1908 / 274 p. 23 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| B

} 039

} Ehefrau als t R der fdeellen Hälfte des Grundstü>s F werde, z Grundstücks Klonsch liden V

E ie

u (680291

S

E Bekl Le

mad

en s teuer S Antggericht in Obligs auf den 15, De- E IA g lg E der öffentlichen Zustellung

bon Klonshen an den Vater des Klägers yer-

f d E Es habe si< jedo bei des später eraus Auflassung seitens des Vaters an den Sohn bee gestellt, daß mit dem gesamten Grundbesitz die E oute des Grundstü>s Klonschen Blatt Nr. 27 e ater des Klägers mitverkauft und infolge- gewerbe n9 unangefodtnes Eigentum des Klägers berurteil sei, mit dem Autrage, die Beklagten zu eilen, darin zu willigen, T. daß die beklagte Miteigentümerin kcaft eheliher Güter-

hen Blatt N

IL daß die 9 27 im Grundbuch eingetragen

Beklagten die ideelle Hälfte des hen Blait Nr 27 an den Kläger Kläger ladet die Beklagten zur münd- lie A erhandlung des Rechtsstreits vor das König- 1909 gericht in Bütow auf den 22. Januar

ssen. Der

| - 9 Uhr Vormittags. Zum Zwe>e der êfentl ormittags. Zu fan nee ellung wird dieser Auszug der Klage

ütow, den 14. November 1908.

-, _Heidenrei<, Aktuar, El Gerichts\Greiber 6 Sbriglihen Amtsgeri®ßts.

#8047] aner De P ie entliche ellung. Eer Kaufmann Gei Schulze, Hamburg, Alsier- und S vertreten dur Rechtsanwälte Dr. Reunert Robert ct in Hamburg, klagt gegen den Kaufmann C, Korf, früher in Hamburg wohnhaft, jeßt Anteannten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem even ez, den Beklagten kostenpflichtig und event. fl erheit6leistung vorläufig vollstre>bar zux ef9 bon 6 935,— nebît 59/6 Zinsen seit dent iur dge zu verurteilen. Kläger ladet den Beklagten Kam Undlichen Verhandlung des Rechtsstretts vor die burg (ar VI für Handelsfachen des Landgerichts Ham- fig Siviljustizgebäude vor dem Holstentor), Vorder- Vor mer 335, auf den 28. Januar 1909, bei quittags 97 Vhr, mit der Aufforderung, einen bestello, gedahten Gerite zugelassenen Anwalt zu di Zum Zwed>e ver öffentli&en Zustellung $9 ieser Auszug der Klage bekannt gemacht. AUtburg, den 14. November 1908. Der Gerichts\reiber des Landgerichis : Loß, Gerichtsfekretär. Oeffentliche Zustelluag. L Nie Fany Binder I Prozeßbevollmältigie:

S \éanwälte Loeffler und Dr. Tumpowsky in Leipztg,

gegen den Kaufmann Friy Kodritsch, * früher RSipiig-Connewis, Waisenhausstr. 20, jeßt unbê- b 9e Aufenthalts, auf Grund Kaufvertrags, mit Antrage, den Beklagten zu verurteilen, thr, der Bin, 245 6 50 H nebst 4 9/9 Zinsen seit tem lic di 1908 zu zahlen, und das Urteil füc vor- den geOüstrebar zu erklären, Die Klägerin ladet Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Viy streits bor das Königliche Amtéegericht zu U 8 (Peterésteinweg 8 1), Zinmer 70, auf den : L;Dezeutber 1908, Vocmittags 9 Ur. Der ibzig, den 14, November 1908. : lügoga Vtöldhreiber des Königlichen Amtsgerichts. : Offeatliche Zusteliung. bede Taglöhnee wit Ursula S<äd in Markt- Gege cld, vertreten dur den Rechtskonsulenten Dienst eyfeazt in Lohr a. M,, klagt gegen den Unk sikneht Johann üb, früber in Unsleben, nun nten Aufenthalts, wegen Forderung, mit dem IGuldpe ¿u Net zu erkennen: I. Beklagter ist 40/7 0 a1 die Klägerin 150 4 Hauptsache nebst ¡ahlo Linsen hieraus seit 5. September 1908 zu be- Îtreize IL. Derselbe hat sämtliche Kosten bes Rejts- wird ¿28 tragen bezw. zu erstatten. IT[. Das Urteil für vorläufig volliire>bar erklärt, und ladet den f igen zur mündlichen Verbandlung des Nechts- dem „Or da3 K. Amtsgericht Neustadt a. Saale zu Vorn otitag;\ den 28. Dezember 1908, termi ittags 9 Uhr. anberaumten Verbandlungs- Zustel[,, Bum Zwee \der bewilligten öfentlihn { ng wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

‘Neuîtad t a. Saale, den 17. November 19098. Gerichtsschreiberei des K. Amtögerihis. ,

[880337 Völ>Fer, K. Sekretär. O ung. îtcdie Frau T E f ‘Dhlics, Benrather-

ReHtsanwalt Stehr

l W „Drozeßbevollmähtigter: früher in

Deli: 198, klagt ge en den Carl Leuffen, alias, jeßt VaE tataigtia Aufenthaltêort, unter Vai ‘bauptung, daß Beklagter ihr sür Koft und Juen Betrag von 253,40 % vers<ulde, mit Îtredth trage den Beklagten dur< vorläufig boll- tf Urteil unter Auferlegung der Kosien des

nebst qreits zu verurteilen: an Klägerin 253.40 s üblen ‘0. Zinsen seit dem 1. Januar 1908 ju mündria, Die Klägerin ladet den Beklagten zur Verhandlung des Rechtsstreiis vor das

08, Vormittags 9 Uhr. Zum

wird dieser Aus- Lift auf ge ans lemasr Die Einlafsung9- oen abgekürzt. : A den 9. November 1908. er

Sid>ing, iTts[reiber des Köntalichen Amts8geri@&ts.

Der g:;x, Deffentli ustellung. fevollmIg Ber Carl Se lee Prozeß- tigter: Rechtsanwalt J-stizrat Dr. Ziese

E n Dittmacourg, lagt gegen den Kaufmann Arthur

üher in Rendsburg, auf Grund der

haupt L, paung, daß der Beklagte für die Zeit vom

t Frundh is bis 15, September 1908 von den im

von Rendsburg Bd. VIT Bl. 315 Ueken y Unter Nr. 10 und 14 eingetragenen Hypo- An 193 75 2000 „6 bez. 5000 16 Zinsen im Betrage agten 6 verschulde, mit dem Antrage, den afen und è verurteilen, 193,75 46 an Kläger zu Wren das Yeteil für vorläufig vollstre>bar zu Fündlichen Der Kläger ladet den Beklagten zux nigliche aecthandlung des Nechtsstreits vor das Aar Loge tgericht in Rendsburg auf den 8. Ja- dvedte der 32? Vormittags 10 Uhr. Zum Klag- offentlichen Zustellung wird dieser Auszug DNendhuannt gemacht. Gerichts f den b. November 1998,

(88059) reiber des Königlichen Amtegerichts. Die fentliche Zustellung.

Frau E burg (&, Lina Trahsel, geb. Krausemann, zu d in Bala), vertechen durch den Rebtganwalt Owe} stadt, lagt gegen ihren Ghemann,

ier Emil Teachsel, früher in Würh-

\. 2. B. G.-B

1 n : Mahn (8 1982 8 Aufenthalts, wegen böslicher

.), mit dem

he der Parteien zu scheiden und den

Beklagten kostenpflichtig für den allein huldigen Teil zu erklären. Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung dés Rechtsstreits vor die 2. Zivil- fammer des Landgerichts zu Rudolstadt auf Donners- tag, den 14, Jaunar 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlien Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemat. Nudolstadt, den 14. November 1908. Der Serichtsshreiber des Landgerichts; M ichael, Obersekretär. 68035] Oeffeutliche Zustellung. : Die Firma A. Israel & Söhne in Hamburg, Neuerwall 60, Prozeßbevollmätigte: Rechtsanwälte Nagel 1, Schmoldt n. Nagel I1. in Stade, klagt gegen den A. Kallina, früher in Stade, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß fle dem Beklagien Waren käufl!< geliefert habe, mit dem Antrage, 1) den Beklagten zu verurteilen, an Klägerin 200 46 20 H nebst 49/9 Zinsen seit 14. November 1908 zu zahlen, 2) dem Beklagten die Kosten des Prozesses zur Last zu legen und das Uc- teil für vocläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtöstreits vor das Königliche Amts- gericht in Stade auf den 20, Januar 1909, Vormittags 20 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage. be- kannt gemacht. i Stade, den 14. November 1998. t Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

—————————

3) Unsa

IRE S CHS BEE A

- und Invaliditäts: c. Versicherung.

Keine.

E

Ms

Verkäufe, Verpahtungeti, Verdingungen 2.

Keine.

4)

5) Verlosung x. von Werl- papiereit.

20319] Anleihescheine der Stadt Kleve.

L S heute von dem städtishen S<hulden- tilgungsaus\<uß vorgenommenen Auslosung der im Rechnungsjabre 1908 einzulösenden Anleiÿe- seine der 240000 6 betragenden zweiten An- leihe der Stadt Kleve si:d die mit den Nummern 12 58 76 162 177 178 179 201 221 233 239 240

bezeichneten Stü>ke zu je L000 #6 ausgelost worden,

was hiermit zur öffeniliGen Kenntnis gebra<t wird. L Zahlungsíiag 2. Jauuar 1999. Kleve, ben 21. Mai 1908. Der Vürgermeister: Dr. Wulff.

Niever Stadtobligationeu. Í

Zur öffentlihen Verlosung der na< Vorschrift des Allech¿htien Privilegiums vom 20. November 1877 für das Rechnungsjahr 1998 zu tilgenden Obligationen der erften Auleihe der Stadt Klevz wird Termin auf Montag, ben #7. De- zember 41908, Vormittags 12 Uhr, im hiesigen Rathause onberaumt.

Kleve, den 14. November 1908.

Dex Vürgermeister: Dr. Wulff.

T57 Bekauntmahung. es iîn dèr Sihung der Stadtverordneten- versammlung vom 12. dieses Monats vorgenommenen planmäßigen Verlosung der am 8. März 1909 zur Nücfzahlung kommenden Schuldvershreibungen des Ausechens der Stadt Giefies vom Jahre 1901 wurden folgende Stücke zur NüEzahlung be-

mit: L Nie EL Nr. 6 il 147 187 208 287 306 à

00 M, O euie EU Nr. 355 435 460 493 538 564 590 659 718 735 750 908 909 1038 1082 1107-1138

1000 M, h Serié 1E Nr. 1204 1228 1263 1335 1363 1413 1421 1436 1480 1618 1721 1754 1802 1897 à

09 M, L Serie FH Nr. 1912 2008 2026 2151 2172 2219

e 200 Serie EY Nr. 2314 2315 2433 2539 2542 2543 à 100 M. : 2 6s wird dies mit dem Anfügen zur offentli<en Kenntnis gebracht, daß die Einlöfung dieser Schuld- verschreibungen Í

Stadtkasse in Gießen, bel der Bankhause Delbrit>, Leo & Co. zu

d piel Mitteldeutschen Kredifbauk zu Frauk-

. M. : A ‘ain und daß die Verzinsung mit Ende Fe-

1959 aufhört. briefen, den 14. November 1908.

Pürgermeisterei Gießen. Großherzogliche E f reu

[67756]

E acer u vos Schuldvershreibungen d

er Stadt Pirmasens.

In Berichtigung tes Auss@&reibens vom 28. Ofk- tober ds Js. wird hiermit bekannt P sn gs dèm 4 %/6igen Auleheu vont Po T Saelofi nicht die Nr. 119 sondern die Nr. 611 ‘ausgelo P iemasens, aur 14. November 1903

rmasens, a ; i:

Das Vürgermeisteramt. E Strobel. é E [67755] Braucommun zu Eifeuberg, Sake Bei der heute stattgefundenen notariellen Ver-

| lofung ter Obligatiouen uxserer Braucommun

wurden folgende Nummern gezogen: 70 79 98 117 133 181 190 193 219 28 E Die Einlösung erfolgt nah $$ 5—8 der Varte

bedingungen. L Eiseuberg, S.-A,, den 14. November 1908.

Braucommun zu Eisenberg, S.-A. Gustav Panzer, Direktor.

41/, 9, Moskauer Stadtanleihen.

Die Moskauer Stadtverwaltung mat hierdur< bekannt, daß auf Grund der Bemerkung zum $ 9 der Bedingungen, betreffend die Emiision der Anleihen der Stadt Moskau, Serizn XX11—XX1F, folgende Osbligationen der Serie XXUEL, von deren NRückzatlung per 1./14. September 1908 die Inhaber feitens der Moskauer Stadtverwaltung im März 1908 dur Injerat in Kenntnis geseßt wurden, uo< ui<ht zur Einlösung gelaugt find:

Nr. 49 6 7-8 9:11 1213714 15-16-17 31-32 34 35 36 40 41 43 44 45 46 50 52, 26/2000,— = RbI. 26 000,—. i

Diese Obligationen müssen bei der Einreichung sämtliche Coupons tragen, wel<e später als am 1./14. September 1908 fällig find. Für fehlende Zinsscheine wird bie entsprehßende Summe vom Kapital in Abzug gebra<t. Die Inhaber - dieser Obligationen werden gebeten, die Stücke möglichst umgebend zur Rückzahlung zu präsentieren. [67758]

[67739] Bekanutmachung.

Bei der heute nah Maßgabe der $8 39, 41 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken sowie des $ 6 des Gesetzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Er- ri<tung von Nentengütern, im Beisein eines Notars und der Abg-ordneten der Provinzialvertretung statt- gehabten öffentlihen Auslosung Pommerscher Reutenbriefe sind die in na<folgendem Ver- zeichnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung ge- kündigt, den Kapitalbetra gege! Quittung und Nückgabe der ausgelosten Rentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins- und Erneuerungss{heinen vom L, April 1909 ab in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassenlokale, Augustaplaß Nr. 5, oder bei der Königlichen Nentenbankkafse zu Berlin Klosterstraße 76 1 in Empfang zu nehmen. : f

Den unter I aufgeführien Rentenbriefen Lit. A, B, C, D und E müssen die Zinsscheine Reihe VIII Nr. 6/16 und Erneuerungsscheine, den untèr IT auf- geführten Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die Zinsscheine Reihe IIT Nr. 4/16 und Erneuerungs- scheine beigefügt jein. S s :

Vom 1. April 1909 ab hört die Verzinsung dieser Nentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und gekündigten Rentenbriefen können die einzu- Iösenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vor- R Quittung dur die Post an unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Ueber- sendung des Barbetrages auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Rentenbriefe der Provinz Pomuteru. Auélofuna am 12, November 1908. Auszahlung vom L. April 1909 ab bei den Königlichen

Rentenbankkassenz zu Stettin und Verliz. V. 49%/ige Reutenbrktefe.

Lit. A zu 3000/46 (1006 Tir.) 108 Stü>k Nr. 42 52 384 395 734 1360 1826 1830 1835 1857 2076 2170 2255 2586 2633 2722 2795 2842 2954 3017 3115 3149 3168 3362 3393 3634 3673 3832 3856 3957 3971-4225 4473 4520 4578 4662 4719 4966 4995 5950 5076 5195 5246 5259 5439 5459 5573 5703 5856 5900 6052 6165 6309 6372 6384 6467 6551 6764 7001 7015 7068 7069 7081 7132 7135 7271 7401 7728 7943 8003 8052 8068 8197 8464 8778 8891 8918 8961 9127 9196 9207 9303 9428 9467 9484 9600 9747 9871 9944 10018 10028 10070 10099 10174 10291 10314 10338 10412 10492 10555 10817 10642 10720 10771 10792 10835 10862 10931.

Lit. ® zu 15690 4 (500 Tlr.) 34 Stück Nr. 32 180 202 529 578 668 709 920 1183 1222 1559 1596 1689 1758 1831 1876 1962 1980 2026 9046 2271 2396 2594 2669 2744 2848-2854 2921 3064 3177 3247 3316 3325 3351.

Lit. © zu $00 41 (L080 Tlr.) 166 Stü> Nr. 71 197 282 331 356 380 590 593 948 1144 1219 1241 1409 1467 1542 1692 1816 1845 2141 2508 2602 2611 2750 2751 2901 3015 3028 3071 3243 3334 3421 3500 3765 3818 3870 3904 3987 4197 4627 4826 4919 5112 5478 5546 5552 5578 5607 5615 5695 5701 5803 5824 6074 6098 6109 6449 6607 6610 6686 6942 7115 7154 7227 7643 7693 7733 7782 7864 7889 7993 8100 8114 8213 8273 8458 8815 8841 8987 9009 9144 9209 9295 9515 9-46 9559 9623 9711 9397 10432 10472 10480 10486 10509 19540 10746 11051 11106 11129 11156 11180 11334 11494 11539 11698 11783 11794 11883 11941 12111 12249 12457 12497 12738 12759 12760 12985 13168 13171 13204 13232 13302 13563 13603 13809 13961- 14217 14293 14306 14506 14623 14762 14773 14780 15023 15376 15490 15553 15562 15563 15747 15757 15913 15931 15939 15976 16119 16140 16150 16166 16182 16266 16335 16339 16521 16540.

7342

Lit. D zu 75 41 (25 Tlr.) 156 Stü> Nr. 131 | 163 222 302 459 488 489 809 881 942 953 1094 |5489 5544 5764 5773 5813 5934 5967 2161 | 6492 6521 6606 6672 6682 6832 6857 3747 | 7019 7223 7275 7336 7358 T5I4 7559 6138 | 8010 8105 8136 8157 8273 8289 8733 8851 8970 9078 9095 9102.

Lit, 18 à 100# 7347 | Ne. 183 230 257 493 556 579 7818 | 732 737 772 799 839 958 982 8532 | 1183 1200 1415 1495.

Lit. © à 25 Fl, = 42 (6 86

1119 1128 1251 1324 1596 1689 1975 ‘2038 2424 2670 2961 2986 3153 3248 3320 3355 3757 3889 3951 4177 4292 4516 4628 4884 5208 5385 5397 5433 5686 5707 5754 5877 5930 6088 6153 6213 6232 6326 6380 6423 6544 6601 6700 6745 6791 6798 6969 7199 7499 7494 7566 7572 7575 7636 7672 7743 7853 7966 8063 8178 8275 8284 8436 8522 8587 8723 8728 8800 8871 8875 9003 9971 9079 9091 9194 9199 9757 9758 9780 9922 10022 10040 10202 10230 10396 104162 10485 10518 10577 10658 10677 10704 10743 10848 10929 11161 11260. 11304 11374 11521 11611 11662 11711 11737 11961 12119 12244 12263 12286 12322 12408 12419 12447 12451 12539 12587 12637 12705 12706 12708 12769 12803 12983 12993 13037 13132 13135 13145 13156 13260 13262 13286 13415,

Lit. E zu 30 4 (10 Tlr.) 1 Stü>k Nr. 5508.

L, 37 %hige Nentenbriefe.

Lit. F zu 3000 ( 18 Stü> Nr. 392 2301 2785 3191 3738 3901 3912 3940 4096 4098-4099 4122 4160 4202 4255 4312 4323 4339.

5911 6471

859 276 1182 1433 1657. Lit. ä zu $00 4 8 Stü> Nr. 163 1707-1780 De S N s E N t. F zu T4 t L19722 480 626 627 G S O0 t. zu M 10 Stüd é ! 227 240 258 268 277 286 288. Nr:4048.175 214 Stettin, den 12. Novemker 1908. Königliche Direktiou der Renteubaux.

6227

138 f

11671 i

Î

12291 j 12536 | 12779 ! und Rüdt

[67740]

Bei der heute nah E e der $8 47 des Geseßes vom 2. M

von Rentenbanken sowie ‘des 7. Juli 1891, betreffend die

Bekanutmachung. :

39, 41 und tz 1850 wegen Errichtung L des Gesetzes vone Beförderung der Er-

ri<tung von Rentengütern, im Beisein eines Notars und der Abgeordneten der Provinzialvertretung stattgehabten öffentlihen Auslosung Schleswig- Holfteinscher Rentenbriefe sind die in na<folgen- dem Verzeichnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Auffordes

Rück

gehörigen L, Kpril 1909 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kassenlokale,

Augustaplay Nr. 5, oder

gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und- gabe E Rentenbriefe mit den dazu n8-

und Erneuerunasschetnen vom

ei der A iRen

Rentenbankkasse zu Berlin Klosterstra in Empfang zu nehmen. Den unter L aufgeführten Rentenbriefen Lit. A,

B, Nr.

C, D und E müssen die Zinsscheine Reihe V 7/16 und Erneuerungsscheine, den unter 11 auf-

ea Rentenbriefen Lit. F, G, H, J und K die ins\Geine Reihe TIT Nr. 4/16 und Erneuerungs- seine beigefügt sein.

Vom 1. April 1909 ab hört die Verzinsung

dieser Rentenbriefe auf.

haber von ausgelosten

und gekündigten Rentenbriefen können die einzus [öfenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vor-

ligen Quittun

Kasse einsenden, wr

durch die Post an uusere auf Verlangen die ee

sendung des Barbetrages auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. Nenteubricfe‘dver Provinz Schleswig-Holstein.

Autlosung am 14. November 1908.

Auszahlung

vom L, April 1909 ab bei den Königlichen Nentenbankkafssen zu Stettin und Verliu.

I. 49%ige Rentenbriefe,

Lit. 4 zu 3000 4 (1000 Tlr.) 116 Stü> Nr. 106 150 656 831 1020 1176 1493 1506 1618 1763 1874

2305 32951 4636 6004 6814 7397 8185 9656

2479 3380 4700 6239 6817 7510 8197 9869

1882 1982 2079 2243 2274 2277 2302 2634 2693 2772 2885 2928 2963 3063 3486 39539 3658 38959 4219 4256 4514 4716 4847 5397 5565 5601 5643 6001 6371 6408 6462 6533 6556 6589 6800 6982 6990 6992 7113 7202 7366 7386 7914 7573 7592 7847 7886 8076 8153 8302 8942 8999 9231 9249 9342 9487 9963 9968 9977 10042 ‘10135 10285

10473 10493 10559 10982 11032 11131 11133 11134 11188 11212 11348 11371 11493 12081 12146 12172 12394 12619 12782 12817 12992 E 0s 13292 13431 13504 13647.

it. Ne. 17 238 392 330 389 501 559 573 607.

Lit. © zu 300 /6 (L006 Tlr)

zu 1500 4 (500 Tir.) 9 Stü>k 55 Stü> Nr. 17

203 355 462 467 708 719 734 755 937 1046 1119 1130 1134 1620 1784 1926 1943 2198 2541 2825 2939 2945 2970 3004 3144 3182 3248 3308 3480 3580 3621 3731 3786 3825 3884 3929 3962 4034

4078 4259 -4547 4560 4615 4648 4846 4900 4911

4998 9323 9981 5625 5644 5740 5763. Lit. D zu 75 1 (25 Tir.) 61 Stü> Nr. 144 184 326 364 695 775 876 1257 1598 1651 1690

1699 1716 1719 2174 2188 2539 2742 3152 3232 3307 3367 3449 3559 3696 4103 4165 4166 4296 4506 4645 4735 9031 5116 5209 5309 5685 5816 5851 5856 9958 6207 6227 6487 6518 6572 6595 6814

2922 3767

9093

2988 4027 9023 5860 6957

7066 7110 7175 7236 7357.

Lit. E zu 30 6 (10 Tlr.) 4 Stü> Nr. 5391 5392 5393. Í 1IL. 83% ige Reuteubriefe.

5390

Lit. F ¡u 3000 4 3 Stü Nr. 80 493 500.

Lit. & zu 1500 #4 1 Siü>k Nr. 65.

Lit. M zu 300 4 3 Stü>® Nr. 441 453 474. E a iu 75 M6 Stü Nr. 127 290 394 342

Lit. Ei zu 30 #6 8 Stü> Nr. 78 105 122 150 167 177 182 236.

Stettin, den 14. November 1908.

Königliche Direktion der NReutenbauk.

[653852] Bekanutmachuug, betreffend die Uuslosung Hohenzollerns<her Reuteubriefe.

Bet der am 2. d. Mis. stattcehabten Auslosung Hoheuzollèruscher Renteubriefe behufs Zahlung

auf den 1. Aptil 1999 sind folgende Nummern ges zogen worden:

i Lit. 4 à 500 Fl. 12239 / Nr. 17 44 56 197 201 234 274 282 324 336 516 12771 | 640 729 815 839 1112 1183 1222 1256 1281 1429 13389 | 1433 1619 1642 1727 1728 1743 1769 14303 | 1869 1881 1988 1997 2008 2074 2079 14841 ; 2290 2295 2344 2505 2620 2621 2782 15721 ( 2972 3042 3106 3159 3218 3253 3304 16038 / 3592 3596 3643 3804 3844 3889 3891 16283 / 3945 3985 3992 4051 4161 4172 4189 4579 4640 4732 4753 4931 4960 4983 5058 5092 5103 5119 5168 5222 5226

= 857 é 14 4 134 Stü.

1834 2185 2829 3336 3928 4405 4998 ‘5269 6070 6883

1844 2230 2876 3535 3932 4456 5027 9328 6182 6921 7923 7938 8813 8844

Fl. = 171% 43 » 24 Stüg. 613 653 695 T1 1022 1056 1085

8 21 Stüd>

Nr. 11 15 296 338 364 453 475 477 495 502 506

913 920 535 725 939 1006 1066 1305

1339 1340.

Die vorbezeichneten Rentenbriefe werden den Jn-

babern zum L.

April 1209 hierdur< mit der

Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag derselben

vou

dem

genanuten Tage ab gabe Königlichen Königlichen Reuteubaulkasse

pgrden S ei dex hie

eutenbanttafe Ha 7 pie 4 x die Provin in Verlin in Empfang zu dden

E Rentenbriefe

Mit dem 1. April 1909 hôrt die weitere Verzinsung

der ausgelosten denselben die Z

Lit. G zu 1500 ( 8 Stü Nr. 346 409 839 | fenetert werden.

ann au die P

Die Uebe falls dur die Empfängers.

oft

Rentenbriefe auf, und es ë ins\heinanweisungen e s Die Einlösung der Nentenbriefe

h vermittels portofreier Einsendung dur an eine der vorgenannten Kassen erfolgen. rsendung des Kapitals erfolgt dann eben-

Post auf Gefahr und Kosten des

Sigmaringen, den 4. November 1308.

Königliche F, ¿

Regieruug. R. 392 I. r. Lungsiras, Mde