1908 / 150 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen

.\¿ 150.

Zweite Beilage

Berlin, Sonnabend, den 27. Juni

Staalsanzeiger. 1908,

A ———___———————___

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

: Qualität Außerdem wurden Dur@schnitts- Am vorigen 1908 gering mittel gut Verkaufte | Verkaufs- preis Markttage E O 0 7 x i übershlä Juni _ Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge wert 1 D Dies, r Sibibung verfauft niedrigster | hö&ster | niedrigster | höhster | niedrigster | höhster |Doppelzentner preis pra A Tag d t t d d t t Weizen. Ä ,75 22,00 22,00 L L : i : 26. Aeeusten s «L R Ee 19,50 19,50 A - 20,7 19,40 19,60 9 175 19,49 19,83 93, 6. Í orn C E 50 19,70 19,70 20,00 , ; ; ; i L e Sorau N.-L, «oi Sid Le : E 1080 1920 19:90 20,00 20,10 20,20 6 119 19,90 E l u Lissa i at S: 20.00 90,00 20,50 20,59 21,09 21,00 49 820 20,50 20/607 52316. 6 2 Bresl e 1220 19,60 19,70 20,60 2040 S1 ( 2 925 9,5 19,50 | 22,6 B B E Cel 4000| B00 10000000: L 200 N 2D 150 19,50 6. / « |Shweidniß. «e ooooo 10 22 e L 2100 | 21,00 10 210 21,00 | 20,70 | 283.6. : y S E 18,00 18,00 | 1980 19,80 21,00 | 21,00 : - : : ; : Ï ildeshem . «eo ooo S E L E 90,00 | 20,00 15 300 20,00 20,66 | 19.6. ; o A S 08s a O E S 20,70 f s N Gr S Gs S 1960 1960 2060 20,60 450 9 045 20,10 20,10 | 25.6. 50 O 2100 = 21,90 | 22,00 „6 (182 22,00 21,50 | 19.6. / o h g A 20,67 21,00 21,33 21,67 92,00 22,33 : 1,93 1, 6: f Z Ran 22/40 22/40 22/60 92.80 93/00 23.00 64 1453 22,70 22,40 | 19.6, ¿ A a L : : i A L Keruen (euthülfter Spelz, Diukel, A é A ras 0 = 2 22,40 22, . . . 26. Betten: B | S | E | 21,20 | 21,20 | | 9 191 21/20 | 20,90 19. 6, | : Roggen. E 4 6,00 16,63 16,63 17,25 17,25 ; x : 7 s : s R S A S L E 16/30 | 16/60 | 1680 | 17,00 87 618 1671 | 1667 | 28,6, ; e al 0800| 408004 18304-1830 4: 18905] 2 45/00 : : ; o Ee 2 | 16/60 16,70 16,80 17,00 = = 12% 2 103 16,82 17,00 | 22.6. / E “P je20 | 1630 | 1640 | 1650 | 1660 | 16,80 67 1.099 1640 1725 | 19.6. 60 o En En E 17,20 17,20 17,40 17,40 17,60 17,60 70 1218 17,40 17,40 | 28.6. A R l 1690. | +1680.) 1690: 17,30] 17,40 15 1800 : T Strehlen i. Sl... . 17,30 17,30 17,65 17,65 18,00 18,00 170 2 992 17,60 17,70 | 22.6. j z C E A 16,80 17,20 17,20 17,60 17,69 18,00 ; Z G R A 17,50 17,60 = 55 965 17,56 17,60 | 23,6. ; Z Cin E S 17,40 17,60 18,00 18,00 ; : : ¿ ; ; Z i IvCobein L E E E 18,40 18,70 E E t: ; ; i S 17,60 17,60 62 1091 17,60 18,00 | 19.6. ¿ Z Cre s e S 18,30 18,30 18,80 18.80 s ; : ¿ e e E e s == 18,10 18,10 19:10 19,10 360 6 696 18,60 18,60 | 25.6, 30 Z Sáatious T1900 19,40 19,50 19,70 19,80 20,00 : ; ; i: 7 Landshut . 1643 16,79 17,14 17,50 17,86 1821 24 424 17,82 16,60 | 19.6, i s Mugen S E E 1740 17,89 18,00 18,20 18,40 18,80 104 1889 18,16 18,20 | 19.6, Ï é Gie a D e ao e S 2e _— _— 18,20 18,20 2 36 18,20 ; ; s Bobsinaen e A E = 18,50 18,50 2E 8 148 18,50 18,55 | 19,6, z Mali d S . 19,00 19,25 s ä z s E G O N R Ed f E | ; i: T 800 13,00 14,0 5, j ) ; s ¡ L e Fe S == E 13,80 14,00 f 167 13,88 | 13,83 | 23.6, 2 S Sorau N E 16/00 16,00 16,30 16,30 16/50 16,50 / : : / z 2 os = E 14,60 14,60 15,00 15,00 15 223 14,87 14,50 | 22.6. ; L Sühneidemühl e 1640 16,40 16,60 16,60 16,80 16,80 40 664 16,60 16,60 | 23,6. ; : Breslau E t 2] 21400 14,30 14,40 14,70 14,80 15,00 : E L d s : 2 E S Braugersie -— 15,50 16,40 16,59 17,00 z ; : L Sireblen S e S f: 1b/00 15 09 15/50 15,50 16,00 16,00 140 2 170 \ 15,50 15,50 | 22.6. Z A 14/10 14,90 14,90 15,70 15,70 16,50 : ¿ L E : S G E Sin Se 14,00 14,00 14,20 14,20 ; 2 7 : ; Safer. Z Cen s v le 14,00 14,00 14,80 14,80 15,60 15,60 : s E Z S z Thorn E E E 15,70 15,70 16,00 16,20 19 303 * 15,96 16,08 | -23,6, | í 2 Sorau Ne C] 1200 14,50 14,70 14,70 15,00 15,00 : / : s S 2 Posen E e 15:00 15,30 15,60 16,00 45 692 15,38 15,70 | 922.6. 2 Usa P E 14,50 14,70 14,80 14,90 15,00 15,10 62 918 14,80 14,95 | 19.6. 60 E Swneidemühl. Le b 15,00 5/00 15/50 15,50 16,00 16.00 50 775 15,50 15,00 | 23.6, ; 7 Breolcit L a Sen E E 1300 14/30 14,40 14,90 15,00 15,50 : S Streblen: 4 Sli t S E ELE 14,80 14,80 15,10 15,10 15,40 15,40 80 1200 15,00 15,00 | 922.6 ; 5 Schweidnibt: s E S a H 1440 14 80 14,80 15,20 15,20 15/60 ; L: i Í Glogau e S E500 15,00 15,20 15,20 15,40 15/40 60 912 15,12 15,20 | 23,6, : z Liegni S O ee 14,20 14,20 14 30 14,30 14,75 14,75 2 N 1 : * o HildeSheim--» o s s eas E S 15,20 1560 E T0 93 s 27 S ; ¿ C oe ga E S . s Ee _— 5 j 5,50 . i T E E 1600 | 1600 | 1660 | 1660 A j i 196 2 c #26 29: Do BED: 19 C e E E N 1 1 815 16,30 e S 1820 | 1820 | 1840 | 1880| 190 | 1900 E E 16,30 | 25.6 5 x . « * . . . S ° . 1 1 1 1 4 1 2 30 19,50 19,50 « D, o! L S L 1720 | 1774 | 1828 | 1882 | 1935 | 1989 50 942 1876 “|. 1998| T9: , - Augeburg L S 17,20 17,80 18.00 18,60 18,80 19,00: 1 932 4258 18,35 1844 | 19.6. ; S Giengen a. Br: + » e os of o 18,40 18,40 = a B g 167 18,51 19,50 | 19.6. : 4 [Bopfingen - T S s S 182% | 1825 e 02 : u“ Main 5 C E A ' , »; . . . . . qufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bereGnet. Gema agen S L p Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den lehten se<s Spalten, daß eaiVrendee eriht fehlt.

Berlin, den 27. Junt 1908,

Kaiserliches Statistishes Amt. van det Borght.

Preußischer Landtag. i Herrenhaus. 2. Sizung vom 26. Juni, Nachmittags 1/4 Uhr. (Bericht von Wolffs Telegraphis<hem Bureau.)

E wird das Andenken der verstorbenen Mitglieder von Winterfeldt-Menkin, Dr. von Holleben, Graf von der Schulenburg-Trampe und Freiherr von Bodenhausen von dem Hause dur< Erheben von den Pläßen. geehrt. j Nachdem sodann die Liste der nen eingetretenen Mit- „glieder verlesen worden ist, werden drei Mitglieder, die Herren von Rochow, Graf von der Schulenburg Genüthal und Es Jttenbach, in die Statistishe Zentralkommission gewählt. s Darauf folgt die einmalige Schlußberatung des Ges eß- entiburfs, betreffend die Erhebung eute Umer s landsfkir<li<hen Zwed>en für das Etatsjahr 1908.

Minister der geistlihen 2c. Angelegenheiten Dr. Holle:

Meine sehr geehrten Herren! Im Abgeordnetenhause find bereits beim Schluß der leßten Tagung eingehend die Gründe entwidelt, warum das Gese zur Bestätigung der von den Synoden der evan- gelishen Landeskirche bes<lossenen kir<li<hen Geseßentwürfe zur Ver- besserung der wirtschaftlichen Lage der Geistlihen nur zusammen mit den Besoldungévorlagen für die Erhöhung der Geistlichen, der Beamten und Lehrer im Herbste diesés Jahres vorgelegt werden könne. Auch das Pfarrerbesoldungsgeseß soll rü>wirkende Kraft erhalten vom 1. April 1908 ab. Bei derselben Gelegenheit konnte bereits darauf hingewiesen werden, daß die evan- gelis<hen kirchlichen Behörden Maßnahmen in Erwägung gezogen hätten, um Miitel flüssig zu machen behufs teilweiser Dur(führung der Besoldungserhöhung der evangelischen Pfarrer. Diese Erwägungen haben zu grundsäßlih übereinstimmenden

Beschlüssen der Vertretungen der beteiligten se<s Landeskiren geführt

und zwar dahin, daß die von den Synoden bei Annahme der Kirhen- geseße bewilligten Umlagen bereits jeßt sofort au vor der Sanktion der Kirhengeseße für das Jahr 1908 zuglei mit den übrigen Um- lagen zur Hebung gelangen sollen. Diejenigen Beschlüsse, welhe eine Erhöhung der Umlage über die geseßliche Grenze von 69% hinaus zur Folge haben, bedürfen der Bestätigung dur<h Staatsgesez. Hierzu gehören die Beschlüsse der evangelischen Landeskirche der älteren Provinzen, der evangelisch - lutherishen Kirhe in S<hleswig- Holstein und der ‘evangelis<hen Kirchengemeinshaften im Kon- sistorialbezirk Cassel, welhe jene Grenze um 24%/0, 19/0, # 9% überschreiten. Der dem hohen Hause vorliegende Gesezentwurf ist be- stimmt, die geseßli<he Sanktion jener Beschlüsse herbeizuführen. Die Erträgnisse aus den landeskirhlihen Umlagen, wel<he zur Besoldungss verbesserung bestimmt sind, sollen der Alterszulagekasse für die evange- lishen Geistlihen überwiesen werden mit der Ermächtigung, daraus Gehaltsvorshüffe zu zahlen an bedürflige Geistlihe und an \sol&e,