1842 / 17 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

| s

. ausgegangen, o wird man niemals das Wesentli

Wissenschaft, Kunst und Literatur.

Populaires astronomisches Hand-Wörterbuch, ode Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Astronomie, sammt Nachrichten von der Geschichte der astronomischen Entdeckungen und Erfindun- gen, biographischen und literarischen Notizen und einer kurzen Aadeutung der Methoden und Werkzeuge, Mit Ausschluß aller irgend entbehrlichen analytischen Formel: sprache. Von Dr, I. E. Nürnberger, Königl. Preu- ßischem ES Kathe 2c. Mit Figuren: Tafeln, Erstes Heft, A—Ba. (6 Bogen.) Kempten 1842. gr. 8,

Obgleich die Deutsche Literatur sehr reih an Wörterbüchern al- ler Art is, so findet sih doch kein der Astronomie ausschließend gewidmetes darunter, und auch die Literatur des Auslandes bestht unseres Wissens kein solches. Allerdings sind die hierher gehörigen Artikel theils in den physikalischen und mathematifchen Wörterbü- chern, theils in den Encyklopädicen mit aufgenommen, und mehr oder weniger ausführlich und gelehrt behandelt; sie runden sich aber dort nicht zu cinem Ganzen, und es is dem nicht eigentlich elehr- ten Freunde der Astronomie nicht zuzumuthen, wenn er über ajtrono- mische Gegenstände Belehrung sucht, die ganze Physik und Mathema- tik, oder alle Artikel cines encyklopädischen Wissens, mit in den Kauf zu nehmen, nicht zu gedenken, daß dic Behandlung derselben oft nicht dic- jenige is, welche auf seine Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Da die Añronomie sehr viele Liebhaber zählt, so kann es wohl Verwunde- rung erregen, daß diese Lücke nicht schon längst bemerkt ist; um so mehr freuen wir uns, daß sie durch den für astronomishes Wissen lange schon thätigen und begeisterten Herrn Verfasser auf eine so zweckmäßige Weije ausgefüllt wird, wie wir, wenigstens nach dem ersten Hefte des vorliegenden Werkes zu schließen , uns für berechtigt halten. Der ausführliche Titel sagt uns schon, daß er nicht für Astronomen vom Fache, sondern für Liebhaber der Wissenschaft ge- schrieben und dabei besonders auch die noch schr zahlreiche Klasse derselben ins Auge gefaßt hat, welche mit der analytischen Formel- sprache nicht vertraut genug ifft, um wissenschaftliche Lehrbücher der Astronomie benußen zu können. Mit Recht aber hat er fich vorbehalten, in einzelnen Fällen und bei gewissen Lehren dennoch von dieser Sprache Gebrauch zu machen; denn die Astrono- mie ist eine so durch und durch mathematische Wissenschaft, daß es unmöglich ist, ihre Grundsäße deutlich einzusehen, ohne Mathematik zu Hülfe zu nehmen. Man kann zwar in viclen Fällen, besonders wo einfache Gleichungen angewandt werden, statt der Buchstaben und Zeichen Worte wählen und mit diesen zu Schlußfolgen gelangen, welche an und für sich deutlich sind; in viclen Fällen reicht dies aber auch nicht einmal zu einer oberflächlichen Einsicht in den Zusammen- hang der Größen - Bestimmungen aus, und hier ist man gezwungen, auf die Hülfe der Mathematik und ihrer Formelsprache zurückzuge- hen. Der r Verfasser hat nur selten zu diesem Mittel gegriffen, obgleich er sich die Darstellung in vielen Fällen schr erleichtert haben würde, wenn er es dfter gethan hätte. Doch ehren wir die Gründe, um welcher willen er darauf verzichtete, wie wir es denn überhaupt rühmen müssen, daß er sein Publikum fest und bestimmt ins Auge ge- faßt hat, was bei populairen Büchern keinesweges häufig ist.

Ungeachtet vieler treflicher Vorarbeiten i eine solche Behand- lung des Gegenstandes dennoch keine leichte Aufgabe und fordert eine recht mühsame Durcharbeitung des Stoffes. Fs sie nicht vor-

dhe herausfinden,

die Begriffe in angemessener Folge entwickeln und den einfachsten Ausdruck für sie gewinnen, dem man selten ansieht, wie viele Mühe er gemacht hat, ja auf welchen der Unkundige nicht einmal etwas giebt, weil er nur zu geneigt ist, den unverständlichsten, unverarbci- tetsien und darum verfehltesien Ausdru, als den gelehrtesten und tiefsien anzustaunen. Die in dem vorliegenden Hefte behandelten Begriffe sind schr lichtvoll und klar entwickelt und \o gemeinfaßlich als mdglich dargestellt, ungeachtet darunter recht schwere Themata vorkommen. Wir machen insonderheit auf die Artikel: Abirrung des Lichtcs , Anomalie, Asironomie 2c. aufmerksam, deren Behand- lung musterhaft genannt werden darf. Es is dabei keinesweges nur auf cine allgemeine Ucbersicht der Thatsachen abgesehen, sondern diese find in einer gewissen Vollständigkeit und umfassend dargestellt , so weit dies ohne spezielle Darstellung der Berechnungs-Methoden mdg- lich is, und darum wird auch der Mann vom Fache nichts Wesent- liches in den hier mitgetheilten Artikeln vermissen. Jn dem Abschnitte Astronomie und auch sonst wohl gelegentlich , wendet sich der Verf.

Allgemeiner

Bekanntmachungen. Oeffentliche Bekanntmachun g.

Der vormalige Aftuarius Martin Friedrich West-|Sorgfalt für die Förderung eines merkantilischen, ewerblichen und Personen - Verkehrs zwischen den unser Hoher rovinzen des Fnlandes und der Nachbar- Staaten E, uns zu beglücken, und in Höchstihrem

phal zu Storkow ist wegen Meineides zur Zuchthaus- Strafe rechtskräftig verurtheilt worden. Dies wird

in Gemäßheit der ergangenen Entscheidungen hier- uns zu ertheilen. Allerhdchsidieselben haben dem all-

64

nicht blos an den Verstand, sondern auch an die Phantasie und das Gefübl seiner Leser. Bei einem nicht für das Fach, sondern für all-

emeine Belehrung geschriebenen Buche kdnnen wir das nur billigen. Das bloße Stehenbleiben bei dem, was rohr und Mrhauns er- geben, is allerdings die Wissenschaft an sh; für allgemeine Bildung i sie jedoch in dieser Form von untergeordnetem Werthe, denn nur der reine Verstand kann dadurch eo gt werden. Die meisten Per- sonen, wenn sic nicht zu den Gelehrten des Faches gehören , licben jedoch cine so einseitige Anregung nicht, sondern wolckllen den ganzen Menschen erfaßt wissen, und dann darf weder Phantasie noch Gefühl leer ausgehen. Sind es doch diese leßteren, welche den IRA den Verstand gegebenen winterlichen Baum der AEEEs mit Blättern und Blüthen bekleiden, ohne welche es keine Früchte geben kann. Mögen diese, als von Zeitansichten abhängig, immerhin einen temporairen Werth haben, mag ein später folgender Winter auch den Baum entblättern zer hat seine rute getragen, und es kommt ein neuer Frühling, der ihn mit neuen Blättern und Blüthen bekleidet und cine andere Genera- tion erfceut. Die Furcht , daß dadurch das Skelett des Baumes lei- den könnte, is eine sehr unbegründete, und cben so wenig hört er dadurh auf zu wachsen. Sorgt man nur dafür , daß Blätter und Blüthen sih aus den Zweigen organish entwickeln, so wird das Wachsthum vielmehr dadurch gefdrdert. Goldene Aepfel und bunten Flitter wird man aber nur zum Scherz für Kinder daran binden, und Niemand wird sich weiß machen lassen, sie seyen darauf gewach- sen. Wenn wir es nun billigen, daß der Here Verfasser schwellende Knospen zur Blüthe getrieben, so wollen wir ihn doch loben, daß er dies nicht häufig und mit besonnener weiser Mäßigung gethan hat. Wir glauben somit das geschmackvoll geschriebene, gut ausgestattete und sehr korrekt gedruckte Buch allen Freunden der Astronomie em-

pfehlen zu können und sehen der Fortschung mit Vergugen ent- gegen. Kl. Berliner Börse, Den 15. Januar 1842. Fonds. Z| Pr. Cour. Actien. a Pr. Cour. | Brief. | Geld. | Brief. | Geld. | St. Schuld - Sch. | 4 | 1043 1043 | Bel. Pots. EBisenb. | & | 121} 1207 Pr. Engl. Obl. 30./4| 1025 1023 } do. do. Prior. Act. 45 1027 Präm. Sch. der Mgd. Lpz. Eiseub. |—| 109 Seebaudlung. |— 824 S115 } do. do. Prior. Act, | 4 E —_ Kurm. Schuldv. (35| 1024 Bel. Anb. Bisenb. |—| 105 104% Berl. Stadt - Obl. | 4 103% } do. do. Prior. Act. | 4 —— 102 Tite do. (84 Le |Düss Elb. Biseub. (5 | 87 86 Dauz. do. in Th. |—| 47 do. do. Prior. Act. | 5 | 101% Westp. Pfandbr. (34| 1027 1013 | Rhein. Eiseob. |5| 97 96 Grossb. Pos. do. | 4 02 10x do. do. Prior. Act. | 4 | 101 —- Ostpe. Pfaudbr. |34| 102 01 F H Peraie:iits î T R baerLearc N eri b wg E riedrichsd’or 135 13 Kar- u. Neum. do. |: 1025 1025 Audere Goldmün- Schlesiscbe do. |3 101 vi A T0 Lia 83 S7 Disconto 3 4 Pr. Cour. Wechsel- Cours. Thir. zu 30 Sgr. Brief. | Geld. O Ü aue 00e CUEMEdS 250 FI. Kurz e 139 7 Ln N C A A S 250 Fl. 2 Mi. cim 1384; Hawburg e... ea ere renen 300 ML. | Kurz 149% _— A e ene as6s a LEPEMa e 300 Mk. | 2 Mi. 1495 Me Lede eodor oeonnodreaihrcase 1 LSt 3 Mi. 6 20% 6 20x Parla.» ooo ear edécoceociece tse 300 Fe. 2 Mi. 79 Wien in 20 Xr. ee 150 FI 2 Me, 1034 Augsburg... eee oon a eee os «.... 150 Fl. 2 Mt. 102 G S De) s C R A Mie s LÉ0C6 s 100 Thile. | 2 Mt. 99% Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss.. 100 Thlr. | 8 Tage 998 Frankfart a. M. Woo. eco 100 x1. | 2 Mt. ks 101% 1 sRbl.| 3 Woch. |1 2% |

Petersburg .. «ec e eo c en o ooo

Kanz. Bill. 255. 55 Span. 23, Pass. —,

Präm. Sch. —.

Seine Majestät-der Kdnig haben Allergnädigst ge- ruht, mit dem Beginn des neuen Jahres abermals einen huldvollen Beweis Hdchstihrer Tandesväterlichen | stattfinden wird.

Auswärtige Börsen.

Niederl. wirkl. Schuld 512. 52 do. 998-, Ausg. —. Zinsl, —.,

Amsterdam, 11. Jan.

Oesterr. 106.

Pol. —.

Anzeiger für die Preuféischen Staaten.

Nicht ecscheinende Actionairs sind |vo en Beschlüssen der anwesenden n UIO R Le A deia Aae Zemeidung der geschlichen

ges chlossen.

Seine Königliche Hoheit der Peinz roteftor, haben aberma

alais die Versammlung der Actionai

mit zur dffentlichen Kenntniß gebracht. Es Wunsche zur Herstellung einer Eisenbahn-| nehmigt und zu dem Ende den Saal,

Berlin, den 23, Dezember 1841. Königl. Preuß. Kammergericht.

bigec hierdurch vorgeladen, sich in dem auf en 22. April 1842, Vormittag 10 Uhr,

: nehmigt. vor dem Kammergerichts-Assessor Herrn Pielchen im

anzugeben und die vor

nden ¿c lih vorzulegen. en Dokumente urschrift

Auswärtigen ziwill

werden die Fustiz-

erbindung zwischen Berlin über Frankfurt a. d. O.- Guben, Sorau, Sagan, Sprottau, Bunzlau / Hai- nau, Liegniß nah Breslau, dann, den Umständen

Da über den Nachlaß des am 13. Januar 1841 |nah/ von Sprottau über Glogau nah, zu Alt - Ranfft bei Freienwalde verstorbenen Kdnigl. |wie von Bunzlau Über Gdrliß in der Richtung auf Rittmeisters und Kammerherrn Georg Wilhelm Wer-| Dresden, nachgegeben , unsere, dite Rieder: Schlesische “ad Se gee der Sibelii ae Aa Set S aaf E L L auf Jen Ml Februar 1842, fr

rozeß erdfnet ist, so werden dessen sämmtliche Gläu-|den Bau dieser Eisenba i t i É: e

i : zeichneten Comité vorgelegten Plane Allergnädigst ge- bis 12 Ube die ju Wcikgadeen 60 TR von 9

j Das Comité, an dessen Spitze Kammergerichte anberaumten Liquidations - Termine |Scine Kdniali i Dice UGeculien nd zu gesiellen, den Sg O die Art ihrer Forderung Sas D lde Dag d P S p Rad-

straße, bezeichnet.

Berlin, den 13. Januar 1842. osen, o Gesellschaft.

nen Zinsen der konvertirten Westpreu

wird, daß den Koupons ein Verzeich

die Ausstellung war Aufgang von der Behren-

Das Comité der Rieder - Schlesischen Eisenbahn-

Vom 1. bis 16. Februar d. J. , die Sonntage aus-

briefe gegen Einlieferung der desfallsigen Koupons durch den unterzeichneten Agenten in seinem Comtoir|am Tage der Verstei erung gezahlt , welches mit dem Bemerken bekannt gemacht Bedingungen, bis auf

Antwerpen, 10. Jan. Zinsl, Öf, Neue Anl. 223,

Frankfurt a, M., 12. Jan. Oesterr. 5? Me: 1084 6. 100t e 21256 6. 15 24 G. Bank-Aci. 1985. 1983, Loose zu 500 Fl. 1 Uag Prenss. Präm. Sch. 8E G. do. 43 Anl. 1027 G, Polu. Loose 77 G, 5% Spau Anl. 24%. 245. 24% Uoy. 6037, 504,

Eisen - » Taunusbahn- Act. 37564. 376. Leipzig - Dresdeu

102% G. Köln- Aachen 955 G. Hamburg, 13. Jan, Bank- Actien 1630, Bagl. Raw 1094,

London, 8. Jan. Cons. 3% 894. Bele. —. Neus Anl. , Pas: sive 5%. eng. ik, 12%. 52 Holl, 100. 24% 51, 5% Port. 324. 192. Engl, Russ. —, Bras, 65, Chili —. Columb, 214. Mex, 28k. Peru 15.

Paris, 10. Jan, 5% Rente fu cour. 117. §5. 3% Rente fu cour. 78. 55.

S pie df @: 79. 5% Neapl. au compt, 106, 90. 5% Span. Rente Wien, 10. Jan. 5% Mei 1064. 4% 994. 3% —.

23%

1% 24. Bauk-Actien 1620. Anl. de 1834 1421. de 1839 1081.

,

Meteorologische Beobachtungen.

1842. Morgens | Nachmittags Abeuds Nach einmaliger 14, Januar. | 6 Ube. 2 Uke. 10 Ubr, Beobachtung. Luftdruck... |340,11" Par. [339,45 Par. | 339/04" Par,| Quellwärme 7,8° R, Luftwärme .…. | 3/8? R. |— 0,1°R. | 2,7°R. | Flusswärme 0,0° R. Thaupunkt .…. | 5/2° R. |— 3/,9° R. | 5/5 R. | Bodeuwärme—0,4° R. Daunstsättigung 80 pCt. 72 pt. 78 pCi. Ausdünstung 0/027 Rb. Wetter. ..... trübe. trübe. heiter, Niederschlag O.

Wini hae S0. 80. 08S0, Würmewechsel 4-0,0°, Wolkenzug... SO. ins 3,9".

Tagesmittel: 339,53" Par... 2,2° R …… —3,9° R... 77 pct 080.

Königlihe Schauspiele.

Sonntag, 16. Jan, Jm Opernhause: Zum erstenmale wie- derholt : Versuche, musikalische Proberollen in 1 Aft, von L, Schnei- der. (Mad, M. Schubert, geb. Schneider, vom Königl. Hof- theater zu Dresden: Pauline, als Gastrolle.) Hierauf: Die Ha- madryaden, choregraphisches und musikalisches Jntermezzo in 2 Abtheilungen.

Im Schauspielhause: Die Herrin von der Else, Schauspiel in 5 Abtheilungen, von C. Blum.

Montag, 17. Jan. Jm Opernhause: Faust von Göthe.

Dienstag, 18. Jan. Jm Opernhause: Auf Begehren: Don

Juan. Jm Schauspielhause: Französische Vorstellung.

Königstädtisches Theater.

Sonntag, 16. Jan. Das Marmorherz. Romantisch-komisches Volksmährchen mit Gesang in 3 Akten, von Karl Haffner, if von Doolps E pr g

ontag, 17, Jan. (Jtalienische Opern: Vorstellung. erstenmale wiederholt : 1 Teguled ed i Montecchi, D E 4 Atti, Musica del Maestro Bellini,

Oeffentliche Aufführungen.

_ Sonntag, 16. Jan., Abends 7 Uhr, im Saale der Sing- Akademie: Fünftes Konzert von Franz Lißt, 1) Zweite Hâlfte dec Beethovenschen Pastoral-Symphonie. 2) Reminiscences de ia Sonambula, 3) Mazeppa, Etude. 4 u. 5) Sonate und Kaßen- Fuge von Scarlatti. Valse úber Motive aus „Lucia di Lam- mermoor,“ Billets-Verkauf und Preise wie früher,

Verantwortlicher Redacteur Dr. F. W. Zinkeisen.

Gedruckt in der Deckerschen Geheimen Ober-Hofbuchdruckecrei.

Strafe gehdrig Anzeige zu machen. Wona von Preußen M fn Ge RA angebe, f ju richten ReE s Ge: / . Kaiserlichen Majestät i ls Gele enheit gerichte zu Reval am 29. Mai L Mar en Mann in idem W. v. Rosen, stellvertretender Secretair

re huldvoll ge- im Kaiserl. Harrishen Manngerichte.

in welchem

Bekanntmachun die dffentlihe Versteigerung ráffinirter Nickelspeise betreffen d. Hoher Anordnung gemdh soll den 21. Februar 1842, fruß 10 Uhr, u Oberschlema bei Schneeberg eine Quantität ra - eweses kelspeise in verschiedenen Mita nee k k: fand- ju leistende Anzahlung eines Viertheils des etrags der erstandenen Quanten und unter den u erdfnenden übrigen hohe Finanz-Ministerial-Ge- der scitens der Konkurrenten verbind-

älli gliche

niß beizufügen |nehmigun

Kommissarien und Justizräthe Ciborovius und Gep- (a!s Ehren - Mitglieder stehen und welches außerdem ist, welches Nummer und Namen des Guts, so wie|lichen Gebote, dfentlich versteigert werden. Sol-

vert, Naudé und Hülsen als geschlagen.

Die Ausbleibenden haben zu gewärtigen , aller ihrer etwanigen Vorrechte für verlustig ecklärt und mit ihren Forderungen nur an dasjenige , was nach Befriedigung der sich meldenden Gläubiger von der Masse etwa übrig bleiben mdchte, werden verwiesen werden.

Berlin, am 15. Novbr. 1841.

Königl. Preuß. Kammergericht.

Bekanntmachun

2 . daß diesfällige anderseiti Der hiesîgen Stadt sind von der hoben vorgesch- rüsichtigt bleiben müsen, unverzüglich weiterschrciten. mal am Freitage vor der Frankfurter Pferdemesse, rad brate Meri vier Wodkel att den N

ten Behörde drei jährliche neue Pferdemärkte, jedes- bewilligt worden. Diese werden einem doppelten

Belegenheit geben, ihre mageren P

Ç ; [durch eine Allerhöchste Person und vier Kdnigliche Bevollmächtigte vor- Prinzen unterstüßt wird, ist aus folgenden ausfüh- daß sie renden Mitgliedern zusammengeseßt : Schumann, Manufaktur-Besiher,

Jannowih, Kaufmann, Dicht, Pence

letri rofessor Achilles, Baumeister. dd E C L O Ae on e L K

1 welches tin Beziehung auf das erfordeclihe|mann Rose in sahren, Actien-Kapital sich \o kräfti e UncaA erfreut, R O

isse abbelfen , indem sie den Pferdehändleen am 11. Februar 1842, um 1 Uhr Nachmitt. „dem Gute erde an die die erste General-Versammlung der Grundbesißer im Oderbruche abzusehen und von die-|Und in derselben die Wahl der Direktoren , der Ver-| 1!

Berlin, den 114. Fanuar 1842.

gen Gebäuden versehen, ist mit oder

den Betrag dee Zinsen , enthalten muß. Ludwig Lessing, Kommerzien-Rath. pandauer Brücke Ne. 9, \ Das Vorwerk P rusinowo, Pleschener Kreises,

wirthschastlich gat eingerichtet und mit allen nöthi-

rium zu verkausen, Das Nähere beim Hrn, Kaus-

es , und daß die Herren Konkurrenten entwed erson oder durch gehörig legitimirte Bevollmich tigte in dem Licitations - Termin zu erscheinen ha- ae A tate gemacht. enwe exschlema, am 12, Jan 2, Die Königl. Sächs. dminisration delt Graf von Holbendorff,

ohne Inventa- AEEE ns

Literarische Anzeigen.

Beri für das am 24sen d, auszuge-

erten für jeßt unhe- r hiermit bekannt, |Kaiserli

j errn Actionaire| Breu i Fntettbans

sen ausgefütterte Pferde einzuhandeln, die sie sofort|valtungsräthe und deren Stellvertreter nah §, 29. |kechklichen Grunde Ansprüche haben,

auf die Frankfurter Messe bringen können,

Fahre 4812 werden die Märkte am 11, Februar,

3. Juli und 4. November abgehalten.

Wir laden dazu Käufer und Verkäufer freund-

lis ein, wetden für deren Bequemlichkeit möglich(

sorgen, auch Stättegeld nicht erheben lassen. Wrichen a. O., den 12. Fanuar 1842, Der Magistrat,

Fm unseres Statuts: der §. 29, lautet wörtlich :

/Stimmberechti ¡andere mit beg (nairs vertreten lassen. Die V

j üssen wie ka ,

‘ren der Üesclfgaft nledecgelcq! N gm Ble [Verliorberen noch mit. Schulben! vas s nien auf. 6 No: (68 vollatieudige Bedeke) . —toder von de h

Frauen sind von dem persdnli en Erscheinen aus- "chen besiben- darüber sumtnte- ciner gleichen 34 Linden. Schle

te Actionairs kdnnen sich nur d ul aubter Vollmacht versehene aus Ln Ee, ier bei diesem

entweder in je bie oder durch ge ollmachten m verisiziren , so

Auf Befehl Sr. Kaiserlichen Majestät fordert Ein/1842 werden no

achlaß des versiorbenen Arrendators der zu Alt - Harm hieran Hoflage Ahila ouis Gustav Allou

reditoren oder sons aus irgend einem

ihre Ansprüche innerhalb ei des M. Francisque angekündigte Tag unfehlbar und bei Bermeidung der: Frä und igt d

i . 8. te schriftlich (C I ire

fänder und Sa-

tigungen 2c. bende Ergänzungsblatt zum Wohnungs - Anzeiger bis k. Montag angenommen bei

es Harrisches Manngericht Alle, welche an|der Redaction desselben Sregandert. 23) und bei

Veit & Comp., Jägerstr. 25.

So eben erschien die mit dem ausserordentlichsten Beifall in Paris ausgenommene und hier zum Benelice

ery, hierdurch auf,

neueste Komödie von Scribe:

räflusfion Une Ch

egitimirte 1 M) Ge

; brosch.

zu Ds rtoire du théâtre sr. à Berlin, No. 7, Preis fär „einzeln à 74 Sgr.

s inge rsche Buch- u, Musikhdlg

“—

| |

Pie

J

/

_Preußische Staats-Zeitung.

Allgemeine

Berlin, Montag den 17e Januar

Inhalt.

Amtliche Nachrichten.

Frankreich. Pairskammer. Entwurf. Paris. as General - Conse den Abschluß von Verträgen mit fremden Mächten. Vermischtes. Brief aus Paris. (Notizen über Algier.)

Großbritanien und Jrlaud. London, Vorbereitungen zum Empfang Sr. Majestä7 des Kbnigs von Preußen und zu den Tauf-

estlichkciten, Veranlassung der Rückkehr des Grafen Westmore-

and. Ausbreitung des Episkopal-Systems in Schottland. Erd- A Bn b d Vermi O E SEOS G n. (Das pro- testa e Bisthum in Jerusalem und seine Gegner.

Niederlande. Haag. e Kdnigliche Verfügung binsichtlich des Elementar-Unterrichts. Beiden ien Grd Eisenbahnen bis zur Preußischen und zur ran en Gränze. Deutsche Bundesstaaten. Darmstadt. Abgeordñeten - Kam- Br: T die Eisenbahnen des Großherzogthums auf Staats- often zu baiten.

Oesterreich. Wien. Beförderungen in der Armee. Prag. Der Graf Waldsteinsche Prozeß.

Spanien. Madrid.

Verhandlungen über den Adreß- des Handels gegen

Aegypren. On aus Alexandrien (die Abyssinische Gesandtschaft n om. Ostindien. Lage der Engländer in Afghanistan. Preis der Wie- sea ussir Chan’s. Aufbringung eines Englischen avett ; I Berlin. Befinden Jhrer Königl. Hoheit der Prinzessiu arie.

Uebersicht der Wohnsitze der verschiedenen Völkerschaften in der Oester- reichischen Monarchie.

Kronik des Tages.

Berlin, den 16. Januar.

Seine Majestät der König haben in Folge einer Ein- ladung Zhrer Majestät der Königin von Großbritanien und Jr- land zur Uebernahme einer Pathenstelle bei der Taufe des Prin- zen von Wales heute die Reise nah England angetreten und

durch Allerhöchste Ordre vom 7ten d. M. Sr. Königlichen Ho- heit dem Prinzen von Preußen - die ‘obere Leitung der Staats- Geschäfte für die Zeit der Abwesenheit aus Allerhöchstihren Staa: ten zu übertragen geruht.

Berlin, den 16. Januar 1842.

Die Feier des Krönungs: und Ordens: Festes wurdé auf Al: lerhdchsten Befehl Sr. Majestät des Königs heute begangen.

Zu diesem Feste versammelten sih Vormittags die in der Re- sidenz anwesenden, seit dem 17, Januar v. J. ernannten Ordens- Ritter und Ehrenzeichen - Jnhaber, so wie diejenigen, denen Se. Majestät der König aus Veranlassung der diesjährigen Krönungs- und Ordens- Feier Orden und Ehrenzeichen zu verleihen geruht hatten, auf dem Königlichen Schlosse. Die Leßteren empfingen von der General -: Ordens - Kommission, im Allerbdchsten Auftrage, die für sie bestimmten Decorationen und wur- den darauf von derselben, mit den zuerst erwähnten Ordens- Rittern und Ehrenzeichen : Jnhabern, in den Rittersaal geführt. Der Ober - Schenk und Kammerherr von Arnim verlas hier in Gegenwart Sr. Königl. Hoheit des Prinzen von Preußen, der Königlichen Priäzen, der Kronprinzen von Bayern und Würt- temberg, Königl. Hoheiten, so wie der dazu eingeladenen Ritter, die von Sr. Majestät vollzogene Liste der neuen Verleihungen.

Zu der religi sen Feier des Festes begaben Sich Se. Majestät der Kdnig, Se. Königl. Hoheit der Prinz von Preußen und Zhre Königl. Hoheit die Prinzessin von Preußen, die Prinzen und Prinzessinnen des Königlichen Hauses, die Kronprinzen von Bayern und Württemberg Königl. Hoheiten, so wie auch die hier anwe-

enden hohen Fürstlichen Personen, die Ritter des Schwarzen

dler:-Ordens, die Ritter des Rothen Adler-Ordens erster Klasse und die von der General-:Ordens-Kommission geführten neuen Rit- ter und Jnhaber nah der Schloß - Kapelle, wo der Bischof Dr, Eylert, unter Assistenz zweier Hof- und Dom-:Prediger, die Litur- ie und die der Feier des Tages gewidmete Rede hielt, Nach dem Schlusse derselben und nachdem der Segen gesprochen war, wurde das Tedeum angestimmt. /

Se. Majestät der König verfügten Sich nah beendigtem Gottesdienst in die angränzenden Kammern, wo Allerhöchstdenen- selben von dem Präses der General-Ordens-Kommission die [seit dem vorjährigen Ordensfeste ernannten, aber noch nicht vorge- stellten Ordens-Ritter und Jnhaber von Ehrenzeichen vorgestellt wurden. Se. Majestät geruhten, den ehrfurchtsvollen Dank der- selben huldvoll entgegenzunehmen, / :

Se. Majestät der König, Se. Königl. Hoheit der Prinz von Preußen und Jhre Königl. Hoheit die Prinzessin von Preußen, die Prinzen und Prinzessinnen des Königlichen Hauses, die Kron- prinzen von Bayern und Württemberg und die hohen Fürstlichen Dersonen , welchen die Versammlung folgte, begaben sich hierauf ur Königlichen Tafel, welche in der Bilder-Gallerie und im wei-

en Saale angeordnet war. Jn der ersteren und den anstoßenden Zimmern nahmen 400 und im weißen Saale 250 Personen daran T Nach aufgehobener Tafel verfügten Se. Majestät der König und Zhre Königl. Hoheiten Sich mit den Anwesenden in den Rittersaal, wo die Versammlung von Sr. Majeskät huidvoll entlassen wurde. z j

Allgemein sprachen sich die innigsten Wünsche für das Wohl Sr. Majestät des Kdnigs, Jhrer Majestät der Königin und des T Hauses aus.

olgendes ist das Verzeichniß der geschehenen Verleihungen:

1. Den Rothen Adler-Orden erster Klasse mit Eichen- laub haben erhalten: von Buangietes General - Lieutenant und Commandeur der Garde-Kava erie. Eichhorn, Geheimer Staats-Minisier,

2, Den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit dem Stern ohne Eichenlaub:

Greiherr y on Seclkendorff, Kdnigl. Bayerischer General - Lieu- enant.

3, Den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub:

von Bülow, Kammergerichts-Präsident zu Berlin.

Cammerer, Wirklicher Geheimer Kriegsrath zu Berlin.

von Knobelsdorff, General-Major und Commandeur der 2ten

Garde-Fnfanterie-Brigade.

Kdhn von Faski- General-Major und Kommandant von Küstrin. on Massow, General-Major à la Suite Sr. Majestät des Kdnigs.

einhardt, Geheimer Ober-Tribunäls-Rath zu Berlin.

on Rdder, General-Major à la Suite Sr. Majestät des Kbnigs.

Schaumann, Geheimer Ober-Fin th zu Berlin.

eller, Chef-Präsident des Ober-Landesgerichts zu Frankfurt.

S e

Saa

Berlin. von Wul ffen General-Major und Commandeur der 1ften Garde- Landwe r-Brigade.

4, Den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse ohne Eichenlaub.

Graf von Paumgarten, Königlich Bayerischer General - Major und Flügel-Adjutant. i /

Graf vonSontheim, Königlich Württembergischer General-Major und Adjutant Sr. Majestät des Königs,

9, Die Schleife zum Rothen Adler-Orden dritter Klasse.

Graf Brühl, Oberf und Flügel-Adjutant. : Kdllner, Ober-Fdrster zu Zechlin, Regierungs-Bezirk Potsdam. SchMedding Wirklicher Geheimer Ober- Regierungs - Rath zu

Berlin. Schmidt, Geheimer Kriegsrath beim Kriegs-Ministerium.

6. Den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife:

Dr, Albers, Geheimer Medizinal - Rath und Direktor der Thier- arznei-Schule zu Berlin.

Dr. ed ; Geheimer und Regierungs - Medizinal - Rath zu

otsdam.

Bertram, Bürgermeister ju Halle an der Saale.

Bode, Justizrath und Fustiz-Kommissarius zu Berlin,

von Bohlen, Geheimer- Justizrath und Präsident des Konsisto- riums zu Greifswald.

Dr. Vopye Professor an der Univeríität zu Berlin.

von Cariîisien, Oberst-Lieutenant im n Generalstabe.

von La ordd Oberst und Commandeur des Kadetienhauses zu Wahlstatt.

von Eberhard, Oberst und Commandeur des Kadettenhauses zu Potsdam.

Foß/, Rechnungs-Nath in Berlin.

von Gayl, Oberst-Lieutenant und Commandeur des 1sten Garde- Regiments zu Fuß. i

Günther, Rechnu 1gsrath zu Berlin.

/ Hagen, Geheimer Ober-Baurath zu Berlin. Jd Buen; Geheimer Ober-Justizrath und General-Advokat beim Rheinischen Revisions- und Cassationshofe zu Berlin. Kisker, Geheimer Ober-Justizrath zu Berlin. Kühne, Geheimer Finanzrath zu Berlin. Kunowski, Justizrath und Justiz-Kommissarius zu Berlin. von Ledebur, Oberst-Lieutenant und Commandeur des 1sten Garde- Ulanen- (Landwehr -) Regiments. Mähke, Geheimer Ober-Regierungsrath zu Berlin. Mathis, Geheimer Ober-Regierungsrath zu Berlin. o O Lesen E Oberst und Adjutant bei der General-Fnspection Dr. A AEEE ‘Direktor des Joachimsthalshen Gymnasii zu Messe rschmidt, Geheimer Kriegsrath beim Kriegs-Ministerium. D E E Justiz- und Ober ace A d Tin i L Megiecungs- g ah u Liegnit. elherr von Patow, Geheimer Ober-Finan i P J ami Rechnun Ges Ma Din, E P M Berlin, ommer- e 1, Geheimer Ober-Finanz-Rat in, von Pommer-Esche u, Geheimer Oba E e E Dr. von Raumer, Geheimer Ober-Regierungs-Rath zu Berlin. von Rettyenstein, Oberst-Lieutenant und Commandeur des Regi- ments Garde du Corps. : Schröóner, Ober-Bürgermeister zu Halle an der Saale. Strîiez, Regiexungs- und Schulcath zu Potsdam. y da rir vg e q r und Schulrath zu Frankfurt ers u ouverneur ich Preußen Königl. Hoheit. ur des Prinzen Friedrich von (ohne die Schleife: ) A ch n ex ; Fa Papen sdtr Maion. r. / ordentlicher Professor an der Universität zu Bonn Dr, Busl aw, katholischer Regierungs - j G, fapitu lar qu Pol n i g g M Schulrath, auch Dom- von Butler-Clonebough, Königl, o Au O AR-OiMftr des Kronurincon S R Hittorf, Architekt der Pariser dentlichen Bauten Dr. Schönlein, Geheimer Ober- Medi U S Majestät des K nigs. edébinalrath und Leibarzt Sr.

Tieck, Hofrath zu Dresden. Vater, Superintendent zu Meseriß.

7. Den Rothen Adler-Orden Vierter Klasse:

Bennewiß, Justizrath und Justiz-Kommissarius zu Berlin. L or Le E afen ¿ Oberst und zweiter Kommandant von Neiße.

sterium für eh-Revision) zu l Blôdm, R Ra L Berlin. n F B f mar eheimer Kalkulator zu Berlin.

/

ther, früher Stallmeister des Regiments Garde du Corps

C. G. Borsig, Besser ciner Maschinen - ja iren- gießerei u Berlin is Bau- Anstalt und Eisen

j |

gerichtsrath (ur. Zeit Hülfsarbeiter im Justiz-Mini- e i | Karl Detlof von Winterfeld,

v. Brauch it \ch, Major und Flügel - Adjutant.

C. S B rüstlein, Bevollmächtigter der Gebrüder Schickler zu erlin.

Deter, Polizei-Rath und Dirigent der 5ten Abtheilung des Polizet-

Präsidiums zu Berlin.

Dr. Dicichlet, Professor bei der Universität zu Berlin.

| Duve, Jusiizrath und Kanzlei - Direktor beim Ober - Landesgericht

Î j

eil, Geheimer Ober - Regierungs - Rath und Vice - Präsident des | Konsistoriums, Provinzial-Schul - und Medizinal-Kollegiums zu |

R E.

| Graf Konstantin zu Solms- Sonnenwalde,

ju Frankfurt.

idler, Oberst-Lieutenant in der 5ten Artillerie - Brigade. Fritsch/, Geheimer Kalkulator zu Berlin.

Fromme, Oberfdrster zu Scherimke, Regierungs-Bezirk Magdeburg. Fuhrmann sen., Kaufmann und Eisenhändler zu Berlin. Geim, Rechnungs - Rath zu Berlin.

Gufßow, Hofrath und Geheimer Fournalist zu Berlin. Hartwich, Capitain a. D. und Dom-Kapitels-Verwalter zu Berlin, Hayn, Stadtverordneter und Buchdrucker zu Berlin.

" Heinze, Seconde - Lieutenant und Rechnungsführer beim Asten

(Karde- Regiment zu Fuß. Henning, Kapellmeister zu Berlin, August Friedrich Hirsckorn, Kaufmann zu Berlin, Ho Feiner, Stadtverordneter zu Berlin. : Dr, Füngfken/, Geheimer Medizinal-Rath und Professor zu Berlin. Dr. Fungnidel, Regiments-Arzt bei der 6ten Artillerie- Brigade. J. E. G, Kampfmever, Leder-Fabrikant zu Berlin, bhún, Ober-Bergrath zu Berlin. wie A Bildhauer und Lehrer am technischen Gewerbe - Fnstitut zu erlin. ein, Landrath des Kreises Goldapp. eist, Ober-Stabs-Apotheker beim Medizinal. Stabe der Armee. n Knoblauch, Oberst-Lieutenant und Commandeur des Garde-

D

Jáger-Bataillons. onow, Konsul zu Bergen. ühne, Capitain in der 3ten Artillerie- Brigade. uhlmann, Rechnungs-Rath zu Berlin. n Kunow, Präsident des Kammergerichts und des Kurmärkischen Pupillen - Kollegiums zu Berlin. n Lattre, Geheimer Kriegsrath im Kriegs-Ministerium. i, Appellationsgerichts-Rath zu Köln. monius, General-Konsul zu Stettin. enke, Stadtrath zu Berlin. MALE / Protune Justiz- und Ober-Landesgerichts-Rath zu Pader- Meyer, Justizrath und Geheimer expedirender Secretair beim Justtz- . Ministerium. i Müller, Capitain in der 2ten Artillerie-Brigade. Odebrecht, Direktor des Landgerichts zu Berlin. Oppermann, Geheimer Ober-Tribunals-Rath zu Berlin. von Ostau, Oberst-Lieutenant und Commandeur des 2ten Garde- Ulanen- (Landivehr-) Regiments. De, Ÿ AEET, Re( O Garbe-Jlger-Batgillon, r, Pernice, Geheimer Justizrath un i N ümiversitst a Halle N zrath ordentlicher Professor an der eorge Prätorius, Direktor der Hagel - Assekuranz - Compagnie und Dn einer Tabacks-Fabrik zu Berlin L Da e Ee Frwfesor an e BORATaN zu Breslau. r, g/- Professor und Lehrer an 5 Neustadt-Ebreswalde, er Forstlehr - Anstalt zu R HNPKERE- Geheimer Kommerzien-Rath und Konsul zu Christian- Reißert, Rechnungs-Rath zu Berlin. von Reitenstein, Maior und Flúgel-Adjutant. Dr. Rigler/ Direktor des Gymnasiums zu Potsdam. Feetherr von Rosenberg, Westpreußischer General - Landschafts- Direktor auf Kldhen. Roth, Oberst-Lieutenant in der 6ten Artillerie-Brigade. Salbach, Kriegsrath und Geheimer expedirender Secretair beim Kriegs-Ministerium. Schartow/, Regierungs-Rath a. D., Fustiz-Kommissarius zu Frank-

furt.

Schmidt 1ll., Major im großen Generalstabe.

0 S MLMAT f M erats zu Pricborn bei Strehlen.

on Scholten, Capitain in der Garde-Artilleric-Brigade.

ulz/ Direktor des Land- und Stadtgerichts zu Landsberg a, d, W,

ulze, Kriminalgerichts-Rath zu Berlin.

l W. F. Schulze, Stellvertreter des Vorsißenden der Aeltesten

der Kaufmannschaft zu Berlin.

on Sellentin, Geheimer Regierungs-Rath zu Potsdam,

iber, Direktor des Fnquisitoriats zu Lübben. j

ittel, Justizrath und Ober-Secretair beim Landgericht zu Tréer.

Soullier, Hofrath, Kammergerichts-Deposital- und Haupt-Unter- gerihts-Salarien-Kassen-Rendant zu Berlin. L

von Splittgerber, Capitain, aggregirt dem Garde-Jäger-Ba- taillon und kommandirt zur Dienstleistung beim Kriegs - Mi- nisterium, | j T i

Dr. Stumpf, Regiments-Arzt bei der Garde-Artillerie-Brigade.

Dr. Tholuck, Konsistorial- Rath und Professor an der Universität zu Halle. ; I L

A. W. Tischmann, Vorsteher einer städtischen Armen-Kommission u Berlin. i g

Voigt; Ober-Landesgerichts-Rath und zweiter Direktor des Stadt-

erichts zu Berlin. : E

Wallmouth, Capitain und Adjutant bei der 11ten Division,

Graf von Westarp, Major, aggregirt dem Garde-Husaren-Regi- ment und Adjutant Sr. Kdnigl. Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen, 02

Graf von Westarp, Major im 1sen Garde-Ulanen- (Landwehr-) Regiment. y

Wetzel, Rechnungs-Rath zu Berlin.

Wie, Direktor des Gymnasiums zu Merseburg.

von Winterfeld, Geheimer Ober-Tribunals-Rath zu Berlin,

Witt, Geheimer Justizrath und Fustitiarius der Haupt-Bank zu Berlin,

8, Den Skt. Johanniter-Orden;:

von Berg, Kaiserlich Oesterreichisher Hauptmann im JFufanterie- Regiment (Nr. 19) des Landgrafen Philipp zu eA- und Adjutant Sr. Durchlaucht des Landgrafen, Hessen-Homburg von Bonin, Capitain und Flügel - Adjutant. Graf von Schlieffen, Major und Flügel-Adjutant.

DDD

D

tot s S ano S

S G 232 2

d

a

e

GRSE

l

Sonnenwalde. auf Schloß

von Willisen, Major und Fügel-Adiutant, itterschafts - Kußerow. rschafts - Direktor auf

9, Das Allgemeine Ehrenzeichen :

| | Bari s / Bezirks-Feldwebel vom 3ten Bataillon (Ldwenhergschen)

bten Landwehr-Regiments,