1909 / 85 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

18. Lebensjahre des Kindes einen dreimonatlicen f und zum verabredeten, übrigens au@ angemefsenen ] erwähnten Rayon zum Verkaufe gelangt seten und | lie Amts eriGt in Kiel, Zimmer 80, auf deu vorauszablbaren Unterhalt von je 20.4 zu entrichten Preise von 106,40 4 eins{ließlih 1,40 4 Rechts- | daß der Beklagte Vermögen im Amtsgerihtsbezirke | 21, Juni 1909, rine 10 Uhr. Zum und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 1IL. Das | anwaltskosten empfangen habe, vom Beklagten nit | Dresden besie, mit dem Antrage, den eklagten | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Urteil wird, soweit gesehlih zulässig, für vorläufig bemängelt, sondern angenommen, verbraucht bezw. | zur Zahlung bon 300 ( nebst 5 v. H. Zinsen seit | der Klage bekannt gemacht. vollstreckbar erklärt. weiter veräußert sei, Bezahlung aber in Güte nicht | dem Tage der Klagezustellung zu verurteilen und | Kiel, den 1. April 1909. i

Prien, den 6. April 1909. erfolgt sei, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- | das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Prien. pflichtig zur Zahlung von 106,40 46 nebst 9 9/0 j Die Klägerin ladet den Beklagten unter Vorbehalt 3547 R S

B E Zinsen seit dem 21. November 1906 an Klägerin | weiterer Ansprüche zur mündlichen Verhandlung des | [3547] Oeffentliche Zustellung. Kiopb

[3549] Oeffentliche Zustellung. ju verurteilen und das Urteil für vorläufig voll- | Retssireits vor das Königliche Amtsgericht zu | „Der Abnahmemann Rolf Mumm in t Mar

Die Frau Emilie Forgbert Wwe. in Lemgo, Lippe- streckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- Dresden, Lothringerstr. 111, Zimmer 203, auf den Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Justizra vis Detmold, Prozeßbevollmächtigter : Rechtzanwalt Dr. lagten zur mündlihen Verhandlung des Reits- | 28. Mai 1909, Vormittags 19 Uhr, Die | Sieg und Ernst Sieg in Stleswig, klagt gegen jeht Weber in Altona, klagt gegen den Moriß Moses | ireits ver das Königliche Amtsgericht in Charlotten- | Einlafsungsfrist ist auf zwei Wochen festaesegt worden. | Shlahter Claus Mumm, früher in Kropp i Sander, zuleßt Altona, Dohrnstr. 7 I1l, jeßt un- burg, im Zivilgerichtsgebäude, Amtsgerichtsplaß, | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts | Unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behaup t bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | j Treppe, Zimmer 28, auf den 25. Juni 1909, Dresden, am 6. April 1909 daß der Beklagte ihm an rükständigen Hypothe vid Beklagter der Klägerin aus einem am 13. März Vormittags 9 Uhr. Zum Zweêe der öffent- ———— zinsen sür die Zeit vom 1. April 1908 bis dah

1908 gewährten, mit 4% verzinslihen Darlehen i tell j Auszug der Klage bekannt | [3541 Vek 1909 aus der Hypothek von 1500 4, eingetraget bon 500 # restlih 350 s{ulde, mit dem An- B Suie ung wird dieser Auszug H E Rechtsanwälte Fr. ‘Bang und L. Henneck | im Grundbuche von Kropp Band 11 Blatt 53, E trage: 1) den Beklagten zur Zahlung von 350 Charlottenburg, den 1. April 1909. in Erlangen haben als Prozeßbevollmähtigte des | Betrag von 60 6 schulde, mit dem Antrag nebst 40/0 p. a. Sinsen seit dem 13. März 1908 zu S Max Drechsel, Friseurgeschäftsinhaber in Erlangen, | Zahlung von 60,46 an den Kläger oder wegen.d

s oel, de Le atiecemy 2) das Urteil eventuell gegen Siher- | Gerihtssreiber des KörFii en Amtsgerichts. Abt. 33, | gegen den Cand. med. Vikto üher | Forderung die Zwangsvollstreckung. in sein im Eri heitsleistung für vorläufiz vollftreckbar Ss L S S {n Grlangen, nun unbekannten Auscttdy a buhe bon Kropp Band 11 Blatt 53 verzei klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- [3556] Oeffentliche Zustellung. Forderung Klage zum Kgl. Amtsgericht Erlangen Grundvermögen zu dulden. Der Kläger ladet 1s lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Die Eigentümer Waldemar Behrendt und Hell- | erhoben. Die Prozeßbevollmähtigten des Klägers | Beklagten zur mündlichen Verhandluna des Red ig Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Altona muth Behrendt in Charlottenburg, Bismarkstr. 13, | laden den Beklagten Vikton Windemuth zu dem | streits vor das Königliche Amtsgericht in Sl br auf den 830. E 1909, Vormittags Prozellbevollmähtigter: Rehtsanwalt Dr. Fried. untengenannten Termin zur mündlichen Verhandlung auf den 28. Mai 1909, Vormittags 9 ieser 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- länder in Charlottenburg, Neue Kantstr: 1, klagen | des Rechtsstreits vor das K. Amtsgericht Erlangen | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dit dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. } aegen die Frau P. Hirschberg, geb. Mühlenpfordt, | mit folgendem Antrage: I. Beklagter hat an Klage- | SULzug der Klage bekannt gemacht. Zaum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser ei dem Auktionar Emil Mühlenpfordt, früher in teil 162 A 50 S eiahundertzweiundsechzig Mark | Schleswig, den 7. April 1909,

Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, Alterwall 48, unter der Behauptung, daß | fünfzig Pfennig samt 49% Zinsen aus 147 Königliches Amtsgericht. Abt. 4. Altoua, den 24. März 1909. die Beklagte in ihrem Hause Biemarkstr. 13 in [15 § ab 1. Januar 1908 A und oe [2081] Oeffentliche Zustellung Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1008 eut D L R A E E elen E T zu aen, Gh Das Urteil | Die Firma Dingeldey & Werres ju Berlin, Per A N ) auf die Zeit vom 1. Januar —1. Apr vorläufig vollitrebar, Das Kal. Amtsgericht | damerstraße 197 tigter: Mete R E aue enh Wilbelmbruk, 1910 eine Wohnung für den jährlihen Mietspreis | Erlangen hat gemäß §§ 203, 204 N.-Z.-P.-O, die le lrape 12 ile eßbevollmäditigle ben

1 ( i , ¡egen Treskowsir. 1, Projeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt | von 1250 4, zahlbar vierteljährlih im voraus, | öffentliche Zustellung der Klage bewilligt urd Termin Leine K E / fräbee pu Teer A b

G Î Trier, jet obne tete, aber gar niht zuzog, mit dem Antrag, die zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits E. Reis, früher zu aren Cohn, Berlin, Alexanderstr. 31, klagt gegen Curt ie auf | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus

Z gte kostenpflichtig zu verurteilen an sie 381,50 46 Mittwoch, den 9. Juni 1909, ormitt vember Sa des Weste ern D E guf nebst 40/0 Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen und | 9 Uhr, in dessen Sißzungssaal bestimmt. hs lieferungen laut den Rechnungen vom 10, No f

2 s 1908 und 2. Dezember 1908, mit dem Antrage al 2 Ustreckbar zu erklären. Erlangen, den 7. April 1909. 4 hlung 1000 46, fällig gewesen am 8. Januar 1909, mit cas Urteil je una O die Miete für bas Gerihtssreiberci des al kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Za il dem Antrage: den Beklagten zur Zahlung von 1000 „6 | Und zwar beanspruchen sie a. e a eritssreiberci des Kal. Amtsgerichts. von 669,85 4 nebst 40/4 Zinsen vom Klagti nebst 6 vom Hundert Zinsen seit 8. Januar 1909 zu j 1: Quartal 1903 mit 312,50 4, þ. für Latieren (L. 5.) Neumann, Kgl. Obersekretär. st 40% 3

ü ü tellungôtage ab. Die Klägerin ladet den Beklagten der Türen der Wohnung, das auf ausdrücklihen s L ger its vor verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur 5 zur mündlichen Verhand des Rechtsstreit mündlichen Verhandlung des Retostreits vor die | Wunsch der Beklagten gelFehen e E e S i Oeffentliche Bustellung. die 1, Sivilfanmer dee Wri Landgerichts il Gericht 11 jr e Nandel8saWen des Königlichen Land- ias ins ien ter Er Oefen Frmseben in E h Kaufmann Gor WerengesPist Trier auf den 15, Juni 1909, Boe Le S 5 n Alt- ile 23. Juni 1909, Ban et 2 l, R 20 4. Die Kläger E L ¿Beklagte zur } kir, vertreten dur die Rechtsanwälte Dr, Reinach agde? GeiEle zue Lena O a bestellen- Zimmer 64, mit der Aufforderung, einen bet dem ge- { mündlichen Verhandlung f ed) E N vor die } und Dr. Hochgesand in Mülhausen i, G., klagt gegen | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, fn Berlin qu Cectctnd e en Ladgeridts ITT Poll Brülingen, icpt in eon friber in Holacourk, uszug der Klage bekannt gemacht. N Mete ner Ban alis wird dieser | auf den 80, Juni L909, Vormitiags 401 Ubr, | der Behauptung, daß die Beklagte ihr fir heuer | Trier, den 2. April 1909.

immer 51, mit der Aufforderung, einen bei dem |} Jahren 1907 u. 1908 gelie t Erb, Aktuar, 1s, Berlin, den 9. April 1909: Eder Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | den Betrag von 242,40 V versu nufakturwaren als Gerihtss{reiber des Königlichen Landgeri

\ Lauri\ch, 2 ns um Zwele der öffentlichen Zustellung wird dieser trage auf kostenfällize Verurteilun de [2621] Oeffent ellung. als Gerichtsschreiber des Königlid Königlichen Landgerichts 11. Auszug der Klage bekannt gemacht. 19. 0. 97. 09. f zur Zahlung von 242,40 M nebst A A Die Firma entli Zuste! Zwickau, Pro [3535] Oeffentlithe Zustellung. Charlotteuburg, den 2. April 1909. dem Klagetage. Die Klägerin ladet die Beklagte | bevollmächtigte: Rechtsanwälte Or. Heilig teur Die Firma Otto Teichgräber in Berlin, Leipziger- Schul j, Landgerichtssekretär, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Dr. Kästner in Zwickau, klagt gegen den P straß straße 73/74, klagt gegen den Ingenieur H. B. Dewitz, } Gerichteshreiber des Königlichen Landgerichts. 111. | das Kaiserl. Amtsgericht Falkenberg i. L, auf Sams, | Richard Waguer, zuleßt in Zwickau, Molt e tund früber in Berlin, Holsteiner Ufer 11, jeßt unbekannten E EEE E tag, den 22. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, | iebt unbekannten Aufenthalts, Unter der Beharp en Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- | [3557] Oeffentliche Zustellung. : im Sißzungssaal. Zum Zwecke der öffentlichen Zu, | daß der Beklagte ihr aus Warenlteferungen 65 4 klagte ihr für ihm auf Grund der Bestellung vom} Die Firma Automobil Agentur „Kondor" E. stellung wird dieser uSzug der Klage bekannt gemacht, | ahren 1908 und 1909 den Kaufpreis von u ver 28. Februar 1908 gelieferte „Ullsteins Weltgeschichte“ | Gembus in Berlin, Kurfürstendamm 11, Prozeß- Falkenberg, Lothr., den 3. April 1909, *| shulde, mit dem Antrage, 1) den Beklagien # 4 9/0 20 4 55 S und außerdem für nachträglih ent, } bevollmähtigter: Rehtsanwalt Dr. Arthur Levy in Gerichtsschreiberei des Kaiserl. Amtsgericts urteilen, an die Klägerin 565,65 É lung l standene Portoauslagen noch 2,40 4 vershulde, mit | Berlin, Jerusalemerstr. 66, klagt gegen den Christian [3564] O Î Zinsen davon seit dem Tage der Klagzustel it dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vor- | Derrmaun, früher in Charlottenburg, Kantstr. 44/45, Der Rets effeutliche Zustelun 7 zahlen, 2) dem Beklagten die Kosten des Arrest läufig vollstreckbar zur Zahlung von 20,55 1 nebst | unter der Behauptung, daß Beklagter als stiller oder furt à. M. A Gat Justizrat Dr. Blau in Frank- | streits, einschließli der bes vorau8gegangenen 49/0 Zinsen seit dem 1 April 1908 und von noch j tätiger Teilhaber in die klägerishe Firma eintreten früher ia ag gegen den Privatier Otto Steffens, | verfahrens, aufzuerlegen, 3) das Urteil gegen 2:40 # Portoauslagen an Klägerin zu verurteilen. | und ih mit einer Gesamteinlage von 20 000 4 be- Auf EBA A 9, dann in Nizza, zurzeit unbekannten | heitsleistung für vorläufig vollstceckbar ün Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- } teiligen wollte, hiervon auch 5000 4 angezahlt habe, d 2 “I - unter der Behauptung, daß Beklagter | Die Klägerin ladet den Beklagten ¿Ur “ite Zivil- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts, | während der Rest mit 15 000 (6 am 1. Oktobe: | dem e für geleisteten Rechtsbeistand in dem | Verhandlung des R chtsstreits vor de i Zwidau geriht Berlin-Mitte zu Berlin, Neue Friedrih- ¿ 1908 gezahlt werden sollte. Beklagter habe jedoch | Jahre 1908 das angemessene Honorar vo L chts Il!

ti , straße 15, 1 Treppe, Zimmer 250/252, auf den | bald erklärt, daß er am 1. Oktober niht zahlen | schulde, mit dem Antrage, önigliches Laa Umer 22 Königlichen Landge mittags 9 uhr,

; 09, Vork i Gerichte ¡u- x5. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr. Zum j könne, er werde spätestens am 1. April 1909 ¡ahlen, | wolle den Beklagten verurteilen an Kläger 2500 mit d Juni 19 het diesen wede Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Ee und [ließli Anfang Januar 1909, daß er über: | zu zahlen und das Urteil ohne, eventuell S fenen 'Pecerung upd bestellen A der der Klage bekannt gematt. baupt nit zahlen könne, vielmehr am 13. März Sicherheitsleistung für vorläufig bollftreckbar erklären, | der öffentlichen Z fie il V vird dieser Berlin, den 23. März 1909. 1909 nah Amerika auswandern werde, mit dem An- | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Klage bekannt gung daerichts egte See us 12. 2 23, Saft l Ba o [2 Ba O B U O | B G E 7e que ta des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 12. | ne nsen seit 1. Apr ¡u zahlen un Zer 0!s in Frankfurt a. M. / © PmgliGen AmtbgeriYts Berlin-Mitte. Abt. 19 das Urteil gegen Siherkeitsleistung in Höhe tes | den 22, Juni TOGE Vormittags 9 Uhr, cl Zwidau, am 31. Märi E Der Shneidermeister Mar Goltz zu Berlin, j streckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

[3536] Oeffentliche Zustellung. leweils beizutreibenden Betrages für vorläufig voll- | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht E E

E Schüzenstr. 36, Prozeßbevollmächtigter: Rechts: | klagten ¿jur mündliGen Verhandlung des Rechtsstreits | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der K] T anwalt Dr. Herzfeld [e Berlin, Oranienstr. 47a, | vor die jehnte Zirittene andi Lbnialichen nant ( beant cemeht, az | 3) Unfall- und nvaliditäts- 7 Uagt gegen 1) den Wilhelm Alexander, 2) dessen } gerichts TIT in Berlin zu Charlottenburg, Tegeler | Frankfurt a. M-., den 7. April 1909.

Chefrau Anni Alexauder, zuleßt in Berlin, Wil- Weg 17—20, auf den 80. Juni 1909, Vormit- Der Gerichtsshreiber des Königl. Landgerichts. Versi erung.

helmstr. 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der tags L107 Uhr, Zimmer 51, mit der Aufforderun 3566 Oeffentliche Zuftell [3870] ik Behauptung, daß de:r Beklagte zu 1 Waren und | einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt | { Ol i W c blbe ug, Beruf Feinmecha" Arbeiten geliefert erbalten habe, die Beklagte zu 2 | zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung e F i 5 ti t P. g i erg in Halle a. S, sgenossenschaft der P rlin) tonen pur felbftsGuldnerische Bürgschaft über- | wird dieser Augiug der zeige! euen, gemat. | Pr @ebbeolmächtigter: Iustiirat Riemer in Hall; | und Elektrotechnik, Sektion T (Beres

nommen habe, mit dem Antrage, die Beklagten | 19. O- 160. 09 4. S, agt gegen den Kaufmann Hang Reuuert ; emäß

bit Bus, gempslidtig zur Zahlung von 224,60 46 | Charlottenburg, den 2. April 1909. he dee age 0. S, tebt unbekannten Aufenthalts | „2 23 unse, Fedurch unsere Mali 02 u der M neblt d 2/0 Zinsen f 1. März 1908 zu verurtellen, S ulz, Landgerichtsfekretär, Zahre 1907 A Ade eliefert egten im | Mittwoch, deu 28. April 1909, Vormit Zwangövolisireckung in das eingebrahte Verg 2 E A dem Antrage auf kostenpflichtige ner De br, im Saale des Vereins Ber briieaße 2

2hlung einer Rest, L ir der Beklagten zu 2 gefallen zu lassen, und das Urteil | [3782] Oeffeutliche Zuftellung. forderung von 1834435 4 nebst 40/, Zinsen fit fiattg,und Industrieller zu Berlin, Jager eitihes

e r c stattfindenden füufund igfsten or

für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger | Der Kaufmann Hermann Masch in C3zln, Mainzer- | 11. Dktober 1907. Die Klägerin ladet en Be- | Sekti s L iufundzwanz i ein

ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des f straße 16, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | klagten zur mündlichen Verhandlung des Re, t, Vnbversammlung ergebenfi L l 4 i H di Se Bs E, San Sha ale 1 Guten Matin Latte e Ble San 2a Pn | 1 ga Tooocbrnt q f

e, . 64, ridstr. = r., 4 Johann einbach, früher in n, Brüsseler- UETE ce , Zimmer 173, auf den 5. Juli 1909, Vormittags | plaß 9, jet ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts, beten R O cl eing einen | 2) Pei Abnahme der Jahresrechnunsg 12 97 Uhr. Hum Zwecke der öffentlihen Zustellung | ort, unter der Behauptung, daß er für den Beklagtén bestellen. Zum Zwecke der dfentli S walt zu} 3) Feststellung des Voransch{lags für dic 1910. Einlassurgsfciit wie a 2 Woge Ce fntbesondrte aus chre Wesel ag Seer ‘übers | wird diefer Auszug der Klage bekannt gema ung waltungsautgaben der Sektion im Zah Ersa’ : übere 64 O. 839. 08. nommen habe in Höhe von 600,31 4, daß er, da | Halle a, S,, den 5. April 1909. 9 ante nes Vorftandómitglieds und einé tio

ï it vom 1. ckStelle Berlin, den 5. April 1909. der Beklagte nicht zahle, seitens der liefernden Firmen Bley, Sekretär, 1909 bgoeolelben für die Ze 12 an S Berger, Gerichtsschreiber des in Anspruch genommen und daß deshalb die Gr- Gerihtsfreiber des Königlich Königlichen Landgerichts, de tit T e gn Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 64. | wirkung eines Arrestbefehls notwendig geworden set, [3545] Oeffentlich stell _ Reue, Berlin und f i es Ersamanncs He [3537] Oeffeutliche Zustellung mit dem Antrag, auf Verurteilung des Beklagten Der Konkursverwalter une e \ s

Der Stneidermetster Wilhelm Kraft hier, ver- | Jur Zahlung von 600,31 6 nebst 9 % Zinsen seit Ï |

burg- p in Kiel, Si S Direktor Felix Haenisch, Ghanlelten x ireten dur den Rechtsanwalt Dr. Voge hier flagt | guy Mlagetage, insbesondere auch zur Tragung der Spe dia Riel taat O A mcdtbanwalt 6) Vadl dn edi Delgi besteh ce une Sdemikér Otto Hausmaun, früher hier, | Kosten e S En A d. R. Arthur Wasfeepen L Bt, unpanaaten ue\husses zur Vorprüfung der Ja N ie erannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | 27° é A 1 | Aufenthalis, früher in Kiel unter ber. N ur das Jahr 1909 fowie Wahl von un daß ihm Beklagter Me anen ai 20 Oktober 1908 | falls gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig voll- daß Beklagl 4 : er Behauptung, Vertretern der Mitglieder des Ausschusses dit gelieferten Anzug d : firedbar zu erklären. Der Kläger ladet den Bes | dab Beklagter der früheren Firma Julius Meermann ift R welcher tee dab Beklagter vor dem 1. ati 100d ees Rene ne En s A S E T silb und daß vie gelieferte 7 Stellvertreter fe union treten, dund ob ei, mit de s - famnmer für Handelssachen des Köniz- f êrung ß e ; U A Beklagter ur petghtige Ver, Ne Gi n Cöln auf den E Juui A002 vfli Sig ti iur E Setlagten 18 nen gliedern Lat Sektiontversemalung (6 23 Absab ares Urteil zur Zah! ormittag r, mit der Aufforderung, einen aylung des Zinsen seit dem 1 9 e, ebl & o | bet ‘bein gebadtea Geciate iugelafenen Anwalt zu | 1967, ho, #6 znebft 4 0/9 Zinsen seit dem 1, Apr Berlin, den 10 April 1909 O C as Herz ; rd die uU8j er Klage bekannt ge j nig- é \chweig auf den 24, Mai 1906. 1 t Braun: Cöln, den 5. April 190 nt gemach : E eer MEIEE e Vbler Pur C Ae beentliYen Zuftellung |. 1 GeriilssGrelber des Kue Landgericht er Klage r de n en Lan s. Braunschweig, den 7. April Tat emacht. ————— ;

ate i 4) Verkäufe j Gerißtsschreißer des Lerioalihen Veh eritis 17. Vie irma Verjard tünlidee Mineralwaser [2082] ) V ul 12 Verpachtungen, Verdingungen A.

g Mori ler in Dresden, bevollwäctiater: î [8539 rene Hefentlibe Zustellung, Retäanwalt Dr. Frrderting in Drew tei | Vulkan Technische lpparate- Baugesellschaft m, b. Ÿ- beine. fi Berlin, Fricdribstraße 184, “Prouteo! N dén nan S ee NDOpaE Düsseldorf i/Liquidation mächtigter: Justizrat Dr. Hugo Alexander-Kaßz in Sreibes V Bo Maas “1905 ive Devi Zur Abwicklung \ämilicher Geschäfte sollen alle vo j

1: ) ; inen 0, Berlin, Kanonie: str. 17/20, klagt gegen den Heren von 2 H für jede Flasche Franz Josef-Bitterquelle, verkauft werden. Ferner besißt die Fírma folgende Patente; Mubenen Vorräte und Malt 182 9

| Rudolf Mißlaff, früher zu Charlottenburg, h : in [ Velche insgesamt unter Verkauf gestellt ; : Nr. 180 601, 170 588, 178 L Rin I D unbekannten Aufenthalls, unte, | die im öfllihen Sachsen, einschließlich Großenbaic auf gestellt werden

vot Und Freiberg, bis zur österreichischen Gren;e ¿um Anfragen und Offerten find zu rihten an den Liquidator andvofß, Düssel / der Behauptung, daß der Beklagie von ibr“ ej Vilkerallee 213/215, Herm, S ' i Anzug A habe, denselben zur festgeseßten Zeit jheliE omme, versprochen ute 0b sMitvem

jährli§ mindestens 15 000 Flaschen davon in dem

—-