1908 / 155 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

übrigen Stre>en i} die Frühjahrssaat so gut wie vernichtet; von der Wintersaat ist höchstens !/; der Durhschnittsernte zu erwarten. Mittlere Regenmengen fielen auf den Gebieten von Beyschehir, Saidischehir, in den Sandjaks Jsparta, Burdur, den Kazas Ilgin und Akschehir Konta) und in dem Sandjak Karahissar (Brussa). Sehr reihlide teders<läge sihern eine gute Ernte im ganzen Wilajet Angora, ferner im Kaza Eskishhir (Brussa) und den südlichen bezw. öst- lichen Teilen des Wilajets Konia, namentli<h dem Gebiet von Tshumra bis Karaman, ferner Karaman, Boskir, Eregli und den Sandjaks Nigde und Adalia. Im Wilajet Sivas sind die ünstigen Aussichten für die meist in niedrigen Höhenlagen angebauten intersaaten dur< die Dürre des Monats Mai gleichfalls um etwa 20% vermindert worden. Noch ungünstiger sind die Aussichten für die in höheren Lagen angebauten Som erigatei

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Belgien.

Durch eine im „Moniteur Belge“ vom 21. Juni veröffentlichte Verfügung des belgishen Landwirtschaftsministeriums vom 19. Juni find zur Verhütung der Einschleppung der Cholera in Belgten die Bestimmungen der Artikel 1—6 der Königlich belgischen Verordnung vom 26. September 1907 (vergl. „R.-Anz.*“ vom 28. Ok- tober 1907, Nr. 257) für Herkünfte aus Pangasinan (Philippinen) vom 19. Juni d. J. ab in Wirksamkeit geseßt worden. Solche Her- künfte von See sollen an den Quarantänestationen der Scheldé und in den Häfen von Ostende, Nieuport und Zee-Brügge sowie in Selzaete nah Maßgabe des Titels T, Kapitel 11, Sektion II1 der Pariser Sanitätskonvention vom 3. Dezember 1903 behandelt werden.

ur< eine im „Moniteur Belge“ vom 22./23. Juni veröffent- lihte Königlich belgishe Verordnung vom 10. Juni ist infolge der Pariser Internationalen Sanitätskonvention von 1903 außer der bereits in Doel unterhalb Antwerpens bestehenden sanitätspolizeilichen Schiffskontrolle eine solhe im Antwerpener Hafen ein- gerichtet worden. Der neuen Kontrollstelle liegt die gesundheitspolizei- liche Untersuhung über die in Doel nit untersuhten Schiffe, die Rattenvernichtung, die Desinfizierung und die gesundheitspolizeiliche Ueberwachung entlöshender Schiffe ob.

Durch eine im „Moniteur Belge“ vom 22./23. Juni veröffent: lihte Verfügung des belgishen Landwirtshaftsministeriums vom 22. Juni sind zur Verhütung der Einschleppung der Beulenpest in Belgien die Bestimmungen der Artikel 1—6 der Königlich belgischen Berotdrig vom 26. September 1907 (vergl. «R.-Anz.“ vom 28. Oktober 1907 Nr. 257) für Herkünfte aus Venezuela vom 23. Juni d. J. ab in Wirksamkeit geseßt worden. Solche Herkünfte von See sollen an den Quarantänestationen der Schelde und in den Häfen von Ostende, Nieuport und Zee-Brugge sowie in Selzaete nah Maßgabe des Titels I, Kapitel 11, Sektion IIT der Pariser Sanitätskonvention vom 3. Dezember 1903 behandelt werden. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 3. v. M. Nr. 130.)

Venezuela.

Die Regierung von Venezuela hat über die von Trinidad kommenden Schiffe die Quarantäne in den Häfen von Venezuela verhängt.

Mannigfaltiges. s Berlin, 3. Zuli 1908.

Heute vormittag entstand, „W. T. B.* zufolge, im nördlichen Teile des Dachstuhls des Königlihen Opernhauses Feuer, das bald gelös<t wurde und nur geringen Schaden verursachte. Ueber E Aa e E e Se albhenhe Koblen cutftanden, mittelt. Anscheinend as Feuer dur< glühende Kohlen 7 die aus dem Wieimer eines auf dem Dache beshäftigten Klempners unbemerkt herausgefallen waren.

Veber die eigenartige Leuhtersheinung, welhe am 30. Iuni am Nachthimmel zu sehen war, wird der Direktor Dr. F. S. Archhenhold am Sonntag, den 5. Juli, Nachmittags 5 Uhr, im Hörsaal der Treptower Sternwarte (Nestaurant Zenner, Treptower Chaussee 21), unter Vorführung zahlreiher Lichtbilder prehen. Das Thema für den 7 Uhr-Vortrag lautet: „Alte und neue orshungen über den Mond“ und Montag, Abends 9 Uhr, ehandelt Dr. Archenhold: „Die Auffindung der Sternbilder" unter Salanruny zablxe cher Uchtbilder und Abhaltung praktischer Uebungen. m ersten Vortrag werden Originalphotographien von den leuhtenden Nachtwolken vorgeführt, die in den Jahren 1887 als Folge- ersheinung des Krakatauausbruches aufgetreten sind. Mit dem großen ernrohr werden- jeßt zwei interessante Sonnénfle>en gezeigt und bends der Mond, desen Gebirge bei der jetzigen Phase sehr günstig zu beoba<ten sind.

Kiel, 2. Juli. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser und König speiste heute abend im Kaiserlihen Jachtklub. Hierauf nahm Seine Majestät daselbst die Preisverteilung für die Wettfahrten der Kieler Woche vor und nahm an dem Herren- abend des Kaiserlichen Jachtklubs teil, dem au<h Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz und die übrigen Prinzen beiwohnten. Die Ergebnisse der heutigen Wettfahrt des Kaiserlichen IJacht- flubs auf dem Kieler Hafen waren: 8 Meterklasse: 1) „Toni V1“, 2 „Wildente“, 3. „Wittelsbah 111“, 4. „Nixe 1Y“. 7. Meterklasse: (Protest) „Scottie“. 6 Meterklasse: 1 (Ermunterungspreis des Kaisers) „Punch“ und „Vagabund“, 2. „Windspiel X1“,-3. „Pas op“. 5 Meter- flasse: 1. (Ehrenpreis des Grafen Douglas-Ralswiek) „Mungo“. Die heutige Sonderklassenwettfahrt hatte folgende Ergebnisse: lier Preis (Ehrenpreis der Prinzessin Heinrih von Preußen und Extrapreis, gegeben von einem Hamburger Freunde des T: „Angela 1V*, zweiter Preis: „Tilly X“, dritter Preis: „He>lathe>la“, vierter Preis: „Wolkuse“, fünfter Preis: „Seehund 11“, secster Preis: „Tilly X1“, siebenter Preis: „Lunula“. . ;

ei der heutigen, vom Kaiserlihen Automobilklub und dem Kaiserlichen JaHtklub veranstalteten Wettfahrt für Motorboot e erhielten in der 1, Klasse der Rennboote: 1. Preis: „Zariza® (ge- meldet von Georg Howaldt-Neumühblen) 55,37 km pro Stunde, 2. Preis: „Karin*" (Geheimrat Zieve-Elbing) 48,02 km pro Stunde; in der 3. Klasse (offene Boole vom Rennwert 6,5 und darüber):

Preis: „Argus T9"

1. enrt in t. Fa. 5 : gesellsaft - Berlin) S peannin i. Fa. Argus - Motoren

m pro Stunde; îin der

4. Klasse Gffenx Boote unter dem Rennwert von 6,5): 1. Preis: „Hein-Mü>“ As Harder-Wannsee) 22,52 km pro Stunde, 2 Preis: „Walter 11.“ (Breuning - Wilhelmsburgs

amburg) 13,69 km pro Stunde; in der 5. Klasse (Kajütboote vom

ennwert 7 und darüber): 1. Preis: „Sleipner 11.“ (Neude> Kiel 26,95 km pro Stunde, 2. Preis: „Erica*" (Kurt Howaldt-Neumühlen 24,82 km pro Stunde; in der 6. Klasse (Kajütboote unter Renn- wert 7): 1. Preis: „Florida* (Lürssen-Aumund) 16,48 km pro Stunde, 2. Preis: „Stuttgart“ (Gustav Braunbe>-Berlin) 17,45 km pro Stunde, 3. Prets: „Argus 11.“ (Martin de Cuvry in Schloß Fantasie- Bayreuth) 17,69 km pro Stunde.

Kiel, 3. Juli. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser und König begab Sich heute morgen an Bord des „Meteor“, um die Fahrt na< Travemünde mitzusegeln. Ihre Majestät die Kaiserin und Königin wohnte dem Start auf der „Hulda® bei und gedenkt später das neue Marinelazarett zu besichtigen und Sich im Laufe des Vormittags an Bord der „Hohenzollern* na< Travemünde zu begeben.

Hamburg) 13,89 km pro Stunde, 3. Preis: „Elise* (Mar>mann-

London, 2. Juli. (W. T. B.) Unter dem Vorsiß des deutschen Botschafters Grafen Wolff- Metternih wurde heute das 200 jährige SFubiläum der deuts<hen St. Martienschule in London dur ein Bankett im Hotel Cecil festli< begangen. Vorsitzender des Fest- aus\hus}ses war Freiherr Bruno von Schröder. Beim Festessen wies Graf Wolff-Metternih darauf hin, daß das Königshaus der Schule seit ihrem Bestehen die regste Teilnahme gen habe, und gab einen Rüd>bli> auf die Geschichte der Schule. Der Bot- \hafter erwähnte hierbei, König Eduard habe no< in den leßten Tagen seine Fürsorge für die Schule dur< eine Gabe von 50 Guineen zu erkennen gegeben. Auch die Prinzessin von Wales und die Herzogin von Connaught hätten die regste Teilnahme gezeigt, und die Herzogin

hafter, da an der S \{after Weise

grüßt,

fern von der

wortete.

eilen von

von Albany habe dem Festakt am Sonnabend beigewohnk.

sei aller Grund vorhanden, des Königs und [einer Gemahlin sowie des gesamten Königs8hauses ae In dem Trinkspruh auf den Kaiser zeigt

ule genommen. Ferdat die Schulkinder im vorigen Herb e

London, 3. ¿ meldet unter dem Q

E ouri) kommt die Nalrißt, daß gestern abend

de N nt aj<inen wurden zerstört, di Ñ sind tot, zwanzig A e Wagen fingen Feuer

Jusowk W Gest. A (oubernement Jekaterinoslaw), 2. Juli. (

gesell\<aft eine den bisherigen Feststellungen gegen 200 73 wurden no<h lebend aus dem Schacht von diesen no< 10. Bisher sämtli starke Brandwunden au eifrig fortgeseßt.

(Fortsezung des Nichtamilichen in der Ersten Beilage) f

au<h das deutshe Kaiserhaus stets regen „Die Kaiserin“, loß de

n n,

f jährlichen S

der Kaiser bewilligt seit langem etnen

trag und hat auf meinen Antrag der Schule aus Anlaß des Jubilih Sein Bild n e sehen also, daß die Marienshule,

eimat, do zu

widmete Graf Wolff-Metternih der Schule und dem nt fl worauf der Schulvorftand, Pastor Wardenberg, mit einem A 0 die Huldbeweise des Kaisers und das Interesse des Botschafte Æ

we

Einen weiteren Trinllk

ause ist.“ Qehrertollegl

(W. T. B.) Ein biesiges Morg 2. Juli aus Saint Louis: Bon Sni A8 jwei S Hnellz fige infolge dite 2A d erkenne j oßen nd h

n ließ, zusammenge Acht Pass i

hat in einem Schahte der Kath Gasexplosion stattgefunden, durh dit Arbeiter getötet s hervorgezogen, do nd 157 Leichen geborgen F weisen. Die Rettungsarbeiten W

Wetterberiht vom 3. Juli 1908, Vormittags 97 Uhr. - S E, E E Name der E de 2 F ters Erf - _= S erungg- o V E N >— S Name der ¿8E R, S (Sf Cr Ee #- #5 | Wind- | Wetter | ZZ | £6 25 legi Beobachtungs-|#2" 22 nd- | Wetter | ZS der legten on |EZ8| stärte Ss ZA | 94 Stund station S S2 stärke Üs S3 | 24 Stunden E S ä REBS L Jem 7 E Riga 754,6 [NNW 2 bede>t | 11,4/ 0 S Borkum 765,4 [NNW 5s|bede>t | 147] 0 [vorwiegend heiter | Wilna 756,1 W Lhbede>t 9,8| 0 Er Keitum 762,5 |NNW Albede>t | 149| 0 [%rachts Niederichl. | Pinsk 798,2 |W 2halbbed.| 11,8| 0 E Hamburg 763 0 |WSW4|bede> | 148| 0 | ziemlich heiter j Petersburg | 749,8 |NW 1l|bede>t S S Swinemünde | 759 7 |[WNW 3|bede>t |_183|_0 |_meist bewölkt P 763,2 (W 2\wolkenl.| 18,3| 0 2E ü - Tag 763,0 W 2heiter | 20, Ae 759,6 [SW_2\wolkig |_16,1/_s |__Gewitter Rom 763,9 [NDO 2 E E i p Neufahrwasser| 758,8 |Windst. [bede>t |_16,8/ 0 [vorwiegend heiter | Florenz 763,6 [1D 1woltenl.| 22,6) 0 S Memel _|_ 757 65 NW_4\wolkenl.\_142|_0 |_ ziemlich heiter | Cagliari | 763,9 /NW 5 |wolkent.| 21,6| 0 E Nahen | 767,0 3NW 1/heiter 14,9/_0 vorwiegend heiter | Warschau 759,0[W 1lbededt | 143/00 = Hannover | 7648 W 6|beded>t 13,9| 0 | meist bewêlft Thorshavn 771,7 |[Windst. |Dunst 12,1 2 Berlin | 761,5 [NW_ Albede>t |_ 14,80 [vorwiegend heiter | Seydisfjord “| 771,6 |[Windit. |bede>t | 107| S Dresden 762,8 W 4heiter |_16,9/_0 | Wetterleu<ten | Cherbourg | 768,8 |/NO 2|wolktig | 162 0 = Bresl | 761,1 |W wolkig |_166/_1 [Nachm.Niederf<l. | Clermont 765,0 /NW 2[wolkenl.| 19,2| 0 Es Bromberg 759 4 NW_ 2 wolkig |_18,5| 1 Nachts Niederl. Biarrißz 766,0 |Windit. |bede>t 2060| 0 Mg | 766,0 /NO 3|wolkenl.|_17,4|_0 [vorwiegend heiter | Nizza 764,0 |Windst. |wolkenl.| 23,5| 0 Z Frankfurt, M. | 765,1 |Windstk. \wolkenl.|_19,4|_0 [vorwiegend heiter | Krakau 761,2 \WNW 1\Regen | 15,2| 1 es Karlsruhe, B. | 765,0 |NO 1\wolkenl.|_19,0|_0 [vorwiegend heiter | Lemberg 759,9 |[SW 3 |halbbed. 150 München | 764,7 |[SW Awolkenl.| 19,1| 0 [vorwiegend heiter | Hermanstadt | 762,8 |S 1\wolkenl.| 16,5| 0 = (Wilhelmsbav.) | Trieft 763,5 |Windst. |wolkenl.| 24,7| 0 Ez Stornoway | 772,8 /NO 2hhalbbed.| 13,9| [vorwiegend heiter | Brindisi 762,9 [N 4|wolkenl.| 24,1| 0 en E (Kis1) Livorno 763,1 |NO Usbede>t | 22,6} 0 Malin Head | 770,6 D 1Nebel E s E eRE E) Belgrad 763,8 |WSW1 |wolkenl.|_20,3/_0 USTrOW 1, M. Dg F E Valentia _ | 768.6 |Windst. |wolkenl.| 17.8/ | ziemlich heiter L ors E S E L E : Königsbg., Pr. 1 1 a L S t Scilly 767,60 __2wolkig |_18,3| Cem Eee Zürich 765,2 D" 1\wolfenl.|_16,0/_0 z i j (Oass@1) Genf 765,1 |WNW 1\heiter 17,7/_0 Aberdeen 771,9 \NNW 2\bede>t 13,3| [vorwiegend beiter | Lugano 764,8 |N 1|wolkenl.| 19,0| 0 2 (Magdeburg) Säntis 569,1 |N 2\wolkenl.| 83/0 E Shields 771.3 |NNO 2/|bede>t 1222| E E) Dunroßnef 771,4 |NO 2|bededt TL1 EUE E rünberegSchL) | Portsand Bill| 768,2 [ONOD 2lhalbbed.| 18,31 0 Holyhead 769,7 NW l1beiter 15,6| E) Ie Das Hochdrudfgebiet it eiwas atis LErLange 4 C) 2 a um Uber mm n o!itland, H Iale d'Aix | 766.6 [Windst. halbbed.| 29,0 0 | ziemli heiter | umfangreiche Depression übsr Osleurova eln Micimum 18 (Friedrichshaf.) | 748 mm über Nordrußland, ein flaher Ausläufer über Jütland“ St. Mathieu | 766.6 |N 1\wolkig | 16,4| 0 [vorwiegend beiter | Fn Deutschland ist es bei <wachen Winden an der Küste wolkig (Bamberg) etwas kühler, im Binnenland heiter und warm. Der Osten * Grisnez 767,0 |\ONO s3\wolkenk.|_ 15,2|_0 |vorwiegend heiter | Gewitter und Regen. Deutsche Seewar Paris 7863 |NO 2 heiter 19,3| 0 E ‘4 Blissingen 767,9 |N 2 heiter 162| 0 5 Helder 767,2 N 3/bede>t | 146/ 0 Mitteilungen des Königlichen Aöronautis<hen Bodoe 766,8 |W 1|\bede>t 118|/ 0 Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, "F Christiansund | 760 7 |Windst. |bede> | 10,0| 26 veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. 4 Skudesnes 764 7 |N 6|beded>t 15/0 Draenaufstieg vom 3. Juli 1908, 5 bis 8 Uhr Vormittag: * Skagen 761,0 |[NNO 3|\wolkenl.| 16,2| 0 [ean 0 Vestecvig 762 1 |N 4|wolfia | 17.0| 0 Seehöhe. .... 122 m | 500 m |1000 w| 2000 m 3800n1?, A Kopenhagen | 759 4 |NW__1egen 165|_0 Temperatur (C0 : A 68 Karlstad 7613 |NW Albalbbed.| 15,6| 0 | Nel Fate U o C 18,8 2 ¿26 0A Stockholm | 7587 |NW Albeiter | 15(|_0 Wind-Richiung - WNW | NW | NW | NW 1E Wioby 5 | 757,0 [Windft. [wolkenl.| 15,6] 0 = , L O 2 GuN Hernösand | 759,9 6 ed.| 12,8) 0 Ee s ngrenzen bei und 1700 m Höhe. d S 760,0 S 6 r 7810 = 1790 d 200 xa Pöhe Temperaturzunahme von 10,6 die 140, A

1720 und 1790 m von 7,6 bis 8,0 0.

Theater. Neues Königliches Operntheater. (Kroll.)

Direktion: Hermann Gura. Sonnabend: s stellung. Mignon. Oper in 3 Akten Von, Ambralte Thomas. Text mit Benußung des Goetheshen Romans „Wilhelm Meisters Lehriabre" von Michel Carró und Jules Barbier, deuts< von Ferdinand Gumbert. O Manitalit ge Und: Be Direktor

ermann Gura. Pu eitung: Herr Kapell» Dele Wolfram. Anfang 74 Uhr. i pell

þrinzesfin.

Brettlgräfin.

Sonntag: 5. Vorslellung. Carmen. Oper in Theater des Westens 4 Akten von Georges Bizet. Text von Henry Berliner T bend, Abends 8 Uhr: | Garten. Kantstraße 12 Soi und Ludovic Halévy, nah einer Novell heater. Sonnabend, % ¿, Kantstraße 12.) Sonnabend, N Pevaper Merimóe. Anfang 75 Uhr. (Gewöhn: Raffles. Ein Walzertraum.

__ liche Preise.) "Neues Schauspielhaus, Gastspiel des Neuen

Sonntag und folgende Tage: Die Dollar-

Deutsches Theater. Sonnabend: Vaudeville- Ensemble Arnold-Waßmann. Gastspiel Fedäk, Die Anfang 8 Uh

Sonntag und folgende

Sonnabend: Ensemblegastspiel Berthold Held. Gelbfteru. Anfang 8 Uhr

Sonntag und folgende Tage: Gelbsteen.

Sonntag: Raffles. Sillertheater. ‘o.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr:

für einen Tag. Montag, Abends 8 Uhr: Bôötel. Der Troubadour.

r. Tage: Die Brettlgräfin. Kammerspiele.

Sonntag: Die blaue Maus.

Sonntag: Ein Walzertraum. (Wallnertheater.)

Bei halb isen:

Der Waffenschmied. _— Abends 8 Uhr: Tao (Si j’étais roi.)

Gastspiel von Heinrich

Lusispielhans. (Friedrichstraße 236.) Sonn- abend, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus.

(Station: Zoologischer

Abends 8 Uhr:

S

Morwitz - Oper. L x e Dhetettentheaters in Hamburg C Dilbam König fr einen E, Abends S: Familiennachrichten, e ner. onnabend: S . er in kten. Text von A. D d| Verlobt: Frl. Hil Mig Gu n Cr ® Brefil, Musi von Uten) 0d | Vei Dr: Eri Perser’ (Weise mit Hrn, Stats,

V E Hr: Oberleutnant, del Zig von Stieglitz (Leipzig). 090 von Arnim mit Frl. Para Lalhöffel von 4 sprung (Blankenburg, Harz). “cit 00 eboren: Ein Sohn: Hrn. Leutna Brauer (Kosel). Hrn. Oberleutnank ter ressentin (Parim). Eine T0 hu auptmann G. W. von Herwarth (Va rot Gestorben: dr Geheimer Medizinalra Dr. Otcar Liebreih (Berlin). Dr rat Oswald Krinke (Ratibor).

Verantwortlicher Redakteur: i * Direktor Dr. T yrol in Charlottenb Verlag der Expedition (I. V.: Koye) in 7

d Dru der Norddeutschen Buchdru>eret un Anstalt Berlin les ilbelmstraße io

Sieben Beilagen j (eins{ließlih Bzrsen-Beila0-

4