1908 / 169 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sein von Kommissarien der S véenldlete beben nao „und unserer Verwaltung dur Feuer vernichtet worden, nämlich:

A. Unverzinslihe Reihsshaßzanweisungen. F

von 1904 Serie XLVI 9200 Stü über 20 000 000

v A. 2005 " 000000 T 900 2 20000000 - von 1905 L 200 , « 20 000 000 "u »" T 20 * 20000099 * V S p 75000000: / I 10 « « 1000000 , A van: 0 24000000. G S 0000000 / S S y y A i T 2 92000000 - ) y E 10 1000000 , V 0 O - M 20000 000 s y " E 0 e: j O O00. e O XXII P y 5000004 p N 10 1000000 2 N D L 0000000 D 101000000. E RXVT 000000 N O 90000000 - E N 134 7, 3 134000000 E N 200 LL S E 20.000.000 E s I. 20 90000000 » SXXVE 200 * 20000000 * N 200 90000000 N 200° 290000 000 E O 20000000 - e N 200: p 2: 200000002, "” XLI 200 r” u 20 000 000 "n "” XTIT 200 Ld "” 20 000 000 "n E 200 90000000 ck XEVI 200 20 000:000 2 » S 00 7 e 20000000 a NINIO 200 220000000 2 T O S 00D O a E VIT 200 , 7 20000000 7 von 106 , I 20ck 3-20 000000 ; i 92. von 19056 Serie 1 200, 20000000 S 2005 « 20000000 f 2 900 I 20 000 000 2 ry r” n y : D 200 20000000 „„ B. Verzinslihe Reihs- schaßanweisungen: vom 19. September 1900. Serie T ies y 10000 « Ul zu s E yu i A " T 1000002 S 9800000 650 000 0 100 "H "n 5 000 000 u « 25000 200+ 5 D 000000 - AAIV. ck 100000, S 2200000» Y "u S O "” S R w 7 10000 , 195 E 22000 000 460007 497 9 485 000

5 Ie ¿ Gesamtisumme 10 267 Stü über 964 980 000 #4.

Dies wird nah den Bestimmungen in den 88 9, 12 u. ff. der Reichsshuldenordnung vom 19. März 1900 (Reihs-Geseßbl. S. 129) und im § 17 des preußischen Geseßes vom 24. Fe- bruar 1850 (Geseb-S. S. 67) zur öffentlichen Kenntnis gebracht.

Berlin, den 17. Zuli 1908. : Reichsshuldenverwaltung. Müde.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den bisherigen Seminaroberlehrer Kellner in Peis- kreisham zum Seminardirektor zu ernennen.

Seine Majestät der ädi x bie Wiederine en er König Maren Allergnädigst geruht des Landratis a. D. von Koeller auf Osseken zum

Direktor des Stolper Depart Landschaft und per Departements der Pommerschen

reiherrn von Steinaecker auf Rosenfelde zum

enerallandschaftsrat der Pommerschen Landschaft für einen weiteren aa Zeitraum zu eAticen |af

des

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht, den Anschluß der A evangelischen Gemeinen A Teutonia-Süd (Pikade Glückauf), zu Montenegro (Säo Joâo do Montenegro. uno zu Pinheiro Machado (Teutonia: Nord) im Staate Rio Grande do Sul (Brasilien an die evangelische Landeskirche der älteren Provinzen der preußischen Monarchie zu genehmigen.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Es sind die Oberförsterstellen : B Ie im Regierungsbezirk Cassel zum 1. September, urghaun im Regierungsbezirk Cassel zum 1. Oktober,

Erlenhof im Regierungsbezirk Wiesbaden zum 1. Sep- tember und

Leinefelde im Regierungsbezirk Erfurt zum 1. Oktober 1908 zu beseßen. Die Bewerbungen müssen bis zum 5. August 1908 eingehen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Wolfgang Heubner zu Berlin ist zum außerordentlichen Professor in der medizinishen Fakultät der Universität zu Göttingen und Ú s.

der bisherige Privatdozent an der Universität zu München Dr. Julius Sand zum Abteilungsvorsteher am Physikalisch- chemischen Jnstitut der Friedrih-Wilhelms-Üniversität zu Berlin ernannt worden. L

Dem Seminardirektor Kellner ist das Direktorat des Lehrerseminars in O verliehen worden. :

Am Lehrerseminar in Bütow ist der bisherige ordentliche R E Vahlbruch daselbst als Seminaroberlehrer,

am Lehrerinnenseminar in Beuthen O.-Schl. der bisherige kommissarische Lehrer Jaschke und D A (As

am Lehrerseminar in Barby sind die bisherigen kom- missarishen Lehrer an außerordentlihen Seminarnebenkursen A in Erfurt und Grosche in Halberstadt als ordentliche

eminarlehrer angestellt worden.

Evangelischer Oberkirchenrat.

Der bisherige Gerichtsassessor Martin Schlemmer in Berlin ist zum Konsistorialassessor ernannt und dem Konsistorium der Provinz Brandenburg überwiesen worden. z

at S “Tf Err

Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf p 4 der allgemeinen Vorschriften für die Markscheider im Preußishen Staate vom 21. Dezember 1871 bringen wir 2 öffentlihen Kenntnis, daß dem Mark- scheideraspiranten Karl Glawe zu Saarbrücken, Kreis Saar- brücken, die Konzession zum Betriebe des Gewerbes der Markscheider von uns erteilt worden is. Glawe wird seinen Wohnsiß in Saarbrücken, Kreis Saarbrücken, nehmen. Bonn, den 15. Juli 1908. Königliches Oberbergamt. Baur.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 20. Juli.

Der Kaiserliche Botschafter in Wien, Wirkliche Geheime Rat von Tschirshky und Bögendorff hat einen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub angetreten. Während seiner Abwesenheit werden die Geschäfte der Kaiserlihen Botschaft von dem Botschaftsrat Grafen Brockdorff-Nanßau geführt.

Der Präsident des Kaiserlihen Patentamts, Wirkliche Caichne Oberregierungsrat Hauß hat einen Ürlaub an- getreten.

Der neuernannte Regierungsassessor Dr. jur. Ernst Steinke is dem Landrate des Kreises Kempen i. Rh. un der neuernannte Regierungsassessor Freiherr Hermann von Stosch dem Landrate des Kreises Salzwedel zur Hilfeleistung in den landrätlihen Geschäften zugeteilt worden.

_ Die Regierungsreferendare von Bertrab und Freiherr Lôw von und zu Steinfurt aus Hannover sowie von Kessel aus Liegniß haben die zweite Staatsprüfung für den höheren Verwaltungsdienst bestanden.

Laut Meldung des „W. T. B.“ sind S. M. Tpdbte. „S 90° und „Taku“ vorgestern in Tschifu eingetroffen und gehen am 27. Zuli von dort nah Tschinwangtau in See.

Rußland.

- Die Session des Reichsrats ist, einer Meldung des ,W. T. B.“ zufolge, vorgestern dur Kaiserlichen Erlaß e- j chlossen worden. Die neue Session beginnt am 28. Oktober.

Schweiz.

Der Bundesrat hai, „W. T. B.“ zufolge, beschlossen, den Kretashußzmächten als inanzinspeflor rae den Direktor der eidgenössischen Alkoholverwaltung Milliet vorzuschlagen. is Ra 2 Türkei.

Nah einer Meldung des „K. K. Telegraphen-Korrespondenz- Bureaus“ ist am Wie) in Monastir der Divisionsgeneral Osman Hidajet Pascha, als er in der Kaserne einen auf die gegenwärtige Bewegung bezugnehmenden Befehl verlas der zur Beruhigung beitragen sollte, von einem Offizier dur mehrere Schüsse schwer verwundet worden.

Serbien.

Der König hat Welimirowitsh porgetery neuerdin mit der Kabineltsbildung betraut. Die Altradikalen haben be- chlossen, dasinder vorigen Woche bereits zusammengeseßte Kabinett

elimirowitsh zu unterstüßen, falls die Jungradikalen mit dieser Lösung der Krise einverstanden sind. Wie das „K. K. Telegraphen- Korre}p.-Bureau“ meldet, hat die jungradikale Partei gestern dem von den Aktradikalen angebotenen Kompromi “icestinimi: Danach bildet Welimirowitish das neue Kabinett in fol- gender Zusammensezung: Welimirowitsch Präsidium und Bauten, Milowanowitsch Aeußeres und interimisti Qustia, Misosawliewitsch Jnneres. Andra Niko lit)

ultus, Michael Popowitsch Finanzen und interimistis Handel, General Stepanowitsch Krieg. Dieses Kabinett erledigt das Budget für 1908 ohne die Apana evorlage und den Handelsvertrag mit Oesterreich-Ungarn ind wird dann

durh den Eintritt dreier Jungradikalen rekonstruiert. Die

Neuwahlen finden spätestens am 8. September nächsten Jahres stati. Hiermit ist die Krise gelöst.

Amerika.

Nach einer vom „W. T. B.“ verbreiteten Depesche des Präsidenten von Honduras vom 17. d. M. hat die Regierung von Tegucigalpa der revolutionären Be- wegung ein Ende gemacht. Jn einem zehn Tage währenden Kampfe ist der Feind bei Nacaome geschlagen worden und sodann nah San Salvador geflohen.

Afffien.

Ein Erlaß des Kaisers von China beauftragt, wie die „St. Petersburger Telegraphenagentur“ meldet, den Gouverneur der Prov nz Schansi, dem Dalai Lama den A zu übermitteln, sich zu einer Audienz nah Peking zu

egeben.

Der Haupturheber des am 27. v. M. entdecktew Komplotts eingeborener Militärs gegen europäische Soldaten der französishen Kolonialarmee in Hanoë E ist, „W. T. B.“ zufolge, in Langson ver

aftet worden. Eine Gerichiskommission hat neun Teilnehme?

Ltt E Ee i aleeren verurteilt. Î öwanzig Jahren G

E

Koloniales,

Festlegung der deut\ch-französishen Grenze zwischen Togo und Dahome. L i

Die Grenze des deutshen Shußgebieis Togo gegen Dahome dur ein zwishen Deutshland und Frankreich L Sahre 169 ab- geshlofsenes Grenzabkommen festgelegt, das den Meridian der Insel Bayol als Ostgrenze unserer Kolonie astronomisch festlegt und die Grenze nah dem Innern im allgemeinen nah weiteren geographi\ Gesichtepunkten festseßt. Sie verläuft nach Norden bis zur Mitte der Lagune, folgt dann der Mittellinie bis zu ihrem Zusammentreffen mit dem Talweg des Mono und diesem Talwege selbst bis zum

ebenten Grade nördliher Breite. Nördlih davon sind, um Streitig- eiten zu vermeiden, mehrere Orte in bezug auf ihre politische Zu- gehörigkeit zu den beiden Vertrags{hließenden bestimmt.

Die örtliche Festlegung der Grenze in allen thren Teilen soll jeßt bewirkt werden. Die deutshe Abteilung der deutsh-französischen Grenzregulierungskommission hat unter Führung des Hauptmanns Freiherrn von Seefried, der bereits der französish-deutschen Kom- mission für die Regulierung der Ostgrenze Kameruns als Mitglied angehörte, die Ausreise angetreten. Die Dauer der Arbeiten der Kommission wird auf acht Monate veranschlagt.

Statiftik und Volkswirtschaft.

Deutsche Seefishereistatistik für Juni 1908. Den Gewichtsmengen sind die Stückmengen zuzurechnen, sodas die angegebenen Werte \ch auf beide beziehen.

I

Seetiere Nordseegebiet *) Ostseegebiet und davon gewonnene Mengen Wert Metges Wert erner erner Grieugniffe | x [Sit % | x | Gs | I. Fische. Schellfisch, | groß ... . | 86527| 45 539 _— mittel ... } 144833| 32618} ein... . | 268 820| 46 6241 IV./V.Sorte [1078 874| 122 930} Weißlinge . | 115 617| 10153} Ssländer . . | 649 862] 81195) —_ ohne nähere Bezeichs —_ nung .. . | 304103} 52 250 _— Kabliau, groß c] 526 161] 74 292 s mittel, klein Dorsch) . . | 190 747| | 12598] 15 801| 73 474| 1166 8[änder . . | 809 413| 1852250) i Kabliau, ohne nähere Bezeich- nung . .. | 333579| 20784] e Roden . ... | 124433| 95311 E Gi 1 Secheht ... | 63974| | 12618] 118) 10 Scholle(Gold- butt, Butt), grob, mittel 69 923| 7120| 26385] = S [ein ... . | 166 834/18 800| 836866} en E lebend . . . | 220118) 11 400| 119 695] t E Ou tere ezeid)e nung. ¿l 11108/| 3 640] 88 581| 174 880| 39479 Knurrhahn 5. Seeshwalbe) | 141768| | 11685] z374| 1 etermann roter E urrhahn) 8993| DAD S “S Petermann, FeE) ris D 168 = C Köhler und Ponar(Blau- 2A S 4837901 S au Len ers 95 325) 67141 E E ass 47 382| 5124 E atfi 61979| 8851] S E ittel | 207 640 groß, mitte 911444 E e Rotzunge, klein 2670 E 919 | 815 Tes 147| 15 698 A eilbutt 47 840| 37 050 S S E eezunge, n ill Mde: Le [f A , Lein —_ E Steinbutt S (Turbot), 2s grob, mittel 46 426| 69,917 e en L 37 559| 34113} E ohne nähere ie N 1088 27e 34376| [0 Resi zroß , Groß, er dnn 200 = 2 = e I tions E Ss 9 Lachs oe 174 Vg, 556 15 428 E 125% d BauteE TE, Sr M On 150 uß- 6 per 18 18| 13690) | 1590 Karpfen. . B25 a 39 Dot S

4