1908 / 165 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von ungewöhnlicher Shönheit sein und von allen Herbsisaaten den | „Eisenbahnzeitung“® zufolge, der Kaufmann Saringhausen und der | Kanone, aus der sie aus Anlaß des Nationalfestes einen Schuß besten Grtrag vé:sprehen. Die Frühjahrsgerste ist in höher ge- | Baron Pohl aus Hamburg \chwer verleßt. Der dritt Ñ ä e Ken Gegenden oder dort, wo sie zu spät gepflanzt wurde, nit | und der Führer blieben E Die Vermnalückten E a P Ne lebensgefäbrlid E R

besonders geraten; dagegen hat \ih der Stand des ais dur die ausgiebigen Niederschläge im Juni ebenfalls gebessert und verspricht eine gute Ernte. Zufuhren fanden nur in den leßten Tagen des Junk in ganz geringen Mengen neuer Gerste Ens Die Ausfuhr

i Krank 2 S D R 0ePasft Ivrea, 14: Juli. (W. T. B) “Der Erdruts@, der das Städtchen Villanuova (vgl. Nr. 164 d. Bl.) betroffen

beshränkte sch auf acht im Mittelpunkt des Ortes gelegene

London, 15. Juli. (W. T. B.) Ein schwerer Unfall bat

betrug nur etwa 2000 & Mais. Derselbe notierte 13 Fr. für den | h an Bord des englishen Unterseebootes „A zugetragen, user, darunter das Gasthaus“ der Brüder Peradotto. Doppelzentner. ährend der Fahrt von Portland nach Dover die ge- le Familien der beiden Brüder und zwei Personen, die samte Schiffsmannschaft infolge Ausströmens von m Gasthaus befanden, blieben unter einem acht Meter

Safolin von \chweren Erstickungsersheinungen befallen worden. Die Offiziere im dere inuT 4

merkten ein fehlerhaftes Manövrieren des Swiffes, begaben

Verkehrsaustalten.

G ohen Berg von Schutt, Erde und Steinen liegen, sodaß Laut Telegramm aus Ratibor ist die Post aus Wien, die

aum noch Hoffnung besteht, daß sie lebend zum Vorschein kommen.

Der eine von den Brüdern Peradotto, der fh vor der Haustür

heute früh in Berlin fällig war, infolge von Zugderspätung aus- ch nach unten und fanden die gesamte Besaßung be- | befand, konnte ih in Sicherheit bringen. geblieben. wußllos. Ein Leutnant brachte mit E Lebensgefahr die Ma - schine zum Stillstand und verhinderte dadur ein weiteres Ent- Theater und Musik. en tes Q A I Tie aon D N nd E Zuli. (W; S B) E unter E ¡Berens 5 eitenden Kreuzer aus das Zurückbleiben des Unterseebootes beme erhaftete, das e a 8 Logis\chiff , athe Ats Nen A E Les Age ous Gura) ilde sandte Ma Boote aus, von denen die bewußtlose f verübt zu haben, is in “21 “Sire L Bau! tischler der Kammersänger Heinri Knote sein Gastspiel beginnt, die Glja | S 2! ije mann\Gaft an Bord bes Kreuzers geschafft wurde, Für | L. Nils) on aus Mals, Der Verhaftete ist in lehter Zeit obne zum ersten Male von FräuleinHummel vom Hoftheater in Shwerin E S ern eten ag eta : rveit gewesen, (Val, Nr. 163 d. BL)

esungen werden. Die übrige Beseßung ist: König Heinri: He E editenn. Telramund: Herr vom Scheidt, Ortrud: E Ra Die Operette „Die Dollarprinzessin® von Leo Fall, mit der das Pm bu ager Neue Operettentheater im Neuen Schauspiel- au e das Gastspiel eröffnete, erlebt morgen, Donnerstag, hier ihre 200. hiesige Aufführung unter der Direktion Wilhelm Bendiner.

15. Juli. (W. T. B.) In Croute (Departement

Paris eben junge Leute durch Explosion einer alten

Gers) sind \i (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Mannigfaltiges. Wetterbericht vom 15. Juli 1908*Vormittags 94 Uhr. Lübben, 15. Juli. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: E Name der ind, Witterung | Gestern vormlitag 9 Uhr 25 Minut übben zl : *= |# , | Beobathtungs- verlauf der Güterzug 7874 und der Arbe, ieben d auf dem Gleije | Name der (LEFE| Winde ÉS | 28 | WVilierungs e dinde | “etter der lebten Kottbus— Berlin zusammen. Der Bremser Haack aus | Beobachtungs-| S 2 ind- | Wetter | 2 x ber lebten stärke 24 Stunden - Niedershöneweide i tot, der Bugführer Wilhelm Lüde cke aus station ° 52 stärke S SA Stunden Niedershöneweide und der Hilfsbremser Adolf Richter aus N S Se net Det De a L : B alia nhaufe untergebraht. Der Materialschaden erheblich. 15 3|_9_[Nachm.Niedershl Eine Untersuchung i S Borkum 758,7 |[SW_3lheiter ahm. Nieders{l. Sirecke A Dein e ter R L Keitum 757,6 |SW ösbedeckt |_ 15 6/2 [Nachts Nieders. S Hamburg 760 3 |S 3/wolkig |_ 158/_3 | Gewitter S ü ¡0,4 |[SSW 2sheit 18,6| 0 iemli it St Tante L M. E BAE (W. A O der N Ra, oa eS Leue S veler adtverordnetenversammlung wurde die Vorlage, nah der ch die Stadt mit 750 000 (6 Anteilsheinen und Uebernahme der | —_Münde _761,1 |SW _ô[wolkenl. L 5 __meist bewöltt ürgshast an der Gesellshaft zum Bau und Betrieb einer Au to- | Neufahrwasser| 760,7 S _ 1wolkig 4/0 |_meist bewölkt mobilstraße im Taunus beteiligen soll, mit 44 gegen 4 sozial- | Memel _760,6 |S 3\bedeckt | 180|_0 | ziemlich heiter ras Stimmen zur Prüfung an einen Ausf\chuß ver- | Aahen 762,1 |WSW4|wolkig | 13,2 D meist bewölli 1sbedeckt e 7 A Wö3l/bedeckt | 15,0 Schauer Nach den legten Berehnungen des Turnaus\hu}ses nahmen an | Lannover 7614 WS : den Lten reiübungen des XI. Deuts C Ta ymen q Berlin _761,2 W \ 2Regen |_17,3|_0 | meist bewölkt 16 800 Turner teil. Für den Sechskampf haben ih bisher gemeldet | Dresden 762,4 |WSW 2|wolkig |_17,1|_ 0 _|_ meist bewölkt 1443 und für den Fünfkampf 2567 Turner. Ferner liegen Anmel- Breslau 762,4 /NW [lwolkenk.| 183| 0 | ziemli heiter dislen ens R idt A Eutierg, bon, E Bromberg | 761,3 [Windsi. [heiter | 20,0| 0 [vorwiegend heiter e en, da ein a S S Einigung über den Tag der Regatta nicht erzielt werden konnte. | Meß _763,9 (W _4\wolkig |_13,3/_ 2 Nachm. Niederschl. Heute nahmittag waren etwa 59 000 Menschen auf dem Festplaß | Frankfurt, M. | 763.1 |SW 3\|bedeckt 138/ 2 Gewitter R uan reen L SUSE: ae Caen 2 Karlsruhe, B. | 763,7 [SW 2\wolkig | 15,1| 1 Schauer esigen eren, mittleren und Bürgerschulen ftatt. Um r be- | anz S 123 1ER O ero T, A die Sondervorführungen e Snielten uten, Die zum München 764,3 (W 2\wolkig Ia L E eil recht |wierigen Uebungen wurden sicher und elegant ausgeführt. Stornoway | 759,1 (N 1lbedeckt 10,0) 1 |Nam.Niederichl. k (Kis1) Es Friedrihs8hafen, 14. Juli. (W. T. B.) Der Graf von | Malin Head | 758,6 |O 1\bededt 10,6|- 0 Nachm. Nieder{ch{l. | Aen ist E: Ee Res As Ren E S [T |(Wustrow i. M.) T 7 E U on stanz eingéshlagen. Das Lu uhr über die r l E l E Le Bu G n Sehe Be D (Aeg L O e E n p CrigbE, Ee) | ger Me fra f über Kontinenlaleurcha hoh tas Maria e s S opa, en Let ebn Mobee M bie AablwassersBe enb eb Ven. Scilly 762 8 [WNW 3s balbbed.|_14,4/_ 0 | ziemli heiter Drucks reiht von Irland bis Nordrußiland en Laien unter Der Schaden is vorläufig behoben. Während der Fahrt i 5 2 4 (Cassel) 750 mm befindet sid über der mittleren norwegischen Küste. j konnte beobahtet werden, daß der vordere Motor nur elten | Aberdeen 758,7 |WNW 2\woikig | 10,6} 0 Gewitter Deutschland is das Wetter bei {chwachen Südwesiwinden wolkig, | arbeitete. Der Fortifikation Ulm is vom Luft- (Magdeburg) kühl und meist trocken; im Westen und Süden fanden vielfa | [iff des Grafen Zeppelin folgende Nachricht zugegangen: „Westlih | Shields 758,9 /NW 2l\wolkig | 11,1 [Nachts Niederschl. | Gewitter und Regenfälle statt. Deutsche Seewarte. | Saat Mas eige 5 Ric a ors M E | (GEHNPerZacEIO R j | nuten, deshalb wurde die Rüdkehr beschloffen. Je er 9 Eaben prevtorid Get Ire wird Mie Dauerfahri Holyhead 760,8 ,NW 1\wolkig S0 E Nadhtrag. Ju der heutigen Führt des Grafen von Sevpolin wird_ergänzend | Mle-d'Aix | 7658 |[W_ 3 balbbed. 164) 5 | meist bewöltt Mitteilungen des Königlihen Aöronautishen gemeldet: Bei frischem Südwesiwind verließ der Ballon heute nac- | (Friedrichshaf.) Observatoriums Lindenberg bei: Beeskow, Qiiaa 2 Vie ie Halle, umschwärmt von zahlreihen Booten und | St. Mathieu | 765,1 |[NW 3|wolkig 12,6] 1 |Nam.Niederschl. veröffentlichßt vom Berliner Wetterbureau. me Ein Mei ¿N uen Sra Dex AHN Na in e Ber Dragenaufstieg vom Juli 1908, 84 bis 94 Uhr Vormittags: Langsam bewegte sih der Ballon zuerst einige Minuten auf der See- Station R E E ui m dem urs Ja Koustany jelgt von Seehöhe Sa dis 122 m | 500 m [ 1000 m | 1500 m | 1890 m | _ P em Vrachenboot „¿Gna“ und dem Sonder «Königin Charlotte“, auf dem die Tochter des Grafea Zeppelin und die Frau des Neffen Rel Fat G u U L 0 etl des Grafen Zeppelin sowie die eingeladenen Gäste und Offiziere, Wind iu lo 4 6 ferner die Vertreter der Presse s{ch befanden. Um 22 Uhr Windit Ren s ng «9 zwischen S8 und S8SW schwebte der Ballon über Konstanz und umkreisie in ndst, j „Geschw. mps | 4 bis 5 ¡11 bis 12/9 bis 10| 8 |6bis7 rößerem Bogen die Rheinbrücke in etwa 200 m Höhe und bededt Nur wenig Cumuluswolken am Himmel, Dunst. führte hierbei verschiedene Manöver aus. Er {lug dann die Rid E L tialen Gn Bu 3U E N, Les . er Ballon in der e von Meersburg auf das Wasser nieder, L s sih neuerdings wieder zu erheben. Auf der Höhe von Immen- Mitteilungen des Königlichen Aëöronautishen gad fuhr er die Ufer entlang bis zur Halle, wo er um 33 Uhr einige Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, eter seccinwärts landete. Von dem Dampfboot „Buchhorn® ins veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Schlepptau genommen, kehrte der Ballon 4} Uhr in die Halle zurück. Ballonaufstieg vom 15. Juli 1908, 7 bis 8 Uhr Vormittags: BriedriGbaten, 10 nen Gul Ba Siz - mm eu n eg. ufts Del bird: SSA 11 Uhr beim Herausbringen aus der Halle am Seehöhe . . .„. 122 m | 500 m |1000 m | 1300 m| | Höhensteuer beschädigt. Temperatur o 149 | 12,6 9,8 8,0 BintMibiua | Sw | aw | S | 22 Lübeck, 14. Juli. (W. T. B.) Der heute früh in Hamburg z ‘Sess tupa 4 4 3 D mit vier Insassen aufgestiegene Ballon „Hamburg“ des Himmel bedeckt. „Hamburger Vereins für Luftschiffahrt“ verunglückte um 11 Uhr, . als er in Travemünde landen wollte. Die Gondel {lug gegen S En den Giebel eines Hauses. Dabei wurden, einer Meldung der

x ? i d- Theater. Bendiner.) Donnerstag: Die Dollarpriuzessin. Schilleriheater. O. (Wällnertheater.) | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Grafen Birmar h Tar E Ube ilgende Tate: Dié Suntas, | Movwvit-Opev. Donmiertlag, Abends 8 Nht: Die Often (Shloß Plathe). Hrn. Leutnant Har, Neues Königliches Operntheatex. (Kroll) | prinzessin s : Afrikaueriu. Große Oper in 5 Akten von Giacomo ebhard Edlem Herrn und Sr t euerftack Direktion: Hermaun Gura, Donnerstag: 16. Vor- S Meyerbeer. (Potsdam). Hrn. Oberleutnant 3s Sirit 5 LL0, stellung. Gastspiel Knote, Könlgli ver G Ler MMison So Cc On einrich R E Loben: Hauptmann Kammersänger. Lohengrin. Romantische Oper in Deutsches Theater. Donnerstag : Vaudeville- Soznaberd, Abends 8 Uhr: Dex Fecishüs. von: Versen (DoG 2

3 Akten von Richard Wagner. Leiter der Auf- führung: Herr Direktor Hermann Gura. Musi- kalishe écitung: Heck Kavell meister Gille. (Lohengrin : Herr Heinrih Knote, Königlich bayerisher Kammer- sänger, als Gast.) Anfang 7 Uhc.

Freitag: 17. Vorstellung. Miguou. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Benußung

ih Gestorben: Hr. Oberregierungsrat a. D. Friedr

Giset (tzumburg A S Hr. Edo rbtarit 0 T EPTe - a. "D. Dr. L Ses Kriebiß (Deutsch | Wilmersdorf). : |

Verantwortlicher Redakteur:

Wu catale d ¿U Fedâk, Die rettlgräfin. Anfang r. Sreitaa und folgende Tage: Die Brettlgräfin. Kammerspiele. E Donnerstag: Ensemblegastspiel Berthold Heîd.

Gelbsteru. Anfang 8 Uhr. Freitag und folgende Tage: Gelbfternu.

Theater des Westens. (Station: Zoologisher

Garten. Kantstraße 12.) Donnerst 5 ; Ein Walzertraum. A Meno S Ube:

Freitag und Sonnabend: Ein Walzertraum.

E

des Goetheshen Romans „Wilhelm Meisters Lehr-

Yoethes: R E E ———— eber in Berlin. jahre“ von Michel Carró und Jules Barbier, deuts E E S V e Berlin- von Ferdinand Gumbert. Anfang 74 Uhr. (Ge- Cultspielh Verlag der Expedition (Heidrich) in

: qus. (Friedri{straße 236.) Donners- : i und Verlags- wöhnliche Preise.) L „Abends s lbe; Die blaus Mans, s e e M llennariGtei, D e ti be E au belmstraße Nr. 32. s E eitag und Sonnabend: Die blaue Maus. erlobt: ‘Frl. Syes v 5 5 "No Nenes Schauspielhaus, Gastipiel des Neuen j Fabrikbesizer Walter Stahlbees (ies bei Groß Sechs Beilagen

Operettentheaters in Hamburg, (Direktton: Wilhelm

Tyhow—Stettin).

(eins{ließlich Börsen-Beilage).