1909 / 49 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vershiedenen Moorgebiete in verstärktem Maße in die Hand zu ine E) für den Staat sicher gut rentieren.

nehmen. Es würde weite Frage ist die Arbeitsfrage.

der Nachfrage ab, auch bis zu einem das der jeßt betriebenen Versuche zur Tor dann noch die Sit der Be bei der beklagenswerten

des grofen Kulturzweckes willen,

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

maßregeln.

Die Tuberkuloseärzteversammlung, diedas deutshe Zentral komitee zur Bekämpfung der Tuberkulose alljährlid im Anschluß an feine Generalversammlung veranstaltet, findet in diesem Jahre am

25. und 26. Mai in Berlin ftatt.

Niederländische Besitzungen. Der Gouverneur von Surinam

geordnet. Theater und Musik,

Im Königlichen Opernhause wird morgen, eElektra* in der bekannten Bese uyg der Hauptrollen ontag, den 1. März, lihen Shauspie lhause stattfindenden Aufführung von „Figaros Tae sind die Damen Venera, Hempel, Rothauser, von S(eele-

ofmann, Gri9wold, Lieban, Bach- mann, Krasa, Philipp beschäftigt. Dirigent ist der Generalmusik- Vorstellung findet bei aufgehobenem

Beginn §8 Uhr. In der am

tüller, Lindemann, die Herren H

direktor Dr. Muck, Die

Abonnement statt und beginnt um 74 Uhr.

Im Königlichen Schauspielhause findet morgen eine Spielplanänderung statt. Wegen Erkrankung des Herrn Vollmer wird anstatt der zuerst angekündigten Vorstellung - „Die Quitows*

Ecnst von Wildenbru§s

„Rabensteinerin* kannten Beseßung gegeben.

Mannigfaltiges, Berlin, 26. Februar 1909.

Das unter dem Protektorat Seiner Kaiserlichen und Königlichen e

oheit des Kronprinzen siehende ochwasser betroffenen

önigsberg i. Pr. die Provinzialverbände der Vaterländischen Frauen- vereine und vom Roten Kreuz gemeinsam die Sammeltätigkeit für Oft- n anderen Proviniten, in denen ovinzialkomitees noch nicht bestehen, werden die Sonderkomitees von Lokalverbänden G ebenfalls dem Komitee anschließen.

Es herrscht in den geshädigten Gebieten zum Teil noch

preußen in die Hand genommen haben. J: reis- und

Schaden, der dur ernihtung von Saaten,

er Ackerbestellung, Versandung der Grundstücke und-Zersi bäuden verursacht ist, läßt #ch ia man@en Gegenden n

schäßungsweise angeben. Es wird. dringend um

wendungen gebeten. Das Bureau des Komitees befindet sih in

Berlin NW., Alsenstraße 10.

Ueber die Lage Hohwassergebiet der Elbe und die Königliche Wasserbauinspektion in isbrecher auf der Die größte Eis-

i Der Wasserstand der Havel bei Havel- berg beträgt beute vormittag 3,30 m, der pi der Elbe bei ist also

Ba rel R S R

athenow folgenden amtlichen Bericht: Di E Elbe befinden si zurzeit bei Domm üblenbolz. verstopfung ist überwunden.

Dommühlenbolz

326 m. gefallen.

Das Wasser

Die Stadtverordneten beshlofsen in ibrer gestrigen Si zunächst folgenden, vom vorberatenden Aus\{usse empfohlenen

anzunehmen: Der Magistrat

der Stadtbv. Ladewig und Genossen

Theater.

Königliche Schúuspiele. Sonnabend: Opern, haus. 52. Abonnementsvorstellung. Dienst- e: Fret- pläge sind aufgehoben. Elektra. Tragödie in einem Aufzuge ‘von Hugo von Hofmannsthal. Musik von Richard au Musikalische Leitung: Es Kapellmeister Ble. Regie: Herr Dberregisseur

roesher. Anfang 8 Uhr.

Stauspielhaus. 57. Abonnemen!8vorsteung. Statt der ursprünglich angekündigten Vorftellung

Die Quitzows‘: Die Rabeusteinuerin. Schaus spiel in vier Akten von Ern|t von Wildenbruch.

egie: Herr Regisseur Patry. Anfang 7F Uhr.

Die für die 57. Abonnementsyorstellung „Die Quitzows“ an der Theaterkasse gekauften Billets behalten Gültigkeit “für die Utgügefehis Vorstellung ee¿Die Rabeusteineriu““, können aber auch am 27. d. M. an der Vormitiags- und Abendkasse bis um Beginn der Vorstellung gegen Grstattung auh

es Aufgeldes zurückgegeben werden. Eine spätere Zurücknahme der Billets findet nicht statt.

Sonntag: Opernhaus. 53. Abonnements8vorstellung. (Gewöhnlite Preise.) Dienst- und Freipläße find aufgehoben. Die lustigen Weiber von Windsor. Komisch-phantastishe Oper in 4 Akten nah Shakes- as gleihnamigem Lustspiel von H. S. Mosen- hal. Musik von Otto Nicolai. Anfang 8 Uhr.

Schauspielhaus. 58. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freiplätze sind aufgehoben, Die ver- sunkene Glocke. Ein deutsches Märchendrama in

us agel: bon Gerhart Hauptmann. Anfang 7 f Neues Operntheater. Sonntag, NaMmittags

24 Uhr: Auf Allerhöhslen Befehl: Sechste Vor- ftelung für die Berliner Llrbeiter schaft : Prinz Friedrich von Homburg. Sqauspiel In fünf Aufzügen von Kleist. Die Billette werden dur die Zentralstelle für Volkswohlfahrt nur an Arbeitervereine, Fabriken usw. abgegeben. Ein Verkauf an einzelne Personen findet ni@zt statt.

Neues Operntheater. Sonntag: Abends 74 Uhr. 156. Billettreservesaß. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Bajazzi. Versiegelt.

Ob man Ansiedler als Pächter, nwärter auf den E oder bald als Eigentümer einseßt, hängt von i fn Grade’ von dem Erfolge

verwertung nah den Vorschlägen, die, wenn gelingend, au die Möglichkeit eines \{hnelleren Tempos in der Moorberwertung gewähren würden. Es bleibt haffüng von Arbeitskräften, die

eutenot auch ein Hindernis bildet, die aber mit einem S{hlage gelöst werden könnte, wenn die Gesehgebung um sich herbeilassen würde, für die Ge- winnung der Torfmoore als gutes Acker-, Wiesen- und, Weideland die Arbeitskräfte der Strafgefangenen zur Verfügung zu stellen.

hat für die Herkünfte von Trinidad wegen eines Gelbfieberfalles Quarantäne an-

Die für die 57. Abonnementsvorstellung E Quiyows*) an der Theaterkasse gekauften Billette haben Gültig- eit für die neuangeseßzte Vorstellung (, Die Rabensteinerin*), können aber auch morgen an der Vormittags- und Abendkasse bis zum Begion der Vorstellung gegen Erstattung auch des Aufgeldes zurückgegeben werden. ‘Eine spätere Zurücknahme der Billette findet nicht statt.

(Der Konzertbericht befindet sich in der Zweiten Beilage.)

wird ersut, {leunigst einen Plan Die | vorzulegen und die Skadtbibliothek den Magistrat zu ersuchen, mit

ranken

Ankauf

Éa

der Versammlung.

bewilligt. Der Magistrat beabsihtiat, eine

Berliner Rettungswesens,

Hilfe geleistet werden.

straße 28) eine Batavia über in der be-

naristinnen bestanden. lebhrerinnen.

Jahr. Diejenigen Damen,

haus, Hotel 2c.)

besonders anzuraten, da die dur

spätere Anstellung gewährleisten. eine abges{lossene, 2 :

große Not.

bezw. einjährige Kurse, in denen Verzögerung der ift, n. allen Zweigen deg törung von Ge- | Fertigkeiten anzueignen, die se f o nit einmal | oder au in etner Stellung als

weitere Zu-

hause ihre Ankündigung eines Maße. Behandlung des gesproch geshickt angepaßiten, auf erheblih

genug, weiß sie durch G

neuen Frobsinn zu \ch{öpfen.

Deutsches Theater. Sonnabend: Revolution | in Krähwinkel. Anfang 74} Uhr. Sonntag: Revolution in Krähwiukel.

Kammerspicle. Ê adenD. Der Graf von Gleichen. Anfang T

Sonntag: Der Arzt am Scheidewege.

Berliner Theater, Sonnabend: Einer von unsere Leut.

Hebbeltheater. (Königgräger Strafe 57/58.)

Sonnabend und folgende Tage: *Revolutious- hochzeit.

Ueues Schauspielhaus. \{lossen.

Lessingtheater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der König.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Nora.

Sonntag, Abends 8 Uhr: Der König.

Montag, Abends 8 Uhr: Ibsen - Zyklus : Letzte Vorstellung: Wenn wix Toteu erwachen. :

Bthillertheater. ©. (Wallnert heater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Erbe, Swau- spiel in vier Aufzügen von Felix Philippi.

Sonntag, Nachmittags 3 Úhr: Ein Volksfeind.

Sonntag, Abends 8 Uhr: Das Erbe.

Montag, Abends 8 Uhr: Das Erbe.

Choersottenburg. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Ges herum. Schwank in drei Akten von Hans aus. f

Sonntag, Nahmittaas 3 Uhr: Julius Cäsar. Sonntag, Abends 8 Uhr: Rechts herum. Montag, Abends 8 Uhr: Ein Volksfeind.

Sonnabend: Ge-

Theâter des Westens. (Station: Zoologisher

bis abends 10 Uhr Le zu halten.

Deputation darüber zu verhandeln, das Unternehmen der städtischen Ma: kthallen für die Stadtgemeinde gürstiger zu gestalten. Die von einem Aus\{usse durhbe betreffend die Erhöhung der Diätensäte der Hilfskräfte und ganzen unverändert ongenommen. Die Sceunenviertel hat einen vorberatenden \chlug eine Reihe von Bestimmungen vor, so auch beim Verkauf der in F (zum Mindestpreis von 8 Millionen Mark) freie Hand haben soll. Auch diese Auss{ußa Die vom vorber

wesens dadur herbeizuführen, daß er mit dem A

noch einer sorgfältigen Beratung im Aus\{chu}se bedürfe. wurde s{ließlich einem Aus\hufse von 15 Mitgliedern überwiesen.

Der Berliner Zweigverein der Deutschen Meteorolo- gishen Gesellschaft hält Dienstag, d 74 Uhr, im Saale des Königlichen Statist Sizung ab, in der D das dortige Observatoriu beobahtungen in Java sprehen wird.

Im „Lette-Verein“ fand vom 20. bis 2 lie Hauswirtshaftslehrerinnenprüfung ftatt, di Im April b Ausbildung von Hauswirtschafts- Die Vorbereitung für

finden die Schülerinnen auf Wun erteilt das Verwaltungsbureau, Viktoria Luise-Plaß 6,

Betty Will bewahrheitete am Monta eHeiteren Sie ift eine ganz eigenartige Künstleri enen und den nämli eigenen Klavierbegleitung gleih groß ift. ebärden und Mienensptel die Vorträge noch mimisch auszugestalten Virtuosin in ihrer

eine wahre Freude, dieser Ung, | angeregten Beweglichkeit und nie versagenden Laune ntrag | zuzusehen und

Unter den Namen Wan

¿ur Erbauung einer Stadtbibliothek nebst Lesesaal von morgens 10 Uhr Ferner wurde bes{lofsen, der Versammlung in gemischter welhe Schritte zu tun sind, um

Vereinheitlihung

Sonnabend, | geübt werden. Die Anträge des Magistrats riefen aufgeführt. | Debatte hervor, an der sih der Bürgermeister Dr.- Rei im König- } beteiligte, um die Vorlage gegen die dagegen erhobei.e berteidigen. Man war im allgemeinen der Ansich, daß die Vorlage

das erweiterte

Für den Besu der Seminare ist gute Stulbildung Vorbedi . teilung „Wirt schafts\chule“ beginnen ale falls

ungen

ein sprehendeg

zuzuhören

aus ihrem reihhaltigen, lustigen Gabenshaß immer talowici, Ruch,

Refsidenztheater.

denn? S

Friedrichstraße.)

Singakademie.

Baal Lechstein.

r. Erust Kunwald.

abend, Abends 8 Uhr:

Garten. Kantstraße 12.) Sonnabend: Der tapfere Soldat. i

Klavierabend von Alice

ratene Vorlage, wurde im großen Vorlage über das Ausschuß beschäftigt. Die unter denen ebenso wie be rage kommenden Grundstücke

die Scheunenviertelkommission | in \{lesisher Mundart rezitiert wurde, und eine „Nora-Parodie“, frei

nträge fanden die Zustimmung | nah Ibsen von Karl Biberfeld, welche die

atenden Ausshusse beantragte Einstellung erböhter und neuer Zuwendungen für Vereine und stalten in den Etat wurde genehmigt. Außerdem wurde dem Gemein- nüßigen Verein für Rechtsauskunft eine Beihilfe von 5000 6 i Den Schwerpunkt der Verhandlungen bildete die Magistratsvorlage über die Neugestaltung bes Berliner Mettungswesens. | sich des Rettungs- erzteverzin des dem Kuratorium der Unfallstationen den Sanitätswachen Verträge abschließt. drei Institutionen verpflichtet werden, un auf die Dauer von drei Jahren na gistrate zu genehmigenden Plane Statio Stationen soll der folher bedürftigen Bürgerschaft die erste ärztliche Veber das gesamte Berliner joll durch den Magistrat eine ärztlihe und finanzielle

Durch diese sollen die ter Kontrolle der Stadt einem einheitlihen, vom Ma- nen zu unterhalten. Jn diesen

n Angriffe zu Die Vorlage | den

en 2. März 1909, Abends | sind b ishen Landesamts (Linden- r. van Bemmelen aus m fowie über Erdstrom-

4. Februar die staat- e säâmtlihe 14 Semi- eginnen neue Unterrichtskurse zur und Gewerbeschul- h die Hauswirtschaftslehrerinnen- | die M prüfung, die zum Unterrichten an Volks\{ulen berehtigt, dauert ein die sih für den Beruf der Gewerbeshul- lehbrerin entshieden haben, müssen ein weiteres Jahr das Semina und darauf eine zweite Prüfung ablegen.

Arbeits¿cit in - einem größeren Betriebe (

Probelebrjahr

rbesuen Eine halt jährige E wie Sanatorium, Kranken- bilden den Abschluß der

Studium ge- wonnenen umfangreichen Kenntnisse günstigere Autsichten für

In der ihfalls ‘zu Ostern halb- Mädchen Gelegenheit geboten Haushalts diejenigen Kenntnisse e für den Beruf einer tüchtigen Hausfrau ausbeamtin gebrgucen. Pension ch im Hause. tähere Auskunft

g im Arghitekten- Abends“ in vollem n, deren Talent in dex gesungenen Wortes fowie der en munteren Lon gestimmten Damit aber noch nicht \calkhaftes - Es ift natürlichen

(Direktion: Richard Alexander.)

Sonnabend und folgend s um Amelie. folgende Tage: Kümmere Dich

Komische Oper. Sonnabend: Lazuli.

Cusispielyaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn- abend: Zum erften Male: Jm Klubsefsel, *

Thaliatheater. (Direktion: Krenund Schönfeld.) Sonnabend und folgende Tage:

tz] = E D 5 = B WAS = S or TEe S = s va = a bn. 4 -—

Trianontheater, (Georgenstraße, nahe Bahnhof Sonnabend: Der Satyr.

Konzerte,

Sonnabend, Abends 8 Vhr: UL. Liederabend von Eva Lifimannu.

Sonnabend, Abends 7x Uhr. Liedexabeud von Heiarich Pesftalozzi,

Beethoven-Saal. Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Konzert von Katherine Rut He E dem Vhilharmouishen Otcheste elavier)

Klindworth-Scharwenka- Sag.

L. q des Vrüsseler Streichquarteitg. "MUsikabend 4

Blüthuer-Saal.

Körner, T

(Theurier), und „Gretelen“

diesem Gebiete in An-

chwaderbach wurde vollständig und ] gefunden.

Bremen, bestimmte Schn Gedneykanal b

Hamburg, eine auf dem „Kaiserin Au ein, als

Eis fielen,

leßt, darunter

sind, während di konnte.

geschlossen, jedoch

ffizter,

Ausbildung. Hiernach sind die jungen Gewerbeshullehrerinnen be- schwingenden Bew fähigt und berechtigt zu Stellungen an ftaatlihen, größeren Vereins- | waren, Auch in

für die dur | sowie privaten Gewerbeschulen, tehnishen Seminaren, Fort- | merkbar. bildungs[chulen usw. Die Ablegung der zweiten Prüfung ist

London, 25.

eine | hängerinnen d

Ab- | waren, wurden z

Und Charleroi, Calais—Brüss

Erquelinnes eintri

Santiago ( Seite wird der

und

rigent:

Sonn-

nnabend, Abends g Uhr:

Wendland, Theurier

F rojan, Beuth aufwies, vermißte neueren Dichter, Rudolf früheren Abenden

hatten. Von den anderen Dihtungen seten namentli „Schäferstündhen“ eEin Automobilabenteuer' (Freund) Fein Röschen“ (Scha

Plauen, 26. Februar.

ländischen Zeitung“ aus Unt P “ereignete gestern Abend in der Lipp lenberg gemeldet wird, e

25. Februar.

kurzer Zeit ohne fremde Hilfe

NRettungswesen | ketnerl et Schaden genommen. Kontrolle aus- eine längere de wiederholt

ch etwa 20

Arbeitern, die sind mehrere

gestrigen Versuchs, ins Parlament einzudringen, urteilt (vgl. Nr. 48 d. Bl.)

ermordeten chilenischen Pförtners von der deutshen Gesandt“ saft eine Pension gezahlt werden. Id

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und

—- Um 97 Uhr: pantomime Golo, dex S

reund, Kapeller, Scotto, Schall, S{baseld, u. a, welche die reihhaltige Vortragsfolge diesmal leider nur einen unserer sonnigsten resber, dessen geiftreide Humoresken an ein besonders“ empfänglihes Publikum gefunden

man

(Körner) hervorgehoben, deren feinpointierte Wleder-

Dafür, daß auch noch über den

er | S(luß der Vortragsstund i t bliebe, [f sorgien die rad fl en hinaus das Auditorium frohgelaun

en Programmnummern: „Die unverstandene in Briefform von Beity Will, die von ihr

Vortragende auh au ihrem Elemente zeigte.

E R (W. T. B.) Wie der „Neuen Vogk-

tanla eines Gasthauses zu eine furchtbare P S Gasthaus ¡jerstört. Zwei Personen wurden tot auf-

i —_ ————

(W. T. B.) Der nach New York elldampfer [Kaiser Wilbelm L, der im ei Sandy-Hook auf Grund geraten war, ist na wieder flott geworden und ha

25. Februar. (W. F. bra , Veoruar. (W. T, B, estern akend bra Dampfer der Sambure R I guste Viktoria“ führende Laufplanke Arbeiter auf thr befanden. Von teils ins Wasser, teils aufs ertrunken, verschiedene v

bier {wer Die Medetei Lb

Unglücksstelle sofort dur einen Tau f lassen; dabet isher fünf Leichen gefunden e Muhe vie erkfann

e fünfte bisher noch niht rekognoszierxt werden

Da die Leichen sämtli noch an der Unfallstelle ge“ *

funden sind, so besteht die Hoffnung, daß di bl der Ver- unglückten ) auf die vorgefundezen fünf ‘v bränkt Die UntersuGung über die Ursahe des Unfalls ist noch nicht ab-

läßt si bereits jeßt feststellen, daß der Zweite

der mit der Beaufsihtigung der Laufplanke beauftragt war, der auf diese eindringenden Menge wiederholt warnend zugerufen batte, daß die Laufplanke noch nicht befestigt sei, Troßdem drängte“

enge mit solher Gewalt auf die Laufplanke ein, daß der

Quartiermeister, der mit aller Kraft die Leut ü ten suchte, selbst in das Wasser fiel, raft die Leute zurückzuhalte

Wien, 26, Februar. meldet aus-Leoben : heftige Grdst 8 ße wahrgenommen,

(W. T. B.) Die «Neue Freie Prefse Heu‘e um 11 Úhr Vormittags wurden i l Das Erdbeben bestand in vert egungen, die von einem dumpfen Getöse beglete der Umgebung war das Beben ziemlich stark ve

Februar. (W. T. B.) Die zweiundzwanzig S es Frauenstimmrechts, die im Laufe ben berhaftet wo, u ein bis zwei Monaten Gefängnis vet

26. Februar. (W. T. B) Der Expreß110" el, der 4 Uhr 45 Minuten Nachmittags fft, stieß gestern bei Recquignies nahe M0 haltenden Güterwagen zusammen, Beit Ae ei Zugbedlenstete getötet sowie 14 Reisen üge erlitten große Verspätungen.

Chile), 2%. Februar. (W. T. B.) Von beute Witwe des - von dem Dilftkanzlisle Bedert

Zweiten Beilage.)

Birkus Schumann. Sonnabend, Abends 74 Uhr:

Sportabend. Nur noch einige Tage: Tiberio- der Münzenbrecher, hebt einen Elefanten.

Paet, der Schimpanse, a!s Nadfahrkünstlet Die prachtvolle Ausstattun0% eeräuber und Mäbdche#“ häudler sowie das große SportprogramW" j Sonntag: In beiden Vorstellungen, 34 Uhr u 74 Uhr, ungekürt: G Tiberio, Pa Känguruhßh, Waffenschmiede, Na mittags d allen Sißpläßen ein Kind unter 10 Jahren [ weitere Kinder zahlen halbe Preise. /

————— k e ———— —————— E

Familiennachrihten.

Verlobt: Fr, Leni Alter mit Hrn. Leutnant Heil“ rich Petri H E Frl, Step anle i Schoeller mit Hrn, Leutnant Georg Loren (Düren—Saarbrüten ¿ do

Bereheliht: Hr. Kittmeister William Quit (on Madoï mit Frl, Paula von Bedexs b (Quedlinburg—Crefeld). Hr. Wilhelm Siegf hut von Sthulhzendorfff mit Frl Wanda von Ah

A Frte nburg). tis hr, Casa Paul Ber . Cläre Rieger esen ;

Geboren: Etne Tone rn, Werner ps

finan Ulri Gent GeE nt Ulric eustadt Q..S.). s

Gestorben: De Richard Jacobi von Wange 6 Guhlau (Eußlau bet Guhrau). Hr. = de: b D. Hans von Rohr (Haus Demmin) eberg)- be aler e L fn Se (g (Gel Wt. Major z. D. Udo von He N art Oberleutnant a. D. Max d’Orville (Arn

e.

Verantwortlicher Redakteur: uva Direktor Dr. Tyrol in Charlotten Verlag der Expedition (Heidrich) in Gia Druck der Norddeutschen Buchdruckerei E j Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße

Ripper,

Acht Beilagen (einschließli Börsen-Beilage)-

Berlin- L E