1908 / 137 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

O 9) Bankausweise. Stand der Badischen Vank

am 7. Juni 1908. Ak

tiva. Metallbestand . . «. * « « 6] 7157 482/65 Reichskassenscheine. . « « e 11 590|— Noten anderer Banken « „1 794 520|— Wechselbestand . . « « « [19 061 077/95 Lombardforderungen « « « » o IL1 608 534/30 ete. s » | 497 821/97 Sonstige Aktiva „_«» - --- « | 2057 103/52 6 [41 188 130/39 L Pasfiva. Grundkapital 461/9000 000|— Reservefonds .. „_ ¿ » « #1 2250 000|— Umlaufende Noten ..., , „117.781 700|/— Sonstige tägli fällige Verbindlicha T » [1 321 549/47 An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten S |— Sonstige Passiva . E 834 880/92 6 141 188 130/39

Verbindlichkeiten aus wetier begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 457 893,92.

[23658] He Sächsischen Bank zu Dresden

am 7. Juni 1908,

Aktiva. Kursfähiges deutshes Geld . . H 14795 621, Reichökassenscheine E L 5620510: deutsher

all

Noten anderér

Vanlen o e a r e C MOIA0B0 Sou e Kassenbefstände . . „1014743, Wechselbestände . «4 40308 722, Lombardbestände . «5 i, 44228 740. Gffektenbestände . .. „6074750. Debitoren und luna S « , 10001100.

asfiva. Eingezahltes Aktienkapital . , 6 30 000 000, NMeserhefonds-= S « « x 7500000. Banknoten im Umlauf... 33822100. Täglich fällige Verbindlisß- E S s E E v 30236458, An - Kündi, T gebundene

Verbindlichkeiten . . . . , y 22782860.

SoUtiae Passiba: 1796 848.

Von im Inlande zahlbaren, nos nicht fälligen Wechseln sind weiter begeben worden

6 13 856. 35, Die Direktion.

10) Verschiedene Bekannt- [23893] machungen.

Von der Direction der Disconto-Gesellschaft, bier, ist der Antrag gestellt worden : (6 15 000000 4°/% Anlehen der Kgl. Bayerischen Haupt: und Refibenzstadt München vom Jahre 1908, Auslosung und Kündigung bis 1919 ausges{chlof}en, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 10. Juni 1908.

Bulassungsstélle an der Börse zu Berlin. Kopeßky.

[23895] s

Von der Berliner Handels-Gesellshaft, der Bank für Händel und JInduftrie und dem A. Schaaff- Lune 1hen Bankverein, hier, ist der Antrag gestellt worden:

5 000 000 % 4709/9 bypothekarishe Anu- leihe von 1907 der Zellftofffabrik Wald- hof zu Waldhof bei Maunheim, eingeteilt in 5000 Teilshuldverschreibungen über je 1000 46 Nr. 1—5000, rückzahlbar mit einem Aufgelde von 9 9/9 vom 15. 11. 1912 ab, ausgestellt von der Zellstofffabrik Tilsit, Aktiengesellschaft zu Tilsit, welche dur erschmelzung im Jahre 1907 in die Zellstofffabrik Waldhof aufgegangen ist, jeßt Steae au ellstofffabrik Waldhof,

zum Börsenhandel ge gen Börse zuzulassen,

d Berlin, den 10. Zuni 1

Bulassungsstelle an derx Börse zu Berlin.

Kopeßky.

[23894]

Von der Commerz- und Disconto-Bank, hier, ist

der Antrag gestellt worden : uom. /( 15 000 000,— 47% zu 103 rückzahlbare Schuldverschreibungen von 1908, verstärkte Auslosung und Gesjamtkündigung höchstens zum 2. Januar 1914 zulässig, der Elektricitäts - Aktiengesellschaft vormals Börsenhan v aub rfi sigen BA

¿um enhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berliu, den 10. Juni 1908 Aa Bulassungsstelle ün der Börse zu Berlin. opetky.

23927] h Die ordeutliche Verein8mitgliederversamm- lung des Kiunder-Erholungsheims Groß:-Lichter- felde-West, Albrechtstr. 14a, findet in diejem Jahre am Dienstag, den 16. Juni, Vormittags 11 Uh, im Charitöverwaltungsgebäude, Shumann- straße 20/21, Sigungssaal, T Treppe, statt.

;- Die Mitglieder N hierzu ergebenst eingeladen.

gesorduungt : 1) Berichtersiatiung über die Geschäftsführung, 2 S oe eilung der ; 3 Wahl ctnes Vorstandsmitgliedes und der Mit- glieder in den Ausschuß. Berliu, den 10. Juni 1908. Hothachtungsvoll Der Vorstand.

[23945] Der Verwaltungsrat

der Warschau-Wiener

S Eisenbahn-Gesellschaft. S

Die auf den S Saa l. J. einberufene L. ordent-

lie Generalversammlung der Aktionäre ist nicht zu

Stande gekommen, nahdem in dem zur Deponierung

19. i von Aktien vorgeschriebenen Termin S l. J. die

Anzahl der ershienenen Aktionäre und das dur die- selben depontierte Aktienkapital den Anforderungen des § 26 der Gesellshaftsstatuten nit entsprohen hat.

Der Verwaltungsrat beehrt sh daher, unter As: nahme auf den erwähnten § 26 der Statuten, die Herren Aktionäre in Kenntnis zu seßen, daß der wiederholte Termin zur Abhaltung der geda&ten ordentlicheua Geueralversammlung auf den 11./24. Juni l. J., T0 Uhr Vormittags, fest- eseßt worden, und dieselbe im Sizungssaale des Bahnhofs der Warscau-Wiener Eisenbahn-Gesell- schaft in Warschau stattfinden wird. S

Die an diesem Tage erschienenen Aktionäre sind, conf. § 26 der Statuten, ohne RückXsiht auf thre Anzahl und die Höhe der von thnen deponterten Aktien, befugt, über Gegenstände, welche auf der Tage3- ordnung der nicht zu Stande gekommenen General- versammlung gestanden haben, zu beschließen.

Tagesorduung: L. Geshäftsberiht für das Jahr 1907. IL. Bericht der Rechnungsrevisionskommission H die Prüfung. der Bilanz für das Jahr

Endgültige Resultate der Exploitation für das Jahr 1907.

Gtat für das Jahr 1908. 5

DAUB fung über den Gtai für das Jahr Remuneraation der Mitglieder des Verwal- mif und der Rechnungsrevisionskom- misfion.

TII.

IV. Ne

VI.

VII. VIII.

Deckung verschiedener Auslagen aus dem Reservefonds der Gesellschaft. Festseßung von lebenölänglichen Renten. IX. Wahl von Verwaltungsmitgliedern sowie der Rechnungsrevisionskommission. L Die Herren Aktionäre, welche an der erwähnten ordentlihen Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen bis spätefteus am 2./15. Juni l. J., 2 Uhr Nachmittags, mindestens 40 Stück Stamm- aktien oder Genußscheine in der Hauptkasse der Gesellschaft oder bei den Kreditinstitutionen des Rusfischen Reichs, welhe auf Grund Allerhöchst bestätigter Statuten funktionieren, oder aber bei nachstehend bezeichneten ausländischen Bankhäusern niederlegen : in Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, bei der Mitteldeutschen Credit- bank, bei der Berliner Haudelsgesellschaft oder bei Herren Mendelssohn «& Cie., in Breslau beim Schlefischen BanukveLein, in Frankfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, in Dresden bei der Dresdner Bauk, in Amfterdam bei Herren Lippmann Rosen- thal & Cie., in Brüffel bei Herren Valser & Cie., in Krakau bei der Galizishen Bauk für Handel und Judustrie. Die Aktien sind mit zwei gleihlautenden, unter- schriebenen Nutiiüernberzeiconifsen einzureien. Nr. T des Verzeichnisses erhält der Deponent mit dem Quittungsvermerk der Hauptkasse resp. des Bankhauses, zum Beweis des bewirkten Depositums,

zurud,

Nr. [T1 verbleibt bei den Aktien.

Die Base resp, das Bankhaus vermerkt auf beiden Exemplaren des Verzeichnisses das Datum des erfolgten Depositums sowie den Vorbehalt, daß die deponierten Aktien ers nach dem Termin der abzu- haltenden Generalversammlung dem ODeponenten, gegen Rückgabe des Verzeichnisses Nr. I, wieder aus- gehändigt werden.

[22529]

Nach Ablauf des Schlußtermins für Annahme vov Aktien sind die Bankhäuser verpflichtet, die Resultate der Depots, d. i. die Anzahl der Herren Aktionäre sowie der dur dieselben deponterten Aktien, sofort dem Verwaltungsrat der Gesellsaft mitzuteilen.

Die Berechtigung zur Beteiligung an den General- | i

bersammlungen geben außerdem die Empfangs- besheinigungen der Hauptkasse der Gesellschaft, der vorerwähnten Bankhäuser, der Reichsbank und deren Kontors und Abteilungen sowie au der in Raßland, auf Grund Allerhöchst bestätigter Statuten, funktio- nterenden Privatkreditinstitutionen, über bei denselben deponierte Aktien, insofern die Deponierung innerhalb des vorgeschriebenen Termins bewirkt worden ist.

Die vorerwähnten Empfangsbescheinigungen müssen die Nummern der- erlegten Aktien sowie den Vermerk des Bankhauses ‘enthalten, daß diese Aktien nit eher als am folgenden Tage ‘nah dem Termin der abgehaltenen resp. nicht zu Stande gekommenen Generalversammlung ‘ausgehändigt werden.

Die Aktien, welche als Kaution für das resp. Bankhaus oder für dritte Personen erlegt sind, geben kein Recht zur Teilnahme an der Generalyersamm s

Die Nichtigkeit des Depots der bei Privatban häusern erlegten Aktien unterliegt, auf Wunsch der Gesellshaft der Warschau - Wiener Bahn, einer Bestätigung durch einen seitens der Gesellshaft delegierten Beamten.

Laut § 26 der - Gesellshaftsstatuten kann _ der Aktionär seine Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung auf einen anderen Aktionär, welcher an der Versammlung teilnimmt, gegen Er- teilung einer Privatvollmacht übertragen.

Warschau, den D 1908. [23949] R Landschaft der Provinz Sachsen.

Da in der Generalversammlung vom 11. Juni ds. Is. weniger als die Hälfte des noch verzinsten Pfandbriefskapitals vertreten und folgeweise eine Be-

[lußfaffung zur Tagesordnung: „Aenderung der neuen Saßungen der Landschaft der Provinz Sachsen“ nit statthaft war; werden die Mitglieder der Land- saft hierdurch zu ‘einer

auferordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 8. Juli d. Js., Mittags L2 Uhr, in den Saal des Hotels „Stadt Hamburg" zu Halle a. S., gr. Steinstr. 73, ergebenst eingeladen. Einzigen Gegenstand der Tagesordnung bildet : Beratung und Beschlußfassung über Aenderung S S Saßungen der Landschaft der Provinz asen.

Unter Bezugnahme auf § 86 der neuen Satzungen der Landschaft wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß diese außerordentliche Generalversammlung ohne Rücksicht auf die Höhe des in thr vertretenen Pfand- briefskavitals beschlußfähig ist.

Halle’ (Saale), am 11. Juni 1908.

Der Vorfißende des Auss\chu}ses der Landschaft der Provinz Sachsen: R. Stengel, Königlicher Konsul a. D.

[22528]

Gr. Halba, Gesellschaft mit be- schräukter Haftung ju Leer is in Liquidation getreten. Zum Liquidator der Gesellshaft bin ih bestimmt. Als solcher erlasse ich an die Gläubiger der Gesellschaft die Aufforderung, si bei der Gefell- schaft zu melden.

Loga-Leer, den 5. Junt 1908. C. Heidebroek, Liquidator von Fr. Halbach Gesellschaft mit beshränkter Haftung.

E Bekauutmachung. Die Gemeinnützige Baugesellschaft Ebingen m. b. H. ist aufgelöst. Gläubiger werden aufgefordert, fh bei derjelben zu melden.

Ebingeu, den 3. Juni 1908. .

Gemeinnüßige Baugesellschaft Ebingen m. b. H. in Liquidation. Die Liquidatoren: Swleicher, K. Oberförster.

-

Haux, Kommerzienrat.

Gemäß § 38 des Statuts der Neuen Westpreußishen Landschaft. machen wir hiermit bekannt, daß wir bei der von uns vorgenommenen Kassenrevision folgende Bestände vorgefunden haben :

1) beim Zinsenfonds Tilgungsfonds Sicherheitsfonds

D S-A C0 D

4), Beiriebsfondo E S und zwar in: at 3490/0 Pfandbriefen s b. 39% E 0E o D S G U R

Das eigentümlihe Vermögen des Instituts beträgt gegenwärtig:

im Sigherheitsfond8 im Betriebsfonds

überhaupt . . (Außerdem sind aus dem Betriebsfonds 300 000 6 zum Reservefonds der Landschaft- lichen Bank gezahlt.)

Dasselbe hat dageaen am 20. Mat 1907 betragen: im Sichërheitsfonds . . .., Un. Betriebsfonds

Es hat fich vermehrt um

sowie an Ausstattungskapital der Landschaftlichen Bank . , und an gewährten Kursausgleihung8zushüfsen . . ti

Os s e T S Mb 72 923,44 N Ne a E e 044350932 S E » 4585 579,09 S 903023621 überhaupt. . 4 16 737 298,06 S 6 15 414 250,— E » 1183 700,— ¿usammen wie vorx . , 16737 298,06 a e ps e 6 a R N M 4585 579,09

4 5 630 236,21 900 000,— 731 844,87

zusammen g

7 262 081,08 4 11 847 660,17

#6 4 327 272,91 « 7310 453,85

zusammen

11 637 726,76 M 209 933,41

07-000. Bo A D D L M E

und beträgt jeßt 6,64 09/0, der Tilgungsfonds von 4 6448 559,32 3,61 9/6 der Pfandbriefshuld. Aus dem Tilgungsfonds sind im Jahre 1307 den Besitzern auf ihren Antrag 4 447 238,62 herausgegeben.

Am 20. Mai 1908 waren ausgegeben : Pfandbriefe zu 9%

" 0

Di P20 p D A L

Am 20. Mai 1907 waren dagegen aus3gegeben : Pfandbriefe zu E 9%

x u Die 0: miiaoiQ : 2I70

Das Pfandbriefkapital hat sich danah vermehrt um An Zinsen waren am 20. Mai

Zwangsverwaltungen nicht eingeleitet. Beliehen sind 9128 Besitzungen. Marieuwerder, den 26. Mai 1908.

pem pr 0s d Pa

Por GN D. 0p: A R C. -S

#6 167 858 530, 10 531 100,—

überhaupt .. A 161 658 070, 10 754 900,— überhaupt

f 178 389 630,—

I D d A F U A 2) x

» 172 412 970,— M6 D976 660,—

1908 rüdckständig 46 30 979,13. Von der Landschaft sind

Der Engere Ausschuß der Neuen Wesipreußishen Landschaft,

Graf von S naE von Bethe.

Weber. h. Leinveber. G. Hewelcke. E. Grunau. Goerdeler,

W. Heise. Bulcke.

Braunschweig.

[23950 2e A und des § 122 des Preußischen Allgem Brraleseves und der 88 10 und 11 des Gewerk-

statuts vom 9. April 1905 findet am Sonun- rend: Eben 2%. Juni cr., Nachmittags 25 f n Brucks Hôtel zu Ratibor eine Gers s E E ta melder Vie Herre Gomerter hier- rube statt, zu welcher die Derrt : fit E Ban au Madbstebenoe Tages

ordnung ergebenst eingeladen werden.

Beateusglückgrube, den 10. Juni 1908. Hochachtungsvoll Der Repräsentant: Brendel.

Tagesordnung: y Bericht über das dritte Geschäftsjahr (1 2) Vorlegung der revidierten Jahresrechnung 1907 bebufs Erteilung der Entlastung. deren 3) Bericht über die Zwischenbauanlage und

osten.

4) Genehmigung zur Pachtung der Neu-Deyt- bausen-Grube.

5) Neuwahl des Aufsichtsrats.

6) Mitteilungèn zur eventl. Beschlußfassung.

[23924] Die Firma Hoffmaun, Penudorf & Comp. G. m. b. in Leipzig-Sellerh. hat am 8. Mai d. I. die Auflösung ihrer Firma beschlossen und fordert deshalb L alle etwa bestehenden Ausprüche dem unterzeihn Liquidator bekannt zu geben. Leipzig-Sellerhausen.

Hoffmann, Penndorf & Con): G. m. b. H. i. Liqu.

Franz Penndorf.

s.

O

Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung v9

4. Februar 1908 ist die Gesellshaft aufgelöft

der Unterzeichnete zum Liquidator bestellt. aft Zugleich werden die Gläubiger der Gesellscha

aufgefordert, sich bei derselben zu melden.

Vereinigie chemishe Fabriken Aldel-

hoven m. b. S. Aachen. Der Liquidator: M. Salomon.

[22875] 6

Die Westa Gesellschast m. b. §. Berlin NW: Ÿ befindet sich in Liquidation, und ersuche i Forderungen bis zum L. Juli bei mir al zumelden.

Der Liquidator: Th. J. Legau, JIohannisthal.

[23415]

Die Gesellschaft „NKöluer Konsumgeschäfte mit beschränkter Haftung“ zu Cölu ist aufgelöft-

Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufs“ fordert, fich bei derselben zu melden.

Der Liquidator: Johann Lichtenberg. [22433]

Laut Beschluß der Gesellshafierversammlung v9 19. Juni 1907 wird die G. m. b. H. Schwarz“ haupt, Spiecker & Co. St. Goar, aufgelöst Als Liquidator wird Herr Ingenieur Wilhel Schwarihaupt, Koblenz, ernannt. Etwaige Gläubige? wollen fh bei demselben melden.

St, Gogr, den 4. Juni 1908.

[23343] Bekauutmachung. In der Versammlung der Gesellschafter Zuerfabrik Hadmertleben, Gesellschaft mit: \chränkter Haftung, zu Hadmeraleben Bahnhof vot 6. Mai 1908 isst der Beschluß gefaßt worden, Stammkapital um 130 000 #6, also auf 650 000 durch Ermäßigung der Stammanteile um je "ls hufs Auszahlung der entsprehenden Beträge an Gesellshafter herabzusezeuz ferner den § 4 Gesellshastsvertrages nah Durführung der Kapital herabseßung dahin zu ändern, daß die Ziff e780/000* erseßt wird dur ,650 000“. urd Die Gläubiger der Gesells@aft werden hierd aufgefordert, si bei derselben .zu melden. Hadmerslebeu Bahuhof, den 6. Juni 1908

Zuckerfabrik Hadmerslebet

Gesellschaft mit beschräukter Haftung. er Vorstand. 7 F. Heine. H. Strauß. Bekauntmachung.

BAER

LEE

[21007] Die Firma

Malky, Müller & Co., s. m. v. ©- Weißwasser O/L,

ist durch Beschluß der Gesellschafter vom 22- tember 1906 aufgelöft. ‘aufs®

Die Gläubiger der Gesellshaft werden ien ordert ih bei derselben oder bei dem Unterzeih" zu melden.

Weißwasser O.-L., 1. Juni 1908.

Der Liquidator + Adolf Hir\{, Weißwasser O--L-

[28641] Vecker & Timm g

Gesellschaft mit beshräukter HaftUks be- Nachdem - die Auflösung dieser Gesel/b ori! {lossen und die Unterzeichnete zur Liqu in- das bestellt worden ist, und nachdem dieses qm Handelsregister des Amttgerichts 30. Mai 1908 eingetragen worden ist, mehr die Gläubiger der vorbezeichneten aufgefordert, fich bei derselben zu melden. Hamburg, den 3. Junt 1908. Era „Die Aquidatorin 2 „age: a Johanna L S5 fa Joh Blnmenau 138

Hamburs nun Gesellichaft

E bildet ut ausgebildeter

Chauffeux, absolut zuverlässig im Fahren, Klempn ge, sucht dauernde Stellung.

ff. erbittet Wilb. Fett,

u: Sglofi®

Wilmersdorf, Augustastr. 15.