1908 / 163 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

Und

es

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Kezngspreis beträgt vierteljährlih 5 A 40 S. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin anßer deu Postanftalten uud Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

on die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzeinx Unmmern kosten 25 S.

8

M 163.

Berlin, Montag, den 13. Juli, Abends.

Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 Z. Inserate uimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihsanzeigers nn® Königlich Preußischen Staataanzeigers Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. $2.

1908.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

De es Neich. Ernennungen 2c. E

Bekannimachung, betreffend die Eingeschriebene Hilfskasse für AnQtieien Ingenieure und Techniker Deutschlands (E. H.) in Berlin. !

D Eta betreffend Eröffnung einer neuen Eisenbahn- tre

e. Bekanntmachung, betreffend Zulassung des Nachtfernspreh- verkehrs n Lichtenberg bei Berlin mit Budapest. Bekanntmachung, betr Erweiterung des Fernsprechverkehrs. Mitteilung, betreffend die nächste Prüfung zum Seesteuermann und zum Schiffer auf großer Fahrt in burg. Erteilung von Flaggenzeugnissen. s Bekanntmachung dio: Ant8gahe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber dur die kfatholishe Gesamtkirhengemeinde in Freiburg betreffend. E Dritte Beilage: Uebersichten der Ergebnisse des Betriebs der Zu>erfabriken des deutshen Zollgebiets im Monat Juni 1 und in der eit vom 1. September 1907 bis 30. Juni 1908 sowie der He und des Jnlandsverkehrs mit Zucker im Monat Juni 1908.

Königreih Preußen, Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- re<ts an die Stadt Duisburg. = Hofansage. atz . Bekanntmachung über die Einlösung der Zins eine und den neuer Zinsscheinbogen der preußishen Staatsanleihen und der Reichsschuldverschreibungen. s h betreffend die Erteilung einer Markscheider- fonzesfion. e

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: dem bisherigen Landrat des Kreises Ziegenrü>, Kammer- herrn von Breitenbu<h auf Burg Ranis die Königliche Krone zum Roten Adlerorden zweiter Klasse mit Eichenlaub, dem E Paul Morgen im Grenadierregiment Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburgischen) Nr. 12 die Königliche Krone zum Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Regierungs- und Schulrat a. D. Dr.- Heinrich Kley zu Koblenz, dem Amisgerichtsrat a. D. Georg Meyer zu Culmsee, dem Ersten Bürgermeister Dr. Karl Krause zu Schneidemühl, dem Pfarrer Julius Zimmermann zu Münster im Kreise Kreuznah, dem mtsriter Paul Hanow zu Tremessen im Kreise Mogilno, dem Stadtverord- netenvorsteher, Leutnant a. D. Paul Baehr und dem Land- bauinspektor Jakob Shrammen, beide zu Deynhausen im Kreise Minden, den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Domdechanten bei der Kathedralkirhe des Bistums Ermland in Frauenburg Kolberg, dem Salinen- und Bade- verwaltungsdireftor, ' Bergrat Adolf Morsbach zu Oeyn- hausen im Kreise Minden, dem Beigeordneten, Kommerzienrat Gottfried Ziegler zu Oberhausen E dem Pro- vinzialrentmeister a. D., Rehnungsrat Bernhard Behrens Hecmn E Berlin und dem N E Ee D., 0 i ichen Kronenorden britler Ke L zu Aurih den Königlich em Architekten, Professor Otto Kuhlmann zu Char- lottenburg, dem Regierungsbaumeister Efkehard von Stein-

wehr zu Aurich, dem Bürgermeister Eugen Shlüter, dem |

Beigeordneten, Kaufmann Gustav Warnke, beide u Tremessen im Kreise Mogilno, Per Rektor Alexander Lenkewiß zu Crefeld, dem Vorschullehrer Heinri Steffen zu Belgard, dem Kassenrendanten, Oberschichtmeister Otto Stoye f „Oeynhausen im Kreise inden, dem Ma ifirats ekretär a. D. Friedrih Doevel zu Erfurt, bisher in Berlin, dem Oberzolleinnehmer a. D., Zollrendanten Dominikus Rasner zu Kattowiß und dem Zollassistenten a. D. Malte Ewert genannt Zühr zu Wittenberge den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, bein Lehrer Heinri<h Reichard zu Wiesbaden, den Lehrern a. D. August Droese zu Lu>au, bisher in Stettin, und Eduard Williger zu R bisher in Schönthal, den Adler der Jnhaber des Königlihen Hausordens von ohenzollern, s Y Da Oberbademeister Franz Springer h Oeynhausen im Kreise Minden, dem Kreisboten August Muttmann zu Nimptsch, dem Gemeindeeinnehmer Konrad zu Lieberose im Kreise Lübben, dem Fabrikmcister Wilhelm Brons zu Barmen und dem Arbeiter Johann Schwarz zu Kiel das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, < A ir ann Tan sen Her zu R Dare eise Mogilno, dem Kanzleigehilfen Herz Hir Burg- fett, dem pensionierten e inebilfen A Richter ¿u Beutnerdorf bei Ortelsburg, dem pensionierten Gefangen-

penfionierten Zollaufjeher Emanuel a zu Kreuzburg O.-Swhl., dem penstonierten Kreisboten Jürgen Hoppe zu Cismar im Kreise Oldenburg, dem penfionierten Zollamtsdiener S Dahlmanns zu Aachen, dem Maurermeister ilhelm Kaufmann zu Münster im Kreise Kreuznach, dem Drechslermeister Fra nz Lunow zu Wandsbek, dem Schlosser- meister Bernhard Walbaum, dem Pa>meister Robert Spahn, beide zu Barmen, dem Gradierer Heinrih Cron u Münster im Kreise Kreuznah, dem Gutsvogt Detlef Molt zu Kasmark im Kreise E>ernförde, dem Waldarbeiter Valentin Schönborn zu Wischen im Kreise Meseriß, den landwirtshaftlihen Arbeitern Heinrih Damm zu Barkelsby im Kreise E>ernförde und Bendix Schulz zu Shwastrum im genannten Kreise das Allgemeine Ea MiE sowie dem Schneidermeister und städtishen Marktstandsgeld- erheber Ferdinand Woite und dem Färbereiarbeiter Wilhelm Mülkri>, beide zu Kottbus, die“ Rote Kreuz- medaille dritter Klasse zu verleihen.

aufseher Robert eher E zu nis, gpperarg, dem iha

Deutsches Reich.

Die im $ 17 des Börsengeseßzes vom 22. Juni 1896 vor- esehene Berufungskammer in Börsenehrengerichts- fa ist nah erfolgter Ergänzungswahl eines Beisißers und zweier Stellvertreter, wie folgt, zusammengeseßt: Vorsißender: Seine tf trov Wermuth, Kaiserliher Wirklicher Ge- heimer Rat, Unterstaatssekretär im Reichsamt des Innern. Stellvertreter: Dr. von Schoenebe>, Kaiserliher Geheimer Ober- regierungsrat und vortragender Nat im Reichsamt des Jnnern. Beisitzer: ; j fiat D eae, Königlich MCUE E Kommerzienrat in Frank- a. / s Oer, Königlich preußisher Geheimer Kommerzienrat in erlin, Kaempf, Stadtrat a. D. in Berlin, Lebrecht, Königlich bayerischer Kommerzienrat in München, Meyer, in Firma Meyer u. Co., Bankier in Leipzig, s Warburg, in Firma M. M. Warburg u. Co., in Ham- urg. 77 Stellvertreler: Berve, Königlich preußisher Kommerzienrat in Breslau, Michaelsen, in Firma C. Melchers u. Co., Kaufmann in Bremen, a2 E von Pflaum, Königlih württembergisher Geheimer Kommerzienrat in Stuttgart, S Seli ie Königlich preußisher Kommerzienrat in öln a. Rh., S Stoddart, Königlih preußisher Kommerzienrat in anzig, Zeiler, Großherzogli<h badisher Kommerzienrat in Mannheim.

_ Auf Grund des 8 75a des Krankenv ihermgegesezes in der Fassung des Geseßes vom 10. April 1892 ( <s- geseßbl. S. 379) isst der Eingeschriebenen Hilfskasse für Architekten, Jngenieure und Techniker Deutsch- lands (E. H.) in Berlin von neuem die Bescheinigung erteilt worden, daß fie, vorbehalili<h der Höhe des Kranken- geldes, den Anforderungen des $ 75 des Krankenversicherungs- geseßes genügt. - Berlin, den 9. Zuli 1908. Der Reichskanzler. Im Auftrage: Caspar.

Bekanntmachung.

Am 15. d. M. soll im Bezirk der Köni E direktion Kattowiß von der im Bau befindlichen vollspurigen Eisenbahn Preiswiß—Egersfeld die 6,0 km lange, vorläufig als Nebenbahn zu betreibende Teilstre>e Preiswiß— Knurow mit der Station Knurow für den Wagenladungs- verkehr eröffnet werden. erlin, den 11. Zuli 1908. Der Präsident des Reichseisenbahnamts. Schulz. z

Bekanntmachung, Sara betreffend Zulassung des Nachtfernsprehverkehrs A A C hei Berlin mit Budapest.

„Vom 15. Zuli ab wird der Fernsprehverkehr von Lichten- berg bei Berlin mit Budapest auf die Nachtzeit ausgedehnt. Berlin C., den 10. Juli 1908. . Kaiserliche 7 i Said

itter.

Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprehverkehrs.

Der Fernsprehverkehr zwishen Berlin und A. den Orten in Frankreih: Evreux (Eure), * Rennes (Zlle et Vilaine), Argentan N Nevers (Nièvre Y Senlis (Dise), Châlon f. Saône, Mâcon (Saône et Loire), Auxrerre (Yonne), Sens (Yonne), B. dem belgishen Orte Wolverthem, - C. den OrtenimReichstelegraphengebiet: Hähnichen (Oberlaus.)- Kahren, Zanzin Be ist eroffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliczes Gespräch bis zur Dauer von 3 Minuten beträgt: im Verkehr mit , A. den französishen Orten: Evreux (Eure), Rennes (JZlle et Vilaine) und Argentan D 6 4 50 .Z, Nevers (Nièvre), Senlis (Oise), Châlon f. Saône, Mâcon (Saône et Loire), Auxerre (Yonne), Sens (Yonne) 5 # -, . dem belgishen Orte C 3 M H, C. den Orten im Reichstelegraphengebiet 1 4 S. Berlin C., den 12. Juli 1908. Kaiserliche Li ei

itter.

Jn Hamburg wird am 17. August 1908 mit einer Prüfung zum Seesteuermann und am 31. August 1908 mit einer Prüfung zum Schiffer auf großer Fahrt begonnen werden.

Flaggenzeugnisse sind erteilt worden: - 1) von dem Kaiserlichen Konsulat in Southampton unter dem 6 Juni d. J. dem im Gh 1900 A en Ferry, Southampton, aus Holz erbauten, bisher unter italienischer agge und unter dem Namen „Flying Foam“ gefahrenen <oner „Kallisto“ von: 43,94 Registertons Nettoraum- gegan nah dem Uebergang in das ausschließliche Eigentum es deutschen Reichsangehörigen Friedrich Ante in Kiel, welcher Kiel als Be des Schiffes angegeben hat: 2) von dem Kaiserlichen Konsulat in Rotterdam a. unter dem 15. Juni d. J. dem in Vlaardingen aus Stahl neu erbauten Herinaslogger „Saturn“, b. unter dem 283. Juni d. J. dem in laardingen aus Stahl neu erbauten Heringslogger „Venus“ nach dem Uebergang in das ausschließliche Eigentum der Herings- fischerei „Dollari“, Aktiengesellschaft in Emden, welche Emden. als Heimatshafen der Schiffe angegeben hat.

Bekanntmachung,

die Ausgabe von Schuldoerschreibungen auf dew Inhaber durch die -katholishe Gesamtkirhen- gemeinde in Freiburg betreffend.

__ Der Römisch-Katholishen Gesamtkir<hengemeinde in Freiburg ist dur< Entschließung vom Heutigen die staat= lihe Genehmigung jur Ausgabe von zu Prozent ver- zinslihen Schuldverschreibungen u den Jnhaber im Nennwerte von 172000 # erteilt worden; die Schuldverschreibungen wurden eingeteilt in: 150 Stü> Lit. A zu 1000 6

Die Zinsen find halbjéhclih ‘auf 1. u ie Zinsen sind halbjährli<h auf 1. Juni und 1. us er as gui g ues E falle 26 ie planmäßige Heimzahlung des seitens de äubi

unkündbaren Anlehens erfolgt innerkall der Jahre 1908 P mit 1950. Der Kirchengemeinde steht jedoh das Recht zu mE E nen Jun Lx ganze Kapital zurü uzahlen oder in einzelnen Fahren di ä i E e ie Zechhen: ä e planmäßige Tilgungs=

Karlsruhe, den 9. Juli 1908.

Großherzoglich ie gr einisterium des Jnnern.

Weingärtner.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Gymnasialdirektor Dr. Paulus in Weilburg den Charakter als Geheimer Regierungsrat zu verleihen und zu genehmigen, daß dem ordentlihen Lehrer an der Kunstakademie in Düsseldorf, Professor Friß Roeber die Direktion dieser Anstalt überiragen und ihm auf die Dauer seiner Amistätigkeit der Titel „Direktor der Kunstakademie“® beigelegt werde.