1909 / 26 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[89812]

Gesellshaft des Emser Blei- & Silberwerks zu Ems,

Die außerordentliGe Generalversammlung unserer Aktiengesellshaft vom 14. November 19C8 hat be-

loffen : 1) Das bisherige Aktienkapital wird von «4 2 600 000,— auf 6 2 000 000,— dadur

herabgesetzt, daß von je 2 Stammaktien über „& 600,— eine für kraftlos erklärt wird. Die gültig gebliebenen und demgemäß abgesiempelten Stammaktien werden den bisherigen Vorzugs- aktien gleihgestellt.

2) Alsdann wird das Aktienkapital wieder um bödistens 6 1 000 000,— durch Ausgabe von böhhstens 1000 neuen Vorzugsaktien erhöht. Diese Aktien erhalten aus dem zur Dividenden- zahlung verfügbaren Reingewinn eine Dividende von 7 9% vorweg, die aus dem Gewinn späterer Jahre in erster Linie nazuzahlen ist, wenn sie in einem Jahre ganz oder teilweise ausfällt. Der weiter zu verteilende Gewinn wird auf alle A nah Maßgabe ihres Nennwertes gleich verteilt.

Die Vorzugsaktien erhalten 2 Stimmen, die anderen Aktien eine Stimme.

Die Dividendenberechtigung der Vorzugsaktien beginnt mit dem 1. Januar 1909.

Im Falle einer Liquidation werden die Vor- zug8aktionäre zunähst in Höhe des Nennwertes threr Aktien und etwaiger rückständiger Vorzugs- dividenden befriedigt. Erst darnah erhalten die bisherigen Aktionäre den Nennwert ihrer Aktien. Ein etwaiger Uebershuß wird zwischen Vorzugs- und Stammaktien nah Maßgabe ihres Nenn- wertes yerteilt.

Ï) Die Vorzugsaktien werden den Inhabern der bisherigen gültig gebliebenen Aktien in der Weise zum Bezuge angeboten, daß binnen 4 Wochen uah Aufforderung zur Zeich- nung im Reichsauzeiger auf je zwei bis- herige Aktien über A 1000,— eine Vorzugs- aktie und auf je 10 gültig gebliebene Aktien E 600,— 3 Vorzugsaktien bezogen werden

nnen.

4) Der Zeichuungspreis beträgt 100 9%, ju- ¿üglih 7 9% Stüditnsen vom 1. Januar 1909 ab. Daneben haben die Zeichner 29/0 für den Aktienstempel zu entrichten. 5909/9 nebst den entsprehenden Stückzinsen sind binnen fechs Wochen nah Zablungs8aufforderung, die rest- lien 509% nebst den entsprehenden Stück- Iuilen und die 29/9 für den Aktienstempel pätestens bis zum 31. Dezember 1909 einzu- ¿ahlen. Vorauszahlungen sind zulässig. Alle weiteren durch die Kapitalerhöhung entstehenden Kosten trägt die Gee GUt

en Inhabern der im Jahre 1904 ausgegebenen Schuldverschreibungen der Gesellschaft wird freigestellt, ihre Schuldverschreibungen ftatt Baarzahlung - als Einlage auf die neuen Aktien einzubringen. Die Schuldverschreibungen müssen mit den beiden am 1. Juli 1909 und am 2. JÎa- nuar 1910 fällig werdenden Zinsscheinen der- sehen sein. Die Abgabe von 29% für den Stempel i} in diesem Fall nit zu entrichten.

6) Die Aktionäre, die im Jahre 1908 der Gesell- saft ein Darlehen vorgestreckt haben, sind be- rehtigt, den Zeihnungépreis der neu aus- egebenen Aktien durch Verzicht auf einen ent- spredenden Teil threr Darlehensforderung zu egleidhen.

7) Die Inhaber der bisherigen gültig gebliebenen Aktien können gegen eine Zuzahlung von 60 9% des Ne..nwertes ihrer Aktien die Rechte der Vorzugsaktien erwerben und eine Abstempelung ihrer Aktien in Vorzugsaktien erlangen. Die Verpflichtung zur Leistung der Zuzahlung muß inuerhalb der unter Ziffer § augegebeuen Frist erklärt werden. Die Zuzahlungen sind mit 30%“ binnen 6 Wochen nah -Zahlungs- aufforderung und mit den weiteren 30 9/% \pä- testens bis zum 31. Dezember 1909 zu bewirken Bel Zahlung jeder Rate sind 7 0/6 Zinfen für die Zeit vom 1. Januar 1909 bis zum Tage der Zuzahlung mitzuentriten.

Auhh die Zuzahlungen können dur Uebergake von Schuldverschreibungen der Gesellschaft die mit den beiden leßten Zinsscheinen versehen sind, sowie durch Verrechnung mit Darlehensforde- rungen bewirkt werden.

Die Schuldverschreibungen werden zu ihrem Rückzahlungékurse von 102 9/9 angerechnet.

8) Sofern die neuen Aktien niht in voller Höhe

_ gezeihnet und die Zuzablungen niht auf alle

ten geleistet werden, entscheidet der Aufsichts- rat darüber, ob die Kapitalerhöhung als zustande ekommen gelten soll.

9) Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, innerhalb der festgeseßten Frist nicht gezeihnete Akiten bis zum 1. Juli 1909 anderweit zu begeben. Gr wird ferner ermächtigt, die bis dahin nicht unter- gebrahten Aktien in einem späteren Zeitpunkt auszugeben, muß fie jedoch in diesem Fall in erster Linie wieder den Aktionären zum Bezuge

anbieten. : 10) Der durch die Zusammenlegung und die Zu-

nagen erzielte Buchgewinn soll zur Deckung | des

erlustvortrags und der etwaigen Unter-

bilanz des Jahres 1908 sowie nah dem Ermessen

des Aussihtsrats zu außerordentlichen Abschrei-

bungen verwendet werden. Zum Zwede der Zusammenlegung der Stamm- aktien fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Stamm- aktien späteftens bis zum L. März 1909 bei uns& einzureihen, mit der Androhung, daß die bei uns bis zu diesem Termin nit eingereichten Stamm- akiien nah anenagbe des § 290 tes Pg lehe bus für kraftlos erklärt werden. Ebenso fordern wir unsere Aktionäre auf, zur rechtzeitigen Zeich- nung der neu auszugebenden Vorzugsaktien und zur rechtzeitigen Abgabe der Erklärung zur Erwerbung der Rechte der Vorzugsaktien für

re gültig gebliebenen Aktien. Zeichnungsscheine für die neuen Vorzugsaktten und Scheine zur Abgabe der

uzahlungserklärung für die gültig gebliebenen Aktien

ehen bei dem unterzeihneten Vorstand den Aktio- nären zur Verfügung, ebenso eine Abschrift des vor- bezeihneten Generalversammlungsbeschlufses.

Ems, den 28 Januar 1909. Gesellschast des Emser Blei- u. Silberwerks.

Der Generaldirektor: C. Linkenbach.

90131)

l Die Aktionäre der Gemeinnüßigen Baugesell- schaft Lüneburg werden hiermit aufgefordert, zu der am Mittwoch, deu 17. Februar, Nach- mittags 4 Uhr, im Heßlingshen Restaurant in Lüneburg stattfindenden Generalversammlung. Tagesorduung: Neuwahlen im Aufsichtsrate und Vorstande der Gesellschaft. :

Die Herren Akiionäre, welhe an der Versamm- lung teilnehmen wollen, werden gebeten, sh bis zum 16, Februar, Abeuds 6 Uhr, bei der Filiale der Hannoverschen Bank hier gegen Vorieigung threr Aktien Einlaßkarten zu beschaffen.

Lüneburg, den 30.- Januar 1909.

Der Auffichtsrat. rauer. [90087]

Preußishe Pfandbrief - Bank.

Wir berufen hierdurch die Aktionäre unserer Ge- sellschaft zur 46, ordentlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend, den 20. Februar 1909, Vormittags 11 Uhr, nah unserem Bankgebäude, Voßstraße 1, hierselbst.

Tagesorduung : Ano des Geschäftsberichts für das Jahr

2) Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und erlustrechnung.

3) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung und estseßung der Dividende.

4) Erteilung der Entlaftung an Aufsichtsrat und Vorstand.

9) Wahlen zum Aussichtsrat.

Die Eintrittskarten zur Generalversammlung sind spätestens am 18. Februar d. J. bis L Uhr Nachmiitags bei uns nah¡usuchea, und zwar gégen Hinterlegung der Aktien oder der Bescheinigung eines Notars über die bei ihm erfolgte Hinterlegung. Den

Aktien ist ein doppeltes Nummernverzeichnis bei- zufügen.

Berlin, den 29. Januar 19093. Preufische Pfandbrief-Bauk. Der Vorstaud. Dannenbaum. Zimmermann.

E D

7) Erwerbs- und Wirtshafts- genossenschaften.

Keine. B Ei R E E E E C

8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

[89818] Manne,

Der frühere Gerichtsassessor Dr. Alfced Hotteurott Ut heute in die Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Boun, den 26. Januar 1909.

Der Landgerichtspräsident. [89816] Vekanuu em dies

1

In die Liste der bei dem hiesigen Amtsgerichte zugelaffenen Rechtsanwälte is heute der Rehts- anwalt Franz Plank mit dem Wohnsiße in Fürsten- feldbruck eingetragen worden.

Fürsfteufeldbruck, 27. Januar 1909.

K. Amtsgeriht Fürstenfeldbruck. [89817] Bekauutmachuug.

Nr. 954, Rechtsanwalt Friedrih Seckhmitt in Kehl hat die Zulassung beim Landgerichte Offenburg und Amtsgerichte Kehl aufgegeben und ist in den As der dort zugelassenen Rechtsanwälte gelö\{cht worden.

Offenburg, den 24. Januar 1909.

Gr. Landgericht. I. V.: Zentner.

P B R Et R E S E O Ra F

9) Bankausweise.

Keine. A i it E L H A G C UZER

10) Verschiedene Bekannt- E machungen.

In Gemäßheit des § 6 Abs. 6 des revidierten Statuts der' Landschaft der Proviuz Westfalen wird zur öffentlihen Kenntnis ans daß von dem Verwaltungsrat der Landschaft am 3. Dezember 1908 der Ehrenamtmann Sl eler Wilhelm Darup zu Stevern bei Nottuln i. W. als drittes ordeutlihes Mitglied der Direktion sowie der Le Josef Brüning zu Sudhoff bei Amels- büren i. W, der Geheime Justizrat, Amtsgerichtsrat

ermann Köchling zu Münster und der Gutsbesitzer

riß Eickenscheidt zu Kray als die drei stellver- tretenden Mitglieder der Direktiou, der Ge- beime Justizrat, Amtsgerihtsrat Hermann Kößling zu nster auch als Stellvertreter des Syndikus der Landschaft, sämtlih auf drei Jahre, vom 1. Ja- nuar 1909 ab, wiedergewählt sind. Münster, den 21. Januar 1909. Der OEEFLLABdENE vou Westfaleu.

V.: v. Haugwißt. [88937

Nachdem unsere Gesellshaft aufgelöst und in Liquidation getreten ist, ersuchen wir etwaige Gläubiger, ihre Forderungen innerhalb der geseßz- lien Frist bei uns geltend zu machen.

Dortmund, den 25. Januar 1909.

Thomasschlacken-Dämpfgesellschaft m. b. 9. in Liquidation. Carl Meyer. H. Schulte-Steinberg. Ba Dur Beschluß einer Generalversammlung vom 15. Januar 1909 soll unser Staminkapital von 82 000 „# auf 65 600 4 herabgesetzt werden.

Alle Gläubiger werden hiermit aufgefordert, f bei uns zu melden.

Laage i. M., den 25. Januar 1909. Hartziegelei 6. m. v. s.

Georg Harder. P. Hamann.

\

Sluttgarter Lebensversiherungs- bank a. G. (Alte Stuttgarter).

G: mäß § 28 der Statuten vom Januar 1886 machen wir hiermit bekannt, daß die im Jahre 19083 aus Lebensversiherungen nach Plan A L fällig ge- wordenen Divideuden, welche aus der Prämiens zahlung vom Zahre 1903 stammen, 36 9/0 betragen. Diejenigen, deren Policen erloschen sind, werden darauf aufmerksam gemacht, daß die Dividenden, \o- weit sie niht bis zum 831. Jauuar 1911 er- hoben werden, der Bank anheimfallen. Zur Er- bebung der Dividende is die Einsendung des Dividendenscheins und in den Fällen, in welchen die Police noch nicht eingereiht ist, deren Vorlegung er- forderlich.

Stuttgart, den 31. Januar 1909.

Die Direktion. [89243]

Das Deutshe Hartziegelwerk zu Nakel, G. m. b. S., ist dur Zeitablauf aufgelöst, Die Gläubiger der Gefellshaît werden aufgefordert, sh bet derselben zu melden.

Nakel/Netze, im Januar 1909. er Liquidator:

_D. Bauer.

[89595] Bekauutmachung

Die Liquidation ter Greifswald : gesellshaft m. b. H. ist heute s eritraße Vas

Gläubiger aufgefordert, ch bet d GesellsGaft zu meln! (0 bet der unterzeihneten

Verlin, Mittelstraße 23, den 27. Januar 1909.

Greifswalderstraße Landgesellshaft

m. b. H. in Liquidation. Hermann Bolder.

[89763] .___ Vekanntmachung. Novitas Industrie Gesellschaft i beshräukter Haftuug zu Berlin.

e Gesellschaft ist aufgelöst, 2) Liquidat ist der bisherige Geschäftsführer, C R IOITE Graaff in Berlin. Etwaige Gläubiger der Gesell» saft werden aufgefordert, si bei demselben zu melden.

Berlin W. 9, den 27. Januar 1909. Potsdamer Straße Nr. 10/11. S

[89242]

Die Düsseldorfer Spargesellschaft m. b. H. zu Düsseldorf kat in ihrer Gesel iatere s lung vom, 28. Dezember 1908 die Auflösuug der Gesellschaft beschlofsen und zum L'quidator den unterzeihneten bisherigen Geschäftsführer bestellt. Die Auslösung der Gesellschast wird Hiermit öffentlih bekannt gemaht und die Gläubiger der

Gesellschaft gleichzeitig aufgefordert, h bei derselben zu melden.

[90105]

[89213] Die Firma P. van Bergen «& Co., G. m. b. §., Berlin, wird gelös@zt. Liquidator ist Unterzeihneter. Die Gläubiger werden gebeten, bei mir zu melten. P. van Vergen & Co. in Liqu.

Der Liquidator: Kantorowicz,

Herm. Jos. Ditges.

[89791]

Société de Régie des Revenus Aectés an Service de la Dette Publique Hellénique.

Actif. Bilan du 1er Jaoillet au 31 Décembre 1908 (v. s.)

s Passif.

Valeurs helléniques en or Capital Sool. Fr, déposées à la Banque d’Angleterre : Bögervd pour différence moné- A L. S. 90 000 Obligat. 4500 Emprunt taire des valeurs helléniques

4% Monop. . . , Fr. 988 537,50 en drachmes S Dr. } 1 000 000|— L.S. 49 500 Oblig. 2475 Réserve statutaire . . .,, 324 510/78 Emp. 59/0 1881. . 506 199,35 Fonds de réserve provenant L.S. 10 000 Oblig. 500 de la prime des nouvelles Emp. 59/6 1884. . 101315,65 ations E 5 Fr. 450 581/40 L.S. 41 560 Oblig. 2078 Fonds d’assurances , . . ,, Dr 197 656/60 Emp. 959% 1890. . 404 000,— | 2000 052/50 Réserve extraordinaire S 550 500|— En Portefeuille: Comptes avec l’étranger . . Fr. 333145 L. S. 1440 Oblig. 72 Emp. 59% Comptes divers dès revenus 1890 L E Fr. j 12951/25650 affectós . . (Dr. 17 251 470,47 Emprunt hellénique 59% unifié (Fr. 905'391,69 Dr.[18 156 862/16 Déposées à la Banque Nationale Comptes provisoires U 243 129/55 de Grèce Oblig. . . , 28000 Dr. | 2 800 000|— L (Dr. 199 933,91 n E ortofouille Oblig: - 16155 | 16283 300/35} Comptes divers fp 69 500,— ,„ | 262433191 mprunt National 5 9/0 Dividendes de semestres Pprécé- „1900 Le Nd fie L040* y 162 702/50 dents non réclamés , . , E Fr. 2 627/50 iteurs ‘à l’étranger . . . , Fr. A7 95470 Dividende à répartir . De: 308 160|— Dópôts pour compto de la Com- Solde à nouveau 18 893/69 IMISSION Financ- Internätionalet l M e E O R eie N (Dr. 1 462 621,03 È (Fr. 159 619,50 Dr. | 1 622 240/53 Comptesdivers (Dr. 753 256,46 avecle Trésor (Fr. 3250,19 Dr. 756 506/65 Agents des Dépôts de vente Dr.} 2 388 929/03 Contrevaleur des articles timbrés à livrer . , (Dr. 10 131 645,51 (Fr. 741 522,— Dr. [10 873 167|51 Articles des Monopoles en cours AtGS nao E E Dr. | 376 188/40 Comptes provisoires E S 263 126/91 L D g : Comptes divers E 302 625,— „_ | 951300/40 Créances en Suspens . . . . Dr. 236 076/63 Frais d’installation . .. .. i 20 668/80 Dn o Wr 11 83026 «Q {5a billets de S [Banque ete. Dr. 1368 692,62 | 1380 522|88| Dr. [25 515 689|04|| Doit. Profits et Pertes. E “A

Frais de transport ‘des articles du Monopole e Dr.

Frais de transport des articles timbrés

Solde du Bilan Précédent Intérêts etc. ac uis sur L Capital Social n ee

25 947/92

E R L S 44 856 Commissions et ing e 9 171 139/75 Appointements et rémuné- Zu ; e indemnités ration du P de la Ee S t 721 655/12 Direction entrale, des BUr les recettes d rticle Agents des Dépôts, des In- N es articles 8pecteurs, loyers etc. .. 267 158|: L S 82 565/92 Frais de transport du numéraire 5 654

Amortissement des comptes en souffrance

J F E 2e

16 513

Retenues pour de procès DSndanta E S n 33 000 FALente L S n 5 698

n |__360 825

Dr. | 1001 308 S S aria =ópartition des Bénéflces Dr. 360 825,14.

Ines an Opa Sodial reyenunt aas A E C A

, \indugirio! o E Us statutaire sur Dr. 161 200,30 du böndütee S Idem de 109%/% sur Dr. 161 200.30 attrib 6 au Gonse il d'administration * * * 8 060/06 Dividende de 85 9/0 sur Dr. 161 200,30 Spar Adana lion I s 16 120/— Dele de mr Boe De du bénéfice industriel n 137 020/25 r N 5 : E: P S a E L Solde à nouveau . 5 S 4 : s E E E E B 0A Ee 5 2 740 40 A N n 18 893/69 A Dr. 360 825/14

Intórôts du Capital Social Dr. 171 1397p x Actionnaires.

Bénéfice de la régie et. de la perception des re-

venus affectés . »_137 020,25

Total Dr. 308 160,—

„Afhènos, 19 8/21 Janvior Ibog. anes 9 or, pour dividende du coupon No. 21. e Président du C , d'Administration: ns Vaminiatratenn E Le aa E par Action est R Zaïmis, Ü S T Îc ü phrtir du 15/28 Jäuvier Too Payable sur présentation du Coupon No. 21 x à Athènes à la Caisse de la Société.

» Londres chez Messieurs C. J. Hambro et Fils. x

»„ Berlin à la Nationalbank für Denuts R chland et chez Mons

ieur S. Bleieh- » Constantinople chez Monsieur L. Zarig.