1908 / 151 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abfahrisvestibül im Vorgebäude des Personenbahnhofs Salzburg, bestehend aus Fahwerksbindern mit 20,26 m Stühweite, Pfosten usw., im . Gesamtgewihte von etwa 36800 kg zur Vergebung. Vollendungstermin: 16 Wochen. Kaution 5 9%. Die Lieferungs- bedingungen und Angebotsformulare können bet der Bahnerhaltungs- sektion Salzburg eingesehen oder gegen vorherige Einsendung von

Kronen bezogen werden. Pläne und Gewichtsbere<hnungen sind ebenda oder bei der Staatshahndirektion Innsbru>, Abt. IITT, einzu- sehen und zu eien und werden nicht käufli<h abgegeben. Frist für Angebote: 13. Juli 1908, 12 Uhr.

Lieferung von Walzfabrikaten, Schaufeln, Werk- zeugen, Feilen und anderen Eifenwaren nah Pilsen an die K. K. Staatsbahndirektion. Frist für Angebote: 20. Juli 1908.

Neue Straßenbahn in Piacenza (Italien). Ein Königs lihes Dekret ermächtigt die Società delle tramvie a Vapore della Provincia di Piacenza zum Bau und Betrieb des Abschnitts Pianello—Nibbiano der Straßenbahnlinie Piacenza—Nibbiano.

L (Gazzetta Ufficiale del Regno d’Italia.)

__ _Zwe>s Ausbeutung mehrerer Bleierzlager in der spanishen Provinz Huelva hat si< unter dem Namen „Galenas argentiferas de Huelva“ in Paris eine Gesellschaft mit einem Kapital von 3 Millionen Franken gebildet.

Absaßgelegenheit für Pumpen und anderes Be- wässerungsmaterial sowie für Maschinen und Geräte zu Erdarbeiten in Spanten. Durch Geseß vom 5. Juni d. J. ist der Minister der öffentlichen Arbeiten in Madrid ermächtigt worden, die Bewässerungsanlagen „Maria Crifstina“ in der Provinz Castellon auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibung zu vergeben. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Madrid.)

Die Konzession zum Bau einer elektrischen Straßen- bahn in Bilbao (Spanien) ist der „Compañßia del Tranvia Drbano de Bilbao* erteilt worden. (Bericht des Kaiserlichen Kon- sulats in Madrid.)

Die elektrishe Beleuchtung der Stadt Tarsus (Klein- asien) ist dur< ein Irade des Sultans angeordnet worden. Die elektrishe Kraft wird dur< einen in der Nähe der Stadt befindlichen

Wasfserfall gewonnen werden. (Konstantinopler Handelsblatt.)

T Anlage im bulgarishen Staatskohlen-

werke: Pernik. Die dieserhalb seitens der Minendirektion für den

A it J : gfigcsePte S Mal be Fe andlung (auf ou is r. er „Nachrichten“ vom 5.. Mai d. J. hingewiesen w

bis zum 7./20. Juli d. J. vershoben worden. s E

PRER A C L L IA A D E E ra M D N D E Bi R

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts i 1908:

am 27. Jun Ruhrrevier Obers(lesis@es Revier

nzahl der Wagen Nie R 22 (99 8 574 Nicht gestellt am 28. Juni 1908: e 9019

127 Nicht gestellt -— _,

Liquidationskurse der Berliner Börse für ultimo Juni 1908: 39% Deutsche Reichsanleihe 82,20, 39/6 Preußische Konsols 82,20, 39/0 Sächsische Rente 82,75, Argentini 59/0 Anl. 1890 100,—, Chinesische 50/6 Anleihe 1896 101,50, inesi- (Se 4X %/% Anl. 1898 96,50, JIapanishe 449%/0 Anleihe 9;10,

Ae 339% Rente 104,25, Pegel e unif. II1. Anleibe 63,75, Russische 49/6 Anleihe 1880 83,25, u fe 3X 9% Anleihe 1894 77,50, Rusfische 3 9/6 Anleihe 1896 71,00, Ru e 49/0 Tons. Anleihe T und 11 1889 85,50, Russische 4 9% Anleihe 1902 83,10, Russische 4 °/o Staatsrente 78,00, Spanische 4%/ Rente ‘95,00, Türken unifizierte Anleihe 1903/06 95,00, Türkische 400 Fr.-Lose 146,25, Ungarische 4 9/6 Goldrente 93,25, lager e Kronenrente 92,75, Buenos Aires 6 9% St. - Anl. 101,50, Lübe>-Büchen Eisenb. 173,75, rade Berliner Straßenbahn 172,50, Hamburger Straßenbahn 176,50, us<tehrader E.-A. L. B 265,00, Oesterreihishe Nordwestbahn 110,00, Oester- reihis<e B. Elbetal 113,00, Oesterreihis<-Un aris<e Staatsbahn 149,00, Orientalishe Eisenbahn 115,00, Südösterreihishe (Lomb.) 24,00, Warschau-Wiener 97,50, Baltimore-Ohio 84,75, Canada as c 156,25, Pennsylvania 118,50, Anatol. 60% 118,00, Gott-

ardbahn 177,00, Jtalienishe Meridional 134,75, Ftalienische Mittel- meer 80,00, Luxemb.-Prince-Henri Eisenbahn 119,00, Hamburg-Ameri- kanische Paketf. 107,75, Hansa Dampfschiffges. 114,00, Norddeutscher Uoyd 92,75, Berliner Handelsgese l 158,25, Commerz-. und Discontobank 107,00, Darmstädter Bank 122,25, Deutsche Bank 227,25, «Diskonto - Kommandit - Anteile 169,50, Dresdner Bank 136,25, Nationalbank für Deutschland 112,50, Oesterreihishe Kredit 193,75, Oesterreihis<he Länderbank 109,00, Russisdhe Bank für auswärtigen Handel 125,00, A. Saaffhausen's<er ankyerein 129,75, Wiener

ankverein 130,25, Wiener Unionbank 136,00, Allgem. Elektricitätsg. 207,50, Bochumer Gußstahl 206,25, Deutsh-Luremb. Bgw. 148, Dortmund. Unton Lit. C 54,25, Dynamite Trust 152, Gelsenkirchen Bergw. 183,25, Harpener Bergbau 195, Hohenlohe-Werke 175,50, Laurahütte 198,50, Phönix Bergbau 164,25, Rheinische Stahlwerke 167, Rombacher Hütten 167,50, Russische Banknoten 214,00.

In dem heutigen Inseratenteil unseres Blattes wird den In- habern von 3 %/oigen und 34 9%igen Pfandbriefen der National- ypotheken-Credit-Gesellshaft e. G. m. u. H. in Uquidation eitens der Boden-Aktiengesellshaft Berlin-Nord der Umtausch ihrer 3 9%otgen und 34 ‘/gigen Pfandbriefe in 32 (ite und 40%/ige Pfands- briefe der Berliner Hypothekenbank Aktiengesell gelt angeboten. (Näh. s. Anzeigenteil. der vorliegenden Nummer des „R. u, St.-Anz.*)

—, Die S<hweißeisenwerke ermäßigten, wie die Tae Zethung: meldet, den Grundpreis für gewöhnlihes Handelseisen auf 127,50 #4, für Schrauben- und Bienitierelsen auf 135 4 und für Schwelßnieteisen auf 155 46, alles franko im engeren Absaßzgebiet.

Nach dem Geschäftsbericht der Scantung-Eisenbahn- Gesells<aft über das neunte Geschäftsjahr 1907 fährt die Bahn ort, si zu. einem wichtigen Träger des wirtschaftlichen Lebens der

rovinz e ns auszubilden ; es wird hierin na< dem Bericht voraussihtli< dur< den nach langwierigen Verhandlungen nunmehr endgültig bes<lofsenen Bau der chinesishen Staatsbahn Tientsin— Yangtse oder, wie sie <inesisherseits nunmehr bezeihnet wird, der Tientsin-Pukou-Bahn ni<t unerbebli< gefördert werden. Dadurch, daß der Endpunkt der Bahn, Tsinanfu, eine Durhgangéstation der neuen Staatsbahn bildet, wird ein weiterer Teil des chinesischen Hinterlandes ershlofsen und die Bghn mit dem in rascher Aus- dehnung begriffenen hinesis<hen Bahnney in Verbindung geseßt. Au sei zu erwarten, daß ein Teil des Materials für die neue Bahn die Linie der S G passieren und ihr einen neuen Verkehrs- zuwahs zuführen wird. Das Verhältnis zu den <inesis<hen Behörden und zur Landbevölkerüng ist während des Berichtsjahres peraus zufriedenstellend geblieben. Im Betriebsjahre wurden gefahren 7299 Züge mit 798 542 Zugkilometern. Die Verminderung der Gesamtzahl der Züge gegen das Vorjahr (8461) liegt haupt- ähli<h in dem geringeren L E an Arbeits- und Materialzügen.

ie Gesamtbeförderung betrug bei einer Betriebslänge von 436,39 km 896 027 Personen (gegen 846 840 im Vorjahr), 409 430 “Güter (381 649 + Güter). Vie (hauptsächlicften Gegenstände des Güterber- kehrs in Wagenladungen bildeten: Steinkohlen und Steinkohlenkoks 217103 t, Sammelgut 23408 t, Bohnen 21344 t, Baum- wgolle, | roh - und verarbeitet 18910 4, vai und Holzwaren 15163. 6, Petroleum 14577 & u. a, Die im Laufe des

Berichtsjahres erfolgte. Ausgabe von Banknoten der Deutsch-

Asiatishen Bank ist als eine willkommene Vermehrung der um- [laufenden Zahlungsmittel begrüßt worden und {eint si< nach den bisherigen Wahrnehmungen als eine Erleichterung des Zaßlungsver- kehrs bei den Kassen zu bewähren. Das finanzielle Ergebnis weist eine Gesamteinnahme von 2 359 185,42 Doll. gegen 2 168 897,27 Doll. im Vorjahr auf, was einer Steigerung von 8,77 9/6 gegen das Vor- jahr entspri<t. Von der Einnahme entfallen auf den Personen- und Gepä>verkehr Doll. 615 617,81, in Mark 1 322 197,04 (Doll. 559 695,22, in Mark 1234 627,71 i. V.), auf den Güterverkehr Doll. 1 613 598,77, in Mark 3 449 721,76 (Doll. 1488 135,39, in Mark 3 282 667,29), auf sonstige Einnahmen Doll. 129 968,84, in Mark 271 $48,01 (Doll. 121 066,66, in Mark 267 060,09). Die Dividende beträgt 42 9/0.

Die Kaiserlich russishe Ffnanz- und Handelsagentur in Berlin teilt, laut Meldung des „W. T. B.* aus Berlin, nastehende Bilanz des Außenhandels Nußlands mit, und zwar:

Europäischer Handel. Ausfuhr

bom 12. bis 18. Juni .. . , , , , 21062 000 Rbl. vom 1. Januar bis 18. Juni. «» 200187 0007. Einfuhr Vom 2010-18 Junt E 7137000 - vom 1. Januar bis 18. Juni. 267272000 Asiatisher Handel. usfuhr vom 31. Mai bis 7. Juni .... , 1017000 Rbl. vom 1. Januar bis 7. Juni... , , 24520000 , Einfuhr Vom: 01 Mai bio Qu 1853000 vom 1. Januar bié 7. Juni . . 49126000 ,„.

Laut Meldung des- ,W. T. B.* ergab der proviforis<he Aus- weis der Bruttoeinnahmen der Wars<au-Wtener Eisenbahn für Monat Mai 1908 eine Gesamteinnahme von 1779 271 Rubel egen 1838 973 Rubel im Vorjahre. Die Einnahmen für Januar- ai betrugen 9 062 436 Rubel gegen 9 092 759 Rubel im Vorjahr.

s

Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt be- finden \sih in der Börsenbeilage.

Berlin, 27. Juni. Marktpreise na Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte) 21,20 46, 21,14 Æ. Weizen, Mittelsorte ) 21,08 4, 21,02 #6. Weizen, geringe Sorte F) 20,96 4, 20,90 4. Roggen, gute Sorte) 18,20 4, 18,18 4. Roggen, Mittelsorte 7) 18,16 4, 18,14 46. Roggen, geringe. Sorte) 18,12 4, 18,10 46. Futtergerste, gute Sorte*) 17,00 46, 15,90 . Futtergerste, Mittelsorte*) 15,80 Mé, 14,60 6.

uttergerste, geringe Sorte*) 14,50 4, 13,40 4. Hafer, gute

orte*) 18,20 4, 17,40 #4, Hafer, Mittelsorte*) 17,30 4, 16,50 #. Hafer, geringe Sorte*) 16,40 46, 15,60 46. Mais (mixed) gute Sorte 17,40 4, 17,20 6. Mais (mixed) geringe Sorte —— #, —— A. Mais (runder) gute

orte 15,60 46, 15,20 46. Richtstroh 6,00 46, 5,66 46. Heu alt-—,— M, —,— M; do. neu 6,00 4, 4,20 4. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 46, 30,00 46. Speisebohnen, weiße 50,00 46 30,00 #. Linsen 90,00 4, 30,00 6. - Kartoffeln 9,00 M, 6,006. Rindfleish von der Keule 1 kg 2,00 46, 1,40 46. dito Bau sieish Lkg 1,60 4, 1,10 Shweinefleish 1 kg

p « 1,20 4. Kalbfleis<h 1 kg 2,10 4, 1,20 46. Hammel- fleis<h 1 kg 2,00 4, 1,20 46. Butter 1 kg 2,80 A6, 2,40 M4. Gier 60 Stü>k 4,00 46, 2,80 46. Karpfen 1 kg 2,20 46, 1,40 46. Aale 1 kg 2,80 4, 1,60 46. Zander 1 kg-3,60 4, 1,40 4. Hechte 1 kg 2,69 #6, 1,20 46. Barsche 1 kg 2,00 4, 1,00 6. [eie 1 kg 3,00 6, 1,20 4. Bleie 1 kg 1,40 4, 0,80 4.

Krebse 60 Stü>k 20,00 4, 4,00 46. +4) Ab Bahn. *) Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 27. Juni. Bericht über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Die Nachfrage ist bei der kühleren Witterung etwas besser geworden, und da die Zufuhren etwas abnehmen, konnten feinste reins<me>ende Marken geräumt werden. Abweichende Qualitäten bleiben {wer verkäufli<. Die heutigen Notierungen sind; Hof- und Genossens<haftsbutter Ta Qualität 115 bis "117 4, ITa Qualität 114 4. Schmalz: Wie immer um diese Zeit, ist das Geschäft ruhig,“ da wenig Nachfrage für den Konsum besteht und au die Spekulation si< bei den höheren Preisen reserviert verhält. Troßdem if der Markt durhaus fest, da er von den Pa>ern kon- trolliert wird. Eine Preisveränderung fand nit statt. Die heutigen Notierungen sind: Choîce Western Steam 52} bis 522 46, amerika- nishes Tafels<malz (Borussia) 534 46, Berliner Stadts{hmalz (Krone) 537 bis 59 4, Berliner Bratenshmalz (Kornblume) 54x bis 59 46. Spet>: Wenig Nalhfrage. ,

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtvieh markt vom 27. Juni 1908. Zum Verkauf standen 4159 Rinder, 1216 Kälber, 11 038 Schafe, 10 688 Shweine. Markt- preise nah den Ermittlungen der Preisfestsezungskommission. G T E fue ¿0% es oder 50 kg S{hlachtgewicht in Mark

ezw. für und in Pfg.): Ce Fur Rinder: Obien: 1) vollfleishig, aus8gemästet, höchsten lahtwerts, höchstens 6 Jahre alt, 73 bis 78 Æ; 2) junge fleishige, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 66 bis 70 6; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 59 bis 64 4; 4) gering genährte jeden Alters 53 bis 57 4. Bullen: 1) voll- eishige, höchsten S@lachtwerts 67 bis 71 4; 2) mäßig genährte üngere und gut genährte ältere 60 bis 64 4; 3) gering genährte ba bis 58 e. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleishzige, aus- emästete Färsen höchsten“ Schlahtwerts bis F; bÞ. voll- fleischige, ausgemästete Kühe höchsten Shlachtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 66 bis 70 é; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut entwielte jüngere Kühe und Färsen 61 bis 65 46; 3) mäßig genährte Sujen uud Pas 97 bis 60 M4; 4) gering genährte Färsen und Kühe

Kälber: - 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saugkälber 90 bis 96 46; 2) mittlere Mastkälber und gute Saug- Tälber 79 bis 85 6; 3) geringe Saugkälber 45 bis 53 4; 4) ältere gering genährte Kälber (Fresser) 53 bis 58 4.

Swafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 80 bis 82 4; 2). ältere Masthammel 71 bis 74 4; 3) mäßig genährte

ammel und Schafe (Merzschafe) 60 bis 65 4; 4) Holsteiner ieherungss@ale bis -— H, für 100 Pfund Lebendgewicht

Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 209% Taraabzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer Rafsen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: a. im Gewicht von 220 bis 280 Pfund 59 bis #; b. über 280 Pfund lebend (Käser) bis H; 2) fleishige Schweine 57 bis 58 4; gering entwid>elte 55 bis 56 4; Sauen und Gber 53 bis 4,

Berlin, 27. Juni. Wochenbericht für Stärke, Stärke- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky. Das Geschäft in Nar oe ca Ne aen leibt anhaltend fill; die Preise mußten etwas nachgeben. Es d zu notieren: Ia. Kartoffel- flärte 23—23} H, la. Kartoffelmehl 23—23} 4, II. Kartoffel- Rg A f, gelber Sirup 28—28} #6, Kap.-Sirup 284 b

7 or

29.4, Kartofsfelzu>der kap. 28}—29] 4, Rumcouleur

E S f elb 28 bis - 294—30 #4, Kartottelzu>er g b 28 O

Biercouleur 40—41 4, Dextrin gelb und weiß Ta. 29 bis 30 #4, do. sekunda 28-—281 e, Halleshe und S@lefis>e 47—48 4, Weizenftärke kleinst. 42—44 4, do. großft. 46—47 4, Reisftärke (Strahlen-) 51—53 4, do. (Stü>en-) 51—53 4, Schabestärke 44—45 (6, Ta. Maisstärke 38—39 (6, Viktoriaerbsen 20—29 M, kl. Rocherbsen 20—24 46, grüne Erbsen 20—24 4, Pultererbjen 17——20 4, inl. weiße Bohnen 23—24 H, flahe weiße

ohnen 23—24 4, ungarise weiße Bohnen 22—23 4, galizis{h- ruffishe Bohnen 21—22 4, große Linsen 34—44 4, mittel do. 30—34 4, feine do. 24—30 6, weiße gitse 60—70 46, gelber Senf 30—40 46, Hanfkörner 24—28 46, Winterrübsen 284——29 4, Winterraps 29—29X 6, blauer Mohn 60—70 4, weißer Mohn 80—90 4, Pferdebohnen 161—171 46, Buchweizen 17—20 4, Déais loko 154—174 4, Wien 16—172 46, Leinsaat 22—24 4, Kümmel 70—80 4, Ia. inl. Leinkuhhen 15—154 46, Ia. ruff. de 154—16 46, Rapskuhen 1347—14 (6, Ia. Marseill. Erdnußkueen 145—153 Æ, Ia. doppelt gesiebtes Baumwollsaatmehl 50—60 9/ 162—17$ M, helle getr. Biertreber 14—15 A6, getr. Getreidz» s{<lempe 152—162 46, Maisfhlempe 141—16 46 Malzkeime 121 bis 13 #, Roggenkleie 113—112 46, Weizenkleie 10}—114 46 (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 27. Juni. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber in Barren das Kilogramm

73,79 Br., 73,25 Gd.

Wien, 29. Juni. (W. T. B.) Feiertag. Í

London, 27. Juni. (W. T. B.) (S&luß.) 2x 9% Englische Konsols 877/z, Silber 242, Privatdiskont 15/16. Bankeingang N Ms S i. (W. T. B.) (Schluß) 3 0/ Franz. Rente

aris, 27. Junt. E: ShLluß. 0 Hranz. Nen 94,50, Suezkanalaktien —.

Madrid, 27. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 12,35.

Lissabon, 27. Juni. (W. T. B.) Goldagio 11.

New York, 27. Juni. (W. T. B.) (S@luß.) Da es an spekulativen Anregungen fehlte, nahm die Börse einen lustlosen Verlauf. Anfangs boten einige De>ungen dem Markte eine Stüße, die erztelten Kursbesserungen gingen aber später unter dem Dru> von Realisierungen und Blankoverkäufen, besonders in Union Pacificaktien, wieder verloren. Schluß bei s{leppendem Verkehr gedrü>t. Aktiens umsaÿ 120000 Stü>k. Geld auf 24 Stunden Durts<hn. - Zins- rate nom., Zinsrate für leztes Darlehn des Tages nom. Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,70, Cable Transfers 4,87,25, Silber, Com- mercial Bars 532. Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 27. Juni. (W. T. B.) Wesel auf London 153/16.

Kursberihte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 29. Juni. (W.T. B.) Zu>erberi<t. Korn- zu>er 88 Grad o. S. 10,50—10,55. Nachprodukte 75 ——. Stimmung: Ruhig. Brotraffin. T o. F. —— Kristallzuker T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. —,—- Gem. Melis T1 mit Sa> ——. Stimmung: Geschäftslos. Rohzu>ker I. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: Junt 21,65 Gd., 21,75 Br., —,— bez.,, Juli 21,70 Gd., 21,80 Br. —— bei, August 21,85 Gd., 21,90 Br, —,— bez, Oktober 20,30 Gd., 20,40 Br., —,— bez., Oktober-Dezember - 20,10 Gd.- 20,20 Br., —,— be¿, Still. .

Cöln, 27. Juni. (W. T. B.) Rüböl loko 74,00, Oktober 71.00.

Bremen, 27. Juni. (W. T. B.) (Börsenschlußbercicht.)}

ivatnotierungen. Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 453, oppeleimer 46}. Kaffee. Ruhig. D EenS Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. MNuhig. land loko middl.

bt S

Hamburg, 27. Juni. (W. T. B.) Petroleum. Standard white loko rubig, 7,55.

Hamburg, 29. Juni. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- beri<t.) Good average Santos September 302 Gd., Deieinbee 307 Gd., März 31 Gd.,, Mai 311 Gd. Ruhig. Zud>er- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>er I. Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Juni 21,75, Juli Bett 21,85, Oktober 20,30, Dezember 20,05, März 20,40.

e et.

6, E: 27. Juni. (W. T. B.)ERaps August 16,70 Gd.,

T. „London, 27. Juni. (W. T. B, 960 mpt rubig, 12 fh. 8 d. Vert, Mübenrohiudee O ndeE 010 f:

Liverpool, 27. Juni. (W. T. B. [Ten- Wochenbericht. (Die Ziffern in Slamuice s "Ah auf die Vorwoche.) Wochenumsaß 27 000 (27 000), do. von amerikanis Baumw. 23 000 (23/000), do. für Spekulation ü

400 (400), do. für Grport 100 (1000), do. für de t 0 abgeliefert an Spinner 58 000 (69 O0 O 30 6 (9000), do. Import 66 000 (25 000), do. von amerikanis<er 47 000 (9000), Vorrat 606 000 (607 000), do. von amerikanischer

487 000 (489 000), do. von ägvptiser 626 d s (Boübrikannten 106 000 (137 AO S R D G f ry 00

Paris, 27. Juni. (W. T. B. ruhig, 88 9/% neue Sonditior 26 26E Wi E Mie S für 100 Lg, Juni 29/8, Juli 293/, Juli-August 292, Oktober-

Amsterdam, 27. : ordinary 351, Ee M, T. B.) Java-Kaffee good

Antwerpen, 27. Juni. W. Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. L e ‘S2 E po Guli ZE Tre, do. August-September 22{ Br. Fest. Shmali New York, 27. Juni. (W. T. B. luß.) Baumwolle- preis in New Lee 11,60, do. für Licferu2a ORLEA, 9,80, do. für Lieferung per Oktober 9,26, Baumwollepreis in New Orleans 113/s- Petroleum Standard white ‘in New York 8,75, do. do. in Philadelphia 8,70, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at Oil City 1,78, Shmalz Western Steam 9,40, do. Rohe u. Brothers 9,59, Serien ul s guerpdol 14, a fair Rio Nr. 7 6}, do. uis L ,90, do. do. : n 27,124—27,60, Kupfer 12,0612 871, 2/90, Buer 3,78, Zin

Verdingungen im Aus)ande.

Italien.

Pio istituto di Santo Spirito ed Ospedali rinuniti in Rom- 6. Juli 1908, 10 Uhr Vormittags : Lern für die Hospitäler Roms: 1. Los: Behälter aus gewöhnli<hem Glas. Wert 30 000 Lire. 2. £08: Behälter aus ges<mergeltem Glas. Wert 18 000 Lire. Vor- läufige Sicherheitsleistungen 500 Lire bezw. 250 Lire; desigliite Ls N aNaimame, Näheres in italienischer Sprache beim „Reichs- a .

8. Juli 1908, 1 E Maskinaf

« ZU , 12 Uhr. Dänische Staatsbahnen. Im E delingens Kontor® in Ren E El Kongevej 1 D s 6200 dgn: 800 m Wagenborten, 600 Stü> Wagenquasten, 500 m Wagenband, 3100 Stü> Smierkissen, 200 m Sh Ta<hs- jed, 6000 StüZ Lampendote, 900 m Lampendotht, 65 Kg Fiado- garn, 60 kg Bindfaden, 75 kg Schnürgarn, 25 kg Man 150 kg 229 Kg geteertes Garn, 200 kg Sundgarn, 300 kg Seile, 100 kg geteerte Seile, 15 kg Plombengarn, 2000 kg Manillafeile, ingungent Hanfgarn, 100 Gros Steinnußknöpfe. Formulare und Bedingung an Ort und Stelle. :

rad o. S. -

caliitiiar