1908 / 152 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Orten abwesend, früher zu Dill-Weißenftein bei Pforzheim, auf Grund der S8 1565 u. 1568 B. G.-B. mit dem Ne auf Scheidung ihrer am 12. Fe- bruar 1886 zu Salzwedel geschlossenen Ghe. le Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts\ftreits vor die I1. Zivil- kammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Karls« ruhe auf Freitag, den 27. November 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelafsenen Anwalt zu

bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | U

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Karlsruhe, den 25. Juni 1908.

S Hampe, ; Gerißtösbreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

29381 Oeffentliche Zustellung. i; Die l bert en Geschwister Georg und Marie Wittmann, vertreten dur< e Mutter, die ver- ehelihte Tehniker Anna Wiktmann in Nürnberg, rozeßbevolmächtigter: Rechtsanwalt Ollendorff in euthen D.-S., klagen gegen ihren Vater, den Techniker Georg Wittmaun, früher in Friedens- hütte, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Bes hauptung, daß sich der Beklagte dauernd der Ver- pflichtung entzieht, für sie zu sorgen, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an eden der Kläger vom 1. Juli 1908 ab eine viertel- ährlihe, im voraus zahlbare Rente von monatlich S Æ zu zahlen. Die Kläger laden den Be- e jur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits ‘vor die 6. Zivilkammer des Königlichen Land- geri<ts in Beuthen O.-S. auf den 10. November 1908, Vormittags 91 Uhr, Zimmer Nr. 9a der Mietsräume Parallelstraße Nr. 1, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anbalt zu bestellen. um Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht. 11, O. 270. 08. Beuthen O.-S., den 25. Juni 1908. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

s [29379] Oeffentliche Zustellung. 68. D. 13. 08./3. er twirt Franz Tauer in Berlin, Große Frankfurterstr. 85, ai te: Rechts- anwälte Justizrat Wreschner, Ro enberg und Dr. A. Hüssener in Berlin, Wilhelmstr. 55, klagt gegen den Redakteur Wilhelm Streibig, früher in erlin, Grüner Weg 19, jeht unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, däß der Beklagte ihm aus dem Wechsel vom 14. März 1905, zahlbar am 14. Juni 1905, über 104.46 no< 74,15 4 nebst Billek schulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige E des Beklagten zur Zahlung von 74,15 & nebst se<s v. H. Zinsen von 104 / vom 15, Juni 1905 bis 1. Februar 1906 und von 74,15 46 vom 1. Februar 1906 ab und vorläufige Vollstre>- barkeit des ergehenden Urteils. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor das Königlihe Amtsgericht Berlin-Mitte zu Beilin C., Neue Friedrichstr. 15, Zimmer 167-1 69, IL' Treppen, auf den 16. Oktober 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen e va wird dieser Auszug der Klage békannt gemacht. Berliu, den 19. Juni 1908. Lutter, Aktuar, als Gerihts\{hreiber

@ S

des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 68. | f

[29398] Oeffentliche R S A

Der Rentier Heinrih Krumbhaar in Neisse und der Rentier Gmil Beyer in Neisse, Prozeßbevoll- mächtigte: Rehtsanwälte Roth, Walter und Lewinsky in Neisse, klagen gegen den Stellenbesitzer und Stell- mahermeister Ernst Rehnelt, früher in Grodit, Kreis Falkenberg O.-S., jeßt unbekannten Ausent- halts, unter der Behauptung, daß für die Kläger auf dem Grundftü>e des Beklagten Blatt Nr. 99 Grodiß in Abteilung 111 Nr. 1 eine Kaufgeld- Hypothek von 2700 4 nebst 49% Zinsen, die in vierteljährlichen Teilen zablbar sind, haftet, daß der Beklagte die Zinsen für die Zeit yom 1. Januar 1908 bis 1. Juni 1908 mit 45 #6 \{<uldet, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, den Klägern 45 # zur Bermeidung der Zwangs- vollstre>ung in das Grundstü> Nr. 99 Grodiß zu zahlen und das Urteil, falls erforderli, gegen Sicherheitsleistung für wvollstre>bar zu ‘erklären. ‘Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Ver- Yandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht in Falkenberg O.-S. auf den 28. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 2 C 91/08.

Falkenberg O.-S,, den 26. Juni 1908. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

29399 Oeffeutliche Zustellung. L Dor] nitolme Bach, Meßger in Klein-Rofseln, klagt gegen den Mathias Barbiau, Bergmann, früher in Klein-Rosseln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für im Jahre 1908 käuflich geliefert erhaltene Fleis<- und Wurstwarein den Betrag von 22,30 „#6 schuldet, mit dem Antrage auf kostenfällige und vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Be- Tlagten zur Zahlung von 22,30 4 nebst 4% Zinsen ieraus seit dem Klagetage. Der Kläger ladet den eklagten zur mündlichen Verhandlurg des Nechts- ftrelts vor das Kaiserliche Amtsgericht in Forbach auf den 22. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr. um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gema$t. Forbach, den 25. Juni 1908,

Plehn, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[29387] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikant Carl Merten in Großtabarz, ver- treten dur< Justizrat Dr. Kunreuther in Gotha, Hagt gegen den Kaufmann William Beschel, früher in Großtabarz, jeßt unbekanntèn Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung von 568,72 4 nebst 5 9%/ Zinsen seit dem 1. Oktober 1899 zu verurteilen und das Urteil gegen Sicherheits- [eistung für Baus vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsftreits vor die I. Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Gotha auf den D. No- vember 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu-

elafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der dentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Gotha, den 19. Juni 1908.

Wilhelm, Sekr, Serichtsshreiber des Herzoglichen Landgerichts.

von demselben gegen postfreie Éinsendun

[29380]

Das Fräulein Martha Larsen in Lübe>, Karpfen- rale 8, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. lessing, Kulenkamp, von Bro>ken, Ihde in Lübe>, lagt gegen den Kaufmann Isaac Wolf Heymanson, [1A er in Chicago, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit em Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 100,— #4 aus en im Grundbuche von Lübe, innere Stadt, Blatt 3805 verzeichneten Grund- stffüd> zu zahlen, die Prozeßkosten zu tragen, und das rteil für vorläufig vollstrebar zu erklären, unter der Begründung, daß der Beklagte ihr die am 1. April 1908 fällig gewesenen halbjährlihen 9 9/oigen Zinsen für eine im Grundbu von Lübe, innere Stadt, Blatt 3805 in Abt. TI1 unter Nr. 5 eingetragene Hypothek von 4090,— 46 \{<uldet. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- andlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Lübe>, bteilung 7, auf Mittwoch, den 21. Oktober 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Liibe>, den 24. Juni 1908.

Die Se des Amtsgerichts. 7 Abteilung VII.

L E R Q S E P H E F O E E E E E 9) Unfall- und Jnvaliditäts- 2. Versicherung.

j Keine.

S 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2x,

[29338] Verkauf vou Altmaterialien.

Die in den Werkstätten-Karthaus, Malstatt-Bur- ba, Saarbrü>en und S alten Werkstattsmaterialien sollen in öffentlicher Ausschreibung verkauft werden. Die Verdingungs- unterlagen können in unserem Rechnungsbureau, Zimmer 33 des Verwaltungsgebäudes, eingesehen oder von O Ia in bar (ni<t in Briefmarken) bezogen werden.

Versiegelte, mit der Aufschrift „Angebot auf Ankauf alter Werkstattsmaterialien“ versehene Angebote sind bis zum A6. Juli 1908, Nach- mittags 4 Uhr, postfrei an unser Rechnungsbureau

einzusenden. Ende der Zuschlagsfrist 25. Juli 1908. S der Vertragserfüllung 25. Oktober 1908. t. Johann -Saarbrücken, den 22. Juni 1908,

Königliche Eisenbahndirektion. [29337]

Die Lieferung von rd. 92 000 Kg gus= eiseruer Röhreu für Bahndurhlässe der Neubaus stre>e Westerburg—Montabaur foll in öffentlicher Ausschreibung verdungen werden. Die Verdingungss unterlagen liegen im Bureau der unterzeichneten Bau- abteilung zur Einsicht aus und können auch von dieser für 1,— H bezogen werden. Die mit entsprechender Auf rift versehenen Angebote sind versiegelt und post- rei bis zum Verdiugungstermine am 18. Juli, Vormittags UA Uhr, an die unterzeichnete abteilung einzureihen. Lieferungéfrist: 6 Wochen na< Zülcblagöerkeilung. Zusthlagsfrift: 3 Wochen.

Montabaur (Westerwald), den 27. Juni 1908.

Königliche Eisenbahubauabteilung.

29422 : Die V tigébote auf Lieferung von Eisen- und Blech- waren sind nicht bis zum 1. Juli . sondern bis zum 15. Juli, Vormittags 10 Uhr, an unser Rehnungs3- bureau einzusenden. Die Oeffnung findet am 15. Juli, Vormittags 10 Uhr, ftatt. ; Kattowltz, den 25. Juni 1908. Königliche Eisen- bahndirektion.

5) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- Ganiteen befinden fi aus {ließli in Unterabteilung2.

[29416] Bekauntmachung, betreffend eine vou dexr Stadt Cölu abzuschließende Auleihe im Betrage von 36 500 000. 4

Die Stadt Cöln beabsichtigt, eine Anleihe, be- stehend in Schuldverschreibungen auf den Inhaber im Nominalbetrage von / 86 500 000, bei einer Verzinsung von 4% für das Jahr, abzu- \{ließen.

Reflektänten, welche geneigt sind, Angebote behufs Uebernahme dieser Anleihe zu machen, könren die näheren Bedingungen auf dem \tädtishen Finanzamte, Rathaus, Zimmer 10, erhalten.

Die auf dem Umschlage als solche zu bezeihnenden verschlossenen Augebote sind bis zum 8. Juli ds. Js., Mittags 12 Uhr, an den Oberbürger- mene einzureihen, zu welcher Zeit ihre Eröffnung

erfolgt.

Cölu, den 26. Juni 1908.

Der Oberbürgermeister: J. V.: Farwi>. [28278] Vekauutmachung.

Bei der am 18. Mai d. J. nah dem aufgestellten Tilgungsplane stattgehabten Auslosung von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 23. Juli 1888 S S. 264) ausgegebenen vier- prozentigen eisauleihes<einen sind nat- stehende Anleihesheine zur Tilgung im Jahre 1908 gezogen worden:

Lit. A Nr. 50 über 2000 4.

Lit. W Nr. 42 über 1000 #$.

Lit. W Nr. 57 über 1000 4.

Lit. C Nr. 15 über 500 4.

Lit. © Nr. 37 über 500 4.

Die Anleihes<heine werden den Inhabern hiedurh< mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 2. Jauuar 1909 ab bei der hiefigen Kreiskommunalkasse oder bei der Dresduer Bauk in Berlin gegen Rückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen Anweisungen nebst Zins- scheinen in Gindieog zu nehmen.

Schwerin a. W., den 17. Juni 1908.

Nameus des Kreisausschu}ses: Der Vorfißende: Parthey.

t. Wendel angesammelten | N

Auslosung der Weißenfels’er Stadtanleihe.

Bei der heute stattgefundenen planmäßigen neun- zehnten Auslosung der auf Grund des Allerhö{hsten Privilegiums vom 6. Oktober 1886 ausgefertigten

49/oigen Weißtenfels?er Stadtanleihescheine h

Lis behufs Tilgung zum 1. Oktober 1908 folgende ummern gezogen worden:

Vuchftabe A über 1000 4 Nr. 16 31 132 137 143 162 169 180 236 243 331 und 333.

Buchstabe V über 500 (6 Nr. 5 104 157 174 186 266 373 385 403 408 411 427 437 453 466 905 511 555 567 612 654 693 694 und 750.

Buchstabe C über 200 46 Nr. 20 33 132 159 199 207 234 238 282 285 325 335 345 402 409 444 492 529 541 551- 581 600 602 648 662 664 680 796 808 874 899 und 926. F TLZA

Die Inhaber dieser Anleihesheine werden ersuht, dieselben am L. Oktober 1908 an die Stadt: hauptkafse hier zum Rü>empfang des Darlehns vorzulegen.

Die Auszahlung des Nennwerts erfolgt an diesem Tage an die Vorzeiger der Anleihescheine gegen Aus- bändigung derselben nebst den für die fernere Zeit beigegebenen Zinsscheinen und Anweisung zur Empfang- nahme der vierten Reibe Zins\{eine.

Die Verzinsung der ausgelosten Anleihes<heine hört 11

mit dem 1. Oktober 1908 auf, und wird der Betrag von da ab laufender, nicht mit eingelieferter Zinsscheine vom Kapital in Abzug gebracht. Weißenfels, den 14, März 1908. Der Magistrat. Daehn.

[16339] Bekanntmachuug.

Von der auf Grund des Allerhö@sten Privilegiums vom 16. Juli 1884 zu Chausseezwe>en ausgegebenen 32 9% Kreisanleihe des Kreises Darkehmen, zweite Ausgabe, im Gesamtbetrage von 150 000 find na< dem Amortisationsplan im Jahre 1908 3400 46 zu tilgen.

Bei der Auslosung am 22, 11. 07 sind folgende ummern ‘gezogen worden :

[104526]

it. A Nr. 43 zu 1000 4 «e B, 30, 500, „B 69, 500, C v 14 5 200; O L 2 #00? „C 8% 200, C100 C elO2 C00 A0 200 e194 00

Summa 3400 #4

Die mit vorstehenden Nummern bezeihneten Kreisobligationen des Kreises Darkehmen werden den Inhabern zum L. Oklober ds. Js. mit. der Auf- forderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen NRü>kgabe der Obligationen in kursfähigem Zustande sowie der dazu gehörigen, erst nah dem 1. Oktober 1908 fälligen Coupons und Talons ¿u der gedahten Verfallzeit bei der hiesigen Kreiëkommunal- kaf} in Empfang zu nehmen. Die Uebersendung der Valuta pr Post kann ében- falls erfolgen, geschieht jedo< au Gefahr und Kosten des Empfängers. :

Vom 1. Oktober 1908 bört die Verzinsung“ der uralten E Ed auf, und wird der Wert der t eingelieferten N AIRELE bei ‘der Aus- zahlung von dem Kapital in Abzug gebracht.

Kreisauss<uf: des Kreises Darkehmen.

[15983] Bekanntmachung. / Von der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 14. Januar 1888 zu Chaufseezwe>en ausgegebenen 37%/% Kreisanleihe des Kreises Darkehmen, dritte Ausgabe, im Gesamtbetrage von 155 000 6 find na< dem Amortifationsplan im Jahre 1908 4460 4 zu tilgen. Bei der Auslosung am 22. 11. 07 sind folgende Nummern gezogen : Lit. A Nr. E zu 1000 #6

N . 1000 , : B 41; 500; ¿‘w; 85 &00 ¿ C: 15> 200: " wie A 200 , en T0 e 200, Uen OCET 200 , n. ‘ma 108,200, 165 ¿ SOO. E A8 O00

Summa = 4400 6.

Die mit vorstehenden Nummern bezeihneten Kreis- obligationen des Kreises Darkehmen werden den Fn- habern zum L. Oktober d. J. mit der Aufforde- rung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Rü>- gabe der Obligationen in kursfähigem Zustande \o- wie der dazu gehörigen, erst na< dem 1. Oktober 1908 fälligen Coupons und

in Empfang zu nehmen. Die Uebersendung der Valuta per Post kann ebenfalls erfolgen, geschieht jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Vorn 1. Oktober 1908 ab hört die Verzinsung der | E 4 ausgelosten Obligationen auf, und wird der Wert der

nit eingelieferten Zinsscheine bei der Auszahlun von dem Kapital in Abzug gebracht. g Nachstehende früher ausgeloste Anleihescheine find bis heute nicht zur Einlösung gekommen: Li 11 . 1000 46

t. A Nr. 11 B 70 5002 O O 2c u " 80. 200 , e T9 2200: U L 2005 156. 200 ,

Darkehmeu, den 10. Mai 1908. Kreisaus\<ufß des Kreises Darkehmen.

[105415] Kündigung ausgelofter Schuldverschreibungen der

TUL. Quedlinburger Stadtauleihe von 1884. | N

Behufs planmäßiger Tilgung werden nachstehende, dur das Los bestimmte 10 Schuldverschreibungen der Ux. Quedliuburger Stadtanleihe vom Jahre 1884 über je 500 46 hierdur< ihren Inhabern zum L. Oktober 1908 gekündigt:

Nr. 35 39 67 90 126 159 220 287 300 375,

ur Einlösung sind dkese Su tdversGreibungen nebst den Zinsscheinen und den Anweisungen zur Verfallzeit bei unserer Stadthaup1kasse ab- zuliefern.

Der Betrag fehlender Zinsscheine wird von der Ginlösungssumme in Abzug gebracht.

Quedlinburg, den 20. März 1908.

Der Magistrat.

Talons zu der gedachten | (S Verfallzeit bei der hiefigen Kreiskommunalkaffe | |

[29417] Ludwigshafener Stadtobligatiouenauslosung

þro . Die tilgungsplan(mäßige Auslosung der Ludwigs- afener Stadtobligatiouen pro 1908 fand dur den Stadtrat in* der öffentlihen Sihung vom

Stüde gezogen: / A. Heimzahlungstermin: L. Oktober 1908. 1) 43% Anleihe 1872.

Nr. 18 44 47 79 86 88 157 159 274 283 361 363 405 439 443 452 543 599. Í

2) 37 9/0 kouvertierte Anleihe 1888. Stücke zu 1000 4 Nr. 128 131 137: Stücke zu 500 (4 Nr. 76. Stüd>e zu 200 4 Nr. 1 16 27 77 82 95.

3) 39/0 konvertierte Auleihe 1890. Stü>e ¡u 2000 #6 Nr. 47 97. Stüte zu 1000 4 Nr. 92 153 188 236 237 Ds 08 271 300 317 326 338 380 401 450

Stü>e zu 500 6 Nr. 33 39 53 58 78 81 82

640 653 654. Tee ¿u 200 & Nr. 47 50 59 76 77 98 110

4) 33 2/0 konvertierte Anleihe 1894. L. Seri

« Serie. Stücke zu 2000 4 Nr. 45. Stü>e zu 1000 4 Nr. 94 135 136. Tee ¡u 500 6 Nr. 5 79 103 117 159 160

Stüd>e ju 200 #4 Nr. 23 42 93 148 217. 5) 85 °/0 kouvertierte Aulcihe 1894. i UL. Serie. Stüd>e zu 2000 46 Nr. 10 48 185. A ¡u 500 4 Nr. 7 14 54 87 113 124

Stü>ke zu 200 4 Nr. 46 73 89 127 176 96 198.

6) 37 % Anleihe 1896. ¡u 2000 / Nr. 46 64 99 146 148

Stüdte zu 1000 4 Nr. 136.

Stü>ke zu 5004 Nr. 132 155.

Stüde zu 200 46 Nr. 31 72 184 223 231 249. B. OiiR t lungöterminz L. Jauuar 1909. 1) 35 9% konuvertierte Anleihe 1900.

Stü>k zu 2000 6 Nr. 392 401 410 439 505 639 678 701 826.

Stü>ke zu 1000 (4 Nr. 31 35 85 312 366 369 373 493 521 579 592 631 687 725 731 794.

Stü>e ¡u 500 (4 Nr.-7 14 56 68 132 177 O 08 464 483 507 517 632 646 653 726 735

Stü>e zu 200 46 Nr. 54 57 69 71 102 105 114 125 143 144 160 174 188 368 380 425 457 458 527 530 611 644 705.

Die Verzinsung hört mit dem $0. September 1908 bezw. 31. Dezember 1908 guf. Die Heimzablung erfolgt bei der hiefigen Stad!kafse und bei den auf den Coupons weiter bezeichneten Zahlstellen gegen Rückgabe der Titel, Talons und sämtlichen nit verfallenen Coupons.

SePlende, Coupons werden am Kapital in Abzug gebr

Aus ren Verlosung 1 j früheren F En L EeN fiud uo< En

r , Von der Aulecihe 1872. Nr. 6 à 600 4, verlost per 1. Oktober 1906. Nr. 282 à 600 4, verlost per 1. Oktober 1907. Nr. 395 und B04 11000 %, ved : un S à , verlost per 1. Ok-

Nr. 317 und 672 à 5 E 1907. i 00 4, verlost per 1. Ok- ou der Auleihe 1894 x. Serie.

Nr. 20 à 500 4, verlost per 1, O rtober 1907: Nr. 48 à 200 46, verlost per 1. Oktober 1907, Von der Anleihe 1896.

Ne zl à 2000 6, verloft per 1. Oktober 1907, NS 1 à 500 6, berlost per 1. Oktober 1907, r. 157 à 200 f, verlost per 1. Oktober 1907. Geküudigte zpoligationen find noch rüstäudig t er Anleihe 1890. Nr. 186 à 500 6, gekündigt per 1. Qrtober 1905- S Von derx Anleihe 1900. Nr. 459 nd 000 e, gekündigt per 1. Januar 1906, . “90nd 453 à 500 , gekündig? per 1. Ja- udwigshafen am Rhein, den 19. Junt 1908. : Das Bürgermeifteramt. E Krafft.

L Stüdte 219 255.

T S [29427] Bekanntmachun s

Die planmäßige Ti g Giadiauclhen da Slsazentge, M erten I-I), 1901, 1903, 1904 (Serien L-L I der prozentigen Kieler Stcdtanicihen e Serien IV und V), 1904 (Serien XYI—XX) A {Serien I—X111) wird in diesem Jahre dur e händigen Ankauf von AnleibesGeien bewirkt ne Auslosung findet mithin nicht statt. Von den früher ausgelosten Schuldverschreibunge!! find bisher nit zur Einlösung gekommen: Auleihe vom Jahre 1873: Serie 11 Buchstabe B Nr. 213, Buchstabe D Nr. 177; Serie 111 Buchstabe B Nr. 574, Buth-

Serie T Silbe B Nr. 31. uleihe vom Jahre 1898:

(34 9/0): Serie T Bus Es Nr. 37;

(49/0): Serie 1Y Buchstabe A Nrn. 1300 1396, Buthstabe B Nrn. 1985 1329 1419 1569 1583, Buchstabe © Nrn. 740 782 783 789; Serie V e ete 1609 1660 E

nlethe vom Jahre T

Serie 11 Buchstabe A Aas 211 225; Serie IIT Bustabe O Nrn. 936 1105; Serie 1V Buchstabe &

trn, 718 722, Buchstabe © Nr. 1214; Serie V Buchstabe © Nrn. 1627 1629 1934; Serie V1 Buchstabe C Nrn. 2190 2194. ;

Anleihe vom Jahre 1904:

(3F 9%):

Buchstabe B Nr. 857. j (49/0): Serie XVI Bustabe C Nrn. 4633 4645,

Nrn. 4885 5029; Serie XV1II1 Buh is Nr. 2556; Serie XIX Buchstabe D Nr. 5404; Serie XX Bughstabe B Nr. 2885.

Kiel, den 27. Juni 1908.

: Der Magistrat.

12. Juni 1908 statt und wurden hierbei folgende -

100 105 164-234 304 327 411 445 474 557 566

Serie Il Buchstabe © Nr. 372; Serie VI

Buchstabe D Nr. 4692; Serie XVIL Bubsteve A

vai