1842 / 117 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

492

ine baldi L S lebt 2 der Bevdlferung vom Bergbau, Auswärti Bs k | . dels. perden 1. wob q rere wänshen, zumal da cie wagt êee Bautmwollen-Fébrication und das dur leßtere Amsterdam, N L Milek, vil Gtadà Wi, B% do. 1014. A l l d c m c 1 n c

erin Juglec das eere lich| e Mittel zu suchen seyn dürfte, dem auch | in Umlauf geseßte Kapital B agt geaen 6 Millionen. Kans-Bill. 264. 656% Span. 19%. Vas. —. Ausg. —. Zinel, 57, Prouss. er Lausi

in d tádten um sich greifenden Pauperismus | Linnenhandel, vorzüglich in , hält sich immer noch oben, | Präm. Sek. 1485. Pol. —. Oesterr. x

Ls wem tr ne N, De (e | Beate Le [Po d Gumm anwe met: | ja S M E I R s : t und die Auswoadl in derselden. ausiker Zoll-:Kole, für 1,687, r. Le egeden wur- » A1, ; . 81. 35.

O De ‘Tad die Hälfte des ihm nöthigen Ge- | den. b Dafür steigt unsere Metall- und Leder-Fabrication immer 254. U S cour. S1. 45. 5% Neopl. au compt. I | l c Ul i c d d - ( | f U il 0.

Das Erzgebirge erzeugt traides, ganz Sachsen muß À seines Bedarfs von auswärts be- | mehr. Die Papier-Bereitung, so bedeutend sie ist, reicht lange Wien, 21. A Met. 107k. Y 75%. E ziehen. Böhmen A ayern d Schlesien führen das meiste ein. | nicht aus, und wird wenigstens ;_von auswärts bezogen, wie denn | 12, —. Bank- s E de Gia 101 L u Ane 83 So lange dhmen nicht zum Zoll: Verein gehört, muß das Ge- | die Mode auch hier die feinsten Sorten immer noch aus England

birge sein Hauptaugenmerk deshalb auf Bayern richten. Wie | und rankreich erheischt, Es zählt Preußen 330, Bayern 90, Berlin - Potsdamer Eisenbahn.

wohlthätig wirkt hier dann chon die Hofer Bahn, wenn sie bis | Sachsen 77, Württemberg 60, Hannover 50, Baden 40, Kurhessen In der VVoche vom 49. bis incl, 25, April c. sind auf der Berlin- Berlin Í Donner st ag den sien A pr il

Chemnis reicht. 93, Braunschweig 20; zusammen 693 Papier:-Mühlen, wovon auf | Potsdamer Eisenbahn gesahren

dem s ias U und am s{nellskten müßte sich aber der | Sachsen allein 7 kommt. Unser Porzelannar dessen Produkte 9 zwischen Berlin und Potsdam 9129 Personen S A

Nukten des wohlfeileren Iransportes bei der Steinkohle bewähren. | bekanntlich zu den besten Europäischen gehdren, der bedeutende 2 x - Steglitz 544 “i

Troßdem, daß dieser Transport in Sachsen noch E wohl- | Handel mit Mee Instrumenten (welche vorzüglieh im Daran C rIOmen. |

feil ist, steigt doch die Nachfrage von Jnnen und Außen nach Voigtlande und in A gefertigt werden und weit nach Ruß- nha lt. Hiernach wird nun: é In der Nacht vom 18, zum 19, April hatten wir hier eine

Kohlen immer mehr; die spekulative Industrie lenkt allmálig ihren | land hineingehen), Spielsachen (sehr viel nah Nord-Amerika), das Meteorologische Beobachtungen. | Amtliche Nachrichten. 1) ein jeder Jnhaber von Staats-Schuldscheinen zuvörderst die | Kälte von 9 Grad Réaumur.

Blick auf das Zutagebringen neuer Lager, und die noch neue | Alles und vieles Andere würde sih bei schnellem und A | Rußland. St. Petersburg. Vermischtes. in den bisherigen 19 Verloosungen für den Tilgungs- Z

Schichtenmasse bei Zwickau verspricht eine immense Ausbeute. | Transporte um o mehr heben, als Sachsen sehr viel Rohstoffe 4 Morgens | Nachmittags | Abends Nach eiomaliger FranreetS: Paris. Marschall Moncey und Marschall Cine: Fonds gezogenen Staats-Schuldscheine von den Frankreich.

Sue P U 1824 geaen 600,000 Ld is e L rir arne y jet muß und ms GUBEGS s L Tin . . 6 Uke. 2 Ukr. 10 Ube, Beobachtung. ede “gp der Ns na e Neichien; das inen ubrigen abzusondern haben, indem es wegen Rea- î f r 22, April, Mit Aligewper Cremer L g gr s

S , 1841 gegen 5 illionen „„ \o daß fl innen ger bearbeitet, je geschwinder und on desha iger sie ihm E Le N Pai R T Par.| Quellwä n. E aris. A nz lisirung der ersteren bei demjenigen verbleibt, was durch un- | is die Nachricht von dem Tode des Marscha oncey in Paris a abe diHaa Fes TTRAE L E ie 15 zu Chantilly. Die bevorstehenden Wahlen; Herr de Tocaueville sere diesfälligen besonderen Delannemachun en vorgeschrie: | aufgenommen worden. Wenige Männer haben, so wie er, wäh- en

ren die Ausbeute verachtfacht hat. Jn Verbindun mit Ei- | zukommen. Der ganze innere und äußere andel von Sachsen d dto 11,2° Lo Piiéiteits 74° R. % s 7 frem d nach allen Haupt- Richtungen müßte sich dieser Artikel | mit Einschluß von feipai beträgt jeßt gegen 94 Millionen Rthlr., in T Drm 4,79 Ar d 01° R. Bodenwärme 60° n. ; es f A M Franzbsischen A schal Zeh ben ist. Sollten dergleichen von den Verloosungen betroffene | rend eines langen Lebens allen Klassen der Gesellschaft Achtung aber verzwanzigfachen, da an Steinkohlen in Scheffeln blos: | während 1821 nur 52 Millionen veranschlagt ward. Wie bedeu- i 80 ypci, | 56 pe:. S1 pci. | Ansdünstung 0/033 Rh. - Marschall Clauzel ; A L Rachlassenschaft.) Staats-Schuldscheine auf die Listen der Behufs der Konverti- | abzugewinnen gewußt. Man hat heute angefangen, sich mit den Oesterreich 25 Millionen, Preußen 29 Millionen, Bayern 4 Mil: | tend würde aber dieser Handel ersk seyn, wenn wir ein vollkom: beiter, balbheiter. beiter. | Niederschlag O. E o Großbritanien und Ärland. London. bien achricht. Jn- rung einzureichenden Staats - Schuldscheine aufgenommen Details des Leichenbegängnisses zu beschäftigen. Herr Gannal ist lion, Sachsen 5 Millionen, Hannover und das übrige Deutschland | menes Eisenbahn - Kanal - System, wenn wir den Freiberger Elb- Wik E n +0 t I aR E halt der Bill über dîe Einkommen - Steuer. Ueber die Wider- und sollte dies bei Revision der Listen nicht entdeckt, vielmehr den | nah dem Hotel der Invaliden berufen worden, um den Körper 8 Millionen, in Summa 45 Millionen Scheffel Steinkohlen liefern, | stollen und noch manches , andere hierher Gehdrige besäßen ? E m e è “i stands - Fähigkeit der Afghanen. Aeußerung des Nisam über D solcher Staats-Sthuldscheine die oben erwähnte | des Marschalls einzubalsamiren. Heute verbreitet sich eine neue \so daß Sachsen ; der gesammten Deutschen Steinkohlen-Ausbeute | Hält man Deutschland für berufen, vermdge Éiuer geo: Tagesmittel: 338,51" Par... +6/3° R... +6" R, 72 pCt NNO. gat Naghten's Ermordung, Vermischtes. rámie aus Versehen gezahlt werden, so wird die solcher: | Trauerbotschaft. Der Marschall Clauzel soll in Toulouse in Folge lufert, während ‘e mur 4 der Wsammten Deutscen Bundese | grapbisNn Lde: fas Cemum des Eurepälsthen Kontinenta Königlihe Schanspiele Belgien: Brüssel Modikiriee Wenabn Tartf, dee neue | falt tnrechemäsgerwese bezogene Pédmie bei der Anchaß: | aggr geiden Fs Vin Frankreich auf fieben retujlet wer e einnimmt. Ferner gewinnt Sachsen Jahruch an N r. | anderer Umstände, s ct 1 E 4 L E ung des Kapital-Betrages der ausgeloosken Staats-Schuld- | die Zahl der Marschälle von Frankreich auf sieben reduzirt wer- lick auf die Karte Mittwoch, 27. April. Jm Schauspielhause: Zum erstenmale : Russische Tarif. Karlsruhe. Eisenbahn. Hannover. scheine wieder eingezogen werden. gelooft den, also beinahe auf die Zahl, die nach dem neuesten Geseße in

Eisen (Bayern z. B. nur 140,000 Ctr.), an 10,000 Ctr. Blei |- Transport-Systems zu bilden, so lehrt ein B : j : s L E G einahe so viel wie ganz Rußland; Oesterreich gewinnt 150,000 gnd in die Geschichte der Deutschen Jndustrie, daß Tadfen wie R e Lustspiel in 3 Abth., von Bauernfeld, Hierauf: i vi Y L: A I A A lten t urg cet E Die Inhaber nit ausgelooster Staats - Schul d- | Friedenszeiten vorhanden Éyn soll, Die noch lebenden Marschälle erum als das Centrum dieses Centrums erscheint. eutschlan , s | F des hiesigen Hafens. scheine, welche sich zur Umschreibung derselben in neue zu | sind die Herren Soult, Oudinot, Molitor, Grouchy, Gérard, Va-

1842.

tr,, Preußen 80,000 Ctr., Baden nur 800 Ctr.), 4000 Ctr. Zinn | è ) : 28 i z Mp a (gerobe das Doppelte von der Ausbeute in Böhmen), 9000 Ctr. | is am färglichsten mit Seeküsten und Fluß ifffahrt ausgestattet, Donnerßog, + April, In Dar Oa j ntigone. ‘Türkei. Konstantinopel. Rachrichten aus Damaskus und Bei- drei und ein halb Prozent verzinsliche Verbriefungen ver- | lée und Sebastiani, Der Marschall Marmont residirt im Aus- obald (während Oesterreich, Preußen, Hessen, Schwaben und | es bedarf also, um seinen inneren Handel möglichst zu heben und Freitag. April. Jm chauspielhause: Antigone, rut. Gerüchte über Ministerial-Veränderungen. stehen, haben mit ihrer desfallsigen Erflârung eine von ih- | lande. Nur die Marschälle Soult und Oudinot datiren noch aus Sachsen-Koburg zusammen nur 15,500 Ctr. erzeugen). Jn der | dadurch auch nach außen frei zu machen, fünstlicher Transport: onnabend, 30, April. Jm Schauspielhause : ntigone. | Vereinigte Staaten von Nord-Amerika. Tadel und Resigna- nen unter Angabe ihres Standes, Gewerbes, Wohnorts 2c. | der Kaiserzeit; der Marschall Molitor ward während der Restau- Silber-Production nimmt es in Deutschland die erste Stelle ein, | mittel am meisten. Anfang dieser Vorstellungen um 7 Uhr. ér L tion eines En S tgreves wegen Bertbevguta des Briti- zu vollziehende Liste, in welcher alle auf einen gleichen Kapi- | ration, nah Beendigung des Spanischen Krieges, ernannt, und indem durchschnittlich pro Jahr Sachsen 60,000 Mark, Preußen | Preise der Pläße: Ein Billet zum Balkon und ener 70e schen Se Ed dre die Doisdien efsedlait, ce d q E tal:Betrag lautende Stúke unter einer eigenen Abtheilung | die vier anderen sind von Ludwig Philipp creirt. Da der Mar-

des ersten Ranges 1 Rthlr, 1c. ac g 9 einzeln, nach der Zahlenordnung, mit ihren Nummern und schall Soult Kriegs - Minisker und der Marschall Oudinot Groß-

25,000 Mark, Oesterreich (Deutsch:) 15,000 Mark, Hannoverund ) ¿ ; Staaten \{webenden Streitfragen. : Brggmschtor'g 36,000 Mark, Nassau 3800 Mark, Anhalt 2000 Berliner Börse. Königstädtisches T eater bältnisse. Feuersbrünste. Deobende Kolfsion mit 2 S ta Buchstaben, nach einander zu verzeichnen sind, einzureichen, | kanzler der Ehren-Legion isk, so wird wahrscheinlich der Marschall g Näheres über den Beginn des Krieges zwischen Mexiko und Texas. Dieser Erklärung und Liste, zu welcher gedruckte Formu- | Molitor zum Gouverneur der Jnvaliden ernannt werden.

Mark, Baden 250 Mark erzeugen. Eben so gewinnt Sachsen Den 26. April 1842. l h : | jährlih úber 6000 Ctr, Arsenik (Preußen nur 2 Ctr., Oester- Þ ; Mittwoch, 27. April, (Jtalienische ApernaBorsiehund) Aus Annullirung einer Mexikanischen Anleihe. lare, sowohl hier in Berlin, bei der Kontrolle der Staats- Nachstehendes sind die Modificationen der verschiede- reh nur 417 Ltr.) und gegen 20,000 Ctr. Vitriol, während z, B. Fond .| Pr. Cour. ; ‘| Pr. Cour. Allerhöchsten Befehl: Mose, Opera in i, Musica del © guland. Schreiben aus Kdnigsberg. Dampfschifffahrt. Papiere, wie auch bei jeder Regierungs-Haupt-Kasse, unent: | nen Artikel der Kriminalgerichts-Ordnung, wie sie in Franfreich 40,000 Ttr., Rußland 20,000 Ctr., Oesterreich 11,000 Etr., O G S N Actien. 5 i; Geld. Maestro Rossini. (Nach dessen neuer Bearbeitung.) eltlih zu haben seyn werden find die Staats-Schuldschei den Sibungen der Deputirten - Kammer vom 13 bis 419. April

R N . Brief. | Geld. Brief. | i: le wiederbolt: S geltlih zu ha seyn werden, ie Staats-Schuldscheine Bungen P ; pr

Preußen 4500 Ctr, Sardinien 3900 Ctr,, Spanien 2400 Ctr, Donnerstag, 28. An pg ei i; mera r A t: O ten denividiintinns E E E T E in derselben Ordnung, in welcher ihre Nummern in der Liste | angenommen wurden: Art. 7, Jeder Franzose, welcher sich Hannover 1400 Ctr.,, in Summa 83,200 Ctr. Vitriol erzeugen, | g, gepula- Seb. 104% | 104% | Brl. Pou. Kisenb, al 1274 | 126 Langer aus En 0 D t em Vorspiel: Der K ise G «H auf einander folgen, jedoch ohne die zu denselben gehöri- außerhalb des Gebiets des Königreichs gegen einen Franzosen so daß Sachsen fast 5 dieser Summe produzirt. Ueberschauen Pr. Engl. Obl. 30. 1035 1024 | do. do. Prior. Act. [44| 1024 Luskspiel in - ten n barsotte Birch-Pf if aiser i gen Zins-Coupons, beizulegen, indem diese leßteren zue Zeit | oder Fremden einer durch das Französische Geseß als Verbrechen wir die Bergwerks: und Hütten - Einnahmen mehrerer Län: | prüm. Seb. der Mgd. Lpz. Kisenb. |—| 1144 | 1135 Seiler, in 1 Akt, von :Pfeiffer. Amtktli ch e Uad ri d ten ihrer amp ddes in gewöhnlicher Weise zu realisiren bleiben. | oder Vergehen bezeichneten Handlung schuldig gemacht hat, kann der, so ergiebt „ih: Oesterreih mit 15 Millionen Rthlr., Seehandlung. 844 | do. do. Prior. Act. 1025 Ocffentliche Aufküh ) ) . 3) Um den Verkehr mit den Staats - Schuldscheinen nicht zu nach seiner Rúckehr in Frankreich daselbst auf Betreiben des df- Preußen mit 6% Millionen Rthlr., Bayern mit 2 Millio: | kurm. Sebuläy. 2 Bel, Aub. Kisenb. 107 _ Oeffen , ars, ¿ hemmen, werden die Behufs der Konvertirung einzureichen- | fentlichen Ministeriums verfolgt und gerichtet werden, wenn er nen Rthlr,, Sachsen mit 600,000 Rthlr.,, Württemberg | Ber. Stadt - Obl. 03% e 84 Sonnabend, 30. April, im Saale der Akademie: Kon- Kronik des Tages. den Papiere sofort nah erfolgter Bedruckung mit einem | nicht definitiv im Auslande gerichtet worden is, Jn Bezug auf mit 600,000 Rthlr., Braunschweig mit 430,000 Rthlr., Baden | Bhinser E L A 1002 | dert von August Möser, unter Una Ems Damen Häh- M Stempel, welcher die Worte: „Reduzirt auf 3% pCt. | die außerhalb des Königreichs durch einen Franzosen wider einen mit 400,000 Rthlr., Kurhessen mit 274,000 Rthlr., Hannover euti | Pie, LUÙ pornEorngz hongan 6 97 nel, Tuczek und Conrad und der Herren Bötticher und Moriß Se. Majestät der Mus haben Allergnädigst geruht: vom 1. Januar 1843 ab“ enthält, einstweilen den Prä- | Fremden begangenen Vergehen kdnnen durch das dffentliche Mini- mit 180,000 Rthlr, Es müßte aber dieser Regalien- wie der Pri: | gsb. Pos. do. 105] do. do. Prior. Act. | Ganz. Dem Königlich Großbritanischen Oberst-Lieutenant und Ge- sentanten zurückgegeben werden. Zugleich wird Leßteren die | sterium Verfolgungen nur in den Fällen stattfinden, welche zwischen vat-Ertrag viel bedeutender ausfallen, wenn die Stände sich ent- | gztpr. Pfandbr. HOBE f ia 0 ma n Montag, 2ten, und Donnerstag, 4. Mai, im Saale des Ho- neral:-Konsul zu Beirut in Syrien, Sir Hugh Henry Rose, oben unter a. b. c. verheißene resp. Prämie baar ausge- | Franfreih und den fremden Mächten durch diplomatische Ueberein- chlôssen, jene 4 Millionen Thaler zu Ge ene welche nah dem | poum. do. R e T 13 tel de Russie: Quartett-Soireen der Gebrüder Müller aus den St. Johanniter-Orden zu verleihen ; und zahlt, worüber sie auf der Liste der gestempelten Staats- | künfte festgestellt worden sind. Ar t. 91. Wenn der einer That, die lane des verstorbenen von Herder nôthig sind, um die tiefsten | kur. u. Neum. do. |: 1026: i aan: Braunschweig. Abonnements - Billets zu beiden Soireen à 13 Den Land- und Stadtgerichts - Direktor Ackermann zu Schuldscheine zu quittiren haben. eine zuchtpolizeiliche oder eine Leibes- oder entehrende Strafe nach sich aue der vor Zeiten sehr reichen Gruben bei Halsbrücke unweit | Schlesisehs do. 102Ï F zen à 5 Th. 9; Rthlr. und Billets zu jeder einzelnen Soiree à 1 Rthblr. in der Wehlau bei seiner erfolgten erseßung in gleicher Eigenschaft an Die Dm es Zeitpunfts , mit welchem der Um- | zieht, Beschuldigte einen Wohnsiß hat, so kann der Jnstructions-Rich- Freiberg durch einen im Elbthale ausmÜndenden Stollen zu lósen, Disconto 4 Trautweinschen Musik-Handlung und im Hotel de Russie. das Land- und Stadtgericht zu Neidenburg zugleich zum Kreis- tausch der mit dem Reduccions-Stempel bedruckten Staats- | ter nur einen Erscheinungs-Befehl gegen ihn erlassen. Erscheint der Aber nicht blos die Berg:Production Sachsens verdient durch T cia eds T Ectrai j Justizrath -des Meidenburger reises zu ernennen. Schuldscheine in neue zu drei-und ein halb Prozent verzins- | Beschuldigte nicht, oder hat er keinen Wohnsiß, so erläßt der Jn- ein Eisenbahnneß neuen Aufschwung, auch vieles Andere fann da: T L QUUTL L L A Marktpreise vom aide. | liche und mit den Zins-Coupons Serie IX. zu versehende | structions- Richter wider ihn einen Vorführungs-Befehl. Art. dur vor einem Zurückgehen geschüßt werden. Nehmen wir z. B. Brief, | Geld Ber in, den 25. April 1842. Bekanntmachung Verbriefungen beginnen fann, behalten wir uns vor. 93, Jn dem Falle, wo ein Erscheinungs : Befehl erlassen worden die Woll-Production an. Bekannten statistischen Nachrichten zufolge Ó Zu Lande: Weizen 2 Rtblr. 25 Sgr, aus 2M lr. 20 Sgr. ; ; + Kündigung, Auszahlung et Umfchreibun Diejenigen StaatteSchuld se A aer, welche die Zu- | is, wird der Beschuldigte an dem Tage und zu der Stunde, die zählt ungefähr : Oesterreich 25 Millionen, reußen 134 Millionen, . | Kurs Roggen 1 Ee 417 Í grie M: (Hafer Pf Sgr. , auch 21 ! die Kündigu Ge I S tagtó¿SGuidsch einé 9 rúcknahme ihrer Kapital-Valuta zum 2, Januar | dur den Befehl bezeichnet sind, vas Jf ein Vorführungs- s nover 1,700,000, Bayern 1,400,000, Sachsen 1,300,000, bie U a S Bai eer elen (wei er) 3 Rthlr. 3 Sgr. 9 Pf., auch | A M betreffend. 1843 beabsichtigen, haben dieselben gleichfalls in einer ihrer | Befehl erlassen, so wird der Beschuldigte binnen 24 Stunden ver- brigen Deutschen Staaten 8 Millionen; zusammen 50,900,000 du Gar *3 Pf. und 3 Sriblr,; Roggen 1 Rthlr. 2 Sgr 5 Kabinets-Ord al M obenerwähnten desfallsigen Erklärung angeschlossenen Liste | hdrt. Nach dem Verhdr werden die Erscheinungs- oder Vorfüh- Schafe, wovon auf Sachsen 2; kommt, obgleich es von dem |\ ; Zl M 1 3 Pf. - auch 1 Rthlr. 17 Sgr. 6 Pf. ; große Gerste 1 Rthblr.; Hafer Zufolge der Allerhöchsten a e f T Schuld 27sen x 4 nah den Appoints und der laufenden Nummer zu verzeih- | rungs-Befehle, wenn Grund dazu vorhanden is, in einen Verhaf- Gesammtgebiete des Deutschen Bundes, des esammten Oester: | pri 300 Fr. | 2 k gr. 3 Pf. - auch 21 Sgr. 3 Vf; Erbsen (sl. Sorte) 1 Rthlr, betreffend die Umwandlung ib E i B E "G be nen. Wegen baarer Auszahlung der Kapital : Beträge sol: | tungs-Befehl umgewandelt. Jm Laufe der Jnstruction kann der reich und Preußen nur -;77 ausmacht. Die ächsischen Schafe | wies in 2M XKe.................. 150 FL | 2x 9 / Herabsegzung der Zinsen N E lich auf Ln E s eseß- cher Staats-Schuldscheine wird das Weitere zu seiner Zeit | Richter, welcher den Haft - Befehl erlassen hat, auf die gleichför- liefern gegen 200,000 Stein Wolle mit einem Durchschnitts- 150 F1. | 2 M. Sonnabend, den 23. April 1842, Sammlung Nr. 2255), sollen sämmtliche noch im Umlauf befind- öffentlich bekannt gemacht werden. : migen Anträge des Königlichen Prokurators, diesen Befehl auf- Preis von 800,000 Rthlr. Dieselbe hat jedoch der Eng- 100 Thl. | 2 Mi. b Das Schock Stroh 9 Rthlr. 15 Sgr,, auch 8 Rthlr, Der liche Preußische Staats-Schuldscheine, \o weit sie in den Behufs 5) Den zu vorstehend gedachten Zwecken nöthigen Versendun- | heben, mit dem Beding für den Beschuldigten, sich bei allen lischen rücksichtlih der feinsten Qualität und des Preises wei: | Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss. . 100 Thle.| 8 Tage 99 Centner Heu 1 Rthlr. 5 Sgr., auch 20 Sgr. der Tilgung bisher stattgefundenen 19 Verloosungen noch nicht ge: gen der Staats-Schuldscheine von Seiten der Jnhaber an | Handlungen des Prozesses und der Vollziehung des Urtheils zu hen müssen. Auch hier wird aber Erleichterung und Beschleuni: | Fraukfurt a. M. WZ..........-1-+- 150 x1. | 2 Mi. R R dr ri gute i zogen und also nicht bereits O sind, vom 2. Januar 1843 die Regierungs-Haupt- Kassen und an Erstere zurúdck ist die | stellen, sobald er dazu aufgefordert wird. Die Ordonnanz der gung des Transports der unsrigen und den 000 Fabrikanten 1 SRb1.| 3 Woch. 4 Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen. ab nur noch mit 34 pCt. jährlich verzinst werden. Es werden Portofreiheit zugestanden, wenn die Adresse bei der Einsen- | Aufhebung kann nicht vermittelst einer Opposition angegriffen Sachsens auf den Vereins-Märkten einen großen Vorsprung Gedrudckt in der Decker schen Geheimen Ober - Hofbuchdruckerei. daher sämmtliche noch zirkulirende, durch die bisherigen 19 Ver- dung das Rubrum: „.... Thaler Staats-Schuldscheine, zur | werden. Art, 114. Zieht die That feine Leibes- oder entehrende | loosungen nicht betroffene Staats - Schuldscheine, zum Behuf der Umwandlung bestimmt“, bei der Zurücksendung die Rubrik: | Strafe, sondern nur eine zuchtpolizeiliche Strafe nach sich, so wird Scar T, E E j baaren Zurüczahlung der verschriebenen Kapital -Beträge, welche . «« Thaler umgewandelte Staats-Schuldscheine“ enthält, | die Rathskammer auf das Begehren des Beschuldigten und auf

11811181 ZZl

juni

N

E s E R n E E E | am 2. Januar 1843 hier in Berlin bei der Kontrolle der Staats- Berlin, den 10, April 1842. die Anträge des Königlichen rofurators verord All ° A ° r di í t t Papiere, Taubenstraße Nr. 30, in Empfang zu nehmen sind, ih- Haupt - Verwaltung der Staats: Schulden. der Beschuldigte unter N eobiaiia provisorisch in ‘Tretbtit 16 gemeTtner nzeiger r Ic reu én aa cen. ren Besizern hierdurch gekündigt, mit der Aufforderung, diese Pa- Rother. von Berger. Natan. Tettenborn,. seßt werde, daß er einen zahlungsfähigen Bürgen dafür stelle, daß B F ntmachun en \häftslokale des Rentamts Neuzelle vor dem Depar-, d) in den Sachen ad 4, am 16. Ju ni d. J 5) Sophie Christine Dorothee und | has sv test wi e t Unt r m A o y l de R (ai e Vas MROI D N O Handlungen

- i ad 4, é «Fes i] | men, estens di 0 er d, j. eposital: \ F i i des Prozesses d i i i

E gen Enns Mnn M p E V uet id name sn, O O E i Pra | Sine isen, -«Einnisde bahen se Eiring nf dem A A d Pet ne nenden qu | Se dect d M; Bul tat d Bekanntmachung. k H / E e ( t / ihren Staats-Schuldscheinen bei der Kontrolle der Staats-Pa- ine d ci iesene veränderte Ein- | Sache nachgesucht werden. Art. 115. i i Die zum Stift Neuzelle gehdrige, ebendaselbst be- Abtheilung ie d Kirches 2 Berrvaltons und das Teltet nsen müsen L A ole Saw indama e ags L nasuumetsen: daß E acht piere, Auswärtige aber solche bei der ihnen zunächst gegn Re- Maas A ute, bes s Vaugitities: Frei ens Bürgschaftsstellung den des Beracbei ins legene Brau erei soll bei Ab auf der jezigen Pachtzeit Schulwesen. dagegen nicht gehdrt werden kdnnen. gu A OE gn 18. En Llieben is. a_je- gierun E S a welibe di Ele Ern auf fünf Jahre, von jenem Tage an gerechnet und für den Um- Bannbruchs, der Bettelei, der Landstreicherei, der unerlaubten Af: vom 1. Juli c. ab auf 12 Jahre meistbietend ver- rankfurt a. O., den 24. April 1842, \doch hierdurch die erb chaftliche L itimation nicht von aats-Schu einen, w t eser rderung nich nach- fang der Monarchie, ertheilt worden. sociation, der Aufrriins zur Aus\chweifung und zur Verderbniß fommen, wird angenommen werden, daß sie die gesehene Kün- der Sitten, des Mißbrauchs des Zutrauens, der Erpressung und

do pachtet werden. m Auftrage der landwirthschaftlihen Abtheilung ufs derselben aber weitere dI S Zu derselben gehdren außer den erforderlichen Ge-, Bekanntmach R *Kbniglicher Megiecung bierselbsi * Fiacwisungen niet heine beigebracht werden di Muna n rer Staats-Schuldscheine zur baaren Zurüzahlung der Angekommen: Se. Excellenz der General-Lieutenant und der Entwendung dffentlicher Gelder, der Vernichtung von Titeln, die Gebrüder Georg Chri ian Albrecht j aluta ihrerseits nicht annehmen, sondern diese Papiere mittelst fommandirende General des Sten Armee- Corps, von Thile ll, des Diebstahls, der Prellerei, der Arbeiter: und Fabrications-Coa-

ung. bäuderäumen, welche in vollständig brauchbarem Zu-| Nachgenannte, bei der landwirthschaftlichen Ab- Der Oekonomie-Rath Kuhlmay. fön e | ) (fönnen, auc E erhardt Carl Prott sich vorlängä | fstillschweigender Vereinigung ohne Weiteres der allgemeinen Kon: | n Koblenz lition, des Verkaufs und der Vertheilung von Schießpulver, Waffen

| reMtigletteo, out Suuca A as agraris eAugeinandersebungen Îm Steenberger und E A nas tugland begeben haben sollen, über deren Le- vertirung unterwerfen und demgemäß vom 2, Januar 1843 ab oder anderer Kriegs-Munition, schriftlicher Droh L - : ; N | i i [- | ) i 4 IO « iserl. Russische General-Major, Fürst Dol i ¡ : on, schriftlicher Drohungen, mündlicher 1) Bndmaarg on circa 1 Morgen in den soge Vobedenae ‘Lam Jun 1801, Beduts Eemitie:[Passagier-Dampfsehiffahrt zwischen Pots: 3 Pen Angabe nud, 01, fre Nai (mol eer von jäßrlic fortbeziehen n Dey Galferl, Russishe General-Major, Först Do1g0x u 9, | Drohungen mit Befehl oder unter Bedrohung, der Verhinderung der 2) der Brauergarten von 106 lung unbekannter Theilnehmer , so wie zur Erledi- dam und Hamburg. so werden hierdurch nicht nur alle dicienigen, wes | Zugleich wird denjenigen Jnhabern von Staats-Schuldschei- Äbgereist: Der General-Major und zweite Kommandant Ce Li G R E gegen eineMagistratsper- ung von Legitimations - Mängeln hierdurch dfent-|D je Abfahrt erfolge jeden Montag, Vor- außer den genannten SsS Eren E lige mit nen, welche sich unter Fre zung derselben mit der Herabseßung | v0 Erfurt, von Klaß, nach Erfurt, on Bivnferares: der Qupeeffinia Tut U (f armwaioggies Braliiten h ,

R. 3) das Weiderecht für 2 Kühe Ie [ der de des Vorwerks Schlaben, er der Heerde des sich bekannt gemacht- nämlich : 'an die obgedachten Kuxtheile und die a :

4) das Verlagsrecn U mai datitliZ Seit 1) die Gemeinheitstheilung der Stadt-Feldmark zu y mittags 9 Uhr. i ‘üngefähr E I A rüúdständige der Zinsen von 4 auf 32% pCt. jährlich vor dem 1. September Beschuldigten verweigert werden, Eben so soll es in Bezug auf Das Minimum des Pachtzi 9 B Drossen, Güter- und Passagier - Dampfschifffahrt zu haben vermeinen mdchten und ihre Ansprüche  f d. J, ausdrücklih einverstanden erklären, insofern sie diese E: | F | die Beschuldigten, welche schon zu mehr als einer Gefängnißstrafe 12 Sgr. incl. 205 Thlr. Go ies auf 707 Thlr. | 2) die Gemeinheitstheilung dor gann Niederung zwischen Berlin und Hamburg. 'hdrig an- und auszuführen, sondern auch d e angeb d : lârung: j 5 von einem Jahr oder wegen Landstreicherei verurtheilt wurden er Summe werden jedoch Vbiere (t. „Von die- u Geer. d wie die spezie {i Garanten Abfahrt regelmäßig jeden Freitag Mor- nah Rußland gegan enen Gebrüder Prott oder nd a) in dem Zeitraume vom 1. Mai bis einschließlich den 30. Juni Zeitungs -Uachrichten ehalten seyn. Die wegen Verbrechen Verurtheilten können in ge E n Pächter u üdernehmende, t S a E r gens 3 Uhr. / rest An chdri Ee fre iutlame edri cdictaliter ü d. J. Ma: eine Prämie von Zwei Thalern; L g s keinem Falle provisorisch in Freiheit geseßt werden. Art. 119. Mur, 2 me e vex Tunis Dee EZra| 9) He Gemenheliatbeltung der Bruhselbmark der) Rähere Auaunfe ebe etl O ENES A L at Cie Ausland. D R Le O T id T me au auern zu Tschernow i Á j aft den Umständen gem it Rúksicht , die E Saab 2m de Euren B 9 etn Wte und Natural rif, °-® Anfer- Ds Agen der Fil, Gecbandlany, Donnersiags, den 24: Julius 1882, ) snsofern sie solhe im Monat August d I. einreichen? eine Nußland und Polen it des ergehen, als auf die Ersebungen ves verursachten Ec ten Lokale, welche Baulichkeiten auf 1502 T 4 tionen der Bauern und Gärtner zu Dobersaul Mittags 12 Uhr, vor Kdnigl. Berg- und Stadtge- Prâmie von Einem Thaler s dens, die daraus hervorgehen dürften, feststellen. Die Bürgschafts- j E widrigenfalls die obgedachten auf jede Hundert Thaler des ihnen zugehörigen Staats - Schuld- St. Petersburg, 21. April. Der Staatsrath Bellan is | Summe kann nie unter 100 Fr. seyn. Art. 122. Der Jn-

gt sind, jährlich 125 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. er- und Drewihß, so wie der Bauern zu Alt-Beutnit, e zu erscheinen so daß unter dieser Voraussehung das Micg:| D die Gemeinheitstheilungen der Feldmarken zu i «Kenannten schein-Kapitals hierdurch bewilligt, welche ihnen sofort baar aus: | an die Stelle des wirklichen Staatsraths Löwenstern zum Vice: | structions-Richter erläßt, eintretenden Falles, auf die Anträge des

m achtzinses nur 581 Thlr. 29 Sgr, 6 Pf, ì i incl. 205 Thlr, Gold beträgt. \ b M S: Sachen sind theils bis zur Vorlegung, theils| Behuf der erbschaftlichen Legitimation zu Ä Kur [S werden/- auch G ps und der Allerhöchsten Kabinets : Ordre vom 27sten v, M., hiermit Der bei dem Ministerium des Auswärtigen angestellte Kolle: | Ordonnanz zur Beitreibung der Bürgschafts-Summe. Diese Bei-

Anlegung des Auseinandersehungs - Planes, | Dorothea und 27 Kux Carolina, welch aus- Carl Christian L: Die speziellen Verpachtungs-Bedingungen und der theils aber auch bis zur Vollziehung d Î z- und büchern auf dem olpy Sar tothee Prott cin Fünftheil der die Zusicherung ertheilt, daß die neuen 3zproc. Staats - Schuld- ien-Rath Ponton ist zum Legations-Rath bei unserer Gesandt: | treib i 5) tors und auf Anschlag, so wie die zu den gedachten Bauten gefer- gediehen. Es werden daher ae didlenigen Per o 9 ria g Mg P rir: Loui G Sox e bent Auge et der atten der scheine während der ersten vier Jahre, vom 1. Januar 1843 ab, | schaft in Berlin und der bei dem dirigirenden Sie R e Sereiitu das: D e L des eira zo-Bebkhrer stattfinden.

: der Georg Christian Albreht und p bis zum legten Dezember 1846, der Verloosung | gewesene Staatsrath G zum Direktor im geistlichen De- | Die eingetriebenen Summen werden in die Einre istrirungs- Kasse,

ie

tigten Kosten-Anschläge, kdnnen in unserer Reg stra-\ ei welche davei ein Jnteresse zu haben vermeinen, | Friederike Prott geb. Koyehue und zu 15s ut Do:

tur, so wie die Verpachtun s-Bedingungen allein in ves ihren Ansprüchen aber noch nicht ge: rothea und ¡7 Crviina, welche auf a- berhardt Carl Prott aber bei der Aus- nicht unterworfen seyn sollen. partement der fremden in Rußland tolerirten Religionen, das be- | unbeschadet der Rechte der Civilpartei, gezahlt. Zk der De er vorge

dem Geschäfts-Lokale des Rentamts Neuzelle, einge- bard Sah rden sind, rdert eimen ibrer am 24. August 1831 am en ad depositum genommen werden soll i ini ; spätestens / ne i ; rfe gemel Ge Die gedachte Erklärung muß von Einheimischen bei der Kon- | kanntlich vom Ministerium des Jnnern ressortirt, ernannt worden. | digte bei de rozesses, zu welchen g gear hme der Pacht ist ein Vermdgen von mite Und aße Nr. 1 bierselbû, anstehenten Ter- der it annten A Geo AOE Zellerfeld, den 4. April 1842. trolle der Staats-Papiere, Taubenstraße r. 0 von Auswärti- Durch einen Kaiserl. Ukas vom 3. März wird eine Erhöhung würde, oder: s Von ae il niche Ie dienen, so fan min 6000 Thlr. Bat ie: M ä a Rev Ee a h ; (L, $,) Kdnigl, Hannov. Bergs und Stadtgericht, hr aber bei der ihnen zunächst gelegenen Regierungs-Haupt-Kasse | des Wegegeldes auf der Chaussee zwischen beiden Hauptstädten | selbst im Falle einer Freisprechung, indem es úber Zur Licitation haben wir einen Termin auf Frei-| b) in den w n 13. J nid. : ' i G \drifelich abgegeben werden, indem weder wir, noch die J des Reichs angeordnet, indem die im Jahre 1838 rufe bestimmte | statuirte, verordnen, daß di | «am (4 Funi d. J 4 ristian A B ontrolle, uns in eine diesfällige Korrespondenz mit den Besißern | Taxe sich unzulänglich für die Deckung aller Unterhaltungs-Kosten | Staate erworben sey,

ini- Doversaul und Dr d F i Citatio edictalis. gurthe fe den N eilen ollen zuge- t ewiß, in der Herrschaft Beutnit. Geschwistern Prott zu n s, : gezahlt werden soll. Außerdem wird, in Gemäßheit des $. 4 | Gouverneur von Esthland ernannt worden. Königl. Prokurators, oder auf das Ansuchen der Civil-Partei, eine

tag den 20, Maf c./ um 10 Uhr/ in dem Ge-! c) în der Sache ad 3, am 45, der Stagts-Schuldscheine einlassen kdnnen, erweist, willigen Vorwegnahmen.