1909 / 36 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4,9 (86), Breél, 2 A Bo

Ehebruch spielt nämli

mit onn mit 3,3

Ghescheidungsbewegung in Preußen 1907. Im Berichtsjahre wurden in Preußen 7952 Chen rechtskräftig Iahre 1905, 6567 im Jahre 1902. e Zahl der Ehe- insbesondere von Scheidungen ent- (1976 6013, 1905 9370) auf die Städte, Viertel, auf das

Seyt man die Sceidungsfälle zu den bestehenden Ehen in Be- von je 100000 der leyteren im Jahre 1905 106), insbesondere in den auf dem Lande hingegen nur 45

eshieden, gegen 7539 im Jahre 1906, 6924 im E Jahre 1904, 5981 im Jahre 1903 und 5278

Im fünfjährigen Zeitraume 1902—07 ist mithin di

scheidungen um etwas mehr als die Hälfte gestiegen, 1906 auf 1907 fast um ein Achizehrtel. Von den fielen im Berichtsjahre 6307 1645 (1906 1526, 1995 1554), also ncch nit ein ‘platte Land.

ziehung, so ergibt \ich, daß 1907 überhaupt 117 (1906 113, Städten 200 (1906 197, 1905 181),

41906 ‘42, 1905 44) geridtlih gelöst wurden.

Fast die Hälfte aller Scheidungsurfachen bestand im | Chemikalien. rbolf Berichtsjabre, wie in den be!den R Jahren, in Chebruch | Goldbronze, Kolophonium, Kreide, (S 1565 B. G.-B.), demnächst rur ein Drittel - (1905 34,9, 1906 | flüssiger La, Minium, Zinkoryd,

und 1907 je 36,7 v. begründeten Pflichten (S 1568 B. G.-B.).

Vierzigstel und auf die Lebensnachstellung 156 nur is E der Gründe entfielen. as die

{huldigen Teil erklärt. als Geisteskrankheit des Maunee. Geschiedenen Lebensnacstellurg 1566 B. bei der böslichen Verlaffung 1567 B. G Zehntel (1905), beim Ehebruch (8

etwa um ein Ahtel (1907) bs ein Fünftel (1906) Frauen.

mit 4,2 (95), Greifswald mit 3,9 (31), L (110), Rostock mit 2,3 (16), Tübingen mit 2,0 (33), Kiel mit 1,0 (12) und zuleßt Münster mit 0,3 (6).

H.) in s{werer Verleßung der durch die Ehe

oder ehrlosem oder unsittlihem Verhalten Der Anteil der böslichen Verlassung 1567 B. G.-B.) an der Gesamtzahl der Stheidungsgründe \{wankte 1905— 07 von eiwas über einem Neuntel bis zu rund etnem wogegen auf die Geifteskrankheit 1569 B. A

Schuldfrage betrifft, so wurden 1907, wie in den ‘beiden Vorjahren, die Männer in annähernd doppelt so vielen Fällen als die Frauen auf Grund der 88 1565—68 B. G ü Anderseits war Geisteskrankbeit der Frau verhältnismäßig häufiger gemäß § 1569 B. G.-B. Scheidungsursache Im einz?lnen fiel den männliGen G..B.) fast aus\{ließlich, {were Pflichtverlezung, ehrloses oder unsittiiches Verhalten (8 1568 B. G.-B.) etwas über viermal so oft als den weiblichen ¿ur Last; -B.) war die Schuld- ziffer der Männer um rund die Hälfte (1907 und 1906) bis neun 1565 B. G.-B. höher als die der

Erlangen

taats8anzeiger“ ausliegen Expedition während der D

18. Februar 1909, 12 Uhr.

bet der erwähnten Direktion und 20. Februar 1909, 12

Weichenstelle Rylice in km 651/; bet der genannten Direktion.

Aghtel, nur eiwa ein G.-B.) sogar t und schnellen Ueberblick über alle

B. für den

Preise

Schweden ausgeblieben.

ingegen nur

; illers „Wilbelm Tell“ Betrachtet man die männlichen und die weiblihzn Geschiedenen Ss h Sen d je für sid, so waren erstere qn den relativen Scheidungsgründen des | 2e gegeben. In den anderen 1568 B. G„B,, leytere am Ehebruche als Sthuldige am stärksten | Bolimer, Molenar, Pohl,

eteiligt.

Sehr wesentli unterscheiden Scheidungsgründe von d nit ganz zwei Fünftel, in diesen da

die Frauen häufiger als die Männer auf Grund

Paragraphen füc dea {huldigen Teil erklärt worden. Im übrigen auch auf dem Lande die Sculdzffer der Männer, ünd liegt bei der Geisteckrankheit (S 1569 zumeist auf seiten der Frauen. (Stat. Korr.)

überwiegt, wie überhaupt und in den Städten, B. G..B ) die Scheidungursache

Zur Arbeiterbewegung,

In Neudamm (Neumark) baben, wie die 400 Hutarbeiter ihre Arbeit gekündigt. Es organisierten Hutarbeiter der La Hutfabriken. legten Sonnabend bei ihren Arbeitgebern die K man ihnen ihr Ersußen um durchscniitlih 10

as Geschäftslage. us in Rosario, wie die Zeitungen melden, Kundgebungen, (val. Nr. 35 d. Bl.) zusammenhingen, und mehrere verwundet wurden.

müter beruhigt würden. Pöbel plünderte den Zentralmarkt.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten unv Absperrungs-

maßregeln.

Di A Kalferliche B aul- un auenseu

(RNegiérungsbezirk Gumbinnen) und aus Rittergut Kreis Stolp (Regierungsbezirk Köslin), am 10.

ih die ländlichen Ziffern der en allgemeinen sowie den städtischen. Der ] im Landgebiete als Scheidurgsursache eine viel geringere Rolle als in den Städten; auf ihn enlfielen in jenem gegen über die Hälfte der Gründe. Anderseits find abweichend vom Stadtgebiete auf dem platten Lande

„Voff. Ztg.* erfährt,

v. H. Lohnerhöhung abgelehnt hatte. Die Arkeitgeber begründeten ihre Ablehnung mit

Buenos Aires wird dem „W. T. B.“ telegraphiert, daß vorgestern im Verlaufe von die mit der dortigen Ausstandsbewegung zwei Personen getötet Der Gemeinderat hat die neuen Steuern außer Kraft gescßt, in der Annahme, daß hierdurch die Ge- Der Ausstand dauerte jedo fort. Die Börse mußte geschlossen werden. Der Gemeinderat is inzwischen zurüdckgetreten.

Gesundheitsamt meldet den Ausbru@ch der e aus Tranatenberg, Kreis Niederung Neu- Gußmerow, ebruar 1909.

Geisendörfer, Mannstädt, Arndt, Lindner, Zee Steinsieck und von Im Lessingtheater ist die

Gerhard Hauptmann

genommen werden.

des EGhebruch- Die vom Verband

Gedenkrede wird der Baron „Wo wohnt sie denn ?*

von Viktor Hollaender, Thaliatheater

theater, für die au eine

der eines li bayerische Hofoperndirektor Wagnerdirigent, der bisher in

ersten Male

Der yon „Tristan Nürnberg“.

Das nächste

Sr ansee ur Lot O umannschen Liedern eröffnet. ianoforte in G-Moll von P iedervorträge und als

Lemberg: Ausführung von Bauarbeiten bet

nbaÿntarife,

stchenden Tarife für den Personen- nah dem Stande vom 1. Japuar 1909 neu h Die Neuausgabe ist 202 Druckfseiten ftark, im V Springer in Berlin N. 24, Monbijouplaß 3, erschienen und zum boa 5 4 für das Stück von dort zu beziehen.

Wecrack, Kraußneck, Zeiser, Boettcher, Vallentin und die

aufführung von Gerhard Hauptm wegen des andauernden Erfolgs des Königs“ im Einvernehmen mit auf Sonnabend, den 6. März, Bestellungen auf Billette zur Erstaufführung können nit mehr an-

zum ersten Male in S

Sonntagskonzert Charlottenburg (das dritte im Mittags 12 Uhr, bringt insofern eine Aenderun gegen die früheren Konzerte, als diesmal der ersten E: darbietung ein Gesangsteil vorausgeht. Eweyk gewonnen, der das Es folgt die Sonate für Viola und hilipp Scharwenka, darauf wiederum vierter Teil des Programms Beethoven3

Verdingungen im Auslande. E näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und

können in den tenststunden von werden.)

Oesterreih-Ungarn.

Wogentagen in defsen 9 bis 3 Uhr eingesehen

ck: Lieferung und Montierung der straßenseitigen eisernen Vor- dächer des Aufnahmegebäudes am P

K. K. Staatsbabndirektion in der Errichtung der der Eisenbahnlinie Chy:6w—Stryj.

Die Arbeiten sollen bis zum 15. August 1909 beendigt sein. Näheres

Numänien.

Generaldirektion der Regie der Staatsmonopole in B ukarest. 6. März 1909, Vormittags 10 Uhr: Lief

eserung von verschiedenen

(Karbolsäure, Salpetersäure, Amoniak, rotes Anilin,

roter Phosphor, Gummi arabicum,

Eisenoxyd, Kieselgur, ewdöbhnlides Paraffin, brauner Sellack, Stearin, Ae T eventte

Schwefel in Stücken, Terpentin.)

Verkehrsagufstalten.

Tarifverzeihnis.

Das im Verkehrsbureau des Reichseisenbahnamts3 aufgestellte Verzeichnis sämtlicher deutschen Eise

das cinen vollständigen auf den deutschen Eisenbabnen be-

und Güterverkehr ermöglicht, ist erausgegeben worden. erlage von Julius

Laut Telegramm aus Saßnißtz ist die Post aus Schweden, die heute vormittag in Berlin fällig war, infolge von Zugverspätung in

Theater und Musik.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen, mit Herrn Sommerstorf in der Titel-

Freitag,

Hauptrollen wirken die Herren Nesper,

Damen Arnauld mit.

für die nähste Zeit geplante Erst-

anns neuestem Werk „Griselda“

verschoben worden.

Berliner Theaterleiter geplante Gedenkfeier für Ernst von Wildenbruch findet am D tag, den 18. d. M., Nahmittags, im Lessin gtheater statt. Die von Berger, Shauspielhauses in Hamburg, halt

onner3-

der Direktor des Deutschen en.

ein neuer S@wank von Jean Kren und Georg Okonkowsky, mit Gesangstexten von Alfred Schönfeld, Musik gebt morgen,

Freitag, zene.

Abends 73 Uhr, im Die Damen Helene

Ballot, Mimi Schwarz, Johanna Junker-S{hatz, Lotte Reineckzn Else

E E Me Henze ‘und Me F tren Emil Sondermann, Arnold MeT Theodor olzenberg, Gu ers un er Formes spielen die Hauptrollen.

ündigung ein, weil Die Gurs - Oper im Neuen Königlihen Opern»

Reihs erster deutscher Dirigenten ges wonnen wo:den find, wird unter diesen au ganz besonderen Interesses sier

einen Namen aufweisen, ist. Es ist der König- Mottl, der berühmte

elix Drit nur als. Konzertkeiter be- kannt geworden is, und nunmehr

im Rahmen der Gura-Oper zum

hier Gelegenheit findet, fich hier in seiner Eigenschaft als Operndtrigent zu zeigen. Felix Moitl, der einst die erste Aufführung

und Ssolde“ in Bayreuth dirigierte, wird auch Gura-Oper den „Tristan® leiten und ferner „Die Meisterfinger von

in dex

im Sghillertheater ¡weiten Zyklus), 14. Februar, des Programms ür den Gesang ift der s Konzert mit

84 Uhr, der

zu haben.

Im

Sonntag, mit r Das

bei Herch

Paris,

nihtet. JIusowka

tägigem geword

New

ruts\ch

Klaviertrio in C-Moll (Dp L Nr.23): Kammermusikwe Mahr und Zajic; Otto Bake übernommen.

rle

F s eut reitag, ends : (Dorotheenstr. 58) einen öffentlihen Vortrag. Dr. Albert Tafel wird über das Thema bildern) spreen.

Im Verein Hohschullehrern sech8 Abende umfassende Vortragskursus des Dr. von Hadeln über „Die der Universität im E Mt 0E, N z

andlung ohrensiraße 52), g lottenburg, Bismarcksiraße 82/83), bei dem Rendanten Süß ( marktstraße 60), (Kurfürstenstraße 70)

Der Professor Dr. „Darwin als Mensch und ¡u dem am Mittwoch keine Plätze mehr verfügbar waren, tag, Abends 8 Uhr, im Wissen\chaftlichen Theater der » noch cinmal ¡u wiederholen. K von heute ab an der Kasse erhältlich.

Hörsaal der Chaussee 21/22) syricht der Direktor Dr. Nachmittags 5 Uhr, über Berücksichtigung der jüngsten Katastrophen“, Abends 7 Uhr Entstehen und Vergeben der 9 Uhr, über „Die F und mit vielen Lichtbildera au3gestattet. Mit dem großen werden am Tage die „Drion"-Nebel und der „Jupit-r“ gezeigt.

Beßtdorf, 11. Februar. Der durchgehende Cöln, welcher seit vorigen Sonntag en eingestellt war, wird am 12. d, M. dur am Herchener Tunnel wieder aufgenommen.

München, 10. Februar. in Bayern du ein Landeskom Hilfskomitees zusammen. Ipen dete 50000 M.

11. Februar. (W. T. B.) meldet, daß das zum Eskorial ge eine Feuersbrunst E

rch Hochwasser Geschädigten

Nach etner hier werk im Dongeb Einzelheiten darüber sind vorläufiz noH nit bek :nat,

Reggio (Kalabrien), 190. Februar. N : Regen Gu heftigem Winde ist das Wetter es {chón en un wieder aufzunehmen. Die Zahl der wiede Teil der Truppen

York, 10. Februar.

ay

An der Auer t P

beteiligen die Professoren Grünfeld, die le T, zum Gesang hat der

Mannigfaltiges. Berlin, 11. Februar 1909.

\ch-Asiatische Gesells chaft veranstaltet morgen

8 Uhr, im großen Saale der Krtiegsakadem : „Reisen im JIunersten Asiens* (mit Lihb-

Der Zutritt steht jedermann, au Damen, fel.

für volkstümlihe Kurse von Berliner

. M., Abends beginnt am Montag, den 15. d M In Kunst in Florenz“ im Baratenauditoriu® Kastanienwäldhen. Eintrittskarten zum Pr L ganzen Kursus sind in der Gselliusscen Chan: in dec Sthiller-Buchandlung (|

“G L

Chr. Tischendörfer (Luisenstraße 10), F ftraße 5)

und “Bernhard Staar (Friedr

Plate hat ih bereit erklärt, seinen Vortrag: Forscher und der jzgige Stand seiner Lehre

Urania“

arten für diefen Vorlrag find berells

reptower te (Treptower Treptower S ter E a8 „Unser Wissen vom Erdinntl

Welten* und Montag, Ab

en Die Vorträge sind gemeinen h

sowie der

irsterne*.

Sonne, Abends der Planct „Saturn“

—_——_—————

(W. T.

B.) Amtlich wird 0 Personenverkehr auf der E B ebiurzes

wegen Brü ck e “nmsteigeit

N f der I üpung e Gef QAd rene f D in zablreihen anderen Orten Ti Regent

Zur

itee;

Seine Königliche Hoheit dec Pri

gee . B.) Aus Madrid witd börige Augustinerkollegium dirs ert wurde. Daz Archiy wurde

f

Das Cskorialklostec #-Ibft blieb unversehrt. (Gouv. Iekaterinoslaw),

10. Februar. (W. T. B) eingegangenen Meldung

tet ein \chwerer Unglücksfall stattgefundtlt

(W. T. B. wel erstattet die Arbeiten zur Errichtung der Baräcktl Das Leben in den Straßen wird immer t

r geöffneten Läden nimmt täglich zu. hat heute Reggio verlassen.

erheerungen

angeritet haben. Auß Men beklagen.

F

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erste

Zweiten und Dritten Beilage.)

Theater. | Neues Schauspielhaus. Freitag: Fauft, | ; Ee Oper. Freitag: Tosca. Anfang

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- aus. Mittags 12 Uhr: Symphoniematinee. bends 74 Uhr: 7. Symphoniekonzert der König- lichen Kapelle zum Besten ibres Witwen- und Waisenfonds. Dirigent : Herr Generalmusikdirektor Dr. Richard Strauß. Cin Billettverkauf findet morgen nicht stait. - Schauspielhaus. 42, Abonnementsoorstellung, Wilhélm Tell. Schauspiel in fünf Aufzügen von Schiller. Negie: Herr Eggeling Anfang 7x Ubr. Sonnabend: Opernhaus. . Abonnementsyor- stellung, La Traviata. (Violetta.) Oper in A R A eeuIepue Verdi. (Gewöhnliche Preise.) nfan T LO tel. 43. Abonnementsvorstellung. Ein allissement. Schauspiel in 5 Aufzügen von jörnstjerne Björnson. Aus dem Norwegischen von Wilhelm Lange. Anfang 74 Uhr.

Deutsches Theater. Freitag: Die Lehrerin. Anfang 7} Uhr. Sonnabend: Revolution in Krähwinukel. Kammerspiele. Freitag: Der Graf von Gleichen. Anfang r.

Sonnabend, Nachmittags b Uhr: Helene Triesch. Abends 8 Uhr: Scheidewege.

Vorlesung: Der Arzt am

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.)

Freitag: Revolutionshochzeit. Anfang 8 Uhr. Sonnabend: Revolutionshohzeit.

Berliner Theater, Freitag: Einer von nusere Leut. Anfang 8 Uhr. Sonnabend: Herodes und Mariamue.

L, Teil. Anfang 7x Uhr. Sonnabend: Faust, L. Teil.

Lessingtheater. Freitag, Abends 73 Uhr: Ibsen- Zyklus. Siebente Vorstellung: Ros8mersholm.

Sonnabend, Ab: nds 8 Uhr: Der König.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Stützen der Gesellschaft. Abends 8 Uhr: Der König.

Sthillertheater. ©. (Walln ert heater.)

reitaz, Abends 8 Uhr: Komtese. Guckerl. Lustspiel in 3 Alten von Franz von S@{önthan und Franz Koppel. Ellfeld.

Sonnabend, Abends8 Uhr: Der Herr Minisfterial-

direktor. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Ein Volksfeiud.

Abends 8 Uhr: Dex Familientag. Charlottenburg. Freitag, Abends 8 Uhr: Charleys Tante. Schwank in drei Akten von

randon Thomas. Sonnabend, Nachmittags 3 Ubr: Die Jungfrau Uhr: Ein Volks-

E: Abends 8 eind.

Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: ulius Caesar. Abends 8 Uhr: Wilhelm Tel des

Theater des Westens. (Station: Zoologisher Garten. Kantstraße 12.)

reitag: Der tapfere Soldat. Anfang 8 Uhr: apf Sonnabend: Der tapfere Soldat.

Residenztheater. (Direktion: Rihard Alexander.) Freitag: Kümmere Dich um Amelie. Shwank in 3 Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau. Anfang 8 Ubr. Ae

Sonnabend: Kümmere Dich um Amelie.

r. Sonnabend: Lazuli.

Lustspielhaus. (FriedriGstra

Sonnabend: Seine kleine

Freitag:

Zum ersten Male: deun?

Schwank mit Gesang von Alfr. Schönfeld, Musik v. Anfang 7X Uhr. | l

Sonnabend und

folgende Tage: denn ? Anfang 8 Uhr.

Schwester.

FrcoriWfiraße) Freitag: r. Sonnabend : Der Satyr.

Der

Viktor

Wo wohnt fie | P Sonntag, Nahmittags 3 Uhr:

Trianontheater. (Georgenstraße,

ße 236.) Freitag :

Seine kleine Freundin. Anfang 8 Uhr. Freundin,

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.)

Mos zobgnt fie un Akten von J. Kren und Okonkoweky. anz in drei

Gefangstexte Hollaender.

Er und seine

nahe Bahnhof Satyr. Anfang

: Konzerte, Philharmonie. Freitag, dowsky.

Singakademie. Freitag,

Saal Bechstein. Freitag, Klavierabend von Gisella Gro

Liederabeud von Leonore Walluer,.

Abends 7x Uhr: Populärer Klavierabeud von Leopold Go-

Abends 8 Uhr:

Abends 71 Uhr: sz.

Beethoven-Saal. greitag , Abends 8 Uhr

Klavierabend von Edouard Nisler.

Birkus &

Große komische Vor ellung. Nur kurzes G4 spiel: Tiberio, dev ‘Maus mit den 1 bi brit jede Münze; Ringkari mit dem Stiec. Scimpause Paet als K mit radfahrer. 4 Negals. Clown Armando h. seinem Tierzirkus und boxenden Kana Colo, Um 93 Uhr: Das Manege-Prachischaustück: S der Seeräuber und Mädcheuhäudler. 44 Uhr Sonntag: D Vorstellungen. Nachmittags und Abends 71 Uhr. In beiden Vorstellungen : Ungekürzt: S act, der Wuuderaffe.— Tiberio. Aman Tierzirkus. Känguzuh. : L

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Helene von Homeyer mit ajor a. D. Georg von Bülow (Mur

Stremlow). Hr. Generalmajor z. D. von H?

estorben: * Linden (Marienlob). Helene Gräfin Still

geb. Gräfin Ballestrem (Ziegenhals). F: eit bon Alt-Stutterheim-Abbarten, geb. von Boddi (Königeberg i. Pr.).

Verantwortlicher Redakteur: : Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburs

ine Verlag der Expedition (Heidrich) in Berl

rlag# Drutck d dd Buchdruckerei und Ve Anstalt Bexlin E Wilhelmstraße Nr. 32-

Acht Beilagen (eius{ließlih Börsen-Beilage).

Holze

A r

hat im Jassinowbers“

(W. T. B.) Aus Galveston ist die N Ss offen, daß in Puerto Us (Costa Rica) Erde

e verluste sind zu \ch Es

F.

umann. Freitag, Abends 74 Uhr:

Nachmittags ein Kind fre