1909 / 85 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

Und

“Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 5 (40 ». G Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

anch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummeru kosten 25 S. Wm

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zrile 30 „, einer 8 gespaltenen Petitzeile 40 „. Inserate uimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin 8SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

M S5.

Dr Juhalt ves amtlichen Teiles: dengverleihungen 2c.

; Deutsches Reich. S Mitteilung, betreffend die Abschiedgaudienz des Königlich Eydedischen Gesandten.

Assecgmungen 2c. :

tthôhste Order, betreffend mehrere von Teilen der Schuß- truppen für Südwestafrika und Kamerun in den Jahren 07/08 ausgeführte militärische Unternehmungen.

Y eta mimachung, betreffend Krankenkassen. ag Ou / Len e Son vom Ver- ngsgeshäft als Patentanwalt. Vinnimachung, betreffend ein neues zur Beglaubigung dur Cleftrishen Prüfämter im Deutschen Reich zugelassenes Y ystem von Elektrizitätszählern. Ar:

Üanntmachung, betreffend die Ausgabe von ia.

bungen auf den Jnhaber durch die Stadtgemeinde Wunsiedel.

Königreich Preußen. / Ernennun en, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und gunstige ersonalveränderungen. i L eal, betreffend die Erziehungsbeihilfen für Beamten- “q Vvallen. 7 Vekanntmachung, betreffend den ‘im Preisausschreiben für Fe eihaftliche Arbeiten über die O Vorgänge beim Er Arien hydraulischer Bindemittel festgeseßten Termin für Le Abgabe ‘der Arbeiten. 4 : i Vetanntmachung, betreffend die Bildung eines Stadikreises tendal. h 4 Vekanntmachung, betreffend die nächste Prüfung für Vorsteher an Taubstummenanstalten in Berlin.

man

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Direktor der Oberrealshule T in Charlottenburg, rofessor Dr. Ernst Gropp, dem Notar a. D., Justizrat oseph Schiffer zu Crefeld, dem Kreisbaumeister Karl hilo zu Breslau, dem Landesbaumeister Theodor üdemann zu Wandsbek, dem Bezirkspolizeiklommissar Au gust Nausester zu Elberfeld, dem Kaufmann Und Fabrikanten Friedrich Heimann, dem Kreissekretär, Rihnungsrat Hermann Junge, beide zu Cóln, dem RNegie- Pun ssekfretär a. D,, Nehnungsrat Heinrich Anton Sie Münster i. W. und dem Regierungshauplikassenbuchhalter Adl / Rechnungsrat Gu st a v Vorberg zu Cöln den Roten

fro ierter Klasse, L

s i Landrat D zu Schmalkalden, dem aa \Julinspektor a. D, Schulrat Joseph Streibel zu Breslau, her in Leobshüß, dem Senator und Standesbeamten êfrmann Domeier zu Einbeck, dem Gerichtskassenrendanten b D, Rechnungsrat Karl Moldenhauer zu Köslin und me Rentmeister a. D., Rehnungsrat August Weidemann

U Hörde den Königlichen Kronenorden dritter Klasse,

. dem Amtsvorsteher Hermann Moldenhauer zu Nieder-Schönhausen im Kreise Niederbarnim, dem Königlichen

Kammermusi Emil Bührlein zu Berlin, dem Lehrer Otio Gnerich zu Slawenziz im Kreise Kosel,

u städti sfontrolleur Peter Adeneuer zu D R bit a D; Bilhelm, Krüger zu Bromberg, dem Kreisaus\chußsekretär Heinrih Dor- meyer zu Cöln, dem Zollsekretär a. D. Albert Knothe fu Klein-Zshahwiß bei Pirna, bisher in Krossen a. O., em Kanzleisekretär a. D. Albert Telschow zu, Cassel, dem Pegemeister a. D. Heinrih Goldbeck zu Winsen (Luhe), isher in Nadbrul), dem Cisenbahnlokomotivführer a. D. M Phan Laubach zu Cöln-Nippes, dem Obersteiger 0D; Ge nus Werner zu Mücheln im Kreise Querfurt, den N chtsvollziehern a, D. Heinrich Dörries zu Geestemünde, E Harnish zu Potsdam, Johann Matschke zu

lichen Kron enorden vierter Klasse, , ; em Viet Paul Hubert Krahwinkel zu Gindorf j Kreise Grevenbroih und dem Lehrer a. D. Robert J ombiya zu Horst im Landkreise Oppeln den Adler der nhaber des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, item Einwohnermeldeamtsvorsteher Heinrich Brunke zu desheim und dem pensionierten Regierungshauplkassendiener einrich Thoke zu Lüneburg das Kreuz des Allgemeinen rubeiens sowie Sh em Gemeindevorsteher Friedrih Rudat zu or- jenen im Kreise Gunbleter dem A erhebe und Voll- ernBSbeamten Johann Sewerin zu Sthöneberg bei Va in, dem Polizeisergeanten G ustav Mehler zu Einbeck, h pensionierten Ei enbahnstellwerksweichenstellern Frans L Is zu Neuenahr im Kreise Ahrweiler und Michae Eisenbat zu Büttgen im Kreise Neuß, dem bisherigen pensi ahnzugabfertiger Joseph Kreuß zu M.-Gladbach, den ! lonierten Kanzleigehilfen Paul Klose zu Ratibor und en 8 Winter zu Löwenberg i. Schl. dem bisherigen Hilfs- ges Sdiener Robert Hoffmann zu Münster i. W., dem olz- worenen, Altenteiler Christian Lienau zu Zeven, den

und Karl Oderbein zu Kreuzburg O.-Sl. den Königs -

unstgärtnern Wilhelm Hanke zu Nassadel im Kreise Namslau n Mile lm Raa D zu Damerow im Kreise Belgard, dem Holzhauermeister August Buchwalder zu NReichenwalde im ee Beeskow-Storkow, dem Glasbeschauer August Nit e zu Waldstein im Kreise Glaÿ und dem MWaldarbeiter Wilhelm Kistenbrügger zu Rottorf im Kreise Winsen das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

S

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser und König haben heute, den 10. d. M. Mittags 1 Uhr, im Neuen Palais den bisherigen Königlich shwedischen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister am hiesigen Allerhöchsten Hofe Grafen Taube in Abschiedsaudienz zu empfangen geruht.

Der Staatssekretär des Auswärtigen Amis, Wirkliche Geheime Nat Freiherr von Schoen wohnte der Audienz bei.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: dem Vorsteher der Botschaftskanzlei in St. Ta bisherigen Hofrat Kinne und dem Legationskanzlisten bei der Gesandtschaft in Belgrad, bisherigen Hofrat Kleinert den Charakter als Geheimer Hofrat, : L den Geheimen Kanzleisekretären im Auswärtigen Ami Winter und Schneider den Charakter als Kanzleirat sowie dem Geheimen expedierenden Sekretär und Kalkulator im Auswärtigen Amt ck, dem Geheimen Registrator im Aus- wärtigen Amt Krohn, dem Geheimen Sekretär und Chiffreur im Auswärtigen Amt Paul Lehmann und dem Legations- kanzlisten bei der Boischaft in Rom, Geheimen expedierenden Sekretär We sstphal den Charakter als Hofrat zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Rentmeister Göllner in Püttlingen aus Anlaß der Verseßung in n Ruhestand den Charakter als Kaiserlicher Rechnungsrat zu verleihen.

Jch bestimme, daß die. folgenden. von Teilen der Schußtruppen für Südwestafrika und Kamerun in den Jahren 1907/1908 - ausgeführten militärischen Unternehmungen im Sinne der 17 des Offizier- pensionsgesezes und 7 des Mannschaftsversorgungsgesehes als Kriege anzusehen sind. Fällt die Unternehmung in zwei Kalenderjahre, so ist die Anrechnung nur eines Kriegsjahres zulässig und zwar. deejenigen, in welches die längere Be- teiligung fällt, es sei denn, daß dieses auch aus Anlaß einer anderen Unternehmung doppelt zur Anrechnung kommt.

: A. Südwestafrika.

Kalahariexpedition 1908 und die entsprehenden Vor- bereitungen dazu, die lehteren jedoch nur, soweit sie zu Zu- sammenstößen mit dem Feinde geführt haben.

B. Kamerun.

Alkasom- Munischi-Bascho- Expedition vom 28. Oktober

1907 bis 3. Juni s tas E egsteilnehmer haben zu gelien : i:

1) Bei E dur die Vorbereitungen zur Kalaharicxpe- dition veranlaßten Zusammenstößen mit dem Feinde die dur die Ueberfälle bei Kowisekolk am 5. Dezember 1907, bei Nanib am 19. Zanuar 1908 und bei Kubub am 8. März 1908

N; 42 . . D hit der Kalahariexpedition selbst diejenigen Teile der Schußtruppe, die in der Zeit vom 1. bis 831. März 1908 in dem Vibiete tätig waren, das begrenzt wird durch den Auob von seinem Schnittpunkte mit der östlichen Landesgrenze auf- wärts bis Kalkfontein, von da über Awadaob, Aminuis in Piliekli Linie ostwärts zur Landesgrenze (sämtliche Orte ein- O der Unternehmung in Kamerun die im Gefecht3- falender der Schußtruppe namentlich aufgeführten deutschen Militärpersonen. eues Palais, den 1. April 1909.

N * Wilhelm, T. R.

4 Dernburg. An den Reichskanzler (Neichskolonialamt).

m Reichskolonialamt sind ernannt:

Dit leinen Sekretariatsassistenten Fischer, Selling, L en, Ans A Nopp zu Geheimen expedierenden tären und Kalkulatoren, f: i ies Geheime Registraturassistent Siebert zum Geheimen Negistrator, S Gs

die S: E (ea) und Markgraf zu Buch-

i r Kolonialhauptka}}e, an "eGnischen Cra bsetretäte Thiel und Kersten, der Negierungssupernumerar Schulz, der Steuersekretär Ullrich und der Bausekretär Vogler zu Geheimen Sekre-

tariatsassistenten,

1909.

die Bureaudiätare Guenther und John zu Geheimen Registraturassistenten und

die Burecudiätare Dölz und Scchmall zu Assistenten in der Kolonialhauptkasse.

Auf Grund des § 75a des Krankenversiherungsgesches in der Fassung des E vom 10. April 1892 (Reichsgeseßbl. S. 379 ist folgenden Krankenkassen:

1) der Kranken- und Sterbekasse „Die blühende Hoff- nung“ (früher Kutscherverein) (E. H.) in Hamburg, 2) der Kranken- und Sterbekasse der Holzarbeiter Bremens und Umgegend (E. H.) in Bremen von neuem die Bescheinigung erteilt worden, daß sie, vor- S der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 des M Lewe uaefenes genügen. Berlin, den 5. April 1909. Der Reichskanzler. Im Auftrage: Caspar.

Bekanntmachung.

Anton Riger zu Augsburg, welcher, *ohne in die Liste der Patentanwälte eingetragen zu sein, die Vertretung vor dem Kaiserlichen Patentamt berufsmäßig betreibt, wird hiermit auf Grund des § 17 des Gesetzes, betreffend die Patentanwälte, vom 21. Mai 1900 (Reichsgesehblatt Seite 233) vom Ver- tretungsgeshäft ausgeschlossen.

Berlin, den 7. April 1909.

Der Präsident des Pv ti Patentamts. : auß.

BelauntmacoUnq.

Auf Grund des f 10 des Geseßes- vom 1. Juni 1898, betreffend die eleftrischen Maßeinheiten, ist das feigene System von Elektrizitätszählern zur Beglau durh die Elektrishen Prüfämter im Deutschen Reiche zugelassen und ihm das beigesezte Systemzeichen zuerteilt worden :

E Jnduktionszähler für mehrphasigen Wechselstrom, Formen BDU83, BDU4, BZU0, BZUB3 und BZU4 der Bergmann-Elektrizitätswerke in Berlin.

Eine Beschreibung wird in der „Elektrötehnishen Zeit- schrift“ veröffentliht, von deren Verlag (Jul. Springer in

Berlin N. 24, onbijouplay 3) Sonderabdrucke bezogen werden können.

p La L A den 27. März 1909. e

Der Präsident der Physikalish-Technischen Neichsanstalt. E. Warburg.

igung

Bekanntmachung,

die Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Jnhaber betreffend.

Mit Ministerialentshließung von heute is genehmigt worben, daß die Stadtgemeinde Wunsiedel A4prozentige Schuldverschreibungen auf den Jnhaber im Gesamtbctrage von

000 16, und zwar Stücke zu 5000, 1000, 500 und 200 46 in den Verkehr bringe.

München, den 6. April 1909.

Königlich bayerisches ua des Jnnern.

Etaaisrat von ‘Krazeis en.

Königreich Prenßen,

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht : , dem Senatspräsidenten, Geheimen Oberjustizrat Dr. Hilse bei dent E Gene S Aa a. S. den Charakter als Wirklicher Geheimer erjustizrat mi Râte erster Klasse und NUN Mie de Nange bes dem S aerelär Schaale bei dem Amtsgericht

Berlin-Mitte beim Uebertritt in den als Rechnungsrat zu verleihen. Ruhestand den Charakter

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Meliorationsbauinspektor, Baurat uw in Stade zum Regierungs- und e: e rat Sarauw

den bisherigen Seminaroberlehrer Hass enstein in Karalene zum Seminardirektor zu ti fomie E dem Konsistorialrat, Pfarrer Konrad Kayser in Franks

furt a. M. den C ; N Lilien harakter als Geheimer Konsistorialrat zu

R

S

fiat T

E s e

Ey

“ag c: R E A R E