1909 / 78 p. 19 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[79637] Pfanbbriefssauflündigung.

F Es werden statutenmäßig die nahstehend bezeichneten Pfandbriefe der Posener Landschaft, und zwar: j 1) Die 4 prozentigen Pfaudbriefe

ohne Buchstaben:

J Serie VI ¡u 1000 Tlr. bezw. 3000 S: Nr. 650 1583 688 2313 3218 768 4482 650 728 F 5160 6035 %7027 787 8783 9022 569 879 10087 242 11468 183204 14006 358 980 15131 168 434 16200 729 802 17026 077 167 866 19286 759 775 20970 22170 23004 623 24501 26656 27794 28218 288 717 762 29170 233 30174 557 35219 36400 782 88278 39085 638 40481 41556 42109 43042 293 44191 45686 49616 55837 56468 57260 A 59396 60433 62473 486 564 65156 92,

Serie VII ¡u 500 Tr. bezw. 1500 H: Nr. 209 322 631 1623 2228 673 690 948 3450 600 805 4059 190 368 725 5713 770 829 "#286 501 684 8124 281 396 9441 676 750 11190 280

T 16213 18233 19616 20085 21147 402 755 22917 24623 27061 r O 658 28659 889 29372 481 30618 3244 '

Serie VIII zu 200 TLlr. bezw. 600 e: Mr. 658 869 1014 185 878 975 990 2344 714 3438 467 4412 899 5202 266 330 472 948 6327 2345 995 8107 447 916 9231 267 10367 422 484 886 11484 12258 812 13108 379 380 510 883 14110 575 804 830 936 15192 368 16038 050 685 17072 409 587 1.8435 795 848 931 19146 744 780 20149 229 290 340 457 21359 732 22528 665 992 23035 419 667 782 24847 25414 709 851 26487 27858 28122 201 687 F 873 876 30854 31579 32371 383143 34432 f 741 35055 269 370 36152 678 849 37606 674 T 838540 547 39180 40786 41894 42104 611 999

43107 44283 412 926 45212 408 47593 48368 615 630 679 875 49295 #1001 213 752 54063 614 55695 56024 285 57062 757 58738 958 59958 993 683119 335 64682 65233 665 908,

Serie X zu 100 Tlr. bezw. 800 46: Nr. 176 199 283 428 818 1121 319 40) 654 855 935 2426 583 901 8116 163 223 400 422 462 696 4351 639 961 5149 230 755 866 G016 682 781 903 910 2597 622 854 894 8104 459 581 767 9238 348 378 398 544 637 649 659 976 11711 12480 816 13054 890 14103 105 15086 588 629 713 836 16329 606 855 888 17009 260 357 18640 19288 572 21385 464 525 22337 529 622 852 23848 21976 25402 26170 368 658 995 27445 832 835 28732 29564 763 805 80278 393 526 758 382873 906 923 942, s

Serie X ¡u 200 4: Nr. 269 493 495 775 1313 960 2469 531 715 999 3066 166 846 849 4044 595,

2) Die 31 prozentigen Pfandbriefe ohne Buchstaben:

Serie XX ¡u 5000 M4: Nr. 109 120 129 169

186 312 407 458 468 556 663 581 694 751 754 786 866 951 1004 046 150 187 193 223 269 302 593 596 610 689 2035 085 161 165 350 388 413 423 608 625 685 795 858 861 880 937 979 3012 104 136 162 187 314 324 382 441 444 447 552 587 650 656 726 772 973 4047 146 158 873 5625 #044 234 352 364 696 8157 345 900 9514 10347 11218 299 423 12693 14118 267 16420 17399 18858 20:59 413 436 - 22432 24383 25529 26636 729 27075 212 28299 856 900 29089 830120 121 -206 207 208 281 281 470, ; Serie XUL zu 2000 4: Nr. 47 224 257 369 425 469 530 722 723 940 979 1004 026 10s 160 181 223 264 281 296 302 350 385 416 515 520 606 677 758 763 842 2035 065 229 499 623 3525 4141 667 5448 833 837 6718 730 8138 989 558 9697 765 12305 456 709 88L 13151 371 14682 17143 18575 697 19568 20088 22134 601 638 857 23057 879 925 24258 9595 655 26775 27026 317 28531 640 979 130163 164,

Serie XUIL ¡ju 1000 (6: Nr. 85 164 278 361 477 487 493 669 702 769 990 1142 351 403 577 592 666 669 685 714 826 §70 992 2004 022 028 075 267 334 356 383 392 505 530 538 562 607 635 656 747 765 769 856 875 981 8013 062 084 108 113 229 233 298 317 373 395 406 417 B51 586 699 714 812 855 923 976 4114 165 410 5066 310 404 413 867 6064 7155 459 923 8139 994 9539 10796 830 11068 12072 197 980 13424 14363 599 15321 16533 17828 18316 20467 816 883 21469 794 882 22381 716 23232 24330 25031 434 43 26474 986 27635 28093 448 489 29075 611 31005 32639 84024 056 058 823 35064 221 37047 346 917 536 659 89503 41607 42783 856 43566 44722 45188 42767 48217 669 49219 296 749 50324 51377 541 52072 54313 55827 56110 111 S 658 661 662 665 676 58066 59017 60238 310

O 500 4: Nr. 45 64 114 128

Serie XIV zu 1 319 ‘393 439 07 630 654 755 759 834 858 L

992 1018 039 097 118 349 384 519 601 634 685 729 744 747 813 842 850 915 942 955 968 2798 961 3027 965 4355 6775 784 800 838 490 630 780 922 9682 887 10196 11404 414 902 12795 799 13591 705 996 15433 16265 17964 426 478 18514 643 906 19588 721 21764 22163 868 975 23219 24647 978 B5685 706 27941 28089 099 320 608 800 G

Serie XV zu-300 4: Nr. 67 116 165 208 453 515 £97 536 547 697 716 726 771 839 916 63 1060 077 091 168 227 245 247 276 299 389 467 589 614 632 706 744 875 938 971 2061 090 45 8459 4129. 962 5933 7039 057 413 528 9023 673 935 10009 1C6 779 989 11422 478 9189 12454 18082 933 14262 15874 16002 285 694 804 1649 872 18334 19517 20/66 21344 704 809 22246 327 331 419 424 23545 703 24250 25057 2629 26032 27869 28762

782 30035 202, irie T zu 200 4: Nr. 58 ‘67 187 405 419 465 679 695 699 77S 818 938 941 947 953 1 991 1013 041 163 299 387 407 408 42% 431 464 527 529 535 549 597 634 750 755 943 2045 065 223 827 8700 4393 896 5496 939 6242 546 4050 819 836 8044 771 10039 11383 593 949 12600 13019 124 922 985 14863 883 96% 16108 18446 661 19938 20900 21278 514 22416 884 24444 25705 728 769 826301 302 484 27248 351 967

28972 30013,

384 912 983 985 12717 14541 785 15823 956 |

3) Die 3? vrozentigen Pfaudbriefe Buchstabe C:

Neihe Xx zu 5000 4: Nr. 280 285 351 692 7 U 416 2143 3261 267 373 4211 362 363 364

Neihe X11 zu 2000 4: Nr. 306 494 866 / L e 965 2021 370 382 919 3066 114 205 ¿ Reihe XIUI ¡u 1000 4: Nr. 718 829 924 * 967 1213 643 678 2021 878 927 993 8295 912 ' 4250 675 888 922 5838 850 892 913 6247 515 | 636 687 747 759 7395,

Reihe XUV zu 500 4: Nr. 252 640 755 876 1289 996 2176 238 569 663 8358 573 759 4291, Reihe XV zu 300 46: Nr. 403 489 921 1298 525 534 572 744 3200 612 659 660 901 4121, Reihe XVI zu 200 46: Nr. 447 531 580 670 1081 104 211 415 432 912 2312 359 656 950 4006,

4) Die 4 prozentigen Pfandbriefe Buchstabe D:

Reihe VII zu 200 4: Nr 1955 den Inhabern zum L. Juli 1909 hierdurch mit : der Aufforderung gekündigt, den Kapitalsbetrag von ' dem Kündigungstage au bei uuserer Kasse hierselbst, Vormittags ¡wischen 9 und 1 Uhr, oder bei der Posener Landschaftlichen Bauk hier- selbs bezw. bei folgenden auswärtigen Eiu- lösungêstellen : der Direction der Disconto-Gesellschaft in

Berlin,

dem Bankhause Oppenheim & Schweitzer in Breslau,

dem Bankhause M. Stadthagen in Bromberg,

der Sächfischen Bauk zu Dresden,

den Kommanditen des Schlefischen BVauk- vereins in Glogau und Lieguitz,

der Kommunalstäudishen Bauk für die Preußische Oberlaufiß in Görlitz,

dem Bankhause A. Spiegelberg in Hauunover

und

dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin bar in Empfang zu“ nehmen.

Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst den noch nit fälligen Coupons bezw. Zinsscheinen Nr. 15 bis Nr. 20 und den Talons bezw. Anweisungen in kursfähigem Zustande eingeliefert werden.

Der Betrag der etwa fehlenden Coupons bezw. Ne wird von der Einlösungevaluta in Abzug gebracht.

Zur Bequemlichkeit des Publikums ist nachgegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe nebs Coupons bezw. Zinsscheinen und Talons bezw. Anweisungen unserer Kasse bezw. den obengenaunten Einulösungs- ftellen auch durch die Post, aber frankiert, eingesandt werden können, in welhem Falle die Gegensendung der Valuta möglichst mit nähster Post, unfrankiert, ohne Anschreiben und unter Angabe des vollen Wertes erfolgen soll. j

Zugleich werden die bereits früher ausgelosten, aber noch rücständigen Pfandbriefe, und zwar:

1) Die 4 prozeutigen Pfaudbriefe ohne Buchstaben:

Serie T zu 1000 Tlr. = 3000 46: Nr. 4240 300,

Serie 11 zu 200 Tr. = 609 46: Nr. 19610,

Serie I1T zu 100 Tlr. 300 4: Nr. 2960 13015 14802,

Serie VI zu 1000 Tlr. bezw. 3000 46: Nr. 1862 2319 795 813 3269 4130 5423 726 "#103 824 9266 10330 453 16248 700 L17868 18429 19967 20641 21003 464 22704 31189 580 617 32530 853 33427 35852 52271 56186 57652 726 63762,

Serie VII zu 500 Tklr. be¡iw 1500 46: Nr. 2401 594 784 3058 303 4345 637 5219: 7493 697 747 8258 9239 520 609 615 10152 449 716 14161 596 831 15896 16645 18373 978 19892 20309 21226 290 22212 24869 25357 27588 29379 731 32507 844,

Serie VIII zu 270 Tlr. bezw. 600 46: Nr. 851 1466 2339 3551 888 4069 526 611 916 5015 7294 654 851 8227 448 9273 11445 455 600 12165 13101 145 383 14069 483 880 15616 717 908 16494 960 18015 019 19119 20514 640 677 901 21598 22166 732 864 23055 924 26694 28517 789 29017 30010 31359 32631 33618 34131 340 35099 39903 40683 41730 42944 45587 47074 50348 466 51007 540 53329 55126 312 403 475 56238 987 57393 L GUEOs 335 808 59118 61676 64167

Serie 1X zu 100 Tlr. bezw. 300 46: Nr. 119 202 378 441 444 765 769 1120 176 697 842 886 2347 480 959 967 3031 460 644 657 674 684 694 4595 626 737 789 990 5242 846 6067 412 721 722 764 7244 364 782 8075 214 437 9413 916 10304 308 609 878 890 11028 232 650 13854 14121 134 240 673 811 15357 913 16094 17935 18380 615 19124 824 20921 21699 22415 546 24255 780 985 25202 734 901 26055 129 27410 862 960 28538 29035 377 829 30435 799 904 31280 32373

Serte X zu 200 46: Nr. 12 195 666 1908 2013 179 343 703 791 3165 693 4360 381 739,

2) Die 3} prozentigea Pfaudbriefe ohne Buchstaben:

Serte XI ju 5000 46: Nr. 706 1029 459 877 2131 309 476 562 707 945 952 83271 361 960 6701 10479 12980 19334 29509 510,

Serte XIT zu 2000 4: Nr. 450 879 1238 335 455 5995 605 737 7347 11357 12097 174 591 13707 15919 17904 22259 23563 24887 27132 434 28597,

Serte XII[ zu 1000 #4: Nr. 49 245 360 433 465 674 720 858 899 953 984 1012 024 095 096 310 458 467-496 540 633 720 730 783 822 860 902 984 2125 139 295 346 449 513 517 518 549 626 671 682 844 867 8097 159 177 183 267 282 4 5 619 638 784 997 4067 160 54129 622 771 781 6855-8956 12928 13175 235 342 971 14001 018 174 359 445 16372 18394 19873 901 20274 979 22037 041 197 316 23917 994 25462 463 749 26885 27857 29976 34614 35040 767 37778 8389978 40527 41483 43029 433 722 919 44125 135 478 45841 48461 51761 915 52019 54289 347 56168 171 59038,

Serie XI1V zu 500 6: Nr. 102 127 264 269 321 458 529 564 624 716 861 869 885 988 1015 953 262 296 487 498 537.5673 606 852 863 879 914 931 2427 855 33830 784 832 4505 5015 724 #310 §039 505 9853 999 10069 901 12286 383 14915 15248 16025 638 17574 579 993 18548 21609 22419 897 24103 646 953 285301 b47 26251 27701 28779

Serie XV ju 300 46: Nr. 24 227 245 351 432 441 507 680 689 736 764 781 843 944 975 1035

117 261 321 322 324 381 414 464 575 700 728 769 771 806 944 2087 154 460 464 659 3405 5568 980 6206 254 962 990 7387 876 8260 343 507 571 608 9620 768 L10166 710 859 11401 562 582 12455 13348 914 14581 15402 503 882 16283 829 18467 591 19037 20118 881 21037 22624 23043 536 25112 894 27324 618 29505 573 995,

Serie XVI zu 200 46: Nr. 341 458 680 870 11003 025 063 077 215 222 266 389 450 668 719 796 809 825 855 936 941 2129 167 999 3516 625 4179 262 295 735 5851 6135 274 501 566 "7093 S042 235 480 865 10383 671 11066 129 501 948 962 12485 899 13808 936 14337 720 16239 17507 868 LS061 980 20694 975 21746 885 22145 317 982 23544 666 24603 26220 797 956 27104 391 610 28040 515 29201 297 366 30097,

3) Die 33 prozentigen Pfandbriefe Buchstabe C:

Reihe XI zu 5000 4: Nr. 2059,

Reibe XI[I zu 2000 46: Nr. 249 969 1570 2278,

Reihe XII1 zu 1000 46: Nr. 1189 523 2130 728 8246 335 5370 6026 158 304 #008 320,

Reihe XI1V zu 500 46: Nr. 118 460 825 1280 304 730 986 2856,

Reihe XV zu 300 46: Nr. 48 926 1314 428 648 2730 3082 194 424,

Neihe XVI zu 200 4: Nr. 1303 760 2130 324 596 671 3749 921,

4) Die 4 prozeutigen Pfandbriefe Buchstabe D:

Reihe 1 zu-10 000 4: Nr. 395,

Reibe 11 zu 5000 46: Nr. 120 484 1636,

Reihe IIT zu 2000 4: Nr. 522 1567,

Neihe 1V zu 1000 46: Nr. 125 986 1071 075 842 2190 884 3173 968,

Reihe V zu 500 4: Nr. 858 939 1037 243 580 737,

Reihe VI zu 300 46: Nr. 998 1003 120 208 222 472,

Reihe VII zu 200 4: Nr. 150 469 470 529 550 597 646 708 933 1117 204 470 554 596,

Reihe VIII zu 100 46: Nr. 54 104,

5) Die Lprozentigen Pfandbriefe Buchstabe E:

Reihe X zu 5000 46: Nr. 401 572,

S XI zu 2000 4: Nr 147 151 509 570

4 767,

Rethe XIL zu 1000 4: Nr. 40 211 221 341 729 759 776 841 887 1172 190,

Reihe XIIT1 zu 500 46: Nr. 65 415 540 663,

Reibe XIV zu 300 4: Nr. 131 205 296 448 455 665 740 751 759,

Reihe XV zu 200 4: Nr. 166 167 446 572 583 859,

hierdurch wiederholt aufgerufen und deren Inhaber aufe arder den Kapitalsbetrag dieser Pfandbriefe zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes unverweilt in Empfang zu nehmen.

Posen, den 23. Dezember 1908.

Königliche Direktion der Posener Landschaft. von Klißing.

[97978] Bekanutmachung.

Bei der am 95. Februar d. Js. vorgenommenen Auslosung der im Jahre 1909 zu tilgenden Kreis- obligationen des Kreises Westhavelland Alx. QUREN Emisfion sinv folgende Nummern gezogen worden:

Lit. A zu 1000 4 Nr. 12 60 75 186 219 233 244 277.

Lit. B ¡u 500 6 Nr. 8 10 11 48 58 61 71 89 90 104 114 115 121 127 152 158 173 180 187 I t 247 250 255 257 272 333 471 550 559

Lit. C zu 200 Æ Nr. 48 72 110 133 142 195 254 309 324 337 342 354 356 366 382 383 416 546 560 621 635 656 659 677 702 719 736 780 781 790 793 824 826 850.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Obligationen nebst den o nicht fällig gewordenen Zins\shetnen (Reihe 7 Nr 4 10) und den Zinsschein- anweisungen vom L. Juli d. Js. ab in ku:s- fähigem Zustande bei der Kreiskommunalkafse in Rathenow zur Einlösung eden

Mit dem 1. Juli d. Is, hört die Verzinsung der ausgelosten Kreisobligationen auf.

Für fehlende Zinsscheine (Reihe 7 Nr. 4—10) wird: deren Wertbetrag v.,m Kapital in Abzug gebracht.

Ratheuotwwv, den 17. Februar 1909.

Namens des Kreisaus\chuf}ses: Der Vorfitzende: I. V.: Haniel, Regierungsassessor.

Auslosung vou Obligationen der Stadt [72909] Hildesheim. L. Ausgabe.

Von der dur Allerhöch\tes Privileg vom 16. April 1889 genehmigten Anleihe der Stadt Hildesheim sind heute die nahbezeihneten Obligationen ausgeloft, und werden dieselben hiermit zur Rückzahlung auf den 1. Juli 1909 gekündigt.

Die Auszahlung erfolgt gegen Nücklieferung der Sghuldverschreibung und der ee der späteren Fälligkeitstermine vom 1. Juli 1909 an bet unserer Kämmercikasse; jedoch können die Obli- gationen auch bei den Baxrkfirmen Hildesheimer Bank und Magdeburger Baukverein Filiale Hildesheim zu Hildesheim, Haunoversche Bank in Hannover und Delbrück, Leo & Co. in Berlin eingelöst wekden.

; __ Ausgelost sind:

1) Lit. A über 1000 6 die Nummern: 50 64 65 72 125 130 137 149 151 162 195 196 235 251 276 278 289 313 337 368 373 419 421 430 455 488 570 581.

2) Lit. w über 500 #4 die Nummern: 8 18 38 82 88 114 133 134 142 168 207 246 322 325 333 339 40! 432 435 470 472 504 520 548 550 556 569 640 664 666 667 798 799 830 835 851 858 883 891 919 920 935 949 950 957 964.

3) Lit. © über 200 #4 die Nummern: 92 164 174 177 190 203 205 206 207 213 216 232 246 279 299 304 305 325 326 343 346. 347 366 381 392 410 431 440 499 525 563 566 568 569 575 699 642 6415 667 693 713 754 759 770 774 775 781 785 806 905 936 944 970 1018 1020 1023 1025 1029 1069 1093 1157 1192 1218 1244 1245 1248 1259 1276 1299 1376 1390 1399 1427 1458 1522 1555 1623 1629 1652 1660 1667 1698 1819 1826 1840 1842 1864 1911 1924 1960 1968 1975 1984 1987.

Aus früheren Verlosungen sind uoch nitht eingelöst : it. A Nr. 250.

Lit. B Nr. 9 183 603 1000.

Lit. O Nr. 992.

Hildesheim, den 2. Dezember 1908,

exr Magistrat. G. Struckmann.

Auslosung von Obliaationen der Stadt [72910] Sildesheim. L1. Ausgabe.

Von der durch Allerhöchst-s Privileg vom 1. April 1895 genehmigten Auleihe der Stadt Hildesheim sind heute die nachbezeihneten Obligationen aus- gelost, und werden dieselben hiermit zur Rück,ah!ung auf den 1. Juli 1909 gekündigt.

Die Ausijahlung erfolgt gegen Rücklieferung der Schuldverschreibungen und der Zinsscheine der späteren Fälligkeitétermine vom L. Juli 1909 an bei unserer Kämmereikasse; jedech können die Obligationen auch bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim, der Generaldireïtion der See- handlungs-Societät zu Berlin und dem Schaaff- hausen’schen Bankverein zu Berlin und Cöln

eingelöst werden. Ausgelost sind:

1) Lit. A üter 2000 #4 die Nummern: 87 92 93 140 194 226 274 279 361 397 419.

2) Lit. V über 1000 46 die Nummern: 122 176 205 210 211 248 289 363 454 482 578 608 645 690 779 785 823 841 854 879 931 980 1028.

3) Lit. © über 500 #% die Nummern: 69 81 115 244 298 378 390 411 528 541 618 689 703 745 749 771 812 852 867 884 918 956 1172 E 1182 1222 1240 1242 1250 1292 1396 1436

491.

4) Lit. D über 200 (4 die Nummern: 1 20 32 55 99 113 115 116 127 232 284 344 388 460 477 487 510 569 600 771 809.

Aus eirer früheren Veclosung ist noch uicht eiu- gelöst: Lit. B Nr. 720.

Hildesheim, den 2. Dezember 1908.

Der Magistrat. G. Struckmann.

[77587] Bekanntmachung.

Bei der am 8. Dezember 1908 erfolgten 25, Ver- losung behufs Rückzahlung auf die anfangs 4 9% jet 33 °/oige Stadtanleihe vom 15. August 18883 von 3088 200 4 sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe P à 200 46 Nr. 6 18 32 56 77 96 133 136 143 167 197 262 291 375 422 455 r t 989 615 654 681 722-786 787 818 841

Buchstabe Q à 500 4 Nr. 6 41 62 93 161 210 251 286 300 355 356 400 416 457 517 575 599 676 708 760 767 803 821 877 905 939.

Buchstabe R à 1000 4 Nr. 11 73 138 189 205 244 281 306 388 393 456 500 529 624 660 710 745 787 829 834 865 909 938 975 1017 1059 1099 1129 1168 1209 1239 139098.

Buchstabe S à 2000 46 Nr. 11 22 59 63 120 187 211 253 292 350 410 430 489.

Diese Anleihescheine werden hiermit zur Rück- zahlung auf den L. Juli 1909 gekündigt, und es findet von da an eine weitere Verzinsung derselben ns mehr statt.

tee Rückzahlung erfolgt nah Wahl der Inhaber bei der Stadthauptkafse hier, bei dem Bankhause S. Bleichröder zu Berlin oder bei der Filiale der Vank für Haudel und Judustrie zu Frauk- urt a. M. in der nach dem Fälligkeitstermine olgenden Zeit. :

[gend e

Aus früherea Verlosungen sind noch uicht zue Einlösung gekommen:

Zum 1. Juli 1908: Bubliade : Nr. 642 liber 200 4, Buchstabe R: Nr. 908 uod 1164 über je 1090 4. Wiesbaden, den 12. Dezember 1908. Der Magistrat.

[77588] Vekauntmachung.

Bei der am 8. Dezembec 1908 erfolgten 22. Vex- losuug behufs Nückzahlung auf die 24 °%/%ige Stadt- anleihe vom L. Jau. 1887 im Betrage von 1 800 000 #4 wurden folgende Nummern gezogen: 108 192 138 170 168 187-220 227 283 308 326

2 29 283 3 A E 465. S uchftabe U à 500 4 Nr. 7 21 47 66 89 110 115 167 188 201 241 276 297 308 352 394 423 429 444 469 510 564 588 632 633 667 704.

Buchstabe V à 1000 4 Nr. 15 17 33 66 113 127 171 205 212 253 306 371 434 471 512 590 613 667 718 727 746 779 791 793 816 873. tags W à 2000 e Nr. 7 54 137. 156

Diese Anleihescheine werden hiermit zur Rück- zahlung auf den L, Juli 1909 gekündigt, und es findet von da an eine weitere Verzinsung derselben E mehr ftatt.

ie Rückzahlung erfolgt nah Wakßl der Inhaber bei der Stadthauptkasse hier oder bei der Deutschen Vereiusbauk zu Fraukfurt a. M. in der nah dem Fälligkeitstermine folgenden Zeit.

Rückstände aus früheren Verlojungen sind nicht vorhanden.

Wiesbaden, den 12. Dezember 1908,

Der Magistrat, [77589] Bekanntmachung.

Bei der am 8. d. Mts. erfolgten 18, Ver- losung behu's Rückzahlung auf die anfangs 4 °%, jet 32% ige Stadtanleihe Buchstabe A vom L. Juli L891 von 2340009 4 sind folgende R o ia L

uchstabe 4 Nr. 7 19 21 29 36 S 5 67 91 125 186 285 337 372 394 481

Buchstabe A Ux à 500 46 Nr. 10 70 125 157 203 231 278 332 337 100 4 28 507 508 937 553 607 677 679 757 814 843

877 925.

Buchstabe A All à 1000 M s 123 129 169 194 217 248 9264 302 16 290-48 439464 533 576 626 663 713 771 793 834 895 936 972 1018 1038 1093 1108 1110 1130 1156, ag nasstabe A 1IV à 2000 #4 Nr. 7 41 89 90 Diese Anleihescheine werden hiermit Nück- jal a Es 1, uer 1909 gekündi, ee

a an eine w nig mebr fiat ne weitere Verzinsung derselben

e Rücfzahlung erfolgt naH Wahl der Inhaber bei der hiefigen Stadthauptkasse, bei der König- lichen Seehandlung (Preuß. Staatsbank) zu Berlin oder bei der Dresduer Bauk zu Ber und zu Fraukfuct a. M. in der nach dem Fällig- keitstermine folgenden Zeit ur Rückkauf von Anleihescheinen sind weitere

5000 4 getilgt worden.

Aus früheren Verlosungen sind Rückftände nicht vorhanden.

Wiesbaden, den 12. Dezember 1908.

Der Magistrat.