1842 / 198 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

mung hervor, die seit dem Juli-Traktat in Frankreich gegen Eng: | Schreiben wird erklärt, daß die Lage des Volks verzweifelt sey, j alle Fonds blieben fühlbar niedriger. Aber nicht blos in der Bôör- | Uniformen angelegt haben. In der Provinz Malaga dringen | beigeführte schöne Handlung des Wohlthuns, wie durch die tau- land herrscht. Merkwürdiger Weise scheinen dagegen unsere Nach: | und daß die beklagenswerthesten Folgen eintreten würden, wenn Schweden und Norwegen. senwelt, sondern A nom Siena große Theilnahme an dem, a von e zwölf und zwanzig Mann, die sih Caballistas dai anderer dergleichen, welche Zhrer Majestät hohe Gnade Noth- barn auf eine Erniedrigung der Tarife hinzusteuern und über die | die überall im Lande drohende Erschütterung nicht verhütet werde. Stoekholm, 12. Juli. Se. Majestät der König haben j dem Thronerben Frankreichs begegneten Unglück, und hosft, daß | nennen, in die Ortschaften und führen die wohlhabenden Einwoh- | leidenden nah allen Seiten hin unaufhörlich spenden, zu treuer neuen Zölle, mit denen wir ihr Garn und ihre Leinwand belastet | Dies sey aber nur dadurch möglich, daß das Unterhaus nicht eher | dem bisherigen Minister der auswärtigen Angelegenheiten, reiherrn die nächsten Nachrichten, denen man mit Ungeduld entgegensieht, | ner fort, um hohes Lösegeld von ihnen hr erpressen. Sogar aus ingebung, zu innigstem Danke gedrängt werden, nicht nur die haben, nicht sehr bekümmert S seyn. Jndeß verlieren sie dadurch | proro irt werde, als bis Maßregeln getrosfen worden, dem Volke Stjerneld, den nachgesuchten Abschied ertheilt und dem Staatsrath i beruhigender lauten. Die Taunus-Eisenbahn- Actien blieben heute, Antequera, einer Stadt von 8000 Einwohnern, entführten sie einen mpfangenden, sondern auch Alle, die von sto edlen gnädigen Ge- doch einen Markt von 30 Millionen, was bei dem (igen Zu- | Gerechtigkeit zu gewähren. t Zhre die Leitung des Ministeriums der auswärtigen Angelegen- 2 gleich allen anderen Fonds, niedriger , sle schlossen 379% Fl., nah: | Kanonikus und einen Grund- Eigenthümer. Niemand wagt in | sinnungen Kenntniß erhalten. Mdge Gott Jhre Maje ât reichlich stande ihrer Manufakturen und mit insicht auf die Noth unter Der Nordamerikanishe General Greene hielt in einer der | heiten bis auf Weiteres übertragen. dem sie schon auf 381 Fl. gestiegen waren. Die Frequenz der jener Gegend mehr auf das Feld zu aben, und die Behörden | dafür lohnen und uns die gnadenreiche Landesmutter is in ferne ihren Arbeitern wohl von Bedeutung is, Dieser unvorhergesehene | leßten Versammlungen der Konferenz des Vereins gegen die Korn: D Bundesstaat : Taunus-Eisenbahn if erskaunlich stark. Jn den ersten 10 Tagen | sehen diesem Unwesen mit der größten Gleichgültigkeit zu. Zeiten erhalten! Eine gleich gnädige Theilnahme erfuhren die Schlag muß Großbritanien um so empfindlicher treffen, da sein geseße eine Rede, die wiederholt enthusiastischen Beifall erregte. eutsche Bundesstaaten. d. M. gingen über 20,000 Fl. ein, und noch stärker wird die Ein- Die Diligence, welche gestern hier von Valencia ankam, war | Abgebrannten au durch eine reihe Spende Jhrer Königl. Ho- Handel in China, Jndien, der Levante und Süd-Amerika sehr lei: r erinnerte die Versammlung daran, daß die Bürger der Union München, 13. Juli. Se. Majestät der König hat Se. nahme in beiden anderen Dritteln d. M. werden. Seit weni- | von zwanzig berittenen Räubern ausgeplúndert worden. Ein | heit der Prinzessin Wilhelm zu Fishbah. Vergessen wollen wir det. Von der Erhdhung des Amerikanischen Tarifs wird es eben: | und die Briten gemeinsame orâltern hâtten. Jn Amerika schon | Königl, Hoheit den Kronprinzen zum ersten Vorstand des land: gen Tagen is auf der Taunus-Eisenbahn der Glocken-Telegraph | gleiches Schicksal hatte die, welche von hier dorthin abgegangen | auch nicht, da unser Grundderr, der Graf Hochberg-Fürstenstein, falls unangenehm berührt. j habe er Berichte über das in England herrschende Elend gelesen |. wirthschaftlichen Vereins in Bayern für die nächste Geschäfts: Glocken, die durch Drahtzúge läuten) im Gange, allerdings aber | war. Sogar die Pferde der Diligence nahmen die Räuber mit sich | theils durch baare Geldgaben, theils durch Holz und Geldvor- Von den neuen Wahlen sind jeßt nur noch 32 unbekannt. | und jeßt in gegenwärtiger Versammlung die derer eriode ernannt, ein Beschluß, der wie in München ohne Zwei- vorerst guf der zweistündigen Strecke zwischen Höchst und Frank- F \chüsse den Wiederaufbauenden beistehen wird. Zu den gestern „von uns genannten neuen Deputirten sind noch Schilderungen desselben gehöre. Jn Amerika wisse man nichts | fel im ganzen Königreich große Freude verbreiten wird. Der furt, auf welcher er ein Zeichen in kaum einer Minute befördert. Mexiko. | / Bei dem jeßt schon \o zahlreichen Besuche, dessen sch unsere folgende hinzuzufügen: Konservative. Die Herren Poissat, Ge- | von solcher Noth, und er wolle daher den Mangel leidenden Theil | landwirthschaftliche Verein hat bereits eine Dank-Adresse dem Kd- In den leßteren Tagen mehrte sich die Zahl der Fremden in Vera-Cruz, 6. Juni. Jn allen Provinzen herrscht jeßt Quellen erfreuen, entwickelt sich naturlich ein höchst bewegtes neral von Houdetot, Dulimbert, Lemercier , Marquis von Langle, | der Britischen Bevölkerung auf dieses Land hinweisen, wo der | nige Úbersandt. Zugleich vernehmen wir, daß Se. dnigl. Ho- unserer Stadt ran Es und die Gasthófe sind stärker an efúlle. | Ruhe, und man ist ohne Besorgniß vor neuen Jnsurrectionen. Brunnenleben, und es fehlt nirgend an mannigfaltigen Unterhal- Richard de Brus, von Haubersaert, General Bollonet, Terme, fleißige Arbeiter noch seines Lohnes gewiß sey. Allen anwesenden | heit im Begriffe steht, eine Reise anzutreten, die ihn mehrere Wochen Auch aus den Taunusbâdern lauten nun die Nachrichten iber die | Mit dem Post:Dampfschiff „Jsis“ sind 56,000 Dollars, als der | tungen und Zerstreuungen. Vor allen gewährt, außer unseren herr-

von Haussonville, Leseigneur, Ferd. David und Massey. Oppo- Fabrikanten werde die Stadt Lowell in Massachussetts bekannt | von hier entfernt halten wird, Frequenz befriedigender, und wenn der größeren Bâder anpreisend | auf die Zahlung der Dividende zu verwendende Theil der Zoll- | lichen Umgebungen, die Butenoppsche Gesellschaft den Theater- freunden vielen Genuß, namentlich war es in diesen leßten Tagen

sition. Die Herren Bureaux de Pusy, Bouillaud, Laurans, | seyn; dort erhalte der männliche Arbeiter neben der Kost wöchent- Bekanntlich beschäftigt man sich seit einiger Zeit sehr rege edacht wird, müssen wir auch des nahen bescheidenen Soden ge- | Einnahmen von Vera: Cruz und Tampico, nah England einge- s ( e

Duport von der Eure (zu Bernay und zu Evreux), Duthil, Toye, | lich 3’, und der weibliche 2 Shillinge fúr die Woche; dies komme | mit Untersuchung der Luft-Elektricität und des Erd-Magnet smus. benen: das mre s Klima, Ln E A ¿D {ifft worden, wonach die Sinne der jeßt in London befindlichen | der Fall, wo die berühmte Künstlerin Fräulein Charlotte von Barrillon, Aylies, Dufournal, General Thiard zu Chalons an der | daher, weil man in Amerika billiges Brod, niedrige Steuern und | Die leßte Sonnen-Finsterniß forderte demnächst dringend de Ex- seine herrliche Lage in diesem Sommer überaus stark besucht ist für die Zahlung der Oktober - Dividende bestimmten Gelder den Hagn denselben unendlich erhöhte. Jn fünf Vorstellungen trat die: Marne, von Lasteyrie, Drouye de Lhuys. Bis jeßt is es fast bei | eine wohlfeile Literatur habe. Jn England kämen 288 Menschen | perimenten auf, um den etwaigen Einfluß des Sonnenlichts auf und seinen Ruf immer mehr ausbreitet, Betrag dieser Dividende um 70,000 Dollars übersteigt. selbe auf. Ein rauschender Beifall erschallte stets bei ihrem Er- der früheren Majorität geblieben, und es wird daran durch die |. auf die Englische Quadratmeile und das Land habe 800 Millionen | diese Agentien zu ermitteln. De, L, Dietrich hat leßtere gemacht, i a scheinen, und bedeckt war die Bühne mit Blumenkränzen nach der noch nicht bekannten Wahlen vermuthlich wenig geändert werden. | Pfd. St. Schulden; in Amerika kônne man auf die Englische | und den Stand der Luft - Elektricität mittelst des Bohnenberger- Spanien. Brasilien. / | dritten Vorstellung, weil sie die leßte seyn sollte, so wie nah der Man fann es nicht verhehlen, das Ministerium hat sich etwas | Quadratmeile nur §& Menschen rechnen, und eine Nationalschuld | schen Elektroskops und des Schwaigerschen von Nobili verbesserten Madrid, 6. Zuli. Heut fanden in der Deputirten-Kammer Rio Janeiro, 19. Mai. Zu Surrocaba in der Provinz | fünften, welche wirklich die legte war. Erzählen wollen wir end- verrechnet; es hoffte seine Majorität zu verstärken, und nun | sey nicht vorhanden, Der Redner rieth schließlih zur Aufhebung | Galvanometers , zu deren Dienst er noch eine eigene Vorrichtun Í lebhafte Debatten über den zwischen England und Portugal ab- | St. Paul is ein Aufstand ausgebrochen, veranlaßt durch Unzu- lich auch noch, daß unsere Abgebrannten dur 5 aus der Mitte : Die Herren Arguëlles und | friedenheit mit dem Ministerium, und dessen Maßnahmen, ins- derselben für ihre Darstellung zum Besten ihrer, persönlich dersel:

zeigt es sich, daß dieselbe fast ganz unverändert bleibe. Die Op- | der Korngeseße. hatte, zu erforschen gesucht. Das Resultat war, daß beide do : eschlossenen Handels - Vertrag statt. n, Y position fragt, ob es um eines solchen Resultats willen der Mühe : so hóchst empfindliche Jnstrumente während der Sonnen-Finster- anchez Silva nahmen das Wort. Die Diskussion wird morgen besondere mit dem Geseße, welches eine Reform des Kriminal: | ben einen Dank darbrachten, und von ihr nicht nur bewirthet, werth war, die Kammer aufzuldsen und neue Wahlen zu veran- Niederlande. niß gänzlich stumm blieben, drei und vier Stunden später aber fortgeseßt werden. Kodex bezweckt. Ungefähr 2000 Mann Truppen wurden rasch | sondern auch noch obendrein beschenkt wurden.

stalten. Darauf ist nur so viel zu antworten, daß, so lange wir Aus dem Haag, 12. Juli. Nachstehendes ist die (gestern die positive Elektricicrät mit lebhafter Damegung, markfirten. Die Die Gaceta enthält ein Cirkular: Schreiben des Ministers | von der Hauptstadt aus abgesandt, doch zweifelt man daran, daß

in Franfreich eine Repräsentativ : Verfassung haben, noch keine | erwähnte) Rede, womit der Minisker des Znnern die diesjährige Sen wich dagegen furz vor wie zur Zeit der Sonnen: der auswärtigen Angelegenheiten an die Repräsentanten Spaniens | dieselben zur Unterdrúckckung des Aufstandes hinreichen werden. is S diiitis Em Kammer das Ende ihrer geseßlichen Existenz erreicht hat. Die: | Session der Generalstaaten geschlossen hat: Finsterniß merklich ab. Die Folgerungen, die sich aus dem Er- im Auslande. Der Minister sagt darin, daß die gegenwärtige wi ft, ü d Literat selbe Gewohnheit besteht auch in England. Jndem Herr Guizot „Edelmödgende Herren! Die während der jeßigen Session vor- gebniß dieser Experimente ziehen lassen, dürften von hohem Jn- Regierung sehr geneigt sey, mit denjenigen Mächten, welche die La-Plata-: Staaten. i issenscha F unst un l Ur. die Kammern auflôste, hat er sich daher nur einem Gebrauche gelegten Arbeiten sind beendigt. Die Regierung hat, indem sie zur teresse seyn. constitutionelle Sache untersiÚßt hâtten, freundschaftliche Bezie- Montevideo, 4. Mai. (Brem. Zt g.) Unsere Lage, die Daguerreotype ohne Licht gefügt, und wenn politische Motive die Auflösung bestimmten, so | fortschreitenden Sicherung der Interessen des Landes siets auf dic hungen zu unterhalten. Jn Bezug auf die Feinde des gegenwär- | einen Augenblick sich zu bessern schien, wird trauriger als je. Ad- Wi von Littrow sagt in der Wiener Zeitung: läßt fe sh doch durch frühere Beispiele erklären, auf die man | eifrige Mitwirkung Fhrer Edelmdgeuden rechnet und die verschicde- Hanuover, 15. Juli. Die Geseß - Sammlung publi- tigen Zustandes der Dinge in Spanien erklärt er, daß die Regie- | miral Brown is aus Buenos-Ayres noch nicht zurúck, und seine Fol dan, Dr “bin Schreibeit Alexander R Huniboldt's s: sich in parlamentarischen Angelegenheiten so gern sUßf, Bis jeßt | nen Verwaltungs - Zweige mehr und mehr zu verbessern wünscht, | zirt folgende Königl. Verordnung vom 27sten v. M.: rung die nöthigen Mittel besiße, um die Angrisfe der Verschwörer verlängerte Abwesenheit hält die Gemüther in ängstlicher Span- den Unterzeichneten enthält eine so hochwichtige Nachricht , daß wir hat man noch keine Details über die Wahlen; man fennt noch nicht die | nach C d schr wichtige Gesey- Entwürfe vokgeegt: hrer Ernsi August. Die Deutsche Bundes-Versammlung zu Frank- sewen! von außen her als im ZJnnern zurückzuweisen. (Vergl. | nung. Meinerseits glaube ich freilich, daß er es a meint und | deren unverzügliche Mittheilung in diesen Blättern uns nicht erlas-. Orößen der Majoritäten und die Zwischenfälle, die in den Wahl: Kol: adUL Reit neer R R R Pudis S Loui 7 a furt a. M. hat in ihrer 22sten vorigiährigen Sihung am 29. Julé das Nâhere in dem nachstehenden Briefe aus Madrid.) auch in seiner Abwesenheit für unsere Sache thätig isk. Er hat | sen können: legien haben eintreten éönnen. Sind dieseDetails erst bekannt, so wird Ni beciatid ¿ G Sr: Sbdaigl Hoheit bn Edbareßherioa @arl Gboat- 1841 in der Beschwerdesache ¡edes Fürsten Alexis von Bentheim gegen versprochen, mit seiner Flotte und mit der ZJusel Martin Garcia 7, ¡Das Wunderbarste der neuen Physik sind Moser's (in Kbdnigs- man die Stärke der Parteien bestimmen und die respektive E des der August Johann, Sobn Sr. Kdnigl. Hoheit des Großherzogs von die Kiuigl, Hou rae E Pera D E dn Mgreich E © Madrid, 6. Juli. Der Minister der auswärtigen An- | zu uns überzugehen, und das is nöthiger als je, denn Lopez von berg) nur noch unvollkommen bekannt gewordenen Versuche: Licht- E und der Opposition bestimmen fönnen. Das Mini- | Sachsen-Weimar- Eisenach, Fhre Zustimmung zu geben. nover vom 23. Juli 1833// fol gend en Beschluß gefaßt : g | gelegenheiten, Graf von Almodovar, hat unter dem 30sten v. M. Santa-Fé hat neuerdings eine vollständige Niederlage erlitten. och or ai r T E e E Es Io e gj ferium befent von heute a in seinen Journalen M eo e | mrn altenen beim fiber, at dos Bubget fûe 1882 | Bundes, Versamälans e van vet Füssen Actie von Bentsein n die Derttter der Spanischen Reglerung m Ausland an Rund, | F ete unte Oribe, Pagece, und Ebogue, gegen Uns las: | fell, dea He e Gute Wai a" fu deut Dinderdiben l , ; | e y / d 2 Bundes-Versammlung den von dem Fürsten Alexis von Bentheim ( , welches in der Gaceta von heute abgedruckt ann stark, unter Oribe, Pacheco un ague, gegen un ¿ ; l G3 ; Dinge zu dem Zustande zurückgekehrt sind, wie vor der Aufldsung, | und 1823 vervolliändigt. Adr S wegeu Kanendut der e L Ls, Ordnung vom 23. Juli 1833 ist, Es wird darin den Spanischen Agenten eingeschärft, fich den | brechen wird, würden entgegenzustellen haben. Gelingt es diesen des Velde Oren à Linte vertrag g E arn ver Pnrchsepen versichert, daß sie einen glänzenden Sieg davon getragen habe und ,Die Umschreibung der hypothekarischen Fnscriptionen, welche vor auf die Besißungen seines Hauses ergrifcnen Rekurs gerechtfertigt befreundeten Mächten gegenüber mit Würde und Festigkeit zu Ungeheuern, sich hier festzuseßen, so ist es um Montevideo?s Wohl- silberdämpfe ebracht aube zeigte sich cin deutliches Bild aller auf daß das Kabinet genöthigt seyn werde, sch vor den stattgehabten r Tao ae E a ator g cingetragen wurden, hat finde, indem über die Verbindlichkeit des fürstlichen au e. S benehmen. Dann heißt es: fahrt geschehen, denn Oribe wird stets nur der willenlose Sklave | der Achatplalte befindlichen Figuren. Diese Versuche geschahen in dae e Es Piese DOMEs ae Le, ‘Für das laufende Finauziahr is für die Bedürfnisse der Armen- den Corr ungs See e en I Las die ‘Bandes ere ini „Die Regierung verkennt nicht die großen Wohlthaten, welche | „des General Ro as seyn. / ) tiefster Finsterniß. at wei Körper N, ene R G eri sind nicht E AEEE, Da Wis glau Q E * | Kolonieen gesorgt. ; j sammlung sonach dic Kdui liche Regierung ersuche, von Anwen- einige von ihnen w hrend einer dings und in ihrer Erinne- | Die unglückliche Stadt Fu ore soll nicht mehr zu er- so E fe Ke f Tee M ae wianiA LRE ets L i j d ie haben den Kredit des Staats befesti ndem Sie einen s u er Erkenntnisse der . Un- » ï rium nicht viel darauf giebt as Wichtigste sind die Wahlen „Sie haben den Kredit des Staats befestigt, indem Sie ei dung der Abldsungs - Gesche auf den Grund der Erkennt isse d rung schmerzlichen Zeit der öffentlichen Sache erwiesen haben. Un Ganze Reihen Häuser sind verschlossen und mit | tend zu E 6s Taclea 1842, Band 56) in Doris, Me rge e E e GeGc Ai U E: eses Eyturt De dic Zahlung und Men RRGRE cines Theiles der uet die Abldsungs - Ordnung bestimmten Behörden abstehen zu ear ist Ene Gnook des p gr r SFattery gewecy, 2 Gie. SRIE bege Troß V O er R den. (Poggendor / A. v. Humboldt.//// ‘n, r aufgeklärt gelten, obwohi sle esim Drun en ind. Viejer julden des chemaligen Ti gungs-Syndikats augenommen. wollen. nd er wird das Ge tniß eines so beklagenswerthen Zeitraums, Rosas dauern die Srmordungen, zwar nicht au entlicher raße, iei it il it El :

Umstand ist bereits von den Feinden des Ministeriums ausgebeu- Fn Ucbereinstimmung mit der Reglerung haben Sic es für an- Fndem Wir diesen Beschluß hierdurch zur dfentlichen Kunde so lange es dauert, in sich erhalten. Die Regierung wird stets Faber in den Gefängnissen, in den Häusern selbst fort. Trauer Berlin. Die hiesige Kdnigliche Shuß-Impfungs-Anftalt tet worden und wird noch zu anderen Angriffen dienen. Jn gemeinen erachtet, die Geldbewilligungen für die Gefängnisse aus dem | bringen, verordnen Wir zuglei auf den Grund und in Vollziehung der Beweise von Antheil eingedenk seyn, welche sie von ihren Verbún- F um die Ermordeten zu tragen, ist eben so verboten, als Seelen- | ¡g wiederum in Besiß von genuiner Kuhpocken-Lymphe ge- Paris is auf die wunderbare Thätigfeit, die so eben noch in alen Budget des Departements des Fnnern in das Budget des Justiz- | desselben, dem §. 2 Unseres Landes - Verfassungögesehes gemäß wie deten während jenes Bruderkampfes erhielt, den Ehrgeiz und andere messen für sie lesen zu lassen. Mit den Handels - Geschäften zu | kommen, welche am 28îten v. M. aus den in einem Dorfe der Uker- Theilen der Hauptstadt herrschte, die größte Ruhe gefolgt ; jeder Departements zu Übertragen. did 8 fiber das Notariat ist folgt : weniger edle Leidenschaften in der Halbinsel angezündet hatten, und F Buenos-Ayres (einst in der Reihefolge der wichtigsten Absazmärkte | mark ep izootisch herrschenden Kuhpocken gesammelt und bereits hat seine gerodhnliche Beschäftigung wieder aufgenommen und die An die Stelle des Franzdsischen Gesches Úber das ZFotarts 8. 1. Die Anwendung der bestehenden Abldsungs- Gesehe und der mit der unerschütterlichen Befestigung des rechtmäßigen Thro: À für Britische Manufakturwaaren der sechste?) steht es jeßt \o, daß | mit dem desen Erfolg auf Kinder Übertragen is. Jn dem Orte Wähler kehren zu ihren Privat-Angelegenheiten zurück., Heute en “s Ÿ nat alies T e otces (Getavareuvs: Le Us 2 Es vorgescuBedeten D e erg Stets nes unserer Königin und der politischen Rechte der Nation sein | es dort Englische Hâuser giebt, die auf London ziehen müssen, | selbst, so wie in dessen Umgegend , sind zur Zeit weder varioldse Abend wird man die leßten Wahlen kennen, und dann wird es „Für die rüctsändigen Ackerbau-Fonds is grdßtentheils dadurch L eren staudesberrlichen Besibungen des Fürfili Bentheimschen ; Ende nahm. Nach einem o vollständigen Triumphe erheischte die | um nur ihre laufenden Handlungs-Unkosten und die Zölle zu be- | Krankheitsformen Eer den Menschen, noch Teeien Kdeyer 4 Or seyn, ein vollständiges Gemälde der neuen Kammer zu gesorgt / daß Sie guf 2 D R N a zwar momentan | Hauses bleibt einsiweilen ausgescht. G Lee, im S mee a S T, et zahlen. Mon eE Mae ens M Rey on an L N en dieier Kuh L [Bene E E E a Ege entwersen. efolgt, aber von der! Erfahrung verworfen wird. 7 S s 8. 2. Di d ndermaßen gestaltende Frage: as nscheine naéh, daß die Unterbrechung der Verhältnisse, welche ge- | an wen. ireft wagt Rosas ‘sich inicht an sie, ader indem er die E G .

Sbritani „Die vorläufigey, Erörterungen der Geseh: Entwürfe ber die | für "i Bent Zeleesende Lie Folge des Actfels 14 pee eutschen i wisse Regierungen der unsrigen gegenüber noch fortdauern lassen, | Läden der Weinhändler sequestrirt, die nur auf Kredit kaufen, | Die Direction der Anstalt is erbdtig- den Medizinal - Personen des

Großbritanien ‘und JFrland P fürstlich heimsche H g ; n- und Auslandes von diescr neuen Schußlymphe auf frankirte

* zur Theilnahme an der: ropinzial- und Lokal-Verwaltung erforder- | Bundes-Akte und der Königlichen Vollzugs-Verordnung vom 18. April : aufgehört hâtte, Indessen muß ih JZhnen erklären, daß, wenn beutet er indirekt die fremden Jmporteurs aus. Bei alledem Nin ldun E t übersenden L Parlaments-Verhandlungen. Unterhaus. Sißung | lichen Fähigkeiten uind uber die Ms des Stimmrechts in den | 1823 verpflichtet, sich hinsichtlich sciner im Königreiche Hannover be- wir gleich mit Vergnügen eine Verbindung wiederhergestellt sähen, | fehlt der Britische Gesandte, Herr Mandeville, bei keinem Feste Ae Ugen p i rom 18: Zuli bef: £3 Unmürdbar nach der poiten Ver: | pas man ies iden Pun nie tnoieiden West, ane vordeé | sehen pu mneren dee Me e e Eneiceldang anbeimersete welche sets für die Wohlfahrt und den Reichthum dee Böker er | os Di pebieivet! si hem Bar ‘grongbsiie Geschästoträger wh | Meteorologische Geobachtungen. " von ° ingevre Jer ¿ ¿ - Stände ü - Auitel 5 L 5 , / s Í t E : chen. er Fran e Geschäftsträger we e Schubes für die Person der Königin verwandelte sich das Haus Bn Ie Stände über die Lokal - Juteressen zu Rathe gezogen wer pee eris ca B Deenl ups Entschedung anda t gen wird, durch den die Würde der Nation im Geringsten beein: | nicht mehr ein noch aus. Jm ahre 1840 gehörte er zu ita in den Ausschuß über die Armen-Bill, und es entspann sich wie- Die von den Sectionen der zweiten Kammer vorgenommene dabei Betheiligten unbenommen , sich mit af j ceigneten Anträgen trächtigt werden fönnte, Sie stüßt sich ruhig auf die Gerechtig: | denen, die uns der Uebertreibung beschuldigten, und daß wir nur 1842. Morgens | Nachmittags | Abends Nach einmaliger der eine sehr lange Debatte über diese Angelegenheit. Mehrere | Práfung des Gesch - Entwurfs über die Konflikte hat die Regierung | gn die ¡uständigen Landesgerichte zu wenden. Als solche sind ein- keit ihrer Sache. Die Rechtsgrunde , welche das Diadem auf | durch das gefärbte Glas unseres Jnteresses die Sachen ansähen. 17, Juli. 6 Ubr. 2 Ubr. 10 Ubr. Beobacbtung. Mitglieder des Hauses forderten die Minister von neuem auf, | veranlaßt, diescn Geseh - Entwurf zurückzunchmen. Die Annahme | tretenden Falls insbesondere auch diejenigen Landesgerichte zu be- der Stirn ihrer jungen Königin befestigen , sind zu glänzend, als | Daß er in seinen Depeschen an das Ministerium jammert, lâft | e... 33605 pur. [335,14 Par. | 334/83 Par.| Quellwärme das bestehende Geseß vorläufig auf ein Jahr zu verlängern, da | cines Gesches über die Eisenbahn in Limburg hat während dieser | trachten, bei denen das Fürstlich Bentheimische Haus in den die daß sie Schritte thun sollte, welche von der dffentlichen Meinung sich unschwer errathen, aber er erhält nicht einmal Antwort; das Luftwärme ... | 4-10,35° R. | 4 18,8° R. |+ 12/6° R. | Flusswärme eine gründliche Berathung jebt, am Ende der Session, doch nicht Session gleichfalls einige Hindernisse gefunden und die Kammer hat | diesseitigen staudesherrlichen Besißungen desselben betreffenden Kla- verworfen werden, und im Widerspruch zu der Unabhängigkeit des | Ministerium wird selbsk nicht wissen, was es darauf antworten soll. | Thaupunkt …. | 4- 8,15° R. |4- 6,7° R. |4- 4,9° R. | Bodenwärme mehr möglich sey. Sir James Graham erklärte darauf, daß er gegan, den Köni Een zu müssen, die Geseß- Entwürfe über die gen Recht zu nehmen hat. Spanischen Charakters stehen würden. Da der Thron auf festen Dunstsättigung | 84,0 pct. | 39,3 pct. | 53/9 pCt. | Ausdünstung zwar niht auf Annahme der ganzen Bill bestehen welle, aber ivil-Pensionen und über e Ds des Ueberschusses der Ko- . 4. Die in dem vorstehenden Paragraph gedachten Anträge Grundlagen ruht, die Jnstitutionen befestigt sind, und die politi: | =— Weiter schön. schön, | Niederschlag darauf dringen mÜsse, daß das Haus wenigstens die Vollmachten lpnjal ¿Mnanzen M fernere s S B jem. Gesch-Entwurf kòônnen auch von einer Mehrheit der bei Entscheidung der Frage Be- {e Reform Spaniens vorgeschritten ist, so sind so viele Jnteressen i Würmewechsel der General:Armen-Commissaire, von denen in den ersten Klauseln babe Uke Solge der U hen Yber i Ledteren f s G 4-20 e Merigten gemeinschaftlich an die zuständigen Landesgerichte gebracht geschaffen, und is die Entschlossenheit der Regierung von der Art, Inland. Wolkenzug. « - 7 7 =* der Bill die Rede ist, auf fünf und nicht nur auf cin Jahr | der Schwierigkeiten, die sich dargeboten haben, zu heben. Der Kdnig &. 5, Wird die im §. 2 näher angegebene Rechtsfrage durch cine daß man im Junern des Reiches oder in der Fremde vergebens l : / M B Li a verläángere. Jn der nächsten Session wolle er dann eine neue Bill | hat keinen Anstand genommen, einem Vorschlage seine Zustimmung | jn Rechtskraft getretene gerichtliche Entscheidung bejahet, so finden Intriguen anspinnen wird, um die bffentliche Ordnung und Ruhe | Halle, 16. Juli. Von Michaelis 1841 bis Ostern er 1er ör einbringen, bei der alle Verbesserungs-Vorschläge berücksichtigt wer- | zu geben, der die Prinzipien unseres politischen Rechts nicht verleßt, | auf den Grund der gerichtlichen Entscheidung in diesem Falle die be- zu stôren. Vergeblich werden alle Vorspiegelungen seyn, durch | 1842 befanden sich auf hiesiger Universität 705 Studirende, davon Den 18. Juli 1842. sind Ostern 1842 abgegangen 179, es blieben. demnach 526; vom D Ae

den sollten. Das Haus fkonstituirte sich darauf zum Ausschuß, | obwohl er die höchste und ausschließliche Leitung unserer Übersecischen d lôsunas- c, und nach M derselben das Ver- welche unsere Feinde die Unvorsichtigen in der Fremde zu verlocken 7 i; 2 f aa p es fevendet M S Le LIO P oen a Antrag der suchen. Jndem sie die Unzufriedenen mit falschen Hoffnungen 14. Dezember 1841 bis 18, Juni 1842 sind hinzugekommen 148, Fonds. E Î au Actien. |S Äb c

und Herr Sharman Crawford beantragte als Amendement | Besibungen betrifft. N ; ahren vor den bestimmten Verwaltungs - zur e Sti daß die he der Armen-Caurütssairs nur ¿Die zweite Kammer hat noch fue wi@tge Fuge: geldsi in- E Settet cofóriiae Anwendung s egen diese Rue nng in auf politische Umwälzungen nähren, fachen sie die Flamme der | die Gesammtzahl der immatrikulirten Studirenden beträgt daher auf ein Jahr verlängert werden solle. Dieses Amendement werde a] g brrag brei sorgfeing "a gl h E. M eite a an solchen Fällen beruhen bleibt , in denen die Megrgeoae E rage Zwietracht an und #% sie zu neuen Verbrechen. Allein die 674. Die theologische Fakultät zählt 323 Jn- und 101 Ausländer, | O . 4: Kl : ris nach langer Debatte um 12 Uhr mit 164 gegen 92 Stimmen ver- die S Le befbrdere baben Ld Resultate erbalten vird, die Da M durch gerichtliche Entscheidung rechtskräftig verneinen eantwor- Regierung wacht, und hat die erforderliche Kraft, um die Unord- | zusammen 424; die juristische Fakultät zählt 72 Jn: und 8 Aus- Q S 1032 | 1083 ME, Po M. H, worfen und darauf, nachdem mehrere Vertagungs-Versuche fehlge-" | der bisher befolgten Weise unmdglich waren. E s nung zu zügeln, und den, welcher aufrührerische Gesinnungen an: länder, zusammen 80; die medizinische Fakultät zählt 77 e und | p, Engl. Ob1. 30. 102 L Tad. Dos Btidh, 115: schlagen waren, die erske Klausel selbst mit 146 gegen 26 Stimmen „Endlich will ih Ew. Edelmdgenden noch bemerken, daß die Re- Die allgemeine Stände-Versammlung des Königreichs is ge- facht, gleich viel auf welche Prinzipe er sich berufe, gesebmäßig, | 35 Ausländer, zusammen 112; die philosophische Fakultät zählt | prüw. Seb. der / do. do. Prior. Obl. s angenommen, also die Vollmacht auf fünf Jahre verlängert. Das ierung während dieser Session einen großen Thcil des Straf-Gesch- | stern, nachdem die Sißung derselben Über sieben Monate gedauert aber augenblicklih zu bestrafen. Das einzige Prinzip, zu welchem 49 Jn: und 9 Ausländer, zusammen 58, Außer diesen immatrl: Seehandlung. |—| 85% Brl. Aub. Eisenb. 1044 die Spanier sih bekennen, und das die Regierung unverlegt | kulirten Studirenden besuchen die hiesige Universität 1) 12 nicht | xKarm. Schuldv. 34 102 do. do. Prior. Obl. 102%

Haus vertagte sich alsdann um 2 Uhr Morgens. uge vorgelegt haben würde, wenn nicht die Ernennung cines neuen | hatte, vertagt worden. Ee Nl j I Fustiz-Ministers es unmdglich gemacht hätte, dies zur rechten Zeit erhalten wird, ist das der Monarchie mit Jsabella 1l1., der Consti- | immatrikulirte Chirurgen unter der Direction des Herrn Profes: | Berl. Stadt - Obl. v Düss Elb. Eisenb. 84 025 do. do. Prior. Obl. 99%

London, 13, Juli. Sir Robert Peel hat vorgestern im | ju thun. Man hat es daher, mit Rücksicht auf andere/- bereits vol- Frankfurt a. M., 15. Juli, Jhre Königl. Hoheit : tution von 1837 und deren gesebmäßigen Folgerungen. Die Regie- | sor Dr, Blasius, als Direktor des chirurgischen Studiums bei do. z.35 7 abgest. |*) Unterhause erklärt, D über die R le i u jeßt lendete Arbeiten und bei der Meter Sten Jahres MA für angemessen | die Frau ita von Preußen traf gestern von Weimar hier ein und j rung achtet die Jnstitutionen aller Länder; nie wird sie sich an- hiesiger Universität; 2) 2 nicht inunateifulivee Pharmaceuten , zu- | Danz. do. in Tb, E, Rhein. Eisenb. 935 noch nichts bestimmt sey, und daß nah den Subsidien - Bewilli: gehatten, Bef de Wten N! E ien Erei L L fúrzlich un- | bte alsbald die Reise nach der Schweiz auf der Taunus - Eisen: | maßen, deren geringere oder grdßere Vortrefflichkeit zu beurthei: | sammen also 14 niche immatrikulirte Zuhörer, Es nahmen folg- Marte: Blaue, A E do. de. Velgr: GLLTL: DON gungen noch einige andere Angelegenheiten zu erledigen seyn wür: | ter uns een e V Mister Dinlicht ‘ine Verschiedenhcit | bahn über Mainz und Mannheim fort, Se. Hoheit der Kur- lenz deshalb glaubt se das Recht zu haben, zu verlangen, daß lih an den Vorlesungen im Ganzen 688 Studirende Theil. n lat] 1098 ige amis 102 den. Gleich nah dem Schluß der Session wird sih der Hof | der Meinungen erzeugt, die, bei einer gemäßigten Nation wie die un- prinz von Hessen traf gestern Abend hier ein und wird mchrere man ihr dieselben Rücksichten widerfahren lasse. .Dies sind die “i A M Friedrichsd’'or |—| 134 i Wi ame Emen und dort für längere Zeit seinen Aufent: | srige, unfchlbar zu dem Zwecke, den wir Alle zu erreichen sireben, | Tage in unserer Stadt S, S gi H dr Aue E welche bei schicklichen Gelegenheiten darzulegen sind, a ENOLR i 12, ae R wir a d Kur- u. Neum. do. |35| 103% R ea La alt nehmen. Es sind mehrere b ngen u . | nämlich zu einem regelmäßigen Gange der Regierungs-Angelegenhei- | fürst von Hessen war anfangs dieser Loe von hier na - . f. w.“ wo fonst die Zahl unserer Kurgäste am höchsten zu seyn pflegte, | Sehlesische do. |35| zen à T a hrere Ausbesserungen und Verschönerun- | nämlich zu cinem res A Sang Mea s Bu Hess 9 Uebrigens hat der Graf von Almodovar es verstanden, sämmt- | um mehrere Tage entfernt, und schon finden wir K rene Y Disconto 43

gen im dortigen Schloß vorgenommen worden, die um den 5. | ten und zu cinem wohlversiandenen Fortschritte führen wird. ic | stein abgereist. Se. hochfürstl. Durchlaucht der Landgraf Wilhelm i ai oder 6. August fertig seyn \ollen , n ° vorige Session war der Anfang einer neuen politischen Aera. Die G Hessen E vor einigen Tagen auf Schloß Rumpenheim ein- lichen Mitgliedern des hier beglaubigten diplomatischen Corps die | liste 860 Familien-Nummern verzeichnet. Bei alle dem, daß schon *) Der Käufer vergütet auf den am 2, Januar 1843 fälligen Coupon # pCt.

Lord Howick hat angekündigt, daß er morgen im Unterhause gegenwärtige hat sich mitten unter den eben von mir aufgezählten Ar- | getrossen, aber alsbald nah Wiesbaden weiter gereist, um einige ; Ueberzeugung beizubringen, daß er sich namentlich von seinem | über 100 Nummern uns verlassen haben, bewegen sich dennoch

den Antrag stellen werde, das Haus Bu als n E A Bie beiten, vornehmlich durch die bki ci unserem politi- Lotten daselbst die P gebrauchen. Jm August wird der ; leßten Vorgänger im Amte auf eine hdchst vortheilhaste Weise | alle Morgen úber 800 Personen auf unseren Promenaden und Auswärtige Börsen.

{luß genehmigen, welcher dahin lauten würde, daß es angemessen schen B Tue E t lerer Ab i j ten und durch den Ei- Landgraf mit seiner in Ems verweilenden Gemahlin und seinen i unterscheide. Herr Gonzalez fonnte nie den durch die Fluthen gewähren dem Zuschauer einen höchst interessanten Anblick. Amsterdam, 14. Juli. Niederl. wirkl. Schuld 015. 5% do. 1007

sey, den bis zum 1. März 1843 aus fremden Ländern eingeführ: | fer fár die Beschüßung der Jnteressen des Landes, fönnen wir, da | Durchl. Brüdern nah Rumpenheim zurúckfkehren, um den Rest f der Revolution gehobenen Emporkömmling in sich verleugnen, ine gleiche Thätigkeit herrscht in unserem Versendungs - Ge: | Kanz-Bill. —. 55 Span. 185. Pass, 4. Ausg. —. Zinal. 44. Provas. J ; und was ihm an Erziehung, Talenten und Kenntnissen abging, chäft, über 130,000 Flaschen wurden hon von hier fortgeschickt. | räm. Sch. —. Po). —. Oesterr. 1074.

ten Weizen gegen Bezahlung eines 6 Sh. für den Quarter nicht ir cinig sind, ohn rcht die Zukunft blicken. des Sommers daselbst zu verbringen. H

übersteigenden E S inländischen Verbrauche L en, L E: Bier A eni s erkläre i die gegenwärtige Session Gleich anfangs dieser Woche hatte unsere Börse die günsti- | glaubte er durch Arroganz und lächerliche Aufgeblasenheit erseßen Die Sammlungen für die durch das Feuer am vergangenen Hamburg, 16. Juli. Bavk-Actien 1640. Engl. Russ. 109.

Jm Globe werden die Wahlkdrperschaften von London eingeladen, | der Generalstaaten für geschlosen.“/ gere Stimmung wieder verlassen und einer flaueren altung Plat 5 zu müssen. Graf Almodovar dagegen machte sich bereits in | 26. Juni verunglückten hiesigen Einwohner werden täglich ergie- | „i Z I! S. gr Pinto m gg as M 3‘ Revio fin cour, 78. 80. ; ul, de A v Neapl. au compt. V ,

unverzüglich dffentliche Versammlungen einzuberufen und darin die emacht. Die Haupt-Ursache lag_an vereitelter Hoffnun auf eine Ï dem Kriege gegen Napoleons Gewaltherrschaft durch glänzende | biger, und unter den so thâtig Theilnehmenden befindet sich au E See L Volk svertreter aufzufordern, X T lde otion, deren Annahme Aus dem Haag, 13. Zuli, Gestern Abend um 9 Uhr Besserung des Geldstandes unseres Plaßes. Dat E eigt J Beweise von Tapferkeit um sein Vaterland verdient, und ein eben | Jhre Majestät unsere allergnädigste Klni in. Ein Schreiben ves 2 Ruth 1618. val E 136) E a sofort der verhungernden Fabrikf-:Bevölkerung Beschäftigung und Se. Majestät der Graf von Nassau mit seiner Gemahlin hier sich wieder knapper und der Diskonto steht wieder © pl. Zor: J so wúrdevolles als anspruchsloses Aeußere läßt sogleich in ihm den | Allerhöchstderen erstem Kammerherrn, Schloß - Hauptmann von , b O

wohlfeiles Brod verschaffen werde, aus allen Kräften zu unter- tro und im Palais am Nord- Ende abgestiegen. Die | gestern ließ die Börse einen Schrecken dur. den blinden Lärm ; Mann von Geburt und feinem Gefühl erkennen. Sobald er sein | Königsberg, Herrn Grafen von Dönhoff, aus Dresden an den n : stüßen. ne gs sich n DO Wagen Sr. Majestät Sinate, gab über das Ergebniß der Wahlen in Frankreich einjagen, und die 4 hie es Amt angetreten hatte, stattete er sammtlichen Chefs der hiesigen Brunnen-Arzt, Geheimen Rath Zewplin, lautet unter An: Königliche Schauspicle.

eman À

e L a

! S! H

S [S d

f J

[181811

jun S t

puí ju SISIII|¡ S

S

77%. 2 —. 1073. L

y n der am 9ten d. gehaltenen Versammlung der Konferen de f ichti ibrer fi ú Gestern zeigte es sich, wle zu er- i i d: A : i i Dienstag, 19. Juli, Kein S iel mselben die rührendsten und aufrichtigsten Beweise ihrer Fonds gingen fühlbar zur d. esigen diplomatischen Missionen persönlich einen Besuch ab, eine | derem dahin: „Eingedenk der angenehmen Zeit, welche re g, 19, Juli, Kein Schauspiel. , des Secckug gegen die S e L die Herrn Ihompson'à Ge und Toetahoie, h Ae haben ul 2 fis der Slrilfes L daß die große Ma ee der Wahlen in konservati- : ufmerksamkeit, zu der sih keiner Cn Vorgänger bequemte. | Majestät unsere Allergnädigste Königin in früheren dre An diesem Tage is das Billet-Verkaufs-:Büreau geschlossen. e L ie d E É t, daß die Konferenz in Lon: Fund der Schutterei dem Kbnige Wilhelm Friedrich ihre Aufwar- | vem Sinne, d, h. in den die ledlihen sicheren Fortschrittes, in 7 Au begiebt er sich jeßé täglich zu dem Englischen Gesandten, da rem freundlichen Thale verlebte und der Heilkraft, welche die Mittwoch, 20, Juli. Jm Opernhause: Norma, (Herr Här- versammelt bleiben und alle isteenzgagen aufbieten solle, t emacht. Frankreich ausgefallen und die OnDe Boden PA wider. Le J E durch Unpäßlichkeit verhindert ist, seine Wohnung zu ver- uelle desselben auf Allerhöchstißre Gesundheit ausübte, besonders tinger: Sever, Mad. Spaßer-Gentiluomo : Norma, als Gastrollen.) Zwecke G G d « (va pe!Mlofffen, alle \V Der Erzherzog Friedrich von Oesterreich wird im Laufe des | zeigten sich alle Sattungen anfang ute | N ju höheren Cour- ; lassen, um in der Staats-Kanzlei seine Geschäfte zu betreiben. aber erfúllé vom Mitgefühl für die armen, durch das Donnerstag, 21. Juli. Jm Schauspielhause: Romeo und Géjstlichen in London zu U ad n 4 drohend üb Mis ula: \ nächsten Monats wit einer kleinen Flottille im Helder erwartet, | sen begehrt. Als Mes Lp E Lr f achricht eintraf, daß F Die Familie des Senateurs Sainz, von dem i Jhnen gestern | Brand: Unglúck \chwer heimgesuchten Dorf-Einwoh- ulia, (Herr Fenske: Romeo, und Mlle. Anschús: Julia, als den, dawit dem furt Ore e C2! (städte von LGerk ande | und sind bereits alle Detdes angewiesen, den Prinzen sowohl | vorgestern die grn sische ‘fidliche efallen, weil dem Herzog Ÿ schrieb, hat bereits 32,500 Piaster für dessen Freilassung erlegt; | ner, geruhen Jhre Majestät, mi u beauftragen, Jhnen zur strollen.) Wwede Einhalt geschehe. e Provinzia e von irgend einer | als die Oesterreichischen gs: Fahrzeuge mit der bbdcsten Auf- | von Orleans durch einen ung en Sprung aus dem Wagen 4 nun aber Be en die Räuber in Galicien die Pâchter des Zehn; Verwendung unter die Hülfsbedürftigsken in Allerhöchstißrem Na- E M4 i edeutung will die onferenz in einem Rundschreiben Mer Absen: | merksamkeit zu empfangen. beim Tin der Pferde, eine lebensgefährliche Verleßzun ; ten, ebenfall TA nis Summen zu entrichten. An der Por- | men 400 Rthlr. zu überweisen.“ Verantwortlicher Redacteur Dr. J. W. Zinkeisen.

dung von Abgeordneten nach London auffordern, Jy diesem A | zugestoßen, nahm der Markt eine sehr flaue Wendung, un Ï tugiesischen Gränze sollen sie ganze Magazine von Waffen und Wer sollte nicht durch diese, nicht durch eine Bittschrift her: | Gedruckt in der Decker schen Geheimen Ober - Hofbuchdruderei.