1909 / 86 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wetterbericht vom 11. April 1909, Vormittags 94 Uhr.

28 be AÑN E ÉZE| Wind- SS ‘52 | Witterungs- Name der SSS |riGtung, S S5 verlauf Beobachtungs-|L® #7 Wind- Wetter | ZS | £6 der lebten station 2ST] stärke S É | 24 Stunten 82° mr

757,7 |[SW 4sbedeckt

O

Borkum meist bewölkt

Keim Hamburg Swinemünde

Rügenwalder- münde

3

96,8 |SW 757,3 |SSO 3 Nebel er| 758,5 1 73 3 1,1 1/ wolken. 1/W

98,1 |W 759,6 99

meist bewölkt

Dresden bededt

1beiter 1

752,0 |SW S 759,9 |WSW 3 heiter 761,8 |[SW 3\|heiter 1W 1 6 (SW SW 3 2 |ONO 1|\wolkenl.

763,0 |OSO 2|wolkenl.

bedeckt

Stornoway Malin Valentia

bewölktt

L

10 D

Aberdeen

halb

10

T

heiter bed.

4,

olkenti.

1

Ein Maximum von 767 mm hat über Lappland weiter aus- fbreitet, über Westeuropa E E A ein atlantishes inimum dringt vor und enlsendet einen Ausläufer nach dem

Jn Norddeutsch lan unn von ¡(22 mm über Rußland nimmt ab.

a ü w deutshland heiter bei normaler Tempe d Hebt Ur Sade

Deutsche Seewarte.

Wetterbericht vom 12. April 1

Name der Beobachtungs- station

u. in 45° Breite

= t p L a

auf Meere8-

Borkun:

bededt

3

3

3

6 |seo o\bededckt

747,7

7.

Malin Head 5

Valentia

756

6 7

Aberdeen Shields

7 W 3|wolkig 755,0 |[SW 3

762

Jsle d’'Aix St. Mathieu

763,2 [W 3

758,3 |WNW 3

3

4 w

755,0

,9 S

SO 4

wolkenl.

93,6 754,1

__1/bedeckt

L

SO 1

4 |WSWs8 47, 59,1

Das Barometer ift fast allenthalben gefallen; über 760 mm liegen über Südwest- und Nordosteuropa; ein Minimum

bede

WSW4|bedeckt | 1

| 1|wolkenl.'

756,0 |W wolkenl.

909, Vormittags 9} Uhr.

ËS Witterungs- Va verlauf SS der letzten WS 24 Stunden 63 6

anhalt. Nieders

DIDIDILI Som olm

mshavy, bewölkt

bewBItt ustrow i, M.

i

1

pk

O O Seilwn b rem

l

J I

bi a

(Mülhans,, Els,

bk d)

E O O O

|

| N

OIOISCOIS

| |

A l

O OID o

N

unter 745 mm befindet {ch nordwestlih ‘von Schottland und ent- sendet Ausläufer nach e Na ein Minimum unter

0 mm .liegt über Südinnerrußland. wolkig, im Westen mild bei \chwachen ls bei chwachen Nordoslwinden. De

ge.

In Deulschland ist das Wetter

Südwestwinden, im Nordosten r Norden hatte geftern Nieder- Deutsche Seewarte.

Pr

Hochdruckgebiete

Wetterberiht vom 13, April 1909, Vormittags 9 Uhr.

Name der Winde sf Witterungs- Beobachtungs-|28 ; Etn Wetter £0 ven station stärke ÉN | 94 Stunden mm Borkum 747,4 [NNW Keitum | 745,6 bededckt

4

Oel

1

pa

münde _742,á |DSO 3 744,1 4 2

mi OPISO

b

O8 744,3 W 3hhedeck

2 5 745,9 43,6 3

2 |W R T5 5 4 93,

6 _746,4 |SSW 3 halb bed, Malin Head | 749,0 [SSW 3 Valentia _| 752,1 |SW s loedeat

pi a ml enl o

do D;

S

Scilly 756,7 |WSW bedeckt Aberdeen 7 WSW1 |wolkenl. WSW3 752,9 |[SW 1 Q ülbauf/ W 3|bédedt Sk. Mathieu 760,4 Grisnez 754,1 |WSW 5 bedeckt 9 3

793,0 O 9 wolkig 0 [WNW 4 halb beo. wolkenl.

O

Wb

A

a Ñ

bedeckt 6 ee

le

\

|

Regen

Ein Hochdrugebiet über 760 iegt über (0 mum bebet 18 note Se t verlagerte Teildepression crtvesilih Ét Pt N ordbeuts ula rieen. Se Deuts in O e ned Me i n Deutschlan das Wetter etw / regnerisch; im Küstengebiet wehen mäßi döstliche, tere, i [he südwesilihe Winde. Fat trebige haben Nievers{li0°

C Lappland „jn

fri Binnenland Gewitter stattgefunden. Deutsche Seews