1909 / 34 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| | | |

Bevölkerung des DeutshenReichs und der Bundesstaaten nah der Berufs- und Betriebszählung vom 12. Juni 1907.

Gndgültige Ergebnisse

Bundesstaaten

Männlih | Weiblih | Zusammen

Diruven Ss is E R E Res 18 779 645/19 210 248! 37 989 893 OUEER o o nee ae S Cs 3234 187] 3 363 981| 6 598 168 Se R 2221 282| 2 364 218| 4585 500 Württemberg . .. . .. . . „11141 385| 1196 625| 2 338 010 De S 1021 349| 1 036 212] 2057 561 De a G S 618110 [935893 Med>lenburg-Shwerin . . .., 316 629| 325 088| 641717 Großherzogtum Sachsen . , . .| 196250| 204279| 400529 Medlenburg-Streliß . . . . .. 52 666| 53209| 105875 R 225415) 224836 450251 Es s A L 242 279| 253 621| 495 900 E E 133756| 139 410| 273 166 SaWhlen-Altenburg. . .. ... 102134| 106551| 208685 Sawfen-Coburg-Gotha . . . 121 364| 129779| 9251143 A S A 159 365) 170040| 8329405

S@warzburg-Sondershausen Se 42417| 44405 86 822 Swariburg-Rudolftadt A 49014| 51341| 100355 aide

S fe Ge e E Ee 31435 34 457 65 892 Reuß älterer Linie... 33576) 37095 70 671 Reuß jüngerer Linie ..... 70 577 T5195 145772 Schaumburg-Lippe... .. .. 22070| 9282974 45 044 V S C I S 61298) 76303| 137601 S S E e 54 993 55 408 110 401

E aen ea o l 138032 134745) 979777 A s e a] 493629! 449690 902319 Maße Lothringe 938 640| 881 609| 1 820 249

Deutsches Reih. . , [30461 100/31 259 429| 61 720 529.

Staatliche Hanler ug der Landarbeiteransiedlung n Preußen. -— Zur- Erleichterung der. Ansässigmachung. von Arbeitern wurde dur gemeinsamen Erlaß des Landwirtschaftsministers und des Finanz ministers vom 8. Januar 1907 versuhsweise die Anwendung der Be- stimmungen des Gesetzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Bes förderung der Errichtung von Rentengütern, au< auf Rentengüter bis zu einer -Mindestgröße von 12,5 a angeordnet. Für die Begründung fol<her kleinsten Stellen für Lan darbeiter follen na< dem Erlaß, weil allgemeines Einverständnis darüber

besteht, daß es si< nicht empfiehlt, auf dem platten Lande

reine Arbeite:kolonien zu erridten, und weil deshalb die Begründung von Arbeiterstellen zumeist nur im Zusammenhange mit der bäuerlichen Kolonisation stattfinden kann, die allgemeinen Ge- sichtspunkte für die innere Kolonisation gleidhfalls maßgebend sein. Für die Begründung kleinsterx Rentengüter für nit landwirtschaft- lie, insbesondere Industriearbeiter wurden dagegen in dem ge- nannten Grlasse besondere Grundsäße aufgestellt.

Im Februarhest des Ministerialilattes der lantwirts{aftlihen Verwaltung von 1909 ist das bisherige Ergebnis der Begründung von

solchen Arbeiterrentengütern bis zum 1. Januar 1909 veröffentlicht worden. Danach ergibt si folgendes Bild: A : 1 2383| 4 | 5]6|7]8]s lou] 14 SÉE \ Zahl der ÉZES * Summe E | Aniahl der | auf die ÉÉEO (Spalten S lant Renten- | 25 | 6—8 und O} geplanlen | ank über- ÉEEE | 9—11) der S Stellen nommenen LÉSS begründeten Z Stellen 2s Stellen 2 E82 Provinz | 2 = _ S _ R e E v 1E 5E ES (S8 S E585 SeE Ele E s Se 212/22 E HE E B12 S B S EBS E258 122 ZI2ZZREBZI2ZZ ÉlE E E E S SE E S Arbeiter Arbeiter Vauee Arbeiter Oflpreußen . | 30/136| 105] 241] 50] 11/ 61/13/20] 33] 63| 31] 94 Westpréüßen . | 1115| | 1545| —| 15|—|—|—| 15|— | 15 Brandenburg . | 151 65| 48| 113} 6|— | 6} 5|—| 5E 11|— | 11 ommern . . 1 17} 70| 34| 1041 28| 3/ 31/23| 1| 24] 51| 4/55 Posen . . - } 221158] 515| 673] 59/285|344/20/38| 58] 79|323/402 lesien . . 8] 22| 182} 204] 1| 47| 48|—| 4| 4} 1| 51 52 Sachsen . . | 8135| 34Þ 691 18|— | 18} 2|—| 2] 20|— | 20 Schleswig- Holstein. . 1 544 88|* 9| 971 52 | 52} 2/—| 2} 54|— | 54 annover . . } 691 93} 91/ 184] 71 17} 88/18|—| 18] 89| 17/106 estfalen . . 1 18F— | 336} 336} | 91 911—|24| 24] 115/115 Héssen - Naffau |—|—| |— |—|— |— —|— |— |— Rheinprovinz . | —| 191 19]—| 3} 3|[—| 8! 81—| 11| 11 Summe [243]682|1373[2055[300|457|757[83|95[178]383]552]935.

Die persönlihen Verhbältnisse der Lehrer an den öffent- lihen Volksschulen Preußens 1906.*)

Für die am 27. Juni 1906 vorhandenen vollbes<äftigen Lehikräfte an öffentlihen Volkéshulen find die folgerden Angaben über ihre persönlihen- Verhältnisse ermittelt worden :

a, Herkunft nah Berussschichten. Von je hundert sämt- Uer vollbes<äftigten Lehrer und Lehrerinnen slammten

1) Lebrer 2) Lehrerinren aus der Gruppe 1896 1901 1906.| 1896 1801 1906

. Landwirtschaft und

Gärtnerei . . . . 34,37 33,65 32,87 | 14,87 -13,97 13,57

. Industrie und Bau- g

Welten. R 27,07-27,40 26,87 | 28,09 27,26 26,37

. Handel uad Veikehr 9,411 11,18 12,12 | 17,74 20,21 21,13

. Häusliche Dienste . 0,47" 0,64 0,68 | 044 0,28 0,29

. Staats- usw. Dienst : i

und freie Berufe . 24,52 22,70 23,05 | 32,47 31,70 32,31 6/09 098 0/93

. Dhne Ançabe und | Betufsloset1 2. 401 453 441 Tie Abteilung E ist im Verkältnis zu ihrem geringen Umfange weltaus die erglebigste für den Lehrerersaß. Aus den hier vornehmlih in Betracht kommenden A diefer Abteilung slammen, wenn man die sonst zur Abteilung F gebörigen Pensionäre ihrem früheren Berufsslande zure<net:

i Bo F

Lehrer Lehrerinnen

1901 1906 1901 1906

aus- E, 1: Heer O Ee c 100 202 150 195

S «, Staate, Gemeinde-

Hort io i 3162 - 3881414919 2989

» V, 3: Kirche und Gottesdienst . 4C9 415 882 472

» E, 4: Erzichung und Unterricht 14299 153839 | 2159 2886, *) Nah Band 209, 11 der „Preußis<en Statistik“,

ledig 32,24 32,09 31,14 30,70 j L E D E Es 64,71 64,97 66,38“ 67;04 verheirateË: gewesen . . .. . 3,05 2,94 2,48 2,26,

Veber dret Viertel aller aus den Berufs\{hihten der Abteilung E hervorgehenden Lehrer sind demnah Söhne von Lehrern, während die Lehrerinnen ni<t viel weniger häufig aus Beamten- wie aus Lehrer- familien stammen.

b. Gebürtigkeit. Von je hundert waren geboren Lehrer Lehrerinnen 19 1906 | 1901 1906 1) im Kreise der O 19,28 17,62 | 32,91 31,69 2) im Neg.-Bez. der Anstellungs- meinde (Uer N D 47,38 47,20 | 28,76 29,58 3) in der Provinz der Anstellungs- emeinde (außer Nr. 1 und 2)... 16,39 16,89 | 13,70 13,31 5 n einer anderen preußis<en Provinz 14,73 15,92 | 21,60 21,89 5) Ut in Preußen L L 2,22 2:37 3,03 3,53.

c. ReligionsFekenntnis. Es waren von je hundert 5 E INa taten Lehrern

1891 1901 1906 CUONGELI A R s S 70,98 70,50 69,77 68,90 ois Sd Ee L Ce 2848 2899 29,79 . 30,71 lauit Pi O0 0,01 O S O 050 04 039

vollbes<äftigten Lehrerinnen

evangeli. A 4179 4444 4, 41,47 m E 57,51 54,96 55,65 55,17 On N A 0,01 , bis E E 0,69 0,59 0,44 0,36.

Während zwei Drittel der Lehrer evangelis{ sind, überwiegt unter den Lehrerinnen, von denen ungefähr vier Fünftel in Rheinland und Westfalen angestellt find, das katholis<e Bekenntnis.

d. Familienstand. Unter hundert vollbeshäftigten Lehrecn waren 1891 1896 1901 1906

Unter den Lehrerinnen gab es 1891 nur 19, 1896: 23, 1901: 01 und 1906: 18 yerheiratete.

6. Lebens» und Dienstalter, Dem Lebensalter nah waren

A. Lehrer B. Lehrerinnen überhaupt bunbet überhaupt ir

O) O D O

0 j 0,

bis 20 Jahre alt (8 74 0/10 89 087 1891 9266 - (043 77 #091

1906 27159 33,03 6694 38/34

9d bi S0 1901 25823 3462 5194 3775 » 11896 23462 3416 3412 33/99

1891 24177 38/83 3504 41/52

1906 22226 2703 4980 28/52

Dro 1901 22524 3020 4388 31/89 * 41896 22263 3241 4000 38.94

1891 16648 2673 29687 3516

DOL a g S 20S

i 2 20/21

Ma (2 113422 1652 1878 1898 1891 10176 1834 19986 1536

1906 9305 11,32 1563 8/95

S0 Bis 6d 1901 802 1077 1073 780 » « 11896 8038 1L70 7386 T17

1891 7111 1142 479 5/68

1906 366 443 S T6

A 1901 3194 428 26 172

» "1896 3509 511 156 bo

1891 38944 695 16 137

An Dienstalter zählten von je bundert der Lehrerinnea

rer

1896 1901 1906 1896 1901 1906

0—10 Jahre . 39,11 37,46. 37,93" | 49,65 53,53 - 55,30

10 s D D987 D864 49,76 46,02 44,13

E e 00 A7 38 0,599 0,45 0,57,

Von den Lehrern befand \i< ein reihlihes Drittel im erften bis

zehnten und über die Hälfte im zehnten bis vierzigsten Dienstjahr, von

den Lehrerinnen. hatte über die Hälfte no< nit das zehnte Dienst- jahx überschritten.

f. Militärverhältnis der Lehrer. Von je hundert Lehrern haben ihrer Mililärpflicht genügt N

° 1906 dur ¿zehnröchigen Dienst . . . 45,20 37,36 als Einjährig-Freiwillige. . . . . . 0,40 2,35 dur einjährigen aktiven Dienst . . . 1,20 6,86 habén -niht gedfent- -< « » 6 «5320 53,43,

g. Prüfung und lehramtlihe Befähigung. Von hundert vollbeshäftiglen Lehrkräften hatten abgelegt

L zt A. Lehrer 1891 ee N 208 die erste Volkss{ullebrerprüfun : 1 \ die erste und E Velfs\&ull “Pr. }- 95,59 Col 82,16 80.90 die Mittelsullehrerprüfung . A 1a 1,02 092 die Rektoratsprüfung. . .. .. . 2,65 3,49 3/98 4,00 die Prüfung für das {xe Lehramt . 0,37 0,10 0,08 0,05

geistliche Amt . 2 0,18 0,07 eine, Fahlehrerprüfung . . . .. . 0,01 0,03 0,00 0,02 keine lehramtlie Prüfung. . . . . 0/33 0,09 0,04 0,01,

B. Lehbrerinzien

die Prüfung für Volkss{ulen. . .. 71,23 67,55 61,76 59,42 v " « höhere Mädchenshulen 24,97 27,10 30,60 30,59 x »„ als Schulvorsteherin . . 0,28 0,26 0,30 0,20 eine Prüfung für Fatlehrerinnen . . 2,422 4,26 6,90 9,58 keine lehramtlihe Prüfurg. . . . . 110 0/83 0,44 0,21.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Induftrie“.)

Außenhandel Großbritanniens im Jahre 1908.

Der Gesamtwert der Einfuhr Sroßbritarniens in der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember des Jahres 1908 bezifferte si auf 993 140 723 Pfd. Sterl. gegen 645 807 949 Pfd. Sterl. in dem gleichen

eltraum des Vorjahrs, derjenige der Ausfuhr auf 377 219 579 Pfd. segen 426 035 083 Pfd. Sterl. im Jahre 1907.

h: die ei e die Ein j Autfubr, wie Warengattungen vêrteilie si< die Cin- und.

Einfubr Ausfuhr Ó Januar bis Dezember 1907 21908 a E

Nabrungêmiltek, L

Getränke und

Tabak . . . 247290596 244248 108 22729648 21 943251 Rohmaterialien

und Halb-

fabrikate . . 241248 871 203 488 744 55 0C3 081 52 386611

Fabrikate. . . 154904292 143 124035 342 025 973 9 Nerschiedenes : 97 061 087

(eins{<l. Post- flüde) .. « 28964183 2279836 6277081 5828 630,

In den widtigsten Handelsartikeln erreihte die Ein- und Aus, | fuhr im Jahre 1908 (und 1907) die folgenden Werte in Psd. Sie: i

E

Einfuhr: Getreide und Mehl 72 734 817 (75 409 156) Flelld und SWhlachtvieh 49 488 539 (51 888 213) Andere Nahrungsmittel

und Getränke, zollfreie 68 587 646 (67 460 229) zollpflictigeW

48 247 930 (48 317 166) Tabak 5 189 176 (4 215 832) Kohlen, Koks und Preßkohlen 4689 (20 845) Eisenerz, Abfalleisen und -stabl- 4977 153 (7 359 649) Andere metalli\Ge Erze 8 907 960 10 128 132) Bau- und Nußho!z 24306 059 (27 093 054) aumwolle 55 834 966 (70 458 197) Wolle 30 753 990 (36 459 820) Andere Spinnstoffe 13 714 721 (18 011 524) Oelsaaten, Nüsse Oele, Fette, Gummi 28 513 061 (30 697 416) Häute und rohe Felle 9423 304 (10752733) Papierbereitungêmaterial 4 610 892 (4 363 297) Eisen und Stahl sowie Waren daraus 7 679 65 (7 215 177) Andere Metalle und Metallwaren 24675 449 (28 932 812) Messershmiedewaren, Eisenkurzwaren, Geräte (aus- genommen Werkzeugma|hinen) und Instrumente 3 750 029 (4 072 372) * Elektrifhe Artikel und Apparate, ausgenommen Maschinen, Tele- graphen- und Télephondraht 1263 757 (1 247 650) Maschinen 4556 762 (5 311 681) Neue Schiffe 18 199 (27 015) Waren aus Holz, eins{lteßli< Möbel 1970 879 (1 920 716) Earne und Gewebe aus Baumwolle 9 475 655 (9 871 076) Desgl. aus Wolle 9 500 020 (10 789 739) Desgl. ‘aus andèren Stoffen 18 939/089 (20 741 024) Kleider 4 200 793 (4 549 257) Chemikalien, Drogen Farben und Farbstoffe 10 199 567 (11 629 978) Leder und Leder- i waren, einf{<ließli< Handschuhe, ausgenommen Stiefel und Schuhe 11 562426 (10761 940) Töpferwaren und Glas 368549 (4052 434) Papier 5 799 950 (5 673 887). Ausfuhr: Getreide und Mehl 3 524943 (3 089 163) Fleiss und Schlactvieh 1 052 070 (1 309218) . Andere Nahrungsm und Getränke 15 968 213 (17 068 769) Tabak 1 398 025 (1 262 498) Kohlen, Koks und Preßkohlen 41 615 923 (42 118 994) Eiseneth Abfalleisen und -ftahl 413 692 (573 449) Andere metallis<he G 77 578 (189 685) Bau- und Nußholz 97 592 (111 841) Wolle 2 662 600 (3 207 904) Andere Tertilstoffe 245 470 (227 397) “e Delsaaten, Nüfse, Oele, Fette, Gummi 3 090 937 (3 429 748) H und rohe Felle 1424819 (1817217) Papierbereitungötater 943 926 (753 001) Eisen und Stahl sowie Waren De 37 428 413 (46 563 386) Andere Metalle und Metallwaren 8 R (11 674 131) Messers<miedewaren, Eisenkurzwaren, Geräte (S genommen Werkzeugmaschinen) und Instrumente 5495 164 (6434 le Elektrische Artikel und Apparate; ausgenommen Maschinen, Te en graphen- und Telephondraht 1 942106 (2 469/927) -— Maschinen 81 018 912 (31.743253) Neue Schiffe 10 566 990 (10 018 113) 7 Waren aus Holz, eins<. Möbel 1 256 545 (1 407 932) Sf und Gewebe aus Baumwolle 95 068 464 (110 437 092) Dl aus Wolle 28 389 621 (34158 857) Desgl. aus andexen Si 12 415 972 (16 593 896) Kleider 8 854 865 (9 561 642) Chem kalten, Drogen, Farben und Farbstoffe 16 288 855 (17 05275) “4 Leder und Lederwaren, eins{<l. Handshuhe, mit Ausnahme Stiefeln und Schuhen, 3 832 683 (4 559 037) Töpferwart® 30): Glas 3699 398 (4048 893) Papier 2315 631 (23427 (Accounts relating to Trade and Navigation of the U Kingdom.) 0E

Festseßung der Preise für Industriesalz in Ungar" 909 Der Königlich ungarische Finanzminister hat für das Jule folgte die Preise des mit Soda denatucierten Industriesalzes, Wi uanV- festgesezt: Der Preis des reinen Industriesalzes beträgt bei N une läten bon unter 100 Meterzentnern 2,77 Kronen, der Preis d anti reinen Industriesalzes 2,37 Kronen pro Meterzentner. Bet QU inen täten von 100 Meterzentnern und darüber beträgt der Preis des A f Induslriesalzes 2,40 Kronen, - der Preis des unreinen Industrie[a é 2 Kronen pro Meterzentner, Di-se Pceise gelten für die Uebernd e des Industriesalzes in den Depots zu Szigetkamara und Marosuj8 In Siigetkamara kommen no< 18 Heller Transportkosten pro Mettt/ Gk a S Ee E N Me NpeR Transportkosten bf n e- zes von anderen Depots berechnet. e: Kaîserlichen Generalkonsulats in Budapest) 9 E :

Rußland.

Vervollständigung des Verzeichnisses ad Axt. 167, P. 11 Lit. a und b, des Bol tas ¡oltfreies

oder zollpslihtigen Ersaßteile der in den Punkten 4 und 6 dess\elb unkten 5 lien Maspipen Artikels genannten landwirts<a!

i nd Geräte. Laut Verfü Ministers für E und Industrie vom 10. Oktober 1906 e A Bf Verzeichnis s atb Artiter tes E ¡usammen eingehenden Grsapte i Lit: b ebenda mit 75 «8 des Zolltarifs zollfrei E wie

folgt, vervollständigt won, 9a Iu verzollen sinh*

I. Ersaßteile von Maschinen und usammen eingeführt, die na< Art. 167, P. 11 Ute e diesen Ln find:

Bénennung der Maschinen Erf dazu- j A satteile dai Kartoftelsortiermaschinen, im. Ein Saß S sagsiebe; ein Ss

ri. 167, P. 6, aufgeführt. | Zabnräder oder Hebel, e apfenlager. IT. Erfaßteile von Maschinen und Geräten, mit del zusam

eingeführt, die na Art. 167, 9. ü Pud zu verzollen sind: , P. 11 Uit. þ, mit 75 Kopeken f

Mac g der MasGhinen: -

aschinen un eräte für die „A hErädcr; Bearbeitung des Bodens bei E E mit Pflanien und! rie Pflege der | Klemimen (Haltern) und SŸrat“ dee Meer e Bearbeitung | ben ¿ur Befestigung. E uit

Mas@&inen und Geräte a1 Her- | Ein Sah N ein Und zum | Pfluzeisen oder Schaufeln tehen b Sehen der Kattoffdn. 288 | Sah Furchenzieher.

io zum Unterpflügen - der | Ein Say Reservestreicbtett

l, S Scheiben und Muffen zu de? Kartoffelerntemas(inen.

Erfaßteile dai. y

leßteren. Eaÿ Ein Saß Pflugscharen, ein t

Auswerfflügel (Spthen, S/&:

R Saß Zahnräder,

t S Lager. cmühlen und Oelkuchen- | Ein Sab Zahnräder.

Dreshmaschinen mit Antrieb für | Ein paar Seitenwände. Hand» und Pferdebetrieb, nh | O citenwände

Art. 167, P. 4, zu verzollen.

Gemeinsawe Anmerkung zu Teil T und 11 d 8 Verzeichnisses:

Unter einem Sah" ist eine solhe Anzabl von Ersabteilén zu V

steben, die gleichzeitig an der betreffenden Maschine Plah finden. i

Fafturen usw. seitens polirtften über die Annahme für j) er Jo Un

die Besichtigung von Cu TA T E A A Auf Grund

des Art. 359 Arm. 2 des Zollust ) inifter unterm 11. November 1208 di avs hat der Finanzminisler “l Sep- tember 1904 übec die gauedehnung der Bestimmurgen vom 9 Grund

esichti di Waren auf von Fakluren und Spezifikatine us ca R C verfügk-

(Russische Geschsammluns-

ZöIbeb an Spanien. Fu Fltbehandlung von - Geschäftskatalogen. F: Deutschland kommende Ecshäfietatane Ti bei der Einfuhr ns Spanien nur dann Zollfreiheit beanspru<t werden, wenn die Kata

, ) Vergl. Nr. 100 der „NaGrihten für Handel- und Indusirit

vom 31. August 1906 und Nr. 26 O 18. März 1907.2 f F ?) „Deutsches Handelsarchiv“ 1904 1 S, 1146., c :