1908 / 274 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

Und

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4,

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Brzugspreis beträgt vierteljährlih 5 Æ 40 S. Alle Postanstalten nehuzen Bestellung auz fär Berlin außer

den Postanftalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer

Einzelne Unummern kosten 25 H.

auch die Expedition SW., Wilhelmftraße Nv. 32.

Inserate uimmt au: die Königliche Exvedition

des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 3.

M 294.

Drd Juhalt des amtlichen Teiles: envverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Vitteilung, betreffend den Empfang des neuernannten Königlich Ernebbritannischen Botschafters. Mittoiangen 2c, : grgung, beireffend die nähste Prüfung zum Schiffer auf Juober Fahrt in Elsfleth. z gen, betreffend die Ausgabe der Nummern 55 und 56 8 Reichsgesetblatts.

Erste Beilage:

Mboringenieurpromotionen an der Technishen Hochschule in Alsruhe. G

ren Königreich Preußen. semungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und getnitige Personalveränderungen. Í Rmimachung, betreffend den kommunalabgabenpflichtigen Aneenertrag der Neustadt-Gogoliner Privateisenbahn. zige, betreffend die Ausgabe der Nummer 37 der Preußischen efsammlung.

e

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

zu yeem Wirklichen Legationsrat a. D. Dr. von der Groeben

erlin, bisherigem vortragenden Rat im Reichskolonialamt, Ndler êm Gutsbesißer Joseph Pauli zu Cöin den Roten

orden dritter Klasse mit der Se bishe, 7 emeritierten Pastor Paul Pflanz zu Halberstadt, direkte in Warsleben, Kreis Neuhaldensleben, dem Seminar-

i Dr. Friedri< Girardet zu Weißenfels, den Verg tratsbauräten Kuno Wollenhaupt zu Grunewald bei J „n und Vincent Dylewski zu Berlin, dem Architekten, F dene cTungsbaumeister a. D. Zulius Boethke zu Berlin,

G Kauf Wribesier Heinri<h Schoeller zu Düren und dem

den ann und Rittergutsbesißer Georg Kißling zu Breslau Oen Adlerorden vierter Klasse, | Veißet berleutnant von Plessen,

“und N; 4, von Plato, von Si, R ] ¿F Cis von Rosenegk, sämtlich im 1. Garderegiment Telto den Architekten Julius Gere >e zu Lankwiß im Kreise

m Yad Max Buchholz zu Stegliß im E Kreise, kreise Tp ermeister Oskar Kühnbaum zu Podgorz im Land- fels horn, dem Seminarlehrer Albert Kölhs\< zu Weißen- und pem Maurermeister Theodor Naumann zu Berlin Kreise « Cihmeister Eduard Zimmerling zu Bartenstein im

Friedland den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, Pott bei der T. Ma- des Königlichen Haus-

den Leuinanis von Rudolf von Oppen

irg, en Militärmusikdirigenten Ernst orgtdivision das en Ld Inhaber denn Hohenzollern, ? h zu Le Ersten Lehrer und Organisten Ferdinand Bachor tines im Kreise Neidenburg, dem Hauptlehrer a. D. isher 1< Menne>e zu Dögerode im Kreise Osterode a. H., | Lehrern Wildemann, Kreis Zellerfeld, den Kantoren und Prenzsqu +2: Gottlieb Kaldun zu Brüssow im Kreise T Son bisher in Alt-Temmen, Kreis Templin, und Emil Lehrer 5, U Oranienburg im Kreise Niederbarnim und dem dorf 23, D. Nugust Miers zu Berlin, bisher in Wilmers- ligen <8 Angermünde, den Adler der Jnhaber des Köntg- E AuSordens von Hohenzollern, E E dorf S Gemeindevorsteher ilhelm Koepp zu Friedrichs- Meister Kreise Dramburg, dem pensionierten Polizeiwacht- förster einri Troll zu Hannover und dem Privatrevier- das Ke win Hre zu Hartmannsdorf im Kreise Lauban Vei des Allgemeinen Ehrenzeichens,

August Feldwebel Heinrich Frentrup, den Vizefeldwebeln üttgen Omidt, Rudolf Storbe>, Heinrich Von - August Born und dem Fähnrih Freiherrn - in V êinbaben, sämtlih im 1. Garderegiment z. F.

Kreise weiser Konrad Harbush zu Beiseförth a ¿Yungen, dem Bauernauszügler Franz Unterneho ¿U Groß-Döbern im Landkreise Oppeln, dem Bau-

Sai Es Albert Neye zu Perweniß im Kreise Osihavelland, Und Emil Ber Christoph Henning, Adolf Ste>ler Stadt: R Hahn zu Podgorz im Landkreise Thorn, dem eum, De Polizeiwachtmeister Gustav Scheller zu Birn- dehm an ! Fließaufscher und Vollziehungsbeamien Ferdinand tener &* U Groß-Machnow im Kreise Teltow, dem Schul- ierloisen An Lange zu Weißenfels, dem bisherigen inationgsc.i Karl Stern zu Stettin, dem früheren Legiti- M Kreise perteuler, A>erer Baptist Leonardy'\zu Thommen Juin, d Malmedy, dem Markthelfer Friß Seyffert zu N lenburg a S paeReeT Ludwig Stolte zu dem o ß dem Werkführer Karl Jaeger zu Halle ‘m Maurerpolier Ern Müller zu Berlin,

14. Novem

dem Sriftseger Otto Gorlin g zu Grauden Uhrmacher August Herzog zu Mariendorf

Berlin, Freitag, den 20. November, Abends.

im Kreise Teltow, dem Eisenbahnhilfsbremser Peter Simon zu St. Johann im Kreise Saarbrü>en, den Hilfsbahnwärtern Nikolaus Boden zu Taben im Kreise Saarburg und Lambert Peters zu Birresborn im Kreise Prüm, dem Eisenbahnschloser Nikolaus Loch zu Baltersweiler im Kreise St. Wendel, dem Eisendreher Rudolf Tauchen, dem Eisenhobler Julius Knebel, beide zu Niesky im Kreise Rothenburg O.-L., dem herrschaftlihen Kuisher Karl Schwente> zu Cörnen im Kreise Pr.-Eylau, dem Guts- statthalter Wilhelm Voigt zu Dargebell im Kreise Anklam, dem Gutsmolkereiverwalter Sohann Klaeske zu Steinmo>er im genannten Kreise, dem Gutsvorarbeiter und Hof:neister Gotthilf Büge zu Nottnow im Kreise Greifenberg, dem Vor- arbeiter Julius Graner zu Rasberg im Landkreise Zeiß, dem Bahnhofsarbeiter Wilhelm Escher zu Güls im Land- kreise Koblenz, den Arbeitern August Müller zu Heiß und Wilhelm Freitag zu Saußschen im Landkreise Zeiß das Allgemeine Ehrenzeichen, f ; dem Regierungsrat Erich Blun> zu Nikolassee bei Berlin und dem Lehrer Rudolf Geelhaar am Real- ymnasium in Nathenow die Rote Kreuzmedaille dritter Klasse owie der Frau Geheimen Sanitätsrat Elisabeth Davidis, eborenen Weber, zu Duisburg das Frauenverdiensikreuz in Silber zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben heute, Freitag, den 20. d. M., Mittags 12 Uhr, im Neuen Nalais bei Potsdam den neuernannten S großbritannis<hen außer- ordentlihen und bevollmächtigten ollGgfter an Allerhöchst Jhrem - Hofe Six Edwar Goschen n feierlicher Audienz zu empfangen und. dessen Beglaubigungsschreiben entgegenzu- nehmen geruht. :

Der Audienz wohnte der stellvertretende Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Wirkliche Geheime Rat von Kiderlen- Waechter bei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Oberpostsekretären Sol eg in Karlsruhe (Baden), Müller in Flensburg, Schaller in Plauen (Vogtland) und dem Postmeister Rohdies in Praust bei ihrem Scheiden aus dem Dienst den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen.

Jn Elsfleth wird am 21. November 1908 mit einer Prüfung zum Schiffer anf reen Fahrt, verbunden mit einer Sonderprüfung in <iffsdampfmashinen- kunde, begonnen werden. :

Die von Eb ab zur Ausgabe gelangende Nummer 55 des Reichsgeseßblatts enthält unter Í

Nr. 3535 die Bekanntmachung, betreffend die Vereinbarung [eihterer Vorschriften für den we<selseitigen Verkehr zwischen den Eisenbahnen Deutschlands und der Schweiz, vom 4. No- vember 1908.

Berlin W., den 19. November 1908.

Kaiserliches Postzeitungsamt. cüer.

Die von tb ab zur Ausgabe gelangende Nummer 56 des Reichs ge} ehblatts enthält unter

Nr. 3536 die Verordnung über den Schuß von Werken der Literatur und Kunst in den Deutschen Schußgebieten, vom 15. Oktober 1908, unter _

Nr. 3537 den Allerhöchsten Erlaß, betreffend die Ge- nehmigung zur Erklärung des Beitritts für die Deuischen

‘Schußgebiete zu dem internationalen Verbande zum Schuße

von Werken der Literaiur und Kunst, vom 15. Oktober 1908, E 3538 die Bekanntmachung, betreffend den Beitritt für die Deutschen, Schußgebiete zu dem internationalen Verbande um Schuße von Werken der Literatur und Kunst, vom Î er 1908, und unter : Nr. 3539 die Bekannimachung, betreffend Abänderung und Ergänzung der Eichordnung Und der Eichgebührentaxe, vom 1908. 8 eli W., den 20. November 1908. Kaiserlicher Folgeumasank, rüer.

1908,

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: den Landgerichtsrat Neicharÿ in Münster zum Land- gerichtsdirektor in Hannover zu ernennen und dem Amisgerichtsrat Lerche in Nordhausen den Charakter als Geheimer Zustizrat zu verleihen. :

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungsrat Dittmer aus Merseburg, zur Zeit in Breslau, zum Oberregierungsrat zu ernennen, dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator Krihler im Ministerium des Jnnern den Charakter als Rechnungsrat und dem Theaterdirektor Hugo Gerlach, ohne festen Wohn- fiß, den Charakter als Kommissionsrat zu a sowie «i infolge der von der Stadtverordnetenversammlung zu Allenstein getroffenen Wahl “den Stadtrat Walter Arlazt zu Jnsterburg als Zweiten Bürgermeister der Stadt Allenstein für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium für Handel und Gewerbe. Der Gewerbeassessor Delert ist ng< Allenstein

ur kommissarishen Verwaltung der Gewerbeinspektion in Allens stein verseßt worden.

Ministerium des Fnnern.

__ Dem Oberregierungsrat Dittmer ist die Leitung der Kirchen- und Schulabteilung bei der Regierung in Breslau übertragen worden.

Justizministerium.

Der Rechtsanwalt, Justizrat Bade ‘in Stettin ift zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerihts zu Stettin, mit Anweisung seines Amtssißes* in Stettin, ernannt worden.

Bekanntmach Ung.

Gemäß $ 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Juli 1893 (Geseßsammlung Seite 152) wird hiermit zur öffentlichen Kenninis gebracht, daß der im laufenden Steuerjahr zu den Kommunalabgaben einshäßbare Reinertrag der Neustadts Gogoliner Privateisenbahn für das Betriebsjahr 1907/08 auf 119923 46-07 5 festgeseßt worden ist.

Kattowiß, den 16. November 1908.

er Königliche ens

Holzbecher.

Die von heute ab zur- Ausgabe gelangende Nummer 37 der Preußischen Geseßsammlung enthält unter

Nr. 10925 den Staatsvertrag zwischen der Königlich preußischen und der Herzoglich sahsen-altenburgischen Ne ierung wegen roiden G der parochialen Verbindung der sachsen be A E ta R enroda Bu der zum König- reiche Preußen gehörigen Kirchengemeinde Hohenkirhen

Mai 1908, und unter 4 L VoR

H E E N vom 4. September zu dem Staatsvertrage zwischen Königlich preußishen und der Herzoglich fas S burgischen Regierung wegen Aufhebung der parochialen Ver- bindung der sacsen-altenburgischen Gemeinde Sacsenroda mit der zum Königreiche Preußen, gehörigen Kirchengemeinde Hohenkirhen vom 22. Mai 1908, vom 22. Oktober 1908

Berlin W., den 20. November 1908. :

Königliches Gesepsammlungsamt. rüer.

der Ministerialerklärung

Nichtamtliches.

Deutsches R e i <, Preußen. Berlin, 20. November.

JhreMazjestät die Kaiseri ónigi heute im Neuen Palais bei Potsdam Naub u ie dien: . . , "” T im A bei Seiner Majestät dem Kaiser La g Den

G Großbritannischen Botschafter Sir Edward