1908 / 162 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

auf ihren Namen ausgestellten Depotsheins der | neten Gericht, Zimmer Nr. 37, anberaumten Auf- ] der Elisabeth Hellwig und 31, Dezember 1891 be- ] [33179] Oeffentliche Zuftellung. 7. R, 163/08. 4

Danziger Privataktienbank in Stolp (Pomm.) vom gebotstermine seine Rechte anzumelden und die ¿üglih der Sophie Hellwig festgeseßt. Die Ehefrau Elvi geb Brogungek, 29. Juli 1907 Lit. A Nr. 1523 über 4000 M Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafilos- Saudersleben, den 1. Suli 1908. in Dae Reutersiraße s Veo ee llmäctigier: beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- } erklärung der Urkunde erfolgen wird. Herzogli Anhaltishes Amtsgericht. Rechtsanwalt Benfey ITT. in Hannover, klagt gegen den gefordert, spätestens in dem auf den 30. Oktober Stolp, den 30. Juni 1968. [33149] Urteil, verkündet am 27. Juni 1908 Kaufmann Hermann Johann Tegethoff, früher i 1908, Mittags 1D Uhr, vor dem unterzeih- Königliches Amtsgericht. Fm Nameu des Königs! ; Hannover, jet unbekannten Aufenthalts, auf Gras E [28428]. Bekanntmachung. In dem von dem Wirtschaftsbesizer Paul Hermann pes § 1565 Bürgerlichen Gesegbus mit dem L

: trage, die Ehe der Partei iden und den * Die von der Mecklenburgischen Lebensversicherungs- und Spar-Bank in Schwerin ausgegebene, SUR E E ae rid klagten für den (dulden Seil Ju erflâren: Die Lar n Nes Os R Ok T e Weine, Sa E D S u a ir R an as Königliche Amtsger Klägerin ladet E ¡Beklagten zur mündlidien Lil E e , vom 4. Ma , Über j als avhanden getommen angemeldet. Na aßgabe ; : T = andlung des Rechtsstreits vor die fiebente S des § 13 des Regulativs für Versicherungen auf den Eclebensfall wird dies hiermit öffentlich i Gs werden die 5 Hypothekenbriefe für kraftlos : R t

Rent gebra ertlärt, die das Königlihe Amtgeriht Bauen am | (ufer def, Königlichen Landgerichts Ln Haa Schwerin, den 24. Juni 1908. A 1900 der folgende Warthe „Erundstüd | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem g Melklenburgische Lebensversicherungs-Bank auf Gegenseitigkeit in Swerin. Hypotheken erteilt Hat - 0CTTagene | vaten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen, 5 E SIbeL L unter Mr: 60D: 481 30 Smit Siusen'für | Jun pee der öfentlihen Zustellung wird dieset [83160] [33148 Aufgebot Karl Ernst Zaunick in Dresden-N,, BIAE S Us 8. S n Rad Ÿ s ¡ 2) unter Nr. 606: 70 4 für denselben, Unover; den 9, Ju : E Der Siuplana Feli Nr. 33 726, ausgestellt unter | 1) Der Arbelter Johann Zeggert in Berlin, 3 unter Nr. 60e: 481 4 30 4 mit Zinsen für | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri unserer früheren Firma „Lebensversicherungsbank für Birkenstraße 56, 2) die Frau Amanda Kranold, geb. Karl August 3a A RR ata (33182] Oeffen tliche Zustelluu 4 R 279/07. 2. Deutschland“ über die Hinterlegung des Ver- Zeggert, zu Berlin, Unionsstraße 6—7, 2. Garten- 4) unter Nr. 60f: 70 46 für denfelben Die Frau Lina Ose ¿eb Mülle ‘tg Gera, Proz derungs\{heins Nr. 136 743, nach welchem eine Ver- haus, 4. Aufgang, 2 Treppen, vertreten durch Rechts- 5) unter Nr. 60g: 70 6 für Paul Zaunick in | bevollmächtigter: Rechts: S lt D L luilie E Magde derung auf das Leben des Kämmerers Stanislaus | anwalt Justizrat Müller in Demmin, haben beantragt, Baußen s E burg, Tagt gter: ih E T. den Heizer Kal S S Na As eas Caen den n SMlosser Ée Beggert, A [33 1721 Oeffentliche Zuftell Friedri ‘Ose, früher in M wegen Gle , en sein. Wer m | am 19. September , Bruder der Antragsteller e e Zustellung. » E ' "de Besiy der Urkunde befindet oder Rechte an der Ver- | GesGwister Zeggert und Kranold, geb. Zeggert, zuleßt | Die / Ehefrau Bergmann Gustav Müller in | [Leidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd!

sicherung nahweisen kann möge fich bis zum | wohnhaft in Wilhelmshaven, für tot zu erklären. | Neuwenhagen am Pütt bet Haeerlen (Holland), lichenVerhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zube

8. Oktober 1908 bei uns melden, widrigenfalls | Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, {ih | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Dr. alberstäutert g en Landgerichts in Magde s

unseren Büchern Berat v iangsheins u den na spätestens in dem au be E März 1009; Leier in E lagt gelen een ean ten témberu 908 Vormittags 10 Uhr, i der Auf- gten Zahlung leisten werden. | Vormitta r, vor dem unterzeihneten | Bergmann Gustav er, früher in Bochum, Z ,

Gotha, den 8. Juli 1908. ) Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Sto, | jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des rorderung einen bei dem gedahten Gerichte zug

te Gothaer Lebensversiherungsbank a. G. Zimmer 113-——115, anberaumten Aufgebotstermine | § 1565 B. G.-B. mit dem Antrage auf Ehe- | {afsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffen r. R. Müeller. zu melden, widrigenfalls die Todeserklüeo erfolgen | |heidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur O Bun eana wird dieser Auszug der Ladung be [32388] Aufgebo F. 6/08. 1, | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die g S

t, & Magdeburg, den 4. Juli 1908, Die katholishe Kirchengemeinde 1u Bottrop, ver- | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | fünfte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in S Tei treten durch den Rechtsanwalt C. ck ttrop, | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Bochum, Shillerstr., Zimmer 22, auf den 4, De- A è bat das Aufgebot dec Kurscheine Ne. 37 und 685 bis | Gericht Anzeige zu mathen-- zember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf« | GeriWtössGreiber des Königlihen Landgerichts.

eins{ließlih 693 d t Richard 1. | Berlin, den 3. Juli 1908, orderung, einen bei dem gedahten Gerihte zu- | [33184] Oeffentliche Zuftellung. Y

Tonsolibiatts Sali» und Stcit M an zu | Königlihes Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. | gelassenen Anwalt zu bestellen. s Zwecke der | Der Helzer Friedri Heinrich Ri , in Saat*

Osttünnen im Kreise Hamm beapntragi. Der ÎIn- [33156] Aufgebot. P. 2/08 öffentlichen Zustellung wird dieser Nuszug der Klage | brücken, Altemeßerstraße Nr. 42, Prozeßbevollmädh-

haber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens | Die Ehefrau des M Karl Rudolph A bekannt gemaht. R. 19 08, tigter: RNehtsanwalt, Justizrat Dr. Strauß in S H

E d den 29, Januar 1909, Ag gareta Christiane geb. Habich, in Fahbach bei Ems, | Bochum, den 9. E E rata Que ragt gegen lclhie Ga Helene Be i r, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- | hat beantragt, den verschollenen Landwirt Johann „G.-Sekretär, eemann, ohne bekannten Wohn- un

Meyer, Z raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts, ort, auf Ehescheidung, mit dem Antrage, Königliches und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- 1819 ju Bedhei, dne wobnbaft in Bee "tr [33175] Oeffentliche Zustellung. 10 R. 30/08. 1. | Landgericht wolle die am 10. November 1903 auf Es loserklärung der Mee rretgen wird. tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird | Die Frau Elise Methsieder gen. Brecht, geb. | Standes8amte Schiffweiler Felde ene Che für g

Hamm, den 29. Juni 1908. aufgefordert, testens | Bender, in Frankfurt a. M., Gelnhäusergasse 27, | shieden erklären, die Beklagte für den huldigen Teil x Kaniglides Amtagerisit, l E Sebetar 1909, Mia S rp un ibigter: Nelihtauwalt De F Gold craren, Beile ur münblicfen Verhandlung des L A vor d ihnet i Z midt in Frankfurt a. M., klagt gegen thren Ehe- 5 E [32387] Aufgebot. bltosrritne u meien, P E mann, den Weißbinder Johann Methsieder gen. | Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des König

A brüden auf den 24. No-

Die Erben des am 19. März 1890 zu Berlin erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | Brecht, früher in Frankfurt a. M,, jeyt unbe- | lihen Baba ues R Sie 92 Uhr, mit der

verstorbenen Bauunternehmers und früheren Kauf- | über Leben ode Tod des Verscholl teilen | kannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, | vember 1908, S E manns Friedrih Semmler, nämlich: | Bente ErAebi Be Aufforde en daß der Beklagte sih von Beginn der Ehe an um | Aufforderung, einen bei D gedachten Gerichte zu

z - [t zu bestellen. um Zroecke der 1) der Restaurat tedri die Klägerin niht gekümmert und seine Unterhalts- | gelassenen Anwa! 7 Dretbenerse s eur Friedri Semmler zu Berlin, T S Ra Anzeige zu machen. pi Ât in ider We il versäumt fáteeu d der Tr un df entlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Ei e Adelhei j , ut in hohem Maße ergeben war, mit de 3 3. Juli 1908. zu Wien Fee Adelheid ne t, geb. Semmler, Königliches Amtsgericht trage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu | Saarbrückeu, E I) d

win 5 [33139] Aufgebot. «den, den Beklagten für den s{uldigen Teil zu s, Sia agerigsefretär Wehle, Auguste Der. Maximilian Balcke in Südende bei Berlin, Ie und S n ei zu den uo E Nechts- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis. 4) der Restaurateur Louis S c ler zu Berlin, | Lhterfelderstr. 31, hat beantragt, den verschollenen streits zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Be- [33186] Mulackstr. 22, emer zu Derlin, | Apothekergehilfen Theodor Balke, zuleßt wohnhaft | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Oeffentliche Zuftellung. 4R 51/08. 0. Nr. 5. 5) die Witwe Caroline Sceuber, geb. Semmler, | in Schrimm, für tot zu erklären. Der bezeichnete streits vor die fünfte Zivilkammer des Königlichen | Die Shubmagerfrau Anna S5 9, O Nrd aen D Í He heuber, geb. Semmler, Verschollene wird aufgefordert, si späteftens in dem | Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 5. Ok. Josupeit, in Bennigkeiten,, Projeßbevoll eht geb. , bab s auer r. 14, l auf den 29. März 1909, Vormittags 11 Uhr, tober 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- Rechtsanwalt Dr, Gruma 6 Tilsit ähtig S L en ae ufgebot der angebli verloren ge- vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 9, än- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- den Shuhmadßer Miche] Catdsi it, klagt geg t g R Kuxscheine des jewerken Bauunter- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | laffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Bennigkeiten, jeßt unbeta i arius, früher Reda id, Friedrih Semmler über je fünf Kure, die Todeserksärung erfolgen wird. An alle, welche | zfenilihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Grand der B nnten Aufenthalts,

: ; ebauptung, daß er fie bösTi verlas

1) der Kurscheine Nr. 2, 3, 4, 5 des Steinkohlen- crfélen bertbgen, ergebt die Aufforber t es euer S M., den 6. Juli 1908. e qut a Antrag auf Ehescheidung. Die Fie

e ern Au ut Es Gemeinde Nieder- | Aufgeboistermine dem Gericht Anzeige zu maen. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Recstsstreits ues Me deinen inet agnige

. T “Edu in :

ae Ban T he Mane M | Sm Lp e atezi |DNNO eg Code Se O tot | 126d t L S T Rae

r C! s E E E R I M 1 , s Í n - berawerks Victor ia L E Gemeinde Nieder [33159] Aufgebot. E 10030/08, | mächtigter: Rehtsanwalt Shust in Hall, klagt gegen | forderung, einen Uhr, mit der

fg ñ bet dem ged te zus 3) der Kuxsheine Nr. 2, 3, 4, 5 des Steinkohlen-| Das K. Amtsgeriht Nürnberg erläßt folgendes | ihren Ehemann Emil Thon, Taglöbner, früheren gelassenen Anwalt zu bestellen. a I er

e bergwerks Victoria 1 in der Gemeinde Nieder; Aufgebot: In der Nachlaßsache des am 9, April | Mühlenbauer, in Hall, mit unbekanntem öffentlichen Zustellun wird d Klage \prockhövel vom 30, August 1871, beantraat. Die | 1908 in Nürnberg verstorbenen Kaufmanns Robert | abwesend, auf Grund der §S S Able e nd bekannt gema, ieser Auszug der Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens | Friedrih Wießel wird auf Antrag des Gesamt. | 1568 B. G.-B, mit dem Éeticab, (Ebeitante füt Tilfit, den 6. Juli 1908. in dem auf den 16, Jauuar 1.909, Mittags | gutsverwalters, Nechtéanwalts Dr. Graumann in | Parteien zu scheiden, den ag ih die Prozeße Der Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. S Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte an- Nürnberg an alle Gesamtgutsgläubiger die Aufforde- | den huldigen Teil zu erklären e ladet den Be- | [33187 G D beraumten Aufgebotstermine ihre Rehte anzumelden | rung erlassen, ihre Forderungen an das Gesamtgut | kosten aufzuerlegen. Die e L: es Rechtsstreits ] Oeffentliche Zuftellung. und dié Urkunden vorzulegen , widrigenfalls die | spätestens im Aufgebotstermin, welcher anberaumt ist auf klagten zur mündlichen Verhandlung its H auf L D ekanutmachung. Kraftloserklärung derjelben erfolgen wird. ‘Dounerstag, 5. November 1908, Nachmittags | vor die Zivilkammer des K. Langen Os a s V fs Rechtsanwalt Dr, Krehan in Weimar, als Hattingeu, 27. Zuni 1908. £4 Uhr, Zimmer 41, im Amtsgerichtsgebäude Nürn- | Mittwoch, den 28. Oktober Et Get, der verehelichten Martha Bögel, geb- Königliches Amtsgericht. berg, Augustinerstraße, anzumelden. Die Anmeldung | mittags 9 Uhr, mit der e Teftell e De bie in Apolda, hat Klage erhoben gegen den [33155] ebot. - F. 5/1908. | einer Forderung hat die Angabe des Gegenstandes und | diefen Gericht zugelassenen e zu 3 tell Ql: bek er Hermann pögel, früher in Apolda, j Großherzogliches Ministerium der Finanzen, Ab- | des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkund. | Dieses wird zum Zweck der öffentlichen Zustellung do, On Aufenth 8, wegen Ehescheidung, mit teilung für Finanzwirtschaft und Cisenbahnwesen, | liche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift | bekannt gemacht. den Ba die Che der Streitieite zu {eiden hat das Aufgebotsverfahren bezügli der dur den | beizufügen. Den Gesamtgutsgläubigern, welche sichnicht | Sall, den 9. Juli 1908. ddizie I ellagien für den allein {huldigen Teil zu er Gerichtsvollzichér Rube in Mainz auf Anstehen des | anmelden, wird der Nehtênachteil angedroht, daß sie, Gerichtssreiberei des K. Landgerichts. P ihm au die Koften des Rechtsstreits aufs inzwischen verstorbeen Bürgermeisters Johann | unbeshadet des Rechts aus Hflihtteilörechten, Ver- Landgerichtssekretär Groß, Mergelene und ladet“ den Beklagten zur mündli Sauer in Bodenheim, als Kechtönawfolger der Firma | mähtnissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, 133177] Oeffentliche Zusteilung. 4R 109/08. 1. Gro Fnd ung des Rechtsstreits vor diel1I. Zivilkammer Remy & Wahl in Neuwied von dem Erlös aus der | von dem Gesamtgut nur insoweit Befriedigung er- Der Fleischer Louis Hartung in Halle a. S,, Da erzogl. Landgerichts zu Weimar zu dem auf n pet eiger gégen den Weinhändler Heinrich | langen können, als fi{ch nah Br ed gung der nit | Turmstraße 157, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- | Dounerstag, den 15. Oktober 1908, Vor- er

swald Kirchner in Bodenheim kel der ehe- | ausgeshlofsenen Gläubiger no ein Ue {uß ergibt. Müller zu Halle a. S, klagt gegen | mittags 9 Uhr, anberaumten Verhandlungstermin- maligen Großherzoglichen Ober-Ginnehmerei Mainz B 9. Juli 1908. 4 all befrau Emma Hartung, geb. Linzmann, | mit E R einen A E hinterlegten Siebenhundertsiebenundsiebenzig Mark Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. früher in Halle a, S,, jeßt in unbekannter Abwesenheit, | Geriht zugelassenen echtsanwalt zu seiner Ver-

; tretung zu bestellen. ie

37 Pfennig und nunmehr bei der Großherzoglichen | [33146 aftlos : unter der Behauptung, daß die Beklagte fich des Men gpwede der öfentl

auptstaatsïkasse in Darmstadt deponierten, mit l Im erbst 1901 be h e tin dem damals } Gbebruhs schuldig gemaWt habe und ein unsittliches Pein e Gag Vlermit Fetraut gemalt

insen auf Eintausend se{8 und siebenzig Mark dort, geht in Berlin, Georgenkirchstraße 4, v. T links, | Leben führe, au ihr jeziger Aufenthalt nicht E é Der Geri h

Pfennig angewacsenen Betrag beantragt. Es wohnhajten Handelsmann Hermann Fleischer Voll- | ermitteln sei, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien des Großherzogli erihtéshreiber

werden daher alle diejenigen Personen, welhe Rechte macht erteilt, für mi und auf meinen Namen | zu scheiden und auszusprechen, daß die Beklagte die 070 Sssischen Landgerichts, auf den deponierten Betrag noch zu haben glauben, | Waren bis zum Betrage von 2000.46 zu kaufen und | Schuld an der Scheidung trägt, Der Kläger ladet [33170] Oeffentliche Zustellung aufgefordert, spätestens in dem auf 19. November zu verkaufen und mi au sonst in meinem Ges | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Die minderjährige Helene Meyer, geboren at 1908, Vormittags 10 Uhr, Saal 92, vor | shäste zu vertreten. Diese Vollmachtsurkunde erkläre | streits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen 27. Januar 1908, vertreten dur ihren Vormund, dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebote- ih hiermit für kraftlos, Berlin, den 15. Juni | Landgerichts in Halle a. S. auf den 14. November | den Klempnermeister

Wilhelm Leidolt in Schöne- termine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre | 1908. Frau Lina Fleis er, geb. Doeblin. 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | berg, Kobur t isten Ausschließung mit ihrem Rechte erfolgen wird. Zum Zwecke Lee A Süslelluna bekannt | einen ‘bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt Ca Schmit E Singen S: fe E A tageridt L den 9. Juti 1908 e diger E I der P E nd E 6, wobnbaft gewesen, jeyt ‘unbekannten Aufent- es Amtsgericht. Verlinu, den 9. Ju Z wird dieser Auszug der Klage bekann alts, au , utter

[33153] “Aufgebot. ranke, Aktuar, als Gerichtsschreiber | Halle a. S,, den 4. Juli 1908 ¿Grund der Behauptung, daß er der M

(L: 8.) : der Klägerin, d i der ges A Karl Holzwarth, Beamter der Aktiengesellschaft | des Königlihen Amisgerich1s Berlin-Mitte. Abt. 96. | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. seblicher, Empfän andes lie Meeo Vas daher Y der 1. österr. Ceresinfabrik in Stockerau, vertreten 96 II. 63. 08, [33178] Oeffentliche ebet 4 R. 147/08. 1. | der Vater der Klägerin fei, mit dem Antrage, d! s dry eotauwalt Huttelmayer in Gmünd, hat be- [33157] A E NWEN Der Krankenwärter und Hausbesißer Marx Zeuner | Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, der Klägern À t. T unter Nr. ED au ine e L000 Durch Auss{lußurteil des unterzeichneten Gerichts | t Halle a. S., Brunoswarte 32, Prozeßbevollmäh- | von ihrer Geburt an bis zur Vollendung thres f

J a - 6 tragenen, mit einem Familienfideikommiß belasteten | 0m 4. Mai 1908 is der am 9. März 1876 zu tigter: Justizrat Dr. Kaehne zu Halle a. S,, klagt ¡chnten Lebensjahres als Unterhalt eine im vorau

egen seine Chefrau, Marie Zeuner, geb. Grimm, | zu entrihtende Geldrent ferteliährlih 75 # Liegenschaften unter “Zustimmung feiner Towter | Wustrau geborene Joahim Kurt von Schwerin frü er in Halle a. S., jeßt unbekannten Aufenthalts | wz E On o eliñbrlid 67,00 A Mathilde Holzwarth, vereheliGte Kubin (mit Ein- | für tot erklärt. Als Todestag ist der 7. Januar nt der Biboptiie, baß die Beklagte den Kläger Di Ds 2, Dio P Emtl piertelidbrlih willigung ihres Ghemanns Franz Kubin), und seiner | 189 festgestellt. 6. Juli 1908 im Jahre 1901 böslich verlafsen habe und nas | 63,00 6 während des 4. bis 6. Lebensjahres, viertel- bes Maf E dtteriabrene, Mie E gn Wege e Amtsgericht Uri E erE A s N bet ihrem leßten jährli 69,00 6 während des 7. bis 16. R. e Ri eze S ' E t

A iben Rechten auszuschließen, denen ein ‘Nas, [33162] Bekanntmachun esuhsweisen Aufenthalte in Deutshland vor 3 Jahren jahres, und zwar die rückständigen Beträge #09!"

/ i : : um den Kläger nit gekümmert habe, mit dem An- folgerecht in Beziehung auf bas Hol warthshe | Durch Auss{lußurteil vom 25. Yunt 1908 ift der | trage, die Ebe der Parteien zu trennen und die Be- | nuar, 1. April und 1 Juli jedes Jahres zu 3 ienfideikommiß zusteht und deren Zustimmung | am 28. Oktober 1882 geborene Martin Cichowlas | klagte für den allet N ar, 2. April und 1. Ju U era A betbsichtigten Aufhebung des Familienfidei- s Pasierby für tot erklärt worden, Als Todestag Des Kläger ladet die Billarteoen Teil zu erklären. | und das Urteil für vorläufig vollftreckbar d jur

die künftig fällig werdenden am 1. Oktober, ‘ablen i

¡jur mündlichen Ver- | klären. Die Klägerin ladet den Beklagten komnisses erforderlich if. Die unbekannten Fidei- | ist der 31. Dezember 1902 festgestellt. handlung des Rechtsstreits vor die vi 5 g tftreits vor E 14 aden Emigeidte in Halle 6. S. auf tex | or E n L Ben Ster, Grat R 1009, Vormittags 0 UrE [33163] L gericht. ‘der Aufforderun 99e Vormittags 9 Uhr, | waldstraße Nr. 94/95, Zimmer Nr. 34, 4 Uhr.

) ekauntmaczung. mit der Aufforderung, einen bei d i 8; Vormittags 9 bestimmten Aufgebotsermine thre Rechte E i l: Ausshlußurteil- Herzoglichen Amtsgerichts | richte tugasenen Anwalt zu bestellen. “Bumm wed Zum Zwette der dffentlichen Zustellung wird diele widrigenfalls fie mit denselben ausgeschlofsen werden. G andersleben vom 1. Zl 1908 sind die ledigen | der öffentlithen Zustellung wird dieser Auszug der | Auszug der Klage bekannt gema. : Gmünd, 8, Juli 1908 eschwister Sophie und lifabeth Hellwig, zuleßt | Klage bekannt gemacht. Schöneberg, den 7. Juli ialiden 26

s . 1908. S K. Amtsgericht. wohnbaft in Mehringen, für tot erklärt worden. | Halle a, S,, den 4, ult 1908. {reiber des Kön d Stv, Amtsrichter Welte. Als Todestag ist der 31, Dezember 1883 bezügli | Der Gerichts\chreiber d Kbniasien Landgerichts, arde Se M S ers, Abteilung