1909 / 88 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lien Amtsgerichte Blankenburg a. H., Zimmer | Albert Nochat, geboren am 2. Januar 1876 in

V Msele Burg ar genen Und von diesem akzeptierten | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | Befriedigung der ni

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

M 8, Berlin, Donnerstag, den 15. April 1909.

———

eiti e eian

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch,

L. Untersuhungs\achen. ® A e Grwerbs- und WirtschaftsgenofsensGaften 2; j . dergl, / / j tafel Berise nd Fundlagen, Bul egea u. derg fentlih Ér NZEtger. 8. Bangeraung 2e. bon 1 ri

3, 9. Î 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. - Bankausweise

J

b, Verlosung 2c. von Wertpapieren. Preis für den Naum einer 4gespaltenen Petitzeile 80 4, 10. Verschiedene Bekanntma ériitén 5 5 te fällig am 1. Oktober Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Naghlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre 2) Aufgebote Verlust- U. FUnd- C Grund bee Shhuiduet vom 26. August | Gericht Anzeige-zu maten. orderungen - gegen „den Naglaß des verstorbenex,

d tell enu der l, 1903 am 1, September 1903 für den O Löwen, A Zu S ¿édt spâtestens ine Mf t e Le Died pen

Z + i ten eingetragene Hypothe nigliche! : ne, der biemit aue

E A h beantragt. Der Zubaber der Urfunde wird aufge- | [5354] gebot. 4/6. Juni 1909, Vormitiags 10 Uhr, ke.

Auf [5136] Aufgebot. ns in dem auf den 13, Juli 1909, | Die rau Auguste Pabpenfuß, geb. Liebert, in | stimmt wird, anzumelden. Die Anmeldung hat die Der Versicherungss{ein Nr. 23 385, den die ehe- Bai O vor E unterzei@neten Ge- | Stettin S E E 8, hat beantragt, ihren Sanne, des E R r ditgegenftandes der malige „Gegenseitigkeit“ Veisicherungsgesellshaft von rihte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte an- angebli bershollenen Ehemann, den Glasergesellen fing fr Ursdir ps u E in e Beweisstücke f i ¿n Leipztg unterm 1. Mai 1883 für Herrn | zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | Julius Wilhelm Karl Papenfufß, geb. am 10. Juli laß Eb e 1 “hn srift beizufügen. Nach- arl Lohborn, ammerschmted in Heilenbecke, die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. 1863 in Kammin als Sohn des Schuhmachermeifters 5 g A HEA S Ls re LOerungen nit anmelden, iegt in Hasenak b. ilspe, ausgefertigt hat, ist uns Bad Wildungen, den 25. März 1909. Heinrich Papenfuß in Kammin und seiner Ehefrau, ï lena D : Ls s l a toe den L RT als berloren angezeigt worden. Wir fordern hier- Fürstliches Amtsgericht. I. milie geb. Berkhahn, zuleßt wohnhaft in Stettin, Le E ues 6 G rech i ermähtnissen und Auf- zuit als Rehtsnahfolgerin der ehemaligen „Gegen- [97898] E Mönchevstr. 11, für tot zu erklären. Der bezeichnete friedi e igt zu avis ia von den Erben Be- siigkeit* zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüg- Der Büdner Friß Ohde in Schwanbeck hat be- | Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem Las B 8 Beg ts ves M als der Nallaß der Aupaselelhneten p les R S antragt, das Aufgebot des angeblich ege fut s E. E E T Gläubiger nichi i Doe er n degr enen „ndiqung, daß, wen 5 4 eines vom 11. Apr r, vor dem un , , : . 4909 ein Beretigter sih niht m-lden sollte, der bes Die S Gruntbad v Schwanbeck Blatt 14 | straße 42, 1 Treppe, Zimmer 63, anberaumten Auf- E fi fung 168 Nachlaffes jeder Miterbe den cin Gerungsschein für nichtig erklärt und für ihn Abt. 111 Fol. 3 für die Johanna Warnke, geb. | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | ausgeslossenen Ubigern nur für den seinem Erb. ch:

Duplikat ausgefertigt werden wird.- 4 vom Hundert | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | teil entsprechenden Teil der Nachla verbindlihkeiten dig, den 16. April 1909, S S T E E Un Bunt über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen Die Glfubiger aus Pflidtteilöredter, Vermächt- Allgemeine Renten- Capital D 150 Taler Pr. Kur. zu erlassen, Den Ueber- | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- nit. ctt F ustagen werden durch das Aufgebot a eia A e S gang des Hypothekenscheins auf si ge er E P E atermtine de E Ine ¿u machen. E Nochlih E 5. April 1909 e T, off. O e! ber der Urkunde wird auf- ettin, den 10. . , ; : [ 108883 S ers ipütestens, E bem auf den L Juni Königliches Amtsgericht. Abt. 27. S r See gericht. 08 9 20. März | 1909, Vorm. 10 Uhr, vor dem un erzeihneten | [5149] j E foltendee M O Nuf Tntras der Gericht anberaumten Ra Maia fine Ee Se ant Wi E E in Aar 269 Fabrik. O E E 2 R h A erau s d e Urkunde vorzulegen, - } arbeiter elm r e Z gen, Ane Rb Sens Briten, Lange: falls die Kraftloderklürar der genannten Urkunde Zan Eee pan 3, aut 2E s e rbshein E A s e 12 ber des Ein- wird. « Louis, U. S. A,., gestorben. erge e + M , , bude: Ne 27 083 ber Gi F ae Der in E den 13. Februar 1909. Aufforderung, etwaige Erbrehte bis Fus 9. Juni Königliches Amtsgericht. Abteilung 492. remerhaven, das Ende 1907 etn Guthaben von Großherzogliches Amtsgericht. 2. 1909 bei dem unterzeichneten Geriht anzumelden. | [5346] Befkfanutmachung. 200 & 55 8 einshließlich Zinsen aufwies, biermit 5349] Aufgeb Di Hörde, den 29. März 1909. Durch Aus\chlußurteil vom 31. März 1909 it der seiSctordert, das bezeichnete Qu) unter Anmeldung | Die Ehefrau des Technikers Adalbert Böitner, Königliches Amtsgericht. verschollene SWlofler Louis Karl Heinrich Zeaggert, seiner Rechte auf dasselbe spätestens in dem biermit Anna geb. Kramer, aus Holzminden, z, Zk. in Magde: [5351] Aufgebot. e F Le T uouR 1847 s Stuterhof b. Demmin, Mittag@ttwoch, den A5. Dezember 1909, burg-Buckaw, als Eigentümerin des in Holzminden | Jn" dem Verfah" de 908 qu ect | i der 31: Dejember 1879, AS,Seitpunkt des Todes 2 (ittags LS Uhr, vor dem Amtsgerichte hierselbst beleyenen Wohnhauses No. af. 169, hat das Auf- | Erdscheins nah dem am 18. Mai 1908 zu Herzing Bob Tilenver 787%, Naits 12 Ubr, festgestellt idrigemten Aufgebotötermine dem C msen ebot der notariellen Obligation vom 1. April 1874 | yerstorbenen ledigen Rentner Josef Frauß, werden Berlin, den 31. März 1909 rigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden joll. eiw. der Zession vom 13. Mat 1890, die über ein hierdurch von Amts wegen zwecks vollständiger Er- , den 31. März :

vemerhaven, den 22. März 1909. dbuche von Holiminden und Altendorf | mittelung dec ce lichen Erben gemäß § 235g | Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 83a, E E Bd. Fi ‘Seite 170 N IIT unter Nr. 3 ‘für den | B. G..B. alle Vei welche ein Srhre@t am ur Auéslußurtei s chlingmann, Sekretär, S Diretor Theodor von Helmolt in Hannover | Na&lasse baben, menten eld Tr gest bis zum | Durch Ausschlußur d die gi00l. Amtsgerichts hier Dacls Z er zu Blankenburg hat auf dem Eten P NlE S O L, Juni 1909 bet dem unterzeihneten Gerichte lose Serie E ae B Ie rb Aeg E 25 i am 91. Detetttde 1908 Bsaenbes Aufgebot erlassen: O D Inhaber der Urkunde wird auf- Dordingen: den 10. April 199. Fraftlos erflärt. : voffensthaft mit unbesdktiee Det hene Ge zember 1909, Vormittags 10 he Lr 2e MaiseiSes Amtsgericht. En burg a. H., vertreten dur die Vorstandsmitglieder R D N Geridt nba Aufgebotstermine [5f21] K Sessefgebot: ; l Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. Carl Weißmann und Gusiav Sobbe daselbst, M scine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, als Pfe E ekannten Erben e Hobensal g at [5155] Oeffentliche Zustellung, bat ‘das Aut t des mit Blankoint ame Oh E vie Krafiloterklärung der Urkunde 1909 in Hohensalza verstorbenen praktischen Arztes Tes tes Tsdhensth L O Do dilrafe e l : 7 i; elmine geb. ener, in Hager, Bachfstra 25, Hewittenten versehenen Wodsels ge rale: | Holzminden, den 7, Avril 1909. Zed ti Shellin das Aufgebotsverfahren zum Projesbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr et:

Zwedcke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern

Deo rmtégeribt: beantragt. Die Nachlaßgläubiger Ala a tue L in Dortmund, Ta gegen ihren Ehemann, z. Zt. un-

Blankenburg, Aussteller und Remittent: H. Meiling, h —————— gefordert, * ihre Forderungen gegen den Nathlaß des | bekannten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft in Hamm

usstellungszeit: 15. Mai 1906, Aus tellungsort: | [5345] Aufgebot. genannten Erblassers fpätesteng in dem auf den | i. W., auf Grund des 815671 B. G.-B., mit dem An-

Blankenburg, beantragt. Dex Inhaber der Urkunde | ‘Der Rechtsanwalt Iusthzrat Paul Bödner in | H, Juni 1909, Mittags 1D Uhr, vor dem | trage auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Be-

wird aufgefordert, spätestens in bèm auf den A2. Juli | Görliß, Jacobstr. 1, hat als Pfleger für die nah- unterzeichneten Gericht, Zimmer 4, anberaumten Auf- | lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits

09, Vormittags 91 Uhr, vor dem Herzog- | stehend bezeichnete Person beantragt, den vershollenen ebotêtermine bei diesem Gericht anzumelden. Die | bor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts

Aimelbeng hat die Angabe des Gegenstandes und des | in Dortmund auf den 14, Juni 1909, Vor-

Ne. 7, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte | Petit-Saconnex, Kanton Genf, Schweiz, zuleßt Grundes der ffnd in U: zu enthalten, Urkundliche | Mittags 9 Uhr, Zimmer 50, mit der Aufforde r

e¿ogener und Aklzeptant: Karl Buchhorn in

Id d die Urkunde vorzulegen, widrigen- wohnhaft in Buenos Aires, mit Wirkung für sein Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- | rung, einen bei dem gedahten Gerichte zu elafsenen falls die Kraftloserklärung ter Urkunde erfolgen wird. | im Inland befindliches Vermögen für tot ju er- zufügen. DieNachlaßgläubiger, welche sich bre, Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der 5 entlichen Blaukeuburg a. §., dea 22. Dezember 1908. | klären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | können, unbesadet des Rechts, vor den E eng wird dieser Auszug der Klage bekannt

- Amtsgerichts. gefordert, si spätestens in dem auf den 29. De- keiten aus Pflichtteilsrechten, Vermätniffen u d Auf- | gemacht. s V: N od Sitte meder ember 1909, Vormittags U Uhr, vor dem | [cen berücksihtigt zu Tat n A nur | Dortmund, den 3. April 1909. Wer; B: S Eu E e ee A De T eso is Ri nah Be- Gerits\ H des Fo ret / . TIT. Stockwerk, Zimmer 149, anberaumten Auf- edigung der nicht ausgeschlofenen reiber de nigliche j Der von einem Ise zu Berlin auf die Frau Witwe gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes, febes Guß Abe Aub baftet ibue Jever A, en [5156] _& Königlichen Landgerichts

M. Bongarß ju Coesfeld gezogene und von dieser | erklärung erfolgen wird. An a ercveldje Auskunft | der Teilung des Nachlasses nue für den seinem Erbtei Oeffentli

anoenommene Wesel vom 15. Januar 1909, fällig fiber Leben Be Tod des Verschollenen zu erteilen ent)predend der d ie ri crotell a Landaerihte Franserme Vorladung,

Pa 15. April 1909, is angebli verloren gegangen. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im biger-aus pflihtteilorehten, Vermähtnifsen und Auf- | ba? Regina Pfirrmaun, Ehefra 5 e

t » des Tagners er Lutwig Smidt zu Elberfeld hat das Auf- i Gericht Anzeige zu magen. : s rau g gebot Les LATEA neten Wechsels beantragt, Die E A t jeig d besen sowie für die Gläubiger, denen die Erben un- | August firrmann, sie in Münzen, Tulbeckstraße 29/0

; hränkt haften, tritt, wenn sie fich nicht melden ih aufhaltend, Klä erin, dur Ne; ;

Unbekannte Inhaber des Wech[els wird daher auf- Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83 a, | nur der Rechtonachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nat | in Frankenthal vertreten, gegen then malt Röhrig befordert, spätestens im Aufgebotétermin, den 1.1, No- [5140] “Aufgebot. der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil | Ebemann, unbekannten Aufenthaltsorts abwesend, Bes a mber 1909, Morgens 11 Ux, E Aemte Der Dachdecker Viktor Parada in Hobenfalza hat | entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Tagten, Ghescheidungsklage erhoben mit dem Antrage: fallg elden und den Wechsel vorzulegen, widrigen- als Pfleger beantragt, die verschollene Arbeiterfrau | Hoheusalza, den 10. April 1909. „Es wolle der ersten ivilkammer des K. Landgerichts ; Cie Kraftloserklärung des Wehsels erfolgen wird. Julianna Pawlak, geborene Giemza, angebli im Königliches Amtsgericht. Franfenthal gefallen, die - Ehescheidung ¿wischen den

“vesfeld, den 5. April n idt Fahre 1856 in Tuczno geboren, zuleßt wohnhaft in | [53501 Aufgebot, arteien auêzusprechen, den Beklagien füe den

Königliches Amtsgericht. Latkowo bet Hohensalza, für tot zu erklären, Die be- | Der Kanzleirat Reit zu Ilfeld hat als | \chuldigen Teil ju erklären und demselben die ge- [3909] Aufgebot. zeichnete Verschollene wird aufgefordert, s spätestens | Nawlaßverwalter des am 29. Oktober 1908 in Ilfeld | lamten Prozeßkosten zur Last zu legen." Klägerin d Es hat der Besiger Michel Witikowsky von Minneiken in dem auf den 24. Dezember 1909, Mittags verstorbenen Rentiers Hermann Hey zu Zlfeld dag | tadet den Beklagten zur mündliGen Verhandlun a Aufgebot des angebli verloren gegan enen, am | 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Die Ran fn die Sizung vom Freitag, den 18. J S August 1900 fällig gewesenen Wechsels über beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | von Nachlaßgläubigern beantragt. Die achlaß- | 1909, Vorm. 9 Uhr, vor mit der Aufforderun 2h ‘g genommen von dem Besißer Georg | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle wele | gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forde- | einen beim Prozeßgerihte zugelassenen Rechtsanwalt stegtlhtus in Minneiken und gezogen auf den Antrag- | Auskunft über Leben oder Tod der VerschoÜenen zu rungen gegen den Nachlaß des verstorbenen Rentiers | zu bestellen. Fn Ausführung der bewilligten öffent, Ge beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens Hermann Hey spätestens in dem auf den 10. Juni | lichen Zustellung wird vorstehende bekannt gegeben. 190g ert spätestens in dem auf dea 7. Oktober im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | 1909, Vormittags 10 Uhr, vor bem unterzeih- | Frankeuthal, den 13. April 1909.

- SOormittags 10 Uher, anberaumten Auf- oheusalza, den 2. April 1909. neten Gericht anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts: bi termine die Urkunde neen, widrigenfalls E Vitönigliches Amtsgericht. Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die An, Boerschinger, K. Sekretär. Ÿ Kraftloserk(ärung der Urkunde erfolgen wird, [5348] Aufgebot. gabe des Gegenstandes und des Grundes der Forde- | [5157] Oeffentliche Zustellung. alli d ame Sea T Pf L: Meme va 20 H L R Be che gder Ma sers Frantar misgertcht, eitung II. t, den v ollenen Sattler Heinr reu n Ur|chri er in r eizufügen. esa. ain, ozeßbevollm gter: (88380) Aufgebot, aus KlMlgermissen niet O RL.-Alger- | Ralahgläubiger, weite Aft melken, Fönnen, | Dr. Herß, Frankfurt a, “fv 2E

4 lagt

Der Bu druck Auf - bei Hildesheim, für tot zu erklären. Der be- unbeschadet des Rechts vor den Verbindlih- | Ehefrau Marie Keug, geb. Noldt, frü

Cöthen i. Anhale “hat bas Ausartne Rnndaupt u E Faueordert, N späte- | keiten aus Pflihtteilörechten , Vermätnissen und | furt e Tiber Se bekannten Aufenthalt ran:

4000 Steffen Derlin am 21. März 1907 über | tens in dem auf den 10, Januar, E Ae R E M ep n e I Ari irte der pofung is Ghebruhs mit dem ur 1 , an

von I ausgestellten, auf Herrn Hans Frhrn. Goeler | mittags 9} Uhr, vor dem unterzeihneten Bericht | n dit autgel lofienen Gläubiger | Streitteile \{ciden unt die Bellagie e die. Ehe d

L den {huldigen cchlels, zahlbar am 19. degerklärung erfolgen wird. An alle noŸ ein Ueberschuß ergibt. Au aftet ihnen jeder | Teil erklären, auh ihr die Kosten d iger Inhaber des Wechsels I, iaIaos Pie Aut über Leben oder Tod des Ver- | Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den auferlegen. Der Kläger ladet M Beg reits mitta Bau! den 17. September 1909, Vor- | schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | seinem Erbteil alpreenden Teil der Verbindlich, i aen pBerhandlung des Rechtsstreits vor die Waisenftr5T Uhr, Hoe dem juterzeineten Gerich , | forderung, e im Aufgebotstermine dem Se- Ri E d Mulde aus Melle p Rubig Fray vil Dee E ¡Æöniglichen Landgerichts in : immer 21, , en. L 4 en L. Juli 1909, - dorecgtermine seine Nechte anzumelden eraumten A LE ei A 10. April 1909. denen die Erben unbeschränkt haften, E Bean mitiags 9 Uhr, mit der Aufforde; 909, Vor, Wehseig widrigenfalls die Kraftloserklärung des Königliches Amtsgericht. 8. sie si nit melden, nur der Rechtsnahteil e bi a em gedahten Gerichte zu elaffenen Anwalt zu be- v etfolgen wird, 63g8 E jeder Grbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses ‘stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Königligte H Januar 1909, [ S verwitwete Auguste Ventor, geb. Peisker, in | nur füc en em eie entsprehenden Teil der N Aupiug der Klage bekannt gemacht. [1666] 9e Auf Abtetlung L. Brieg hat beantragt, den Ga Sg omann Belseld (Hug 96 April 1909 Der Geritg (Le den Z T 10. i Der K : Robert Peisker, zuleßt wohnhaft in Schurgast, Königliches Amtsgericht, 8 Gen Landgerichts. bivollmê@ ed Lynker, Kaufmann zu Zwesten, «fü bezeihnete Verschollene wird dniglihes Amtsge [5160 effentliche Zuftellung“ dung nâtigter: Nehlsanwalt Förster zu Bad atel E A dem auf den 81. De- | [5143] Die Frau Adele Ulrike Elise Bata, geb. Nee

die d bat das Aufgebot des Hypothekenbriefs f 8 9 Uhr, vor dem | Der Rehtsanwalt Lohse in RoFliß als Verwalter zu Kiel, Kolding Abt, Ur ‘lo de g Petgfreiheit Band 19 elder Ee Gicie Ae 0 Aufgebotstermine | des Nachlasses des am 14. Februar 1909 berstorbenen | Justizrat Wolbert zu Potsdam, klagt gegen ihren: gelb im Betrage po 960 ür Forderung aus Kauf | zu melden widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Bauunternehmers Franz Louis Lindner in Rowliv | Ebemann, den Buchhalter Wilhelm Boxmaun, A hlbar {e gee in8li zu An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | hat das Aufgebotsverfahren zum pee der Aus: | früher in Nowawes, jeßt unbekannten Aufenthalts

Ott ' 4% v ber 1908, zahlbar in Raten 1/0 50 6 Fähre ! bes Vers alle, m ju erteilen vermögen, ergeht die sließung von Nadlaßgläubigern beantragt, Die | auf Grun (2 §8 1568, 1565 B. G.-B, mit der: