1909 / 36 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Haudel und Gewerbe. {Aus den im Reichsamt des Innern ¡usammengeftellten

„Nachrichten für Handel und Industrie “.)

Außenhandel. Frankreihs im Jahre 1908.

In den Hauüptwarengruppen erreichte der französische Außenhandel Iu den beiden leßten Jahren die folgenden Werte : E

Einfuhr Ausfuhr S Wert in 1000 Franken 1908 1907 1908 1907 Nahrungsmittel . 920104 1038 141 735 913 746 899 obstoffe für die Industrie . . 4020225 4013292 1475 893 1 507 634 abrikate . . . 1150513 1171524 82618874 2 935 623 Ou s . 441 344 405 952 Zusammen . 6 090 842 62229507 5271954 5596 108

Am auswärtigen Handel Frankreihs 1908 und 1907 waren die einzelnen Länder folgendermaßen beteiligt:

Einfuhr Ausfuhr Wert in 1000 Franken 1908 1907 1908 1907

Rußland . . , , 251980 270 879 80 569 57 466 Großbritannien. , 855 546 883 107 1216348 1370092 Deutschland . . 626 340 638 157 640 876 649 693 Belgien 435 919 426 595 798 360 860 854 Sckweiz . « « 120398 117230 347 469 351 633 Jlalien 187065 194 423 274 648 263 975 Spanien . . . . 157727 168 728 134 887 127 798 Oesterreich-Ungarn .. 72 026 81 660 44 201 45 554 Tue S 105 248 119 152 65 594 57 976 Verein. Staaten von z

Amerika . . . 741156 670 908 321 387 395 502 Brasfillen. . . ¿ 141297 110 340 48 426 63 792 Argentinien . . . 292 130 287 275 113 882 110 779 Algerien . «273420 290 597 403 620 392 706.

Der Wert der wichtigsten Einfuhr- und Ausfuhrartikel stellte sich in Mlenn Franken, wie folgt; die Werte für 1907 find in Klammern

beigefügt: G : Getreide und Mehl 93 971 (225 618) Neis 50 365 (38 930) Andere mehlhaltige Nahrungsmittel 48 390 (61 088) Tafelobst 40636 (42162) Wein aller Art 116780 104 354) Branntwein und Liköre 14294 (11 597) Zucker 9 275 (28 183) Kakao 35 982 (43 225) Kaffee 105 007 (103 607) Slahtvieh 76 702 (78 572) Frisches, gesalzenes oder sonst zubereitetes Fleisch 32 558 (31 344) Fette eins{l. Margarine 20 023 (25 156) Kabeljau und andere Fischereterzeugnisse 73 815 (67 629) Eier von Federvieh und -wild -31 507 (37555) Käse und Butter 66 121 (65 305) Olivenöl 30 889 (21 613) Nohe Felle und Pelze 151 207 (153 078) Wolle 562 060 (618 230) Rohe Sc{hmuckfedern 78 044 (63 204) Seide und Florettseide 397 816 S 518) Jute 55 405 (69 542) Hanf 22 231 (27 436) Flahs 90 218 (82 888) Neuseeländisher Hanf und ähnliche Pflanzenfaser- stoffe 13 920 (11 277) Baumwolle 459 267 (441 056) Lumpen und Zellulose 72 677 (65 712) Chilifalpeter 83 548 ‘(69 138) Viehfutter, Heu, Stroh und Kleie 18 796 (27 215) Sghildpatt und Fisderei 3 21 907 (20 328) Fischbein und andere Produkte der

isherei 30 047 (34525) Knochen, Hufe und Hörnex von Tieren 6 678 So 026) Oelsämereien und Oelftüchte 258 476 (272 793) Fette, Dele 32 398 (23 737) Pflarzenöle 13 313 (12 377) Roher autschuk und Guttaperha 100 184 (109 370) —* Tabak in Blättern 34581 (30 628) W Rinden, Blätter, Blüten und Früchte zum Helilgebrauh 16 438 (18 577) Bauholz 148 759 (140 802) aßdauben 28 857 (28 572) Farbstoffe und Gerbstoffe 13 782 413 443) Baumaterialien 16 147 (15 427) teine und Erden ür Kunst und Handwerk 46 112 (38 735) Schwefel- 19 343 10 485) Petroseum und Sgchieferöl 86 821 (70 884)’ S&were

Vele 15 852 (15 694) Steinkohlen und Kok3 424 697 (429 103) Erze oller Art 101656 (99282) Schmiedeeisen und Stabl 15563 (19070) Kupfer 178278 (155 057) Blei

37 804 (28 819) Zinn 37 432 (33 763) Zink 24 141 (20 020) Superphosphat und chemishe Düngemittel 15 860 (11 111) Steins kohlenteerprodukte 13 364 (13 588) Sonstige chemische Produkte 74757 (68 943) Ton- und Fayencewaren 25 021 (22631) Glas- und Kristallwaren 23 764 (22 085) Baumwollengarn 28 350 (26 118) Gewebe aus Seide und Floretiseide 49 344 (56 177) Desgl. aus Wolle 41 476 (44 220) Desgl. aus Baum-

Mauritius.

Neuer Zolltarif. Der Gese neuer Zölle für die Ein- und Ausfuhr

entwurf, betreffend Einführung ist unterm 10. Dezember 1908

als „Customs Consolidated Tarif Ordinance, 1908 (Nr. 14/1908)“

mit einigen Aenderungen of Trade Journal.)

Niederländisch- O stindien.

¿zum Geseß erhoben worden.

Aenderung in dem Tarife der Warenwerte. zeihnis der im 1. Vierteljahr 1909 bei der Berechnung der Ein- und Ausfuhrzölle in Niederländisch - Ostindien zugrunde zu legenden

(The Board

Das Ver-

Warenwerte weist gegenüber dem seitherigen Stande folgende Aende- rungen auf : A. Einfuhrwaren. bib er Gruppe Gulden Gulden 2 Drogen und Medizinalwaren. Arsenik, weiß, gemahlen . . . kg 0,42 0,25 Kupfervittiol 0,31 0,39 Eßwaren, anderweit nicht ge- nannt. Jams (Fruchtgelees) und Marmelade: in Büchsen . . . kg Rohgewiht 0,45 0,45 in Gläsern, Töpfen oder Flaschen kg Robhgewißt 0,40 0,40 (Der Zusaß „und Marmelade“ ift neu.) 9 Eisen- und Stahblwaren. 4 «Fe Wassereimer, gewöhnliche, aus verzinktem Se ke 029 0,27 11 Kupfer-, plattierte und Bronze- waren. Kupferdraht, rot 100kg 125 159,50 5 Gelb S 100 7 90 118 13 Leder und Lederwaren. Sohlledér, australisches . E E 14/7) 1,70 14 Baumwollenwaren. Die Tarifftellen : „Gefärbte Baumwollenwaren : blaue grüne rote \{chwarze“ haben folgende Anmerkung erhalten: „Stü für Stück in Papier verpackt, besonderer Wert,* Elefants von 50 Fäden und darunter kg 1,50 1,77 Sthirting urd Longcloth : 27 Fäden und weniger . . kg 0,95 1 18 Papter. Nicht geglättete weiße Pappe. . kg ce 0,44 gefallen 24 Verschiedenes, Würmiamen Kg 0,63 0,98. (Extrabeilage zum Javaschen Courant.) Belgisch-Congo.

Verbot der Einfubr von Feuerwaffen Schießpulver. Mit Reiche, dem ehemaligen Congoiîtaate, britannien und Portugal ) 1909 eine Königlih belgishe Verordnung erlassen, gewissen Zone von Belg Jahre die Einfuhr von Feuerwaffen, jeder Art, sofern diese Gegenstände für jowie der Verkauf und die U und Sießpulver jeder Art*

Diese Bestimmungen finden jzedoch waffen, Murition und Schießpulver,

Spanien, vom 22. Juli 1908 ist

Bezug auf das Protokoll zwis

Munition und en dem Deutschen Frankrei, Gtoß- unterm 6. Januar

wonach in einer

\{-Congo vom 15. Februar ‘1909 ab auf vier Munition und Schießpulver Eingeborene bestimmt eberl«ssung von Feuerwaffen, Munition an Eingeborene verboten ist. keine Anwendung auf Feuers soweit diese Gegenstände in

nd,

besonderen Ausnahmefällen auf Veranlassung des Generalgouberneurs

\solhen Gingeborenen überlassen werden, sowie auf dergleihen Gegerstände, eführt werden und für Gebiete bestimmt: find.

Die erwähnte Zone wird von

die sein Vertrauen genteßen, die im Durchgangsverkehr eins außerhalb der gedahien Zone

folgenden Grenzen ums{lofsen :

wolle 59 376 (67 151) Papier, Pappe,

Bücher und Stiche 58 009

(55 830) Leder ‘55 321 (50 907) Lederwaren 22-056 (21 871) Bast und Gspartogras

Flechten, Tressen und Hüte aus Stroh, 17 656 (18 255) Maschinen 225 306 (224

Gisen und Stahl 19248 (26 476) Uhren 21 52

240)

Seeschiffe aus 5 (20 983)

Atlantiscker Ozean; die Grenze zwischen dem Congo- ‘und dem portu- giesishen Gebiet (Enklave von Kabinda); die Grenze zwishen dem Congo- und dem französischen Gebiet bis Banzyville am Ubangi; von diesem Punkte ab eine Linie, die den östlichen Höhenzug des Mongala- flußbeckens trifft; dieser Höhenzug, darauf eine Linie, die auf die Mündung des Itimbiri trifft; von diesem Punkte die westliche Grenze

Bijouterien, Gold- und Silberwaren und plattierte Waren 35 186 (30 761) Werkzeuge und andere Metallwarren 60 611. (57522) ôbel und Holzwaren 16 357 (16 489) Kautshukwaren 28 871 (31 617) Wagen 34586 (49 724) Kunsttischlerwaren, Sptel- waren und Knöpfe 19626 (20090) Sammlungsgegenstände 14 638 (16 334). Mate 2 Gewebe aus Seide und Florettseide 292 145 (355 581) Desgl. aus Wolle 211 042 (245 503) Desgl. aus Baumwolle 294 210 (352209) Desgl. aus Flachs und Hanf 13 461 (14 578) Desgl. aus Jute 10 379 (11 890) Garn aus Seide und Florett- feide 20016 (23 814) ollengarn 58 394 (70 149) Baum- wollengarn 10761 (18 873) Garn aus Flachs und Hanf 44 819 45 777) Leder 103 392 (106 297) Lederwaren 66 754 (75 733) Flechten, Trefsen, Hüte aus Stroh und Bast 11 180 (12 905) Bijouterie-, Gold- und Silberwaren, Plattierte sowie andere ver- oldete und versilberte Waren 31 770 (42644) Uhren 19 576 (22 460) Maschinen 93 869 (93 970) Werkzeuge und andere etallwaren 114 420 (117 783) Kautshuk- und Guttayerchawaren 30 662 (29 675) Wagen 143 621 (161 399) Kunsttischlerwaren, Spielzeug, Bürstenbinder- und Knopfmack&e! waren" u. dgl. 179 349 (218 162) Modewaren und künstlide Blumen 145 820 (158 781) Möbel und Holzwaren 44 942 (46 487) Wäsche 28 806 (41 830) Herrenkleider 18 163 (18 948) Damenkleider-82 079 (89 601) Sammlungsgegenstände 13584 (14389) Bücher, Stiche und Kithographien 98 498 (99 620) Papter und Pappe 23 020 (23 535) Fayence und Porzellan 23732 (25 407) Glas- und Kristall- waren 45 208 (47 068) Parfümeriewaren 18 593 (21 255) Seife, niht parfümiert 16 161 (14571) Zusammengeseßte Arzneien 20 767 (24388) Farben 17 374 (17 548) Weinstein 16 717 19 290) Superphosphat und andere chemishe Düngemittel 32 131 31 740) Getreide und Mehl 26 777 (20512) Andere mehl- altige Nahrung9mittel 59 120 (27067 -— L gesalzene und sonst zubereitete Gemüse 31 683 (27 067) Tafelobst 59 803 (59 071) Wein 192 913 (288 025) Branntwein, Spiritus und Likör 41 924 (46127) Einheimisher Rohzucker 20130 (39 753) Raffinierter Zucker und Farin 49 096 (50 682) Sirup, Konfitüren und Bonbons 10256 (11 951) Secfishe und marinierte Fische 37 905 (29 046) Schlachtvieh 16 127 (16 666) Frisches, gesalzenes oder sonsi zubereitetes Fleisch 25 063 (27 125) Fette aller Art 22 875 (18 396) Käse 22 551 (23 790) Butter 57 629 (46 096) Erze aller Art 45 954 (45 088) Gußeisen, Schmiedeeijen und Stahl 84204 (81 827) Kupfer und Kupferlegierungen 41 133 (34 963) Baumaterialien 34 507 (36 220) Steinkohlen und Koks 32830 (34252) Palmöl, Kokosnußöl, Erdnußsl u. dergl. 31 220 (32 061) Oelkuchen 24 674 (23 376) Lumpen und Holz- stoff 40243 (50 359) Bauholz 28 417 (30 776) Anderes Holz 36 082 (36 917) Samenkörner 34 2/6 (32205) Rohe Felle und Pelze 115 439 (122409) Wolle 261 766 (266 242) Tierhaare aller Art 10291 (12 500) Robe Shmudckfebern 44 115 (44 425) Seide und Florettsetde 191 657 (197 348) Pferde 26 291 (29 488) Roher Kautschuk 59 176 (57 839). (Documents Statistiques sur le Commerce de la France.)

8 Gebiets des Aruwimi bis zum zwetten Grade \üdli ie Meri der Gebieie des Kassaï und des östlichen ¿ur Mündung des Kuango; eine Linie, die am Kuango hinaufgebt bis zur südlichen Grenze von Belgish-Congo; diese Grenze bis zum

Atlantischen Ozean.

er Breite; uango bis

Wer die Verordnung oder die dazu erlassenen Ausführungs-

v iften übertritt oder dur setne Untergebenen üb Le rit den in Artikel 9 der Verordnung vom 10. März

gesehenen Strafen *) belegt.

Konkurse im Auslande.

Bukowina. Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des manns Isak Rosenblatt in C K. K. Landes3gerihts, Abteilung

j¡ernowiß mittels

ertreten [äßt,

1892 vors-

(Moniteur Belge.)

registrierten Kauf-

Beschlusses des IV, in Czernowiß e 4. s

1909 No. S. 2/9. Proviforischer Konkursmasseverwalter : Advokat

Dr. Adolf Leiter in Czernowit.

Wakhltagfahrt (Termin zur

Wahl

des definitiven Konkursmasseverwalters) 20. Februar 1909, Vormittags

10 Uhr. Die Forderungen sind

bis genannten Gericht anzumelden;

Czernowiß wohnhafter Zustellungsbevollmächtigter namhaft

¡um 27. März 1909 bei dem in der Anmeldung is ein in

¡u machen.

Liquidierungstagfährt (Termin zur Feststellung der Ansprü 27. 1909, Vormittags 10 Uhr. Gels 2 P Ar ar Rumänten. _ Domizil Anmeldung | Verifikation Fallite Firma der Fi d. Forderungen|d. Forderungen Us bis am I. Agagian u. O. Galaß 5. Februar | 16. Februar Berger 1909 1909. Fratie I u A. 1 16. Februar | 26. Februar LTeodorescu 1909 1909. S. T. Cerhez | E Monatorium: | 6 Monate. P Serbien. i etar Radosawljewith, Fleischermeister in Palank ilmelbelerminz 9./22. Februar 1909. Verhandlungstermin: D 123. Fes

Milan Ostotitch, Kaufmann in Uschige, Verhandlungstermin: 11./24

10./23. Februar 1909.

*) D. h. Geldbuße von 100 bis 1609 Franken

bis zu einem Jahre, oder eine dieser beiden Strafen. E auf Strafarbeit erkannt, und ihre Dauer kann bis a festgeseßt werden, wenn der Angeschuldigte Handel mit Wa

Anmeldetermin: . Februar 1909,

und Strafarbeit

s wird immer uf fünf Jahre

ffen oder

Wagengestellung für Kohle, Koks und Brikleti# s O Era 1909: Î

Ruhrrevier Oberslesis@es Revier Anzabl der Wagen Gestell... 22/036 8 57 Nicht geftellt == E

Die Lieferung von Plüsch, Teppihstoff, Gardinetstö]l (Wollenzeug). blauem Tibet, Wollgarn, Maccova i wolle, Schafwolle, Shmierpolfter, Waldwolle, 0 Naht- und Plattschnur, Hutneßtz-, Feders, 1 Sägeshnur, Seilerbindfaden, Bindestricken, dis zugborten, Quasten und Schafwollwatte--wird vo! 190 Königlichen Eisenbahndirektion Berlin am 5. Män h vergeben. Angebotsbogen und Lieferungsbedingungen können v “E genannten Eisenbahnverwaltung bezogen oder im VerkehrsbureW ï Berliner Handelskammer, Dorotheenstraße 7/8, eingesehen werden. Gestern wurde, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Be biet! Diamantenregie des südwestafrikanischen Su A als Kolonialgesellschaft mit einem Grundkapital von 208, und dem Sitze zu Berlin dur Sesiftellung der Saßung un? ß de nahme der Anteile errihtei. Zweck der Gesellschaft ist, ge ha Kaiferlihen Verordnung- vom 16. - Januar 1909, betreffen) ud Handel mit südwestafrikanishen Diamanten, im Auftrag! unter Aufsicht des Reichs die Verwertung der gef Diamanten zu * vermitteln. “Die Verleihung der persönlihkeit durch den Bundesrat ist beantragt. G [ene besteht aus den Vertretern der sämtlichen bei der ender) eteiligten Firmen, und zwar den Herren Fürstenberg (Boils eit, Dr. Mosler (stellvertretender Vorsißender), Kommierziente i Rittmeister Bugge, Direktor Erich, Wiklichen Legations Helfferih, von der Heydt, ‘Iörgér, Direktor“ Merton, SUaS von Möller, Geheimen Oberfinanzrat Müller, Baron Hr von Oppenheim, Regierungsrat Samuel, Generalkonsul M: S@wabach, Direktor von Simson, Dr. Yaul Stern, Max burg und Geheimer Regierungsrat Witting. Depes Nah einer der Firma: Hardy u. Comp. zu gange baus betrug, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin, die ines ver“ beute der in den Transvaal Chamber of Miete von einigten Minen im Januar 1909 591 976 Unzen im erte v8 2514555 Pfund Sterling gegen 637 853 Unzen im 7 Unzen f 2 708 428 Pfund Sterling, die der Außendistrikte 23 13 im Wet Werte von 98 281 Pfund Sterling gegen 22 790 Une der den von 96 807 Pfund Sterling im Dezember 1208. Die Zahl "hegen Minen zugeteilten eingeborenen Arbeiter betrug A waren. schieden aus 11 609, sodaß per Saldo 150 665 besäftig, shank in In der gestrigen Aufsichisratssizung ‘der Vere Vntrag des Hamburg wurde, laut Meldung des „W. T. B.“, auf 2 Geschäfte Vorstands mit Rücksicht auf die stetige“ Ausdehnung ammlung die beschlossen, der Anfang März {tattfindenden Generalversz illionen Grhöhung des Aktienkapitals um 6 Millionen auf Frzuslogen: dur Ausgabe von 4000 Stü neuen Aktien zu 1500 29. zur He Die neuen Aktien nehmen an der Dividende für 128 weldies V teil und werden von einem Konsortium übernot erhältnis ihr flichtet ift, Es den Besigern der alten Aktien im 2 zu esißes zum Bezuge anzubieten. Rieverrhein s In dér vorgestrigen Aufsichtsratssizung der 2 fon Wide shen Afktiengesell\chaft für Lederfabrik atl? "nie 190% R wurde beschlossen, ‘der auf Montag, den L ‘pórzuschlaget einzuberufenden 20. ordentlihen Generalversammlung glichen Ab- aus dem 296 220,58 46 betragenden Reingewinn nah dei 10 90 schreibungen und Neserbesléliiicek: eine Dividende von ; verteilen. : s j h nhahn/ “reie, Ginnabmen der Lübeck-Büchener Eise Gesellschaft im Monat Januar betrugen vorläufig 092 S Q Voriahr vorläufig 510234 46, endgültig 571847 M der t Meldung des“ „W. T. B.“ e - die Einnahme, de Canadian Pacificeisenbahn in der vergangenen x 1135 000 Dollars (328 000 Dollars mehr als im Vorjahre). * ins Die Verwaltung des Lothringer Hütt enver Aumeh-Friede teilt, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Ki tingen-Hütte (Lothr.), mit, daß der Robgewinn in der eisten Hi des [laufenden Geschäftsjahrs #ch ohne Vortrag auf 2 558 099 Hot läuft. Im Geschäftsjahr 1907/08 betrug der Robgewinn ohne trag 6 748 389 «G, wovon- auf die im Besitz der Gesellschafst 4 lien Aktien der Fentscher Hütten-Aktienge|ellsGaft 740 000 f ieses

\reiben waren: Diese außerordentlie Abschreibung wird in Jahre fortfallen.

Der in Nr. 35 11. Beilage des „R. u. St.-A.* verö lite Wochenausweis der Russischen Staatsbank beiicit 1 | nah einer Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin auf die ==— vom 830. Januar bis zum 5. Februar 190 F

E

et Beile Berliner Warenberihte befinden si in der Bi

j tv erviehhoi g O b Fretelmarkt :

Amilicher M

tedrihsfelde.

L arktberi IARAA

Schw den 10. Februar 190

Auftrieb erstand

Seine S 3802 Stü@F Ueber i erie da xa M,

Verlauf des Marktes: Neges ‘Geschäft: ise höher. eineciadiat P Me My 3600-0 8 . at 0. Stü 35,00 -

l M S alt...

d onaîte ali ,

Ferkel: mindestens 8 Wo 5 04/00—28/0000 unter 8 Wo f at: E 17,00—23,00 »

j Kursberihte von den auswärtigen Fondsmärkte=

Hamburg, 10, Februar. D! luß) a Trèn def Barren das Flloctan ga Br: Sre Gr Sitte fa Ban Kilogramm 71,00 Br., 70,50 Gd. 95. T. D ) 11. Februar, Vormitiags 10 Ubr 50 Min. (Bente 4 Einh. 4% Rente M./N. pr. Arr. 94,20, Oesterr. 49% ar RXD, Þ. ult, 9495 Ungar. 4 9/6 Goldrente 111.65, Uns 18429 Bata in Kr.-W, 92,00, Türkische Lose per M. eit. B e ee Merader Gifenb.„Akt, Lil. B —,—, Nordwestbahnak et

E : 7 ibbabngel 103 75 esterr. Gtaat2bahn per ult. 67425, Sübbab

, Wiener Bankyexein 522,50, Kreditanstalt, Defterr- E : 633,00, Kreditbank, Ungar. ellg. 743,00, Länderbank 436,00, B76 Kohlenbergweerk —,— MontangesellsGaft, Oesterr.

i “Pra Deutsche Reichöbanknoten pr. ult. 117,10, Unionbank 540,00, / GisenindustriegesellsGaft

d Er : ondon, 10. . (W. T, B) (S@luÿ.) 24% tische Konsols dé, Silber 28% Puldaltistout 21s: ge einzang 205 000 Pfd. Sterl

Paris, 10. Se (W. T. B.) (Shluß.) 3% N Paris 11,8

Rente 97,40 f Madrid, 10. Februar. (W. T. B) E qi 21 ei leit New York, 10. Februar. (W. T, B.) (Ssluh), Leitun ermäßigtem Kursstand ns T gaben im Verlaufe weiter nah, da die Komn s pwádere überwiegend als Verkäufer am Markte waren. Pre, ermäßigunrgen sowie die trä [tung an den Gisenwäü en M geführt. Reading. Aktien E E Sf Befürtungen wege

issabon, 10. Februar. (W. T. B.) Goldagio ie Kurse gab ¿eigte die Börse zu Beginn is ¿hâu Haltung der Sieeltrustwerte wurde auf zu erwarten juród bruhs eines Bergarbeiterstreiks. Als dem Markte pn, r

i É hr die Tends Munition in Gegenden getrieben bat, wo noch Sklaven andel | interessierter Seite Unterstü zung zuteil ward, fu den der Außerdem werden in den gedachten Üebertretungsjähen ‘Gri: j figen E Gie A Sinitta D fingen, namenili® mter Pulver, Kugeln und Patronen mit Beschlag belegt, L erursahte am Nachmittag j

i

Kupferaktien höher, Die Börse schloß in fester Haltuns-