1908 / 161 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 A 40 y.

Königlich Preußiseber Staatsanzeiger.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanftalten und Zeitüngsspeditenren für Selbstabholer ouh die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32-

Einzelne Uummern kosten 25

V 161.

Berlin, Freitag, den 10. Juli, Abends.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s Inserate uimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatzxanzeigersz BVBerliu 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

1908.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Mitteilung, betreffend die Eröffnung einer Reichsbanknebenstelle in Saarlouis.

Bekanntmachung, betreffend die Kranken- und Sterbekasse Hansa in Hamburg.

Bekanntmachung, betreffend eine Ausschließung vom Ver- tretungsgeshäft vor dem Kaiserlihen Patentamt.

Königreih Preußen.

Ernennungen, Charakterverleibungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. i ; Bekanntmachung, betreffend die nächste tierärztlihe Fahprüfung in Hannover. Bekanntmachung, betreffend die Erteilung einer Markscheider- fonzession.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Generallandschaftsdirektor von Koeller auf Shhwenz im Kreise Kammin den Roten Adlerorden zweiter Klasse mit dem Stern und Eichenlaub, dem Amisgerichtsrat a. D. Johannes Mangzel zu Koppenbrügge im Kreise Hameln, dem Professor am Friedrihs - Gymnasium in Breslau Philipp- Loewe, dem Kreistierarzt, Veterinärrat Heinrih Liebener zu Delibsh, dem Rittergutspächter, Ockonomierat Ludwig Bosselmann zu Wilmersdorf im Kreise des münde, dem Katasterkontrolleur a. D., Steuerinspektor Adolf Schupp zu Mörs, den Geheimen Rechnungs- revisoren bei der O S Rechnungsräten Christian Roese und Eduard Schulz, den Regierungs- sekretären, Re<hnungsräten Rudolf balt und Karl en e, dem Regierungshaupikassenbuhhalter, Rechnungsrat ax Kabiersfi, sämtlih zu Oppeln, und dem Hegemeister Karl Berg zu Erkner im Kreise Niederbarnim- den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Major z. D. Auer von Herrenkirchen, bis- herigem Bezirksoffizier beim Landwehrbezirk Aurich, dem Ge- heimen Baurat August Berthold zu Wiesbaden, bisherigem Vorstand der Eisenbahnbetriebsinspektion 8 in Hagen i. W., dem Landgerihhtsrat a. D. Maximilian Semprich zu Ratibor und dem Verwaltungsdireftor a. D. Karl Denner- lein zu Berlin den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, dem Siadtältesten, Stadtrat Wilhelm Schröter zu Langensalza, dem Lehrer a. D. Hermann RNoesler zu Landsberg a. W., dem Polizeikommissar a. D. Wilhelm Palm zu Frankfurt a. O., dem städtishen Sparkassenrendanten a D: Érnft Böhme zu Potsdam, dem Oberzolleinnehmer a. D. Echardt Jtal zu Gießen, bisher in Gelnhausen, dem ollsekretär a. D. Emil Essers zu München, bisher in alts<h, Kreis Neumarkt, den Regierungskan listen a. D., Kanzleifekretären Ludwig Griebel zu furt und Wilhelm Pohl zu Breslau, dem Ln August Vouillème zu Marienbru<h im Kreise Labiau, dem Hege- meister a. D. Friedrih Wittig zu Biessellen im Kreise Osterode O.-Pr., bisher in Vonferne, Kreis Allenstein, und dem Obersteiger a. D. Wilhelm Kunst zu Clausthal im Kreise Zellerfeld den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, dem Lehrer Friedri<h Trapp zu Rogonnen im Kreise Dlehko den Adler der Jnhaber des Königlichen Hausordens

von Hohen dem Gemeindevorsteher Heinrich Thielker zu Düding- ausen im Kreise Stolzenau, dem früheren Schulzen Jo- en E Heydt zu Albrehts im Kreise Schleusingen, dem Kirchenkassenrendanten, Landwirt Heinri Thieme zu Geis- leden im Kreise Heiligenstadt, dem Büchsenmachermeister Her- mann Apel zu Suhl im Kreise Schleusingen, dem Gestüt- wärter Gottlieb Jorzig O dem pensionierten ‘hausseewärter Karl Weddige zu Ilfeld, dem Werk- führer Karl Riebe zu Berlin, den städtishen Nacht- wächter Johann Nyszkiewicz zu Krotoschin, dem Gutshof- meister Mi ust Dro ia und dem Gutsschafmeister August Naß beide zu Rosenow im Kreise Regenwalde, das llg ¡renzeihen, E E er E Gerboth zu Goslar die Rettungsmedaille am Bande sowie : bel Frau Kaufmann Gertrud N Sir Lene man, zu Charlottenburg die Rote Kreuzmedaille dritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Rentier David Goerger an Stelle des auf seinen Antrag el ievenen Fou d'ailfer zum Konsul in Genf und den Jngenieur Richard Filsinger zum Konsul in Lausanne zu ernennen geruht.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigft geruht: dem Direktor des meteorologishen Landesdienstes Elsaß- Lothringens, Hi Dr. Hergesell in Straßburg den eben, als Kaiserlicher Geheimer Regierungsrat zu verleihen.

Der bisherige Königlih sä<hsis<he Gerichtsafsessor Dr. Gers Meyer is zum Mariteadentaraen ernannt worden.

Dem Marineoberbaurat und Maschinenbaubetriebsdirektor Klamroth, Lehrer an der Marineakademie und an der Mate in Kiel, ist das Prädikat Professor verliehen worden.

Der Kaiserlihe Konsul in Brünn Dr. Freiherr von Offermann ist gestorben.

Am 27. Juli d. J. wird in Saarlouis eine vonder Reichsbankstelle in Met abhängige Reichsbanknebenstelle uit Kasseneinrihtung und beshränktem Giroverkehr eröffnet werden. ; -

Au d 75a des Kri i f Grund ges Ê- a des Ri E D fa

in der Fassun eßes vom 10. April G gesezbl. S. N ist der Kranken- und Sterbekasse in Hamburg von neuem die

Painia (E. H. Be- einigung erteilt worden, daß sie, vorbehaltli<h der Höhe des A S M ErDerungen des 8 75 des Kranken- versicherung3geseßes genügt. Berlin, den 6. Zuli 1908. Der Reichskanzler. Jm Auftrage: Caspar.

Bekanntmachung.

Der Ingenieur Josef Bayer in Karlsruhe i. B., Krieg- straße 165, welcher, ohne in die Liste der Patentanwälte ein- etragen zu sein, die Vertretung vor dem Kaiserlichen N teniaigi berufsmäßig betreibt, wird hiermit auf Grund des 4 des Gesetzes, E die Patentanwälte, vom 21 ai 1900 (eihsgesets ati Seite 233) vom Ver- tretungsgeshäft ausgeschlossen.

Berlin, den 7. Zuli 1908.

Der Präsident E Patentamis. auß.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

_den Besißer des Fideikommisses der L Rautenstrauh Eugen Adolf Wilhelm Rautenstrau<h in Cöln, den Ge- heimen oute Zohann Heinrich Stein in Cöln und den Bankier Wilhelm Theodor Damian Deichmann in Cöln, Rittmeister der Reserve des Husarenregiments König Wilhelm 1. (1. Rheinischen) Nr. 7, in den erblichen Adelstand zu erheben.

SeineMazjestät der König haben Allergnädigst geruht: den vortragenden Rat im Justizministerium, Geheimen Oberjustizrat Echte unter Daluua des Charakters als Ge- heimer Oberjustizrat mit dem Range der Râte zweiter Klasse zum Senatspräsidenten bei dem Ser S in Celle und den Ersten Staatsanwalt Wette in Aachen zum Präfi- denten des Landgerichts in Trier zu ernennen sowie : zu genehmigen, daß der Landgeritaprädent, Geheime Oberjustizrat Freiherr von Hilgers in Trier an das Land- geriht in Koblenz versegt werde.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Hilfsreferenten im Kriegsministeriuum: Jntendantur- und Baurat N OOTIE und Betriebsdirektor Il. Klasse, Baurat Ko den Charakter als Geheimer Baurat und dem Geheimen Kanzleisekretäär im Kriegsministeriuum Werner bei seinem A eiden aus dem Dienst mit Pension den Charakter als Kanzleirat zu verleihen sowie infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Spremberg getroffenen Wahl den bisherigen Bürgermeister der Stadt Kammin Friedrih Nath als Bürgermeister der Tabs Sleiverg für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf ahren u infolge der - von der Stadtverordnetenversammlung zu Steele getroffenen Wahlen den Unternehmer Adolf Hengler daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Steele auf fernere se<s Jahre und den e As und Notar Josef Knipschild daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der ge- nannten Stadt für die geseßlihe Amtsdauer von se<s Jahren zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kommerzienrat Andreas Colsman in Langen- berg, Kreis Mettmann, und - dem Kommerzienrat Hermann Kissing in Zserlohn den Charakter als Geheimer Kom- merzienrat sowie dem Fabrikbesißer Carl Otto Langen jun. in München- Gladbach und dem Kaufmann Hermann Wahl in Barmen den Charakter als Kommerzienrat zu verleihen.

Finanzministerium.

Die Rentmeisterstellen bei den Königlichen Kreis- fassen in Frankfurt a. O. und Arnswalde, Regierungss- bezirk Frankfurt a. O., sind zu besetzen.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen 4 und Forsten.

Die Oberförsterstelle Sigmaringen, mit der die Geschäfte eines forjtitehnishen Beirats des Regierungs- präsidenten zu Sigmaringen verbunden sind, is voraus ihtlih zum 1. Oktober 1908 zu besegen; Bewerbungen müssen bis zum 3. August eingehen.

Bekanntmachung.

Die in Gemäßheit der Bekanntmahung vom 13. Zuli 1889 (Zentralblatt für das Deutsche Reih S. 421) nah Schluß des laufenden Sommerhalbjahres an der hiesigen Hochschule abzuhaltende tierärztlihe Fahprüfung beginnt am __ Donnerstag, den 15. Oktober d. J. Die Meldungen dazu sind bis zum 30. September d. J. an mi einzureichen. Hannover, den 9. Juli 1908. Der Direktor der Tierärztlihen Hochschule. Dr. Dammann.

Bekanntmachung.

Dem Markscheider Friß Bra<hmann aus Witten ist von uns unter dem 22. Juni d. J. die Berechtigung“ zur pan en Ausführung von Markscheiderarbeiten innerhalb es preußischen Staatsgebiets erteilt worden.

Brachmann hat seinen Wohnsiß in Witten genommen.

Dortmund, den 7. Juli 1908.

Königliches Oberbergamt. Poöppinghaus.

Nichtamfliches.

Deutsches Rei, Preufen, Berlin, 10. Zuli.

Am 7. Zuli ist der vormalige vortragende Rat i ihs- - postamt, Geheime Oberpostrat Ött o S O Berlin nas Vollendung des 84. Lebensjahres gestorben. Schulze wurde am 25. Mai 1824 in E geboren und trat 1842 in den preußischen Postdienst ein. Von 1874 bis zu seinem 1887 erfolgten Uebertritt in den Ruhestand war er zuerst als ständiger Hilfsarbeiter und dann als vortragender Rat im Reichspostamt tätig. Der Heimgegangene war ein Beamter von hervorragender Arbeitskraft, geradem Charakter und liebens- würdigem Wesen, der sich dur sein verdienstvolles Wirken als langjähriges Mitglied des Reichspostamts Anspru auf den Dank der Verwaltung erworben hat.