1909 / 48 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

|

E

Lieferung von Chemikalien nah Rumänken. Am $, März 1909 Wrge ta Generaldirektion der Regie der Staats- wonopole in Bukarest die Lieferung von verschtedenen Chemikalien (Karbolsäure, Salpetersäure, Ammoniak, rotes Anilin, Goldbronze, Kolophonium, Kreide, roter Phosphor, Gummi arabicum, flüssiger La>, Minium, Zinkoxyd, Eisenoryd, Kiefelgur, gewöhnliches araifin, brauner Sthella>, Stearin, Shwefel in Stüdken und Terpentin).

: __ (Oesterreichischer Zentralanzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.)

Erricht tfabrik in Rümänien. Die garen G, Gaceseimy Yajas Gaita und M ote Ge n ner Zementfabr (Mehedinhz) beschlossen. D a r: (Bukarester Tagblatt.)

Norwegen. Der Bau eines Elekrizitätswerkes in Mandal mit Kraftübertragun von einem in der Nähe der Stadt liegenden Wasserfall ift beslossen worden. Zuschriften sind an Mandals Elektrizitätswerk, pr. Adr. Herrn Kaufmann M. Gee der die Konzession für die Anlage erhalten hat und für dessen

e<nung fie gebaut wird, zu richten. (Bericht des . Kaiserlichen Konsulats in Christianssand.)

Bau einer elektrishen Drahtbahn in Norwegen, Für eine in der Nähe von [A cteftord anzulegende Holzmassenfabrik, die der Aktiengesellshaft „Troo landsfos“ in Ghristiania (Direktor . Boe) gehört, soll eine 8—10 km lange elektrishe Drahtbahn ge- aut werden. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Christiansfand.)

EGrweit des Hafens von Buenos Aire®. Die Arbeiten für ren R E s Buenos Aires sind nunmehr aus- ges<rieben worden. Termin 1. September 1909. Die Bedingungen find im Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Buenos Aires für 200 Pesos Papier erhältlih. - epa acker E

i von Telephonmaterial nah Australien. 1) Nah Sn Verhandlung: 98. April 1909 beim Dopuby Post- master Goneral, 2): Nah Melbourne; Nerhandlung: 19. Mai 1909 bei der Generalvyostdirektion. 3) Nah Brisbane; Verhandlung :

31. Mai beim Doputy Postmaster General. Nähere Angaben

thlen. (Bulletin Commercial.) P T Konkurse im Auslande. Rumänien. Ana S@hluß der Handelsgericht | Name des Falliten | Forderungen Verifizierung i bis am D C. Bercovici, | 11./24. Febr. | 20. Februar/ (Each) S Craiova 1909 5. März 1909. O. A. Radu, 14./27. Febr. | 23. Februar/ " Cratoya 1909 - 8. März 1909. Buzäu NicolaeGeorgescu, 12,/25. Febr. (Buzäu) uzäu 1909. i A. V. Cäpiteanu, | 9./22. Febr. 16. Februar/ Un t 1909 Et lomita Chiriac Mari- (26. Î Téklarigh nescu, Cälaras 1909. Serbien,

uki Hajim, Kaufmann in Belgrad. Anmeldetermin: 23, Prt ti 1909. Verhandlungstermin: 26. Februar/ 11. 1909,

Gyota Musselinowit<, Kaufmann in Mladenowaß- Ans meldetermin: 17. Februar/2. März 1909. Verhandlungstermin: 20. Februar/5. März 1909.

n N. Ilith, Kaufmann in Mladenowaß. Anmelde- termin: 24. Februar/9. März 1909. Verhandlungstermin: 28. Fe- bruar/13. März 1909.

Esther S. Susin, Kurzwarenhandlung in Belgrad. Anmelde- termin: 26. Februar/11. März 1909. Ver andlungstermin : 2,/15. März 1909.

Dragutin Knjeëewit<h u. Bruder, Kaufleute in Kraljewo. Anmeldetermin: 21. Februar/6. März 1909. Verhandlungstermin:

24. . März 1909. eg Mrudenowith, Schneidermeister în Leskowaß. Anmeldetermin: 23. Februar/8. März 1909. Verhandlungsötermin: 24. ebruar/9, März 1909. tanojilo Milossawliewit<, Kaufmann _in Negotin. An- meldetermin: 21. Februar/6. März 1909. Verhandlungstermin: 93, Februar/8. März 1909. azar Drenowakowit<, Kaufmann in Parats<in. An- meldetermin: 19. Februar/4. März 1909. erhandlungstermin : 20. Februar/v. März 1909. Dimitrije Nikolith, Kaufmann in Despotowaß, Anmelde- termín: 27. Februar/12. März 1909. Verhandlungötermin: 28. Fe- ; rz, 1909. A risga A Pawlowit<, Kaufmann in Shaba h. Anmelde-

termin: 21. Februar/6. März 1909. Verhandlungstermin: 24. Fe- hruar/9. März 1909.

ur Kohle, Koks und Briketts A U ebene 1909:

Ruhrrevter Oberschlesis<hes Revier Anzahl der Wagen Gestellt .. 22 288 8 250

Nicht gestellt 8 _ E

Nachweisung s S üb d nicht rehtzeitig gestellte Wagen für die in redete be É ndirektionsbezirken Erfurt, Halle und

Magdeburg belegenen Kohlengruben.

Es wurden Wagen auf 10 bere<hnet

nicht rechtzeitig gestellt

1909 gestellt

5240 5200

Monat Tag

Februar

Sonntag

O00 U! D D =

Sonntag

Dur, f usammen. l den 1 | eite ‘n {1908

eze ALAULUNT p O

Do

Es

S

N S F ELREERREH

13 Arbeitstage 13

L ia Hónile ¡weifelhafte Firmen im Auslande, und zwar:

érenthals i 2c.), in Mailand, talien ( Tia nten (MonNtrul aen E rnentlich für ausländische

ertretungen und Kommissione in Galaß

anufakt tehnishen Artikeln, Eisen- und Gummiwaren),

[J

Uurwaren engros) und Piatra-N, R umänten (Holz- und Gisene

möbel, Tapezierwaren und Nähmaschinen) sind den Aeltesten der Kauf- mannschaft von Berlin Mitteilungen zug?gangen. Vertrauenswürdigen Snteressenten wird im Zentralbureau der Korporation, Neue Friedrichstraße 51 I, an den Werktagen zwischen 9 und 3 Uhr mündli< oder \{ristli< nähere Auskunft gegeben.

Oer in der gestrigen Sißung des Verwaltungsrats der Commerz- und Disconto-Bank vorgelegee Abschluß für das Geschäftsjahr 1908 ergibt, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin, einshließli<h des Vortrages von 1907 einen Bruttoaewinn von 11 346 529,18 A6 gegen 11816 998,52 46 im Jahre 1907. Von den erzielten Gewinnen entfallen (Vorjahr in Klammern): auf Zinsen 6 449 916,73 (7 328 083,82) #4, auf Provisionen 3671 625,10 t 596 211,28) 4, auf Effekten- und Konsfortialkonto 319 907,63 53 249,42) Æ, auf Wechsel 559 966,96 (487 742,24) , auf Coupons 93 007,27 (8161466) #. Es betragen: die all- gemeinen Unkosten 4748 779,48 (4 445 874,93) 4, die Steuern 558 520,35 (499 182,84) 46, Abschreibungen auf zweifelhafte

orderungen 194 275,01 (437 496,26) 4, Abschreibungen auf

ankgebäude und Inventar 415 486,31 (398 12951) 6, Rü>itellung für Kontokorrentgeshäfte —,— (600 000,—) 46. Es verbleibt Aut ein Reingewinn von 5 429 468,03 46 gegen 5 436 224,98 #16 für 1907. Die Verwaltung {lägt der auf den 95. März einzuberufenden Generalversammlung die Berteilung einer Dividende von 5X 9% (5 9/) vor. Auf neue Rechnung werden 242 625,06 (252 105,49) 6 vorgetragen. Die Bilanz vom 31. De- zember 1908 weist folgende Ziffern auf. Aktiva. Kasse, Sorten und Zinsscheine 14 303 641,45 (8 529 352,95) 46, Wechsel und kurz- fristige Schaßanweisungen 69 238 852,12 (65 368 734,30): H Guthaben bei Banken und Bankiers 17 373 549,01 (13 254 116,56) Mark, Reports und Lombards 44139 973.67 (31951 637,23) M6, Borschüsse auf Waren und Warenvershiffungen 19 626 015,18 (18 751 470,99) 46, eigene Wertpapiere 33 396 436,51 (29 481 761,89), Konsortialbeteiligungen 12 135 976,49 (12 849 991,26) #6, dauernde Beteiligungen bei anderen Bankinstiluten und Bankfirmen 10 087 678,40 10 119 013) 46, Debitoren in laufender Rehnung 141 201 888,77 (163 610 364,78) 46, davon ungede>t 1908 39 495 109,54 H, außer- dem Avaldebitoren 1908 16 524 313,09 46, Bankgebäude und Inventar in Hamburg, Berlin und Kiel abzüglih Hypotheken 6 697 000 (6 180 000) 16, sonstige Grundstü>e abzüglih Hypotheken 2239 000 (2012 000) 46, zusammen 8370 440 011,60 (351 708 442,98) #. Passiva. Aktienkapital 85 000 000 (85 000 000) 6, Reservefonds T $500 000 (8 500 000) 4, Reservefonds IT 4 201 555 (4 100 000) f, Kreditoren in laufender Re<nung 131 108 678 (136 483 186,23) M6, Depositengelder 78 152 424,20 (52 159 520,18) 6, Akzepte und Sche>8 57 129 766,78 (658 572 519,97) M, au erdem Avalverpflihtungen 1908: 16 524 313,09 46, Beamten pensions- und Unterstüzungsfonds

| 996 092,09 (839-767,60) 16, Dividendenrükstände 12 027,50 (17 224) 46,

Rü>kstellung für Kontokorrentges<äfte —,— (600 000) 6, Ge- winn 5 429 468,03 (5 436 924,98) #6, zusammen 370 440 011,60 (351 708 442,96) 6.

Die diesjährige Hauptversammlung des DeutsGen Beton- Vereins (E. V.) findet am 10.—12. März d. I. in Berlin (Arhi- tektenhaus, Wilhelmstraße 92/93) statt. Tagesordnung am 10. März 1909, Vormittags 10 Uhr (Saal B): Innere Angelegenheiten des Vereins; am Donnerstag, den 11, und Freitag, den 12. März 1909, Vormittags 10 Uhr (Saal A): Allgemeines, Vorträge und Be- spre<hungen tenish-wissenshaftliher Art. Der Jahretbericht des Bereins für 1908/09 ist erschienen.

In der gestrigen Sißung des Aufsichtsrats der Großen Leipziger Straßenbahn wurde der Abschluß für das Geshäfttjahr 1908 vom Vorstande vorgelegt. Er ergibt nah Dotierung des Erneuerungsfonds mit 650 000 46 (650 000 6) und des Amortisationsfonds mit 280 000 „#6 (244000 46) ‘einen Rein- gewinn von 1350 627,64 #6 (1209 322,80 6). Der auf den 16. März er. einzuberufenden Generalversammlung soll vorges<lagen werden, hiervon 60 000 46 dem Fonds sür Wohlfahrtseinrihtungen zuzuweisen und nah Rü>kstellungen der üblihen Tantiemen und Gratifikationen eine Dividende von 9X 9/0 (9 9/6) zur Verteilung zu

bringen.

2 Der Aufsichisrat der Privatbank zu Gotha beshloß in seiner Sißung vom 23. d. M,, der am 23, März d. I. stattfindenden Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 79/ für das Geschäftsjahr 1908 vorzuschlagen.

Nach einer dur< „W. L. B.“ übermittelten Meldung des Kaiserlih russishen Finanz- und P Ge per Mo für Deutshland und Oesterreih-Ungarn gestalltet ih der ohen- ausweis der NRussishen Staatsbank vom 21. Fe- bruar 1909, - wie folgt (die eingeklammerten Ziffern ent- sprechen den eien Positionen des bekannten Bilanzformulars der Staatsbank bezw. den Ziffern der Vorwoche), alles in Millionen Rubel: Aktiva. Gold in den Kassen und auf besonderen Konten (Nr. 1b und 2) 1088,8 (1088,0), Gold der Bank im Auslande Nr. 3 und 4) 137,1 (130,4), Silber und Scheidemünze (Nr. 1e u. d) 78,2 (77,9), Diskont- und Spezialre<nungen (Nr. 5) 203,0 (205,1), Spezial- re<nungen, sichergestellt dur< Wechsel und Wertpapiere (Nr. 6 und 7) 112,7 (116,8), Sonstige Vorshüfse (Nr. 8—17) 145,2 (144,3) protestierte Wechsel und prolongierte Schulden, \iergestellt dur unbeweglihes Eigentum (Nr. 18 und 19) 6,0 (6,1), Wertpapiere (Nr. 20) 85,1 (83,1), Wertpapiere auf Kommission erworben (Nr. 21) 1,9 (1,9), Summen zur Verrehnung mit den Adels- und Bauern- agrarbanken und anderen Regierungsinstitutionen (Nr. 22) 1,6 (1,2), Unkosten der Bank und veri Sicdens Konten (Nr. 2 29,9 (28,8), Saldo der Rechnung der Bank mit ihren G r. 24 Aktiva und Nr. 13 Passiva) C Saldo der Konten mit den Reichs- renteien (25 Aktiva, 14 Paf va) 9,5 (1,6), zusammen 1899,0 (1885,7). Passiva. Kreditbillette (Differenz zwischen 1 passiv und 1a aktiv) 1058,9 (1060,4), Kapitalien der Bank (Nr. 3—b) 55,0 (55,0), Einlagen und laufende Rechnungen (6, 7, 8b c d e, 9) 456,4 (460,4), laufende Rehnungen der Departements der Reiôrentei ( r. 8a) 958,8 (244,7), verschiedene Konten (Nr. 2, 10, 11, 12) 33,0 (31,2), Saldo der Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Aktiva und 13 Passiya) 36,9 (34,0), Saldo der Konten mit den Reichsrenteien C) Aktiva und Ar. 14 Passiva) (—), zusammen 1899,0

Laut Meldung des „W. T. B.* betrugen die Einnahmen der Canadian Pacificeisenbahn in der abgelaufenen Woche 1156 000 Dollars (102 000 Dollars mehr als i. V.).

St. Petersburg, 24. Februar. (W. T. B.) Die Verhand- lungen, wel{he seit einigen Wochen hier mit drei russischen Cisen- bahngesellshaften wegen Ausgabe von garantierten Eisenbahn- obligationen geführt. wurden, sind dem Vernehmen nah vor einigen Tagen zum Abschluß gebracht worden. Es handelt #i< dabei um die Wladikawkas - S an eas, die einen Geldbedarf von effektiv 5 600000 Ru hat, um die Moskau—Ka san - Eisenbahngesells<a|t, wel<he 8 000 000 Rubel effektiv bers und um die Moskau—Kiew—Worones<- Eisenbahngesell\@aft, wel<he ihren diesjährigen Bedarf von effektiy 10 000 000 Nubel beschafft. Es ist hierfür nun ein entsprehender Betrag von 449/0 Obligationen an die bekannte internationale Finanzgruppe be-

eben worden, welhe au< bisher die Bankverbindung der genannten

isenbahngesellshaften war und der die St. Petersburger Inter- nationale Handelsbank, die Russisde Bank für auswärtigen Handel, die St. Petersburger Disconto-Bank, die Wolga: Kama-Commerz- Bank in St. Petersburg, die Moskauer Kaufmannsbank in Moskau, ferner die Bankbäuser Mendelésohn u. Co. und S. Bleichröder, die Direction der Disconto. Geseli@art und dié Berliner Handélsgesell- {aft in Berlin und die Bankhäuser Hope u. Co. und Lippmann, Rosenthal u. Co. in Amsterdam angehören. i

St. Petersburg, 24. Februar. (W. T. B.) Die Dividende der Russischen Bank für ae Han del wird, wie im Vorjahre, mit 10 0/6 in Vorschlag gebra<t.

Belgrad, 24. Februar. (W. L. B.) Ausweis der Autonomen (e Sen Monopolbverwaltung für den Monat Januar 1909: Bruttoeinnahme der verpfändeten Monopole fowie Netto- ergebnisse der Zölle, Obrtsteuer und Stenipelmarken 3 080 295,— Fr.,

zusammen 3 080 295 Fr. Verwendung der Einnahmen: 2 für der Dienst der Staats\<uld 2 175 550,— Fr., 2) für Materialankäufe und Betriebs\pesen 874 510,— Fr., 3) Kassenbestand 30 235,— Fr., zu- sammen 3 089 295,— Fr. - 1/723

New York, 24. Fébruar. (W. T. B.) Der Stahl trufst notiert geformten Stahl und Stahlylatten mit 1,30 “Doll. per 100 Pfund; für Stahlbarren mit 1,20 Doll. für 100 Pfund, - das ist eine Grmäßigung um 6 bezw. 4 Doll. für die Tonne. Der Zerrüttung des Stahlmarktes folgte heute die Ankündigung der Freigabe der Verkäufe auf dem Bleimarkte; eine ähnliche Ankündigung wird für den Kupfermarkt erwartet.

Die Berliner Warenberihte befinden si< in der Börsen, Beilage.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof în

riedri<sfelde. S<hweine- und Ferkelmarkt am ittwoh, den 24. Februar 1909. Auftrieb Ueberstand SALEE «_, 3884 Stü> Stüd>

Fe A DOC s A Verlauf des Marktes: Reges Geschäft; Preise unverändert. Es wurde gezahlt im Engroshandel für :

Läufershweine: 6—7 Monate alt. . . Stü> 36,00—57,00 „6 3—5 Monate alt, . . 830,00—35,00

Ferkel : mindestens 8 Wochen alt. . . unter 8 Wochen alt. « « >

24,00—28,00 ; 17,00—23,00 5.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 24. Februar. (W. X. B.) (Schluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd, Silber iu Barren das Kilogramm 69,75 Br., 69,25 Gd. :

Wien, 25. Februar, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B,) Einh. 4% Rente M./N. pr. Arr. —,—, Oesterr. 4% Rente | Kr.-W, p. ult. —,—, Ungar. 49% Goldrente —, Ungar. 49/0 Rente in Kr.-W. 90,70, Türkishe Lose per M, b. M. 180,00, Buschtierader Eisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per ult. —,—, Oefterr. Staatsbahn per ult. 663,50, Südbahngesellschaft 100,50, Wiener Bankverein 514,75, Kreditanstalt, Defterr. per ult. 622,50, Kreditbank, Ungar. allg. 722,00, Länderbank 427,00, Brüxer T L ES —,—, Montangesellshaft, Oesterr. Aly. 621,50, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,10, Unionbank 530,00, Prager Eisenindustriegesells<aft —.

London, 24. Februar. (W. T. B.) (S@Whluß.) 24 °/o Tos: [ise Konsols 83/5, Silber 23/16, Privatdiskont 24. Bank- eingang 149 000 Pfd. Sterl.

Paris, 24. Februar. (W. T. B.) (S@hluß.) 839% Franz. Rente 97,65,

Madrid, 24. Februar. (W. T. A Wechsel auf Paris 11,45.

Lissabon, 24. Februar. (W. T. B.) Goldagio 21.

New York, 24. Februar. (W. T. B.) (SHhluß.) Die Stimmung an der Fondsbörse war bei Beginn ziemlih erregt, die Kurs- bewegung gestaltete #< eamte Der Verkaufsandrang war weniger stark als“ gestern, troßdem einige Zwan, altern er- folgten. Als im späteren Verlaufe Interventionskäufe in erheblichem Umfange, besonders in Southern Pacificaktien vorgenommen wurden, stiegen die Kurse. Gefördert wurde die Aufwärtsbewegung burt De>ungen, umfangreihe Käufe der berufsmäßigen Spekulation un gute NaGfrage der Kommissionshäuser in Kupferaktien. Die Berichte über die allgemeine gewerbliche Lage führten vorübergehend nohmals u einer Abshwächung, aber die Börse {loß unter De>ungen in F rantitibs Haltung zu nahezu den höchsten Kursen des Tages. tien- umsaß 1210 000 Stü>k. Geld auf 24 Stunden Durchschn. - Zins- rate 2, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 13. Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,15, Cable Transfers 4,87,90, Sil Commercial Bars 50/2. Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 24. Februar. (W. T, B.) Feiertag.

Kursberi<hte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 25. E (W.T.B,) Zuc>kerberi <t. Korn- ider 88 Grad o, S. 9,90—9,97}. Nachprodukte 75 Grad o. S. 8,15—8,30. Stimraung: Fest. Brotr I o. F. 19,75—20,00. Kristallzu>der 1 mit Sa Gem. Raffinade m. S. 19,50 bis 19,75. Gem. Melis 1 mit Sa> 19,00—19,25, Stimmung: Stetig, Rohbzuler 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Februar 90,60 Gd., 20,70 Br. —,— bez, März 20,55 Gd., 20,65 Br., —,— bez, April 20,65 Gd.,, 20,75 Br, —,— bez, Mat 20,75 Gd,, 20,80 Br., —,— bez, August 21,05 Gd.,, 21,10 Br. —,— bez, Stimmung: S

Cöln, 24. Februar. (W. T. B.) Rüböl loko 63,00,

Mai 60,00.

Bremen, 24. Februar. (W. T. B.) (Börsenshlußbericht. rivatnotierungen. alz. Fest. Loko, Tubs und a 4 oppeleimer 624, Kaffee. Behauptet. Dffiielle erungen

Upland loko mibdl,

der Baumwollhörse, Baumwolle, Weichend.

473 „S.

Saubuva Ik Februar. (W. T. B.) Petroleum amerik. spez.

Gewicht 0,800 ° loko \hroa<, 7,50. Hamburg, 25. Februar. (W.

——_—,

B.) Kaffee. (Vormittags- 344 Gbd., Mai 344

beri.) Good average Santos März 344 D, September 324 Sd., Dezember 32 Gd. Ruhig. Zud>er- markt. (Anfangsbericht.) Rübenrohzu>er 1. Produkt B 88 9%

Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Februar 20,65, 029 U Mai 20,80, August 21,05, Oktober 19,60, Dezember ,50, etig.

R 24. Februar. (W. T. B.) Raps August 14,50 Gb.,

" London, 24. Februar. (W. T. B.) 96% Javazu>er t, i l med d Fe dais: RA ondon, 24. Februa , T. B. ; Kupfer kaum stetig, 56/1 3 Monat 271 Sub.) ie Liverpool, 24, Februar. (W. T. B) Baumwolle. Umsay: 12090 Ballen, davon für Spekulation und Export 1090 B. Tendenz: Willig, AmerikanisGe middling Lieferungen: Stett Februar 4,93, Kebruar - Mürz 4,93, März - April 4,94 April-Mai 4,95, Mat-Juni 4,96, Juni-Juli 4,98, Juli-August 4,98, August-September 4,93, September-Oktober 4,90, Oktober Porr S la6gow, 24. Februar. (W. T. B asgow, 24. Februar. . T. B. V rubig, Midbleiborough warrantt 7/0. A E M eF etten aris, 24. Februar. Mie 5 luß. fet L Ag aa Ta weer fue fe eer r ruar ; ' -

Dttober anae h. L 2 rz 30} ai-August 830"/s, msterdam Í uar. (W. z orbinary 38, - Bantetin T f B.) Java-Kaffee gooh

ntwerpen, « Februar. . T. B. t Z Raffgieiet Type poli fo 2) He Dr, do, ferne 83 Br, Sémali bruar 1214. s a E De B

ew Vork, 24. Februar. y d luß. in New York 9,65, do. für A T Y u S aleeund per Juni 9,27, Baumwollepreis in New Orleans 9! Petroleum Standard white in New York 8,50, do. do. in Philadelphia 45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at OUl 1,78, S&malz Western Steam 10,05, do. Rohe u. Brothers 10,15 Getreidefracht nas Liverpool 14, Kaffee fair Rio Ne, 7 81/4, bo, Rio

Nr. 7 per Märi 6,90, do. do. Zinn 28,50—28,79, Kupfer 12.75-13.00. Mai 6,85, Zud>er 3,23,