1909 / 48 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Königlich Preußischer

 Lf

Deutscher Reichsanzeiger

und g

Einzelne Uummern kosten 25 S

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 6 40 „S. h Alle Postanstalten nehmen Bestellung anz für Berlin außer den Postanftalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

au die Expedition 8SW., Wilhelmstraße Nr. 22.

Staatsanzeiger.

I

Ä,

Juhalt ves amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

ekanntmachung, betreffend die Ausreihung von Zinsscheinen und Erneuerungsscheinen zu den Schuldverschreibungen der 3prozentigen deutshen Reichsanleihe von 1899. itteilung, betreffend die nächste Prüfung zum Schiffer auf großer Fahrt bezw. Seesteuermannsprüfung in Wustrow.

Erste Beilage: h S

Uebersicht des auswärtigen Handels Deutschlands mi eide und Me l in der cit vom 1. August 1908 bis 20. Februar 1909 und in derselben Zeit der Jahre 1906/7 und 1907/8.

Königreich Preußen. Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. Erlaß, betreffend die Benußung eines neuen Formulars zur Veranlagung zur Grund- und Gebäudesteuer. Preisausschreiben für C E Ad i ekanntmachung, betreffend die Ausreihung von Zinsscheinen und Erneuerungsscheinen zu den Schuldverschreibungen der preußischen konsolidierten 3prozentigen Staatsanleihe von 1899 und zu den Schuldvershreibungen der preußischen konsolidierten 31/5 prozentigen Staatsanleihen 1889. Erste Beilage: Personalveränderungen in der Armee.

M

Ernennungen 2c.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kreisdirektor Freiherrn von Wöllwarth-Lauter- burg zu Forbach, dem Domorganisten, Königlichen Musikdirektor, rofestor ermann Kawerau zu Berlin, dem Bap farrer ohann Rees zu Moos im Kreise Altkirh, dem Gymnasial- oberlehrer a. D. Wilhelm Otto zu Gebweiler, dem Seminar- Oberlehrer Heinrich Coßmann zu Colmar i. E., dem Schrift- steller Adam Röder zu Schöneberg kei Berlin, dem Bank- vörstanda.D.EugenStöter ju Lennep, dem Regierungssekretär, Rechnungsrat Bruno Koenig u Meß, dem Polizeiinspektor 0: D. Gustav Dresler zu Woippy im Landkreise Meß, bisher in Colmar i. E., dem Gutsbesißer Wilhelm Klug u Ernstrode im Landkreise Thorn und dem Hüttenbeamten Julius Noeder zu Dillingen im Kreise Saarlouis den Noten dletorden vierter Klasse, : dem Mitgliede des Reichsbankdirekroriums, Wirklichen Geheimen Oberfinanzrat Karl Frommer zu Wilmersdorf bei Berlin den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse mit d / A S eatarts Glogau zu Skaisgirren im Kreise Niederung, dem emeritierten Pfarrer Karl Nadolny zu Jedwabno im Kreise Neidenburg, dem Gefängnisdirektor ilhelm Gode- lûck zu Straßburg i. E.,, dem Seminaroberlehrer Karl Müller zu Colmar i. E., dem Nechnungsdirektor a. D., Rechnungsrat Wilhelm Pflaumer, dem Bureauvorsteher a. D,, Nechnungsrat Heinr1ch Thron, beide zu Straßburg i. E, ‘und dem Amisanmwalt a. D. Bernhard Faestermann zu Weißenburg den Königlichen Kronenorden dritter Kale dem Kreisbaumeister Georg Graeve zu Schwei dem bisherigen Prokuristen Emil Seeliger zu Breslau, dem früheren Bürgermeister Ludwig Wittersheim zu Zellweiler im Kreise Ersiciti, dem Hauptlehrer a. D. Johann Baptist Loets her zu Gebweiler, bisher in Bühl, dem Eisenbahnkassen- vorsteher a. D. Reinhold Z\chierlih zu Dessau, dem Ober- ahnassistenten a. D. August Leban zu Halle a. S., dem Bahn- eister a. D. Hermann Claus zu Wittenberg, dem städtischen firoikontrolleur Emil Bauer zu Mülhausen i. E., dem Kanzlei- sekretär Gustav Lehneking zu Ss k E. und dem (gemeister a. D. Ferdinand Bethke zu Ensisheim, bisher Fe Lorsthaus Schweighausen, Kreis Gebweiler, den Königlichen Mhenorden vierter Klasse, Ne dem pensionierten Zollaufsecher Ludwig Bauer zu i ernorßemünd in Baden, bisher in Barr, und dem Lager- den ter Eduard Schröder zu Berlin das Kreuz des All- einen Ehrenzeichens, ; Ludpem pensionierten berittenen _Gendarmeriewatmeister wa Gti og zu Bvylchen, dem pensionierten Fußgendarmerie- Stpzgneister Martin Haßler zu Forbach, dem pensionierten in g nstaltsaufseher einrich Ganser zu Kohlscheid, I itoden, dem PáNoniecten Gefangenaufscher Wilhelm Di A du Koblenz, dem pensionierten Polizeisergeanten Christian bahnlor u Weidenau im Kreise Siegen, den pensionierten Eisen- Kar] geMotivführern Paul Anders zu Forst (Lausiß) und meistex del zu Halle a. S., dem pen A Eisenbahnpack- Eisenh Hermann Terl zu Leipzig-Gohlis, dem bisherigen S hnhilfsweichensteller Reinhold Gräbner p Halle eem bisherigen Eisenbahnschrankenwärter Christian abe U Koppay im Landkreise Kottbus, dem bisherigen Kre maschinenpuger Gustav Donath zu Falkenberg Liebenwerda, dem bisherigen Gemeindediener

- Kristiania, Legationsrat Dr.

niß, |

Berlin, Donnerstag, den 25, Februar, Abends.

August Wolf zu Basbeck im Kreise Neuhaus a. d. Oste, dem bisherigen Amtsdiener Karl Virgenz zu Darrmiegzel im Kreise Königsberg N.-M., dem |tädtisen Werkstattmeister Mathias Kahls zu Barmen, dem slädtishen Promenaden- wärter Gottlieb Barwanieß zu Kreuzburg O.-Schl,, den A Klaus Beer zu Orpherode im ‘reise ißenhausen, Simon Wehner zu Eickfier im Kreise Schlochau und Johann Wick zu Allenweiler im Kreise Zabern, dem Hausmann Heinrih Streit zu Erfurt, den Wald- arbeitern Eduard Bradt zu Westendorf im Kreise Grafschaft Schaumburg und Heinrih Hölscher zu Ostendorf im ge- nannten Kreise, dem bisherigen Hüttenarbeiter Mi hel Re- dinger zu Nilvingen im Kreise Diedenhofen-West, den Arbeitern Wilhelm Glorius und Christoph Krutsh Y Neuerode im Kreise Eschwege das Allgemeine Ehrenzeichen owie dem Steuermann Alfred Kraeft zu Stettin die Rettungs- medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Rei ch.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den früheren Legationssekretär bei der Gesandtschaft in Scheller-Steinwarß ju

Allerhöchstihrem außerordentlihen Gesandten und bevoll- mächtigten Minister in Adis Abeba (Abessinien) zu ernennen.

Bekanntmachung.

Die Zinsscheine Reihe Il Nr. 1 bis 20 zu den Schuldverschreibungen der 8prozentigen deutschen Neichsanleihe von 1899 über die Zinsen für die zehn iee vom 1. April 1909 bis 31. März 1919 nebs den

rneuerungsscheinen für die folgende Reihe werden vom

1. März d. J. ab ausgereicht, und zwar: j

durch die Königlich reußische Kontrolle der Staatspapiere in Berlin SW. 68, Oranienstr. 92/94, :

durch die Königlihe Seehandlung (Preußische Staatsbank)

in Berlin W. 56, Markgrafenjtr. 46a,

durch die Preußische Zentralgenossenschaftskasse in Berlin C. 2, am Zeughause 2, E

durh alle Reichsbankhaupt- und Reichsbankstellen und alle mit Kasseneinrihtung versehenen Reichsbanknebenstellen,

durch alle preußischen O nb PauDter Kreiskassen, Sag Zollkassen und hauptamtlih verwalteten

orstkassen,

durch diejenigen Oberpostkassen, an deren Siß sich keine Reichsbankanstalt befindet,

ferner in Bayern durch die Königlihe Hauptbank in Nürn-

___ berg und ihre sämtlichen Filialen,

in Sachsen durch die Königlichen Bezirkssteuer-

: Ae g E in e erg durch die Königlichen Kameral- En Pertea in Baden durch die Mehrzahl der Großherzog- ohne lichen Finanz- und Hauptsteuerämter : u ; in Hessen dur die Großherzoglihen Bezirks- eihs- : L) t E E Großh li bank- in Sachsen-Weimar durch die Großherzoglichen Rechnungsämter, fs anstalt. in Elsaß - Lothringen durch die Kaiserlichen Steuerkassen,

in den übrigen Bundesstaaten dur verschiedene von ihnen bekannt gegebene Kassen.

Formulare zu den Verzeichnissen, mit welchen die zur Ab- hebung der neuen Zinsscheinreihe berechtigenden Erneuerungs- scheine (Anweisungen, Talons) einzuliefern sind, werden von den vorbezeichneten Ausreichungsstellen unentgeltlih abgegeben.

Der Einreichung der Schuldverschreibungen bedarf es zur Erlangung der neuen Zinsscheine nur dann, wenn die Er- neuerungss\heine abhanden gekommen sind.

Berlin, den 17. Februar 1909.

Reichs\huldenverwaltung. von Bischoffshausen.

n Wustrow wird am 12. März 1909 mit einer

Prüfung zum Schiffer auf großer Fahrt, verbunden mit einer S veltelérmannddeüfüng, begonnen werden.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Berghauptmann a. D., Wirklichen Geheimen Ober-

bergrat Freiherrn von der Heyden-Rynsch zu Charlotten- bid des Charakter als ter Geheimer Nat mit dem Prädikat Exzellenz zu verleihen.

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zeile 30 -, einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 S. » Inserate nimmt anu: f f Dentschen Reicjpanzeigers und Königl. Preußischen Staats- : anzeigecs Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

die Königlihe Expedition des

1909.

Finanzministerium.

Nach § 81 der Katasteranweisung T ist vor Ablauf des Monats März’ dem Gemeindevorstande der s der von den abgabenpflichtigen Grundstücken des Gemeindebezirks auf das folgende Rechnungsjahr veranlagten Grund- und Gebäudesteuer mit Benußung des ormulars XIX mitzuteilen. Das Se gilt gemäß § 89 a. a. O. für selbständige Gutsbezirke, die steuerpflihtige Liegenschaften oder Gebäude von mehr als einem E umfassen. '

Jn den Mitteilungen für das Rechnungsjahr 1909 ist mit Rücksiht auf die am 1. Januar 1910 auf Grund der Gebäudesteuerrevifion in Kraft tretende neue Veranlagung die Gebäudesteuer unter Ziffer 2a und b des Formulars nur mit drei Vierteln der Jahresbeträge aufzuführen. Jn dem Formular ijt der Vordruck „Jahresbetrag“ zu - durhstreihen. Bei Ziffer 1 ist handschriftlih hinter dem Worte „Grundsteuer“ „Jahresbetrag“, bei Ziffer 2 hinter dem Worte „Gebäudesteuer“ „für die ersten 3 Vierteljahre“ nauieagen Die Mitteilung erhält am Schluß den Zusaß „Ueber die auf Grund der Gebäudesteuerrevision veranlagte Gebäudesteuer für das 4. Vierteljahr erfolgt im Dezember da eine weitere Mitteilung“. Diese weitere Mitteilung, zu der eben- er das Formular zu verwenden ist, hat nur die Gebäude- teuer has das 4. Vierteljahr des Rehnungsjahres 1909 zum Gegenstande. Zum Zwecke der Erhebung der Gemeindeabgaben vom Grundbesiß sind den Gemeindevorständen und Jnhabern von selbständigen Gutsbezirken mit mehr als einem Eigentümer die Wiederholungen zu den Gebäudebeshreibungen, Muster 8 u 8 30 der Anweisung für das Verfahren bei der Gebäude- N etcrévition vom 20. Dezember 1906, auf kurze Zeit zur Benußung zu überlassen. Diese Wiederholungen weisen in Spalte 11 fir jeden einzelnen Steuerpflichtigen den Viertel-

jyreirag der im Revisionsverfahren für thn veranlagten ebäudesteuer nah.

Die Berichtigung der summarishen WMutterrollen, Muster XX der Katasteranweisung L, nah den Er mgt! der Gebäudesteuerrevision kann für das Nechnaussiahe 1910

erfolgen. Es wird E sein, die infolge des Jnkrafttretens der neu veranlagten Gebäudesteuer innerhalb des Rehnungs- jahres 1909 seitens der Katasterverwaltung getroffenen Maß- nahmen durch öffentlihe Bekanntmahung oder auf anderem geeigneten Wege besonders zur Kenntnis der Gemeinde- (Guts-) Vorstände zu bringen. Berlin, den 165. Februar 1909. Finanzministerium, Verwaltung der direkten Steuern. Walla ch. An. sämtlihe Königlichen Regierungen maringen —,

außer Sig-

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten.

Königliche Akademie der Künste.

Preisausschreiben für Harmontiumkompositionenu.

Wir erlassen hiermit ein Preisausschreiben für Harmonium- kompositionen unter folgenden Bedingungen : 1) Es sollen einsäßige Charakterstücke geschaffen werden, die aus dem Wesen des Harmoniums heraus erfunden und auf jedem fünfs E Harmonium ausführbar sind. - Die konkurrierenden Stücke nd bis zum 1. Juli d. J. an das Bureau der Königlichen Akademie er Künste, Berlin W. 64, L Play 4, einzusenden, und zwar anonym. Sede Komposition muß mit einem Motto versehen sein. Dasselbe Motto muß auf einem geshlofsenen Ras stehen, der den Namen ‘und die genaue Adresse des Autors enthält.

2) Eine Kommission von Tonkünstlern wird aus den Ginsendungen “s e Seis E Da e E, besteht aus en Herren Arthur Bird, Paul Hassenstein, Kön en kdire Bernhard Irrgang, Richard Kurs, aller Lchof E

us den von der Kommission gewählten Kompositionen wit der Senat der Königlichen Akademie der Künste, Sto für Musi, die drei besten mit Preisen von 1000, 500 und 300 #4 auszeichnen und das Resultat in der Zeitschrift „Das Harmorium“ bekannt machen. 9 0 Ie P ogten Ae E sollen ne Jeurift „Das armontum“ einmal zum ruck überlassen werden,

übrigen Eigentum der Autoren. pen ave E

Berlin, den 7. Februar 1909.

Der Senat, Sektion für Musik. Fr. Gernsheim.

Hauptverwaltung der Staats\ chulden.

Bekanntmachung.

Die Zinsscheine Reihe 11 Nr. 1 bis 20 bungen der 3 Pprozentigen

u den Schuldverschrei- a preußisGen fonsolidierten l nleihe von 9 Reihe Il Nr. 1 bis 20 zu den r pi Pes bungen der preußishen konsolidierten 31/¿prozentigen Staatsanleihe von 1889