1909 / 85 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E . Nichlamfkliches trage, deren Verwirklihung auf französishem Boden unter i Nu O

Durch Rundverfügung vom 26. August 1899 L. 10034 feinen Umständen geduldet werden könne: Casiro soll an

ist angeordnet, daß die Zahlung der Aus leihsunterstüßzungen, Deutsches Nei. Hafen “bra gen Quiffes in einen von ihm zu bestimmenden E R Seanilemalen auser A Bs R Preufßen, Berlin, 10. April. , Der Verkehrsminister Barthou A vorgestern abend Gie angewiesen sind, mit Ablauf des Monats, Seine Majestät der Kaiser und König nahmen | Une Abordnurg der Allgemeinen Vere nigung der Pofts/

in welhem die unentgeltlihe Aufnahme in das Waisenhaus | heute vormittag im Neuen Palais bei Potsdam die Vorträge | ©elegraphen- und Telephonbeamten empfangen. Die

! . “u 5-

t ist, endgültig eingestellt wird und die betreffenden Ve- | des Chefs des Admiralstabes der Marine, des Chefs des | Besprechung erstreckte sich, wie das „W. T. B. meldet, aus

Pio le S eret bezw. abgeseßt E s des Vertreters des Staatssekretärs des U beri eperufsangelegenheiten. „Barthou versprach, die

9m Anschluß an diesen Erlaß wird hierdurch bestimmt, | Reihsmarineamts und des Vertreters des Ministers dex | m Go # re R Forderungen sorgfältig zu prüfen. E

daß fortan in gleicher Weise au bezüglih der aus Kap. 62 | öffentlichen Arbeiten entgegen. Tel es G eubaa e in Nas eine Versammlung der D rin Tit. 6 des Etats des Finanzministeriuums angewiesenen Er- clegraphenbeamten a gehalten, in der u. a. die Forde

N C i llten ngsbeihilfen zu verfahren ist und diese Anordnung aufgestellt wurde, daß die Beamten das Recht haben sollten, des s E A) y gde De iPuéie Vaifenhäuser sondern von. den Personalakten Abschriften zu nehmen.

auch auf andere ähnliche Anstalten, in denen ie Aufnahme : iz : Rußlaud

i ist, t. Am 7. d. M. verschied nah langem Leiden der Wirkliche E f f

der Ban M Regent E Geheime Oberregierungsrat a. D! Friß Gustav Eugen e _ Wie die „St, Petersburger Telegraphen-Agentur melbel Erlasses, daß seitens der zuständigen Behörde bei mir zur | Kurowsky. Der Verewigte, geboren am 6. August 1844, sind die russischen Vertreter im Ausland vorgestern beauftrag Sprache zu bringen ist, wenn Waisen na der Entlassung der | trat im Jahre 1864 in den Staatsdienst ein, nahm an dem | worden, sich an die Regierungen der Signatarmächte mit de

Tage der Mutter wieder anbeimfallen, behält es nach wie | Feldzuge 1866 als Unteroffizier im Hietenschen Husarenregiment | Offiziellen Erklärung zu wenden, daß die russische N

; und demnächst an dem Feldzuge 1870/71 als Leutnant im | kung, nachdem sie in die Aufhebung des Artikels 25 d S Barlin, bei a0 März 1909. Lilthäuisdhen Dragonerceg E päter als Ordonnanzoffizier | Berliner Vertrages auf dem Wege des Notenwehsels eingewilligt ; “Der Finanzminister. der ersten Division, teil; in den Shlachten vor Meg er- | habe, es für geitgemäß und gerecht halte, jehl auf demselben Im Auftrage: warb er sih das Eiserne Kreuz. Jm April 187] in | Wege zur Aufhebung der die Hoheitsrechte Monte- Halle. Lf Dia s a i E O des- S E Bs des A i äfi - elben Jahres das Examen als Reg erungsassessor; im Zahre s e2, Verliner Vertrages zu schreiten, un E e Deiren Königlichen Marjeand Negern ge 1874 wurde er zur Dienstleistung in das Muawärtine Ua Mächten vorschlage, die formelle Zustimmung zur Aufhebung den Herrn Präsidenten der Königlichen Ministerial: E n O beste A e A im | der erwähnten Stipulationen zu geben. ilitär- i ; t aatsministeriu gl. Von den Geschäften im Aus- : Mililär- und Baukommission s an E e H A ee G ivurde er im Jahre Die türkis@-bul E rvd i “1; 1880 zum Regierungsrat, O zum Geheimen Regierungsrat le türkisch-bulgari chen Verhandlungen haben, Kenninionahme und gleidäl ee a oren e aafuigen und vortragenden Rat ‘beim Staatsministerium, 1884 zum | dem „K. K. Telegraphen-Korrespondenzbureau“ zufolge, nas ' Fonds Kap. 12 Tit. 7 des Etats der Seehandlurig Geheimen Oberregierungsrat und 1895 zum Wirklichen Ge- Aeußerungen des bulgarischen Handelsministers Liapts Hef! Berlin, den 24. M ärz 1909 ; heimen Oberregierungsrat mit dem Range eines Nats erster | fast in allen Punkten, auêgenommen in dem Teil der türkische \ “9m Auftrage: Klasse ernaûnt. Jn den Zahren 1877 bis 1887 hat er die Forderungen, der das Vakuf betrifft, zu einer Versi Hal le : Kuratorialgeshäfte bei dem „Reichs- und Staatsanzeiger“ | geführt. Nah dem St. Petersburger Entwurf oe An d edenen b 3 alien S dI nebenamtlich wahrgenommen. Bulgarien außer 40 Millionen als Kapitalisierung des ost l R A GLDET Tae en an e : Für die Hingabe und Treue, mit welcher der Ent- | rumelischen Zinses eine Summe zahlen, die dem Zins vom s N s en L Os enten f Preußi- schlafene seine VBerufspflichten ‘erfüllte, find ihm wiederholt | 22. September 1908, dem Tage der Unabhängigkeitserklärung, ier Ben F ferasensWa s ase, E L Deren Allerhöchste Anerkennungen zuteil geworden, so im Jahre 1889 | bis zur Unterzeichnung des endgültigen türkischen Protoko] : Ln enten der Kön gten. enerallotteriedirektion dur Verleihung des Roten Adlerordens weiter Klasse mit entspricht. Nach der eßt vorgenommenen Abänderung wird und den Herrn Münzdirektor. Eichenlaub und im Zahre 1897 durch Verleihung des Sterns | Bulgarien nur die Alien von 40 Millionen seit dem 22. Sep- : i zu diesem Orden. Unter dem 10. Oktober 1898 wurde ihm tember 1908 bis zur Unterzeichnung des Protokolls bezahlen. Justizministerium. die wegen seines geschwähten Gesundheitszustandes nachgesuchte | Die Frage der Eisenbahnen ist aus dem gegenwärtigen Uen Der Ret li Futent in Wilbelmsb ift Entlassung aus dem Staatsdienste unter Verlei ung der | einkommen ausgeschaltet und wird erst nah der E S S e A 28 aa E n A Be end a Brillanten zum, Roten Adlerorden ôweiter Klasse Allerhöhst | Annahme des St, Petersburger Protokolls geregelt. e Rümweisun seines Amtskißes tir Wilhelmsburg O d bewilligt.]#%=# R Ge die Summe von 40 Millionen für die ostrumelische Eisenba i g g, ernannt worden. ._ Den Verewigten seßten niht gewöhnliche Geistesgaben, | strecke und 2 Millionen für die Linie Belova—Vakaret erschein 5 eine reie amtliche Erfahrung und ein sicheres Taktgefühl in | alle Rechte des Eigentümers, Konzessionärs und Nuhniebe E R e Cane das rollenbe Mar al uh peersrdem mird Bulgarien fie . f S T A} e V Bekanntmachung. ministerium, wertvolle fle ietretârs im Staats- Bun und die Vorräte einen e

: Dienste zu leisten, Die Liebenswürdig- | Betrag zahlen. Bulgarien wird jedo die genannte Summe

: iben für wissenschaftliche Arbeiten | keit seines Wesens und feine vornehme Gesinnung sichern ibn erst dann erlegen, wenn si die Pforte und die Orientbahnen

über die chemischen Vorgänge beim Erhärten hydraulischer | bei allen, die mit ihm Verkehr zu pflegen hatten, ein treues | über die Aufteilung der 42 Millionen geeinigt haben. die

Bindemittel vom 2. Januar 1909 (Nr. 9 des Königlich | Andenken. oirtihtet auf die Schuldforderung von 28 Millionen fer cils

Preußischen Staatsanzeigers vom 12.- Januar 1909) festgeseßte Linie Varna—Rustschuk, und die Türkei verzichtet ihrer, ermin für die Abgabe der Preisarbeiten wird hiermit bis

Die eil ; auf jedwede Schuldforderung. Di Vakuffrage joll erst na n Seelig ‘jl 1912, Nathmittags 3 Uhr, hinausgescoben. e ‘Ten bahnfahwissenshaftlihen Vorlesungen | der geri dae Prüfung geregelt werden ; Berlin, den 6. April 1909. ; ;

finden im Sommerhalbjahr 1909 in folgender Weise ftatt: Die Kammer hat, wie d T. B.“ meldet, 0017 Der Minister der öffentlihen Arbeiten. Jn Berlin werden in den Räumen „der Universität Vor- gelern mit den Stimmen der Jungtücken gegen die Slfirafe Jm Auftrage: Cen über preußisches Eisenbahnrect, über den Betrieb der | der liberalen Vereinigung und der Christen die Prüge von Doemming. ; Eisenbahnen sowie über Gütertarifwesen der Deutschen Eisen- | für Landstreiher

bahnen, unter besonderer VBerüsichtigung seiner praktischen Im Senat stand ver das österreihisck?

; L : 2 andhabung, und über Eisenbahnfra trecht ungarisch-t ü E aid Ministerium für Landwirtschaft, Domänen Des Nähere, namentli auch über E Anmelbung ae pen e fortgeseht wird. Ne N und Forsten. lesungen ist aus dem Anschlag der Universität ersichtlich.

¿ Amerika, B.“ Die Oberförsterstelle Hollweg im Ne ierungsbezirk In Breslau erstrecken si die Vorlesungen auf die Die Tarifbill ist, nach ei des „W. D en Bromberg ist zum 1. Zuli 1909 u beseßen. Verwaltung der preußishen Staatseisenba nen, National- ikani f i A s angenomm? müssen bis zum 20. Npril eingehen u Cg öfonomie der Eisenbahnen und tehnische Geologie worben Gen P ROA N ldet in Côln auf die wirtschaftlichen Aufgaben der Eisen- Wie das „W. T. Y“ aus Fort de Francê Veidet Ministerium des J bahnen, insbesondere das Tarifwesen und Frachtrecht, ist Cypriano Castro plößlih wieder erkrankt. Er x ge nnern. in Frankfurt a. M. auf Eisenbähnbetriebslehre. große Schmerzen, da sih bie Operationswunde wiede L Bekanntmathung. offnet hat. ul Grund des § 4 Abs. 1 und 2 der Kreisordnun ) Afrika. ika vom 13. Dezember 1872/19. März 1881 erkläre ih hierd h Der Kammergerihtspräsi : Wie der Gouverneur von nzösisch-Westafr1ita/, die Stadt Stendal im Regierungsbezirk Magdeb s bewilligten Nat rge Le Lideo Hat ¿inen ne „W. T. B.“ zufolge, meldet, hat ber Kapitán Mon ias 1. April d. J. ab aus dem Verbande des Landkreises Seide D Fh 11. März ein wichtiges Lager der abtrünnigen La Die je ausgeschieden, sodaß sie von diesem Tage ab einen S tadt- er französische Botschafter Jules Cambon hat Berlin erstreut, wobei vierzi Eingeborene getötet wurden. 5 reis bildet. verlassen. Während seiner Abwesenheit führt der Botschaftsrat Franzosen hatten keine Verluste Der Anführer der Lalkia 5 Verlin, den 7. April 1909. Baron de Berckheim die Geschäfte der Botschaft. E eerwarf sich am 20. März mit etwa tausend Zelten. Diesrr Der Minister des Innern. Erfolg sichert die Pazifikation des Gebiets gen den Lan? e ‘Col schaften Sahel und Aoinetapien q 5 Laut Meldung des ,W. T. B“ hat S. M. S. ea Rie E und laufe zuer selten von Tsingtau df, Heimreise L inister 1 len, Unterrights- und ä ingapore an. ; Medizinalangelegenheiten. S S. M. Flußkbt. „LVsingtau“ ift am 7. April in Sainam Statistik und Volkswirtschaft, Bekanntma hung. eingetroffen. Der Viehsta nd Pigens na L udda Ade E Die im Jahre 1909 in Berlin abzuhaltende Prüfun ür i; : Heft 72 der „Beiträ ; s Bayern“ Vorsteher an Taubstummenanstalten wird e N J Mecklenburg-Schwerin. (Verlag der I“ Lindauerschen Bugeatiik des Dit en reis 4 tember d. J, ormittags 9 Uhr, beginnen. Meldungen Seine Königliche Hoheit der Großherzog hat am | Hagalt eine eingehende statiftisge Darslellung des Biebtolisse ju der Prüfung sind an den Unterrichtsminister zu rihten und | gestrigen Dage sein 27. Lebensjahr vollendet Der Geburts- | über die ronen Entwiklung, die au zablenmä n nue e 1s zum 1. August d. E bei demjenigen Königlichen Frovinzial- tag des Fürten wurde in Stadt und Land in dex üblichen | gibt of bie irtschaftlich ars sgzialpolitifh wi ein ine sculkollegium bezw. bei derjenigen Königlichen egierung, | Weise gefeiert. ländischen Bedarf" Tile Leist ut Ae E nifsen n deren Aufsichiskreis der Bewerber im Taubstummen- oder decken, bei welchen ‘Viepeaed D E Sustion hal, Schuldienst beschäftigt ist, unter Einreichung der im 8 5 der S, und bei welchen es arauf angewiesen iste dle heimische Früfung8ordnung vom 11. Juni 1881 bezeichneten Schrift- Viehzucht dur Einfuhr zu ergänzen, wie h die Aus- und Ginfubt uce anzubringen. Bewerber, welche niht an einer preußi- Großbritannien und Irland, pon Vieh in Bayern während der [eßten Jahrzehnte entwide

Hen Ansialt tätig sind, könaen ihre Meldung bei Führun ; hat usw. Die Grundl ter Linie i , kön l g : h / s rundlage der Veröffentli bilden in erster H ei Bidetehede ag grn fg Dee Norehen | Grega gie deb MoidsfLottenbundes ne auf d tan Mahr 15 g Ee Me fm neunten Jurbagderi M its rer Landesbehörde erfolgt, unmittelbar an den Unter- der Oeffentlichkeit U A 8 / S ufmerksamkeit ffa gurüreichen und deren legte am 2. Dezember “e rihtsminister richten. / | In deur Aufent pte 8 a gh onzentriert werde. ano E end noch andere ftatistise Quellen E seit Berlin, den 3. April 1909. i | Jher Ua länglicfeitcn" E der Sofie As Es Untersuchung beit abre E A RE bre Ec melonbere glet; der geistlichen, Unt Der Minister e i: | das Heil Großbritanniens liege einzi Bib al E b-\haustatistik sowie die Statistik Me Biebberkehrs. Die E é / “dm dend Medizinalangelegenheiten. | das Budget vom Oberhaus abgelehat dadur die Auflösun und enba e % Seiten Text, 40 Setten Tate Î ge: des Parlaments ex it init : auyerdem hier Karten die die geogra / von | d ¿nis erzwungen und somit einer unionistishen Ne: | Verbreitung des Z , dg in

Bremen. | ierung ermöglicht werde, an das Rudee Len id R Bie veransGa I Eder Nindvieh-, Schweine- und Sthafbettan

Eini isse dieser | Veröffentlichung sollen hier L E G

dergegeben werden.

Dem Seminardirektor Hassen stein ist das Direktorat i: Frankreich, Werte Bestand der Hauptviehgattungen ber zurzeit einen minardirekt | 5 ähr 1,3 Milliard i t fi zue des Lehrerseminars in Karalene verli O A le Regierung hat auf die Nachricht, daß der frühere E USENE arde Mark repräsentiert, seh Dem Privatdozenten in der philysepiorden. gelandet se" gonezuela Cypriano Castro arf Fes fühere | sammen aus 392 deq

Ï Pferden, 3,7 Millionen Rindern 2 Millionen Friedrich Wilhelms-Universität zu Berlin De Err tit der gelandet sei, „W. T. B.“ zufolge beslossen Martinique | S4weinen, 735 (00 Schafen und 308 000 Ziegen. Hern kommen

i ¡ llen, thm bekannt- | noh 10,6 Milionec C uny ist das Prädikat Professor beigelegt worden, liche Melduts rflärt, des ggen sei, Eine halbamt- | 897 000 Bieneeuionen Stück Federvieh, Uen Gehe

| Bes ung erflärt, daß die im Einvernehmen mit Seit dem Anfang unseres Jahrhunderts sind bei den einzelnen | Englan und den . Vereinigten Staaten eshlossene Viehgattungen bemerkenêwerte Veränderungen vor sich gegange?: / Ausweisung hauptsächlich , deëwegen exfolgt sei, weil | Ueberrashend is zunächst, daß der Best Jahr die französische Regierung die Mitteilung erhalten habe, daß | ¿hne hindur ununterbrochen

and an Pferden, der cine 0

1904 i i I IES Nückga 8 Z ¡ugenommen hatte, seit ti fih Castro mit politischen, ja sogar mit militärischen Plänen | dies tei gut, ein Nate Bedi ‘aufweist, Beru eils