1908 / 151 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Insertionspreis für den Raum riner Druckzeile 30 9, Inserate nimmt an: die Königliche Expedition des Dentschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatzanzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße -Nr. 22.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 # 40 4. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin attßer den Postanftalten und Zeitungsspediteuren für Selbstäbholer

ou die Expedition 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelne Unmmern kosten 25 S.

1908,

ftigen Monats beginnende Vierteljahr

M 151.

Berlin, Montag, den 29. Juni, Abends.

auf den Deutshen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger

für das mit dem 1. kün

Bestellungen

ämtli ämter, in Berlin auch die Zeitungsspediteure und für Selbstabholer die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, entgegen. : nehmen mgs ael He Bezug is des aus dem Deutschen Reichsanzeiger und dem Königlich Preußischen Staatsanzeiger bestehenden Gesamtblaites einschließli< des Postblaites und des Zentral-Handelsregisters für das Deutsche Reih beträgt im Deutschen Reichspostgebiet 5 4 40 Z.

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilungen, betreffend eine Ermächtigung zur Vornahme von ivilstandsakten. Z >

Bekanntmachun N Be SU Cola eng aus- ändi nhaberpapiere m rämien.

B D Bee d die Eröffnung neuer Eisenbahn- >

Betanuliiädltng, MelcetenD Eng des Fernsprehverkehrs. eilung eines eugnisses. Y : A N ea Sine Anleihe der Württembergischen Vereinsbank.

Königreich Preußen.

Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und ersonalveränderungen.

Ernennun sonstige

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Minifter des K. und K. Haules und des Aeußern eten von Aehrenthal in“ Wien sowie dem Zweiten bersthofmeister Fürsten Monténuovo in Wien den Hohen Orden vom Schwarzen Adler zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Korvettenkapitän a. D. Hermann Kalm zu Gronau in Hannover, bisher von der Marinestation der Nordsee, und dem Oberarzt der Il. cirurgishen Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses Hamburg-Eppendorf Dr. Karl Si> zu Ham- burg den Roten Adlerorden vierter Klasse, E dem ordentlichen onorarprofessor in der medizinischen LOEEN der Universität in Berlin, Geheimen Medizinalrat Klassen e den Stern zum Königlichen Kronenorden zweiter afse, i

dem Pfarrer Karl Siegfried zu Herbißheim im Kreise Zabern den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, ; dem Oberbahnassistenten Daniel Konießko, dem Eisen- bahnlokomotivführer Wilhelm Bi egenyagen, beide zu Danzig, und dem Gerichtsvollzieher a. D. Heinri<h Stumm zu München, früher in Mülhausen i. E., den Königlichen .Kronenorden vierter Klasse, Á dem Gemeindeschullehrer a. D. Wilhelm Henners- dorf ju C s T n E der Znhaber des Königlichen Hausor ) ’, ; hem Königlichen Schloßdiener Julius Regling zu Schwedt a. O. und dem per fe Hen En ors t Sulfow zu Danzig das Krèuz des Allgemeinen renzeihens, dem Kreischausseeaufseher Traugott Lorenz zu Krassig im Kreise E l pensionierten E alomon Loewenthal zu Verlin, DAUA “Eol i Feghnhofsaufseher August Getkandt zu Deuish-Eylau, bisher in Raudnig, Kreis Rosenberg, s em pensionierten Eisenbahnweichensteler Albert P a zu Stolp i. Pomm, dem Schmiedemeister Wilhelm Lehmann zu Schlieben im Kreise S weiniz, dem Botenmeister Hermann Limberg zu Nieder-Schönhausen im Kreise Niederbarnim, bisher in Beilin dem Brennermeister August Palm M Trebus im Kreise Lebus, dem Gast- wirt Friedrih Rößner zu Leibczel im Kreise Lübben, den Meistern Hermann Diekhöner und Hermann Dodes- höner zu Bielefeld, dem Geméindediencr und Nachtwächter Friedri<h Lehmann zu Wiepersdorf im Kreise Schweiniß, dem Schüßendiener Gottlieb Schwandt zu Stargard i. Pomm., dem bisherigen Eisenbal ntelegraphenboien Michael Kreußg zu Leßgkauerweide im Kreise Danziger Niederung, dem Eisenbahnschrankenwärter August Arczykowski zu Atieder- Gruppe im Kreise Schweß, dem cefenbahnschmied Friedri Sperber zu Hannover, „dem Feilenhauer Josep Dadez“ zu Mülhausen i. E. dem immermann Gottfrie flited zu Ober-Erlenbah im Kreise Friedberg dem herrschaftlihen Koh Rudolf Obst zu Ko centin im Kreise Lubliniß, dem früheren Bauwähter Wilhelm Bach ôu Kaltenholzhausen im Unterlahnkreise, dem utsfutters- Bun Traugott Schmidt zu Diehsa im Kreise Rothenburg She Und dem Hüttenarbeiter Nikolaus Charpentier zu pier im Kreise Diedenhofen-West das Allgemeine Ehren-

L E

Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, wie der geringe Vorrat reicht.

dem Pastor N Schmidt zu Alt-Werder im E Kolberg-Körlin die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen. -

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst geruht : Ln

den nahbenannten Personen die Erlaubnis zur Tanga E ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar:

der Königlih Württembergischen Karl-Olgamedaille in Silber: dem nenten Grafen von Zeppelin-As<- hausen zu Meß; der mit dem Herzoglih Anhaltishen Hausorden Albrechts des Deo L E R goldenen Ver- dienstmedaille: dem Kanzleisekretär Busch im Kaiserlihen Patentamt; der dem Herzoglih Sachsen-Ernestinishen Haus- orden Ane Lihten silbernen Verdienstmedaille: dem Oberbriefträger Wald und dem Briefträger Matthes, beide zu Potsdam; ferner: i des Ritterkreuzes des Französishen Ordens der Ehrenlegion: dem praktishen Arzt Dr. Bucher zu Straßburg i, E.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem ständigen Hilfsarbeiter im Auswärtigen Amt von Gülich den Charakter als Legationsrat zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Oberpostsekretären Hen>el und Kirste in Berlin den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Dem Kaiserlichen Konsul Findel in Oruro ist auf Grund des 8 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit 8 85 des Gesezes vom 6. Februar 1875 für seinen Amis- bezirk die Ermächtigung erteilt worden, bürgerlih gültige Ehe- shliezungen von Reichsangehörigen und unter deutschem Schutze befindlichen Schweizern vorzunehmen sowie die Ge-

burten, Heiraten und Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

Bekanntmachung.

Nach einem Beschlusse des Bundesrats vom heutigen Tage |

ist im Sinne des Bundesratsbeschlusses vom 19. März 1 Zentralblatt für das Deutsche Reih S. 147 die KontrollabstempelungausländisherJnhaberpapiere mit Prämien als ordnungsmäßig bewirkt au dann anzu- sehen, wenn fie mit anderem als <hwarzem Farbaufdru>e vor- genommen ist. 7 Berlin, ‘den 27. Juni 1908. Der Reichskanzler. In. Vertretung: Sydow.

Bekanntmachung.

Am 1. Zuli d. J. sollen eröffnet werden: i: im Bezirk der Königlichen Eisenbahndirektion Kattowiß die 2295 km lange vollspurige Nebenbahn Bauerwiß— oln. Neukir< mit den Stationen Maßgkirh, Chrost- Gnadenfeld und Dzielau für den Gesamtverkehr, im Bezirk der Königlichen Eisenbahndirektion Königsberg i. Pr. von der im Bau begriffenen vollspurigen Nebenbahn Bischdorf—Angerburg die 17,54 km lange Teilstre>e Rastenburg—Rössel mit den Stationen Neumühl i. Ostpr., P eNdo Clawsdorf i. Ostpr. und Rössel für den Gesamt- fehr, us s im Bezirk der Königlichen Eisenbahndirektion Essen der afen neu“ und seine als Haupt-

„Ruhrort Ö Bahnhof erbindunglinien mit den Bahnhöfen

bahnen zu betreibenden

Mülheim (Ruhr)- Styrum, Oberhausen West und „Ruhrort Hafen alt“ für den ld Satt und ;

bei den Königlih Sächsishen Staatseisenbahnen die 3/62 km lange völlipurige Nebenbahn S Schweinsburg mit den Stationen Crimmitschau- und Dn, für den Güterverkehr.

Berlin, den 27. Zuni 1908.

Der Präsident des Reichseisenbahnamis. Schulz.

ahlen

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprehverkehrs.

Der Fernsprehverkehr zwischen Berlin und den im Rei <s - telegraphengebiet belegenen Orten Crottendorf, Erzgeb., Grobau und Hindenburg, Kr. Prenzlau, ist eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliches Gespräh bis zur Dauer von 3 Minuten beträgt:

1) im Babe mit Hindenburg, Kr. Prenzlau, 50 3, 2) im Vetkehr mit den übrigen Orten je 1 46. Berlin C., den 27. Zuni 1908. Kaiserliche Oberpostdirektion. Vorbe>.

Der in Vlaardingen aus Stahl neu erbaute Herings- togger „Hamburg“ hat dur den Uebergang in das aus- shließlihe Eigentum der Emder Heringsfischerei-Aktiengesellshaft u Emden das Recht zur Fiyeung der deutshen Flagge erlangt.

em Schiffe, für welches die Eigentümerin Emden als Heimats- hafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlihen Konsulat in Rotterdam unter dem 6. Juni d. J. ein Flaggenzeugnis erteilt worden. i

Bekanntmachung.

Durch Entschließung . des Königlih württember J Ministeriums des Jnnern vom heutigen Tage if er Württembergischen Vereinsbank in Stuttgart die staailihe Genehmigung erteilt worden, vierprozentige, bis zum Zahre 1916 unkündbare Hypothekenpfandbriefe auf den Znhaber

im Gesamtnennwert von se<s Millionen Mark in den Verkehr ju bringen, und zwar: erie 86 Lit. A 81701—82000 = 300 Stü> zu 100 4, B 82001—82600 = 600 200 Á G 82601-83500= 00 600 D 836501—84500 = 1000 1000 , E 84501—84700 = 200 „2000; Serie 37 Lit. A 84701—85 000 = 300 , , 100 ; B 86 001—85 600 = 600, “200, C 85 601—86 500 = 900 6500‘, D 86 501—87 500 = 1000 „, ,„ 1000 , ; E 87 501—87 700 = 200 , , 2000 ; Serie 38 Lit. A 87 701—88 000 = 300 “, 100 7 B 88001—88 600 = 600 „, 200, C 88 601—89 500 = 900 „, 6500 D 89501—90 500 = 1000 „, ,„ 1000 , , E 90501—90700 = 200 2000 6 E den 19. Zuni 1908. Königlich württembergisches Ministerium des Jnnern. von Pischek.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Landesbauinspektor Otto Friedenrei<h in Neu- Ruppin den Charakter als Baurat zu verleihen.

Finanzministerium. Der bisherige Bureaudiätar bei der Ministerial-, Militär-

und Baukommission Gau ist zum Kassensekretär bei der Generalstaatskafe ernannt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten.

Dem Ls in der juristishen Fakultät der Uni- versität zu alle, Amtsrihter Dr. Max Fleishmann und dem Oberlehrer an der Landesturnanstalt in Berlin Dr. L Weede is der Charakter als Professor verliehen worden.