1908 / 158 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bihar, Komarom, Vas, Abauj-Torna, Borsod, Gömör, Zemplen, Szabolcs, Sjzatmar, Siilagy, Temes, Torontal, Alsó-Köhér, E und Kis-Kükülls gemeldet, während Reif die Komitate emplen, Maramaros, Bereg, Abauj- Torna und Ung melden. Nebel richtete in den Komitaten Györ, Komarom und Torontal Schaden an. Regenmangel wird insbesondere im Alföld empfunden, wo Hackfrüchte der Nässe notwendig bedürfen. Es wird allgemein befürchtet, daß die Stengel der Maispflanze und die Knollen. der Kartoffeln keine enügende Widerstandsfähigkeit zeigen werden. L der Dürre fieben Weiden und Wiesen \{chlecht. Rübe, Tabak, Weinstock und bsltbäume benötigen auch dringend des Regens, nicht minder die

Gartengewädse sowie Hanf und Flachs. (Ung: Tel.-Korr.-Bur.*)

f Theater und Musik.

Neues Königliches Operntheater. Im Neuen Königlichen Operntheater (Direktion: Hermann Gura) fand gestern eine Wiederholung der Oper „Lohengrin“ in teilweise neuer Beseßung statt. Die Titelpartie wurde von Herrn Sembach mit gutgeshulter, klang- und kraftvoller Stimme gesungen. Au die Vortragsweise war vornehm, nur die Wiedergabe der

Gralserzählung erschien nicht fkünstlerish einfa “genug. Sie wurde ferner mehr als notwendig in das Publikum hinein- gesungen, stait in den Kreis der „Brabanter Edlen*, dem

fie doch eigentlih gelten soll. Herr Bucksath zeigte als treter tes Telramuyrd ein voztrefflies Stimeatericl e ateie: wertes musikalisches Können. Sein markiger Baß ist tragend und von großer Tonfülle. Frau E gEn darf war ihm mit ihrer voll- tönenden starken Altstimme eine ebenbürtige Partnerin und bot dar- Ftellerisch ein scharfes Charakterbild der haßersüllten „Ortrud“. Alle drei genannten Künstler zeihneten sh aber außerdem dur eine selten deutliche Oa ans. Ueber die sonstige Aufführung kann nur das früher hier ausgesprochene günstige Urteil durchweg bestätigt werden.

Mannigfaltiges.

Travemünde, 6. Juli. (W.T. B.) Seine Majestät der Kaiser und König kehrte heute nahmiitag von der „Iduna*, wo Er das Frühstück eingenommen batte, an Bord der „Hohenzollern® zurück. Diéè „Jduna* ging um 4 Uhr mit Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin und Ihren Königlichen Hoheiten dem Prinzen Joachim und der. Prinzessin Viktoria Luise zu einer mehr- tUgigen Kreuzfahrt in See. Seine Majestät gedenkt heute abend \pät an Bord der „Hohenzollern“ von hier aus die Nordlandreise an- zutreten. Die Fahrt soll zunähst nah Odde gehen.

Kiel, 6. Iuli. (W. T. B.) Bei der Wett fahrt der Motorboote von Travemünde nah Kiel erhielt in der Klasse der NRennboote „Karin“ den ersten Preis. Das Boot legte die 120 km lange Strecke in 4 Stundèn 20 Minuten zurü. Konkurrenz war nicht vorhanden. In der fünften Klasse der Kajütboote von Rennwert 7 und darüber erhielt den ersten Preis „Sleipner I1“ (4 Stunden 46 Minuten), den zweiten Preis „Erika“ (5 Stunden 10 Minuten 4 Sekunden). In der sechsten Klasse der Kajüt- boote unter Rennwert 7 erhielt den ersten Preis „Florida“ (6 Stunden 91 Minuten 50 Sekunden), den zweiten Preis „Stuttgart“ (6 Stunden 45 Minuten 45 Sekunden), den dritten Preis „S. 8. W.* (7 Stunden 53 Minuten 15 Sekunden). Von 22 gemeldeten Booten starteten nux 9; von diesen wurde „Hansa“ nicht gezeitet, „Carry“ gab auf, während „Panhard Levassor* \trandete. Das Boot wurde aber wieder floit gemacht. 0

Breslau, 6. Juli, Das dem Fürsten zu Hohenlohe-ODehringen ehôrende Rittergut Klein -Lassowiß im Lf Rosenberg f ber „Voss. Ztg.“ zufolge, vollständig niedergebrannt.

Duisburg, 7. Juli. (W. T. B.) Beim Anblasen eines Hochofens f der Kruppschen Friedrih-Alfredhütte in Rheinhausen wurden zwei Arbeiter getötet und zwei shwer verleßt.

München, 6. Juli. (W. T. B.) Der deutshe Städtetag wurde heute vom Oberbürgermeister Kirschner - Berlin eröffnet mit der Mitteilung, daß von 163 zur Beschickung des Städtetags berehtigten nur fünf Städte unvertreten seien; außerdem seien zahl- reiche kleine Städteverbände vertreten. Der Redner brachte das Hoch auf Seine Majestät den Kaiser und auf Seine Köntgliche Hoheit den Prinz - Regenten aus. / Der Oberbürgermeister Dr. von Borst - München begrüßte den Städtetag im Namen der Stadt München. Das erste Referat erstattete der Stadtrat Wo ell- Franttat a. M. über den Kreditbedarf im Haushalt der Städte.

er Redrer erklärte die Anletheaufnahme zur Finanzierung gewerb- lier Betriebe: durch die Städte für unbedenklih und sogar innerhalb gewisser Grenzen auch für ertragslose Unternehmungen vorteilhaft. Er empfahl für alle Fälle die Ansammlung von Fonds, die durch das Mehrerträgnis aus \{chwankenden Einnahmequellen zu dotieren find. Sodann sprachen über Formen und Wege zur Befriedigung des Kreditbedafs der Städte der Stadirat Mihlaff- Danzig und der Oberbürgermeister Kußer-Fürth. Abends fand im alten Rathaus- saale ein Festmahl stait.

Budapest, 7. Juli. (W. T. B.) Zwischen Debreczen und Szoboszlo stieß infolge falsher Weichenstellung ein Personenzug mit einem Güterzug ¿usammen, wobei ein Reisender und ein

Bremser getötet und 16 Personen verleßt wurden.

aris, 6. Juli. (W. T. B.) Der Luftschiffer Farman Tegie bie Dr eon A 18 km in 20 Minuten zurück und gewann den 10 000 Francs- Preis.

E E 2 S E E E E E R

Theater.

Neues Königliches Operntheater. (Kroll) Direkiion: Hermaun Gura. Mittwoh: 8. Vor- stellung. Mignon. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text. mit Benußung* des Goetheschen Romans „Wilhelm Melsigrs Lehrjahre* voa Michel Carró und Jules Barbier, deutsch von Ferdinand aas eher Vent and: Herr Direktor

mann Gura. Musikalishe êeitung: z neter E Anfang L E A Rayeg onnerstag: z orstellung. Í Anfang 7 Uhr. (Gewöhnliche Preise.) SABRRIEE

Peutshes Theater. Mittwoch: Vaudeville-

Bendiner.) Anfang 8 Uhr

prinzesfin.

Ensemble Arnold-Waßmann. Gastspiel Fedák. Die Donnerstag bis Sonnabend: Die blaue Maus. | Yerehelicht: Hr. Regierungsrat Pieisch mit Frl Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstra

Brettlgräfiu. Anfang 8 Uhr. : S Elisabeth Postpischil (Ma deburg— | L

Donnerstag uad folgende Tage: Die Vrettl- Ss Hr. Leutnant Leo von Dirt R Neun Beilagen :

gräfiu. S spiele eater x D A L GtEE von E P : [ (einschließli Börsen-Beilage) z offen“, B

ammer . rwiß-Oper. itwooch, s r: Galsl- eboren: Ein Sohn: Hrn. Hauyt 6 de unte

Mitiwoh: Ensemblegastspiel Berthold Held. spiel von Heinrih Bötel. Der Postillon von | Jachmann (Danzig). Drn Mee Oi. ves die Inhaltsangabe t Lich der "¿n)-

Gelbstern. Anfang 8 Ühr. Pegau: Komishe Oper in 3 Akten von | Ras (S@lachtensee). Hrn, Regierungsrat Ne. ® bv If utlihten Bekanntmachu!

* Donnerstag und folgende Tage: Gelbsteru. S Dr, Reuter (Oppeln). Eine Tochter: Hrn. 5 E

at E H L H H E

Uenes Schauspielhaus. Gastspiel des Neuen | Dperettentheaters in Hamburg. (Direktion: Wilhelm Mittwoch: Die Dollarprinzesfiu.

Donnerstag und folgende ‘Tage: Die Dollar-

Berliner Theater. MittwoW, Abends 8 Uhr: Naffles. Donnerstag: Naffles.

Lufstspielhaus. (Friedrichstraße 236.) MitlwoWh, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus.

Abends 8 Uhr: Köuig für einen |

Tag. (8i j'ótgis roi.)

Florenz, 6. Juli. (W. T. B.) Hier ist heute ein Gewitter E n Pee gem N al g Medergeo l das n der Stadt un rer Umgebung großen Schaden angerichtet hat. Auch Menschen sollen verleßt worden sein. E

Umea (Schweden), 7. Juli. (W. T. B.) Dur Großfeuer find gestern hier dret große Gebäude eingeäshert worden, in denen ih das Zollamt, das Hafenkontor und bedeutende Warenlager befanden.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Buenos Aires, 7. Juli. Meldung der „Agence avas“.)” Die Gesandtschaften der Vereinigten Staaten und taliens in Asuncion hatten während der aufständishen Be-

wegung durh Geschüßfeuer zu leiden. Eine Granate tötete einen Parlamentär der amerikanishen Gesandishaft. Der amerikanishe Gesandte und der italienishe Geschäftsträger reichten bei der neuen Regierung Beschwerde ein.

Täbris, 6. Juli. (Meldung der „St. e Telegraphenagentur“.) Gestern dauerte das Schießen bis zum Abend an. Die Zahl der Toten und Verwundeten ist noch nicht bekannt. Der Führer der Revolutionäre Satarchan hat sich nicht ergeben: Die durch das andauernde Schießen ershöpften Bewohner der feind-

lihen Stadtviertel Dawatschi und Hiaban baten heute den "F russischen Generalkonsul, direkt Machte zur Beruhigung Y der Stadt zu ergreifen. Darauf begab sich der Generalfonsul unter Eskorte zu dem zeitweiligen Gouverneur, um von ihm die * Entfernung der Reiter aus der Stadt und die Oeffnung der Basare zu verlangen. Dann besuchte er die erwähnten Stadtviertel, deren Aelteste ihn um Schug baten, auf seine Vorschläge einzW gehen sich bereit erklärten und ihn um Entfernung der Reiter F anflehten. Der Generalkonsul forderte die Parteien auf, die” Schanzen zu zerstören, die Hinterhalte C beben und dié Bajsare zu öffnen. Auch Satarchan erklärte in einem Schreibel, * sih den Anordnungen des Generalkonsuls fügen zu wollen; seit heute morgen is kein Shvß mehc gefallen- die Friedensunterhandlungen dauern fort. Abends besuchte der russische Generalkonsul die Stadtviertel, in denen Satarhal mit etwa tausend Bewaffneten sih verschanzt hatte. Die V& wäffneten bildeten beim Erscheinen des Generalkonsuls Spalier. Satarchan fügte sih den Forderungen des E und lieferte ihm zum Zeichen der Ehrerbietung sieben Karadagreiter aus. Fa der Stadt ist Nu he eingetreten.

(Fortseßung des Amilichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

Wetterbericht vom 7. Juli 1908, Vormitkags 97 Uhr.

22 ë S E S Name der |É2S#| Wind- SSZ|S Witterungs- Beobachtungs- 98 rihtung,| 9getter ES E) verlau station - ck29 tirte BS 22 Ms SEZS e S S tunden Borkum 760,4 W Z3skeiter_|_148|_0 | meist bewölkt Keitum 758,4 |[WNW 4 |bedeckt 124| 0 | meist beroölkt Hamburg 760,0 |[SW Asbedeckt | 12.8| 0 | meist bewöllt Swinemünde | 758 9 |W _ shhalbbed.| 15,1| 0 | meist bewölkt Nügenwalder- münde 758,4 [W [wolkig _|_15,1/_0 | ziemli heiter Neufahrwasser| 756 9 (W _s|bedeckt | 16 4|_1 [Nachm.Niederschl. Memel 7548 S 1[Dunst 12,3) 1 [Nachts Niederschl. Aachen 762,1 (SSW 1\woikig |_ 14,59) 0 | ziemlich heiter Hannover 761,6 |W 2\halbbed.| 12,2/_0 |_meist bewölki Berlin 760,1 |NW - 2\Regen 132| 2 | Regenschauer Dresden 760.7 |WSW 1 wolkig 143| V | meist bewölkt Breslau | 760,4 /NW 2hbedecktt |_14,9|_0 | meist bewölki Bromberg 758.5 [W 3heiter 16,1 _0 |__metst bewölkt Mey 762,6 |W S\wolkenl.| 13,2/_0_|_newhqch heiter Frankfurt, M. | 761,9 /NO _ 1halb bed. 15,2/_0_| _temlih heiter Karlsruhe, B. | 762,2 \[NNO 2sheiter |_16,0|_0 |__meist bewölkt München 761,1 |SW ch(lsheiter 17.5/ 0 | meift bewöllt (Wilhelmshav.) Stornoway | 762 1 |OND 2hheiter 12,2} | meist bewölkt Ee s D Malin Head | 761,7 |/NW 2hhalbbed.| 12,2 |_ meist bewölkt (Wustrow i. M.) Valentia 762 5 |Windst. |Negen 14 4| | ziemli heiter (Königsbg., Pr.) Scilly 764 3 |WSW 3 bedeckt 15,0| | Regenschauer (Cassel) Aberdeen 761,5 [NNO 1\wolkig 12,2| | ziemli beiter (Magdeburg) Shields 761,2 |SSW 1 bedeckt 12,2} | meist bewölkt ({GrünbergSchl.) Holyhead 762,1 |WNW 2|wolkia 15,0| | Regenschauer (Mülhaus., Els.) Isle d’Aix 766,1 |NNO 3s|bedeckt 11,0| 0 Gewitter (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 766 2 [W 4|[Nebel 14,6| 0 Gewitter 3 (Bamberg) Grisnez 760 2 |(SW_3\|bedeckt_ | 15,0|_0 |_ztemlich beiter Paris 763.3 WSW 2 |bedeckt 15,6) 0 i Blissingen _| 761,0 |SSW 2\wolkig | 15,3/_0 Helder 760,7 |Windst. |bedeckt |_14.4/ 0 Bodoe _{-760,8 |D 3\heiter |_13.0/ 70 Christiansund | 760,4 0 __ 2\halbbed.| 10,0|_0 Skudesnes 754,8 [Windst. [bedeckt_|_ 10,6|_0 Skagen 753,9 |Windjt. |bedeckt 15,6) 0 Vestervig 755.3 [WNW 6|bedeckt 13,0| 0 Kopenhagen | 756 9 |WSW 4|bedeckt 142| 0 Karlstad 7570 |NO 2lbedeckt 124| 0 Stoctholm 755,9 |N 2|bededckt 122 Wisby 764 9 |NO 4sRegen | 11,60] Hernösand 757,9 |N 2\Regen 926 Haparanda 759,8 [NO 2lbedeckt 10,1| 0

Bôtel. Der Troubadour.

Eiu Walzertraum.

Freitag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrich

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Mittwoch, Abends 8 Uhr:

Donnerstag bis Sonnabend: Ein Walzertraum.

B Name der Ê Wind- | MWitterungs- Beobactungs- c Wetter É E sation É| stärke ÉA | 24 Stunden mm

Niga

754,8 |WNW 1 heiter Wilna

755 9 |W l'bedeckt

D

Libededt

bededckt

+

1

0

756,4 2

W

T 98,9

1,5

Ein Hochdru@gebiet über 770 mw liegt über Island, eins über 765 mm über Südwesteuropa, cin Keil hohen Drucks reiht bis Polen. Ein Minimum unter 750 mm lagert über Innerrußland, el F Ausläufer reiht westwärts bis zum Nordseegebiet. Jn Deutschlan® J ist es im Norden wolkig, im Süden heiter sowie kühl bei meist [eihtem Westwind. Gestern fiel stellenweise etwas Regen; der Süden hatte Gewitter. Deutsche Seewarte. Y

Mitteilungen des Königlihen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

veröffeniliht vom Berliner Wetterbureau, Drathenaufstieg vom 5. Juli 1908, 84 bis 94 Uhr Vormittags:

A

Seehöhe . . -+ - 122 m | 500 m [1160 m | | [S Temperatur (0°) | 13,3 10,4 5,4

Rel. F@{tgk. Go

90 92 95 Wind-Richtung. | W |WNW |WNW Geshw.mps 6 9bis10| 10 : 18 Himmel mit Stratus- und Stratocumuluswolken größtenten bededckt, etwas dunstig, Regen. Untere Wolkengrenze bei 750 m A

Gestorben: Hr. Landgerichtsdirektor a. D-- Se A heimer Iusiijrat Dr. Ackermann (Breslau). sor Pr. Baurat Coqui (Magdeburg). ÔHk- Profel L dwald Herold (Neustadt O.-S.). Hr. Br on Parpart- L __— D bn Oberst milie von Locbe geb: Sinsbera (1E Hain). Fr. Julie von Wedel, ged ia

r.

Familiennachrichten. '

Verlobt: Frl. Elly von Kronhelm mit Hrn. Sertttaalsehor Franz Urbach (Brieg—Oppeln). Ftl. Magda Hoffmann mit Hrn. Gerichts- assessor Hermann Laube (Czerwenßüß—Breskau),

. Regierungsrat Bail (Wiesb S von Séeliha (Shlawe | Pacns, Len: Landrat

Burghager (Pumptow). F _ Salviatk, geb. von Jenin (Bonn). E ö

Verantwortlicher Redakteur: Í Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbur | Verlag der Expedition (Heidrich). in Ber n

; Tagé“ Druck der Norddeutschen Budhdruikerei uy D 32:

A Mila Kommanditgesell schaften Ache vos F llschafter, für die ao ris Mis 4. Juli 1908.

und