1842 / 356 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

2438

Durchmesser haben kann. Augenscheinlich diente die abgeplattete | antik durch diese neue Entdeckung gänzlich über den Haufen Auswärtige Börsen. ,

ee mde der Kuppel dazu, noch einen anderweitigen zweiten geworfen wird, Auch schon früher erschien diese Hypothese durch- Amsterdam, 18. Dez. Niederl. wirkl, Sch. 5277. 52 Span. 194. Al l l g c m c l n c

Aufsaß zu tragen, der vielleicht in Trophäen oder etwas ehnli- | aus unhaltbar, wenn man einige Umstände ie erwog, nament- Antwerpen, 17. Dez. Zinsl. 44. Neue Anl. 194.

chem bestanden haben mag; mit einiger Gewißheit läßt sich jedoch | lich die rohe Bearbeitung und die plumpe Befestigung der Säulen Hamburg, 20. Dez. Bank-Actien 1640. Engl. Ros. 1084.

darüber nichts sagen, da sih durchaus feine Spur davon hat | im Fußboden vermittelst Eingießens von Blei, welches leßtere sonst Paris, En mad 55 Rente E N 3% Rente fin cour, 79, P P

auffinden lassen, Das Material besteht in einem sehr schönen | bei feinem Bauwerke aus der guten Zeit vorkommt. F t scheint Gan S ede 17 N “e “Mes 1093. 45 1004 Pera E T E

bsauweißen Kalksteine, welcher dem Marmor nahe fommt, und das | es wohl keinem Zweifel mehr unterworfen zu seyn, daß jene dop- 1 —, Benk-Actien 1619. Anl, de 1034 TA0t: do 1000 A a s

Monument muß, vermöge seiner Lage am Fuße der drei kleinen pelte Säulenreißhe Byzantischen Ursprungs und Behufs der Ein- E - +4 Hügel, gegen Thespià hin aus ziemlich weiter Ferne sichtbar gewe: | richtung der christlichen Kirche angefertigt war, Schließlich will Königliche Schauspiele. |

sen seyn. Eine au nur nothdürftige Restauration möchte wohl | ih nur noch bemerken, daß, wie ih vernehme, die Ehre der Enct- Freitag, 23, Dez. Jm Opernhause: Die Hirtin von Piemont,

ganz C Dos da e C Sue des Sai DOE E E 6 Le or Bein es Be ao Ai Sette Komische Oper gy 1 Me: nah dem Französischen, von Genée, ommen oder zerschlagen worden sind. Ein ähnliches a ert gebührt. e erforderte frei as Auge eines Architekten, | Musik von Schäfer. erauf: Der reisende Student. Musika- Z / mag auch die etwa vorkondén gewesene, auf das Monument be- | und zwar eines Architekten, der mit diesen großartigsten aller isebes As u 2 B f M No N 356. Berlin M Sonnabend den 24fen D ezember 1842.

zügliche Jnschrift gehabt haben, denn es konnte, auch bei der sorg- | Reske des klassischen Alterthums sich vollkommen vertraut ge- Im Schauspielhause: 1) Elle est folle, drame-vaudeyville en A A Nd A A T D Et Dt Di faltigsten Nachsuchung, nichts dergleichen aufgefunden werden, | macht hat. 2 actes, par M. Mélesville. 2) Un Mari charmant, vaudeyille Be mad E E weder an Ort und Stelle, noch in der nächsten Umgebung, noch —,,I.S— | en 4 acte.

auf den in die kleine Kirche vermauerten Stücken. Obgleich nun ¿ : i; Sonnabend, 24, Dez. Kein Schauspiel. D j : u : y j h : L a ü , ; n alt. die Sanction der Madrider Regierung zu Theil geworden ist, Zu Glasgow fand am 12. Dezember in der gedrängt vollen a ange, grad U E E e e L Sale Berlin Stettiner Eisenbahn 2E Billet-Verkaufs-Büreau ist an diesem Tage Nachmittags Amtliche Nachri E b scheinen in der hiesigen gouvernementalen Sphäre eine sehr starke Gewerbshalle eine Versammlung are, worin die, Wirkung der stehe d N alfsmittel i bei dein it z Schrife: . Section Berlin-Angermünde, ber 184 ges a 25, D O D Nußland und Polen. St Petersburg. Neuer Militair-Gou- | Wirkung hervorgebracht zu haben. Man dürfte wohl energische | Korn- und Lebensmittelgeseße auf den moralischen und physischen 7 nden Le mittel ausre R) sonst ra S n r G Frequenz in der VVoche vom 11, bis incl. 17, Dezember 4842 onntag, 25. Dez. Jm pernhause: er Feensee. VERE: Tie: DaGP eda. . . Reclamationen des Kabinets der Tuilerieen gegen das in diesem | Zustand des Volks berathen werden sollte. Das Unterhaus- f f r Ulric a uuS Gicen Fou so d E E An Die T E Sehe Ad P lbe. Ein Plaß in den Logen des ersten Frankreich. Paris. Die Zucker-Frage. Vermischtes. Schrei- | Punkte von Spanischer Seite eingehaltene Verfahren zu gewärti- | Mitglied, Herr Oswald, führte den Vorsis. „Herr Buchanan be- essor vente Aar einem hiesigen es , er L th E ive [ Ranges 1 Rthlr. z Sgr, C, j ben aus Paris. (Der Gefe politico von Barcelona und der Fran- | gen haben. Auch ein großer Theil der Oppositions-Meinungen is | antragte den ersten Beschluß, welcher die klägliche Lage der Ar- gesprochene Ansicht viel für sih ha al namlih daß jene Trúm- Meteorologische Beobachtungen. „Jm Schausp elhause: Maria Stuart, ¿ : ! zbsische Konsul daselb|; Herr Cretineau- Joly und der Herzog von | darüber mit sich einig, daß die öffentliche Denunciation des Herrn | beiter: und Fabrif: Klassen der Einwirkung jener Geseße \chuldgiekt mer die Ueberreste eines von den Thebanern Me dem Schlacht- Montag, 26. Dez. Jm Opernhause: Drei Frauen und keine. | Decazes.) Lesseps durch Herrn Gutierrez eine eklatante Genugthuung er- | und deshalb deren Aufhebung für nothwendig erklärt. Ein Char- Li, Gubee de Las, fe eten Bebanfiden | 1, | T [rp ge | eee | Meru Vie Sulhipe: (Dle. Fanno Eer: Syphyte) | Grosöllianten und Irland, von JnUMg een In F | sona Jum Offer der Ehrenlegion Wi ae e Sego Garce: | dil Here Moir, beantragte als Amendement den Zusaß, daß nur . Ï l 5 i i i i - : è 5 Schilde hin, deren Zahl freilich wieder ein Räthsel zu seyn scheint; 21. Dez. 6 Ubr. 2 Ubr. 10 Ube. Beobachtung. Ranges: 1 Nthlr. 10 Sar, 1, 9 lad O Ecbeutete Chinesis e Kanonen, Beiträge für den Ver- lona zum Offizier der Ehrenlegion wird als eine erste Gegen: | durch Erhebung der Volfs:Charte zum Landesgeseß von der Auf:

ein gegen die Korngeseße. Gestdrte Versammlung gegen die demonstration der Französischen Reglerung gegen die Spanischen hebung der Korngeseße die vollständige heilsame Wirkung zu er-

bei Leuktra fochten fúnf Böotarchen, und wenn man auch den | Luftdruck. [339,03 Par. 338,12" Par.|337/80'' Par.| Quellwärme 7,1° R. Jm Schauspielhause: Vicomte von Létorières, oder: Die Korngeseße. Verhältniß der Englischen und Französischen | Anklagen dieses Mannes angesehen und als solche laut gelobt. | warten stehe. Der orsißende wollte dies Amendement anfangs

sechsten Schild dem Pelopidas mit der an Schaar anweisen | Luftwärme .…. |4+ 5,0° R. |+ 6,0° R. + 65,1° R.|Flusswärme 2/0° R. Kunst zu gefallen.

: 4 y Taae 41°R. Lom: 3/8° R. | Bodenwärme 4/2° R. Kriegsmacht. Vermischtes. Mehrere sonst mit der gegenwärtigen Ordnung der Dinge | gar nicht vorschlagen, verstand sich jedoch, nachdem die Chartisten Vielleicht gefällt perp dhe Wenirbu gde brit}! ritte n Danstaätigung 00 pCt. Tes pCt. Too pCi. Auzdünstung 0/008" Rh, Königsstädtisches Theater Niederla: Haag. Protestantische Kirchen Limburgs. in Spanien ziemlich eng befreundete Blâtter fordern über- gewaltigen Lärm gemacht hatten, endlich dazu, und das Amendee rer Sachkenntniß über das Monuntene einige Nu sfunft zu geben; | Welter neblig. trübe. regnig, | Niederschlag 0,075 Rb. reltag, 23, Dez. Vorstellung der Pantomimi bi: ‘Gééten Belgin. Brüssel. Großherzogl. Hessisher Gesandter. dies mit einem gewissen Ungesktöm, daß man von hier aus | ment wurde verworfen, Die Chartisten beantragten hierauf andere : i : ck A A w. w. Ww. Wüärmeweebsel - 6,2" g, 49. Ì 9 ,, Dänemark, Schleswig. Die Dänische Sprache in der Schles- wenigstens die Absezung des Herrn Gutierrez und eine widerru- | Amendements, und der Tumult ward zuleßt so groß, daß die Pc- Jedenfalls scheint es mir, schon seiner ungewöhnlichen Form wegen, Wolkknnke «5 A w. E + 45° R. Gebrüder Lehmann, in 3 Abthl, Erste Abtheilung: Lucifer und wigschen Stände-Versammlung. fende Erklärung zu Gunsten des Herrn Lesseps in der Gaceta lizei einen ihrer Redner aus dem Saale \chaffte. Mehrere Be- die Aufmerksamkeit der Alterthumsforscher zu verdienen, Der Tagesmittel: 338,32” Par.… +5,4° R... +4,0° R... 89 pci. w. der Küper. Komische Pantomime in 1 Akt, Hierin: Allemande Deutsche Bundesstaaten. München. Abgeordneten - Kammer. de Madrid verlange, und daß man im Falle der Weigerung der | {1üsse gegen die Korngeseße, eine Denkschrift an Peel und Pe- Aufsaß des Professors Ulrichs in der Athina is mir leider nicht akti iss à trois. Zweite Abtheilung: Canova's Atelier, oder: Klassische Fortsehung der Diskussion über die Bewilligung für das Gdthesche Spanischen Regierung ihrem hiesigen Geschäftsträger ohne Wei- | titionen an das Ober: und. Unterhaus wurden alsdann anage- zur Hand, 1 i B 6 Statuengruppen auf beweglichem Piedestal. Hierzu: Jntermezzo?s. Res Zulassung der Kölner Rheinschifffahrts - Assekuranz in teres seine Pásse zuschicke. Der Son al spricht sogar von der | nommen x ges

Ferner mag es mir erlaubt seyn, ein paar Worte úber eine Berliner E Dritte Abtheilung: Pierot’s Luftreise. Pantemime in 2 Akten. Oesterrcich. “Sérvibai aus See E Gai: Eventualität eines Krieges mit Spanlen wie von einem fast wahr- Der Sun erwiedert auf die Schmähungen der Französischen A e A, s Lite De e eet e I, Den 22. Dezember 1842. T A le ieder: Die moderne Galathe, Lustspiel in Spanien. Madrid, Polemik für und wider den Regenten. scheinlichen Ereignisse, für welches zwar auch das Kabinet der Blätter gegen den Englischen Konsul in Barcelona, daß der Friede im Parthenon befindlich gewesenen Türkischen Moschee elden sich Pr. Cour. Pr. Cour Sonnabend 24 Dez. Kein Schauspiel ‘arteien G L 0s Bs o E Spanisee Reieua Va (j ag Af j LGleit B fälscplih N Ada M T 4 Fonds. : , Actien. |ch E 5 d Et f b as aber do aup Cp )e egierung her- | von dem Anfeindungsgeiste der i i iberal nennenden halb der Cellamauer, did am Rande der vierecier Buri tres ao | was E T T 1ST | pn m4i 2 Da: „Cine Opera: Baring “Aas | Die Handels-Kammer von Bardauz und de Zuderseag, | deefüsee werden ted bel ‘dom Li seme Monts i Hen fngltes Wassenglle nur nach Keles satt, reu ebgnds , e . Pots. Eisenb, Ole 0 Ce \JIatNent é s | reih auf der Selte « | júngstes Waffeng nur na rieg schrieen, ohne zu erwägen, Stun inen Marre und iebe Decineir im Durdmesse, me | ck ran autst [4 tot, | 188k aen (4 1884 | 198 | Begthem: Hauer d e e e | Asgbanisen, (Eer Aera ltnisse von Seanfreie) und Spanien u enem Aeußeren fom: | Zopaleon E nb? men) mebr auspuricten vermbge, ats eins , i er, r. Engl. Ob1.30. 2 13} Mgd. Lpz. Biseub. |—| , Mle . + alf | Î nisse von Frankrei - capoleon. England könne den Kanal, ampfbôte unge- ne Land rin und standen ohne Basis, d auch die âuße- “T: der ¿leng A Ee: A 107% Ier Bes, 28, Dez, „Ualenschs Ne Borstellung.) Lum Wissenschaft, Kunst und Literatur. Zur neueren Kriegs- | men werde, so wäre doch eine weitere Steigerung der zwischen rechnet, mit der mächtigsten Kriegsflotte bedecken, ganz Franfreich ais auf Bélibein G ae T A LeMebaen Oden C L aale: Belietie 4| 103 1022 Aa: Alti Mudtes, ‘Mi M 7 e Do e as Pera geschichte. den beiden Ländern O Spannung unter den obwalten- und selbst Algier blofiren und den Französischen Handel vernichten ; lirte Säulen-Peripherie ganz deutlich eingeribt findet. Jnnerhalb Schuldverschr. 3 102 | 1014 |Düss.Elb. Eisenb. |5| 504 | 494 | Beilage. Großbritanieu und Jrland. London. Versamm- | den U leicht f el d fig:-dis Nede von: ei blich A L Aa vie R Lien Se finden, nf dieser Peripherie is der Marmwmor-Fußboden rauh und ungealättet, | Berl-Stadt-0bl. *) /35| 102 1015 } do. do. Prior. Obl. | 4 S1Ì 7 Anu die L | lungen zur Abhülfe der herrschende Noth. Jtalien. Padua. eit längerer Zeit ist häufig eve von einer angeblichen | einmal in Amerika, da die Vereinigten taaten, die wenig Ke egs- Vielleicht ließen si außer jenen drei Stellen. w elche Do die | Danz. do. iu Th. |—| 48 |Rbein. Eiseub. |5| 81 et E a N Pte ese r. i | Eisenbahn nach Malghera. Wissenschaft Kunst und Litera- | Sammlung von 83 Briefen, welche der Herzog Decazes als Po- schiffe und wenig Geld hätten, sih hüten würden, in England darüber gebaute Moschee v J d n vééiicléenden Etiiwtek ur d | Westpr. Pfandbr. |3§| 102 } do. do. Prior. Obl. | 4 965 96 Die vterteljährlihe Pränumeration der j tur. Stuttgart. Erwerbungen der Lübinger Universitäts- lizei-Minister an einen seiner Agenten geschrieben haben und aus | ihren besten Kunden zu verleßen, L ; : Witeecgtie oschee vor den vernichtenden N rtungen der | Grossh. Pos. do. 4 | 1057 Berl. Frankf, Kis. | 5 | 100% 12 | Staats- Zeitung betrágt 2 Riblr Preuß. Cour ; Bibliothek durch evangelische Missionarien, Die neuen Kirchen | deren Inhalt hervorgehen soll, daß die Regierung bei der vielbe- Der Standard, welcher vor einiger Zeit in seincm Blatte g und der Tritte von Menschen und Thieren bewahrt do. do. /35/ 102% | 1018 do. do. Prior. Obl. | 4 | 101% | 1014 _ E g g Ir. TLRPE ree in Paris. sprochenen Verschwörung von Grenoble die Hand im Spiele ge- | einen reichen Kaufmann in Jersey beschuldigt hatte, an dem De Ui Le B R R de DuaN S NCIN ; B S: 35 108% 1034 Ob.-Schles. Eisb. | 4 is 2 für das Inl and. 1A Bestell ungen für Berlin 124 habe habe, (Vergl. Staats ¿Zeitung Nr. 345 und 354.) | Schleichhandel Antheil genommen zu haben, is von dem Gerichts- ata Ma S A e A E N baa E tant e IY si tas e Friedeichad'or. F 18, M; werden in der Expedition selbst ( Friedrichs - Straße ; Jene Briefe, L a 4 ee E be- hofe a Common Pleas a8 Fa U [P befunden und man nun, vorausgeseßt, daß die Säulen etwas \hlank waren, Schlesische do. |35| 1015 M 2 s. 4“ | Nr. 72) gemacht, und jeder innerhalb der Ringmauer | Amtliche Uachrichten R ie Prie “icaA Di de Mente i, Y Ka M Vielen B I BL Iheile von Lon- e n La T U Smet C E Ct L Æ j v Flâde *) Der Küufer vergütet auf den am 2, Januar 1843 fälligen Coupon 4 pCt. der as En Vg wig erhält das Blatt | n Es Romane Ia G L N Eig agnid S soll jeßt e dr v Kirche Res Bd Si E (644 j e 5 durch die adtpo on den end vor dem ange- | ¿ em Dorwande gemacht hat, daß er bei der Veröffentlichung der rund und Boden bereits um . St. angekauft hat. A B Mea S ad E n Sein D o DUE E 2 E A Datums, arp Hans gesandt. E o | Kronik des Tages. srogltden Briefe interessirt (ey wun enger Anl den ihm | Die Gesammtkosten werden wenig unter 30,000 Pfd. St. be- 80 Centimetre höher ist. Trugen sie also noch eine zweite darauf geseßte Brief. | Ge. | wärtige, des In- oder Auslandes, bewirken ihre Be- | b U E Hof- Jägermeister, Graf von der Asse- Gd r aar vdhor vg Vie L D ch 0 p raun tragen. Reihe von Säulen, so Fönnen diese jedenfalls nur sehr M Ae E D 250 FI. | Kurz A 1405 | stellungen rechtzeitig bei den resp. Post - Aemtern; | urg, nah Meisdorf., möglich war, mit seiner Klage abgewiesen, und Herr Cretlneau- Nieverlande.

seyn, und müssen dazu gedient haben, das die Dachöffnung bil: C E L 250 Fl. | 2 Me. 13% | wer dies v rsáumt, k icht mit Gewißheit die N - 0 _— | Joly hat ihm selbst nicht einmal die Einsicht jener Briefe gestat: i

dende Gebälf zu tragen. Die Existenz eines Hypäthrons im Par- | mambarg nen 300 Mk. | Kurz | 6 f l, Tann nich „mit Gewißheit die um- j fen wollen, Daraus schließen nun die Einen, daß die Briefe ent- Aus dem Haag, 18. Dez. Durch Königliche Verord-

thenon dürfte sih demnach faum noch bezweifeln lassen, und ebenso do, eee eee e era reer er rae 300 Mk. | 2 Mé. 4s | 20%, | mern erwarten, die vor der hier eingegangenen Anmel- | . E . weder gar nicht existiren, oder doch, daß ihre Echtheit wenigstens | 1Ung vom 16. November is die Organisation der protestantischen

muß man die oben erwähnte Vertiefung im Tempel als Jmplu- London «eere erer n LSt. As 6 E 6 ael dung erschienen sind. | Zeitungs -UÜachrichten. problematisch ist, die Anderen aber, welche an die Briefe von vorn Kirchen Limburgs in Uebereinstimmung mit den Wünschen der vium ansprechen, welches sich bis an den östlichen Eingang er- Paris... eere eaen erer er VU Fr. t. 4 R Ee 25 i i ; | herein steif und fest glauben, wollen aus jener Weigerun den | allgemeinen Synode der Niederländischen reformirten Kirche fest- : e Wien in 20 Xr 150 Fl. | 2x. | 1034 | 1035 Für einzelne Nummern des Blattes ist der Preis st s 9 N J gerung

streckt, und dort auch einen Abfluß für das Regenwa er hat. L A P 160 ia R 1023 du 91 S î Nusland. Verdacht s{öpfen, daß Herr Cretineau-Joly dieselben an die Per- geseßt worden. Danach sollen die Hochdeutschen Gemeinden zu

Ueberflüsfig ist es, zu bemerfen, daß die vielfach aufgestellte Hy- ior D D 100 zule. | 2 x 992 99% a Ggr. h Rußland und Polen sonen, welche durch ihre Veröffentlichung mehr oder weniger schwer | Mastricht und Vaals (ursprünglich lutherische) ihrem Verlangen

pothese: eine früher vorhanden gewesene, doppelt über einander ge- Leipzig in Courant im 14 Thl. Fuss. . 100 Thlr, | 8 Tage 99Z t Verantwortlicher Redacteur Dr. F. W Zinkeisen \ i kompromittirt werden würden, entweder schon verkauft habe oder | gemäß mit Beginn des Jahres 1843 zu dem Ressort der evange-

seßte Reihe von Sáâulen (von welchen sich noch Bruchstúcke Und | Frankfort a. M. as os 00 ELLA 150 yI1. 2 Met. —_— 1013; ua B d j St. Petersburg, 17. Dez. Se. Majestät der Kaiser doch zu verkaufen geneigt sey. Inzwischen wurde vielfach an den lischen Synode gehören, die Französische Gemeinde zu Mastricht

Spuren der Befestigung im Boden finden) sey ursprünglich und | Petersburg... « I SRbL| 3 Woch. |1 1% E Gedruckt in der Deer schen Geheimen Dber= Hofbuchdruerei, haben den General-Lieutenant von Kavelin an die Stelle des Herzog Decazes appellirt, welcher im Stande und es sh selb | eben so zu dem Ressort der Kommission für Wälsche (Wallonische)

| Generals der Infanterie Grafen von Essen zum General-Militair- | schuldig sey, dies Geheimniß aufzuklären, wenn er sih vorwurfs- | Kirchensachen. Die unmittelbare Leitung der protestantischen Kir- bts Gouverneur von St. Petersburg ernannt. frei wisse. Eine Klage des Herzogs Decazes gegen Herrn Cretineau- | Hensachen soll einem Kollegium übertragen werden unter dem

° ° ry ° o Í ly, öffentlich des B j i f , | Namen: „Kirchen-Regierung von Limburg“ und die Berufung von Allgemeiner Anzeiger für die Preufischen Staaten. Frankreich, vit ia L Al enten, SiceboC T ie ie bringe den Aussprüchen desselben an die Kirchen-Regierung der Provinz

Paris, 18, Dez, Der Minister-Rath hat sich, wie der Mon i- müssen. Heute nun aber erklärt die unter den Auspizien mehre: | Nord-Brabant als zweite Jnstanz gehen, Auch soll diese Kirchen-

: : | i z ; : : ; Regierung von Limburg später die nähere Verbindun der luthe- L - Der Kuss, An Su-[der zweite Band, 1840, 50 Bogen , kostet 3 Tblr. 1 fäbrun - f teur parisien meldet, in den leßten Tagen mit mehreren wichtigen | rer Pairs, unter denen der Groß-Referendair der edlen Kammer j e : 2 79A Literariscch|e Anz eigen. “his Ges U E Licbesmuth. 15 Sgr.) T L A beit des Prlies Ib eeiedie, E B Fragen beschäftigt, welche den Kammern in der nächsten Session vor: | einen der ersten Pläße einnimmt, erscheinende Leg islature, daß 16 und Französischen Gemeinden Mastrichts in Ueberlegung In der Deckerschen Geheimen Ober- Hofbuch- »Mein Herz ist am Rheine“ für Tenor oder So- Aber auch abgesehen von dem Schulgebrauche dürfte gelegt werden sollen. Die Zucker-Frage wurde nach allen Seiten be- jene Beschuldigung des Herzogs Decazes zu abgeschmackt sey, als | ¿!een. | druckerei ist zu haben, auch durch die Buchhandlun-| pran und Piano. Op. 115. (Für Herm Ti- Knaben und beranwach senden Jünglingen keine bes leuchtet; bis jeßt is aber noch feine Entscheidung gefaßt. So viel | daß dieser sich auf die gerichtliche oder außergerichtliche Widerle: Velgi N gen zu beziehen, in Leipzig durch Bernhard Her haticheck komponirt.) Pr, 1 Thlr, Literarische Anzeige von W. Besser (Behrenstr, 44). |sere Lektüre in die Hand gegeben werden können. is indeß gewiß, daß der betresfende Geseh - Entwurf gleih nah | gung derselben einlassen könnte. Die Legislature weist darauf Z eie tbei \VP mann: In der Buchhandlung des Waisenhauses in Halle j Eróffnung der Session, vielleicht schon vor dem Votum über die | hin, daß es eine fast lächerliche Behauptung sey, daß ein Minister Brüssel, 19. Dez. Der Graf von Görliß, außerordentlicher M Amtliches Waaren-Verzeichniss zum Vereins-Zoll- i J L a i660 ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen tig ] Antworts-Adress e, vorgelegt werden wird, Aus dieser | an einen Polizei-Agenten 83 Briefe geschrieben habe, und mit die- | Gesandter und bevollmächtigter Minister des Großherzogs von | tarif pro 188, nebst dem Zolltarif selbst, 134 Bo-| Bei G. P. Aderho lz in Breslau 0 even er-| des Jn- und Auslandes zu erhalten : In Unterzeichnetem is so eben erschienen und in leßten Aeußerung des Moniteur parisien scheint hervorzugehen, | ser Abfertigung wird die fragliche Sache, bis auf einige Reclama- | Hessen, hat gestern dem Könige seine Beglaubigungs - Schreiben L | gen 8. auf gel, Papier 15 Sgr. schienen und bei F- Dümmler in Berlin, Linden Echtermeyer, De. Th. Auswahl Deutscher ; ; e L ¿ : b Ï | vi E od, R L fie anal A Gedichte fúc geleb Lis Schulen. Dritte ver-| len Buchhandlungen, in Berlin in der Voß schen daß die Session mit einer Thron-Rede eröffnet werden wird. Da- | tionen der skandallustigen Blätter, wahrscheinli auf lange Zeit, | Überreicht. Q / Polió, anf gel, Papiar S Se 8 Koch, É F, Ob crlandesgerichts-Rath und Färsten- besserte und vermehrte Auflage. 8. (44 Bogen.) Veculie 4 L piFenße. 25, Ede der Doro- || Gn P E ag Mie Sea c. Mer 640 v4 nos L d wenn nicht auf immer, beseitigt seyn, Diueiaro 4 Berlin, den 20, Dezember 1842, thumsgerichts-Direktor. Sauber kartonnirt. 1 Thlr. 10 Sgr. n j C N Ne On De A i i i ) Di | Das Recht der Forderun gen Für den Werth dieser Sammlung s ihre Ange- Das Liederhbuch eine bloße Rede des Herrn Guizot eröffnet werden wird. Viele Großbritanien und Jrland. i , Sóbleswig, 11, Dez. (Alt. M.) Die gestern mitgetheilte y nah Gemeinem und nah Preußischem |messenheit zum Schulgebrauch baben anerkannte Schul vom ¡ Minister, sogar Herr Guizot, würden eine Thron-Rede vorziehen ; London, 17. Dez. Jn Jrland haben der Erzbischof und | Königliche Resolution hinsichtlich des Mitgebrauches der Dáânischen A Sf unan ertbes Weibyadteges ent gund n mánne, E mie die infüheung, in viele Schulan al Ci» | aber es if weit leichter, in us wlalferlellan JSs Maus u a weg u men Zun als are t 18 des | Sprache in der Schleswigschen Provinzial-Stände-Versammlung N ; L Tee in Dertin Bud ang (Mit Rücksicht auf neuere Gesebgebungen historish-|ten, das günstigste Zeugniß abgelegt. An der so ebe n iebt voll | sagen, als in einem offiziellen Dokumente, welhes vom Könige ereins für den Bolfs:Unterricht durch die protestantische Kirche | wurde von dem Kommissar in der Sißung am 6, Dezember ver- thy a „und. dasetust, so wie in alen Buchhand- 1 Maas L E dargelelt 9 s MRorif Feen Miees ga! Mes Pa df Ade 9I6,(00t Ae log creisiben Mage | La wird, und es handelt sich h (6B As M A E worin a anzeigen, daß das e Uo lesen, ohne zu einer weiteren Diskussion Weranlassurg zu geben, ZA i e Dritter und leßter Band: Gottlob Regis, darum, zu den Kammern zu reden, ohne ihnen Etwas zu sagen.“ rium ferner die Bewilligung von Geldern für das nationale Sy- | da der Prôâsident sogleich bemerkte, diese so eben vernommene j F 5 A F ú cher Die einzelnen Obligationen. Ie ay Ae an Beifall beatcitea, A6 pes 8, Velinpap. brosch. Preis 4Fl oder 2 Thlr. 8 Gr. | Die Verwaltung der indirekten Steuern veröffentlicht die | stem des Volks-Unterrichts beantragen werde, und daß sie daher | Königliche Erklärung sey von so hoher Wichtigkeit, daß es gewiß ch t: 66 Bogen. Gr. f 4 Thlr. 25 Sar. s der|den Vorzügen der zweiten Ausgabe vor der ersten zu| Stuttgart und Tübingen, Oft. 1842. Uebersicht der Production und der Consumtion des inländischen | fúr diesen leßteren freiwillige Beiträge einsammeln wollten. in dem Wunsche Aller liegen müsse, jede voreilige Aeußerung dar- A M an Li Sn Band e Us Zlcifes Lricine bat, Theil geworden ist. Einige Gedichte, welche einer J. G. Cottascher Verlag. Zuckers während der Periode vom 1. Dezember 1841 bis 1, De- Die Zahl der von den Britischen Truppen zu Wusung er: | über zu vermeiden, Es werde daher am heutigen Tage keine wei- Goiáin i LE n g. Hr Verf es gal E Rechts-Literatur in seiner Arc| erneuten strengen Prüfung nicht recht genügten, sind E zember 1842, Die Zahl der Runkelrübenzucker - Fabriken beläuft | beuteten, meist fupfernen Kanonen betrug 172, welche durchweg | tere Diskussion darüber statthaben, Er wolle vielmehr jeden

originell ist und in der Literatur des Preußischen seßt weggeblieben, eine große Anzahl neuer, nament-

i -}lih auch scherzhafter, hinzugekommen, und außerdem J b Die bisher im Verlage von F. A. Brockhaus TUE eine Ale n R Ta ub Ee sind t Înhaltsverzeichnisse manche äußere Ver-| Vollständig is jeht vei F. A. Brockhaus in

sich danach in Franfreih auf 400, Es sind in jenem Zeitraume | 12—14 Fuß lang sind. Sowohl diese, als 34 andere Kanonen, Einzelnen darum bitten, reiflih und vorher bei sih zu erwägen, 2,266,000 Kilogr, Zuer fabrizirt und davon 1,889,000 Fr. Steuer | größtentheils Zwölf: und Vierundzwanzig-Pfünder, sind nah Kal: | was unter den obwaltenden Umständen zu thun seyn werde, Bei

: erhoben worden. futta verschifft worden, wo schon früher die zu Tschintschal weg- | dieser Lage der Sache erklâre er hiermit die heutige Sigzung für Allgemeine Beh i E seinem theilweisen Erscheinen sichtlichen Einfluß auf| änderungen getroffen worden, De dens Schulmanne, Le g Bea n M E E Vi es In den Büreaus des See- Ministeriums herrscht seit einigen genommenen kupfernen Kanonen um 10,000 Pfd. Sterl, verkauft eschlossen und see die nächste Sißung auf Ls aiten Laa, gemeine Dibliographie für Deutschland aegoissenschaftliche Behandlung des Preußischen Rechts | der in jedem Augenblick jedes Stück leicht will e E. H. Schroeder, Linden 23, im Jagorschen Hause: | Tagen große Thätigkeit, Man spricht von der baldigen Absen- | wurden. Noch weiß man nicht, ob das aus dem Verkaufe sâmmt- Vormittags um 12 Uhr an, wo zunächst die Wahl des Comité's n iff E felt L mit dem ausgeubt hat. Aber nicht blos für das Tre B E Tae Me Ce wud dung mehrerer Schiffe mit Truppen und Kriegs- Munition nah | licher eroberten Geschüße zu lösende Geld in die Kasse des Kon- behufs des in Gemäßheit des eben verlesenen Allerhöchsten Re- chen Verzeichniß d geordneten wdhentli-|Recht is das Werk wichtig, es ist juglelch ie neueste den Zuwachies an Bogenzahl den früheren schon Geschichte der Hohenstaufen den Marquesas - Jnseln, solidirungs - Fonds fließen oder in Gestalt von Prisengeldern den sfripts an Se, Königl. Majestät zu erstattenden Gutachtens werde neuen Bâch er) Van dfarten 2 rsdienenen echtisen Deer zteuns bes Römi wis Bag age era mäßig gestellten Preis unverändert fortbestehen lassen. und ihrer Zeit Gestern fand die Versteigerung des Waldes von Mont- siegreichen Land- und Seetruppen zugehen soll, Uebrigens sind in | vorgenommen und sodann zur Nang der auf der diesmali-

der (Rrfttg erscheinenden Werke, Uber so der Literatur des Rdmischen und Gemeinen Rechts, BA Rd, A. F. A, Deutsches Lesebuch für Friedrich ags Warmér. morency statt. Derselbe wurde in 7 Parzellen zum Gesammet- China eine Unzahl eiserner Kanonen und Kriegswaffen aller Art gen Tagesordnung stehenden Gegenstände bergegangen werden. seßungen, bibl iographishen Noti zen überwie der des Preußischen Rehts an. Von den ephe- ymnasiîen, Real- und höhere Bürgerschulen. Zweit e verbesserte und vermehrte Auflage. : preise von 3,025,100 Fr. losgeschlagen. Außerdem wurden noch | vernichtet worden. i / Die folgende Sißung vom 7ten wurde mit der Anzeige von Auctionen ic. 92 Nummern, nebsi al phgh,|meren Veränderungen in der Gesehgebung unabhän- 14r und 2c Kursus. gr. 8. 1 Thlr. 10 Sgr. Jn 6 Bänden oder 24 Lieferungen die Domaine von Montfortaine für 1,620,000 Fr. und ein Hotel Der Manchester Guardian zeigt an, daß blos in den fünf | 6 Petitionen (3 in Dânischer Sprache) aus dem Amte Haders- Registern und Fntelligenzblatt; gig, ist das Buch nicht allein dem gemeinrechtlichen (1r Kursus. Für die unteren Klassen. 175 Sgr. Ausgabe Nr. 1, auf gutem Maschinen - Velinpapier- in Paris fúr 542,050 Fr. zugeschlagen. Diese sämmtlichen Jm- | Seädten Manchester, Liverpool, Rochdale, Leeds und Huddersfield | leben eröffnet, worin mehr oder weniger entschieden das Ver- uns ins 18 Thlr., und zwar in groß Oktav bei E lee “een Ne chtopraktiter/ welcher sh Über 2e Kursus. Für die mittleren Klassen. 223 Sar) H 12 Tblr. mobilien gehören zu der Nachlasenschaft der Baronin Feuchères. über 10,000 Pfd. St., wovon Manchester allein 4000 beisteuerte, | fahren der Abgeordneten, welche Dänisch in der Stände-Versamm- Diese Bibliographie wird ch d nothwendi E A bar der f cerdebt-| Dieses Buch hilft neben der Ehtermeyer s ce Ausgabe Nr. 2, auf extrafeinem Velinpapier, 24 Thlr. | Die Hebung des Schiffes „Telemaque“ ist aufgegeben, da man | fr den Fonds des Vereins gegen die Korngeseße gezeichnet seyen, | lung gesprochen, wenigstens insofern sie der Deutschen Sprache Vollständigkeit binfort auszeichnen. MN Fe, 2A dem Gelehrten von Beruf dur ‘die reichhaltigen Nach: (aa 004 Mde d ine lee sede Bertinbt Aud ame Die Kupfer und Karten der ersten Auflage -]M ch überzeugt zu haben scheint, daß sich in jenem Schiffe nichts. und zweifelt daher nicht, daß die erforderlichen 50,000 Pfd. dur mächtig sind, gemißbilligt und die Einverleibung des Amts in Leipzig, den 1. Dezember 1842. weisungen nüylih seyn und durch mRe eigen- sichtig ‘angestellten Auswahl aus den besien Pro- 2 Thlr. von den atio ten Reichthümern befindet. Der Unternehmer der | die aus London, Edinburg, Glasgorv, Dublin, Birmingham, Shef- Jútland, wie jede nähere Verbindung mit Dänemark (wie es J. C. Hénrich she Buchhandlung. |tbümliche Ansichten und Erklärungen zu Prüfungen |saikern reichen Stoff für den Deutschen Unterricht) Sollte Jemand dis dieses ausgezeichnete Werk Arbeiten is flúchci gewörden und bleibt den beschäftigt gewesenen | field, Hull, Bristol und aus so vielen anderen größeren und fklei- theilweise heißt), mit Unwillen zurückgewiesen wird. Die Ver- e Rechtovesliar(2QUngen Veranlassung geben; | darbietet und durch zweckmäßiges Fortschreiten von PEA E As gur Sind ee so R ar See Arbeitern einen se smonatlichen Lohn schuldig. neren Städten zu erwartenden Beiträge vollständig zusammenkom- sammlung schritt sodann zur Wahl eines Comité's wegen des ab-

Bei Wilhelm Paul in Dresden ist 50 eben er-| ocn Men Studt, g eine klare n Ung jum dem Leichteren zu Schwierigerem für die allseitige g and gesetzt, e eitevig

men werden, Der Gesammt: Betrag der im ganzen Königreiche zustattenden Bedenkens über den Gebrauch der Dänischen Sprache schienen und durch alle Mausikalienhandlaungen, in|Rechtsgebiets seyn. Me Aanen LTA - Rimtttel Heatet ARe vie BE gei s R ate Ee N E H Paris, 18, Dez, Die Beschuldigun en, welche der po- stattgehabten Subscriptionen wird am 30, Januar in der großen in der Stände - Versammlung. Der Präsident shlug ein Comité

Berlin bei T. Trautwein, Breite Str. 8, zu erhalten ; (Der erste Band, 1836, 40 Bogen, kostet 2 Thlr. ¿"bereits jener Sammlung bedienen , würde die Ein- dieg T oben dae c MRI A Brongan Gele Eikin Dp ORNGEIRO MMICN Tin: 1: BIRINOT Bea E Letz a D Ks Vas m 32, Etatorath Lüders mie , y a