1908 / 165 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Grofthaudelspreise vou Getreide au deutshen und fremden Börseupläten

für die Woche vom 6. bis 11. Juli 1908 nebst entsprehenden Angaben für die Vorwohe. 1000 kg in Mark. (Preise für greifbare Ware, soweit nit etwas anderes bemerkt.) _— _——————————————————

Wothe | Da- 6,./11. | gegen Juli or- 1908 | woe Berlin. Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 g das 1 , 189,65] 188,04 E ae «756 g das 1. | 21561 219237 Hafer, u v 450 g das 1 ,} 161,56 162,14 Mannheim. gen, Pfälzer, russischer, mittel. ......, 195,00| 197,50 We jen, Psélier cusfider amerik., rumän., mittel 231,25| 228,25 afer, ba Fer rus her, Miel e A d 180,63| 180,00 Gerste { badische, Pfälzer, mittel... , , , ; } 215/00 215,00 j ‘russische, Futter-, mittel... ., 140,00] 140,00 Wien.

Roggen, Ber Boden s e S 179,24| 174,11 Wehen, Theiß A E O Er nngari er T S « «| 152,91| 151,18 erste, E e T2 de S L Mais, ungarischer e Pes S r IAISGTTI 12990

Budapest. gen, Mittelware , , Leo oos cen al 100/48 16264 Weizen, T P D: P0100: 00 D 210,93| 203,14 Hafer, " D000 00 0. 00 S 0 LD-tS 145,69 142,51 erste, Futter- , 2437| 19194 Mais, x s R L 126/092 12077 Odessa. gen, 71 bis 72 kg bas hl oe » o o v4 180,91) 136/69 Weizen, Ulka, 75 bis 76 Ee Dl ee el 173,53 17658 Riga. Roggen, 71 bis: 72 ke B M « } 160,88| 159,35 B E R A Lees Paris. oen | lieferbare Ware des laufenden Monats { E R Antwerpen. ¿ Dona t E E R 174,24| 171,96

S e C Ren SEEA

L N R R Weizen E R S Bo 5612

L Pla S 166,72] 161,84

Kurrachee. . e. oooooo o) 165,50| 163,86

Amsterdam.

A E s 147,81 Roggen 4 St. éteroburger L ) . | 151,03 Weizen Dra E L C EOSE 154,64

amerikanisher Winter- Z 172,21 Mais Amexitan, DRNE t o R ú 140,86

Pa 113,03

London.

engl. weiß 150,43] 149,25 Wehen y “pot j Qfark Lan) 1 14826] 14480 Weizen cagtiles Getreide, 142,35| 144,62 Seer Mittelpreis aus 196 Marktorten 132,61| 133,74 erste (Gazette averages) 136,66| 134,25

Liverpool.

roter-Winker-Nr. L 164,99| 162,10

N E E : s C L

U C E N 173,17| 169,81 M A La Dla 0) A E S 167,33| 162,10

Anl S : «| 177,63| 176,83

U Hafer, englischer, aiset S E 146,64| 146,57

a L E T E Gerste, aus | ame anien i 124,02) 196,80 Mais { anclfan, bini E eal e La Plata, gelber ä 125,43| 122,10 Chicago. Ju Le: 135,92| 131,96 Weizen, Lieferungsware | September . . 5 137,07| 133,69 eme N L 139,31| 136,18 Mais x Ult E L 120,45| 115,66 Neu York.

roter Winter-Nr. 26 „i es e s «| 15291 149,23 Weizen E L 152 27| 148,42

Lieferungsware f September . . 148,24| 144,68

Dezember 15L11| 147,81

Mais : U l 18520 13058 Buenos Aires. o E

eien | Durhshnittsware „........ { 10156 Do I

1) Angaben liegen nicht vor.

Bemerkungen.

1 Imperial Quarter is für die Weizennotiz an der Londoner Pro- duktenbörse = 504 S e erehnet; für die aus den Umsäßen an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten DurhsGnittspreise für einheimishes Getreide (Gazette averages) if 1 Smperial Quarter Wehen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund engl. anges: Lt aut oh 6 Ek M B E = s . = , elzgen =

Mais S Sra oi un Dage == 210, Mel ei der Umrehnung der Preise in Reichswährung sind die aus den einzelnen ageSangaben im ‘Meidtgee eiger“ ‘ermittelten wöentlihen Durthschnittswehselkurse an der Berliner Börse zu Grunde gelegt, und ¡war für Wien und Budapest die Kurse auf Wien, r London und Liverpool die Kurse auf London, für Chicago und eu York die Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse auf St. Dit für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Pläze. Preise in Buenos Aires unter Berücksichtigung der

Goldprämie-

Berlin, den 15. Juli 1908,

Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Neihsamt des Inner tell O für menge s

Oesterreich-Ungarn.

Anfragen über Zollbehandlung. ober direktor in Budapest erteilt Auskunft auf Anfragen über Zoll- behandlung. Die Anfragen unterliegen einem ‘Eingabestempel von

rone für den Bogen, der in ungarischen Stempelmarken auf die Eingabe zu kleben ist, Die Kosten etwa erforderlicher fahmännischer Untersuchungen sowte die der Beförderung der Muster {ind von dem

ragesteller zu tragen. In der Regel genügt es, wenn er sich zur ablung unbedingt oder bis zu einem gewissen Höchstbetrage ver- pflichtet; von Ausländern kann jedo Sicherstellung verlangt werden. ie Anfragen müssen ferner enthalten: Angaben über die Her- kunft, Erzeugung, Zusammenseßung und Zweckbestimmung der Ware; Angabe, ob die Ware von dem Fragesteller bereits einmal bei einem ungarischen oder österreihishen Zollamte verzollt worden und welcher Tarifsaß hierbei in Anwendung gekommen is; Angabe, ob die gleihe Anfrage bereits an ein zuständiges österreihisches Ministerium gerichtet wurde, und“ welhe Antwort ecteilt worden ist; Angabe, ob die Ans weisung bestimmter ungarisher Zollämter und die Verständigung österreihis{her Zollämter gewünsht wird.

Der Anfrage sind mindestens fünf vom Fragesteller gekenrzeihnete Warenmuster oder Abbildungen der Ware beizufügen. Die Form und Größe der Muster muß derart gewählt sein, daß eine etwa erforderlihe Untersubung in verläßlicher Weise durchgeführt werden kann. Verlangt der Fragesteller ausdrücklih die Anweisung bestimmter Zollämter, so hat er außerdem eine der Zahl der anzuweisenden Zoll- âmter ent rehende Anzahl von Warenmustern oder Abbildungen, die mit dem Privaisiegel des Anfragenden zu kennzeichnen sind, der Aus- A vorzulegen. (Nah einem Bericht des Kaiserlihen General- kTonjulats in Budapest.)

Der ungarische Sn

Zuerein-Tund?-ausfuhr Großbritanniens von Januar bis Mai 1908.

Einfuhr: 1906 1907 1908 S Menge in cwts (englishen Zentnern) Raffinierter und Kandiszucker: Deutschland . . . . . 4763525 5 447 209 5 806 682 Niederlande . . 1106 189 1 146 564 1 004 715 Belgien 129 034 134 252 78 107 Frantteis E R 831 214 1494910 673 079 ndere Länder . 390 489 68 309 Einfuhr überhaupt . . 68303822 8223424 7630892 Einfuhr zum inländi- chen Verbrau . . 6559990 7 699 454 7146 139 Nicht raffinierter Zucker: Deutschland . . . . . 4003193 8384508 83115752 Niederlande . . 44311 69254 97 652 Belgien, 200 665 177 265 59 014 O AN As 158 805 167 302 116 935 esterreich-Ungarn . 131 400 255 675 393 107 Sab T E 158 997 64 194 318 152 hilippinen . 68 689 167 860 Ub N 111 885 91113 t Es 321 884 215 234 524 527 rasilien . . . 874250 184 891 1712 Mautitiuß S 52 523 282 237 226 805 British-Ostindien . . . - 30877 15 378 86 121 Straits-Settlements eins “\{ließl. der Malayischen caolaaten E E 36 962 87 239 69 003 British - Westindien, British - Guayana, Britis-Honduras . . 835 890 811 632 571 086 Andere Länder . 144 263 435 424 402 927 Einfuhr überhaupt. . 710590 679003» 6 150693 Einfuhr zum inländi- schen Verbrau . 996 406 962 987 922 952 Zucker, unter Zollaufsicht raffiniert, für den in- ländischen Verbrauh . 4582047 4116584 4206819 Ausfuhr: A. In Großbritannien hergestellter Zucker: Raffinierter u. Kandis- zudcker Schweden e 127 192 666 Norwegen s 7323 6 553 4910 Dänemark 44 706 40 608 41 462 Niederlande . 33412 31 285 27 742 Belgien E 4 129 3 970 3278 Portugal, Azoren und Madeira L 2 16 789 13 010 5717 Stalien L 16 333 10137 4 068 Andere Länder . 248 503 164 605 100 956 Zusammen. 371322 270 360 188 799 B. Fremder Zucker: Raffinierter u. Kandiszucker 13 613 7611 6 790 Nicht raffinierter Zucker. . 101411 34 601 32 573.

(Accounts relating to Trade and Navigation of the United Kingdom.)

Rußland.

Zolltarifierung von Waren. Laut BekanntmaBung des Zolldepartements hat die besondere Tarifkommission mit Rücksicht auf den Befehl des Dirigierenden Senats vom 15. Junk 1905, Nr. 4799, wona Bleikugeln nicht unter Artikel 159 des Tarifs fallen, weil sie keine Bestandteile von. Feuerwaffen darstellen, und der Artikel 159 des Tarifs in dem Sinne auszulegen ist, daß außer Waffen und besonders genanntem Zubehör nur Bestandteile dec Waffen selbst als zu ihm gehörig gerehnet werden Eônnen, dur einen Beschluß vom 13. Mai d. J., Nr. 229, bestimmt, die Zollzirkulare Nr. 5425, Punkt 2, vom Jahre 1888 1), betreffend Pulver- maße und Patronenzieher, Nr. 17 888, Punkt 3, vom Jahre 1895 2), betreffend Pfropfen aus grobem Filz, und Nr. 8730 vom Jahre 19003), betreffend Werkzeuge, die zur Neufüllung von Patronen dienen, aufzuheben, da sie mit der angeführten Erläuterung des Senats nit

übereinstimmen. (Zirkular des Zolld . Mai 1908, Me loggg gen. (irkular des Zolldepartements vom 28. Ma

Jtalien.

Zolltarifierung von Waren. Klauenöl_ von Rindern,

Pferden oder Schafen, mit S{hwefel behandelt oder oxydiert, ist na TiNe, 334 zollfrei ehandelt oder oxydiert, ist nach

Automobilräder, mit bölzernen Speichen, eiserner Nabe, messingenem Lager und eiserner Felge sowie mit Kautihukreifen ver: sehen, sind nach T.-Nr. 358 f zum Saße von 60 Lire für 100 kg ju verzollen. (The Board of Trade Journal )

——

Rumänien.

Ausfuhrverbot für Futtermittel. Nah der runmehr i Worileui vorliegenden Königlien Verordnung über das Bareür des Ausfuhr von Futtermitteln ist die Ausfuhr von Klee verboten.

2) Gbenda

1) Deutsches Handels-Arhis 1838 T S. 400. 1895 r S. Ie E 3) Ebenda 1900 I S. 385.

Ein weiteres Telegramm des Kaiserlihen Konsulats in Bukarest meldet noch, daß nah dem Ausfuhrverbote nur die Ausfuhr von E (Heu) verboten, die Ausfuhr von Hirse körnern dagegen gestattet ist.

Zuckereinfuhr der Shweiz im ersten Viertel 1908.

1907 1908 Menge in dz Roh- und Kristallzucker; Stampf- Uer t E 1 08684 07A davon aus Deutshland . ..., , 32680 29073 - » Oesterreih-Ungarn . . 66611 67500 L Tante «ea S 6615 9 933 Zudcker in Hüten, Platten usw.; Ab- E R E 41702 38080 davon aus Deutsland . ...,, 4326 4004 » » Oesterreih-Ungarn . . 16808 15 002 x P Tante se « . 20568 19054 Zucker, geshnitten oder fein gepulvert 34556 239823 dabon aus Deutschland . ... ., 14500 15531 12377 13397

» Oesterreich. Ungarn . 7 » Frankrei . 0 5

A (Shweizerishe Handelsftatistik.)

Zolltarifents& Dänemark. s olltarifentscheidungen. Apot d e“ mise Präparate: T.-Nr. 3 (1 Pfund 2 Skil 1, Ord Hierunter if zu verzollen »Piperonal“, farbloje Kristalle M scharf bitterlihem Geshmack, ein in Heliotropblumen vorkommen Stoff, der durch ein chemishes Verfahren aus „Piperin“ hergestellt ist. Die Ware soll zur Herstellung wohlriehender Oele dienen. Desgleichen. „Dr. Eisners Mattelin“, ein Gemisch vol s{chwefelsaurem Baryt und Fluorwafserstoff, mit Wasser verrührt, vont Ie cines T fre i Telgform, da die Ware, die e attieren von Glas bestimmt ist, n ir oder Maler e E S cht zum Gebrauche für Fär esgl.: fog. Lu offdünger, ein \{chw es Pulver aus Calciumkarbid und Lusificstof swaries, grobkörnig U ruder]chwärze un alle and - \schwärzen: T.-Nr. 20 (1 Pfund 2 Skilling = 41/ Der “Ec Hierunter is eine rote Farbe für Buhdruckereien zu verzollen mit den charakteristishen Eigenschaften der gewöhnlichen Buchdrucker- s{chwüärie, eine einförmige, firupdide Flüssigkeit von glänzender Farbe, die beim Stehenbleiben nit eintrocknet und keinen hervortretenden Geruch hat, und deren Oel nicht oder jedenfalls nur in geringem Grade durch das Papier s{lägt, auf dem die Farbe angebracht ift. Siciris od Sb, e e. erunter find „Sheanüsse® zu behandeln men ei A nischen Fettbaums (keine Schalenfrühte) men eines afrika Metalle: T.-Nr. 169 (1 Pfund 0,25 Skilling = 2/4; Dere). Hierunter sind zu verzollen, sogenannte Weichenzungen, etwa 2 m I alige p I E Stiägewichte von wa und, ohne weitere Zurihtung, zur Verwendung an Gleisschienen. 9% BeEung und Lochbohrung, Desgl: Teftr, 174 (1 Pfund 3 Skilling 64 Oere) oppelte Unterlageringe, starke Federn aus Stahl, die als Stoß- ringe zwishen den Eisenbabnshienen und S i; Bolzen, die diese zusammenhalten, dienen son t era aen

esgl.:

Sia ¡Sabrradgeltls i res Plattendi des Gestells überwiegend # Linie oder darüber be t Sattel, Tasche, Lenkstange (Steuer), Pedalen, SGubbl gd „die uit mit einem eingeschraubten Rade ohne Gummi versehen sind.

Dr ug gege ände: T„Nr. 187 (fre).

erunter sind mit Leder überjogene ì

verzollen, die kleine Stücke Bilderrahmenlci i O zu den Innenseiten der Kiste befestigt sind, da angenommen wird, daß die Koffer zur Aufbewahrung der darin befindli®en Muster dienen follen.

Papter: T.-Nr. 195 (1 Pfund 16 Skilling = 331 Oere).

Sogenannte Reklameattrappen aus Holzplatten, zum Ausstellen in Fenstern, die so eingepackt sind, daß sie wie in Papier eingewidelte Schokoladekuchen aussehen. E

Desgl.: Tischkarten aus dünner Kartonpapp?, die mit ein- gepreßten, farbigen Verzierungen (Blumen) versehen sind oder ein dur Pressen erhabenes, glattes Feld zur Anbringung von Namen oder dergleichen haben, und um dieses herum einen Rahmen aus gepreßten Verzierungen. Holz: T.-Nr. 253 (1 Pfund 7 Skilling = 14/2 Oere). Hierunter sind Büchsenschäfte aus Nußbaumholz mit angelaufenem Eisenbeshlage zu verzollen.

Nicht genannte Waren T.-Nr. 271 (10 v. H. des Werts). :

Hierunter ist zu verzollen eine Ware aus Kal eife und Talk, mit einem Zusaße von etwas Nitrobenzol, um fie woblriehend zu machen. Die Ware, welche die Form einer Stange hat, soll zum Schhmieren von Fahrradketten Verwendung finden.

Eröffnung der Eg la u eng in Rio de Janeiro Der Termin für die Eröffnung der Nationalausstellung in E

de Janeiro ist auf den 14. Juli d. J. verschoben worden, da die vol den brasilianischen Einzelstaaten zu errihtenden Ausstellungspavillon# nicht rechtzeitig fertiggestellt werden konnten.

Der S@luß der Ausstellung if vorläufig auf Mitte Oktober festgeseßt. (Nach einem Berichte des Kaiserlichen Generalkonsulats in Rio de Janeiro.)

Nord-Nigeria.

Zolltarifänderung für Zucker. Dur Proklamation des Gouverneurs von Nord-Nigeria Gat am amendment) Proclamation 1908 (Nr. 2/1908) sind die Pro- klamationen Nr. 20 vom Jahre 1904 und 17“ vom Fahre 1906, betreffend Zölle auf verschiedene Artikel bei der Einfuhr in das Schußgebiet, mit Wirksamkeit vom 15. Mai 1908 abgeändert worden- Unter diefen Artikeln befindet fi auch Zuer, wofür der Zoll fest-

: bish t

gesetzt ist: Eil. ‘Pee. Schill Pee.

. Zentner =ck frei (The Board of Trade Journal.)

S a Aus\{reibungen. Htung nage einer Dampfheizung, elektrischen Beleuchtu usw. in Lemberg. Die L s Stagisbahubirektion Lemberg bergibt die Lieferung folgender Einrichtungen für die neue t montierung in der erkstätte Lemberg, und zwar einer Niederdru - dampfheizanlage mit Wascheinrihtung für Arbeiter, einer Nuß wasserleitung mit sechs Hydranten, einer LTrinkwasserleitun mit vier Wandbrunnen und etner elektrishen Beleu tung der Innenräume mittels 5 Bogen- und 115 Te lampen. Den - Bewerbern ist freigestellt, nur auf einen Liefe- der ausgeschriebenen Lieferungen oder auf die erfte und zweite Lex rung zufammen Angebote zu stellen. Frist für Angebote: R nen 1908, 12 Uhr. Die Lieferungsbedingungen, Bei eei Un. ist der bet der Abteilung für den Zugförderungs- und Werk tättendiensl en K. Staatsbahndirektion in Lemberg bezogen oder einge sen. werden. (Oesterr. Zentral. Anzeiger für das öffentl. Liefe ugs

l Lieferung eine iffs nah Gijon- Muse (Spanten) jur Dane E dortigen Hasfendienst. Ee andlung: 4. September 1908. Vorläufige Kaution: 9/0, is gültige: 10%. Näheres bei der Hafenbaukommission T Obras del puerto) in Gijon-Musel. (Gaceta de Madri

ZUCeL: e e

de in den Nobhrteilen