1908 / 165 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¿. Zt. auf See, und Genoffen, unter der Be- bauptung, die Beklagten seien Eigentümer des im Grundbuhe der Stadtgemeinde Oldenburg zu Artikel 1035 verzeihneten Grundstü>s und \{huldeten ihr als sol<he an Zinsen zu 49/9 für eine daselbst in Abt. TI1 unter Nr. 4 eingetragene Hypothek von 5000 6 für die Zeit vom 21. Oktober 1907 bis 21. April 1908 109 4, mit dem Antrage auf kosten-

tige Verurteilung der Beklagten zur Zahlung von 100 6 sowie zur Einwilligung zur Zwangs- versteigerung und Zwangsverwaltung des Grundstücks Artikel 1035 Stadt Oldenburg und vorläufige Voll- stre>barkeitserklärung des Urteils. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nehts- streits vor das Großherzoglich- Amt3geriht in Olden- burg, Abt. L, auf den 22. Oktober 1908, Vor- mittags 9x Uhr. Die Sage ist zur Feriensache erklärt. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

ldenburg, den 30. Junt 1908. s

Wellmann, als Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[34185] Großherzogliches Amtsgericht Oldenburg.

Oeffentliche Zustellung.

In den beiden hier anhängigen Zivilprojeßsa<hen des Kaufmanns Wilh. Georg Theodor Weber zu Oldenburg, Klägers, vertreten dur< Auktionator Rud. Meyer und Rechnungssteller Diekmann hieselbft, gegen den Seemann Max Wilhelm Trouchon, zur Zeit auf See, und Genoffen, ist der auf den 3. Sep- tember ds. Irs. angeseßte Termin aufgehoben und neuer Termin zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits der Ferien ungeahtet auf den 22. Oktober 1908, Vormittags 92 e vor dem Großherzoglichen Amtsgericht, Abt. 1, hieselbst angeseßt, zu welhem Beklagter hiermit geladen wird. Zum E der öffentli<ßen Zustellung wird dieses bekannt gema<ht.

Oldenburg, den 7. Juli 1908.

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. [34187] Oeffentliche Zustellung.

Der Mühlenbesißer Clemens Schulte-Safse zu erien i. W., Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt

iesmann in Re>linghausen, klagt gegen den früheren Bätermeister Johann Nyfsen, früher in Herten wohnhaft, jeßt unb-kannten Aufenthalts, unter der folgenden Behauptung: Im Grundbuche von Herten Band 9 Blatt 44 stehen auf dem Grundstü>e Flur 6 Nr. 1649/235 2c. in Abteilung IIl unter Nr. 6 und 7 ¿wei dem Kläger zedierte Hypotheken von 745,50 4 und 3000 6 eingetragen; bie Eintragung is außer auf dem obengenannten rundstü>e au auf anderen Grundstü>en erfolgt. Bei der Subhastation der anderen Grundstü>e L 53/07 sind diese Posten voll- ständig ausgeboten uud zur Hebung gelangt, ohne daß dem Beklagten aus der Zablung irgend welche Erfazansprüche zustehen. Mit Rücksicht bierauf find die beiden Hypotheken erloschen; der Kläger, zu dessen Gunsten hinter diesen Hypotheken unter Nr. 11 des genannten Grundbu<8s eine Sicherungshypotbek von 18 000 G eingetragen steht, kann daher die Lösung der erloshenen Hypotheken verlangen. Der Kläger hat ferner unterm $8. Mai 1906, B 1296/06, gegen den Beklagten einen Vollstre>ngsbefebl für käuflich gelieferte Waren auf Zahlung von 6761,10 4 er- wirkt; zur Siterstellung der sämtlihen dem Kläger an den Beklagten für käuflih gelieferte Waren ju- stehenden Forderung ftebt nun ferner im Grund- buche von Herten Band 9 Blatt 44 unter Nr. 11 eire Sicherung8bypotbek von 13 000 6 eingetragen. Da diese Hypothek, eingetragen auf dem Grundstücke Flur 6 Nr. 1649/235 2c. der Steuergemeinde Herten, au< zur SiHerstelung des vorgenannten Titels dient, hat si der Beklagte aus dieser Post be¡üglih des genannten Titels die Zwangsvollstre>ung in das genannte Grundftü> gefallen zu lafsen, mit dem An- trage: 1) den Beklagten kostenfällig und bollstre>bar zu verurteilen, tie Zustimmung der Lösung der im Grundbuche von Herten Band 9 Blait 44 in Ab- teilung IIT unter Nr. 6 und 7 auf dem Grundstü>e Flur 6 Nr. 1649/235 2c. der Steuergemeinde Herten eingetragenen Posten von 745,50 & und 3000 4 zu bewilligen und \i< insoweit die Berichtigung „des Grundbuhs bezüglich der Löschung dieser beiden Posien gefallen zu lassen, 2) wegen eines Teil-

etrags von 100 #4 aus dem gegen den Beklagten

erwirkten Vollstre>ungsbefehl des Königlichen Amts- gerichts Re>linghausen vom 8. Mai 1906, B. 1296/06, Iautend auf den Betraz von 6761,10 é, die Zwangs- vollstreFung in das im Grundbuche bon Herten Band 9 Blatt 44 eingetragene Grundstü> Flur 6 Nr. 1649/235 x. der Steuergemeinde Herten aus der in S genannten Grundbue unter Nr. 11 eingetragenen

aeerungbhppothek von 13 000 4 zu dulden. Der p E: den Beklagten zur mündlichen Ver- gerit E Medlin p ireits E ne Königliche Amts- 1908, V ittags N en 10. September öffentlichen Zuftellung with Fe Zum Zwe>e der bekannt gemacht. fer Auszug der Klage

Recklinghausen, hen 28. Mai 1908.

Gerihisshreiber des Königlicen Amtsgerits. [34189] Oeffentliche Zuftellung.

Der lußfahrzeug- Versiherungsberefn iu Satsen- bausen (Mark), FroießbevollmäHtigte: Rechtsanwälte

onas u. Glienke Oranienburg, lagt gegen 1) die Shiffscignerin Witwe Grube aus Posen 2) den Steuermann Otto Seeger aus Hammer i. Mark, deren Aufenthaltsorte unbekannt find, unter

Behauptung, daß am 17. April 1907" dur falsches Steuern der vom Beklagten zu 9 e te Kahn der Beklagten ju 1, Hamburg 48, im Stettiner Hafen auf den dort lagernden abn des Shiffseigners Carl Irrgang aus Rad. ad Kosel 718, aufgelaufen sei und diesen be- Gâdigt habe, und daß Kläger, bet welhem der Kahn versi gewesen sei, die in Höhe von 88,14 e entstandenen Reparaturkosten bezahlt habe, auf blung von 88,14 6 nebst vier vom Hundert insen seit dem Tage der Klagezustellung unter vor- Kz ger Vollstre>barkeitserklärung des Urteils. Der läger Tadet die Beklagten zur mündlihen Ver- g un des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Leritht bt. 20, zu Stettin, Zimmer 94, auf den 9. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Pu + der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug Klage bekannt gemacht. Stettin, den 9. Zu e eselba GerihtssGreiber des Königlichen Amtsgerichts,

, [34021 Oeffentliche Zustellung.

l Der] Gu Bernhard Louis Neumann, in lauen i. V. wohnhaft, z. Z. in der Nattermühle, lur Steinsdorf bei Weida, aufbältlih, klagt gegen

den Reisenden Leopold Boos, früher in der Natter-

mühle, Flur Steinsdorf bei Weida, wohnhaft, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Räumung der von dem

Beklagten in dem dem Kläger gehörigen Wohnhause

gemieteten Wohnung, bestehend aus zwei Wohnftuben,

iwei S<hlafstuben, zwei Küchen und Zubehör, sowie wegen Zahlung rü>ständigen Mietzinses, mit dem

Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen,

die vom Beklagten in dem obenerwähnten Wohnhause

gemietete, oben beshriebene Wohnung zu räumen, ferner 105 46 Mietzins an Kläger zu ¡ablen, au< das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogl. Sächs. Amts-

geri<t zu Weida auf den 29. Oktober 1908,

Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen

s wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht.

Weida, den 9. Juli 1908. Der Gerichtsschreiber des Großherzogl. Sächs. Amtsgerichts.

34567 Oeffentliche Zustellung.

L Der Büdnor mil Stengel in Wünsdorf, Prozeß- bevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Milchner, klagt gegen den Shachtmeister (Arbeiter) Franz Lehmann, früher in Wünsdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte für im Jahre 1906 geleistete Fuhren 32 4 \<ulde, mit dem Antrag: 1) den Beklagten kostenpflihtig*zu ‘ver- urteilen, an den Kläger „32 #6 nebst 49/6 Zinsen seit 1. Januar 1908 zu zahlen, 2) das Urteil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlißen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Zofsen auf den 25. Auguft 1908, Vormittags 97 Uhr. zum Zwe>Xe der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus¡ug der Klage bekannt gemacht.

Zossen, den 8. Juli 1908. erner, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgzerits.

A Bekanntmachung. Nachstehende in den Regierungsbezirken Cassel und Wiesbaden des Königreih3 Preußen anbängige Auseinandersezungssahezn werden zwe>3 Ermittlung bis jest unbekannt gebliebener Teilnehmer und zur Peiiltenung der Legitimation der Beteiligten unter

ezugnahme auf die geltenden geseßlihen Be- stimmungen hierdur< öffentli bekannt gemacht. Es wird allen unbekannten Teilnehmern, Hypo- thekengläubigern und Realprätendenten, welhe ein Interesse bei den Ausetinanderseßungen zu haben ver- meinen, überlassen, innerhalb 6 Wochen vom Tage der erfolgten Veröffentlihung dieser Bekannt- machung an bei dem Kommissar oder bei der unter- zeihneten Behörde, spätestens. aber bei der [eßteren in deren Geschäftslokal zu Caffel, Fünffensterstraße Nr. 1, in dem auf Dounerêtag, den 10. Sep- tember d. Js., Vormittags 11 Ubr, vor dem Oberregierungsrat Wißmann anberaumten Termine ih zu melden.

Kommissar: Regierungsrat Winter zu Cafsel.

1) Ablösung der Brennholzgerehtigkeit der Mader Interessenten. am Maderholz, Kartenblatt 4 Nr. i und am Maderstein, Kartenblatt 3 Nr. 6, der Ge- markung Maden, Kreises Frißlar. É Kommissar: Regierungsrat Tuer>e zu Notenburg a. F.

2) Hutebefreiung und wirtschaftli ufammen- Tegung der Gemarkung Braa, Kreises tenburg.

3) Huteablösung und wirtshaftliße Zusammen- Tegung der Grundftü>e der emarkung Oberthal- hausen, wel<e auf den Kartenblättern 1 bis 5 und auf Kartenblatt 7 unter Nr. 32 bis 3D, 138, 71, 72, 77 und 78 dargestellt find, und Aufteilung und Falammenlequna der Srundstü>ke Kartenblatt O L

r. 36/1 und Kartenblatt N Nr. 16/1 und 17/8 der ed Ludwigse>, Forstrevier, im Kreise Noten-

urg a. F. Kommiffar: P iogomt Dr. Bona ¿u Wißtenhausen.

4) Hütebefreiung und wirtschaftliche Zusammen- (enan der Gemarkung Stadthosba<, Kreises

wege.

9) Hutebefreiung und wirtschaftliche Zusammen- legung der Gemarkung Küchen, Kreises Witzenhausen. Kommissar: Regierungsrat Dr. Pommer ¿u Marburg.

6) Hutebefrèiung und Se Zusammen- legung des Gemarkungsteiles „Aufm Deißfeld“ und „Vorm Buchwald“, Parzellen Kbl. 1 Nr. 1 bis 28, 137/29, 138/29 und 30 bis 40 von Erkédorf, Kreis Kirchhain, in Verbindung mit der bereits anhängigen Hutebefreiung und wirtschaftlichen Zufammenlegung von Haßbach, Kreis Kirchhain

Kommissar: Oekonomierat Wagener zu Fulda.

7) Ablösung der auf bestimmten E P der Gemeinden Großenlüder, Uffhausen, Kleinlüder, Müs und Eichenau, Kreises Fulda, haftenden Ver- pflihtung, dem Pfarrer von Großenlüder das jähr- lihe Brennholz aus dem Walde in den Pfarrhof anzufahren. :

8) Hutebefreiung und wirtshaftlihe Zusammen- Lin H der ’Geiaitans T lcclbeeteA, Kreises Gelnhausen.

Kommissar : Oekonomiekommissar Burhenne zu

omberg. 9) Ne Bana der Gemarkung Wallenstein, es Homberg. 10) F Saleioteelung und wirtshaftlihße Zusammen- legung der Gemarkung Salzberg, Kreises Homberg. Kommissar: Oekonomiekommissar Wessel zu

Frankenberg. 11) Hutebefräiung und wirts{aftlihe Zusammen- gung der Gemarkung Birken-Bringhausen, Kreises rankenberg.

Kommiffar : Regierungsrat Oppermann zu Wiesbaden. 12 onsolidation der Searatfitih eins{ließlih des Ortsb, ngs Breithardt, Kreises Untertaunus. Kommiffar : Regterungsafsessor Ketteler zu Dillenburg. L onsolidation der Gemarkung eins{ließli

berings v fi / Caffel, béi 10. F bingen, Kreises Westerburg

Königliche Generalkommission.

—_—————————————————— 9) Unfall: und Juvaliditäts- U. —=. Versicherung,

Keine,

4) Verkäufe, Verpachtungen, A Verdingungen 2e.

Wir zeigen hierdurh an, daß am 20. Juli ds. Js., Nachmittags 4 Uhr, im Bureau des Notars Hennigson, Potsdamerstraße 124, die öffentliche Versteigerung eines verfallenen Geschäftsanteils E I im Nennbetrage von 20 000 6

attfindet.

Wielopole Petroleum Bergbau-Gesellschast mit beschräukter Haftung.

e T 9) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die BekanntmaBhungen über den Verlust von Wert- Lab leren befinden si auss{ließli< in Unterabteilung2.

[16332] Bekanntmachung.

Bei der beutigen Verlosung von Rentenbriefen der Provinzen Sachsen und Hannover zum 1. Oktober 1908 sind folgende Nummern gezogen worden :

L. 4 0/0 Rentenbriefe der Provinz Sachsen.

Lit. A ¡u 30006 ( (1000 Tlr.) 167 Stü> Nr. 48 89 125 153 162 229 306 308 598 623 784 1109 1287 1752 1796 1880 1952 2397 2493 2620 2653 2673 2684 2692 2818 2833 3107 3177 3479 3741 3888 3896 3941 4022 4196 4251 4418 4434 4451 4466 4492 4494 4719 4799 4911 4946 5049 5081 5503 5507 5602 5628 5630 5868 6010 6177 6452 6587 6638 6686 6715 6758 6837 6946 7009 7036 7225 7449 7502 7521 7623 7828 7958 8054 8126 8281 83390 8435 8495 8656 8687 8720 8814 8983 9036 9173 9175 9396 9421 9474 9548 9554 9617 9652 10123 10463 10468 10553 10602 10642 10704 10839 11008 11013 11078 11109 11136 11281 11297 11496 11520 11525 11605 11749 11831 11859 11861 12092 12149 12378 12401 12599 12678 12909 12983 13003 13004 13012 13013 13162 13261 13288 13295 13332 13501 13533 13538 13606 13749“ 13789 13846 14187 14219 14259 14353 14415 14510 14549 14641 14693 14880 14971 15004 15028 15084 15191 15238 15286 15414 15489 15490 15523 15594 15682 15903 15943 16083.

Lit. V zu 1500 1 (500 Tlr.) 49 Stü Nr. 11 99 130 134 289 388 456 544 589 701 923 946 1092 1275 1283 1296 1613 1995 2269 2519 3066 3087 3213 3342 3558 3701 3756 3779 4011 4032 4086 4137 4189 4232 4352 4498 4503 4512 4514 4576 4681 4692 4722 4754 4757 4763 4764 4766 4786.

Lit. © zu 300 6 (100 Tlr.) 253 Stü> Nr. 68 78 84 180 227 455 558 747 895 999 1090 1190 1196 1206 1601 1777 1976 2114 2144 2280 2682 2920 2974 3144 3248 3372 3433 3533 3601 3710 3731 3763 3893 3936 3970 4065 4126 4153 4213 4226 4276 4453 4590 4605 4741 4792 4800 4963 5133 5331 5651 5659 6008 6156 6343 6368 6463 6491 6639 6782 6787 6790 7022 7023 7161 7205 7207 7349 7702 7861 8014 8117 8180 8214 8290 8660 8674 8720 8764 8971 9275 9279 9300 9528 9549 9576 9612 9690 9739 9783 9867 9872 9883 9912 9914 10289 10294 10327 10344 10349 10420 10462 10524 10552 10717 10743 10911 10961 11092 11131 11169 11254 11308 11504 11749 12068 12072 12090 12400 12482 12489 12572 12687 12721 12791 12855 12888 12940 13566 13389 13512 13648 13673 13747 14029 14063 14084 14168 14210 14323 14972 15065 15448 15456 15684 15962 16416 16620 16690 16733 16787 16799 17012 17038 17101 17441 17532 17558 17562 17597 17739 17791 17842 17849 17861 18035 18174 18225 18323 18473 18551 18582 18657 18678 18830- 18847 18866 19038 19110 19126 19279 19592 19594 19635 19717 19756 19820 19901 19984 20047 20082 20100 20336 20370 20405 20406 20413 20616 20658 20907 20912 20990 21125 21187 21352 21433 21546 21808 22055 22315 22344 22379 22379 22380 22413 22567 22618 22677 22702 22760 22786 22788 22825 22826 22834 22866 22951 23137 23180 23300 23360 23468 23940 23574 23612 23670 23677 23689 23716 23717 23745 23748 23910 23956 23980 24056 24058 24075 24115 24196 24327 24340 24451.

Lit. D zu 75 (6 (25 Tlr.) 235 Stü> Nr. 34 38 364 466 1217 1338 1414 1672 1830 1894 2026 2027 2491 2850 3383 3652 3803 3917 4066 4143 4196 4216 4306 4629 4658 4765 4844 4872 5344 5434 5487 5795 5928 6428 6434 6597 6782 6961 7060 7378 7553 7646 7790 7888 8173 8394 8641 8661 8673 8875 8881 8910 9000 9031 9242 9265 9659 9691 9769 10119 10216 10234 10445 10522 10533 10566 10694 10712 10783 11116 11201 11240 11268 11667 11694 11870 11982 12030 12036 12043 12068 12070 12122 12156 12200 12242 12344 12351 12366 12420 12516 12590 12732 12843 12852 12871 13042 13068 13221 13313 13441 13533 13567 13570 13751 13761 13775 13922 13932 13954 14104 14105 14155 14165 14253 14439 14583 14609 14720 14732 14785 14861 14973 15008 15022 15063 15101 15585 15641 15755 15846 15907 15964 16028 16029 16061 16098 16438 16462 16517 16570 16653 16655 16663 16704 16726 16844 16964 16990 17020 17145 17192 17216 17232 17259 17356 17358 17488 17529 17575 17624 18143 18272 18433 18506 18527 18567 18569 18640 18662 18688 18822 18832 18845 18865 18937 18960 18976 19102 19236 19371 19489 19603

[33702]

20099 20160 20162 20174 20193 20195 20415

20423 20455 20463 20687 20740 20799 20888

20971 21054 21109 21171 21188 21408 21506

21563 21594 21655 21677 21700 21768 21815

21854 21971 21979 21982 21983 22041 22214

22239 22338 22463 22505 22544 22634 22679

22724 22727 22748.

Lit. E zu 30 6 (10 Tlr.) 4 Stü> Nr. 12911 12912 12913 12914.

EL, 35 °/% Rentenbriefe der Provinz Sachsen. Lit. L zu 3000 (4 3 Stü> Nr. 3 23 25. Lit. N ¡u 300 (4 3 Stü>k Nr. 20 26 28.

Lit. O zu 75 4 4 Stü> Nr. 25 34 37 38.

Lit. P ju 30 ( 3 Stü> Nr. 13 14 15,

TLTL. 4/6 Rentenbriefe der Provinz Saunover. Lit. A zu 3000 H (1000 Tlr.) 20 Stü>

Nr. 133 257 326 366 437 603 636 694 768 909

1093 1107 1128 1175 1191 1262 1297 1368

1376 1380.

Lit, V zu 1500 (6 (500 Tlr.) 7 Stü> Nr. 205 218 333 422 435 442 455.

Lit, © zu 300 6 (100 Tlr.) 35 Stü> Nx. 133 203 306 333 509 535 571 679 733 742 790 817 1055 1160 1415 1438 1516 1605 1662 1681 1711 1759 1986 1990 1999 2014 2095 2101 2103 2188 2211 2238 2339 2402 2427.

Lit. D zu 75 4 (25 Tlr.) 30 Stü>k Nr. 63 148 366 582 653 701 713 718 761 870 942 1051 1087 1100 1103 1237 1286 1352 1462 1566 1583 1607 1654 1671 1676 1842 1848 2008 2038 2036.

Lit, E zu 30 4 (10 Tlr.) 18 Stü> Nr. 268 373 530 531 707 743 1239 1276 1401 1424 1452 1466 1534 1571 1618 1619 1623 1698.

VV. 33 %/% Rentenbriefe der Provinz er

Hannover.

Lit. M zu 1500 4 1 Stü> Nr. 33,

Lit. N zu 300 (4 2 Stü> Nr. 63 145.

Lit. O zu 75 4 1 Stü> Nr. 144:

Lit. P zu 380 6 1 Stü> Nr. 22.

Die vorbezeichneten Rentenbriefe werden den In- habern hiermit zur Einlösung gekündigt. Leßtere erfolgt vom L. Oktober 1908 ab bej den Königlichen Rentenbankkafssen in Magdeburg und Berlin an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags gegen Quittung und Einlieferung der Rentenbriefe nebst den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinsscheinen mit n:

Vom 1. Oktober 1908 ab hört die erzinsung der vorbezeihneten Rentenbriefe auf und es wird der Wert der etwa nicht mit eingelieferten Zinsscheine bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Ferner werden die Inhaber der folgenden, früher ausgeloften und bereits seit länger als 2 Jahren. rücftändigen

1) 4% Rentenbriefe der Provinz Sachsen

- aus den Fälligkeitsterminen

1. April 1899: *Lit. D Nr. 16082,

1. Oktober 1899: Lit. C Nr. 1678, Lit. D Nr. 3667 3867,

1. April 1900: Lit. D Nr. 20224,

1. April 1902: Lit. C Nr. 19798, Lit. D Nr. 21934, Lit. E Nr. 12862,

. Oktober 1902: Ut. D Nr. 17612 17614,

. April 1903: Lit.” D Nr. 846 20223,

. Oktober 1903: Lit. D Nr. 17474,

. Apuil 1904: Lit. D Nr. 16081 19746,

« Oktober 1904: Lit. D Nr. 10223 16333,

.- April 1905: Lit. C Nr. 7878,

. Oktober 1905: Lit. C Nr. 13082, Lit. D Nr. 5650 11181 17977.

2) 4/9 Rentenbriefe der Provinz Hannover.

1. Oftober 1903: Lit. A Nr. 1089, Lit. C Nr. 38,

1. April 1904: Lit. O Nr. 414, Lit. D Nr. 904 1359,

L

1

1 . Oktober 1904: Lit. C Nr. 1599, - April 1905: Lit. D Nr. 2045, Lit, E Nr. 99, 1. Oktober 1905: Lit. B Nr. 474, Lit. C Nr. 299 638 1627 2274, Lit. D Nr. 868 1502, j 5 Shultvee H E Nr. L: h E Nr. 1634. uldverschreibungen der sfeldschen Tilgungskafse aus den Fälligkeitötern h [9 1. Januar 1885: Nr. 1316 zu 300 46 C0 Mey

bk funk pern pmk jer

——

1. Januar 1891: Nr. 2891 ¿u 300 16 (1009 Tlr. f Nr. 2110 zu 75 46 (25 Tlr.),

1. Januar 1892: Nr. 1093 zu 75 (6 (s Tlr.) hierdur< wiederholt aufgefordert, dieselben bei den obengenannten Kassen einzulösen.

Sghuldversreibungen kann au< dur d EoR oes mit dem Antrage ertolien, daß der - etrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ges{<ieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Die zum 1. Oktober 1897 bezw. 1. April 1897 ausgelosten, nit eingelösten Rentenbriefe

a. der Provinz Sa<hsen Lit. D Nr. S177;

_b. , „Hannover Lit. D Nr. 1501 über je 75 4 sind verjährt.

Magdeburg, den 14. Mat 1908. Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzeu Sachsen und Hannover.

[34080]

Bei der am 11. ds. Mts. stattgefundenen Ver- losung unserer 4 9% Teilschuldverschreibungen find folgende Nummern zur Rü>zahlung am S, Sa: uuar 1909 gezogen worden:

6 26 31 41 89 92 100 137 138 162 213 215 222 290 298 319 320 358 398 448 454 466 494 497 544 552 565 577 584 599, 30 à 1000 b

Die Einlöfung der Teilschuld : zum Kurse von Tos oh scbeldverschreibungen erfolgt

an unserer Kasse

bei der Hildesheimer Bank i Helmstedt, den 11. Juli 1908, L d?heim,

Gewerks<ast Consolidirte

Suder’she Braunkohlen-Bergwerke.

Dilslinger Stadtaulehen. Bei der heutigen Verlosung unserer nahbenannten n, wurden folgende Nummern gezogen ::

a. Stadtanlehen vom Jahre 1897

Lit. B zu 1000 M Nr. 60. Lit. © ¡u 500 6 Nr. 1 und 61. Lit. D ¡u 200 Nr. 8 und 25,

b. Stadtanlehen vom Jahre 1900.

, A ju 1000 ( Nr. 38. S D i 100 4 Nr. 9.

Mit dem 1. Oktober 1908 hört die Verzinsung vorbezeihneter Kapitalsbetrige auf; die Schuld»

d bei der Rü>gabe abzuquittieren. sGeine {n Mllingen, 1. Zuli 1908.

Stadtmagistrat Dillingeu a. Donau. S V.: ReieE

19686 19763 19764 19765 19848 19880 920082 -

Die Einlieferung ausgeloster leme und- *