1908 / 156 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zinsen zu 4 vom Hundert feit dem 3. Juni 1908 an den Kläger zu bezahlen. Der Kläger ladet den Be- Fsagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- {treits vor das Königliche Amtsgeriht zu Wurzen auf den 20. Oktober 1908, Vormittags

D Uhr. Der Gerichtsschreiber des Köaiglien Amtsgerichts urzen, am 2. Juli 1908.

3) Unfall- und Invaliditäts-2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Am Dienstag, den 14. Juli 1908, Nach- mittags 5 Uhr, werde ih zu Bochum in meiner Amtsstube, Friedrichstraße 16, 250 Kux der Se- werkschaft Erzherzog Frauz Ferdinand zu Gotha offentli< meistbietend gegen Baarzahlung für nung dezjenigen, den es angeht, ver- Feigern.

Bochum, den 3. Juli 1908.

Iuftizrat Mittelviefhaus, Königlicher Notar.

[30896]

5) Verlosung 2. von Wert- papieren.

Die BekanntmaBungen über den Verluft von Werkt- papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

[30837] Bekanntmachuug.

Der Herr Minister für Handel und Gewerbe bat auf Grund des $ 40 Börsengesetes vom 8. Mai 1908 dur< Erlaß vom 24. Juni 1908 angeordnet, daß es vor der Einführung der von der unter- zeihneten Sw{hlesishen Generallandschaftsdirektion ausgegebenen 4 %/igen Schlefischeu Pfandbriefe ‘Lit. A und Lit. D und 33 %/gigen Schlefischen Pfandbriefe Lit. © an den Börsen zu Berlin Ane S der Einreichung eines Prospektes nicht

arf.

Mit dieser Anordnung gilt die Zulassung der- artiger Pfandbriefe zum Börsenhandel als erfolgt.

Wir werden

die 4 °/oigen Pfandbriefe Lit. L in Stü>en

zu 3000 4 Serie I beginnend mit Nr. 25386

300 ITTL 36193

O2 IV z e 49003 #2 1007+ V: s E 22303 O I 2716 O. 2. VIT 2 2 e>-20000 00S N, 2422 e200 IX d ilt Ec Ale

die 4°/oigen Pfandbriefe Lit. D in Stücken

gu 59000 Serie I beginnend mit Nr. 2776 l! E TIL S E) 000. ITT E r A3TS e 000 IV S S DIAI - . N. - 3521 - 100 36895

- - VE - - - die 33 %/oigen Pinirtee Lit. © in Stü>ken Série

zu 3000 46 beginnend mit Nr. 16065 = 30027 TTLT G 147604 ¿c 100 L IV e A (N) C0 V - 2 A932 --D0004. > V S L bs B20 1000 VII F Io 00 F VIH S t >3002 E200 7: w IX ë S 973 ausgeben. A t Alle diese Pfandbriefe betreffenden Bekannt-

machungen, insbesondere die Nummern der gezogenen und der in früheren Ziehungen ausgelosten, aber no< nit eingelösten Pfandbriefe werden mindestens im Reichs- und Staatsanzeiger und in der Swhlefischen Zeitung veröffentlicht. Zur Zeit werden die Aufkündigungen au< in der Breslauer Zeitung, der S(lesishen Volkszeitung, Schlesischen Morgen- ¿eitung und in den 3 Shlesishen Negierungsamts- blättern bekannt gegeben. Z

_Die Zinsscheine der Pfandbriefe sowie die ge- Tüadigten und verlosten Stü>ke werden vom 25. Juni Und 28. Dezember ab in

Verlin bei der Saupt-Sechandlungskaffe, der Preußischen Zeutral - Genofsenschaftskafse R der Kur- und Neumärkischea Ritter- BlBaftlichen Darlehuskafse,

tes lau bei der Generallands<haftsfaffe und

fe lefischen landschaftlichen Bauk,

t: bei den Kafsen der 9 Fürstentüms-

N ati A in Breslau, Jauer, Glogau,

Oels und Goa , Frankenstein, Neiffe,

> L toftenfrei eingelöst: An eben denselben Stellen werden au neuen Zinesheinbogen kostenfrei

ausgegea. dbriefe

ie Pfan nnen Hon den Inhabern nicht aufgekündigt werden. Auch die Lande ründet regelmäßig niht; doi ift sie zur Kündigung bere<tigt, die na Losung entweder im Januar zum 25. Juni oder im Juli zum 28. Dezember erfolgt.

Die Pfandbriefe werden allmäblih je nah der fortshreitenden Beleihung und entsprechend den er- worbenen erftstelligen Hypotheken ausgegeben.

In den Bestimmungen über die Kündbaärkeit und Tilgung der Pfandbriefe und in den Beleihungs- grundsäßen sind seit unserer leßten Veröffentlihung vom 1. Juni 1905 (vergl. Nr. 135 des Deutschen Reichsanzeigers vom 9. Juni 1905) keine Aenderungen

eingetreten.

Die Pfandbriefe Lit. A und C find auf erststellige Hypotheken gegründet, die für die Landsaft auf inkorporierten Rittergütern der Provinz Schlesien ünd des landshaftlihen Kreises Schwiebus einge-

en sind, und zwar für Pfandbriefe Lit. A inner- halb der erften Hälfte, für Pfandbriefe Lit. C innerhalb des 4. Sechstels des landshaftlihen Tar- wertes. Den legteren dürfen nur Hypotheken für

fandbriefe Lit. À oder diesen gleihftehende altland- aftlihe Pfandbriefe (auf Gutönamen lautende fandbriefe) vorgehen.

Abteilung Dresden, Dresden, Altmarkt 16, oder

Die Pfandbriefe Lit. D sind gegründet auf erst- stellige Hypotheken. die für die Landschaft auf nicht inkorporierten (rustikalen) Grundftü>en desselben Be- zirks innerhalb der erften 2 Dritteile der landschaft- lihen Taxe eingetragen ftehen.

Außer den Hypotheken haften den Pfandbriefs- inhabern na< den Saßungen

1) bei den Pfandbriefen Lit. A und Lit. C das

gesamte Vermögen der Sthlesishen Landschaft und | l

ferner bei Pfandbriefen Lit. A die Generalgarantie der Kreditverbundenen bei den Pfandbriefen Lit. C ein ihnen auss{ließli< vers<hriebener Sicherheitsfonds, 2) bei den Pfandbriefen Lit. D der Tilgungsfonds- anteil des einzelnen Grundstü>s, falls ein Ausfall bei ihm entsteht und ferner ein aus\{ließli< ihnen vershriebener Sicherheitsfonds. Breslau, den 1. Juli 1908. Schlefische Generallandschaftsdirektion. Freiherr von T\hammer. E. Graf Bethusy-Huc. [30834]

Auslosung von Auleihescheiten der Stadt St. Johann a/Saar.

Von den am 1 April 1903 begebenen zwet Millioxen Mark der dur< landesherrlihes Privi- legium vom 11, Juli 1902 genehmigten Dreit- millionenanleibe find heute folgende Nummern aus- geloft worden, die hiermit gekündigt werden:

Buchstabe A zu 500 & 527 538 563 9586.

Buchftabe W zu 1000 4 968 1038 1240 1346

Buchstabe C ¡u 2000 4 2011 2139.

Buchftabe D zu 3000 #6 2408 2434.

Non den in früheren Jahren ausgelosten Anleihe- seinen ist die Nummer B Nr. 1256 zu 1000 4 bisher uit zur Eiulösung gelangt.

Von der na< dem Tilgungsplan zu tilgenden Sumtine von 46 000 4 sind bereits dur< Rückkauf 30 000 46 getilgt worden.

Die Nüdzahlung der jeßt ausgelosten Nummern findet gegen Einsendung der Anleibescheine nebst ni<t fälligen Zinss@einen und Anweisung am 2, Januar 1909 ftatt dur<

1) die Stadtkaffe in St. Johann a. Saar,

2) die Preußische Zeutralgeuossenschaftskafse

in Berlin, 3) Berufs Märkische Bank ‘in St. Johann a. Saar,

4) Bank für Saudel & Judustrie in Berlin,

5) Bangus de etz in Meh.

Vom 2. Januar 1999 ab hört die Verzinsung auf.

St. Johaunu a. S., den 29. Juni 1908.

Der E Dr. Neff. {30833]

5 °/ige Obligationsanleihe Johannashall.

Gemäß $ 8 der Anleibebedingungen wird hierm jur Kenntnis der Inhaber gebracht, daß in der am 92. Juni 1908 vor Notar Dr. C. Ascherfeld zu Efsen-Ruhr stattgefundenen Auslosung folgende Nummern gezogen worden find:

2 166 181 196 201 202 206 217 218 221 222 325 341 462 523 546 549 550 562 617 673 674 676 678 681 686 689 690 694 702 738 753 756 769 795 872 899 1004 1037 1045 1047 1048 1059 1064 1101 1312 1389 1394 1401 1402 1406 1427 1418 1419 1435 1443 1456 1462 1464 1472 1478 1480 1510 1528 1650 1664 1720 1736 1803 1913 1929 1945 1946 1965 1966 1969 1970 1974 1978

2000.

Die Rückzahlung obiger TeilsGuldvershreibungen deren Verzinsung mit Schluß des Jahres FRAIE wird, erfolgt gegen Einreichung der Stü>ke nebst zu- gebörigem Zinsbogen vom 2. Januar 1909 ab mit einem Aufgelde von 39% außer bei der Kas} der Gewerkschaft auss{ließli<

a. bei der Effener Credit-Anftalt in Efsen und

deren Zweiganstalten, fl

b bei der Deutschen Bauk in Berlin, gemäß $ 5 der Anleihebedingungen.

Halle a. S., den 2. Juli 1908.

Gewerkschaft JFohannashall, Der Grubenvorstand. [30814] i .

Oftafrikanishe Eisenbahngesellschaft.

Die ben Anteilsheinen unserer Gesellshaft an- haftenden Gewinnauteilscheine Nr. L—4 werden hiermit für wertlos erklärt. Für den Fall, daß später cine Superdividende über die garantierten 39% Zinsen verteilt werden sollte, wird diese erft- malig gegen Rü>aabe des Gewinnanteilsheins Nr. 5 gezablt werden. Die Gewinnanteilsheine Nr. 5—10

find de2halb sorgfältig aufzubewahren ; ohne sie find

die Anteilscheine börsenmäßig nicht lieferbar. Berlin, den 1. Juli 1998. Der Verwaltungsrat. M. Stei nthal. Hoeter.

D L E L L R R C APE S O R E DE Ri

4 Kommanditgesellschafsten auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fh aus\{ließli<h in Unterabteilung 2,

30526 ?

i Am p d. M. wuxden die Nummern 78 371 420 654 779 1259 1343 1587 1834 1855 1933 1999 unserer 4 9%/ Teilschuldverschreibungen zur Rü>k- ¿ablung am S. Januar 1909 ausgeloft.

Caffel, den 2. Juli 1908. Große Caffeler Straßenbahn, Aktien-Gesellschaft. Blumberg.

30533] t Wir machen bierdur bekannt, daß am 30. Juni d. I. die Teilshuldverschreibungen

Nr. 108 187 189 257 290 301 417 721 732 786 799 822 835 863 889

unserer 4 °/gigen Auleihe vom 1. Oktober 1892 ausgeloft wurden, und find die bezüglichen Beträge unter ddgabe der Stü>e vom 1. Oktober d. J ab bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt,

bei der Direction d : Berlin W. 64, E E DINeonis Gesellschaft,

en, den 1. Juli 1908. Dresdner Gardinen- und Spiben-

Manufactur, Actiengesellschaft.

it [rischen Anleihe vom Jahre 1903 find

Georg Marwiß.

[30530] Bekauntmachung.

Herr Edmund Reverhon, Bankier in Trier, scheidet mit dem 1. Juli d. J. aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus.

Ehrang, den 30. Juni 1908. z Vereinigte Servais-Werke A. G. Der Vorstaud.

30520} S

Durh Beschluß der Generalversammlung vom 11. Juni 1908 ift die Aktiengesellshaft Stadtmühle Lauban aufgelöft, und find wir, die Unterzeichneten, zu Liquidatoren der Gesellshaft ernannt worden. In Gemäßheit des $ 297 H.-G.-B. fordern wir

hiermit die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre

Ansprüche anzumelden. Lauban i. Schles, den 2. Juli 1908. Die Liquidatoren der

Aktiengesellschaft Stadtmühle Lauban. Ad. Streit, Athanasius NReiske, Kaufmann. Baugewerksmeister.

130813] c Oeffentliche Versteigerung zu Bremen Dounerstag, den 9. Juli 1908, Mittags 12S Uhr, an unserem Bureau, Doms-

haide Nr. 6, eine Treppe ho<. Im Auftrage der J. Frerichs & Co. Aktien- gesellschaft in Ofterho!z-Scharmbe> sollen 46 11 000,— neue Stammaktien vorgenanuuter Gesellschaft gemäß $ 290 des H.-G.-B. öffentlich, meistbietend gegen Barzahlung verfteigert werden. Diese Aktien find an Stelle nicht eingereihter 46 9000,— und an Stelle von 46 13 000,— zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten eingerei<ter Aktien getreten. Meierdirks, Tellmann, Schröder, Gerichtsvollzieher in Bremen. [30816]

Elektrizitätswerk Homburg v. d. Höhe.

Bei der am 30. Junt ds. Is. stattgehabten 5. Ver- losung der Teilschuldverschreibungeu unserer Obligationenanleihe vom Jahre 1902 wurden folgende Nummern zur Rückzahlung am 2. Januar 1909

gezogen :

Nr. 159 165 257 313 315 412 542 606 612 615 745 748 896 996 1012 1040 1109 1120 u. 1194 = 19 Stü> à 4 1000,—.

Homburg v. d. H., den 1. Juli 1908. Elektrizitätswerk Homburg v. d. H. Aktien-Gesellschaft.

[30522]

Bei der heute in Gegenwart eines Notars ftatt- gefundenen planmäßigen SRELLIURK von Teil- s<huldverschreibungen unserer 4 °/gigen hypotheka- olgende Nummern gezogen «worden :

Nr. 271 272 321 354 398 464 491 514 533 590 898 953 995 1007 1058 1083 1128 1164 1166 1216 1238 1293 1294 1311 1492 1580 1683 1715 1722 19009 1907 2010 2014 2053 2065 2318 2485 2498 2529 2540 2652 2684 2727 2738 2764 2770 2798 2851 2973 3033 3034 3116 3152 3211 3235 3370 3373 3375 3391 3452 3565-3640 3683 3725 3729 3740 3783 3795 3835 3888 3959 3987 3989 4013 4088 4118 4123 4131 4148 4217.

Die Verzinsung dieser Teilshuldvershreibungen endet mit dem 31. Dezember 1908, und werden die- selben vom D. Januar 1909 ab gegen Einliefe- rung der Stü>ke nebs Erneuerungssheinen und Zinsscheinen zum Nennwerte mit 3 9% Zuschla = 4 1030,— pro Teilshuldvershreibung eingelöft:

in Berlin bei der Berliner Handels-Gesell-

schaft, bei der Deutschen Bauk, bei der Natioualbauk für Deutschland, bei Herren Delbrü, Leo & Co., bei Herren Hardy & Co. G. m. b. $S., in Fraukfurt a. M. bei der Frankfurter liale der Deutschen Bank, bei Herren Gebr. Sulzbach, bei Herrn Baruch Boun, in Breslau bei Herrn E. Heimaun, in Aachen bei der Rheinisch -Westfälischen Diskonto-Gesellschaft A.-G., in Danzia bei der Danziger Privat-Aktien-

auf, bei Herren Meyer & Gelhorn. Von den früher gezogenen Teilshuldverschreibungen find bis je6t ni<t zur Einlösung gelangt: Verlosung 1907: Nr. 184 481 1963 2608 2796 3142 3444 3450 3474 3753. Danzig, den 1. Juli 1908.

Danziger Elektrische Straßenbahn

Aktien-Gesellschaft. [30893] Aktien-Gesellshaft für Theer- & Erdöl-Fudustrie.

Die Aktionäre werden hierdur< zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welhe im Geshäftsgebäude der Berliner Handels- Doanecding, ven V0. Juli ALGL Babette

uners2tag, ven 39. Zu , Vormittags L112 Uhr, stattfindet. f

Tagesordnung:

Genehmigung des mit den Rütger8werken-Actien- sseriGaft zu Berlin - Charlottenburg abge- <lofsenen Vershmelzungsvertrages, betreffend Uebertragung des Gesells<aftsvermögens als Ganzes unter Aus\{<luß der Liquidation an die Nütgerswerke-Actiengesellshaft gegen Empfang von nominal 5 320 000 6 neuen, vom 1. Januar 1909 ab dividendenbere<tigten Aktien der Rütgers-

A werke-Actien stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien spätestens fünf Tage vor der Generalversammlung

hei der Deutschen Bank in Berlin,

bei der Berliner Handels-Gesellschaft inVerlin,

bei Herren C. Schlefiuzer-Trier & Cie,,

Commanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, bei dem Schlefischen Bankverein in Breslau, bei der Reichsbauk,

be en Geselschaftskafse in Cl

er Gese ase in arlot - bin Berlin, Kurfürstenstraße e Eng

terlegen. Akticugesellschaft für Theer- & Erdöl- Judustrie. Der Auffichtsrat.

[lshaft. ktionäre, erle alt e Generalversammlung | S

[30531] : Gasanstalt Gaarden in Kiel-Gaardeu.

Die bei der heutigen Auslosung gezogenen Nummern 14 23 314 347 485 561 der 5 °/cigen Teilschuldverschreibungen obiger Gesellschaft vom Jahre 1901- werden vom 2. Januar 1909 ab an unserer Kasse und bei der Norddeutschen Vauk in Hamburg eingelöst.

Kiel, den 2. Juli 1908.

Kieler Bauk.

[30897] Act. Ges. Hammer Mühlenwerke vorm.

Redicker & Co. in Liquid., Hamm i/W.

Die Aktionäre unserer Gesells<haft werden hter- dur< zur außerordeutlichen Generalversamm- lung eingeladen, welhe Freitag, den 24. Juli a. c., Nachmittags 43 Uhr, im Geschäftszimmer der Gesellschaft abgehalten werden soll.

Tagesordnung: 1) Legung der Schlußrehnung 2) Erteilung der Entlastung und die Liquidatoren.

3) Verschiedenes. /

Aktionäre, wel<he an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, haben ihre Aktien bis späteftens den 20. Juli a. e. bei der Gesellschaftskasse zu hinterlegen. Die geseglihe Ermächtigung des Aktionärs zur Hinterlegung der Aktien bei einem Notar wird hierdur< nicht berührt.

Samm i. W.,, den 3. Juli 1908.

Actiengesellschaft Hammer Mühlenwerke

vorm. Redicker & Co. in Liquidatióu. Die Liquidatoren.

‘für den Aufsichtsrat

[30898]

In der heutigen außerordentlißen Generalver- sammlung wurde zum Mitgliede unseres Auffichts- rata E Kaufmann Wilhelm Schulte, Dortmund, gewählt.

Hamm i. W., den 3. Juli 1908.

Actiengesellschast Hammer Mühlenwerke

vorm. Redicker & Co. in Liquidation. Die Liquidatoren. f

[30872] Photocol Aktien Gesellshaft i. L.,

: Münthen.

Die Aktionäre unserer GesellsGaft werden hiermit zu unserer am 25. Juli 1908 zu München im Notariat IL, Neuhauser Str., Vormittags 11 Uhr, en ordentlicheu Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Jahresbilanz 1907—1908. 2) Entlastung des Aufsichtsrats. Entlastung des Vorstands. 4) Aufsichtsratswahl. i Aktionäre, welche dieser Versammlung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 3. Werk- tage vor dem 25. Juli bei der Gesellschafts- kae oder bei der Pfälzischen Bauk in Müuchen vorzuzeigen und erhalten dagegen eine Eintrittskarte, die die Zahl ihrer Aktien und die thnen zustehenden Stimmen bezeihnet.

München, 3. Juli 1908. Der Liquidator: Joseph Cramer.

g | [30894]

Rütgerswerke-Actiengesellshaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdur< auf Grund der Art. 24 ff. des Statuts zu den außerordeut- licheu Generalversammlungen eingeladen, welche

im Geschäftsgebäude der Berliner Handels.Gesell-

It Ns W., NVniE e

am Douuerstag, den + Juli 1908, am Sounabeud, den L. August 1908,

Vormittags 11A Uher, - qui stattfinden. z 1) Genehmigung bes mit bor Aktien

enehmigung des mit der engesell Theer- und Erdöl-Industrie i Bal fir ges{<lofsenen Vershmelzungsvertrags wegen Er- werbung des Vermögens als Ganzes unter Aus- {luß der Liquidation. gegen E, von nominal 5 320 000 4 neuer Aktien der Nütgers- werke-Actiengesellshaft mit Dividendenberehti- ua vom 1. Januar 1909 ab. : 2) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- kapitals um im ganzen 5 500 000 #4 vom 1. Januar 1909 ab dividendenbere<tigter Aktien. 3) Festseßung des Mindefstkurses für die Ausgabe der für die Verschmelzung ni<t benötigten nominal 180 000 6 Aktien, Auss{<luß des

Bezugsrechts der Aktionäre.

4) Ermädfigung des Vorstands und Aufsichtsrats, die Einzelheiten der Aktienausgabe festzusetzen und die für die Vers{hmelzungszwe>ke nicht be- nötigten Aktien zu begeben.

5) Beschlußfaffung über Aenderung des Artikels V1 der Saßung der Gesellschaft entsprehend der Erhöhung des Grundkapitals um 5 500 000 4.

6) Festseßung der Anzahl der Mitglieder des Auf-

<tsrats und Wahlen zum Aufsichtsrat. SRACSDrDRung ad T:

Wiederholte Abstimmung über Punkt 1 bis 5 der vorstehenden Tage2ordnung vom 30. Juli 1908, falls in der genannten Generalversammlung nicht wenigstens drei Viertel des Grundkapitals ver-

treten waren. j Diejenigen Aktionäre, wel<he ihr Stimmreht in

diesen betden Generalversammlungen oder in ein von beiden ausüben wollen, haben na< Art. 24 des tatuts ihre Aktien spätesteus 8 Tage vor der betreffenden Generalversammlung, der Tag - der Hinterlegung und der Genueralversamm- lung uicht mitgerechnet, n in Berlin bei der Kasse der Gesellschaft, Kur- fürstenstraße 137, hei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bauk- verein sowie bei dessen Zweignieder- lassungen in Cöln und Boun, in Breslau bei dem Schlefischen Bankverein zu hinterlegen oder den Besiß der Aktien auf eine andere, dem Aufsichtsrat O Weise darzutun. Charlottenburg-Berlin, den 4. Juli 1908, Rütgerswerke-Uctieugesellschaft. Der Auffichtsrat. Frhr. v. Gagern. Dr. Mosler.