1908 / 159 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und angespannten in allen großen i; Nah dem Jahresbericht der Handelskammer für den Kreis Man heim für das Jahr 1907 (erster Teil) betrug der Gesamt\<iffs

verkehr (eins{ließli< Flo

Industrieländern

Der Mann-

Jahr heimer Hafen überhaupt

1901 5707 1902 5732 1903 7004 1904 6636 1905 6968 1906 6948 1907 7892

Vom Rheinis<-Westfälis<en Eisenmarkt berichtet die „Rhein.-Westfäl. Ztg.“ u. a.: ‘Der Markt in Robeises hat s die eingetretene Preisermäßigung nur geringe An Die Mengen, die neu gekauft worden sind, halten Grenzen, und der Beschäftigungsgrad der lihe Besserung. Man | man ni<ht vorzieht, E Die Preise

mäßigungen auf Stabl:

<räânkten

gegeben.

\<wierig,

Konstruktionsble<he werden billiger abgegeben. Im Expor

Grobble<e kaum Verkaufsnotierun

auf rund 90 M6 steh llen etwa 128 #6 zu erzielen und au! aterial, d. h. in Böden, und gekrempten Teilen, machen

M

Arbeitsquantum \{he n zu sein, es genügt im all <ränkten Betriebes. Die Au

gegangen eines bes

Preisopfern hereinzubringen. Für nit minder ungünstig und die Be zumal hier Auslandsaufträge no< Der Röhrenmarkt hat si< wenig geä anbetrifft. Im Inlandskonsum k eigentlih nicht gesprochen werden, Sia ni<t zurü>ägegangen. Stistenmarkt die Preise äußerst im allgemeinen nihts zu wüns wie aus dem Ausland sind gute Aufträ für ungefähr 6 Wochen, stellenweise no ageist noch ret lebhaft. Je na

V ation werden z. Z.

reis 142,50 bis 147,50 M, 8 172,50 46 für die Tonn für blank bezw. 147,50 Drahtstifte im Junland Export 130 bis 140 gezogenen Drähten sind die Werke allerd

i

E

1. 2. Aufgebote, 3.

E)

=

0 Go i O P Do E Do

n

—I—I=—A—J N

odhdfen erfährt keine w auf Vorrat zu arbeiten, soweit

na< den neuesten E

Z und Bessemerroheisen, für Hämatite, 72 4 für Gießer roheisen III, Frahtgrundlage Oberhausen. <r

still, da der Gntfall auf den Werken zur Zeit groß und der Bedarf gering ist. Man fordert für Shmelzeisen 28—30 46, für Drehspäne 42—43 „f, für Kernschroit etwa 50 6, für Oberbauschrott 52 H je nah Frachtlage und Güte. Die Käufe, die infolge der Preisermäßi- irt in Palbieug erfolgt sind, bewegen fi< ebenfalls in

ra<tgrundlage Siegen, 75 M eiroheisen 1, 69 #

renzen, und die Mengen, die der Stahlwerksverband einen Mitgliedern bis Anfang dieses Monats überweisen konnte, waren wenig bedeutend. Quartal auf 82,50 6 für Rohblöke 9 für Knüppel, unkte. Der Markt in Trägern ift leblos. aben na< Angabe des Stahlwerksverbandes die inländischen Staats- bahnverwaltungen i aber bedeutend reduz Kolonialbahnen èingegangen. Mehr wie 95—9 # fob. zu erzielen, und dabei werden no< die den Ueberpreisen gemacht. völlig zum Stillstand gekommen. trägt der Grundpreis für Schrauben- und Pre für Hufstabeisen 150 f eisen 195 46 für dte

Die Preise stellen s< für das dritte 46 für Vorblö>e, latinen ab Schnitt- Jn Eisenbahnmaterial

hre Bedarfsmengen für nächstes Jahr aufgegeben, iert, au< fiad Teilbestellungen für die bes<lossenen Der Stabeisenpreis hat weiter nach- Seehafen sind weitgehendsten Konzessionen in äft in S{hweißstabeisen ijt Nach der leßten Ermäßigung be- eisen 127,50 46,

rx gewöhnlihes Handelss<hw teteisen 155 M,

muttereisen 135 46, für r Spindeleisen 165 46 und für Stahlbolzen- i onne frei engeren Bezirk bei höchstens 1# 9/o Skonto. Am Bandeisenmarkt zeigt die Lage wen Der Markt in Grobblehen if im Inland wie im und Aufträge find nur zu verlustbringenden Preisen erhältlich. Schiffsblehe no< etwas t ist bei der starken Konkurrenz für

L ä n - Flußeisen - Blôlke lee in den seltensten im weiter vera n ges{<weißten onkurenz. Das Mai nicht zurü>- emeinen zur Aufrechterhaltung räge find aber nur mit großen Feinblehe bleibt die Situation ung der Werke unzureichend, wieriger zu erlangen sind. ndert, was Aufnahmefähigkeit s{le<ten Marktlage der Konsum ist jedenfalls gegen das

auf läßt die Beschäftigung

e eingegangen, die den Werken d länger, Arbeit fi Quantum und der Art der Spezifi- für blanken Draht im Inland Grund- für verzinkten Draht Grundpreis 167,50 Werk, im Export 117,50 bis 122,50 46 is 152,50 46 verzinkt fob. Seeh 40 bis 145 6 ab Werk, für Drahtstifte im fob. Seehafen einshließli<

usland äußerst zu 109 6 etwa, für Ia. Siemens - Marti t, ist für die fertigen B Flammrohren jowie sonst

< die Werke starke int indessen gegen den Monat

ann von einer

ern. Die Nach-

von 142,50 gebunden, während die dünneren Nummern nah Belieben verkauft werden können. Der Verdienst wird wesentlich E beein- trähtigt, daß die Ueberpreise Gr werden, da der Grundpreis hochgehalten werden muß, Roher Walzdraht wird dank der guten Beseßung in gezogenen Drähten und Stiften verhältnismäßig flott E Ganz untergebraWt werden kann die Produktion bei der außerordentlih großen Leistungsfähigkeit der modernen Walzbetriebe allerdings nit. Das Stahlformgußges<äft leidet unter den Produktions- einshränkungen, die sich die großen Hüttenwerke auferlegt haben, die die auptabnehmer von Stahlformguß sind. Auf die Verbandspreise müßen infolge der Unterbietungen außenstehender Werke vielfa FreraaRlie eingeräumt werden. Der Export in Stahlformguß ist ehr E dementsprehend auf das Ganze gere<net nit sehr bedeutend. Die Lage des Eisengußwarenges{äfts hat in dem leßten Monat keine Sees zum Besseren erfahren. Das Geschäft in Nieten, Schrauben 2c. liegt seit geraumer Zeit sehr danieder, und Ab- \{<lü}e werden nur selten und in sehr geringen Mengen gemacht. Die Verhandlungen wegen ne des Verbandes der Nieten- fabrikanten sind zur Zeit in der Shwebe.

Wie die „Rheinish-westfälishe Zeitung“ aus Düsseldorf meldet, wurden in der geitrigen Hauptversammlung des Gas8- und Siederohrsyndikats die Preise für Gasrohre um 22/0, für Siederohre um 2°/0 und für Flanschenrohre um 3 9/9 ermäßigt. Mit den amerikanis<en Werken wurde eine Einigung erzielt.

London, 7. Juli. (W. T. B.) Nach dem Handelsausweis hat im Monat Juni die Einfuhr um 1669263, die Ausfuhr um 4 157 930 Pfd. Sterl. gegen das Vorjahr abgenommen.

Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt be- finden si in der Börsenbeilage.

Berlin, 7. Juli. Marktpreise na< Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte{) 21,60 4, 21,56 4. Weizen, Mittelsorte f) 21,52 4, 21,48 46. Weizen, geringe Sorte F) 21,44 4, 21,40 4. Roggen, gute Sorte F) 18,40 4, 18,34 4. Roggen, Mittelsorte }) 18,28 4, 18,22 4. Roggen, geringe Sorte}) 18,16 4, 18,10 46. Futtergerste, gute Sorte*) 17,00 46, 15,90 4. Futtergerste, Mittelsorte®*) 15,80 M, 14,70 4. uttergerste, geringe Sorte*) -14,60 6, 13,50 4, Hafer, gute orte*) 18,20 4, 17,50 46. Hafer, Mittelsorte*) 17,40 , 16,60 6. —- Hafer, geringe Sorte*®) 16,50 46, 15,80 46, Mais (mixed) gute Sorte 17,40 M, 17,20 A. Mais (mixed) eringe Sorte —— (6. Mais (runder) gute Pen 660 4, 18,20 6. Richtsiroh 5,50 6, 5,00 6. Heu alt —,— M, —,— M; do. neu 5,80 M, 4,20 46. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 46, 30,00 46. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 4. Linsen 90,00 46, 30,00 4. Kartoffeln 10,00 4, 7,00 4. Rindfleis<h von der Keule 1 kg 2,00 4, 1,40 4; dito Bauchfleish 1 kg 1,60 4, 1,10 #. Sc{hweinefleish 1 kg 1,90 4, 1,20 4. Kalbfleish 1 kg 2,10 4, 1,20 6. Hammel- fleis< 1 kg 2,00 4, 1,20 46. Butter 1 kg 2,80 S, 2,40 4. Eier 60 Stü> 4,00 46, 2,80 H. Karpfen 1 kg 2,40 M, Aale 1 kg 2,80 M, 1,60 M4. ander 1 kg Hedite 1 kg 2,69 16, 1,20 #6. Barsche 1 kg Shleie 1 kg 3,00 4, 1,20 M. Bleie 1 Krebse 60 Stück 20,00 H, 4,00 f.

Y Ab Bahn.

) Frei Wagen und ab Bahn.

E E

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 7. Juli. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber in Barren das Kilogramm 73,50 Br., 73,00 Gd.

Wien, 8. Iuli, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49/6 Rente M./N. pr. Arr. 96,80, Oesterr. 49/0 Rente in Kr.-W. y. ult. 97,05, Ungar. 49/6 Goldrente 111,05, Ungar. 49/0 Rente in Kr.-W. 93,00, Türkische Lose per M. d. M. 186,25, Buschtierader Eisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per ult. 449,00, Oesterr. Staatsbahn per ult. 695,00, Südbahngesellsc<aft 118,75, Wiener Bankverein 518,75, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 621,00, Kreditbank, Ungar. allg. 741,00, Länderbank 438,00, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesellshaft, Oesterr. Aly. 666,00, eus Reichabanfnoien pr: ult. 117,60, Unionbank 538,00, Prager

enindustriegesellsha z

London, 7. Juli. (W. T. B.) (SWhluß.) 24 9/6 Englische Konsols 8713/16, Silber 24/16, B diskont 15/16.

Paris, 7. Juli. (W. T. ) (S@hluß.) 83 9/o Franz. Rente 95,40, Suezkanalaktien —.

adrid, 7. Juli. (W. T. 0. Wechsel auf Paris 12,10.

Lissabon, 7. Juli. (W. T. B.) Goldagio 115.

New Vork, 7. Juli. (W. T. B.) (S&luß.) Bei zunehmender Beteiligung verkehrte die Börse anfangs in fester Haltung, da die De>ungen fortgeseßt wurden, die führenden Interefsentengruppen in den von ihnen kontrollierten Werten Käufe vornahmen und au seitens

S K

den Grundpreis

@ und Fundsachen, D 09 und Invaliditäts- 2c. Versicherun 1 t Y| 4. Mie fe Verpachtungen, Se A. i | c 1 ér nzetger. b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Zustellungen u. dergl. g.

der Kommissionshäuser ziemli<he Nachfrage bestand. Einen Rückhalt

ewann die feste Tendenz an den Berichten über eine Be) der Stahlindustrie A

< später Realisationsneigung bemerkbar, die Arbitragehäuser traten

Abschwächung führte; au< ange als Abgeber auf. Erneute Käufe von rkten weiterhin eine Grhblung. die Tendenz vereinzelten Shwankungen, do tetig. Für Rechnung L

Nachmittags Un

< gestaltete sich der ondons wurden is Saldo i a0 6 ktien gekauft. Gesamtumsaß 510 000 Stü>k. Geld au Durch\chn.-Zinsrate 11, do. Zinsrate für letztes Darlehn Wechsel auf London (60 Tage) 4, Silber, Commercial Bars 533. Tendenz Ri Janeiro, 7. Juli. (

85,70, Cable LTransf

London 153/16.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmt Magdeburg, 8. Juli. (W. T. B. u>erber “Gn z¡u>er 88 Grad o. S. 10901100. No pnrodakie 75 G S Brotraffin. L o. F. 20 20 r I mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. 20,625 Melis T mit Sa> 20,127—20,37 « Produkt Transito frei an Br., —,— bez., August 23,30 Gd.- bei, Oktober 20,75 Gd., 20,90 Br., Deurmbex 20,55 Gd,, B S bei, Januar B r, —— bej. e Ernte stetig, neue ruhiger. Cöln, 7. Juli. (E D R 00 ¿l Toko 74,00, O

uli,. (W. Sc<hmalz. Fest. Kaffee. Ruhig. Offizielle Notierungt

O0

4, Stimmung:

ivatnotierungen. oppeleimer 48. E

S. d Hamburg, 7, Iuli. (W. T. B.) Petroleum. Stand

(W. T. B.) Kaffee. beriht.) Good average Santos S d, 302 Gd.,, März 31 Gd,, Mai E G Rabe S ees E Die A

e, frei an Bo j 23,20, Oktober 20,95, Dezember 20,05 Män 20.90, Mai

udapesi, 7. Juli. (W. T. B.) Raps August 16,2

(W. T. B.) 96% Favazu>ker ruhig, 12 \h. *4x d. é ü U Ns 4 d. Verk. Rübenrohzu>er Juli stetig,

d

n, 7. Juli. (W. T. B) (S@luß.) Standa! tig, 574, 3 Monat 57?/s. ) eCSMs Liverpool, 7. J N; 6000 Ballen, davon für Spekulation und E Amerikanische good gie SeTerungen. Rubi / ugust-September 5,21, :

Oktober 5,04, Oktober-November L November-Dezember * Dezember-Januar 4,89, Januar-Februar 4,87, Februar-Märs

Die Ziffern in d auf die Balienmgen S M 20r 30r Water bessere Qualität 93 (9), lr Mule courante 2 Gu 32x Wale B, o o lEy 42x Pincops 10), 60r GCops für Näb H), 86r Warpcops W

Loko, Tubs un

white loko ruhig, 7,55. Hamburg, 8. Juli.

markt. (Anfan Rendement neue

London, 7. Juli.

) Baumwolle. Un rport 2500 B. Ten?

Manchester, 7. : . T. B. mern ies id A E

courante Qual

8 ir E T agi N

e Double courante Qualität 14 (14), ität 10

Tendenz: Ruhig.

Printers 222 4 B.) (Sihluß.) Rohe |

Glasgow, 7. Juli. stetig, Middlesborough warrants 51/0, Pari Juli. (W. T. B; Kondition 285—282, Juli 312, August -313,

stetig, 88 9% neue Nr. 3 für 100 kg Sanuar-April 29?/s.

Amsterdam, 7. Juli. ordinary 354. Bankazinn 772.

Antwerpen, 7. Juli ertes Type weiß lok. Br., do. September-Dezember 224 Br. Fes:

(W. T. B.) (Sgluß. olleptdt in New York 11,20, do. für Lieferung per E 920, f Baumwollepreis in New Orlean

Petroleum Standard white in New York 8,75, do. do. in Phila! 8,70, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at D Gettebesiadt nab Liverpool 1, Kaser ale Ho c 2 Ll 004 etreidefra<t na erpool 13/;, Kaffee 3/, do. Nr. 7 per August 6,00, do. do. Þ Lee fair Vio Nas 97,391—27,62X, Kupfer 12,75—12,87L

(W. T. B) Jayva-Kaf|et go B.) Petrole!l

New York, 7. Juli. Lieferung per November 8,92,

„Bftober 5,96, Zuder 3,8%

1) Untersuchungssachen:

Fahneufluchtserklär In der Untersuchungssache gegen Ruefß: der 1./20. Inf.-Regts., wegen wird auf Grund der $8 69 ff. M owie der 88 356, 360 M.-St.-G. in Würtlembere Verte fir fahnenflüchtig erflärt ürttemberg, hierdur<h für fahnenflühtig ertlärt. Augsburg, 6. Juli 1908, Gericht K. Bay. 2. Division. D erestzung, ungs\ahe d Karl Georg Wilhelm Dörnute der E Kompagnie Graf Schwerin) 3. Pomm. , 14, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund R 0360 der Militkeac nate Faous sowie der 1 xa , ulbigte bierdur für tabnenftühlie At e Bromberg, den 5. Juli ; Gericht der 4. Division.

N Feine n er nter|u<Gun ae gegen en Musk ti Aldert Johann Friedrich Heise der 8. Kompagnie Fnfanterieregiments Graf wegen Fabuenfluht, wird auf Grund der E rdnun 4 flüchtig erkläct. E 908,

Gericht der 4. Division. tserflärung.

ahe gegen den Musketier mypagnie 4. Oberschlesischen

132021]

32023 [ In e

nfanterieregiments

ü

[32022]

Nr. 14,

69 ff. des Militärstrafge| 356, 360 der Militärstrasgeri uldigte hierdur< für fahnen Bromberg, den °. li L

[32082

i S ttriecegiménts e ge es run

wird? auf

tsordnung der ali 1908 » U .

den Inf. Georg Königliches Gericht der 12. Division.

¡O. der Beschul- | In der Untersuhungs\ahe gegen den Musketier ) Franz Thiel der 3 S Sifanterieraiuients Mll ager moneng das im Deutschen E S 6 S mea fans, E mit Bes{lag belegt.

auf Grund der « des afgeseßbu<8 L

356, 360 der Militkrsttofnezichts- Stuttgart, den 3. Juli 1908.

\{uldigte hierdur< für fahnenflüchtig

In der Untersuchungs enflüchti 1908 g erklärt.

Nichibefolgung ei v. d 5908

das im Deut Neiche bi Beschuldigten Dante Stuttgart, den 3. Juli 1908. Gericht der 26. Division. Veschlaguahmeverfügung. uchungssache gegen den Reservisten

uenflu In der Ein s

J Anton Vogel der 2. Michael Geil

ff. des Militär-

u<s sowie der E 356, 360 der Militär- | reichend verdächtig ist, dur< Nichtbefo

Beschuldigte hierdur< für | Gestellungsbefehls zur Uebung vom 21. 4.—4. 5

beim Reserveinfanterieregt. Nr. 122 auf dem Truppen-

übungsplaß Münsingen si eines Verg. nah $$ 64, 66

D [Gu gee zu o A er U n s nne des rstrafgeri<tsordnung a

Magnet ena abwesend anzusehen ist, auf Grund d 3

befindliche

lärt. [32024] Verfüguug. Neisse, den 6. Juli 1908. : Die wider den Kürassier Karl He Königliches Gericht der 12. Division. Wiesmaun der 1. Eskadr. Kür.-

——————

beim Landwehrinfanterteregt. au

dem TruppenübungEplap Münsingen fd ent, vere | 2) Aufgebote, Verlusi-u. Fund-

64, A und er im Sinne des $ 356

gerihtsordnung als abwesend anzusehen sachen, Zustellungen U. dergl,

ist, auf Grund des $ 360 Militärstrafgerihtsordnung | [22884] Zwaugsversteigerung. findliche ermögen des | Jm Wege der Zwangövollstre>ung soll das in eshlag belegt. Berlin, angebli<h an der Gneisenaustraße 90 in der Gemarkung Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Tempelhofer Vorstadt) Band 6 Blait Nr. 268 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Kaufmanns Johannes gp Ludw „Bez, Stultgarh us D R De L ee Grundstü>k am : ¿. - Am ermersheim, . JU Vormittags 10 wegen unerlaubter Entfernung, wird, da er hin- | das unterzeichnete Gericht ibe Gerihtöftelle 2

Kommanditgese Erwerbs- und Niederlaffung 2c. vo 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

en auf Aktien und Aktiengesell|® enossenschaften.

js

Hallesches Ufer 29/31, parterre links, Zi

versteigert werden. Das Grundstü>, H Vorgarten mit Gebäuden, Rartenblait 2 abschnitt 728/221, eingetragen unter Artikel der Grundsteuermutterrolle und Nr. 3426 bäudesteuerrolle, ist bei einer Fläche von 0 | mit 11 600 6 Nuzungswert zur Gebäu anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist au! 1908 in das Grundbuch eingetr ergibt der Aushan Akten 9. K. 24. 08 Berlin, den 22. Mai 1908. Königliches Amtsgeriht Berlin-Te

ermögen des Beschuldigten hierdur< richtot fel und a

g an der Ge

Gericht der 26. Division.

inrih Friedri (Westf.) Nr. 4 in Nr. 132/08 d Deutscher Reitys:

estf.) Nr. 4 in Nr. es Deutschen Reichs- Beschl agu g E R: anzeigers erlassene Fahnenfluchtserklärung L Aufgeb, Frani Faver Maunher vom Landw.-Bez, 3. E L S E SAuli 1908 tutt aus Laupheim, wegen unerlaubter Gnt- E É s at iutid; da er binreihend verdächtig ist, dur Gericht der 13, Division.

nes Gestellungsbefehls zur Uebung | E

Zwaugsversteigerung- wangsvollstre>ung erlin belegene, im Grundbuche gan im Zie r. 9337 zur Zeit vermerks auf den Namen des Restaura eurs Weise in Nixdorf eingetragene 13. August 1908, V dur das unterzeichnete Gericht Brunnenplaß, r. 32 T, versteigert werden. in Berlin in der Fehmarnstra Vorderwohnhaus mit Seil mit Nü>kflügel link! Kartenblatt 19, Flä

Im Wege der

Quergeb@ude s nitt 1827/179 2,

10 a 35 qm groß. Ei Nr. 23 689 grob rundsteuermu 0 esteuerrolle. Gebau

39 875 der Gebäud wert 14 400 6. 14. Mat 1908 in das Grundbu

Königliches Amt

908. Wedding. A