1909 / 78 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bisher gewesen. Wenn ih jeßt meine Rede auf einen anderen Ton stimmen kann, so liegt das daran, daß ein Teil meiner Wünsche durch die Linie Plettenberg—Herscheid erfüllt wird. Aber diese Linie ist nur ei«e wenn auch wertvolle Abschlagszahlung auf das größere Projekt. Nachdem die Ministerialräte an Ort und Stelle gegangen find, und au der Finanzminister selbst die Strecke bereist hat, bin id der sicheren Hoffnung, daß in den Ministerien anerkannt wird, daß diese Linie nur ein Anfang is und weitergeführt werden muß rad Volme und Wipperfürth, wo sie dann Anschluß an die projektierte Linie Berg.-Gladbah—Wipperfürth hat. Der Redner regt ferner Verbesserungen des Schnellzugverkehrs zwishen Cöln und Berlin an; zwischen 3 Uhr Nachmittags und 12 Uhr Abends fahre kein Sénellzug von Cöln nah Berlin ab. Nach Zeitung8nachrihten solle Vormittags 9 Uhr ein Zug eingelegt werden, aber dieser solle niht an allen Tagen gehen. Es wäre besser gewesen, wenn die Nachrichten zu- trâfen, daß dieser Zug in die Lücke des Nachmittazs gelegt werde. Liefer Zug werde si gut rentieren; namentlich werde die zweite Klasse gut benußt werden. Es empfehle sih nur, daß die Spannung zwischen der ersten und zweiten Klasse verringert und daß die Fahr- kartensteuer beseitigt werde.

. Brors (Zentr.) regt D erung der Bahnverbindung in seinem Wahlkreise dur cine Linie Wipperfürth—Kürten—B.-Slad- bad und eine Linie Lindlar—Wipperfürth an und empfiehlt ferner den Ausbau der seit 1873 projektierten Verbindung Cöôln—Westerwald n2ch Frankfurt bezw. Süddeutschland.

Aba. Trimborn (Zentr.) bedauert die mangelhafte Verbindung von Côln nah dem Industrierevier M.- Gladbach - Rheydt « Oden- lichen und bittet den Minister, ret bald die Entscheidung darüber zu treffen, ob die interurbane elektrishe Bahn Côln—Düssel- dorf konzessioniert werden könne. Es [{chwebten allerdings im Ministerium Erwägungen, ob niht der Staat die Verbindung zwishen Côln und Düsseldorf durch neue Gleise verbessern solle, aber es werde besser sein, wenn den beiden Städten diese elektrische Schnellbahn genehmigt werde. Zuleßt wiederholt der Redner die alten Wünsche bezüglih einer Bahn Wipperfürth—Berg.-Gladbah und bemerkt dazu: Ih habe mih aefragt, machen denn alle diese Reden Eindruck auf den Minister? Deshalb habe ih meine Wünsche in Gestalt einer wundershönen großen Karie zu Papier gebracht, die ih b'ermit auf den Tisch des Hauses niederiege. (Der Redner weist auf eine za. 2 qm große Karte.) Sehen Sie sih die weite wüste Strecke zwischen diesen beiden Oiten an. Mögen die Herren im Ministerium sh die Karte vor Augen hängen, damit sie sie alle Tage vor sich sehen. Ich zweifle niht, daß dann eines Tages diese Linte kommen wird, und dann werde ih mir auch wieder meine Karte zurüerbitten.

__ Abg. Dr. Becker (Zentr.) ktt ebenfalls sür den Bau dieser Linie ein und empfiehlt gleihfalls das Projekt ciner neuen ag von Côln dur den Westerwald nah Frankfurt a. M. Sqließlich befür- wortet er den Bau etner weiteren Linie von Cöln nah M.-Gladbah üter Srevenbroich.

Abg. Dr. Dahlem (Zenrtr.) tritt für eine bessere Ausstattung des Westerwaldes mit Bahnlinien ein. Gerade der Westerwald habe die bes rehtigte Klage, daß er bisher beim Ausbau des Eisenbahnneßes stief- mütterlih behandelt worden fei. Ferner müsse die Verbindung zwischen Cöôln und Frankfurt durch Schnellzüge entweder durh den Rheingau oder die Lahn entlang verbessert werden.

_ Abg. Dr. von Campe (nl.) befürwortet den Bau einer direkten Linie von Hildesheim nah Hannover und von Celle nah Peine und Braunschweig.

Abg. Cahensly (Zenir.) erinnert an den {hon wiederholt ge- äaßerten Wunsch nah einer Westerwald-Querbahn und unterstüyt den Wunsch nah besserer Verbindung zwischen Cöln und Frankfurt a. M.

Abg. Graf Clairon d'Haufsonville (kons.) dankt für die Ein- stellung der Linie Glauchau—KöUeda in die Vorlage und befürwortet eine Linie Merseburg—Leußsch zur Verbindung von Westen mit P Zu bedauern sei ferner, daß die Bahn Merseburg—Schafs städt keine Fortseyung bis Querfurt habe.

Abg. Schreiner (Zentr.) wünscht den Ausbau der Linten Neuer- birg--Kret-—Sgel und Türkisnüble—Kusel.

Abg. Dr. von Savigny (Zentr.) bedauert, daß er seine up ¡ihrigen Wünsche betreffs der Baues von Eisenbabnlinien zur Auf- \lie ung der Kreise Büren und Paderborn wiederholen müsse. Die Eisenbahnverwaltung müsse .doH wenigstens diese Wünsche einmal prüfen, aber auch das sei“ noch nicht gesehen, troßdem 3. B. die Linie Soz t—Serfete geradezu ein Lebensbedürfnis sei.

Abg. Hofer Ds wiederholt den vorjährigen Wunsch, eine Bahn 1 bauen von Pillkallen über Mallwischken mit Abzweigung nah Gum- innen, Kraupishken, Szillen-Skaisgirren und betont die Noloeubin keit einex Nord-Südbahn von LTrappönen über Laédehnen—Mall- wishken—Gumbinnen ; falls ‘die Regierung die Bahn niht über Las dehnen führen wolle, seien Stichbahnen von Pillkallen nah Mall- wishken und von Lasdehren nah Eagleningken erforderlih. Der Kreistag des Kreises Pillkallen habe dem Minister eine darauf bezüg- lige Petition eingereicht.

G Dinslage (Zentr.) unterstüßt die Wünsche des Abg. von Savigny.

Abg. Wißmann (nl.) dankt für die Vorlage wegen Ausbaues der Nebenbahnen Striegau—Merzdorf und Jauer—Rohnstock zu Voll- bahren. Vor allem müsse aber die Bahn Liegnip—Goldberg zur Vollbahn ausgebaut und nah Hircschberz weitergeführt werden, und der Bau der direkten. Strecke Liegniß—Goldberg—Hirschberg fei nur eine Frage der Je Ferner bittet der Redner um einen neuen Eilzug von Berlin nach Breslau zwisten dem Nachmittagszuge um §5 und dem Nachtzuge um #12 Uhr.

Abg. Gleim (nl.) wünscht eïne Bahn Frankenberg—Gunter®- bausen und hebt den strztzgishen Wert dieser Bahnlinie jowie die Ver- bindung mit der Edertalsperre hervor.

A Aa Friedberg (nl.) bittet um den Ausbau der 9 km langen Strecke Hyckeswagen—Krähwinklerbrücke, die von besonderer Wichtigkeit für die Industrie jener Gegend sei, ferner um ten Aubbau déèr Strecke Böck-Wallenborf— Neuhaus am Rennweg und um eine Unie von Roßlau nah Belzig zur Entlastung der Linte Ber!in—Wittenberg—Bitterfeld. bi Abg. Itschert (Zentr.) bringt die alten Wünsche einer Ver-

uug der Moseltalbahn mit der Hunsrückbahn wieder zum Ausdru, cben'o die ‘einer Verbindung der Moseltalbahn mit der Cifelbahn.

erner befürwortet er den Bau einer rechten Moseluferbabn von oblenz nah Trier.

1 Abg. Gla [l . Niederunger Sitiabohe einen weiteren Ausbau des Danzig

Abg. Heine (nl.) regt den B iner Oberwesertalbahn von Hann.-Münden T “Sas M als stes Stü der leNeserbabn bis Münden B als Durchgangsbahn von Nürnberg, Coburg, Eschwege, Herst flu A ferner als einen Herzenswunsch der Gegend dic

R direkten Bahn von Heiligenstadt nah Göttingen. klei % arx (Z°ntr.) bittet, das Saarrevier mehr als bisher mit

D ahnen au8zubauen, und zwar besonders im Interesse der Bercar ata dieies Revters; die gleichen Wünsche spricht er auch für d:s oa Veoltmarotited aan A a E den Bau A

, ürzung nach Neuß un lad cines zweiten Gleises auf der Strecke Cöln

Gegen 6 Uhr vertagt das Haus die wei der Vorlage auf Donnerstag 11 Uhr; ering selben noch 65 Redner gemeldet. ä

: Statiftik und Volkswirtschaft. Die häufigsten Preise für Fleisch betrugen im Wohendurchschnitt der I. Hälfte des Monats 5 E 9

m Nein handbdel für 1 Kilogramm

Rindflei Kalb Hammel - Schweinefleisch G fleish| *fjleisch |_(einschl. von Rütenfett) Swe L S ls | S Sl 2ck 2 Tei preußischen s 2E S Ee 3D S E B S #Z 2, = E,5 z2 E L SRi Speck =2 22% L | = v E SaE I-25 DPLEEZ D e SS V 22 BS D E E N E225 22 S z =S Sive sE aat ERSIL E EZE 2" Ewe E 5S20 s 92208222 A5 ESDelZe EOZEZ%A BEDE inländish, _— ten S | E 4 L 2 OO | 2 22/5 922 3E D 32158 VS =% (52 geräuhert Psenulta

Königsberg i.

Brandenburg - - rankfurt a. Oder

R Frankfurt a. Main

Aachen. - Sigmaringen . Gesamtdurh-

1) nit abgerundet 163,4. ?) desgl. 162,6.

Handel und Gewerbe.

ch8amt des Innern zusammengestellten ten für Handel und Industrie “.)

Zahlungs8einstellung einer M osfkauer Firma. In Moskau ist wiederum eine durch die auch deutsche

“(Aus den im Rei

größere Zahlungseinftellung vor- Gläubiger in Mitleidenschaft ge- Nah dem Zasammenbruch der Moskauer Sh fabriken von A. J. Abrikossow Söhne 1907 hat jeßt die Firma L. J. und Stokoladenfabrik und Handel mit Kakao, Kaffee Als Gründe dieses cits die allgemeine Geschäft2stockung land, anderseits eine unvorsihtige Ausdebnung des erbindung mit kostspieligen Neubauten angegeben. Die Firma selbst auf 888 000 Rbl, bie Passiva 509 Rbl. beziffezt. Nah Ansicht von Kennern des Ge- ber die Aktiva nur mit großen ECinbußen und sehr Vorauesihilich wird eine Administration terführt, um es zu sanieren und Das ift erfabrungsgemäß in ter d bâufig für die Gläubiger wenig vorteil-

zogen werden. laden- und Konditoretwaren

E. Tiede u. Co., und Schokolade, ihre Zahl. nbrucks werden einer in Zentralruß Geschäfts in V

ie Me ts riten a l am realisierbar sein. 1 seßt werden, die das Geschäft wet die Schulzen allmählih Regel eine langwterige un hafte Lösung.

Bedarf an Korkhelmen in ko und den Tropenländern

Gegenden Mexikos is es für Reisende sckwer, dem Bedürfnis angepaßte Kopfbedeckung zu etragenen Hüte i sehr unbequem und hinderlih. Ihre 1 und 50 Doll. und hängen namentlih darauf angebrachten Silber- und Goldstickecei ab. diese Hüte niht gewöhnen, und auch tere Kopfbedeckungen tragen, wean etwa3 Praktishes und Preiswertes angeboten würde.

eeignet für das Klima des südli@en Mexiko und der Amerikas überhaupt wären leichte Kork- oter Mark- ißem Segeltuch überzogen und mit Luftlöhern verseben, ür alle exschwinglichen Preise verkauft werden könnten. ich siher leiht verkaufen und allgemeine Aufnahme fiebt sie bisher fast nur auf den Köpfen fremder aber in Läden sind fie nur selten zu haben. Die Klein- Antriebe nicht ein ; es dürfte jedo für werten, eine solwe Kopfbedeckung mit ten Gebieten zum Verkaufe zu brin (Nah Daily Consular and Trade Roeports

In den heißen eine angenehme und kaufen. Die von den Eingeborenen übermäßig großen Krempen Preise bewegen si

Der fremde Reisende kann sich an viele Einheimishe würden gern au

nd dur ihre

helme, mit we die zu einem f Diese würden

händler führen sie aus eignem gewandie Reisende iht |chw

gutem Grfolge in den genann

Aus schreibungen.

ch-Ungarn. Lieferung vershiedener m tungen für die Werkslätten der

neller ia

| 155 140| 149] 1500 150 | 90| 150| 143] 30| 200 180 130| 120| 126] 1401| 130 | 80| 140| 131] 70} 190 | 180

135| 117| 128] 145 197 |- 75| 148| 1331 —| ‘205 | 169 135| 130| 133] 1431 140 | 75| 1565| 137] —} 190 | 180 160| 150| 156] 150 140 | 95| 150| 141] 60] 210 | 170 150| 125| 140} 130 195 | 60| 150| 1251 50] 250 | 180 )| 170| 155| 164] 160| 153 | 70| 148| 146) 70| 280 | 180

193| 187| 191] 193 187 | 127| 160| 177] 87] 320 | 193 180| 160| 172f 160 150 | 100] 160| 151 60] 280 | 160 160| 150| 156] 160| 160 | 60| 160| 149] 80] 280 | 180 )| 180| 160| 172] 155 150 | 100] 1609| 149] 70] 280 | 200

160| 160| 160] 160 160 | 70| 160| 150] 60} 200 | 190 160| 140 152| 1600 150 | 80| 160| 1491 —| 220 180 170| 170| 170] 170 150 | 80| 150| 151} 60] 280 | 180 160| 160| 160] 150| 150 | 60| 140| 138] 50] 300 | 160 150| 145] 148] 150 145 | 110| 155| 145] 35] 210 | 170 180| 180| 180] 160| 150 | 80| 160| 149] €60] 220 | 180 163| 145| 156] 155) 150 | 90| 165| 149| 76] 260 | 170 180| 150| 168] 160| 140 | 100| 160| 148] 70] 240 | 180 150| 140| 146] 140 140 | 90| 140| 1351 60] 200 | 190 180| 160| 172] 1601 150 | 60| 160| 146] 60] 200.| 180 180| 160| 172| 180| 180 | 100| 160| 167| 80] 320 | 180 175| 165| 1711 202 180 | 107| 170| 179] 80] 330 | 180 140| 140| 140] 160 160 | 85| 160| 152] 50] 280 | 189 200| 170) 188] 170 160 | 50| 140| 148] 130| 225 | 180 177| 1680| 170| 160| 150 | 58| 143| 145| 40] 213 | 17 160| 140| 152] 160 140 | 60| 140| 140] 60! 180 | 150 170| 130| 154] 155 145 | 70| 135| 1391| 95} 290 | 170 160| 160| 160] 160 160 | 70| 150| 148] 80| 180 | 160 180| 143| 165] 160 150 | 80| 147| 146] 80| 360 | 160 180 160| 172] 160 160 | 70| 160| 150] 60! 220 | 180 170| 1409| 158] 150 150 | 90| 140| 141] 80] 220 | 170 140| 120| 132] 180 140 | 80| 140| 150] 80] 220 | 169 145| 140| 143] 160 145 | 90| 1650| 146] 70} 240 | 169 170| 150| 162] 160 150 | 90| 150| 148] 70] 260 | 170 150| 140| 146] 1500 140 | 90/ 160| 1431 50] 240 | 160 157| 153| 155] 160/ 160 | 100] 150} 151| 80] 320 | 160 | 155| 140| 149] 185) 170 | 95/ 170| 168] 65] 310 | 175 140| 130| 136] 200 190 140 180| 187] 80] 240 | 220

150| 150| 150} 190 190 | §0| 180| 176] 60] 260 | 240 200| 180| 192] 2001 8200 | 90| 180| 184] 72| 240 | 200 150| 130| 142] 1700 168 | 70| 180| 161] 85} 230 | 190 2} 175| 155| 167] 190 190 | 90/ 170| 175] 90} 230 | 170

170| 170| 170] 200 180 | 1009| 140| 1711 83] 220 | 173 160| 150| 156] 2000 180 | 70| 160| 172} 80] 220 | 170 160| 145| 154] 200 175 | 100| 150| 172] 80] 240 | 170 177| 164| 1721 205) 204 | 134| 172| 190] 88] 304 | 177 z}} 180] 160} 172] 180 160 | 120| 170| 166] 7cl 240 180 ;| 180| 170| 176} 235 | 140| 180| —| 80] 240 | 180 160| 160| 160] 160| 160 | 120| 160| 156) —| 220 | 200

172} 169| 156/1163] 170 162 | 84|/ 156| 1551 71j 260 | 180 171] 168| 155/2163] 170 161 | 89/ 153| 1941 71] 262 | 179

1721 172! 1551 1651 171 161 | 87! 153! 1541 711 258 (Stat. Korr.)

österreichischen Staatsbahnen in Linz, Verhandlung: 23. April 1909, 10 Uhr, bei der K. K. S3 aa band iectdon Lin Näheres ebenda und beim „Reichsanzeiger“ von 9 bis 3 Uhr.

Bau eines Elektrizitätswerks in Barcs gard 2 Die Gemeinde Barcs beabsichtigt, ein Elektrizitätswerk Ce 5 j E bis zum 14. Ap il 1909 bei dem Gemeindewo

Die Lieferung und gebrauchs Aufstel Maschineneinrihtung für Ln ia Ams Lai: ichtende Fle ischkühlhaus mit Cisfabrik f Hürgermeister und rhaus wird am 10. Mai 1909, 2 Uhr, durch de! FRordbolland, ver S Es N fter Prob eins{ließlih ‘eines

¿ este und die Bedingungen 1,25 Fl. erhältli Zeichnung in der städtishen Druckerei (N 12M :

bei den öffentli Auskunft erteilt der Maschinenbauins1#"* m 24. und L Me

Arbeiten i g N 1 20 Wpr Yael aa d S Worms dan 10 Uh 12 Uhr. 4

A ng einex Fabrik der Socis6té des R s ‘ôtorroborg, due Gt, E Märi) A sélag: andlung: 5, Jn : : e 200 000 Fr. April 190

B bahn in Belgier. Am 7. April 1909, 11 Übr, vergibt G il C Sociótó nationals dos chomins do for vicinaux, 14 Rue be la Science, in Brüssel den Bau ‘einer Teil- strecke der Linie Spa— Verviers, t Anschlag: 48 444 Fr. Kaution: 5000 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 6. April.

g von S&ulmöbeln nach Belgien. Maivon communalo in Forest bei Brüssel wird dend e Lieferung von Sculmökeln für dic Schule tes Viertels du Ponk do Luttre“ vergeben.

u eines Elektriziiäiswerkes in R Bure Stadtverwallung E ti Grote ge L A

s Zentralreerk fu eurtchten. (ädtise? N ragen; e Kefien werden etwa zwei

Lieferung von Kleidungsstücken und das Ministerium in Konstantinopel. C7 Tareit ne 1) Sommeruniformen der Marinetruppen (Bluse, Hose, Shrürstiefel) ind Wäsche, g over nah den vorhandenen Mustern anzufertigen; 9) Instrumente und Apparate für das bakteriolegishe Laborato:i:m des Marinehospitals. Termin nit genannt. Bewerker können mit ibren Angeboten clltägli, mit Autnahme des Freitags, an die

ineinte 1 / i e in Konstantinopel wenden, Sicher heitöleislung

Bau ciner Dampfstraßenbahn | i Türkei. a yegnision für öffentliche Arbeiten bei ber Provinzialr(ferung A min n genan d n für die Anlage ciner cingleisizen Dampfstraßenbabne uo e Bagvad und der

E L B R