1909 / 76 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

M 26. Berlin, Dieudlag, den 90, Mt S

dentlichen Rechtsmittel gegen tie Veranlagung n t innerhalb be- | beim Großen Generalstabe: Frhr. Seutter v. £5 ë Am fli des orbeniliGen Les eingelegt oder den Antrag auf Erstattung nit } Regt. Königin Olga Nr. 119, Ruoff im Irf Regt Alt Brie

° lenerhalb landesgeseßlich vorgeshriebener Fristen gestellt habe. berg Ne E Es, vol F agregierung beim Generalstabe

e ee, v. Gr m 8. Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog

Es s i riedrih von Baden, dieser unter Verseßung in d - \ch h. ra Generalftab, behufs ScuuA en Gécicarlieaiin

| Bekanntmachun 9- Personalveränderungen. ei, Oberlt. im Gren. Regt. König Karl Nr. 193, b | betreffend die Fassung des Doppelsteuergeseÿes. d. Mts. kommandiert nah Preußen behufs Dienstleistung Lim Grie | Vom 24. März 1909. Königlich Preuftische Armee. Generalstabe, unter Verseßung in das Inf. Regt. Alt-Württemberg Offiziere, Fähnriche usw. Neues Palais, 25. März. Nr. 121, zum überzähl. Hauptm. befördert. . Regts. Nr. 14, Vom 1. April d. J. ab werden auf ein ferneres Jahr, behufs

| Auf Grund des Artikel II1 des Gesehes vom 22. März Schoeler, Major beim Stabe des Kurmärk. Dra 1909 zur Abänderung des Reichsgeseßes wegen Beseitigung é Ulan. Regt. Graf zu Dohna (Oftpreu ,) Nr.s8; | Dienstleistung beim Großen Generalstabe, in dem K t g i ext des mitt R ieses Negts. eauftragt. v. Arnim, Major und | Preußen belassen: die Vberlts, : Zimmermann a Gta Regt,

der Doppelbesteuerung vom 13. Mai 1870 wird der mit der Führung dieses Regts.

um R 1909 An Kraft tretenden Doppelsteuergeseßes | Eskadr. dhe! im Oldenburg. Drag. Regt. Nr. 19, zum Stabe des | Königin Olga Nr. 119, von Schäfer im Gren. Regt. König Karl

nachstehend bekannt gemacht. Kurmärk. Drag. Regts. Nr. 14 verseyt. v. Lewinski, Rittm. im | Nr. 123, Niedel im Füs. Regt. Kaiser Franz Joseph von Vester- Berlin, den 24. März 1909 Oldenburg. Drag. Regt. Nr. 19, zum Eskadr. Chef ernannt. Frhr. v. | reich, König von Ungarn Nr. 122.

rin, den Si ü E tee des Neichskanzlers.? Salmuth, Major im Generalstabe der Armee, mit dem 1. April 1909 Mit dem 1. April d. J. werden auf ein Jahr nah Preußen

Der Stellv T1we von der Stellung als Militärattahs bei der Gesandtschaft in München | kommandiert: die Oberlts: Graeter im Inf. Negt. Kaiser Friedrich,

von Bethmann Ho g. _…_ | enthoben und in den Generalstab der 10. Div. verseßt. Frhr. Schenck zu | König von Preußen Nr. 125, behufs Dienstleistung beim Großen

; ' Scchweinsberg, Major im Generalstabe der 9. Div,, mit dem Generalstabe, Winghofer im 8. Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog

5 {i Doppellsteuergeseb.M - 1. April 1909 unter Belassung im Generalstabe der Armee zum | Friedrich von Baden, behufs Dienfileistung bei der Gewehrfabrik in

æ* Bom222. März 1909.71 Militärattahs bei der Gesandtschaft in München ernannt. pandau. m r ————— 2 E | v. Tabouillot gen. v. Scheibler, Hauptm. und Komp. Chef im Ein Patent ihres Dienstgrades erhalten: die Oberlts.: Nage S Leibgardeinf. Regt (1. Großherzogl. Hess.) Nr. 115, mit dem | im Inf. Regt. Alt-Württemberg Nr. 121. Karnapky im Gren

j ais S li : 3 zu

Ein Deutscher darf vorbehaltlich der Bestimmungen im § , | 1. April 1909 unter Ueberweisung zum encralstabe der 9. Div. in | Regt. König Karl Nr. 123; die Lts.: Weingarth, den direkten Staatssteuern nur in demjenigen Bundesftaate heran- n S eneraltub der Armee verseht, v. Winterfeldt, Major Iu ‘Regt aönig Wilbelm T. Nr. 124 etger b, Bo eler im

gezogen werden, in welhem er seinen Wohnsiy hat. Großen Generalstabe, zur Botschaft in Paris kom- r. Â hat ein Deutscher an s b uptm. im Generalstabe des I. Armee- Wolff, Rittm. a. D., zuleßt Oberlt. im Drag. Regt. Königin

Einen Wohnsiß im Sinne dieses Geseßes mandiert. v. Viereck, dem Orte, an wel er eine Wohnung Beh inde e hen kforps, als Rittm. und Eskadr. Chef in_das 2. Großherzogl. Mecklen- Olga Nr. 25, mit dem 1. April d. I. im Armeekorps wieder- welhe auf die Absicht der dauernden BeibehaUung burg. Drag. Regt. Nr. 18, Goedel, Hauptm. im Großen General- angestellt, und zwar als überzähl. Rittm. mit einem Patent vom schließen lassen. stabe, in den Generalstab des I. Armeekorps, verseßt. Tieling, 19. November 1908 in obengenanntem Regt. H ars Oberlt. im : § B Bundesstaat einen Wohnsiß | Vberlt., zugeteilt dem 111. Stamm-Seebat, scheidet am 31. März | Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25, erhält ein Patent feines Dienst- Ein Deutscher, welcher in ke ne elcbem er sich aufhält, zu | aus der Marine aus und wird mit dem 1. April 1909 im 1. Elsäff. E Klovß, Major im Generalstabe der 27. Div. (2. K. W.), hat, darf nur in demjenigen Staate, in S f Pton. Bat. Nr. 15, Herzog von Croy, in der Armee, und zwar ehufs Verwendung als Abteil. Kommandeur im 3. Bad. Feldart. direkten Staatssteuern herangezogen, Tcioitaat und außerdem in | als Lt. im Regt. der Gardes du Corps, vorläufig ohne Patent, | Regt. Nr. 50 nah Preußen kommandiert. Lib Hat ein Deutscher in scinem L a er nur in dem ersteren angestellt. Oere Lt, im Inf. Negt. Fürst Leopold von Anhalt- Mit dem 1. April d. J. werden auf ein Jahr nah Preußen nderen Bundesstaaten einen Wohnsiß, A Deffau (1. Magdeburg.) Nr. 26, der Abschied bewilligt. kommandiert behufs Dienstleistung beim Großen Generalstabe: zu den direkten Staatssteuern herangezo oth Deutsche dürfen, sofern Neues Palais, 26. März. Frhr. v. Müffling sonst Weiß | Koethe, Oberlt. im 4. Feldart. Regt. Nr. 65, Spemann, Lt. im fe In Reichs- oder taatödtenften ste m bent ihr dienstlicher | gen-, Hauptm. und Komp. Chef im 1. Garderegt. z. F., zum persön- | 2. Feldart. Regt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern. Le wohl in demjenigen Bundesstaat, in een Bundeéstaat einen | Uchen Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Eitel- Gin Patent ibres Dienstgrades vom 23. März 1907 erhalten: nsig befindet, als auch einem an n, nur in dem Fri von Preußen ernannt; derjelbe trägt in dieser Stellung die | v. Pot Lt. im Feldart. Regt. König Karl Nr. 13, Ott, Li. im , F. Frhr. Schilling v. Cannstatt, | 4. eldart. Regt. Nr. 65, Rupp, Lt. im Pion. Bat. Nr. 13.

0 in Wohnsit im Sinne des & 1 Abs. 2 diejes Gesebes habe at ei niform des 1. Garderegts. z. a

Wolen Ben mte f o°dieses Geseyes, sondern nur einen | Oberlt. und rid H Adjutant Seiner Königlichen Hoheit des Günther, Oberlt. und Führer des Württemberg. Detachements j di ohnfig im Sinne A nur in dem Bundesstaate des dienstlichen rinzen Eitel-Friedrih von Preußen, unter Enthebung von dieser | des Königl. Preuß. Telegraphenbats. Nr. 1, unter Enthebung von Wollen Wohnls ekten "Staatssteuern herangezogen werden. tellung, in das 1. Garderegt. z. F. verseht. diefer Stellung, zum Hauptm., e ohne Patent, befördert und ufen me en 8 D Se eamte Nee M Ep er waL Rg: u E Se C E R Telegeepdcuban, E 2 nah ü i Ada j n ri. rr, rlt. im Lelegraphen E Ur Er Uns bente at Tei Til” Faber ührer des württemberg, Detachements dieses 1 Bats. L

8. den Der Grund- und Gebäudebesiz und der Betrieb eines stehen : : pre Ul übrende Einkommen | Shlegel mil, Oberbüchsenmaher mit dem TLitel Fabriken- | |

See ele dad, aub, diesen, Quellen Herräbrend in dessen Ge- Fommifsarius, N ne zum Inf. Const tionabite mit SOIess Königliß preußisher Rittm. und Komp. Chef im t der Grund- und Gebäudebesiy liegt oder die Betriebs\tätte zur | Wirkung vom 1. Dezember 1908 zum Ersten Revisionsbeamten, rainbataillon Nr. N behufs Verwendung im Westpreußishen Wiebe, Oberbüchsenmacher bei der Gewehrfabrik in Erfurt, mit Trainbat. Nr. 17 von feiner Stellung enthoben. Hoffmann, Königl.

preuß. Rittm. ohne Patent, mit einem Dienftalter vom 24, Februar

biet bung des stehenden Gewerbes unterhalten wird.

A Beirledastätie im Sinne Es A vi ge ee Ee Ae Wirkung vom 1. April 1909 ab zum Betriebsinsp., ernannt. 1909 kommandiert nach Württemberg, bisher Oberlt, (u 18 lage oder Einrichtung, die der Ausübung des Betriebs eines lehenden X1IIL,. (Königlich Württembergisches) Armeekorps Trainbat. Nr. 15, de 3 5 h A J p . Nr. 15, dem Trainbat. Nr. 13 als Komp. Chef überwiesen, et aiten dem Hauptsih eines Betriebs gelten hiernah Offiziere, Fähnriche usw. Stuttgart, 24. März. Frhr. | Müller, Li. im Trainbat. Nr. 13, erhält ein Patent seines Dies i L ieberiaisan M y. Watter, Oberst und Kommandeur des Gren. Regts. Königin | grades. v. Hohend orff, Königlih preußisher Feuerwerks- b f tionsftätt g Ein- und Verkaufsstellen Olga Nr. 119, behufs Beauftragung mit der Führung der 56. Inf. | leutnant, kommandiert nach Württemberg, bisher beim Artillerie- ee L on en, ' Brig. nah Preußen kommandiert. depot in Diedenhofen, dem Artilleriedepot in Ludwigsburg über- ederlagen, u Obersten befördert: die Oberstlts.: v. Ferling beim Stabe | wiesen. Burkhardt, Lt. im Drag. Negt. Königin Olga Nr, 26, nf. Regts. König Wilhelm 1. Nr. 124, kommandiert nah Stutt- | auf sein Gesu den Nes. Offizieren des Ne 1s. fibergeführt,

Kontore des zu d fonstige zur Ausübung des Gewerbes durch den Unternehmer | «art Seb uts ertretung des erkrankten Kommandeurs des Inf. Negts. | v. Renner, eri und Direktor der 3. Traindirektion, von dem

sel , dessen Geschäftsteil aben, Prokuristen oder andere ständige | Faiser Brjedri@, König von Preußen Nr. 125, v. Moser, Militär- | Kommando nah Preußen enthoben und, E dos des Cha- s es edsgesuhs mit

ertreter unterhaltene Geshästsetnrihtungen. lehrer an ‘der Kriegsakademie. rakters als Gen. Major, in Genehmi, Ñ / G gun

L mr O E i u ber biretien v. Graeventy, Oberstlt. beim Stabe des 8. Inf. Regts. | der geseßlichen Pension zur Disp. geste t. v. Gdz, Oberst und Staatssteuern in jedem Bundesstaate nur anteilig erfolgen. Nr. 126 Großherzog E von Baden, unter Verseßung zum | Kommandeur des Inf. n Gra Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17,

Die Besteuerung des Gewerbebetriebs im Umberziehen eins@ließ- Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, mit der Führung dieses Regts. | unter Enthebung von dem Kommando nah Preußen und Verleihung [i des Wanderlagerbetriebs bleibt demjentgen Bundesstaate vor- e 20 L eam fe gor T Ee Ne IS6 E L T R E e der R que E evlihen

, Nr. ¿ Z , Nr. 5 L m. z. D. u

behalten, in dessen Gebiete der Betrieb stattfindet oder stattfinden soll. Friedrih von Baden, v. Nom, Major und Bats. Kommandeur im ute Bezirk Hall, der Abschied uit seiner eut M L Len

§ 4. üs. Regt. Kaiser Franz Joseph von Oesterrei, König von Ungarn | laubnis zum Tragen der Uniform des 9. In Wird ein Steuerpflichtiger E denselben S L C E Nr. 122, in das 9. Inf. e t. Nr. 127, verseßt, Meßmer, | willigt. Thilo, Fön, Las Feuerwertdlt. Es Art Dai

| in einem Bundesstaate die von thm dort eingeforderte d s ti - | überzähl. Major beim Stabe des Füs. Regts. Kaiser Franz | Ludwigsburg, von seiner Stellung enthoben. j steuer entrichtet hat, in einem anderen E un é ner Ale, Joseph von Oesterrei, König von Ungarn Nr. 122, zum Bats. Kom- Die nachstehenden aus der Hauptkadettenanstalt ausscheidenden | taatsfteuer herangezogen, so ist thm diese auf An- | mandeur ernannt. v. Zepelin, Königl. preuß. überzähl. Major, | Kadetten im Ärmeekorps angestellt, und zwar: als Lts., vorläufig ohne

artigen direkten Ñ Ret und das Maß ü ältigen Gntscheidung über das echt und da aggreg. dem Füs. Regt. Kaiser Franz Joseph von Oesterreich, atent, die Portepeeunteroffiziere: W : trag bis zur endgültig S Ungarn Nr. 122, tritt zum Stabe des Regiments über. lga Nr. 119, Frhr, Vom Dols, Krath im 8. Juf Rei Nr, 126

1 j | der Besteuerung zu stunden. 5 Fl y aischlen, Hauptm. und Lehrer an der Kriegss{hule in Hannover, | Großherzog Friedrich von Baden; al s

| An den Wirkungen, welche der Wohnsiy oder Aufenthalt außer- | yon dem Kommando nah Preußen enthoben und, unter Shaleibue Bz Ve Tie Bee Do Bat. af Sre charakteris. Fähnr, der Kadett j alb des Reichsgebiets auf die Steuerpflichtigkeit eines Deutschen | eines vordatierten Patentes seines Dienstgrades vom 20. Juli 1899 Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Pollih im Juf. | ußert, wird dur das gegenwärtige Geseß nihts geändert. __| als Komp. Chef in das Gren. reen, Königin Olga Nr. 119, | Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Knoerzer, | 6 Sauter, Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Regt. Fig Karl | Müller im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, Zickwolff im Fuf-

ung der Vorschriften dieses | Nr. 123, in den Generalstab der 27. Div. (2. K. W.), Paschke, ae König Wilhelm 1. Nr. 124, Sch midt, Zorer im Inf. Regt.

a

6 Perle Beschwerden über eine infolge n der balb cines Jahres | Hauptm. im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, | Kaiser Friedri, König von Preußen Nr. Se eyes eingetreten D g der cppelbesieuerung anzubringen. | als Komp. Chef in das Gren. Negt. König Karl Nr. 123, verseßt. | im 9. Inf. Regt. Nr. 127 Gabe in o. nf eee a G der endgü ge frfen nit aus dem runde zurückgewiesen | In dem Kommando A N belassen unter Beförderung zu LN! im Ulan. Regt. fanig Karl Nr. 19, Köhler, Plank, Beate S e Steuerpfliéhtige die in Landesgeseßen vorgesehenen | überzähl. Hauptleuten: die Oberlts., kommandiert zur Dienstleistung eeger im 4. Feldart. Regt. Nr. 65. E

“2ER E Berich

te von deutschen Fruchtmärkten,

L Qualität C A Dur@schnitts- S gering mittel gut Verkaufte | Berkaufs- | pre B “(Spalte 1) is für 1 Doppelzentner Menge D nah überschlägliher Miri Marktorte S S 1 Dove sSnitts: u Pa ved niedrigster | höhster niedrigster | - höchster | niedrigster | höchster Doppelzentner] preis 4 el i ent j x Tag d d d E E E d Weizen. 21,30 21,40 22,10 M E D S D 1010 2066 2055 | 21,90 | 21,90 350 7 000 20,00 20,00 | 26,3. : Strel L ee at fe 21,40 21,60 21,60 21,80 Un S 69 1504 21,80 21,33 , G . Dpveln E u J), A0 L Ier 2180 | 2,80 | 2360 | 2350 380 8 550 22560 | 2220 | 27.3. 10 " A S Es pad 8 98 50 4 a r 1 1 « D | E i s e e e: Mo Kernen (enthiülster Spelz, Dinkel, Fesen). 24,00 . . . L j 29. | Zllertifsen j 2380 | 2380 | 2300 | 2348 | 2380 | 28,80 24 553 23,62 | 2899 | 23.8. / / K M D M 0 U: # : C 3 93/00 93 20 23,80 162 3 787 23,45 23,38 22. 3. E . a en . . . . * . L 92,60 22,60 23,00 1 1 8 13 306 93 50 . [5 . Betrie G A C E Q G S9 Li an 23,50 23,50 G: 1 . d . e E. Vis T S C G 6 N o en. as a 16,50 4 16.60 18,70 95 1572 16,56 16562 | 26.3. i e S 20 604 0 (io 200 O T O S P O] n] A : e O R R E 2 m | un | ue| al C a ,90 ' ' s ; 80 1360 17,00 16,80 | 2.3. ; Le aas 1690| 1600 1 ioo | 100 | 1280| 2% 20 | 3626 | 1679 | 1680 | 27.8. ' s Meng E E O Ge L 2 M00 1 16,30 | 16,30 1080 16/80 b . euy « v4 Ia s/24 Lis h 6,70 p ' j 6 ù llertifsen , S 16,60 16,60 1850 1666 16,80 17,00 24 393 16,78 17,12 22, 3. 9s " en. B E Ï E J M . d umi R