1908 / 161 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkehrsanstalten.

Der diesjährige Verkehr der großen Nordseehäfen. Eine eigentümliche Verschiedenheit weisen die Verkehrsziffern der

großen Nordseehäfen im Jahre 1908 auf. erften Hälfte des Jahres 1908, verglichen Vorjahres, ein:

Es liefen

mit der gleichen Zeit des

und sonstigen

Am 15.

nämlih in der | des Berlin

er

no< jungen Veceins

die die atun ex eins@lagen können, ihre Beförderungsverhältnisse en.

Zun B ne erle ir deriae Mis feeerversammlung ereins für är e Saale des Kultusministeriums statt. j

emen, on im großen

Br Ostasien Aus dem Geschäftsberiht des | 9. Juli

ging hervor, daß das Interesse für ihn in stetem | Der Proviantrau S An E ; R E Wasen begriffen ist. Biesonbets ecfreulih ist, M sih e x / ; Zie Ne S fe E lie Anzahl von deutschen Aerzten und ärztlihen Hilfspersonen n L g S Ls M 20 4119 dem Verein zur Verfügung gestellt hat, und daß auc die Kolonial- ; An enen ; N 2e E E 9 944 823 freunde dem Verein n Interesse entgegenbringen. Bei der leßten x No En di E S S 4262 831 Ta en der deutshen Kolontalgesells<aft in Bremen wurde ihm eine - Amsterdam : 1700221. | Beihilfe von 300 4 bewilligt. Aus der Zahl der Aerzte, die dem

Neben Hamburg hat Verkehrs aufzuweisen, während si< für Antwerpen ein re<t empfindliher Rückgang ergibt.

Hamburgs Seeverkehr ahre Die Steigerung

Iabre 1908 läßt si< an den Zahlen für die erste Jahreshälfte no<

e, le Heilstättenkommission

eststellen. Es ist aber bemerfenswert, daß der leßte Monat einen | 6erüsts der Rheinbrü>e wird amtlih gemeldet: Heute vormittag Vermeidung - übertriebener l beim Bau e "Bolksheil- üdgang aufweist. Jn den ersten ses onaten kamen nah den | gegen 104 Uhr bra< der 60 m weit gespannte eiserne Gerüstträger | stätten hygtenise Mindestforderungen aufzustellen, die dek „Hamb. Beiträgen®* in Hamburg an: 1908 8268 Sthiffe mit | des Montagegerüstes an der Mittelöffnung der füdlihen Rhein- | nah Philadelphia einberufenen Internationalen Tuberkulose 6 114 119 Netto-Reg.-Tons, 1907 7694 mit 5 842 997 Netto-Reg.- | brü>ke in Cöln in zusammen. Auf dem Gerüst be- | konferenz unterbreitet werden sollen. Deutschland war vertreten du Tons. Für den Juni lauten die entsprehenden Zahlen 1698 | fand \si< der Montageingenieur der Dortmunder Union mit | Direktor Freund, Geheimen Rat Lebre<t und Professor Pann mit 1042220 Reg.-Tons gegen 1564 mit 1110869 Tong | etwa 40 Arbeitern. Nach bisheriger Ermittlung sind sieben | Außerdem hatten Srankreih, Oesterrei, England, Schweden, Däne“ im Vorjahre. Der Rütgang liegt also [edi li in Arbeiter als S dem Hospital zugeführt; 13 Arbeiter werden | mark und Belgien Vertreter entsandt. dem Raumgehalt, während \i< die Schiffszahl o weiter | no< vermißt. Die Ursache des Einsturzes ist no< nit aufgeklärt,

vermehrt hat. Der Zufall hat es gewollt, ahl Schiffe in Hamburg eingelaufen ist wie 1äßt au gegenüber dem Vormonat kann alfo als zutreffend annehmen, Ee irs in der Hauptsache dem chreiben ift. Daß im übrigen mit der N rivertehs eingetreten ist, kann man f

im Mai.

nit stark, zurü>gegangen ist.

Theater und Musik.

Neues Königliches Operntheater. (Direktion Hermann Gura.)

Als zweite „Wagnervorstellung“ wurde gestern die Oper „Tann- häuser“ zum ersten Male gegeben und erfreute si< lebhaften Bei, | Borkum SW falls des zahlreihen Publikums, der besonders am S luß zum Aus- dru> kam, Die Titelpartie hatte in Herrn Gröbke einen Vertreter, der zwar als sicherer und routinierter Sänger er- wies, jedo<h ein tieferes Interesse ni<t zu erwe>en ver- R ——— mochte. Seiner tragenden, kräftigen Tenorstimme mutete er MOgevaneE unnötigerweise übermäßige Anstrengungen zu, namentli in der münde

„Erzählung“ im leßten ftilgerehte Maske beeinträchtigte

A ine weni Sia Da R ee «is E

Fräulein Burchar

„Gebet“ gelang ihr sehr gut und war au< eindru>svoll. liegt aber leider ein leihter Schleier der Ermüdung über iden Darbietungen dieser so sympathischen Künstlerin. F wie darstelleris< den

t dorff als „Venus* ließ gesangli verführeris<hen Weibes vermissen, e mit ihrer Aufgabe fon länglih war Frau Siewert-Michels als Hirtenknabe. ‘entfaltete als Wolfram von Eschenbah einen weichen,

wenngleihß sie ih

Bariton, dessen keblige Tongebung freili< die an ih

Stimmittel beeinträhtigte und ihnen die Trag}ähi Wittekopf sang mit gutges{<ulter Stimme die Partie ebenso Herr vom Scheidt die des Biterolf. Die

fester Hand ; künstlerishe Feinheit und Nuancenreihtu (0 H Aufführungen si< no< einstellen. Inszenierung können die im ersten Akt eingefü Leda usw.) nicht als zeihnet werden.

stellung ein glänzendes Gewand zu verleihen.

Mannigfaltiges.

Berlin, 10. Zuli 1908. Zur Einstellung von Schiffsjungen in

Die diesjährige Schiffsjungeneinstellung bei der Kaiserlihen Marine

eshlofsfen. Auf die großen Vorteile, welhe die hiffsjunge bringt, wird hiermit hin 15 und 18 Jahren steht der Eintr Körperentwi>lung werden au sol<he im Alter von gelassen. Es wird besonders bemerkt, daß dem Augenbli> der Eirstellung an die Sorge für

steht jeßt kurz bevor. Die Anwärterliste wird bereits j ewiesen. Jungen

Bekleidung und Verpflegung der Schiffsjungen übernimmt, sodaß den gesteigerten Anforde» rungen, die an die ennen Unteroffiziere der Kaiserlihen Marine ngs nur solhe Anwärter gute Aussichten

auf Annahme als Siiifsiunge und auf ein gutes Fortkommen als Unteroffizier und De>offizier, die gesund sind, si< moralis< gut E führt haben und eine ausrei<hende Volks\<ulbildung naGweisen können. Für diese aber sind die Aussichten re<t gut und werden bei dem weiteren, dur< das Floitengeseß geregelten Ausbau der leiben, sodaß der bekanntli Pensions- in verhältniemäßig kurzer

den Eltern gar keine Kosten entstehen. Bei gestellt werden, haben allerd

Marine au< auf Jahre hinaus no< gut Dienstgrad eines i ! worben rd, Erei lied: “Alle die Einstellung betreffenden Be| in einem kleinen De E ae dées

iffs division eintreten wollen“, zusammenge Ungen ls dem Kaiserli<hen Kommando der

mit dem

division in Kiel und von den Bezirkekommandos kostenfrei und in

beliebiger Anzahl bezogen werden. Das Heft gibt

Yluß über die verschiedenen seemännischen Laufbahnen in der Marine,

? i 14, S Theater. : gegeben werden. Eine spätere Zurü>nahme der

Ueues Königliches Operntheater. (Krol.) Direktion: Hermaun Gura. Sonnabend: 11. Vor- stellung. Taunhäuser Und der Sänugerkrieg au Richard WBne e mantische Oper in 3 Akten

T Ü - Direktor Hermann Gura. : Musikalisce Liter ; E

Kapellmeiiter- Gille. Ballett: Frau Ballettmeisterin

Taube. Anfang 7 Uhr.

Sonntag: 12. Vorstellung, Lohengrin. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. 7 Uhr. (Gewöhnlihe Preise.) dner.” Anfang

Am 12. Juli wird statt der angekündigt ; stellung „Cavalleria rusticana, Baz S ia (Lohengriu““ gegeben. Die für die 12, Borstelboeg „Cavalleria rusticana“ an der Sheaterkasse gekauften Billette haben Gültigkeit für die neu an- geseßte Vorstellung „Lohengrin“, können aber au an der Vorverkaussfase im Königlichen Opernhause und am Tage der Vorstellung (12. Juli) an der Vorverkaufskasse (Opernhaus) und Abendkasse (Neues

zom Amsterdam noh einen Zuwachs seines

in der erst ä M REE sten Hälfte des des Hamburger Schiffahrtsverkehrs

daß im Juni die gleiche einen Rü>gang erkennen. daß der Zuwachs des Einlaufen kleiner S unahme kein Wachsen des

on daraus ersehen, daß die innahme an Tonnengeld in den legten beiden Monaten, enn

Akt, sodaß die Töne im Piano klanglos blieben. {ône Momente ; das

st abzufinden wußte. Gänzlih

en keit nahm. Herr Chöre waren sicher einstudiert, au hatte Herr Kapellmeister Gille das Orchester in

ten Uchibilder (Europa, erade besonders künstleris< ges<ma>boll be- Im übrigen war jedo alles geschehen, um der Vor-

tt frei, bei besonders kräftiger das

und Notterdam

r den Verein werden erbeten : den Berliner Verein für ärztliche grafenstraße 46 a.

au< im

eine äußere Ursache

Die Tonnage Man amburger iffe zuzu-

2 Name der |#ESE| Wind- O8

#5

station stärke

E.

die Wirkung.

Anscheinend den gesangs- rau Langen-

x E pa Dresdn a nleutgente | n L wu Breslau

err e GbTITEEtES

\{ön des Landgrafen,

m dürften mit

Stornoway | 754,5 Bezüglich der

Malin Head | 746,9 |DSO Valentia

Siy Aberdeen

Shilds

746 2 |SSW

754 9 |WSW

755,9 764.6 |SO 761,4 764,4 [NNO

die Marine. 3

am 1. August Einstellung als Leuten zwischen

Isle St. M Grisnez

14x Zahren zu- Reich von die Ausbildung,

ki fab

itimmungen fin

tellt e E eut; da e

Schiffsjungen-

außerdem Auf-

illette findet nicht statt.

Deutsches Theater. Sonnabend: Vaudeville-

Grettlgräfin. Anfang 8 Uhr. Sonntag und folgende Tage: Die Brettilgräfin,

Kammerspiele. ais Snsemble astspiel Berthold Held. elbftern. Anfang E Sonntag und folgende Tage: Gelbfsteru.

Nenès Schouspielhaus. Gastspiel des Neuen rine in Hamburg. (Direktion: Wilhelm Anfan) Sonnabend: Die Dollarprinuzesfiu.

r.

Sonnta d : “Die Dollax- prinzeifi B: und folgende Tage

Berliner

theater) gegen Erstattung au des Aufl O Beginn der Vorstellung zurü>-

T y bend, Abends 8 Ukr: Naffles, heater. Sonna k Sonntag: Raffles.

Verein für die Arbeit in den Kolonien aus Mangel an Mitteln bisher nur drei, einer für China, die beiden anderen für Ostafrika angenommen an die e angege ür

Cöln, 9. Juli. Ueber den. Zusammenbruch des Monta

au nit erkennbar. die freie re<te Seitenöffnung geleitet. Ein Kommissar des Ministers

Wetterbericht vom 10. Juli 1908, Vormittags 94 Uhr.

Wetter

Ensemble Arnold-Waßmann. Gastspiel Fedák. Die |

zur Verfügung stehen, konnten

werden. Alle Geldsendungen

Mission, Berlin W. 56, Marks gefunden werden.

Lie Schiffahrt wird dur

<= Ï üs Name der fn: Witterungs- bahtungs- LL a verlau as 25S 4 der leßten

S E 24 Stunden

mm

Riga Wilna

L)

8 0

_— 0

9 |anhalt. Nieders.

0 | meist bewölkt 0 | meist bewölït

2

13 11

0 0

(Wilhelmshayv.) [Nachm.Niederï{l.

(Kiel)

_11,7) 23 Vorm. ustrow i, M.

8 ¡Nahm.Nieders{l.

(K Pr.) ieml

Cassel

12

13.9

156/ 8 19,8|

13,3

Seehöhe

o a ie

der öffentlihen Arbeiten ist iur Untersuhhung n Od Stelle 4 entsandt. '

10. Juli. ( befindliche NRet<spostdamy in Singa m Gepä> sind dur< Wasser be aus. Da nah telegraphi heute von Singapore weitergeht, nur unbedeutende Beschädigungen

St. Petersburg, 9. Iuli. = des Chebaliergarderegiments sind heute vormittag die Dielen des Bau seeiites eingestürzt. Von elf dabei derunglüdt fieben mit meh

jt r oder weniger {weren Trümmern bervorgezogen,

Brüssel, 9. Juli.

Reichsgesundheitsamt Vorberatungen tattgefunden hatten, tagte heutt bier die Internationale Sine canden hatten, tag

(Fortseßung des Nichtamilichen in der Ersten Beilage.)

auf Meerez-

Ein Hochdru>gebiet über 765 mm zu den Alpen. Ein ostwärts fortschreitendes liegt westli< von Irland, ein solches europa und Westrußland. s<wa<hem Westwind wolkig und meist tro>en. ift gering. Gestern herrs{<ten vielfach

Mitteilungen des Könf "Observatoriums Lin veröffentlicht

Dracenaufstieg vom 10. Juli 1908, 6 big 8 Uhr Vormittags:

S

Der auf der Reise nah Z er „Scharnhorst“, der a pore eingetroffen ist, hat auf See Feuer geha ist dur Feuer, die Postsä>e, Pakete und E

digt. Nähere Nazrichten stehen n hen Meldungen der Dampfer bere J so scheint er im übrigen keine odet erlitten zu haben. j

An dem Neubau der Kasernen"

W. T. Pn

: en Arbeitern, wies erleBungen unte die übrigen vier Tdlen o nicht auf

(W. T. B.) Nahdem kürzlich im deuts"

um ul

S

° Breite

Temperatur oco I in Celfius >_|f dts

E 24 Stunden a5 = 3 4 E 22,8| 0 R 1\wolkenlk. 0 = C wolkenl.|_ 22 0 E d E E S 0 Z =— 700 heiter 1 S S 0 E wolkenl.| 15 0 1. 1

wolkenl.| 19. 0 0,6] 5

t reibt von

NO

bede>t bede>i

Weftfrankreich bis F ¿Minimum ier S m f unter mm über Nordost“ * In Deutschland ist das Wetter bei Die Wärmeänderuns Gewitter und Regen.

s Deutsche Seewarte.

glihen Aöronautis<en denberg bet Beeskow, vom Berliner Wetterbureau.

8 122 m | 500m

Temperatur (C° Rel. F@tgk. C Wind-Richtung .

« Geschw. mps

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Sonn-

abend, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus. Sonntag: Die blaue Maus.

Sthillertheater. 0. Morwitz-Oper. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Die Hoffuung auf Segen. Musi- Qui g ebet 4 R s Ns.

eutshe Ueberseßung von x 20 a ab itteca n he. e Laber

onntag, Nachmittags r: Bei halbe s Carmen. Abends 8 Uhr: Gastspiel von beiti Bötel. Der Postillon von Lonjumeau. S Abends 8 Uhr: Die Hoffuung auf

(Wallnert heater.)

_ Theater des Westens, (Siation: Zoologischer Ses Zantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Sonntag: Ein Walzertraum.

———

1500 m [2600 w | 3200m| 112 O E 9s A 6 70 e | W | NW 7 11 12 P Ao

Himmel bede>t, untere Wolkengrenze bei 400 m Höhe.

Familiennachrichten.

Vereheliht: Hr. Rit , D. Fedor von Ber>ken mit E Bie A (Shlob

o drat von oren: Zwei Töhter: Hrn. Landra Oppen (Átfriedland). <*: in Sohn: fer,

rnst von Jordan (Kochelsdorf). Hrn. Rit fen gutsbesißzer Andreae (Rüzxleben). Yrn- GraS Eulenburg (Döhrings). Eine Tochter: Hrn.

be:leutnant von Numohr (S<hwerin |. A Hrn. Oberleutnant Wolfgang Briegleb (Lüne See

Hen. Gotthardt Frhrn. von Tscham

(Lobnig, Shles.).

s

Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Dr. Tyrol in Charlotten ea Verlag der Expedition O iu A Dru> der N Buchdru>kereti un

"Anstalt Berta A", Wilhelmstraße Nr. 32.

Acht Beilagen

(einshließli< Börsen-Beilage).