1908 / 159 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher PicichSalzeigel

Königlich Preußi

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 4 40 A. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

den PostanfE Einzelne Uummern bosteu 25 S.

M 159.

JFuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Erste Beilage:

Ucherp: der Ausprägungen von E in den deutshen Münzstätten bis Ende Juni 1908.

Königreih Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Mitteilung, betreffend die Einziehung von Diphtherieheilserum. M betreffend die Erteilung einer Markscheider- fonzession.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: dem Unterstaatssekretär im Ministerium der öffentlichen Arbeiten Dr. jur. Freiherrn von Coels von der Brügghen den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem Oberlandesgerichtsrat a. D., Geheimen Justizrat Wilhelm Theys zu Hamm i. W. den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Schleife, 5 E dem Geheimen Regierungsrat Dr. Kirshstein, vor- tragendem Rat im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, dem Ersten Staatsanwalt bei der Dberstaat3anwaltshaft in mm i. W. Dr. Kayser, dem Ersten Staatsanwalt beim Fedgericht in Posen Ernst Conr ad, dem Landgerichts- rat a. D. Robert Schreiber zu Charlottenburg, dem praf- tischen Arzt Dr. Bernhard Hammerschmidt zu Elberfeld, dem Katasterkontrolleur a. D., Steuerinspektor Gottfried Zart- mann zu Bonn, bisher in Linz a. Rhein, dem Oberzollfkontrolleur a. D., Zollinspektor-Ale ander ttler zu Wiesbaden, bisher in Hohst a. M., dem tmeister a. D., Rehnungsrat Otto N anE u D e dem Forsila enrenpanter a. D., nungsrat Lo eph Kottlors zu Breslau, bisher in P Landkreis , dem Amtsgerichtssekretär a. D., anzleirat Albert Lübbert zu Vreden - im Kreise Ahaus und dem Oberposisekretär Sager zu Hamburg den Roten Adlerorden vierter Klasse 4 dem Gehei Oberbaurat Rudolf Roéder, vor- tragendem Rat im Ministerium der öffentli Königlichen Kronenorden zweiter Klasse, dem Geheimen Medizinalrat Dr. Hermann Salomon zu Koblenz, dem Katasterkontrolleur a. D., Steuerinspektor Ernft Mündel zuKrotoschin, demLandgerichtsobersekretär a. D., Kanzleirat Karl Richter zu Brieg und dem Rendanten bei der Technishen Hochschule in Berlin, Rechnungsrat Julius Müller zu Charlottenburg den Königlichen Kronenorden dritter Klase, : E dem Spezialkommissionssekretär a. D. Adolf Heyne> zu Merseburg, dem Oberzolleinnehmer a. D. Paul Arnold zu ace rtela, dem Zolleinnehmer a. D. Wilhelm Spruth zu Wehlau, dem Kanzleisekretär a. D. Franz Bennewiß zu Oranienburg im ee E Oh bisher S de O L direktion in Berlin, den Hegemeistern a. : Damm zu Döllensradung, bisher in Birklake, Landkreis

Landsberg, Franz Krüger zu Swinemünde, bisher in Q i 1} d Ferdinand Schalt zu uentel, Migzenhaujen, und F is Labiau, den

Königsberg i. Pr., bisher in Permauern, Königlichen Kronenorden vierter Klasse,

in Dießen, Oberamt Haigerloh, den Königlichen Hausordens von Hohenzollern,

dem Oberbergamtskanzleisekretär Gustav Lohe zu Zeller- jy den pensionierten Zollaufsehern Louis Baumüller zu

agdeburg und Gustav Reiche zu Usingen, bisher in Frank: furt a. M., dem penfionierten Gefangenaufseher Karl Heine u Filehne und dem Kohlenmesser Friedrih Sorg ju riedrihthal im Kreise Saarbrü>en das Kreuz des A

gemeinen Ehrenzeihens sowie

dem Sihleusenmeister Gottlieb Brunzel zu Berlin, dem Auktionator Heinri Weinhardt zu Oldendorf im Kreise Stade, dem pensionierten Hauptzollamtsdiener Julius Skrebba zu Gumbinnen, dem Gärtner Peter Pohlen zu Günhoven im Landkreise M.-Gladbach, dem Handelsmann Franz Pfeiffer, dem Küfer Heinrih S@häfer, beide zu Magdeburg, dem M iE rer Robert Sternberg zu Schwanebe> im Kreise Oschersleben, dem Bandweber Albert Niemann v Se E T Wolmi Schuhmachergesellen Full e>er zu Rummels- R o dem Hofmeister Christoph Bonhage zu Domäne Altona im Kreise Wanzleben, dem früheren Hof- aufseher Friedri< Riemann zu Groß-Rosenburg im Kreise Kalbe und dem früheren Ho Farsleben im Kreise Wolmi zu verleihen.

er Jnhaber des

- -

t, dem

edt das Allgemeine Ehrenzeichen

en Arbeiten, den |*

rer a. D. Fridolin Nuff q Hedjingen, bisher j: er

hauer Friedrich Ziemann zu |

scher Staatsanzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. Inserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers : unnd Königlich Preußischen Staataanzeigers Bexliù 8W:;:Wilhelmfstraßie:Nr. 822

Berlin, Mittwoch, den 8. Juli, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem außerordentlihen Gejandten und P Minister in München, früher im Haag von Schlözer den Noten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub,

dem Großkaufmann Alexander Rehbo> zu Amsterdam den Roten Adlerorden dritter Klasse,

dem Kapitän des N Lloyd Otto Cüppers zu Bremerhaven die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse, :

dem Baurat Friß von Manikowsky, zugeteilt dem Generalfonsulat in Antwerpen, dem Fürstlich igen Kom- merzienrat Wilhelm Klingenberg zu Detmold, dem Leiter der Hebammenlehranftalt in Donau I Großherzoglih badischen Bezirksarzt und Kreisoberhebarzt, Medizinalrat Dr. Steffan, dem Generaldirektor der Kurverwaltung in Scheve- ningen Bernhard Goldbe>, dem Direktor des ethnographishen Reichsmuseums in Leiden Dr. Shmelß, dem Legationssekretär, gulest bei der Ge A Haag, von Krause, dem Vize- onsul beim Generalkonjulat in Amsterdam Dr. itelmann, dem Vizekonsul Freri<h Meyerdir> zu Zaandam, dem prak- tischen Arzt Dr. Hermann Slingenberg zu Amsterdam, dem Pfarrer der deutschen evangelishen Gemeinde in Rotter- dam Albre<hi Freymark, dem Ersten Sekretär beim Generalfkonsulat in Amsterdam, Kanzler Johannes Sandow und dem Kaufmann Wilhelm Westerkamp zu Amsterdam den Roten Adlerorden vierter Klasse,

dem Ministerialdirektor im Königlich sächsischen Ministerium des Kultus und öffentlichen Unterrichts, Wirklichen Geheimen Rat Dr. Waentig den Königlichen Kronenorden erster Klasse,

dem Generalkonsul a. D., Geheimen Legationsrat Marschall von Biberstein zu Celle, dem Des Groß- herzoglih badischen Landestierarzt, Geheimen Oberregierungs- rat Dr. med. Lydtin zu Baden-Baden und dem Geheimen Regierungsrat und vortragenden Rat im Königlich sächsischen Ministerium des Kultus und öffentlihen Unterrichts Dr. jur. S <hmalß$ den Königlichen Kronenorden gui Klasse,

2 dem Ersten Sekretär bei der G andtschaft aag, Lesütionsrat Dr. von Kühlmann, dem Konsul Ludwig Nels zu Rotterdam, dem Konsul a. D. Geor abriel zu Fiume, dem Konsul des Reichs, Kaufmann Johannes Kiep u Glasgow, jeßt in Berlin, dem Bankier Siegmund Als- Pera zu Amsterdam und dem Ersten Legationskanzlisten bei der Gesandtshaft im Haag, Hofrat Karl Schneider den

‘göóniglichen Kronenorden dritter Klasse sowie

dem Konsul des Reihs Jontheer Rhynvis Feith zu Groningen, dem Konsul des Reichs, Kaufmann Hermann Möller zu Guayaquil (Ecuador), dem Vizekonsul des Reichs, Kaufmann und Fabrikanten Sjoerd Hannema zu Har- lingen, dem Verweser des Konsulats in Charleston Süd - Carolina), Kaufmann Emil“ Jahnz, dem Zweiten Sekretär beim Generalkonsulat in“ Amsterdam Samuel Kremser, dem Zweiten Konsulatssekretär Hans Hartung zu Rotterdam, dem Oberingenieur Wilhelm Raabe zu Budapest, dem ehemaligen Kommissar des Kolonial- wirischaftlihen Komitees in _Daressaläm John Booth, dem Dekorationsmaler , niederländishen Hoflieferanten Andreas Sommer im Haag, dem Großkaufmann Albert Lern zu ‘sGravenhage, den Kaufleuten Wilhelm Azrott und Theodor Weißenborn im Haag, August Ansoul und Heinrich Seelig zu Amsterdam, Ludwig MWillkomm, Robert Kirhner und Karl Staib zu

Rotterdam den Königlichen Kronenorden vierter Klasse zu ver-

leihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Rechnungsrat Kroppenstedt, Bureauvorsteher der Generalordenskommission, die Erlaubnis zur Anlegung des von Seiner Majestät dem s ed Schweden ihm verliehenen Ritterkreuzes erster Klasse des Wasaordens zu erteilen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubnis zur An- legung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu erteilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Klasse des Groh erzogs Badischen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem Polizeihaupimann YHaccius zu Berlin;

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich Braunschweigishen Ordens Heinrichs i des Lowen: dem Kreisdeputierten, ogli ‘anhaltischen Kammer- herrn Freiherrn von Ende zu Alt] iß;

des Komturkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich Sachsen-Ernestinischen Hausordens:

dem Oberstleutnant a. D., Fit Bta a M (j. L.)

Kammerherrn von Kußschenba

1908.

des E A erster Klasse desselben Ordens: dem Privatgelehrten, Hauptm d dwehr a. D. Brause zu Halle a. S.; S des Fürstli<h S<hwarzburgishen Ehrenkreuzes dvittes ala Ca

5 dem Mitinhaber des Hotels „Zur Rose“ i éabaden, Oberleutnant der Reserve O D se“ in Wiesbade

der vierten Klasse desselben Ordens:

_dem Direktor des Hotels „Kaiserhof“ und des zu diesem gehörigen „Augusta-Viktoriabades“ in Wiesbaden, El ger;

der Fürstlih Walde>kschen goldenen A e

dem BotenmeisterèPanni>e beim Magistrat in Potsdam;

des Ehrenkreuzes vierter Klasse des Fürstli < Lippischen Hausordens: dem Verlagsbuchhändler , Oberleutnant Stilke zu Charlottenburg; der FürstliGh Schaumburg-Lippischen silbernen SLRNO O l dem Polizeisergeanten May zu Bonn;

ferner: j des Großherrlih Türkischen Chefakatordens zweiter Klasse:

der Frau Eva Gertrud Meinhardt, geborenen Frenkel, Gemahlin des Rehtsanwalts Meinhardt in Berlin;

des Ritterkreuzes des Königlich Dänischen Danebrogordens:

dem Majoratsbesißer Grafen von Haugwiß-Harden- berg-Reventlow E Schloß Rogau; gwib-H

des Königlich Siamesischen Kronenordens

2 dritter Klasse: -

dem Polizeipräfidenten Freiherrn von Dalwigk

Lichtenfels S asel; E 2 E : der vierten Klasse desselben Ordens: dem Polizeiinspektor Wohlrabe daselbst;

der Königlih Portugiesishen Medaille Carlos T. in Bronze:

dem Diener des Hofmarschalls Seiner Königlichen des Prinzen Eitel-Friedri<h von Preußen von Ae E zu Potsdam; p des Großoffizierkreuzes des Fürstlih Bulgarischen

i Zivilverdienstordens:

dem Oberstleutnant a. D., Fürstlih reußischen (j. L. Kammerherrn von Kuß schenba c zu Braune ie l: des Ehren- und Devotionskreuzes des Johanniter-

- Malteserordens:

dem Rittergutsbesißer Grafen von Ziet Smoli

im Kreise Gostyn. s Î SO ?

der Reserve

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

__ dem artiftischen Direktor der Porzellanmanufaktur, Professor Kips die erbetene I: aus dem Amt mit Fen on unter Verleihung des Roten Adlerordens dritter Klasse mit der Schleife zu erteilen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Direktor der Provinzialtaubstummenanstalt Karl

anke zu Halle a. S. den Charakter als Schulrat mi Range des Mats vierter Klasse und hulrat mit dem

dem Polizeisekretär Ammon in Hannover aus seines Scheidens ‘aus dem Amt den Charakter als Kangleirat zu verleihen.

Finanzministerium.

Das Katasteramt Weßlar Il j : Koblenz ift zu beseßen. Es im Regierungsbezirk

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und i Medizinalangelegenheiten. Die ) bis 8E gesdrieben mit den Kontrollnummern

866 bis 877, geschrieben: „Achthundertsehsundsechzi Achihunbersle enundsiebzig“, aus den Bohl

werken, 108 bis 117, 119, 120, geschrieben: „Einhundertacht bis Einhundertsiebzehn, Cin undertneunzehn, Einhundert-

bis er Farb-

zwanzig“, aus der Mer>schen Fabrik in Darmstadt,

H