1908 / 271 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kohle, Koks und Briketts Zander 1 kg 3,50 46, 1,40 #4. Hechte 1 kg 2,40 4, 1,2046. Haudel und Gewerbe. Wagengestellung für Kohle, 1908: Barsche 1 E 2,00 4, 1,00 46. Schleie 1 3,80 4, 1,40 4. (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten Ruhrrevier Oberschlesis<es- Revier Blete 1 kg 1,40 4, 0,80 6. Krebse 60 Stü> 24,00 46, 3,00 6. „Nachrichten für Handel und Industrie “.) Anzahl der Wagen } Ab Bahn. S Gestellt... 21707 8 263 Frei Wagen und ab Bahn. Weit E : Einfuhr. Auß O E 15. November 1908: | é e uhr. Außer am 15. m : z den zur in snbe bercits Mae n É ehitalien dürfen nunmehr Gestellt... 3242 161 G Gr Gc S E E Ae Speis e es N B E N: bere und N E E E genfigte E nd nit, bie -oréseten Seibrei ganz zu finan, uit Verbesserun, erren S E Oelen erscheint am reins<me>ende Qualitäten konnten unveränderte Preise erzielen, ab- wihtigften die beasihüicte Ca bdige v8 Zolltacifen. Dem Ver- Von dem Berliner Pfandbriefinstitut“ sind bis Ende | weichende. Sorten bleiben zu unregelmäßigen Preisen angeboten. Die

* ober 1908: 19433700 6 31 9/oige, 22205 100 4 49/0 ige, | heutigen Notierungen sind: Hof- und Genofsenschaftsbutter Ia Qualität eile LaV fol bereits auf- Bell 29 dien qum din MUSidu | 8.087 900,4 44 V/oige, 9 907 200 4 5 V/oige alte Berliner Pfandbriefe | 123 bis 125 6, Ila Qualität 118 bis 122 6. S<hmalz: Die änderung de Di tehen E delsverträge nah dieser Richtung hin | und 18 413 100 4 Md 166 707 100 M 34 °/oige, 86 052 800 & | matte Tendenz der amerikanischen Börsen hat bis zum SHluß der beschäftige z i eee S iht d t Kaiserliten Botschaft in | 4°/9gige neue Berliner Pfandbriefe, zusammen 368 766 900 46 Pfand- | Weh? angehalten, da die größeren Shweineantriebe bewirkten, daß / onstanti, soll. (Nach einem Bericht der briefe, ausgegeben worden, wovon no< 6 151200 3X 9% ige, < die Spekulation reserviert verhielt. Bei guter Nachfrage nah nopel.) 5 132100 e 49/oige, 4112100 # 449/oige, 762600 6 5 O9/olge ofoware blieben die Preise dafür ziemli<h unverändert. Die heutigen é

alte Berliner Pfandbriefe und 13 379 800 6 3 9/oige, 141 981 300 #4 Notierungen find: Choice Western Steam 542 bis 557 „6, amerika-

d 31-0/n ige, 63 607 200 6 4°/oige neue Berliner Pfandbriefe, zusammen | nisches Tafelshmalz Bors }/58 „6, Berliner Stadtshmalz (Krone)

Abgabe für Ale, P E e Bier bei der Einfuhr in 935 126 300 6 Pfandbriefe, von den Grundstücseigentümern zu ver- 563 bis 63 6. Berliner Bratenshmalz (Kornblume) 574 bis 63 6. ür Ale, Por

das Yukon-Territorium. Dur<h Verordnung des General- gu 3 G 3E A ae e Ee Ps 2 Sped Fell 22, Grneurs vom 17. September B I. i Be E E 63 548 675 #6 zur Beleihung mit neuen Berliner Pfandbriefen ange- Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner S n 1904, wonaÿ bei der Suisuer G S 0 Ee Malz- | meldet worden. Von den darauf erfolgien Zusicherungen sind | S<hlachtviehmarkt vom 14. Nevember 1908. Zum Verkauf standen A en Weinen eine Abgabe ial <2 aufe (mit Auanahine 22 503 100 „6 no<h ni<t abgehoben worden. 4205 Rinder, 1148 Kälber, 8965 Schafe, 12 331 Schweine. Markt- Von ie Spicituosen oder Tagen E e s [che-v 2 Dollar für Nach dem Geschästtberiht der Direktion der Be rlin er reise na< den Ermittlungen der Preisfestsezungskommission. das G i Porter, Bier und ZHOrT Li e D S pas L Noveinber Maschinenbau- Aktien-Gesellschaft vormals L. Schwar y- ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlachtgewicht in Mark

A is zu erheben ist, dahin a Gon E E u adis din Sber kopff erreihte der Umsaß im S Geschäfisjahre die Höhe | (bezw. für 1 Pfund in _Pfg.): bride: au< von a S . u s c Einfubr in das | von 24 Mill. Mark gegen 18 Mill. Mark im Vorjahre. Der verteilbare | - Für Rinder: Ochfen: 1) vollfleishia, ausgemäfstet, höchsten Sas em) E Porter, Bier und age E e Les Gallon erhoben | Reingewinn beträgt 1961 784,— #6 und eins@ließli< des Vortrages | S<lachtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 75 bis 79 4; 2) junge E n-Territorium eine Abgabe von 59 Cent für da à ae: ZEHE) vom 1. Juli 1907 12097,83 4 = 1 973 881,83 4 gegen in8gesamt | fei dige, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 68 bis 72 6; en foll. (The Canada G8 1854 407,95 #6 im vorigen Geschäftsjahre. Es soll eine Dividende | 3) mäßig genähtte junge und gut genährte ältere 59 bis 63 46; von 15% in Vors<lag gebraht werden. Wenn troy des | 4) gering genährte jeden Alters 54 bis 58 6. Bullen: 1) voll-

: s allgemeinen Rü>ganges der Verkaufspreise und troßdem alle Löhne | fleischige, höchsten Schlahtwerts 71 bis 73 4; 2) mäßig genährte Die wirtsGaftilihe Lage und der Ginihr Land el Süd- D Gehälter eine Stéäigerung, die Nohmaterialpreise aber keine | jüngere "und gut genährte ältere 64 bis 67 M; 3) gering genährte

australiens im Jahre 1907. Ermäßigung erfahren haben, ein fol<¿s Grgebnis ermögliht wurde, | 53 bis 59 6. Färsen und Kühe: 1) a. volifleis<hige, aus-

ür ünstig; Hand o ist es allein dem erhöhten Umsay zu “verdanken, der um 334 °%/% | gemästete Färsen höchsten Schlahtweris bis #6; b. voll- und W BEWE E E E eien bang e das Vorjahr, und um 87 °% gegen 1905/06 stieg, und fo den fleischige, ausgemästete Kühe höchsten Shlachtwerts, höchstens 7 Jahre Yauptsäli von A R ab, Die Weizenernte von 1907/08 war | Mindergewinn an den einzelnen Geschäften dur die arößere Menge | alt 67 bis 70 4; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut die fünft feine d S ende rei<lihe Ernte; au der Weizen derselben mehr als auszugleichen vermochte. Die Steigerung des | entwi>elte jüngere Kühe und Färsen 62 bis 65 4; 3) mäßig genährte „tritelte gute Preise Tie Laie der Landwirte if zur Zeit günstig; Ua es ER O K iedern e a las ie S ub Kühe 57 bis 60 6; 4) gering genährte Färsen und Kühe le uz j T t ie maschinenvau, in ndere j L une Uafer thnen find als woblhabend anzusehen icisGuft haben | sowobl füx das In- wie für das Ausland so ftark bes&äftigt | Kälber: H feinste Mastkälber (Vollmilmas) und beste ‘beträchtliche Fortschritte emat. Dies alles hatte zur Folge, daß | war, daß leilweise mit Doppelshichten gearbeitet werden mußte. | Saugkälber 97 bis 102 #6; 2) mittlere Mastkälber und gute Saug- e Bo O und in den fruhtbarsten Gegenden | Die von der Mergenthaler Seßmaschinenfabrik G. m. b. H. über- | kälber 85 bis 91 4; 3) geringe Saugkälber 48 bis 56 #; 4) ältere ehr Hohe Pre ise d für S ielt wurden. Im ganzen genommen wird wiesenen Aufträge hatten einen so großen Umfang, daß die betreffenden gering genährte Kälber (Frefser) 48 bis 53 6. der A&erbau in de leyten Jahren in bedeutend bessecer Weise be- | Werkstätten troß der vorgenommenen Vergrößerung derselben wiederum <afe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 75 bis trieben E Bie8 ist Cf die günstige Wilterung und besonders auf den bis zur Grenze der Leistungsfähigkeit in Anspruch genommen waren. | 77 6; 2) ältere Masthammel 67 bis 71 46; 3) mäßig genährte fortwährend steigenden Gebrauh von s{wefelfsauren Phosphaten Die Kriegsmaterialabteilung war vorübergehend {<wächer bes<äftigt ;

1 ammel und Schafe (Merzschafe) 53 bis 59 #4; 4) Holsteiner

¡urü>zufüh das Geschäft hat sih jedo< dur< Hereinnahme von größeren Aufs | Niederungsshafe bis #, für 100 Pfund Lebendgewoiht Die Etn fuhr erreihte im Betriebsjahre die hohe Summe von trägen auf Torpedos, Torpedoteile, Torpedogeshüße und Luft- | 24 bis 34 4.

12150 652 2 Legen 9 702264 £ im Sahre 1906; hiervon kamen | kompresfionspumpen wieder belebt. Der Gesamtwert der vorliegenden Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg)

7 867 523 £ bo: den Nachbarstaaten Australiens und anderen eng- | Aufträge eins{li{li< der. aus dem Vorjahre übernommenen | mit 2009/6 Taraabzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer

Tshen Kolonien, 3 060416 L von Großbritarnien und 1192113 2 | unerledigten Bestellungen beläuft sh auf rund 22 Millionen Mark | Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: a. im Gewicht

L 7 i gegen rund 31 Millionen Mark um die gleiche Zeit des Vorjahres, | von 220 bis 280 Pfund 67 bis #4; þ, über 280 Pfund lebend R ven E welche fih an der Einfuhr | bbei aber in Beirat zu zichen ist, daß die Herbstvergebung der | (Käser) bis 4; 2) dteisdhige Schweine 65 bis 66 4; gering 9? Bereinicte Staaten von Amerika. . mit 572246 £ Preußischen Staatsbahnverwaltung, wel<he sonst stets vor Ausgabe | entwi>elie 61 bis 64 46; Sauen 65 bis (6, Deni e R „333005 , des Geschäftsberichts erfolgte, in diesem Jahre no< nicht perfekt ist. Asiatishe Inseln, China und Japan „, 89 751 , Die Gesellschaft ia i ots in allernächster Zeit einen Auftrag Berlin, 14. November. Wochenbeziht für. Stärke i Belgien a 6 S D220 % von nahezu $ Millionen Mak. leute von Berlin bat eine | Stärtefabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, E s S 2 06874 7 Der Verein junger f t Rout erog, | Die Tendenz für Kartoffelsabrikate blieb au in” dieser Woche T. ¿29466 ; Darlegung über den Ges<äfts\<luß in Konkoren, Cngros- | fest, wenngleih der Verkehr etwas ruhiger war. Es T ges<häften 2c. um 7 Uhr ausgearbeitet und si damit an sämtliche find zu notieren: Ta. Kartoffelstärke 19—191 #4, Ia. Kar- S E E z 16106 , hiesige Arbeitgeberverbände gewendet. toffelmehl 19—194 #, IL Kartoffelmehl 16—18 4, ti S S E E SCLII E E 14874 , In der vorgestrigen außerordentlihen Generalversammlung der Feuhte Kartoffelstärke Frachtparität Berlin 10,60 D 4 e e F Bre Er 2 9535 7 Aktionäre der Rheinischen Hypothekenbank wurde mit Rücksicht elber Sirup 23—234 4, Kay. - Sirup 231—24 4, Exvortsirup S weiz E E E Cr teh T G 52704 5 auf die Zunahme des Pfandbrierumlaufs die Erhöhung deg Alien L 20 C, Kartoffelzu>ker gelb 231—24 6, Kartoffel- Hieraus geht hervor, daß von fremden Ländern die Vereinigten Gon um 5 400 000 6 von 20 100 000 6 auf 25 500 000 M be- | ‘der fap. 24—241 #, Rumcouleur 37—38 4, Biercouleur Saaten e Me und e E S ie ein E [ Der Aufsitsrat der Bayerishen Bodenkredit-An stalt a tr En gde y uo was ZAN 2070 * 3 e en. e QUier, w e im Zahre von eu - 4 a D. u E 7 ale e e Se E Südaustralien eingeführt wurden, bestanden hauptsähli< in Würzburg beschloß, laut Meldung des „W. T. B“, auf Antrag

der Direktion, ik Berlin vom 1. Januar 1909 an ein Hypotheken- S t E) I t“ eb E L ürft des nur ein geringer sein, da der Gesamt- | 2Ureau zu erri@cen, , | S@habestärke 43—44 46, Ia. Maisstärke 34—35 4, Viktoriaerbsen Ii r rlEahre 1906 334 802 und 1907 333 005 £ betrug): | hmter Le M er gi Pen S I Nen ea | 24-28 M, Kocherbsen 2426 46, grüne Erbsen 24-26 4, Futier: Bier 4995 $ Bekleidung 7465 L Bilder vnd Bücher | „eniger 276 675 #6). Einnahme ‘vom 1. April bis legien Oktober: und Taubenerbsen 19—20.,46, inl. weiße Bohnen 24—26 4, flache weiße 871 $ Bürftenwaren 1534 L Baumwollene und Textilwaren 43 966 000 M (ge Sn Vorj. def. weniger 564 100 M) * | Bohnen 24—26 #4, ungarische weiße Bohnen 23—24 4, galizish- U 361 £ Blattgold und Blattsilber 560 L Calciumcarbid geg P 9 Z rusfische weiße Bohnen 21—23 4, große Linsen 25—29 4, nitiel do. 292 L Zement 5133 L S Séokolade 1535 L E trt Eci Tie Ee S BOUA uit zu Bin S S L irse 60—70 4, gelber

E d Chewifkalien 3232 Draht un , T s r enf 30— nskörner 23—24 46, Winterrübsen 284—29 n E E 867 D er: und Schreibpapier 3609 L Elek- | des Außenhandel s Rußlands mit: L len 2 Ì

aus folgenden (für 1907 sind sie no< nit veröffentlicht, der Unter-

Winterraps 29—294 46, blauer Mohn 40—46- 4, weißer Mohn

i 398 $ Eisen- und Stablwaren 28 597 L Guropäisher Handel. 58 —66 #6, Pferdebohnen 177—184 #4, Buchweizen 17—19 # “E 1677 £ Fahrzeuge 4432 £ Farben 1169 £ Ausfuhr Mais loko 18—18L 46, Wien 18—19 4, Leinsaat 23—25 #6, Federn 55 $ Filtriersteine 429 L Gardinen 312 L vom 20. bis 27. Oktober . . . . . . 31741 000 Rbl. Kümmel 70—80 #, Ta. inl. Leinkuhen 16—164 46, Ia, ruff. do. Glaswaren 7400 £ Glas 3451 © A S Z E vom 1. Januar bis 27. int ¿e « 698 052 000-7 Vats e. Fir tin E S Ia. Macieon: Erdnußkuchen

Er 5 Hovfen uhr . _= , Ia, do; tes w 9,

ndschuhe 8168 Lüte und L776 L Koks 1077 £ Kupfer | vom 20. bis 27. Oktober... 17852000 Ril, | 16_16L M, belle getr. Biertreber 134-14 a, gele, Geteeibe: 195 S Korken und Korkwaren 494 £ Lampen 3197 L vom 1. Januar bis 27. Oktober. . . . 547289000 , \hlempe 154—164 4, Maisshlempe 154—17 46, Malzkeime 13 bis S E E Asiatiser Handel E I P enen 1 U f T

A Mineralwasser S uhr e /

Uls s e Dea 9586 L Mikel 6344 f T M vom I 1 eis E N. 2H o0o Rb. m “_— L E aiten 7E vom 1. Januar e ober S Ï - Meditcaeae 189 L E ia 10 897 £ Orile 601 2 Einfuhr Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten. Konservierte Mil 659 £ Papierwaren 15 521 Mate vom--10--bi8-17, Dltober s 2646000 , Hamburg, - 14, November. (W. T. B.) (S{hluß.) Gold in A S arge ea D £ E Konsoree E Es vom 1. Januar bis 17. Oktober... , 91379000 „. Q Des Aan E Ltr 2784 Gd. S in Barren das e, Lotosrapbische Ariike Säuren TS Odessa, 14. November. (W. T. B.) Das Od Börsen- ogt 90 Br., 68,00 Gd. Stiefel 823 4 Salpeter 390 L Samen 608 £ Seife 1442 | y mite e edo wie dee Bhusenkemitez in 9ostow! (Dor) tem | „, Wien, 18, November, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B) N T, Spiuituosen 4717 $ Stärke 528 L_— Stirme T Protest des Nikolajewer Börsenkomitecs gegen das Grgebnis der in Einh. 49/0 Rente M./N. pr. Arx. 95,90, Oesterr. 4%/9 Rente in h Tapeten 546 £ Tabakpfeifen 1096 £ Tiere 1000 L 21e | Hamburg ausgeführten Analyse südrussisher Gerste bei. Kr.-W. p. ult. 95,95, Ungar. 4/9 Goldrente 110,20, Ungar, 4/6 D N Und Bindfaden 803 £ Uhren 1844 L Waffen und Munition New York, 14. November. (W. T. B.) In der vergangenen Rente in Kr.-W. 92,00, Türkishe Lose per M. d, M. 179,00, M E 4094 £ Wissenschastliche Instrumente 395 £ Werkzeuge 2145 L Mode wurde kein Gold ausgeführt, die Silberausfuhr betrug Bus@ßtierader Eisenb. Ukt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per E 4E Zündhölzer 6234 L Zink 2997 L | 755 000 Dollars; eingeführt wurden in der vergangenen Woche | "l: Desterr. Staatsbahn per ull. 683,00, SübdbahngeseUshaft

u E N

120 00, Wiener Bankverein 513,75, - Kreditanstalt, Oesterr. S M Die Einfuhr kann nur dur gute Vertretung dortselbst oder lte Vort S E O T VE der in | 883,00, Kreditbank, Ungar. allg, 735,00, Länderbank 432,50, Brüree |

dad de, Guan von Fabindneen eten merten, p | pee onmguen, Mole e fracfteten Bares sin 108008 | Ler M M net „8 a0 gen I w en großen enbdungen von g n . . 1 nan:

saen, weldhe Waren anbieten, dort R bie Sönbrireenl Groß 2 DOUard- gegen I LIO O N i L EisenindustriegesellsGaft —,—. L 00, Prager

Ih und dieseiben Waren von vielen Seiten zuglei angeboten werden.

London, 14, November. (W. T. B.) (S#&luß:. ü hrere der größeren sübaustralishen Firwen baben ihre Filialen in i [ise Konsols 844, Silber 23!/16, Privatdiotent B S B ntc London, welche die sämtlichen europäischen Einkäufe dori besorgen; es Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt be- D ss

ang 205 000 Pfd. Sterl wäre demna ratsam, mit diesen in Verbindung zu treten. finden si in der Börsenbeilage. gang Pf

Paris, 14, November. (W. T. B.) (S : Nas ERaTA isl, a vos D e Grete Siusuyr n den Rente f 9600 E ) (Séluß.) 39/0 Franz. ritaaten (über e Erzeugnifse der bedeutenden in, 14. November. Marktpreise nah Ermittlungen des adrid, 14. November. . T. B) Wesel Silber, Blei- und Zinkminen von Broken Hill an der Grenze Stn Polizeipräsidiums. (Höchste und E Preise) Der Lissabon, 14. November. (W. T. B.) a R 11,50, roauftraliens gelegen -“ eingesGlofsen Pud Pie Erte dicser Minem | Hoppelentner für: Weizen, gute Sorte }) 20,60 o, 20,04 t - New York, 14. November. (W, T. B

deren Wert über 2 000 000 £ beträgt, selaigen in Südaustralien nur

E B.) (Scluß.) Da {ih 3 bei Eröffnung der Börse R aiserlihen Konsulats in Weizen, Mittelsorte f) 20,48 46, 20,42 46. Weizen, geringe Sorte F) | be ffnung rse Realisationsdru> zeigte

Jur Dur . (Nach einem Bericht des R 90 M 1719 M. | überwiegend <wäher, Die Matti eigle, war die Haltung Velaie) O 20,36 #, Mitielforie R 2 Rit ate dem Einfluß von Londoner Meldun Ra R R a E A Sorte 4) 17,16 4, 17,15 4. Futtergerste, gute Sorte *) 18,20 #6, drückte weiterhin auf den-Kursstand. Im späteren Verlaufe wurde 17,00 d. Futtergerste, Mittelsorte *) 16,90 6, 15,70 6, | die Tendenz unregelmäßig. Es erfolgten zunächst Angriffe der Baisse- Konkurse im Auslande. uttergerste, geringe Sorte) 15,60 4, 14,40 #4. Hafer, gute | partei, besonders gegen Stahl und Readingwerte, später mate f ri 018.40 6, 17,80 4. Hafer, Mittelforte*®) 17,70 46, | aber eine Erholung geltend, die auf Interventionskäufe seit i E | 110 A. Gases, gefinge Sorte*) 17,00 M, 1820 d Mah | umiag 600080 Cte gdubren war, Siluß behauptet, Atuien- Aue ina Schluß der (aIeD e ps e E E 0 Mais V R E u nom., do. Zinsrate für Leatet Daiteis Let Tages M B E H Handelsgericht Name des Falliten beruncen Verifizierung | Sorte 18,60 S, 17,80 4. Nichtstroh 5,20 46, 4,8246. Heu | London {60 Tage) 4,83,80, Cable T: randfers 66.10. Sib Ge N L rae am 600 1e 120 M. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 4, 28,00 #6. | mercial Bars 49". Tendenz für Geld: Leicht. / Gom- M S Spetsebohnen, weiße 50,00 46, 26,00 46. Linsen 70,00 #, Rio de Janeiro, 14, November. (W. T. B.) W sel Mi Il November/| 1./14. D 20,00 #6. L eln 8,00 4, 5,00 4. Rindfleis< von der |- London 15/2», L D, esel auf N Butt I. Ceaugecu, (20. es | 1608 | Reule 1 kg 2,00 o, 1,40 4; dito- Baufleish 1 kg 1,60 I pn Burger A “1110 % < S@weinefleish 1 kg 1,80 4, 1,30 46. Kalbfleisch Str. Pünzari 1 1 kg 2,1046, 1,20 4. Hammelfleish 1 kg 2,00 4, 1,20 4. Kursberihte von den auswärtigen Warenmärkt S Butter 1 kg 3,00 4, 2,40 46. Gier 60 Stück 6 00 #4, 3,60 4. Magdeburg, 16. November. rkten.

60 0, a