1908 / 152 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

Und

Der Q reis beträgt vierteljährlih 5,4 40 S. Alle Postanstalten nehmen Bestellung anz; für Berlin anßer - den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für-Selbstabholer

oh die Expedition SW., Wilhelmstrafie Nr. 82- -

Einzelne Unmmern kosten 25 S.

Insertionspreis für deu Raum einer Druckzeile 30 „3. Juserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers : und Königlich Preußischen Staatxanzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 22,

Juhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilung, betreffend eine Ermächtigung zur Vornahme von Zivilstandsakten. i: Erteilung eines Flaggenzeugnisses.

Königreich Preufßten.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. S ; Personalveränderungen in der Armee, in der Kaiserlichen Marine

und bei den Kaiserlihen Schußtruppen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Oberstleuinant in der Stellung eines Regiments- kommandeurs Quade beim Kommando der Schußtruppen im Neichskolonialamt die Köni lihe Krone zum Roten Adlerorden dritter He mit der Schleife, g : dem Geheimen Legationsrat Dr. jur. Golinelli, vor- tragendem Rat im Reichskolonialamt, und dem bisherigen ariitifhen Direftor der Königlichen Porzellanmanufaktur in Berlin, Professor Alexander Kips zu E im Kreise Teltow den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, dem Wirklichcn Legationsrat Karl Ebermaier, vor- tragendem Rat im Reichskolonialamt, und dem Major Arnold Lequis beim Kommando der Schußtruppen im Reichskolonialamt die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse, s ; dem Vorsizenden der Unterrichtskommission- der Gesell- schaft deutsher Naturforsher und Aerzte, ordentlihen Pro- fessor an der Universität in Halle a. S. Dr. August Gußmer und dem ständigen Hilfsarbeiter im Reichskolonialamt und außerordentlihen Professor an der Universität in Berlin, Regierungsrat Dr. Gottfried Zoepfl den Roten Adler- orden vierter Klasse, s : dem Bürgermeister Albert Schröter zu Obercassel im Siegkreise, dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalku- [ator Paul Mahling, den Geheimen Sekretariatsassistenten Se Nönne>ke und Edmund Pflüùg, sämili<h im eihsfolonialamt, den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, dem Superintendenten und- Pastor Fedor Bojanowski zu Tarnowiß den Adler der Ritter des Königlichen Haus- ordens von Hohenzollern, Í dem Gemeindeschullehrer a. D. Johannes Troißs< zu Berlin und dem Lehrer Rudolf Eshenbach zu Fürstenau im Kreise Graudenz den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, Ï E i dem bisherigen Ersten Diener bei der Universitätsbibliothek in Bonn Heinrich Kamieth die goldene Krone zum Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, » dem Shußmann Adelheim Schmidt zu Berlin und dem früheren Bergmann Ludwig Steinhauser zu Dud- weiler im Kreise Saarbrü>en das Kreuz des Allgemeinen eihens sowie : a sigilèries Suldiener Karl John a Beveatie im Kreise Niederbarnim, bisher in Berlin, dem Werkmeister Karl Streiter zu Hagen i. W., dem Werkführer Wilhelm E>ert zu Nixdorf, dem Meister Heinri Strathmann zu Gellershagen im Landkreise Bielefeld, dem ofmeister Ludwig Kersten zu Leimbach 1m Mansfelder Gebirgskreise, dem Sattler Matthias Schumacher zu Düsseldorf, den früheren Bergmännern Christian David zu Herrensohr im Kreise Saarbrü>en und Christian Wagner zu Dudweiler im ge- nannten Kreise, dem Forstarbeiter Karl Gebel zu Kapsdorf im Kreise Schweidniß und dem Waldarbeiter Christian Zinke zu Stangerode im Mansfelder Gebirgskreise das All- gemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Allergnädigst cit er Kaiser und König h dem Reichsgerichtisrat Bart ipzig die Erlaubnis zur Anlegung des von Sea e a di E

Sachsen ihm verliehenen Komturkr e Ver- dienstordens zu erteilen. euzes zweiter Klasse des

Deutsches Reid.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: ce dem Zweiten Sekretär bei der Gesandtschaft in Brüssel Eberhard Kra>er von Shwargzenfeldt den als Legationsrat zu verleihen. f Charakter

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Bankdirektor Dexmann in Dortmund bei seinem Ausscheiden aus dem Reichsbankdienste den Charakter als Geheimer Regierungsrat und t: dem Bankregistrator Goedel in Berlin aus gleichem Anlaß den: Charakter als Kanzleirat zu verleihen:

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Oberpostkassenbuhhalter Richter in Potsdam, den Oberpostsekretären Driver in Kiel, Hösemann in Limbach (Sachsen), Hoppe in Magdeburg, Kade in Arnstadt, König in Charlottenburg, Meihof in Magdeburg, Menßt in Königs- berg (Pr.), Neeb in Mainz, Zeidler in Berlin (Neichs- postamt), den Pohmeisren Lippold in Shmölln (Sachs.-Alt. Meinhold in Preußish-Eylau, Richter in Grünau (Mar und Teves in Jdstein bei ihrem Scheiden aus dem

ienste den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigft geruht: dem C eau spertos Nübsamen in Saar- gemünd bei dem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Eisenbahndirektor mit dem persönlihen Range der Räte vierter Klasse und den Eisenbahnsekretären Bornheimer, Brandt, Karpinski, Klapperbein, Thiele und Timre> in Straßburg i. Els. bei dem Üebertritt in den Ruhestand den Charakter als Rehnungsrat zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem im“ Reichsamt des Jnnern angestellten Geheimen Kanzleisekretär Paul Ziepke bei seinem Ausscheiden aus dem Reichsdienst den Charakter a anzleirat zu verleihen.

Dem mit der Vertretung des Kaiserlichen Konsuls in Varna beauftragten Konsul Freytag ist auf Grund des 8 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit $ 85 des Ge- [e vom 6. Februar 1875 für® den Amtsbezirk des Kon- ulats die Ermächtigung erteilt worden, bürgerlich gültige Ehe- <liezungen von Reichsangehörigen und Schußgenossen, mit Einschluß der unter engen Schuße befindlihen Schweizer, vorzunehmen und die Geburten, Heiraten und Sterbefälle von soliden zu beurkunden.

Der in Vlaardingen aus Stahl neu erbaute Herings- log er „Königsberg“ A dur den Uebergang in das aus- s<ließlihe Eigentum der Emder Heringsfischerei-Aktiengesellshaft B Emden das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt.

em Schiffe, jar welches die Eigentümerin Emden als Heimats- hafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlihen Konsulat in Rotterdam unter dem 6. Juni d. J. ein Flaggenzeugnis erteilt worden. ;

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen Konsistorialrat Hildebrandt in Stettin zum Oberkonsistorialrat mit dem Range eines Oberregierungs- rats zu ernennen sowie _ infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Sagan getroffenen Wahl den bisherigen Bürgermeister der Stadt Auerbach i. Vogil. Heinri<h Achilles als Bürger- meister der Stadt Sagan und

infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Neuhaldensleben getroffenen Wahl den bisherigen unbesoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) dieser Stadt Wil- helm Borgwardt als besoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Neuhaldensleben für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Finanzministerium.

Verseßt find: der Katasterkontrolleur, Steuerinspektor Heinmann in Norden als Katastersekretär nah Ma der Katastersekretär, Steuerinspek‘or Vater in Arnsberg als Katasterkontrolleur nah Dt. - Wilmersdorf , die Kataster- fontrolleure, Steuerinspektor Fengler von Köslin nah Wies- baden (Kat.-Amt 1), Steuerinspektor Kretsh mer von Elber- feld nah Köslin, Steuerinspektor Scherer von Münstermai- eld nah Linz, Eiffler von Asbach nah Düsseldorf (Kat.- mt 9), Koster von Kelberg nah Mörs und Loebe von Kastellaun nah Elberfeld.

Bestellt sind: die Katasterlandmesser Be>er, Breit- kreuz, Kaskfe, Kylburg, Johannes Lehmann, Moehle, Sachse, Otto Schmidt und Walter zu

Katasterkontrolleuren in Re>linghausen (Kat.-Amt 3)

bezw. R Belzig, Münstermaifeld, Kelberg, Norden, Krotosdin, Kastellaun und Guhrau, sowie der Katasterlandmesser Dibbelt zum Katastersekretär in Marienwerder.

Dem Katafterkontrolleur Marder in Marienwerder ist die Verwaltung des Katafteramts Löbau übertragen worden.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Die Forstkassenrendantenstelle zu Shloppe im E Marienwerder ist zum 1. Oktober 1908 zu eßen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten.

Dem Assistenten an der Königlichen Universitätsbibliothek in Berlin Dr. Friedri<h Behrend is die Stelle eines ‘Archivars und Bibliothekars für die G e der D N der Königlichen Akademie der Wissenschaften da- selbst übertragen worden.

Dèrx bisherige freu maraperl ee ulius Bachmann aus Königsberg N.-M. is zum Kreisschulinspektor in Gräß ernannt worden.

Den Privatdozenten in der philosophishen Fakultät der

Universität R O Dr, August Schulz und R Ernst Küster ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Dem preußishen Staatsangehörigen, Komponisten Her- mann Kirchner in Bukarest ift der Titel Königlich preußisher Musikdirektor verliehen worden.

Am Lehrerseminar in Montabaur ist der bisherige Seminarlehrer S <äfer daselbst als Seminaroberlehrer,

am Lehrerséminar in Heiligenstadt der bisherige Rektorats- shullehrer Eisenhut aus rt als Seminaroberlehrer und

am Lehrerseminar in Coesfeld der bisherige Lehrer Weyers vom außerordentlihen Seminarkursus in Merzig als ordeniliher Seminarlehrer angestellt worden.

Personalveränderungen.

Königlich Preuftis<he Armee. Beamte der Militärverwaltung.

Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 30. Mai. Degenhardt, Zahlmstr. vom Feldart. Regt. Prinz August von Preußen I Litthau:) Nr. 1, unter Ueberweisung zur Intend. des I. Armeekorps zum Militärintend. Sekretär ernannt. Christian Oberveterinär in der Shußtruppe für Südwestafrika, mit dem 1. Sunt 1908 im 1. Bad. Leibdrag. Regt. Nr. 20 wiederangestellt. Grones j Edler v. Ottberger, Kaserneninsp. in Mainz, mit Pension n den Ruhestand verseßt.

4. Juni. Burgdorff, Obermilitärintend, Sekretär von der Jntend. des X. Armeekorps, auf seinen Antrag mit Pension in den Ruhestand verseßt.

10. Juni. Bródan, Jutend. Assessor von der Intend. tes IIIT. Armeekorps, zum 1. Juli 1908 zu der Intend. des XVIII. Armee- korys verseßt. Makowsky, Oberzahlmstr. vom 11. Bat. Füs. Regts. von Steinmeß Cienzt Nr. 37, auf seinen Antrag zum 1, Juli 1908 mit Pension in den Ruhestand verseßt.

11. Juni. Dittmeyer, Kanzleisekretär, Intend. Kanilist, von der Intend. des XV. Armeekorps, mit Pension in den Ruhestand

versetzt. *

(A Juni. Karpowsky, Oberzahlmfstr. von der 1. Abteil. eldart. Regts. von Podbielski f Niederschles.) Nr. 5, auf seinen ntrag mit Pension in den Ruhestand verseßt.

13. Juni. Ju Zablmeistern ernannt die Unterzahlmeister Beine, Nieden beim XVI, Klimant beim L, Dankmeyer

eim X., Zimmermann beim II1., Pohl, Giesen beim V.,

Race beim IX. Armeekorps. Ae Baurat, Militärbauinsp. in

Hanau, auf seinen Antrag mit Pension ín den Ruhestand verseßt.

, Juni. Entrup, Proviantamtsrendant in Küstrin, zum

Ee mit einem Dienstalter vom 1. April 1908, Klenner,

olff C PLo De Proviantamtskontrolleure auf Probe in Oels bzw. Colmar t. E, zu Proviantamtskontrolleuren, ernannt.

Körner, Kanzleidiätar auf Probe bei der Intend. des X. Armee-

korps, angestellt. Hesse, Zahlmftr. vom I1. Bat. 3. Lothring. Inf.

Regts. Nr. 135, zum 1. Juli 1908 zum X1. Armeekorps, Hein i

meter, _Zahlmstr. vom II. Bat. 2. Unterelsäfs. Inf. Regts. Nr. 137,

um 1. September 1908 zum X. Armeekorps, verseßt. [ller berzablmstr. vom II. Bat. 3. Westpreuß. Inf. Regts. Nr. 129, auf

seiren Antrag mit Pension in den Ruhestand verseßt.

16. Juni. S@hneider, Grabowski, Intend. Kanzlisten von den Intendanturen des XI. bzw. V1, Armeekorps, zum 1. Oktober 1908 zu den Intendanturen des XVY. bzw. XI. Armeckorps verseßt.

17. Juni. Scheifele, Zierer (Karlsruhe), Le L Gs Martin (Colmar), Lingenberg (Lingen), S<hmook (Lübe>— Garde), Haan (II1 Berlin—Garde), zu Oberbeterinären des Beurs- laubtenstandes ernannt. P äg, Oberveterinär und Assist. bet der Militärlehrs<miede Königsberg, zum Schles. Trainbat. Nr. 6, Dr. Gossmann, Oberveterinär in diesem Bat., zum 1. Leibhus. Regt. Nr. 1, Tiegs, Oberveterinär in diesem Regt., als Afsist. zur Militärlehrs<hmiede Königsberg, mit Wirkung vom 1. Juli 1908, R her, Oberstabsveterinär im Feldart. Negt. von Clausewißz

1. Obeïshles.) Nr. 21, als te<nisher Vorstand zur Militärlehrs<hmiede

Hannover, Köpke, Oberveterinär im' Drag. Regt. König Carl 1.