1908 / 170 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

termine, mit dem Antrag, zu erkennen: 1) Der Be- Tlagte if s{uldig an den Kläger Anton Kohler 30 4 Holzhauerarbeitslehn vom Mai und Juni 1908 zu bezahlen sowie die Kosten des Streites zu tragen. 2) Das Urteil wird für vorläufig vollstre>- bar erklärt. Zur mündlichen Verhandlung hierüber hat das K. Amtsgericht Kempten dahier Termin auf

Samstag, den 24. Oktober 1908, Vor- mittags 9 Uhr, im Sißungssaale Nr. 6 be- timmt. Dieser Klagsauszug wird dem Beklagten a S{wärzler bei Unbekanntheit seines Ausfent- alts auf Grund gerihtliher Bewilligung vo 16. d. Mis. hiermit öffentlich zugestellt. Kempten, den 17. Juli 1908. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. J. V.: Breitschaft, K. Obersekretär.

[36028] Oeffentliche Zustellung einer Klage.

Nr. 14972. Der Privatmann Friedrih Heimlih sen. zu Konstanz, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Schlei in Konstanz, klagt gegen den Mechaniker Franz Karl Gut, z. Zt. an unbekannten Orten, früher zu Kreuzlingen, auf Grund der Be- hauptung, daß derselbe ihm laut einer ihm zedierten

ypothekenforderung eingetragen im Grundbuch

ingen Band 25 Heft 35 Nr. 10 an dem Grund- uü> Lab. Nr. 692b der Gemarkung Singen 1000 46, verzinslih zu 5 9/6 Zins vom 14. IL. 08 ab \{ulde, mit dem Antrage: 1) den Beklagten zu verurteilen, 1000 4 und 59/0 Zinsen hieraus vom 14. I1. 08 an den Kläger zu zahlen, 2) den Be- Ylagten zu verurteilen, zu dulden, daß der Kläger für seine Forderung von 1000 4 und 5 9% Zins hieraus vom 14. I1. 08 an nebst den Kosten aus dem EGrlöse des auf Gemarkung Singen gele enen Grundstü>s Lab. Nr. 692 b befriedigt wird im Wege der Zwangs- vollstre>ung, 3) den Beklagten in die Kosten des Verfahrens zu verurteilen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- Tären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste E des Großherzoglichen Landgerißts zu

onsianz auf Mittwoch, den 7. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhve, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedahtien Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zun Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Koustauz, den 7. Juli 1908.

Neumann, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[36924]

In Sa@hen der Ehefrau Wilhelm Rütten, Katharina geb. Peschen, in Rheydt, Lee mäthtigter: Rechtsanwalt Fürst in „„Sladbah, gegen 1) die Firma Louis Soesman in Düsseldorf, 2) deren Inhaber Kaufmann Abraham Soesman, früher in Düsseldorf, jet unbekannten Aufenthalts, ist Termin zur Fortseßung der mündlihen Ver- handlung auf den 24. Oktober 1908, Vor- mittags 9 Uhr, vor der 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in M.-Gladbah, Abtet- straße 27, Zimmer 19, bestimmt, unter Erklärung

der he zur Fertiensahe. Zu diesem Termine S die Beklagten auf gerihtlihe Anordnung geladen.

M.-Gladbach, den 15. Juli 1908. Thomae, Gerichts\shreiber des Kgl. Landgerichts.

[36016] Oeffentliche Zustellung.

Der Bauerhofsbesizer Albert Koglin zu Wend. Bu>kow klagt gegen den Schuhmacher H:rmann Raschke, früher zu Wend. Bu>kow wohnhaft, jeyt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der frühere Eigentümer des im Grundbu von Wend. Bu>kow Band I Blatt Nr. 6 verzeichneten Grundstü>s Friedri< Koglin die in Abteilung TI1 Nr. 2 für den Beklagten eingetragene Hypothek von 300/46 an denselben laut Quittung bezahlt hat, mit dem Antrage,den Beklaaten zu verurteilen, die Löschung der im Grundbu< von Wend. Bukow Band I Blait Nr. 6 in Abteilung 111 Nr. 2 für denselben eingetragenen Popotber von 300 1 zu bewilligen. Der Kläger adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des O vor das Königlihe Amtsgeriht zu Pollnow auf den 20, Oktober 1908, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- {tellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Polluotiwv, den 14. Juli 1908.

(Unterschrift), Amtsgerichtssekretär,

Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[36011] Oeffentliche Zustellung.

Die Weingroßhandlung Felix Ar zu Ratibor, Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt Stiller zu Ratibor, klagt gegen den Dr. Xaver VBudzyuski, zuleßt zu Penkun in Pommern, jegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte für im Jahre 1906 käufli<h entnommene Waren na< Abzug von 3,50 4 für 1 Kiste no< 158 M verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 158 46 nebst 49/9 Zinsen davon seit 5. Oktober 1906 kostenpflihtig zu verurteilen und das Urteil ohne Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Ae ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Ratibor auf den 20. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 20. Zum Zwe>e der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Ratibor, den 15. Juli 1908.

Der Gerihhts\{hreiber des Kgl. Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- A. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen A.

Keine.

5) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Werkt- papieren befinden {ih aus\{ließli< in Unterabteilung2.

[36051]

Auslosung vou Schuldverschreibungen der 31 0%/igen Stadt Casseler Anleihe vom Jahre 1872.

Zur Rützahlung auf den 2. Jauuar 1909, mit wel<:m Tage die Verzinsung aufhört, sind folgende Schuldverschreibungeu der 1872 er Stadt- auleihe ausgelost worden:

Lit. A Nr. 1 2 10 13 47 63 74 141 144 154 169 190 221 231.

Lit. W Nr. 15 44 129 159 165 167 172 184 186 200 242 270 339 385 406 407 437 447 464 471 486 499 510 568 583 597,

Lit. © Nr. 85 97 145 166 224 234 331 370 384 406 419 461 487 493.

Die Rüd>zahlung erfolgt gegen Rückgabe der Super Breipungen nebst Zins|\{einen und Zins- seinanweisungen bei

der Stadthauptkafse hier,

der Preußischen HZeutral - Boden - Kredit-

Aktiengesellschaft in Berlin,

der Haupt-Seehandlungs!kasse daselbft,

dem Bayrkhause Mendelsohn u. Komp. und

der Vank für Haudel und Judustrie da-

selbst sowie bei

dr Diskonto-Gesellschaft in Fränkfurt a. M.

Von den bereits früher gekündigten Schuld- verschreibungen der 1872 er Anleihe sind noch rü>-

ständig : für 2. Januar 1905:

B 5831.

für 2. Januar 1906: C 496.

für 2. Januar 1907: A 195. C 256.

für 2. Jauuar 1908: A 27 198. B 197 340.

Caffel, den 14. Juli 1908. Der Magistrat der Refidenz. Seidler.

[36048]

3!/» °/) Vremische Staatsauleihe von 1888,

Die Ausgabe der neuen Zinsscheine sowie der Erneuerungsscheine erfolgt in Gemäßheit der

auf der Rü>seite der Erneuerungsscheine ih

findenden Bestimmung gegen Rül>lieferung der alten

Erneuerungssheine und Beifügung zweier nah Litera und Nummer geordneter und mit Namensunterschrift

versehener Nummerverzeichnisse

in Bremen: bei der Bremer Bank Filiale der Dresduer Bauk,

in Berlin : bet der Dresduer Bauk,

bei dem Bankhause Delbrü>X, Leo «& Co., bei dem Bankhause F. W. Krause & Co. Baukgeschäft, in Oldeuburgz bei der Oldenburgischen Spar- & Leih-Bauk, in Frankfurt a. M. : bei der Dresduer Bank in Frankfurt a. M. Die Aushändigung der neuen Zinsscheine nebst Erneuerungsscheinen an den Berechtigten erfolgt innerhalb 14 Tagen nah heiGegener Giuleferung der Ecneuerungs\ceine.

Bremen, den 21. Juli 1908.

Die Finauzdeputatiou der Freien Hansestadt Bremen. M. Donandt.

[36040) Z1/, 0, Vremische Staatsanleihe von 1898.

Die Ausgabe der ueuen auf der Rü>seite der Erneuerungs

insscheine sowie der Erneuerungsseine erfolgt in Gemäßheit der einz < findenden Bestimmung gegen

üdlieferung der alten

Erneuerungs\{eine und eisügung zweier na< Litera und Nummer geordneter und mit Namensunterschrift

versehener Nummerverzeihn

e in Bremeu:

ei der Vremer Bank Filiale der Dresdner Bank, Bremer Filiale

der Deutschen Bauk, Deuischen Nationalbank, Direction der Diêcouto-Gesell- \hast und den Bankhäusern Bernhd. Loose & Co., E. C. Weyhausen,

in Berlin: b

ei der Haupt-Seehaudlungs- Kasse, Bauk für Handel & Judustrie,

Berliner Haudels-Gesellschaft, den Bankhäusern S. Bleichröder, Delbrück, Leo «& Co., der Deutschen Bauk, Direction der Disconto-Gesellschaft, Dresduer Bank, den Bankhäusern F. W. Krause & Co. Baukgeschäft, Mendelssohn

e& Co. und

dem A. Schaaffhausen’ scheu Baukverein,

in Cöln a. Rh.: bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co., in Hamburg: bei der Filiale der Dresduer Bauk, Hamburger Filiale der Deutschen Bauk, Commerz- & Discoutobanuk und der Norddeutschen Bauk.

Die Aushändigung

der neuen Zinsscheine nebst Erneuerungssheinen an den Berechtigten erfolgt

{anerhalb 14 Tagen na geshebßener Einlieferung der Erneuerungs\ceine. B j

remen, den 21. Juli 1908,

deputation der Freien Hau ¿ Die Finanzdep R er Mete Hansestadt Bremen

[36050] Bekanntmachung.

Die Amortisation der Helmfstedter Stadtauleihe von den Jahren 1895 und 1897 hat für das Jahr vom 1. Oktober 1907 bis 30. September 1908 nicht dur Auslof E sondern wiederum dur freihändigen Rüd>kauf von Sthuldverschreibungen im Betrage von 5100 6 und 1400 16 stattgefunden.

Helmstedt, den 17. Juli 1908,

Der Stadtmagistrat. Die>kmann.

[36052] Ö

Bekauntmachung, betreffend die diesjährige

Tilgung der 33/0 Hamburgischen Staats- auleihe vou 1891.

Hierdur< wird bekannt gemacht, daß in Gemäß- heit der Anleihebedingungen die diesjährige Tilgung dieser Anleihe dur< freihändigen Ankauf von 376 Schuldverschreibungen derselben, nämlih

S Stü zu 46 5000,— A 55 0

1 r

y v r 00,— = w 114 000,—, 228 » » 1000,— = y 228 000,—, 80 e 900— = «40000,

zusammen 46 437 000,— Nennwert erfolgt ift.

Von der am 1. Juli 1905 erfolgten Auslosung ist noch rücfstäudig : folgende Nummer zu 46 1000,—: 16410. Der Inhaber der Schuldverschreibung wird auf- T dieselbe bei einer der in derselben genannten

Zahlstellen einzureichen, unter Hinweis darauf, E

die Verzinsung mit dem Tage der Fälligkeit auf- gehört hat. Hamburg, den 15. Juli 1908, Die Finauzdeputation.

[36053]

Bekauutmachung, betreffend die diesjährige

Tilgung der 37°/ Hamburgischen Staats- auleihe von 18983.

Hierdur< wird bekannt gema<t, daß in Gemäß- heit der Anleihebedingungen die diesjährige Tilgung dieser Anleihe dur< freihändigen Ankauf von 350 Schuldverschreibungen derselben, nämlih

12 Stüd zu 4 5000,— = Á& 60 000,—

4

w i s g R 168 000,—, 1499 » 1000,— = 149 000,—, 100 Sh —=. . 52 500,—,

zusammen 46 429 500,— Nennwert

erfolgt ist. ftändi den früheren Auslosungen sind no< rüc>-

udig:

folgende Nummern zu 4 1000,—: 12554 16618,

folgende Nummern zu 46 500,—: 31203 34429, und werden die Inhaber der Schuldverschreibungen aufgefordert, dieselben bei einer der in derselben ge- nannten Zahlstellen einzureihen, unter Hinweis darauf, ‘daß die Verzinsung mit dem Tage der Fälligkeit aufgehört hat,

Hamburg, den 15. &uli 1908.

Die Finanzdeputatioun.

[36054]

Bekauutmachuug, betreffend die diesjährige Tilgung der 3209/0 Hamburgischen Staats- anleihe vou 1899.

Hterdur< wird bekannt gemacht, daß in Gemäß- heit der Anleihebedingungen die diesjährige Tilgung dieser Anleihe dur< freihändigen Ankauf von

208 Schuldverschreibungen derselben, nämlih

6 Stü zu f 5000,— = 4 80 000,—, 98 x v ,— = 116 000,—, O E Mer 000 e 19 900, —,

zusammen /6 274 500,— Nennwert"

erfolgt ist. fänd den früheren Auslosungen find no< rü>- ändig:

folgende Nummer zu 46 2000,— : 3179,

folgende Nummer zu 46 1000,—: 21149,

folgende Nummer zu 46 500,—: 24777.

Die Inhaber der Schuldverschreibungen werden aufgefordert, dieselben bei einer der in derselben ge- nannten Zahlstellen einzureihen, unter Hinweis darauf, daß die Verzinsung mit dem Tage der Fälligkeit aufgehört hat.

Hamburg, den 15. Julk* 1908.

Die Finanzdeputatiou.

[36055]

Vekauntmachung, beireffend die diesjährige Tilgung der 4% Hamburgischen Staats- auleihe von 1900.

Hierdur< wird bekannt gema<ht, daß in Gemäß- heit der Anleihebedingungen die diesjährigè Tilgung dieser Anleihe dur< freihändigen Ankauf von 164 Schuldverschreibungen derselben, nämlih 11 Stü>k zu 4 5000,— = #6 955 000,—

90 v 0 0, I 109 000,— 83. » » 1000— = 83 000,— 20 » » 500—= „10 000,—

zusammen /6 248,000,— Nennwert erfolgt ist. Von den früheren Ziehungen sind uoch rü>-

ständigt folgende Nummern zu 46 2000,—: 1998 8705 12989 17218

10104 11172,

folgende Nummern zu 6 1000,— : e 19793 19916 20285 22127 22201 14410 17958,

folgende Nummern zu 46 500,—: 23278 26629, und werden die Inhaber der Schuldverschreibungen aufgefordert, pleen bei einer der in derselben genanntèn Zahlstellen einzureihen, unter Hinweis darauf, daß die Verzinsung mit dem Tage der Fälligkeit aufgehört hat.

Hamburg, den ‘15. Juli 1908.

Die Fiuanzdeputation.

[36056] Sn e L emuegi iben Etat un er rgischen s 5 s H auleihe t meRE ae erdur< wird bekannt gemacht, daß in Gemäß- heit der Anleihebedin ingen die diesiäbeite Tilaur, dieser Anleihe dur reihändigen Ankauf von 295 Schuldverschreibungen derselben, nämlich 6 Stü> zu 46 5000,— = 46 30 000

100 » v 2000,— " 200 000 —.

101 7, 7 7 1000,— = ; 101 000,—

88 v m F _—_= 44 000,—, ¡usammen 46 375 000. Ns

erfolgt ift. j # 375 000,— Nennwert

Samburg, den 15. Juli 1908. Die’ Finanzdeputatiou.

[36057]

Bekanntmachuug, betreffend die diesjährige Tilgung der 210/06 Hamburgischen Staats- anleihe von 1904,

Hierdur< wird bekannt gemacht, daß in Gemäßheit der Anleihebedingungen die diesjährige Tilgung dieser Anleihe dur freihändigen Ankauf von

148 Shuldverschreibungen derselben, nämli 5 Stü zu M6 2e 000,— = A 20 000,—,

S0 E E, 45 000,—, 4 4 « 2000—= 96 000,—, 4 8 » 1000—= „, 48000,—, al ¿v 900—= 20000 zusammen 7 229 500,— Nennwert erfolgt ift.

Hamburg, den 15. Juli 1908, Die Finaunzdeputation. S

4 Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Äktiengesells<.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Werb- papieren befinden si aus\{ließli< in Unterabteiluns 2,

[36112] Gebrüder Demmer, Aktien- Gesellschast. Eisenach.

Zu der am Sounabeud, den 8. August 1908, Vormittags UL Uhr, in Eisena, im Geschäst#- lokalderFirma statifindenden ordentlichen Geueral- versammlung werden die Aktionäre unserer Gesell“ schaft hierdur< A: 5

agesorduung t S 1) Vorlage des Abschlusses und des Geshäftd- berihts 1907/1908. Bericht des Revisors. Gt“ nehmigung der Bilanz und der Verwendung des Nettoüberschusses. 2) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastun 3) Antrag des Vorstands auf Abänderung des $ 11 Ablaß 4 und 5 des Statuts der Gesellschaft: die Summe von /6 2000,— wird auf 46 5000, erhöht. 4) tene Auf er Auffichtsrat der Firma Gebrüder Demmer. A.-G-

Gg. Fr. Demmer. 36105] 20

Elektricitäts Lieferungs Gesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesells<aft werden af Grund der $$ 23 ff. der Satzungen zu der ant

Mittwoch, den 12. August 1908, Vormittags #

11 Uhx, in Berlin, Friedrih Karl-Ufer 2/4, Sitzungssaal der Allgemeinen Eleftricitäts-Gelel/ saft stattfindenden außerordentlichen Get? versammlung eingeladen. etrag Der Besiß von je 46 1000,— Aktien Nen? gibt das Recht auf eine Stimme. \ung Aktionäre, welhe an der GeneralversaWW ter- teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien oder Hten legungssheine der Reichsbank oder eines deuts u Notars über die dort erfolgte Hinterlegung bis 31 S. August 1908 einschließli bei ber Velliver Gandel er Berliuer els-Ge der Deuishen Baue ale der Nationalbauk für Deutschlaud dem Bankhause Delbrü> Leo & Co.) den Herren Gebrüder Sulzbach der Frankfurter Filiale der Deutschen Bauk a. Main, der Bauk für elektrische Unternehmungen i"

in

Zürich in den üblichen Geshäftsftunden gegen Empfans“

nahme einer Legitimationskarte hinterlegen.

Tagesorduunug: be 1) Erhöhung des Grundkapitals dur< Ausga cs von (6 5 000 000 Inhaberaktien, Festsegung d 5 Mindestkurses der Ausgabe, Aus\{luß des bie elihen Bezugsrehts, Beschlußfassung über S egebung der neuen Aktien und Ermächtigl® des Vorstands, im Einverständnis mit dem L

sichtsrat die Einzelheiten der Begebung fe

E h 2) Aénderung des $ 5 der Satzung entspredt / der Kapitalserhöhung. Berlin, den 20. Juli 1908. Der Auffichtsrat. Dr. E. Rathenau, Vorsitzender. __— [36115] Crefelder Eisenbahn-Gesellschaft- Ordentliche Generalversammluug- ahn Die Herren Aktionäre der Crefelder Eisenb ent Gesellschaft werden zu der am Mouta9- g 24. August 1908, Vormittags 10 U t Verwaltung8gebäude der Gesellshaft zu Gr Adlerstraße 18, stattfindenden ordezutlichen rae La ages ageêorduung : 1) Bericht des Vorstands und des Aufsihtsren über den Vermögensstand und die Verhält" 1b der Gesellshaft fowie Vorlage der Bilans Gewinn- und Verlustreßnung für das b Geschäftsjahr. des 2) Genehmigung der Jahresbilanz, Feststelluns Reingewinns und die GewinnvertetunE (srat 3) Entlastung des Vorstands und des Auflid E von Aufsichtsratsmitgliedern. tejenigen Aktionäre, welhe an d ersu! versammlung teilnehmen wollen, werden An-

gemäß $ 21 des Gesellaftovertrages 1 Ber

meldung spätestens S2 Stunden

(d E aumlung bei der Gesellschaftsfafse in Cr S

dlerstraße 18, oder spätestens am dritte! Fer- vor der E oevil den Tag der L sammlung uicht eiugerechuet,

al in Crefeld bei der Bergisch Mürkishen tsen“

Crefeld und bei dem A. Schaal h \chen Baukverein, Filiale Cref ut in Berlin bei der Commerz- und Distos

Bauk, Co. bei den Herren Jgrislowsky_& “Frier

hei Lu en Ja Schlesinger - T

S0., haft; bei der Beeliner Haudelsgesel\< "Hauk in Elberfeld bei der Bergisch Märkis Mr durs u bewirken. Für den Fall der V in $ 22/28

evollmächtigte find die Bestimmungen

Gesellschaftsvertrages zu beachten. Crefeld, den 20. Juli 1908. Der Auffichtsrat. Fhlóe, Vorsigender.

Berlin,

Fraukfurt

eld, Gene“

erflossent