1842 / 157 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

674

L diese Weise durch hundert nämlih 68 wirklich beladene und den zu reduziren und die Er ng für leßtere Bespannoa au j 4 Vereinigte Staaten von Nord: Amerika. diese a Dn R bewegt werden können, während ohne | u uberechnende Zeit von den P ju ‘trennen. vrellleri A ( l g c m c l n é New-York, 15. Mai. Die ersten amtlichen Mittheilun- | die hier angedeuteten Hülfsmittel zur Erhöhung der Wirksamkeit | würde dadurch nicht nur die Mandvrirfähigkeit verlieren, welche

en über den Stand der von Lord Adern eingeleiteten unter: | der Eisenbahnen für Truppen- Transporte dazu 100 beladene, und ju prag rie man aller Orten bemüht ist, oder sie erlangt hat, p L E andiungen in Betreff der Nord-Ost-Gränze sind in einem vom | mit den Reserven überhaupt 150, Lokomotivzüge erforderlich seyn | sondern sie würde durch Uebermüdung der stärker belasteten Pferde , j i p 11. April datirten Briefe des Staats-Secretairs, Herrn Webster, | würden. i viel eher in den Fall fommen, die Geschüße 2c. wegen unzueer Bei näherer Betrachtung dieser Hülfsmittel erscheint deren ge Despanaung_. ganz stehen und beim Rückzuge in Feindes - ( Î ( I |) (l +

an die Gouverneure der beiden zunächst betheiligten Grâänzstaaten, l . Massachussetts und Maine, enthalten. Jn diesem Schreiben theilt | Anwendbarkeit indeß mindestens zweifelhaft. Zunächst ist die An- and zu lassen. ur in Ausnahmsfällen, wo es etwa darauf 6 die militairische Benußung von den | ankommt, Festungs-Besagungen vollzählig zu machen, oder wo die

lung úber die Gränzfrage versehen sey, und fordert sie auf, durch | Lokomotiven größere Leistungen in Anspruch nehmen dürfte, als Provinz, nah welcher Truppen: Transporte dirigirt werden sollen, die Legislaturen ihrer respektiven Staaten Commissaire ernennen | dies von der gewöhnlichen Benußung geschieht, Allein durch solche Ueberfluß an Pferden hat und mit Leichtigkeit den Bedarf davon al:Bahnen befindliche Be- | für ein aus der Ferne herbeieilendes Corps aufbringen fann, m B . .

erlin, Mittwoch den Zee Juni

u lassen, welche mit den Behörden der Vereinigten Staaten sih | Leistungen würde das auf den Kommerzi n

ber die durch demnächstige Convention mit England definitiv fest- | triebs-Material schneller schadhaft werden. Da úberdies aber durh | das Leßtere ohne die erforderlichen Pferde transportirt und er

zustellende Gränzlinie und die etwa A g gegenseitigen Ent- | die von dem Verfasser empfohlene, später noch zu besprechende, nach dem Verlassen der Eisenbahn mobil gemacht werden. Bis

\chädigungen für abzutretende Gebietsstrecken vereinbaren sollen, | Konzentrirung einer Menge von Lokomotiven :c., die Reparatur | dies geschehen ist, muß dann aber auf dessen Verwendung im

wobei Herr Webster zugleich das Versprechen leistet, daß ohne | derselben schr erschwert wird, #0 läßt sich voraussehen, daß bei so (nen Felde var pee werden. Für völlig ausgerÜstete, nach dem

Zustimmung der zu ernennenden Commissaire kein Beschluß | außerordentlichen Verhältnissen und Annahmen das erwähnte Ma- erlassen der Eisenbahn sofort im freien Felde zu verwendene | Inhalt. Inhalts vor, daß vorläufig nur eine einzi /

gefaßt werden solle. Der Gouverneur des Staates Massa- | terial binnen furzem zu Grunde gehen, dessen spâtere Benußung | Truppen wird es dagegen porupehen seyr, auf das von dem Ver: chten, die, von der Küsle des Kanals und vor a rohe T, entsagen, wenn Herr Lehon in seiner Gegenwart und vor einem

chussetts hat auf dieses Schreiben bereits geantwortet und er- | also, selbst für militairische Zwecke, geschmälert werden muß. Um | fasser vorgeschlagene ittel, den Nuß-Effekt der Eisenbahnen für Fran A Ves ammer. Das Eisenbahn-Geseh. De- | ausgehend, Über Paris, Lyon, Marseille und Cette bis T Mi E 8 bgeordneten des Königs der Belgier beschrodren wolle

klärt, daß er von der Legislatur genúgend bevollmächtigt sey, um | dies zu verhüten darf nur eine auf bekannte Zustände fußende, Truppen: Tranéporte zu erhöhen, ganz oder doch zum größten vutirten-Kammer. Vermischtes. Paris. Der Prinz von | telländischen Meere führea solle ausgeführt würde Bi Ab it- | daß er niemals an seinen Operationen in den Spanischen

die E j E Der s von Rene By mer s al wet Es fa mee S wahr- pes s perpayten Lirfabigg g geringere Leupycnente Be Joinville E Ke erzo 4 Aumaze A, sen nicht nach London. T Post befand sich der Finanz: Minister auf der Redner: BrOS AUE S ar f nicht unter dem Namen Mel-

gegen, Herr Farifield, hat sich veranlaßt gefunden, zur Deryan®- einlicherweise noch erreihbare Leistung der Lokomotiven zum | der zu ihrer Manövrirfähigkeit erforderlichen Dagage p u rafen un rafen Lehon. Schreiben | bühne, j Ï 9 eine umme von 92,000 Fr. als Ge Z i

D i als eine um ein Vie eil stärkere, aus Paris. (Marquis d'Audiffret und sin neuestes Werk über die hne, um jenes Amendement zu bekämpfen. eee E T0 n Graf fehon ey Teutt p | ngegangen sey, so wäre seinem Klienten nichts Anderes Übrig ge-

lung der Sache eine außerordentliche Versammlung der Legiéelatur | Grunde gelegt werden, wenn beurtheilt werden soll, welche Durch- | spannung fortschaffen zu lassen, 8, E eten Finanzen.) 8, Mai y Í 6 ru eran: k / gium. 18, Mal zusmmenaternen fn Amgrvsineag, mTL A Gr tanien und Jrland, London. Ankunft des Fürsten von Deputirten-Kammer. Sißung vom1. Juni, (Nach- | blieben, als die Sache dem Gerichte zur Entscheidung vorzulegen

R & e in Ae E deme aOE e E o “r Masse M ONE pie aber von eer emrr Glas 9 6 Wheiles d | den Haupt - Mitgliedern der Bundes - Regierung nicht Une ingt | zu erwarten sey. as sodann die Einwirkung des Staates auf | zuziehen, eder dur Zurúklassung des grdßeren Theiles ver Leinin trag.) Der Geseß-E j j i en J ciegil f / c E | N O E Es gen. Konferenz mit Sir R. Peel über den Zoll auf | 09 E eß-Entwurf wegen Bewilligung eines Kredits v Der * j günstige Partei herrscht, so ist man nicht ohne Besorgniß vor dem | die Erbauung der für die militairische Benußung zweckmäßigsten | zur x Wolle. Beschlossene Ermäßigung des Kohlen - Ausfuhr - 4 250,000 Fr. fúr die Juli-Feierlichkeiten ward Leute mit 205 gegen 32 vat Ln Fort Be A vim g e Ber eel AE E E O

er ihnen mit, daß Lord Ashburton mit Vollmacht zur Unterhand- | nahme nkrht gerechtfertigt, da

sultat der Berath der dorti Legislat d H Lok i d W bel so ist der Verfasser selbst d ch ua e F Fabr t, 2 dure als er bnliche An: esultat der Berathungen der dortigen Legislatur, un err ofomotiven un! agen anbelangf, #0 er Verfasser sel er | erachtenden rde und Fahrzeuge, noch durch U E N L E. G i 3 1 Webster hat daher den Beschluß gefaßt, sich nah Angusta, dem | Ansicht (S. 222), daß dadurch die Eisenbahn: Jndustrie, welche | irengung der Lokomotiven, oder durch eine Einwirkung des Staats a S aa ag. Abreise des Kbnigs nah Luxembur Srbaect e e Befe -Endirs M deer nano war demnächst die | weil ihm daran liegen müsse, durch eine öffentliche Debatte die Hauptorte des Staates, zu begeben, wie es scheint, um seinen | bemüht sey, ein leichteres Material zu erfinden, beeinträchtigt wer- | auf die Construction des Betriebsmaterials kann daher eine grd- Deutsche Bundesstaaten. Leipzig. Schreiben aus Lei pzig. | licher Kredit von 40,000 Fr. für E ry me en ein außerordent- | von dem Grafen Jelsfi erfundene Fabel zu vernichten. Der Be- persönlichen Einfluß einwirken zu lassen. Aus dem Schreiben des | den würde. Hieraus folgt aber von selbst eine Verminderung der ßere Masse von Truppen auf Eisenbahnen fortgeschafft werden, (Ein orschlag zur Anschaffung von Dampfsprißen für die darch lichen wissenschaftlichen Werke Lapl vis UaRe von den säâmmt- Lr seines Gegners zufolge, solle der Graf Lehon ihm seit Herrn Webster geht hervor, daß Lord Ashburton das früher von | Rentabilität der Eisenbahn - Unternehmungen, welche leßteren da, oder, was dasselbe sagen will, zum Transport derselben Masse enbahnen verbundenen Lokalitäten.) Kassel. Neuer Kriegs- | Entrourf ward mit 227 D Er 2 verlangt wird. Dieser | dem Jahre 1835 eine Summe von 300,000 Fr, schulden, und England unbedingt in Anspruch genommene Recht auf das frei- | wo es auf Herstellung großer zusammenhängender Eisen-Straßen | wird eine viel größere Anzahl von Lokomotiven und Wagen ver- Minister. Hamburg. Bersiderunge- Aufs ten. Schreiben | Sisung {loß mit dem egen 6 Stimmen angenommen. Die | doch habe er erst am 19. April 1841 zum erstenmale einén Schritt | anfommt die für die militairische Benußung vorzugsweise von | anschlagt werden müssen, als sie der Verfasser, der Wirksamkeit aus Frankfurt a. M. (Be e; Taunus-Eisenbahn.) VR BELU Fand e otum einiger anderen Geseß-Entwürfe | gegen den Grafen Lehon gethan. Dieser habe sogleich schriftlich Doe „Wien. Theilnahme für die Abgebrannten in Steyer. Interesse. und energisch gegen einen so seltsamen Anspru, protestirt und

tige Territorium vorläufig wenigstens dahingestellt gelassen hat, und 2 Ua f 6 gs E eit noh sehr der Unterstúßung bedürfen | seiner úlfsmittel vertrauend, vorschlägt. Jtalien. renz. Maler Bendemann. Rom. Frohnleich- Sigun g vom 2. Juni. Zu Anfang der heutigen Siz- den Herrn Jelski aufgefordert, ihm einen Prozeß I machen. Er e

in Pee Drt E a die ume gerte le Werth S a zur f clichck Beschränk bien A

er im Namen Englands fúr die Bewilligung einer Militairsktraße | und auf welche jede geseßliche Deschränkung der gedachten Art Schluß folgt. E 1

von Kanada nah den anderen Britischen Kolonieen angeboten | daher hindernd einwirken müßte. Ginge diese aber gar so weit, (Glaß folgt) namen Bri uz Foedrich von Preußen. Neapel. Rückkehr ung ward ein Geseß - Entwurf, welcher di á ; frage, ob es anzunehmen sey, daß ein solches Compagnie-Geschäft,woclch

Ae eye : i ( : 1 i K i i eee gin. Prinz Wilhelm von Preußen. S , er die früheren geseßlichen SDMPEY „cles

haben soll. Verfassungsmäßig bedarf übrigens jeder Gränzvertrag | die Gleichförmigfeit der der Zerstórung am meisten ausgeseßten Unruhen bei Salerno. Abschaffung des Zehnten von den Beam- estimmungen wegen der politischen Flüchtlinge bis zum Schlusse sich, der Aussage seines Gegners zufolge, in die Millionen belaufen habe

der Bestätigung des Senats der Vereinigten Staaten. Maschinentheile der Lokomotiven bestimmen, oder auch nur einen Ein- Meteorologi Beobachtungen. ten - Gehalien. des Jahres 1843 verlängert, mit 217 gegen 17 Stimmen ange- ohne Tas eine schriftlich OBgEgerene Erklärung der beiden Theile

fluß darauf außern zu wollen, so hieße das geradezu, der noch sehr jun- orologishe Be ¡ S anien. Schreiben aus Madrid. (Die Modification des Mini- | nommen. Hierauf ward die Kommission der Amortisations- Kasse B denken sey? Herr Jelsfki bringe aber nichts Anderes zum

| gen Kunst, Lokomotiven zu bauen, Stillstand gebieten, da diese bemüht D S bade E dkiéte j Lune) feierliche Audienz des Grafen von Raczynski bet der Kd- | eingeführt, und der, Prásident derselben, Graf Roy, erstattete den eweis der Wahrheit seiner Aussage vor, als seine eigene Be-

seyn muß, eben diese der Zerstbrung am meisten unterworfenen | 1882. Morgens | Ner te | 10 Ube. E gin von Portugal.) jährlichen Bericht über den Zustand jenes Znskituts. An der U S suchte der Advokat darzuthun, daß das Ge-

I nland. t erqu ae R ù E N died, U t dar Ne - - 757 04” Par. [337/12 Par | 337,39" Par.| Quellwärme 8/5° R, Die Eisenbahnen in militairischer Hinsicht. (Schluß.) E vit i Ewe, Mes Ee GSEMrs Foulcánn ubd habe p Ld cia ZE Lte p neh :

Breslau, 3. Juni. (Schles. Z) Auch gestern Nachmit: | Befehle nicht ausgeführt oder umgangen, Das ‘geringe Resultat, E a + ‘8,0. 2 16,1° n. + 10,1° R. | Flusewäeme 14/1° R. T E Nacht - Tele bp nzustellenden ‘Versuche qr "iv Sée betrieben. Herr Jelski sey ein rede der LiAe bed Ee

tag und heute Vormittag wurden ziemlich bedeutende Umsäße ge- | welches der Verfasser durch Bestimmungen und Einschränkungen | Thaupaukt - - - + T,a°R.|+ T9 B. PLA R. own Ls, D Beilage. Großbritanien und Irland. London. Amtliche | Arago bek mpfte den Entwurf, indem er die Einrichtung des von Ordonnanz ermächtigt worden wäre, ein Domizil in Frankreich zu

macht und die tadellosen Partieen finden rasch Absaß zu den früheren | der erwähnten Art, oder durch ungewöhnliche Anskrengung der Lo- | Dunstaüttigung | 94 pee, 9e a L E D Anzei e dec Bilofade von Texas Jegen Mexiko. Waghorn's | der Kommission begünstigten Nacht-Telegraphen für unzweckmäßig haben, und der also Herrn Lehon, ebenfalls einen Ausländer, nicht

Dreier Ae O Ti ura mins, Vis in 1 Gräge | famotiven. zes zu ervengea E, L N maso or | io | nw Wai 1O Bundesstaaten, München, U f CDEen: DaiEe Lion Wirk ma ey Be E UE fs L E D Ver Beta Feet! einige Worte ie Big Mee Feccdilée,

ng ' en, rgreifunc nliche , : 9 a 80. Hs 7,19. A . 19 : E en wolle, so hâtt er ei e in Bezug au -

nicht kaufen wollte, So groß das Quantum der eingeführten d mod qur feine Erfahrungen für den Transport grbßerer e 1%. mrittel: 337,17” Par “+1 R... +7,1° T : 76 pCt. 880, per cout “o “ody i E Bew- Bort inan - | anderes System entscheiden sollen, Are uf g mag ea Frage geantwortet hatte, verschob das Geriche ien rid À Wolle auch war, fängt doch der Markt an, sich zu lichten und die | mäßig ausgerüsteter Truppenmassen auf einigermaßen bedeutende Me A G , tes. La Plata-Staaten. Bot ha t der Vegierung von Uru- e E, t va E ea worden wäre, Er | Es fol "0 frúh Nach

- ain uay an die Legislatur. Wissen t, £ ä aube aber, da rhaupt die Telegraphen in ihrer jeßigen Ge- | , en heute früh Nachrichten von Wichtigkeit aus Algier

gi g fen aft, Î und Literatur e bald áberali: due h hrer jeßigen Ve- | eingetroffen seyn, und gleich nach Eingang T begab sid Lr

Zahl der anwesenden Käufer ist noch ziemlich bedeutend, daher sich | Entfernungen vorliegen, n A gar in ava zu A, S R i hen ist, auf welches Durchschnitts - Resultat daraus mit Bee: Berliner Börse. openhagen. Gesellschaft für Nord@sthé #terthumskunde. ) die eleftrischen Telegraphen verdrängt wer- den würden. Nachdem úbe i Marschall Soult nach Neuilly zum Könige. hdem si hierüber eine kurze Debatte zwischen Beer Vorace Berit bat n , Be cit Villievtrau

auch für die nächsten Tage noch einiger Umsaß erwarten läßt. ; __ | lâssigkeit gerechnet werden fonne, Unzweifelhaft ist nur, daß solche ; , R E E TER E m Erfahrungen hiefür, wie früher bei allen übrigen Eisenbahn-Trans- Den 6. Juni 1842. Herrn Arago und dem Berichterstatter der Kommission erhoben S e usstellen werden, wie sehr die Neigungs-Verhältnisse —— wine mee hatte, e des: Bata mie 229 gegen 31 Stimmen angenom: | "9 Skt. Petersburg eingeschisft. N « L . men. a der Post war di 3 ch Bu F As E Erovte- T7 Paris, 2. Juni. Der Marquis d’Audiffret, der Ver-

Die Eisenbahnen in militairischer Hinsicht. und die Beschaffenheit der Eisenbahnen, ferner die Natur des Be- Ponde 9 | Aclien. G Brief. Geld. ief. ici . . rung des nnahme dgets ‘beschêftigt. Amtliche Uachrichtenu. fasser des ausgezeichneten Werkes: Le système financier de la

L E ei . 2. | triebes, für welchen dieselben bestimmt sind, ob mehr für den Trans- Die Eisenbahnen als militairische Operations port der Personen oder den der Güter, und welcher, und eine P F b ! aris, 2. Juni. Das i rance, hat seine finanz-wissenschaftli ni i Ï p R as Zournal des Débats enthält | tendes staats-bkonomisches E alene Mit da Sar Pee ta

Linien, nebst Entwurf zu einem militairischen Eisen- Menge áhnlicher Umstände, die Transportfähigkeit der Eisenbah- | 81. Schuld - Seb. 105, | 104} Bel. Pots. Bisenb. | M do. do. Prior. Obl. Kroni heute folgende Notiz: „Zhre K onik des Tages. 3: „Dhre Königliche Hoheiten der Prinz von | Buch über das Franzósische Budget von neuem in einer c d ânzenden

bahn - System fúr Deutschland, von Pz. Adorf 1842. | zen auch fúr Truppen-Bewegungen, bedingen, a daß auf einer do. de. «34 po is 102 Ea Unter diesem Titel is ein Werk (von 330 Seiten) erschienen, | ungúnstig geneigten, vorzugsweise für en Personen: Transpor abgestempe 102 ck Joinville und der Herzog von A l 4 lb { von Lokomotiven vielleicht | r. Bugl. 061.30. |4| 103 de, de. Per. Obl. 309 umale, die sich gegen Ende dieses | A E E. i | nit derselben Anzahl von £0 7 E | pit, Sek. der Brl. Anb. Biseub. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Monats nach England begeben wollten, haben, wenigskens Arie Se C echR es Zei t sich i Mets age s Mt 7 er einzeinen Zweige der

welches nach der Absicht des Verfassers auf die Organisation des | bestimmten Bahn, 1 r ; noch nicht 5 Bataillone mit den dazu gehörenden Wagen, Pfer- n A aus L ma 1 l auf ihre Rei Ne enigst Le D E S Dem General - Major Plúm icke den Rothen Adler-Orden re Reise verzichtet,“ Man bringt natürlich diesen verän: | 6 i j - derten Entschluß der Königlichen Pisutti mit der Politik i * | öffentlichen Einnahmen und Ausgaben, er untersucht das Franzd- olitif in Ver- | sische Steuer-System als Gan ‘in sei RE E Os 5 zes und in seinen Haupt: Bestand-

Eisenbahnwesens in Deutschland einwirken foll, mithin eine Zeit- | : Wagen, Pf E as behandelt, deren Besprechung e dd a arne Publis | den 20 N R Berdült s ‘während damit bei gunstige: Kurm. Scbuldr. 102 | 1015 |Düss Elb. Bisenb. zweiter Klasse mit Eichenlaub; fum von Jnceresse is. Der Verfasser ist bei seinen Erörterungen | ren Lteigungen und Verhältnissen 6, vielleid t e | mit S 104 Tal ao: Verlu. OUL | ; bindung, un ] nicht von 4s N oodclaes Zustande des Eisenbahnwesens aus- | selben oder selbst in einer noch fürzeren Zeit mit Leichtigkeit trans- | Daus. do. in Thb, s Rhein. Bisenb. 94 S Dao O D RaN und Residenten bei der freien | geben det Seibdine Nele bi das De t elen das Auf- | theilen, er forscht den Ursachen des wachsenden Defizits nach und gegangen, sondern hat es vorgezogen, fünftige Zustände und Zeiten | portirt werden. i Westp. Pfandbr. 1034 do. do, Prior. Obl. 1004 Ooene Day surt S M., Karl Kurt Friedri ch Ferdinand | fimmte Erklärun abgegeben habe LF et d uizot jeßt die be: | sucht die Mittel, dasselbe auszufüllen, kurz, sein Buch ist die, den îns Auge zu fassen, indem er sich mit der Hoffnung s{meielt, Dagegen versichert der Verfasser zwar: „Die Neigungs-Ver- | 6roasd. Pos. do. | 4 | 107 Race d dis is udolph von Sydow, die Kammerherrn - Würde zu verlei- | Traktat nicht ratifiziren wolle, und daß die j d Durchsuchungs: | ganzen Französischen Staats-Haushalt umfassende, kritische Arbeit daß Alles, was er über den Einfluß der Eisenbahnen auf friege- | hältnisse hätten nur einen gerigen Einfluß auf die Leistungs-Fähig- | Ostpr. Pfandbr. | 1025 |p,iedrichsd'or 135 | henz e y Z _| passend hielten, sich unter solchen Umständ e P E es nicht für | eines fompetenten Beurtheilers. G rische Operationen sagt, in 50 Jahren noch dieselbe p | haben | feit der Lokomotiven; es verursache feinen erheblichen Unterschied, | Pomm. ¡9 10 Jes ¡ns dindite Galditi. | ei em Sintra» Was van Coeverden zu Koblenz, bei geben. en nah London zu be- Freilich würde cine \charfe Analyse der Finanz-Ansichten des und weniger in Zweifel gestellt werden dürfte. Auf den möglichen | ob ein Lokomotivzug 300 oder 400 Personen führe; alle Be- c AMurca ag Ati 035 102: —| 103 95 ; Recter Uebergange in den Ruhestand, den Titel als Geheimer Vor dem hiesigen Handelsgericht wurde gestern d Z Herrn d’Audiffret ohne Zweifel zur Entdeckung einiger schwachen Einwurf, daß er der Zeit, mithin au der Erfahrung vorauseile, | rehnungen fiber das Verhältniß der Kraft zur Last hätten sich s t Dixconto =—|" ‘8 egierungs-Rath beizulegen. des Grafen Jelski gegen den ‘Grafen Lehon Vorialktei Des verwundbaren Seiten führen, allein auf einem so unermeßlichen, erwiedert er: „daß die militairishe Benußun der Eisenbahnen | als nicht richtig erwiesen; es komme vielmehr nur darauf an, T A Dei in O e Leeriiis Me Arbei dorr Gh 0d E O E E AE oe N schen Botschafter in Paris, verhandelt. Es i E aligen egi: hwierigen, troß aller Forschungen noch so wenig bekannten Ge: orum des Genies | daß eine Lokomotive die erforderliche Menge Dampf entwickle, | ¿uno E I E I F | i Se. Königl. Hoheit der Prinz von Preußen is von | worden, daß der Graf Jelski behauptet, Fmitinbüfiüed Sie Vex T, Fein, K ökonomische Wissenschaft, verdienen einzelne Miß- ogau hier wieder eingetroffen. Grafen Lehon mehrere Operationen in Spanischen Fonds gemacht 1E sich ; E E ire O eine meibo, . eto:

ein Gegenstand sey, der ausschließlich vor das i ) j gehöre und worüber die Erfahrung nur einige Fingerzeige geben | und daß der Wagenzug auf den Geleisen nicht zu viel oder zu fönne, wie Manches dabei noch zweckmäßiger einzurichten sey. wenig Friction habe.“ Diese Versicherungen beweisen indeß nur, Ï zu haben, die anfänglich dem genannten Diplomaten einen Ge- | dische Darstellung der Theori - f Dem W. A. Bro sowsky zu Neu-Ruppin is unterm 5, Juni | winn, von 92,000 Fr, eingebracht, ihn, aber zuleßt mit der Summe | führliche Siltezung V Made Datuer-Svllrué val üs r 0) e

Frühere Erörterungen, welche für die militairische Denduns v E fole guag n s von der es do Auswärtige Börsen. der Eisenbahnen den gegenwärtigen Zustand des enbahn- isenbahnen besiße, noch von den Erfahrungen, aus weichen die: : i d. J. ei ; G j 3026 t : : dis om Grunde Legtén, gaben Resultate, ide lade, selbe abgeleitet Data ist, weil ihm sonst unter Vielem nicht ent- Amst eraum 2. t Mi deal wiekl. wang Mei 5% do, A G L Den Zeitraum von 5 Jahren von jenem Tage an C d A a E E R Men dean, Zee der Franzbsischen Finanz- Verwaltung vorausseßen % Span. . Pass. —. usg. —. Zinsl, —. L 1 I | s b ; 0 ; ï auf eine durch Modell und Beschreibung erläuterte, in thun, daß sein Klient ein Mann wäre, dessen Rechtlichkeit einen sichten, G E g i E E anin ' eue

Cr fúur die Fortschaffung s id L an pie t h R Das rers E A O 16A Boryage nes aus Ms Lad A n 1E erfasser ungenügend erschienen. Jndem er, U ereinstimmend mit | straßen besonders dem Umstande verdanken, daß dle E E ihrer ganzen Zusammenseßung für neu und eigenthüm- Europäischen Ruf erlangt habe, und dessen Behauptungen einigen | Li ; Friction als auf an- Hamburg, 4. Juni. Bank-Actien 1690. Engl. Russ, 1095. lich erachtete Maschine zum Stechen des Torfs, ohne Glauben verdienten, wenn es ihm auch bei den d enberen Umm ftken a n e Mis in Frankreich, daß das Grund - Ei , rund - Eigen-

seinen Vorgängern, im Allgemeinen auf die Fortschaffung der Ka- | Wagenzúge auf den Schienen eine geringere G chtet, ist er bemúht gewesen, darzuthun, | deren Straßen haben; daß je vollkommener Eisen ahnen und Paris, I. Juni. 5% Rente fin cour, 120. 40. 3% Reute fin cour. $2. 25. praobden in der Anwendung der bekannten Theile zu aae vorliegenden Galles nicht möglich wäre, schriftliche Beweise beizu: | thum, nachdem es seine mittelalterlichen Privilegien verl FAREeN, ringen. Graf Jelskfi, sagte er, gehdre einer der großen Polnischen Fa- | einen ganz unverhältnißmäßigen Antheil an der Mana:

vallerie auf Eisenbahnen verzi ] | Ur wie jene Resultate für die Bewegung der nfanterie und Artille-/| Wagen sind, desto geringer diese Friction sey, und daß daher nie lis Wide! Q moait: Qu vou, 107, 70, D Well Mewe 24; l v ü : . 5% i j v Ur den Umfang des Staats ertheilt worden. milien an und sey bei Ausbruch der Polnischen Revolution Gouv Steuer i i i der dortigen Bank gewesen: Zu der Get als Warschau in die E A a t e rift fe au U 4 Mun e ' urch positive

rie hinsihtlich der Masse erhóht werden fönnten und dabei die | davon die Rede seyn könne „cin Wagenzug verursache zu wenig | pl aive 4L. Hânde der Russen fiel, habe er sich auf einer Mission in London | Nachweisungen, welche auf höchst auffallende Resultate hinauslau-

zur Bewegung erforderliche Zeit abzufürzen sey. Friction auf den Schienen.“ : i z ; Jn ersterer rig T soll den Lokomotiven für die militai- Wenn diese Theorie im Uebrigen in ihren End-Resultaten für Wien, 1. Jani, 6% Met. 108%. 4% 1005. 32; 168 217 Angekommen: Der Königl. Franzdsische außerordentlich d li ente | befunden und in seiner Eigenschaft als Bank-Gouverneur eine | “fen, Seinen Angaben nah muß der Grundbesiß allein, durch

: ; j j i ch , E uk - Actien l h k 138%. de I . : 2 bgefordert werden, als dies | die Anwendung in der Praxis keine vollständige Sicherheit ge- | 15% Bauk - Actien 1682. Aul, de 1834 uRaO O GVesandee und Ed aiate Minister am hiesigen Hofe, Pair umme von 15 Millionen Gulden in Händen gehabt. Er hab S 5 M en Gulden in Händen gehabt. Er habe | die auf ihm liegenden direkten Steuern, die Hälfte der dff 5 , entlichen

rische Benubung eine größere Leistung a i rhaltung durch die Ei- | währt, so liegt dies zum Theil darin, daß die Beobachtungen, | _ S 2 anfreih, Graf Bresson, von Paris er Königl. Schwedische General - Major und Gouverneur nicht einen Augenblick gezögert, diese 15 Millionen nach Polen | Einnahmen des Landes aufbringen. Außer ansehnlichen indirek-

aus dfonomischen Rüeksichten für deren ¿ ) |

atoh Se zu geschehen pflegt L e, L raa si sie sich stußs, pes Cs M weg A, theils Aöni lich S este L D nicht maßgebend seyn könnten, wo, wie im Kriege, die Ehre und | hat sie es mit vielen anderen eoriecen un een gemein, mehr onuigiihe auspieic. # von Stockholm, ; urückzusenden, und e | ; : l Freiheit des Vaterlandes auf dem Spiele ständen. Es soll ferner | zu verheißen, als später geleistet werden fann. Man rechnet für Dienstag, 7. Juni 9 Kein Schauspiel i Abgerei E v E L : 29 M A R zu E Zeit habe g 4 n D E B ten Steuern hat das Grundeigenthum Überdies jährlich an hun- der Staat darauf hinwirken, daß nur starke Lokomotiven und mdg- | die Anwendung daher gemeinhin nur auf ein g Resultät, Mi L 8. Juni Jm Ope rnhause: Die Hugenotten, Oper # Lieutenant, von Reibniß, nah Warnow © | von 60 Millionen für Polen negoziire und \ don die eet Te Ö dert Millionen an die dffentlichen Beamten, Notare, Sachwalter lichst geräumige Wagen zum Transport des Maximums an Mann- | als das von der Theorie dargebotene, und wählt unter mehreren |. Abib. M sf Gee 08 Loh (Mad Schröder - Devrien““- Der General - Major und Commandeur der 7ten Kavallerie: mine der Anlelhe ausgezahlt erhalten, als die Nachricht Sar Hs u, s w. zu zahlen, welche bei den bürgerlichen Transactionen über \chaften, Pferden 2c. gebaut werden, bei den Maschinen auch auf | solchen Resultaten das geringste, um sich keinen Jllusionen hinzu- B 4 4 th., ls “Gd rolle) y . . | Brigade, von Sha ck, nah Magdeburg. | Falle von Warschau eintraf. Er habe sogleich D ¿e N Ei en dasselbe thâtig sind. Rechnet man hinzu, daß die Zinsen der auf vas ende Bleichfbrmigfeit derge Theile ini M, die | geben. Doe a (00 A faden gte rge e- a s L Ter Vorstellung sind außer zum Parquet noch Billets | sea an die Kontrahenten der Anleihe 1 Lag gegeben e De A O g U Os Millionen an- E ng am meisten ausgeseßt sind, um dadur e gegen- | nußung der enbahnen das ngemessensle eyn, un on i 3 L ey das einzige Beispi A l en, so findet man, daß von dem au l e Aushülse bei Reparatur der in der militairischen Benußung deshalb ist es vorzuziehen, nicht die durch einen Aufwand aser: M alen e drrsteihause: 1) Le dépit amoureux, Coméde m , | einer Rivierüng, a ae C e bie el derthalb Milliarden angeschlagenen reinen Einfommen vom Lo: \{cha if Seatbenin Lokomotiven zu erleichtern. ordentlicher Hülfsmittel hervorzurufenden Resultate des Verfassers, | z ¿les et en vers, par Moliere. ) La reprise de: KRenaudin # dies Alles niché an, um es seinem Klienten Ls Rubi r führe | lichen Grundeigenthum des Landes nicht einmal der dritte Theil i, x is Zen Maßnahmen es indeß nur gelang, die vorste- | sondern die von ihm nicht bezweifelten, nur wenig geringeren und | 4e Caen, Vaudeville en 2 actes. / j nen, denn derselbe hâtte nur seine Pflicht erffille; ab Me Q, in die Tasche der Eigenthümer kommt. Herr d'Audiffret nimmt theil 4 erbübet gend bezeichneten Resultate etwa um ein Fünf- | aus dem gewöhnlichen Eisenbahn - Betrieb abgeleiteten älteren Donnerstag, 9. Juni, Jm Schauspielhause : Die Lästerschule. | Zeitungs-Uachrichten Thatsachen erhdben einen Mann doch wohl úb L "Ad M A | an, daß ver ganze Kapitalwerth des unbeweglichen Eigenthums dar ü In 10 versucht der Verfasser ein weiteres Viertheil | Ermittelungen äber diesen Gegenstand zum Grunde zu legen, wo ' F . der Verleumdung. Der Advokat erzählte hierauf, Vat R A Frankreich binnen kaum hundert Jahren unter verschiedenen Dantsveii P auch G den auf Eisenbahnen fortzuschasfenden | es darauf ankommt, zu beurtheilen, was von der Benußung der E E F Jelski zuerst durch die Gräfin Lehon aufgefordert A U! T auf verschiedenen Wegen in die Staatskasse fließt, unmittelbar an den Feind e em N g 47 bietelte CaL E zu Truppen-Transporten zu, ear en Theil der Königstädtishes Theater. 4 Ausland. ane perationen in Staats-Papieren gemeinschaftlich mit ihrem schláge Rilaen, Ke ded. Hn dieses Gi die Piemen Vor- ) en 10ouen, Meys Vie JeLDE e Trennung der Trup j \ atten zu machen, dessen Stellung, n ; , , eser schlimmen Lage des Grund- sent que rbfluns dite Lede e linie dden un o e Augrastung erfor 9 E n D eA A Juni, Keintie lebendiger Wald- und Garten- | L Frankreich. Sicherheit fâe ben Erfolg solche ien decdbte, n Friebe i K die Finan-Gewohnheiten bes moder» Es sollen nämlich bei der Jnfanterie außer ddt A ih, Get: | uns FLUILLO. E vi T 40 | Decoration: ) Karl der Zn oder: Die Schlacht bei Bender. * airs-Kammer. Sißung vom 1, Juni er Graf Jelski, der ein Banquierhaus in Paris etablirt hatte, | einigen W e gegen mag hier, wenigstens mit ir j i it: | man fast nie im voraus bestimmen können, wie eine Truppe, : Ee Y meine Erd ñ ] , ni, Die allge- | ließ sich darauf ein, und es wurd Ce g orten das von ihm vorgeschlagene System der Verthei- pferden (2 fúr jeden General oder Stabs - Offizier naoh! von Ke 50 Meil dem Orte der Abfahrt entfernt, nur in den Historisches Schauspiel in 5 Akten, von Vulpius. e rörterung über das Eisenbahn-Geseß ward heute geschlos: | £ nl e ausgemacht, daß der Graf | lung der Grundsteuer erwäh ystem der Verthei- Adjutanten) für ein Bataillon nur 4 bespannter Mumiti sr jedèn | oder 50 Teeven 9 ; i: i Fen, und die Kammer ging hierauf zur Berathung d : | Lehon alle Nachrichten liefern solle, welche zu Öperationen Anlaß | heit gegenwärtig die Uebels nt werden, deren schreiende Ungleich- cas | onswagen | nächsten Tagen verwendet werden muß, Es wird oft sogar un- a L A- Artifel über, ung der einzelnen eben könnten, daß aber sein Name ni i gegenwärtig die Uebelstände der Ueberlastung des Þe und urcniteli 2 Paffpsrde pur sortsbssung der Oisisen: gewiß bleiben, 0b zur Stele de bifige Bespanoung, s die, Ke; | Verentwortlcer Mdacfeur De, I W. Atnfeifen F wir lrt, Der rf Arte, der die versiedenen Bahnen auf | ben‘Biegemn tes Gray Ie, enann merden diese Det erse Uses feier Untiecüee “su me L L E: der Generale und Stabs-Offiziere, mitgenommen werden, Ein n U teawagert Ln ; j n 2 ? nach einer kurzen Debatte d , ewinn-Antheil sey auch deshalb von dem Grafen | Lehon unter irf ngleichheit find zahlreih, doch scheint die ; 2 ; , och | forderlichen Pferde und Fahrzeuge, die auf der gewdbhnlichen Straße Ï ruder. F ments zu , Und nachdem einige Amende- | dem Namen Melcour erhobe i wirksamste derselben die Unsicherheit L qn pet egr ahn durch reguiriete Psérde bespa g und deny naGgehen sollen, wird, de = f aber jedenfalls hon beim De Gedruckt in der Deckerschen Geheimen Ober Hofbuchd E Majo ritie E Leéverfen worden waren, mit bedeutender Lehon sh geweigert vábe, Can erli L ul Det abendea B ves Brucadentet Fe : ldzuges auf viele Wochen getrennt werden un adur i J . Operationen zu tragen, habe Herr Jelsfi näch jahrelang elUdissret glaubt die Dazwischenkunft dieser B s diese Bagage dann bis zum intreffen des übrigen Trosses genü: leicht ia den f verlieren ; ein Unglück, das F elsfi nach jahrelangem Mah: | entbehrlich für die B nft dieser Beamten ganz en. Bei der Artillerie soll die gewöhnliche Bespannung der Ge- | schon häufi all fommen, sie ganz zu j gud, / f bung vom 2 nen vorgeschlagen, Herrn von Vatismenil in Frankreich oder d ehrlich für die Bestimmung des Werths der Grundstücke und

¿ i : g die (Slmmster en nach sih zog, und welches zu ; e / g vom 2, Juni, Jn der heutigen Sigung | Grafen Meeus in Belgien zum S en | folglich für die Feststellung der sie t chúse 1c. zu 6 auf die zu 4 Pferde reduzirt werden, um die Fort- | verhüten man daher ste bemüht war viel na H ammer nach einander, und E zum “Schiedsrichter in ihrem Streite | b r sie treffenden Steuerquoten. Der i , i : q: ST- 4 bis 9 , Und fast ohne Debatte, die Ar- | zu erwählen, und feierlich versprochen, este Maßstab für den Werth des unbewegli ie U

scha ng dieser Waffe O ¿u A ‘liche Nctlorie fn Ie theil muß es aber auf die Artillerie r die Despa Fel schlug e Eisenbahn-Geseßes an. Zu dem 10ten Arti- | terwerfen. ‘Als der Graf Lehen A Prem Urte zu un- | alles Eigenthums scheint ihm ect, oder ara Tartaupe 20,000 Mann Jufanterie mi der ersveyeriicen Armerie 10% As MO {üge und Fahrzeuge zu sechs auf eine solche zu vie usweg abgelehnt hätte, | ist also seiner Ansicht nach die natürliche Grundlage bee Besteue: eue:

zen à 5 Th.

nnung M : Ÿ ¡ fer j arquis von Barthelemy ein Amendement des | habe. Herr Jelski-eben so feierlich versprochen, jedem Anspruche zu | rung. Wenn es möglich ist, den Mißbräuch f i e den râuchen zuvorzukommen,