1909 / 87 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

und

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 5 6 40 ». Alle Postanstalten unehmen Bestellung an; für Kerlin außer den Postanftalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

anch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 9. W

M [7

Insertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zrile 30 », einer 3 gespaltenen Petitzeile 40 y. Inserate nimmt an: Dentschen Reichsanzeigers und Königl. Preußischen Staats- auzrigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

die Königlihe Expedition des

Berlin, Mittwoch, den 14. April, Abends.

1909.

Juhalt des amtlichen Teiles:

ungen 2c. : Deutsches Reich. Vennungen 2c, A

Min Wg ?eugung und Branntweinverbrauh im Mona? eilung tines Flaggenzeugnisses, Erste Beilage: Uebersicht der Prägun on Reichsmünzen in den deutschen nzstätten bis Ende März 1909.

Königreich Preußen. ; en, Charafkterverleihungen, Stande8erhöhungen und ersonalveränderungen. Ï r Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- Ber Ms an die Stadt Crefeld. Be anntmachung, betreffend die nächste Forstreferendarprüfung. anntmachung, betreffend eien Nachtrag zu dem Verzeichnis er Anstalten, an denen Nahrungsmittelhemiker die praktische Tätigkeit in der tehnishen Untersu<hung von Nahrungs- Und Genußmitteln zurü>legen können.

P

DOrdengverleih

nennun Allerhö fter

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Landrat, Geheimen Regierungsrat v on Conrad zu Graudenz den Roten Adlerorden dritter Klasse mit der Ssleife, dem Landgerichtsdirektor Alfred Mert zu Berlin, dem Amtsgerichtsrat a. D. Ngetpeern von Gremp zu Homburg v. d. Höhe, bisher in Frankfurt a. M., dem Regierungsbau- . D. Gustav Werner zu Wilmersdorf bei Berlin, êm Kreisbaumeister Adolf Hofmann zu Osterode O.-Pr. Und dem Magistratsobersekretär a. D. Karl NRosalewski ¿u Wiesbaden den Roten Adlerorden vierter Klasse, dem Katasterkontrolleur a. D., Steuerinspektor Wil- helm Klein zu Eschwege und dem Gerichtskassenrendanten g L a. D., Rechnungsrat Wilhelm Die>mann zu Altona den V Ge Kronenorden dritter Klasse, p em Bürgermeister Jakob Kreis zu Hallgarten im Rheingaukreise, dem Zimmermeister Wilhelm Hartmann zu Berlin, dem Rittergutspächter Theodor Alter zu Alt- pbnis im Kreise Bitterfeld, dem Magistratssekretär Geor g einstorf zu Frankfurt a. O. und dem Gerichtsvollzieher 0. D. Karl Voigt zu Altona den Königlichen Kronenorden bierter Klasse, : dem Provinzialshulrat, Geheimen Regierungsrat D. Adolf Bode zu Königsberg i. Pr. den Adler der Komture des oniglihen Hausordens von Hohenzollern, i , den Lehrern und Kantoren Louis Gundlach zu Zetitiß im Kreise Krossen und Christian Hillwig zu Elfershausen “M Kreise Melsungen und dem Lehrer a. D. Rudolf Spe Cassel, bisher in Großalmerode, Kreis Wigzenhausen, den ade der Jnhaber des Königlihen Hausordens von Hohen- ern, . dem Gultsinspektor Friedrih Belger zu Langendor S Landkreise Weihenfels und dem Privaiförster dolf d Ónell zu Stubbenhagen im Kreise Osisternberg das Kreuz #8 Allgemeinen Ehrenzeichens sowie im ¿em Kirchenältesten, Altsißer Karl Noeske zu Zemmen Jo Kreise Bütow, dem Weinbergs- und Kellereiverwalter pohann Adam zu Aßmannshausen im Ne Al. Pensionierten Strommeister Franz Wittkau zu g [llein, dem pensionierten Rehnenmeister Franz Mar- Dfti au Frankfurt a. O., bisher in Priebrow, Kreis zu ernberg, dem Strafanstaltshausvater Geor Werner Go oittlih, dem Kreischausseeaufscher Albert E zu stellr;a im Kreise Sangerhausen, dem pensionierten Eisenbahn- Kreise e veihensteller Albert Thiele zu Bohnsdorf im F eltow, dem Fabrikkontrolleur August Koloseus, Kaise rehermeistern Franz Gerolstein und peina Gustas gi f öst a. M., dem Drahtzic ermeister Rober RENS f zu Lüdenscheid, dem Schuhmachermeister ttpping zu Zeiß, dem Gukszieglermeister Je zu Wödire dem Gutshofmeister Johann Zander,

un Kreise Greifenberg, dem Hausdiener zu an zu E bens Maurer Wilhelm bem abge N dem : ottenmeister Nikolaus Kremer, im Kreise Sünfelt Christian Bo>, beide zu Rudolphshan du Unterstoppel 2e, und dem Rottenmeister Valentin Funk ichen âu verleihen. genannten Kreise das Allgemeine Chren-

S 5

Deutsches Ne i <,

Sei j if Be Majestät der Kaiser haben A

llergnädigst geruht: R Reichgagte men expedierenden gnädigst geruh

Ug na und Branntweinverbrauh im Monat März 1909. ) Nach den Angaben der Direktivbehörden. 258 VS6 Im Kalendermonat |S LES B22 März 1909 wurden EN Z| 2E <8 S 2D S 2= 25 A N ë c SS s E 5 erwendung S Verwaltungs abgelafn | 2 SEÉ SÉE bezirke erzeugt (e | EN LEE ZSEE Set im \ZEE |B2SS| ZEE ganzen ESS V EE SE8E) A8 Hektoliter Alkohol Preußen. Ostpreußen 23 636 3057 | 2787| 57562 9 265 Westpreußen . . 41 777 13 603 | 13256| 106711 | 9099 Brandenburg . . 77 281 18331 | 9169| 187 408 22 523 ommern 5 70 998 19 303 | 18 824| 170 187 13 285 D 98 242 28 490 | 28 171| 216 775 12 352 een 82 448 15 078 | 13 879| 224 947 31 749 S Le 42 20:902 11389 | 8668| 144747 22 644 Schlesw.-Holst. . 4 042 2091| 1115 7799 6 167 Nobert s 13 542 2620 | 1087| 19943 11 332 tfalen i 20 814 807 361 10199 23 821 essen-Nafsau 2 494 1 907 5 784 4988 héinland . .. 12 367 6 986 448| 20045 23 (15 Preußen. .| 474543 | 123 662 | 97 4401 172107 | 190 840 Bayern . . . f 28728 | 10007 | 5678| 46736 9416 Sachsen. . ..| 24743 8029 | 3095| 90261 | 10527 Württemberg . . 8113 2818 560| 8624 3285 Badelt R 7280 9727 | 2449| 24522 2934 Hefen L E 3100 2350 383 3 749 3 524 e>lenburg .. 6 601 763 536} 26461 2 470 Thüringen . .. 1 303 701 259 7.589 2 258 Oldenburg. .. 1 008 132 13 165 1300 Braunschweig . 4 661 173 52 819 1 459 Anbalt 4 702 80 —— 338 Ube 182 416 240 425 Bremen . . 253 94 460 | 1570 mburg .. 1 658 1449 | 1067| 48729 5 992 I\.-Lothringen 1 333 213 740 3 708 Deutsches Steuergebiet | 568208 | 156614 |111 532/1 431 202 | 240 046 Dagegen im März 1908 . . | 532350 | 135 076 | 96 698|1 323 783 | 210 649. Mit Anspruch auf Steuerfreiheit wurden ausgeführt im Monat März Branntwein, roh und gereinigt 447 hl A. D) Branntweinfagbrikate . S Lo ay

*) Hierunter sind N enthalten die Alkoholmengen, wel{he zur Erlangung der Steuerfreiheit nah dem Freihafengebiete Hamburg aus- eführt, aber auf inländische Lager zurü>genommen wurden, um von da i verarbeitetem Zustande wieder auégeführt u werden. Nicht aber sind darunter na S Branntwein und N eate, die gegen Steuerfreiheit auf Ausfuhrläger (Bfr. O. $ 58) gebra<ht wurden.

Berlin, den 14. April 1909,

Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

Das im Jahre 1900 in West De enoor aus Stahl er- baute, bisher unter britisher Flag e und unter dem Namen „Fnhmarlo“ gefahrene Datnpf{biff „Rhenania“ von 2637,00 Registertons Nettoraumgehalt hat dur den Ueber- gang in das ausschließliche Eigentum der Reederei und offenen

andelsgesellshaft W. Kunstmann in Stettin das Recht zur

ührung der deutschen Flagge erlangt. Dem Sthiffe, für welches die Eigentümerin Stettin als Heimatshafen angegeben hat, ist von dem Kaiserlichen Konsulat in Liverpool unter dem 12. März d. J. ein Flaggenzeugnis erteilt worden.

Königreich Prenßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Kreisshulinspektor Dr. Molke, zurzeit in Tarnowiß, zum Seminardirektor zu ernennen.

t Verzeichnis der Anstalten,

N den Beriht vom 25. März d. J., dessen Anlage urü>folgt, will Jh der Stadt Crefeld im Regierungs- ezirk Düsseldorf auf Grund des Geseßes vom 11. Juni 1874 Orleans S. 221) das Recht verleihen, die zur An-

egung eines Friedhofs erforderlihe Parzelle Flur 12 Nr. 390

der Gemarkung Böo>um im Wege der Enteignung] zu erwerben. Neues Palais, den 29. März 1909.

Wilhelm R. Zugleih für den Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten : von Moltke.

An den Minister des Jnnern und den Minister der Ce Unterrichis- und Medizinalangelegen- eiten.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. Bekanntmachung.

Die Herren Forstbeflissenen, die in diesem Frühjahr die Forstreferendarprüfung abzulegen beabsit ip Ties die vorschriftsmäßige Meldung spätestens bis zum 10, Mai d. J. einzureichen.

Berlin, den 3. April 1909.

Der Minister für E Domänen und Forsten.

Shhede. Minifterium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten. Bekanntmachung.

Nachtrag

: an welhen die na 16 Absaßt 1 Ziffer 4 und Absatz 4 ae ASEunan

vorschriften ür Nahrungsmittelhemiker vor- geschriebene 11/jährige praktishe Tätigkeit in der te<hnishen Untersu ung von Nahrungs- und

Genußmitteln zurü>gelegt werden kann.

1) Es treten hinzu in Württemberg: das hygienische JZnstitut der Universität Tübingen, eas eie U f derselben sowie as Laboratorium für reine und pharmazeuti e s Chemie der Technischen Hochschule a Stute mit der Maßgabe, daß für die Zulassung zur auptprüfüng der Nahrungsmittelchemiker die an den beiden ehtgenannten Anstalten verbrahte Tätigkeit mit Einschluß der im $8 16 En 3 ‘der Prüfungsvorschriften bezeichneten halbjährigen Laboratoriumstätigkeit an einer Universität oder Technischen Hochshule nur bis zur Dauer von wei Halbjahren an- S ie Bef s ie Befugnis des Laboratoriums ür Elektrochemie und Technische Chemie (früher bor Uta für erniée Technologie) an der Technischen Hochschule in Stuttgart zur praktischen Ausbildung von Nahrungsmittelchemikern ist infolge Verzichts erloschen. Berlin, den 6. April 1909. : Der Minister der geistlihen, Unterrihts- und Medizinalangelegenheiten. Im Austrage: | ‘Förster.

Der Kreisassistenzarzt Dr. Lewinsk Stettin i zum D ernannt und mit der Verwaltung bes Red arztbezirkes ansfelder Gebirgsfreis béauftragt worden s

Dem Seminardirektor Dr. Molke ift das Direktorat d Lehrerseminars in Tarnowiß verliehen worden. 4

Dem wissenschaftlichen Direktor der Gold- und Sülher- sheideanstalt in Frankfurt a. M. Dr. Heinrich Noeßler ist das Prädikat Professor beigelegt worden. E

Evangelischer Oberkirchenrat.

Zum Pfarrer der deutschen evangeli i Pfarrbezirks Atmagea in Rumänien it T S Wilhelm Feist zu Schildberg berufen worden.

Abgereist:

Seine dueny der Präsident des Reichseisenbahnamts,

irkli ; Ne e eime Rat Dr. Schulz, mit kurzem Urlaub nad)