1908 / 173 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

he Sprache ist. Von dem unbekannten Dialekt wird tyrobe mit Uebersezung ge eb ül

Prof. Dr. Fr. Kötter sion des Winkeleisens“ vor. an de Saint Venants Lösung des

erlins, die das Stifts\tube und r Bedürstigkeit noch 06 697 46) erhalten, 1905 19 Männer der älteste Mann

905 unbeseßt. 00 A. tige und würdige

Seit 1901 hat das Stift tdauernd Geschenke und

zur Unterbringung von hilfsbedürftige £0. Lebensjahr zurückgelegt haben, Holzgelaß monatlich 14 46 und außerordentliche Unterstüßungen befanden st|ch am Ende des und 30 Frauen. zählten 85 Jahre. E 15 Jahre im Stist.

Kapitalvermögen Das Reuter-Stifts8haus Kaufleute und Handlungsgehilfen besti 24 Stellen, es fließen der Stiftung a Vermächtnisse zu, sodaß eine Erweiteru

Anstaltsvermögen betrug Ende 1905 von mindestens 50 bis 59 Forbener Staats- und vaterlosen

Bürgerstande ist das Holl Stift bestimmt.

ahl der Stiftestellen Lone

n Men B

te eine Abhandlung des H in Charlottenburg „über

Ersh. später. (GriW: Wüiee Querschnitt behandelt der Ver-

Querschnitt eines \{arfkantigen äst die Länge der Schenke dlih groß vorausseßt und da usaßgliede versieht, welches die enkelenden ermögli halb des Que

s für den rehteckigen Teiche Problem f Winkeleisens, indem er zu ur Breite als unen Lösung mit einem Z der Grenzbedingung an d die Verteilung der Sp ist, ergibt sich für das

ie Akademie h historischen Klasse Herrn den Tod verloren.

Land- und Forstwirtschaft.

nisse und Getreidehandel in Syr at in Beirut berich [len Teilen Syriens e als auch na

in 80 jähriger Mana 5 Stellen waren

uer]{chnitts bestimmt t eine verhältnismäßig einfache

at das ordentlihe Mitglied ihrer Eberhard Schrader am

Torsionsmomen hre alten Witwe d Kommunalbeamten

H he Wilhelminen-Amal ien- Stiftsfrauen erhalten fr

Ende 1905 133, das Dietrihshe Thora-

Vermögen belief Stift - nimmt die wenigstens nbefoldete Kommunal-

Ernteergeb

Das Kaiserliche Konsul Die Getreideernte ist in a lieferte sowohl nach_ Men gewöhnli gute Erträge. noch nicht einsezen, da der Regierung noch nich vom Haurangebiet aus, natura erhebt, größere

jährigen Getre Die Ausfuhr an Gaza aus, wo {äßt wird, sind

frei ab Beirut, der

tet unterm 9. d. bereits beendet; ch Beschaffenheit außer- dem Landestnnern konnte ten bezüglich des Zehnten mit gelangt sind, indesse fi

ierung den Zehnten mei ber Haifa ausgeführt worden.

Stiftsgaben find: aterial und monatlich en werden. Das

beamte gewirkt haben. enheit, Heiim mmer hergegeb ; 906: 79 039 6. D E Griftlihe Lehrer, o

ità en betrug Enve März die Formalità

eine A tersversorgungsanstalt en und Lehrerwitwen, egung erhalten.

auf :

[leinstehende, 60 jährige lin gewohnt haben und en freie Wohnung,

engen Weizen Ü 500 Tonnen nach Smyrna; Beirut nach Aegy

b Getreide auf 40 000 Tonne en“ nach England ausge ug 20 Fr: pro Doppelzentner

es wurden über pten ausgeführt. Gerste nach Aegy der Gesamtertrag an bis jeyt 10 000 Tonn is für Weizen betr

für Gerste 14 Fr.

. Apr

nur bedürftige a die mindestens ier auch geboren sind tinfahß möbl iert,

Die Hospitäler ein Eintrittsgeld

Ende 1905/06 betrug ¿war 36 männliche und 47 Bewohner, das Kapitalvermögen

Hospital gew müssen (1905/0

{ und Bettwäsche, und Barunterstüßungen M

reidehandel in Anatolien. nstantinopel berichtet ajets Konia und Angora diesjährige Ernte wenigstens ot, als erwartet wurde; fie ür z y der

Ernteergebnisse und Get Das Kaiserliche unterm 16. d. M.: niedergegangene noch etwas gün

eralkonsulat in Ko Ende Juni in de n Spâätregen haben di tiger zu gestalten ver haben andererseits den ea

Ueber 80 Jahre alt waren und 2 beinahe 95 Jahre alt. er auf 32100 M, Sit. Gertraudt- über 55 Jahre alt sein monatlich 20 4 und für kenbehandlung. Sein V /06 auf 1680081 .

933 weibliche. 10 86 bis 90 iefen sich die Einkaufsgeld betrug 2284 001 M. D

seinen Insassen, die

außerdem Kran Iuß des Jahre

S8 L N

as Wilajet Angora hat gegen das 0 bessere Ernte aufzuweisen. D Ernte um etwa 1009/6 gegen das

ringere Ernte erziel orjahr eine um etw gen bleibt im Wila

ck

ch {äßt man das

bei W in Konia auf .

in Angora auf . Während sonst in be

Getreideausfuhr aus beobahtet wurde, ist in diesem Ja Stockung der Ausfuhr auf den örtlihen Absaß, und zudem die P Zeit in Konia für Hart würden mit den Tranêpor pro Konia Kile (2409 1) 30 Man [{chäht das

und Jungfrauen a 60 bis 80 9/ freie Wohnun

März 1906 : 7 Schudcke-Stift, bestimmt. End

Altersversorgungsanfstalt der Stiftung nimm und bedürftige Ber die stets beseßt sind.

monatlich* 20 M 8vermögen betrug Ende Jungfrauen if auch das ei cinem Eintrittsgeld von 750—1200 nen; das Vermögen ‘be- dilüdes 305 559 „#. Die und Augusta- 50 Jahre alte, würdige at 212 Stiftsstellen, alten freie Wohnung, Taschengeld von Verpflegungs8geld von 70 S 1905 2 086 453 #4 betrug, Kaisers und der Kaiserin, 500 000 4 erhôht worden, Erweiterungsbaues bestimmt ist ewährt 10 ledige re alt find,

ein Verpflegung8geld Das Stiftung

ür Witwen und Ernteergebnis:

61 | Tausend 65 j Tonnen. eren Erntejahren eine Steigerung der egen den Beginn der Erntezeit rx, etwa vom April ab, eine Der Handel beshränkt \sich weil Vorräte zur Ausfuhr niht vorhanden ie Vershickung ungünstig sind. Die zur zen und Weichweizen gezahlten Preise {kosten nah Smyrna oder Konstantinopel bezw. 25 Piaster höher sein als in diesen Ergebnis der Ernte 1908 in den

Gerste Roggen Mais er ha t a L ba 4b Oaset

te es 57 Insassin dazu Wert des Stiftsgrun

bezw. (Ehefrauen) liner Einwohner auf; sie h Die Aufgenommenen erh

. Das Vermögen, Silberhochzeit Ihrer am 27. Februar 1906, durch wovon die Hälfte für

und ein tägl

Majestäten des städtische Mittel um Ausführung eines Schevye-Stift

die über 40 Ja

865 895 46) sollen liche hilfsbedürftige P Sinne einer Altersver Stiftung, die rdt-Fonds,

Thiermann-

n Töchtern au! Wohnung und Ünterhalt au Stiftungsvermögen (Ende außerhalb des

8 guter Familie

Hauses befind- ie lebenslänglihe Pen- . Solche lebenslängliche ung gewähren ferner noch die t Löôwe-Stiftung,

die Behrendt-Stiftung, raft-Stiftung, die O Waldenburg-Stiftung. beträgt rund 44 Millionen ie der Altersversorgung in Hospitälern noch nicht in Wirksamkeit getreten.

180 200 60 65 Davon dürften zur Ausfuhr frei sein: 1000 t t b

die Leßmann-

und S AEA n dieser aht

ark. Drei Stiftungen, dienen sollen, waren 1

Kunft und Wissenschaft.

mie der Wissenschaften hielt am sikalish-mathematishen Klasje Herrn Waldeyer ab, in der Herr zonröhren sprach. Die inneren durch den Leitun risiert, dadurch und Spannung. ch Umständen r die Kilowattstund

Saatenstand und Ernteergebnisse in Dänemark.

Der Kaiserliche Generalkonsul in Kopenhagen berihtet unterm 16. d. M.: Mitte Juni ist in Dänemark ein T slag eingetreten. An Stell Wetters if gleihmäßi sind die Saaten allen glei die stellenweis

e des bis dahin meist sehr kühlen und regnerischen s 1wbarmes Sommerwetter getreten. alben im Lande fehr gefördert worden, wenn- nge anhaltende Trockenheit einigen Schaden

Besonders gut verspriht der Die Aussichten für den Roggen sind nicht tellen eine {chlechte Blütezeit gehabt hat, n zeigen. Es ist jedoch_n ie Frühjahrssaat steht gut, be- Stellenweise macht

Die Königliche Akade 9. Juli eine Sitzung der phy unter dem Vorsiß ih Warburg über O einer Ozonröhre werd fel teht eine Phasendifferenz Der Leistungsfaktor zwischen 02 und 0,5, die Ozonmenge über doppelt so gr. innere EGlektrodenabstand i hohe Ozonkonzentration Flei Gemeinschaft mit Dr. L demselben Tage unter de enen Sihung der p Brandl einen Vort

den Aehren vielfach kahle Stelle

um darüber zu urteilen. Auch

sonders diejeni Ï

li auf leihtem Boden. Das warme Wetter hat ferner außerordentlich

Die Reinigung der Rübenfelder

e, welche zeitig gesät worden ist, t für bobe Dijon inwirkung der Trockenheit bemerkbar, und zwar nament- cithäufer ausgeführt.

ß ihres Sekretars Herrn hilo ophtsch-hiltori1tn

uie groß, sür Versuche wur

Vahlen abgehalt Klasse hielt Herr Autobiographie in Gn die Entwicklung derselben,

durch Lateiner haucers Haus der Fama 1384 Erman legte sodann eine Arbeit vor, einrih Schäfer die Unechth ten beiden Skarabäen nahwei chifffung Afrikas unter Necho entl Brunner überreihte „Beiträge zum

he“.

Gesamtsizung hielt die Akademie dec Wissens E Herr hlen am 16. Jul

Müller eine Abhandlung, betitelt, „Vigurica“, vor.

itgebrachten, in

günstig auf die Rüben eingewirkt. von Unkraut konnte mit voller Kraft vorgenommen werden. Doch

n Reihen, und nur wenige Die längste und beste Wachstums- hofft man auf ein noch cheint. Gras und Klee sind äht und haben eine ausgezeihnete Ernte

sieht man faft übera Exemplare sind besonders gut. periode steht aber erst noch bevor, und besseres Ergebnis als fast überall im Lande gem

Il Lüdcken in den

verfolgt das Aufkommen und n in germanisher Tradition

ihren erften Gipfel erreihte. in der er zusammen mit dings im Handel inen Bericht über die (Ersch. später.) Herr örterbuch der deutschen

es augenblicklich

Ernteaussichten in den Vereinigtén Staaten

Konsul in Portland (Oregon) berichtet u D d der Gefamtertrag der vorjährigen W ernte der Vereinigten Staaten von Amerika ein wen

war, hatten die nördlichen Pacific-Staat Fdaho ein glänzendes, zuvor nie erre

ig befriedigender Washington und ihtes Ergebnis aufzuweisen.

über die Mündung des Puget-Sounds. am 30. Juni beendigten Fiskal- dem Puget-Sound 16 079 424 bisher gehegten Erwar- dem Nordwesten lafsen sich gegenwärtig niht mehr he in den leßten Tagen aus den on und Washington eingegangen angel an Regen und dem Frühjahrs- en dem Vorjahre auh [l der bevorstéhenden Ernte Der in der Regel gut unterrichtete artende Verminderung auf enheit noch mehrere Tage 8 Ernteertrages von sogar stig lauten die Berichte Entwicklung bereits vors- urchs{chnittsernte erwarten läßt.

dieser legte Herr Es belief sich auf ungefähr 58 Millionen

wirkte eine erheblich stärkere Weizenausfuhr des Columbia-Flufses sowie aus

Portland wurden während des 15 956 052 Bushel und aus l Weizen und Mehl verschifft. Die daß au die diesjährige leihen Ertrag liefern würde, aufrecht erhalten. Meizendistrikten find, lauten eini beiße Winde ha

iten und dritten Turfan-Expedition m A dun e u taE A, tien Texte find / es apro ruchtud: „die tu d e p E E E en -Golbglanz-Sütra“. Herr n te eine Mitteilung des Herrn Professor Dr. B der Riemannschen P Die on E B ey abgeleitete er Primzablen unter einer gegebe i Hérrn von Mangoldt Leviesen Jorben N viel kürzeren Beweis an. der Herren Dr. Si

Weizenernte für die Anzahl zuerst 1894 von ibt einen neuen, legte eine Abhandl

der Staaten Oreg ermaßen beunruhigend. Der

en in der lezten Woche name haden zugefügt, sod bhernd gleich komme nicht mehr zu denken ist.

„Morning Oregontan“ {äßt ält aber die gegenw an, so wird man mit eiter 50 9% zu renen habe

aus dem Staate Idaho, wo d geshrittene Winterweizen eine D

Herr Pischel eg und Dr. Siegling : rif , die Sprache der Indoskythen. e Bemerkungen über eine bisher unbekannte indogermanische ie Verfasser behandeln eine der den von Grünwedel ‘und von Le in Brähmrx geschriebenen Handschriften- zwei wesentlich voneinander ver- vorliegen, von denen der eine bisher gani bestimmen die Fremdzeichen dieser Sprache und für Mongolish oder Türkisch gehaltene Sprache Es wird, namentlich durch einine andere gezeigt, daß das Tocharische

rae. (Gr. später.) D unbekannten Sprachen, / die \ich Turfan mitgebralen, det. Es wird gezeigt, daß schiedene Dialekte Die Verfasser zeigen, daß die bisher das Tocharische oder I

ah j Ainguistish besonders interessante Worte,

Weniger ungü

ndoskythische ist. Verwandtschaftswörter und

4 h e e T

Ernteaussihten in Canada, ;

Der Kaiserliche Konsul in Montreal berihtet unterm 9. d. M.- Die Ernteaussichten in den vier - für den Weltmarkt in betrat kommenden canadishen Provinzen Ontario, Manitoba, Saskatchewan und Alberta sind durchaus günstig, man erwartet allgemein eine sehr ergiebige Grnte. Die Anbauflächen im Nordwesten haben erheblich zu- genommen, mit Ausnabme von Manitoba, wo sie etwa so groß ge- blieben sind wie im Vorjahr. Ueber die Anbauflächen in Ontario liegen Nachweise nit vor. Die Aussaat hat bedeutend früher er- folgen können, als im vorigen Jahre, und die Gefahr, daß Nacht- frôste den Feldern vor der Ernte schaden könnten, ist dadur erheblich verringert worden. Annähernd genaue Schätungen über den Umfang der zu erwartenden Ernte können noch nicht gemacht werden.

Jagd.

Nachweisung der in der Zeit vom 1. April 1907 bis 31. März 1908 “im preußischen Staat ausgegsbenen Jagdscheine.

Aus- | = ah- | Ta- | 1 t E | Jah länder | # | Betrag | Un- S Bezeichnung res- | ge’ S S S 2B dér ent- S des S S e i Z| Verwaltungsbezirks Jagd [22/8] S | Abgabe S F) 1 = heine | Jagd- | # lich d scheine | Q M 1; 2 3 o O 8. 9, Regierungsbezirk 1| Königsberg . « « „| 4593) 492 —| 2 34 70445] 464 9| Gumbinnen . . . .| 3197| 362] 1 —] 24} 49105 erd 3| Allenstein. . 2346| 208] —| —| 34] 35848] 506 E S 4 r —| —} 151 34560| 361 arienwerder . . « —| 11 45] 67769] 6| Stadtbezirke Berlin, : i Er Charlottenburg, Schöneberg, Rixdorf und Wilmersdorf . | 3460| 3501 1 2] 18| 53080 47 Regierungsbezirk 7) Potsdam . - « « 8211| 893] 4| 4j 62} 126 266 8| Frankfurt . . . „] 6200| 6174 1 3 56] 95 067 9| Stettin .. .. .„| 4090| 9541 1-2 414 63140 10: Koslin G S 3471| 335] 4| 21 32} 939528 11| Stralsund . ._. « 1477| 178] 1 3} 12} 22801 12 e Ce oa 5378| 846] 12| 43) 781 85 152 13¡Bromberg* . » 3415| 415 2| 71 49] 52697 14| Breslau. « «s 5 8529| 643] 6| 131 59] 90600 15|Ueani o ch9 5 T44 693] 8| 101 52] 88903 16, Oppen, 4484| 542] 22| 56] 38] 72224 17| Magdeburg . . - - 8061| 1739| 1| 5} 43] 126 245 18| Merseburg . - «- - 7050|. 1712| 4| 21 37} 111243 19 Erfurt. S 9128) 518| —| —| 13} 833487 20| Schleswig . . « - 11773| 1 152] 10| 24f 81/181 418 91| Hannover . . « - - 3172| 506] 7| 6] 20| 49434 99) Hildesheim . . . „| 2742 5835| 2 —| 17] 42832 23| Lüneburg . « + «+ - 5 089|- 620] 4| —| 38] 78393 4 Stade 2 s s - e 3277| ‘471 11| 9] 32] 51094 %| Osnabrüdk .. « « 9875| 530] 13| 20| 114 45 366 6 Aurich . « « » * 1804| 8324| —| 10/ 10/ 28102 27| Münster . « » - * 4928| 872] 9| 111 414 - 77249 a8 Minden % 9664| 345] -1| 11 17} 41118 99| Arnsberg . « « .+ 6182| 800] 2| 7} 391 95 305 Ola S 3690| 438] 3| 9} 33] 57 029 31| Wiesbaden . . . «| 3623 331] 7| 14} 20| 55 898 32| Koblenz . .. è - 9872| 240} 19| 12] 19} 45 645 33| Düsseldorf . . . .] 7349 1 256} 32| 53] 58] 117 211 3 Con p e oa e 3994| 460] 17| 23 33| 63 123 35 Trier «6 «42602 298] 20| 69 43 061

36| Aachen . . « « . - 2117| 195/121/147 37| Sigmaringen , « - 370 a 2 Wiederholung, nach Provinzen geordnet:

Prov. Ostpreußen . 10 136 “50

Westpreußen . | 6697| 9598 Stabi Wein,

Gharlottenburg, Schöneberg, Rixdorf

do —_

ch5]

und Wilmersdorf . | 3460| 350] 1 4| Prov. Brandenburg . |14411| 1510| 5 5) Pommern .….| 9038| 1-054] 6 6) „, Posen. . ..]} 8793| 1261] 14 7 Stlesien . „16 080| 1878} 36 E Ss en. 117239/ 3969 5 9, Schleswig-

‘Holstein . . 111 773| 1152] 10 10| Hannover . . 118 959| 2986] 37 M A estfalen . . 113 774| 2017] 12

Z N Nau: 7313| 769] 10 13| Rheinland . . . . [18 934/ 2 449/209 14| Hohenzollern . 370Þ 43]

zusammen . . [156977] 21 098[346|571[1251]2 456 744]15025.

Verdingungen im Auslande,

Oefsterreih-Ungarn.

8. August 1908, Mittags 12 Uhr. K. K. in Krakau: Bau eines“ provisorischen Sto R U S A D Abenlenziolles ‘em 15: Nebemter 10s E - e Arbeiten solle L: sein. L 490 genannten Direktion, P ovetiber O) Be . Augu / acs 12 Uhr. K. K. Staatshahndirekt in Lemberg: Lieferung v , i idirektion Näheres bela „Feichsanzeiger“. Druck- und lithographishen Arbeiten.

Niederlande.

Die Lieferung nachstehender Gegenftä

abend, den 295. Juli d. I., in Cenrum bon der fac E AiimonikT Supernborpbat 405 bis S0 be E Ea ; , 40, bis 50000 kg Sla@enmehl 42 000 kg s\{weselsaurer Ammoniak. Die B Ñ id bet i s edingungen find bet F senden f zu erhalten, an den auch die Beda ein-

e Lieferung nachstehender Gegenstände 2c. wird am Sonnab den D d. I, in Odoorn von der L E EenitT S E Ae fon 008 e ke Kainit, 45 000 kg - deutsches erteilt dec Sekcetär K. Snoefen i S

e Ueferung nachstehender Gegenstände 2c. wird am Donn

den 30. Juli d. I., in Oosterwolde- von der S eeniging tot aankoop van Landbouwbénoodigdheden Ooster- Mas en omstreken vergeben: 1936 Ballen Kainit, 144 Ballen G hilesalpeter. Die Bedingungen find bei dem Verwalter And. Luittin nOosterwolde, an den au die Angebote einzusenden sind, erhältlich.

Griechenland.

Königlich griehisches Kriegsministeriuum in Athen

der Lieferung von verschiedenen Militärausrüstungs Vergebung

8gegenständen,