1908 / 145 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Um Kreise Teltow, dem

_ briehen im Kreise Zauch-Belzig, dem pensionierten

. deihen sowie

Deutscher Reichsanzeiger

Und

Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljöährlißh 5 440 s. Alle Postanstalten nehmen Bestellung auz für Berlin außer | den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer oh die Expedition SW., Wilhelmstraße Nv. $2.

Einzelne Uummern kosten 25 4 g

1 145.

Berlin, Montag, den 22. Juni, Abends.

S f Insertiouspreis für den Raum riner Druckzeile 30 5. Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

___ des Dentschen Reichsanzeigers - und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 22.

1908,

JFuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntmachung des Kaiserlichen Aufsihtsamts für Privat- versicherung, betreffend eine Zulassung zum Geschäftsbetrieb im Deutschen Reiche und betreffend die Genehmigung von Vestandsveränderungen. : ekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprehverkehrs.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleißbungen, Standeserhöhungen und onstige Personalveränderungen. j Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Rechts zur Zntziehung und zur dauernden Beschränkung des Grund- flgentums an die Stadtgemeinde Stettin. ; Bekanntmachung, betreffend die Kraftloserklärung eines Er- jaubnisscheins zum Besiße und zur Verwendung von Spreng-

offen / Vekanntmachung; betreffend den kommunalabgabenpflichtigen geinertrag der in Preußen gelegenen Stre>e der pfälzischen Udwigs-Eisenbahn. Siri ua e nah * dem Geseßze vom 10. April 1879 in den Regierungsamtsblättern veröffentlichten landes-

herrlichen Erlasse, Urkunden usw.

E

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Rittmeister von Rund stedt im 3. Gardeulanen- regiment, dem Pastor prim. Joseph Rosenberg zu Kempen i. Posen, dem Pfarrer und Dekan Otto Obenaus zu Lim- burg, dem Pfarrer und Erzpriester Lorenz zu Ober-Wüste- orf im Kreise Waldenburg, den etten Gott- ried ‘Herbers- zu Duisburg und Peter zu Sulau im Kreise Militsh, dem Professor am Schiller - Neal- eun in e p nao Ale rof ialafelt

e i on Ma z Shefredakteur Wilhelm chatteut De Morih Grunwald

U Sz ei Berlin, dem Fabrikbesißer, Kommerzienrat

r. r S aoWalii zu Magdeburg und dem Fabrikz. besißer August Wagner qu Treptow im Kreise Teltow den

ot rden vierter Kla}e, h

n Gebelgien Baurat, Professor Franz Shwechten zu Berlin den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse,

dem Oberstleutnant von Ehel, Kommandeur des 2. Garde- feldartillerieregiments, dem Oberstleutnant Schach von Wittenau beim Stabe des 1. Garderegiments z. F., dem Oberregierungsrat Friedrich Petersen zu Wiesbaden, dem Beigeordneten, Schulrat Johannes Keßler zu Düsseldorf und dem Gymnastialoberlehrer a. D., Hrosesor Dr. Wilhelm Glaser zu Homburg v. d. Höhe den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, ;

dem Ratsherrn und Stadtältesten, Maurer- und Zimmer- meister Hermann Schmaller zu Goldberg i. Schl, dem Konrektor a. D. Gottlieb Baer zu Homburg v. d. Höhe, dem Kreissekretär Ernst Kirsch zu Limburg, dem Oberbahn- ossistenten a. D. Albert Ligniß zu Crefeld, bisher in Kirch: berg, Kreis Jülich, dem Kirchmeister, Rentner Wilhelm Messers<midt zu Eschweiler im Landkreise Aachen und dem Standesbeamten, - Wirischaftsinspektor Albert Bunke zu Klein-Wandriß im Landkreise Liegniß den Königlichen Kronen- orden vierter Klasse, : Vize :

dem Ersten Küster der evangelishen Gemeinde in Hom- burg v. d. Höhe Wilhelm Dannhof,_ dem pensionierten Polizeiwachtmeister Friedrih Orth zu Stettin, dem pensio- Werten Eisenbahnzugführer Jakob Michel zu Vohwinkel im Kreise Mettmann, bisher in Viersen, Landkreis M.-Gladbach, Und dem Gutsrevierförster Stanislaus Kabza zu Swo- 2 ‘im Kreise Nawitsh das Kreuz des Allgemeinen Ehren-

ens, ;

_ dem früheren Kirchenältesten und Kirchenkassenrendanten, Virtschaftsbesißer Wilhelm För ster zu Geibsdorf im Kreise Lauban, dem Zimmerpolier Ernst EiGelbaum u_Treuen- ahnwärter

akob Bleeker zu Crefeld-Bo>kum, dem Fabrikwäcter

lbelm Bungert zu Duisburg, dem Waldarbeiter Plnrich Bül> zu. Schönmoor im Kreise Segeberg und dem rbeiter Johann Wilm zu Köslin das Allgemeine Ehren-

dem praktishen Arzt Dr. Max Kirchho u Neu- grandenburg und den Schubmännern O ant und ilhelm Richard zu Berlin die Rettungsmedaille am ande zu verleihen. ;

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : la pem Staatis- und Justizminister Dr. Beseler die Er- ubnis zur Anlegung des von Seiner Durchlaucht dem

en zu Schaumburg-Lippe ihm verliehenen Ehre erster Klasse des Hausordens zu erteilen. / O

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur An-

legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu er- teilen, und zwar:

des Komturkreuzes zweiter Klasse des Königlich Sächsishen Albrehtsordens: dem Obersten Freiherrn von Ompteda, Kommandeur des 8. Thüringischen Jnfanterieregiments Nr. 153; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Oberleutnant Mylius und|

9 dem Leutnant von Lindenau, 2 |> beide im 8. Thüringischen Junfanterieregiment Nr. 153;

des Koniglih Bayerischen Militärverdienstordens h vierter Klasse: dem Oberleutnant Bernhardt im 8. Thüringischen Jn- fanterieregiment Nr. 153;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Eihenlaub des

Großherzo glih Badishen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem Oberstabsarzt Dr. Jahn, Regimentsarzt des Gre-

Is Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreußischen)

des Ehrenkreu es des Großherzoglih Me >len- OLLOA Orien peD ena:

dem Major von Eisenhart-Nothe

Generalstabe;

des Ritterkreuzes mit der Krone des Großherzoglich Me>lenburgischen Greifenordens und der Herzoglich Sachsen-Altenburgischen Herzog Ernst-Medaille: dem Hauptmann Lindenberg im 8. Thüringischen Jn- fan iuent Ne. 153; é des Nitterkreuzes des Großherzoglih Me>len- O Beit L IeRS dem Oberleutnant von Wegerer an der Hauptkadetten- anstalt und dem Oberleutnant Kowalski, Adjutanten des Kadetten- hauses in Plón;

des Großherzogli<h Me>lenburg-Schwerins chen Militärverdienstkreuzes zweiter Klasse:

dem ehemaligen Reiter Maaß im Landwehrbezirk Lands- berg a. W.; erster Klasse Herzogli <

im Großen

des Ritterkreuzes e des Braunschweigishen Ordens Heinrichs des Lw s 0 Major von Wi > im Anhaltischen Jnfanterieregiment r. 93; des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich Sachsen-Ernestinis hen Hausordens: dem Oberleutnant von der Osten im 2. Thüringischen JInfanterieregiment Nr. 32, kommandiert als Jnspektionsoffizier an der Kriegsshule in Glogau; der Herzoglih Sachsen-Altenburgishen Herzog Ernst-Medaille: dem Major voñ Flottwell beim Stabe des 8. Thürin- gischen Jnfanterieregiments Nr. 153, dem Oberleutnant Gerdolle, - den Leutnants Brünecke und von Heineccius, sämtlih in demselben Regiment; des Ritterzeichens erster Klasse des Herzogli Anhaltischen Hausordens Albrechts des Bären: dem Hauptmann von Gottberg im 8. Thüringischen Jnfanterieregiment Nr. 153;

der Fürsilih Shwarzburgischen Ehrenmedaille in Gold:

dem Feldwebel Braun, Kompagnieverwalter am Kadetten- hause in Naumburg a. S.; : des Fürstlih Reußischen Ehrenkreuzes zweiter Klasse: dem Major Freiherrn von Blomberg im Großen Generalstabe; der dritten Klasse desselben Ordens: dem Oberleutnant von Laue im 8. Thüringischen Jnfanterieregiment Nr. 153; \ des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstlich Schaumburg-Lippishen Hausordens: den Leutnants von Swhlegell, Brüne>e und Schneidewind im 8. Thüringishen Jufanterieregiment Nr. 163; i

SEMTELNCLs ¿ mturkreuzes mit dem Stern des Kaiserlich E L S secceiisGei Franz Josephordens:

dem Obersten Staabs, Abteilungschef im Großen Generalstabe;

des Desterreihis<h Kaiserlihen Ordens der Eisernen Krone dritter Klásse:

dem Hauptmann von Velsen im Großen Generalstabe;

des Offizierkreuzes des Königlich Niederländischen Ordens von Oranien- Nassau:

dem Major von Berge und Herrendorff im General-

stabe der VI. Armeeinspektion ; des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Hauptmann Kalle, aggregiert dem Generalftabe der Armee und beim Großen Generalstabe; sowie

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des

Königlih Schwedischen Nordsternordens:

dem Obersten von Unger, Abteilungshef im Großen Generalstabe.

Seine Majestät der' Kaiser und König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren 2c. der Marine die Erlaubnis zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar: #

des Kaiserlih NRussishen St. Annenordens

dritter Klasse: dem Kapitänleutnant Friedrih Rebensburg;

des Großoffizierkreuzes des Königlich Ztalienischen St. Mauritius- und Lazarusordens;:

dem Konteradmiral Jugenohl;

des Vffizierkreuzes desselben Ordens: dem Korvettenkapitän Höpfner; des Ojsigjertreudes des Ordens der Königlich Ftalienishen Krone: dem Oberleutnant zur See von Zißewiß;

der Königlich Ftalienishen goldenen Medaille:

den Obermaschinisten Schade, Treder und von S em E E bum e Helmri<h, dem Wachtmeister Shmußtler; der Königlich Jtalienishen silbernen Medaille: dem Torpedoobersteuermann Springer, dem bert nalmaaten Hau, dem Oberschreiber Korthaus, dem Oberhoboistenmaaten Albert Voigt, dem Oberbootsmannsmaaten Krüger, / den Obermaschinistenmaaten Elsner, Fell und Fischer; des Offizierkreuzes des Königlih Niederländischen Ordens von Oranien-Nassau: dem Kapitänleutnant R oedenbe>; sowie

des goldenen Ritterkreuzes des Königlich Griechischen Erl bierordend:

dem Marinestabsarzt Dr. Bilfinger.

Deutsches Reich. ;

Der Regierungsbaumeister a. D. Hornbostel ist zum Garnisonmaschinenbauinspektor ernannt und dem Maschinen- bauamt in Wilhelmshaven überwiesen worden.

Bekanntmachung.

Das Kaiserliche Aufsichtsamt os Privatversicherung hat innerhalb seiner dur< 8 2 des Versiherungsaufsichtsgeseßes gegebenen Zuständigkeit

A. dur Entscheidung vom 24. April 1908/23. Mai 1908 die bereits früher als kleinerer Verein anerkannte Pensions-, Witwen- und Waisen-Kasse für die An-

estellten der Vereinigten Köln-Rottweiler E fabriken in Berlin zum Geschäftsbetrieb im Deutschen eiche zugelassen ($ 96 a. a. D.);

B. folgende Bestandsveränderungen gemäß 88 14, 73 Abs. 1 Nr. 3 des Versicherungsaufsihtgesehes genehmigt, und zwar dur Entscheidung vom 15. Mai 1908, i:

a. die Uebertragung des österreichischen Unfall-, Haftpfliht- und Valorenversicherungsbestandes der Kölnischen Unfall-

Versicherungs-Aktien-Gesellshaft in Cöln auf die

Providentia, Allgemeine Versicherungsgesellshaft in Wien _þ. die Uebertragung des Mera ischen Einbruchdiebstahl- versiherungsbestandes der Kölnischen Unfall-Versich e- rungs-Aktien-Gesellschaft in Cöln auf die Erste Öester- reichishe Versicherungs-Gesell<aft gegen Einbru< in Wien, c. die Ue eriragos des Oefterreichishen AAL E rungsbestandes der Kölnischen Unfall-Versicherungs*