1909 / 90 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l in ü ü u- bringen hofft. | mitta sbotstellung wird morgen „Bartel Turaser* gegeben. Am Im wissenshaftli@en Theater der .Uranta* Da R N ie e U B A iten Prien Buben Sonuabeet den 24. d. M, beginnt, wie bereits mitgeteilt, die unter nächster Woche aiWaft Ren L farbigen Bildern ausges e Karl Heppner einen ihm überlegenen Gegner findet, der seine | der Leitung: des Herrn Joseph Bendiner stehende „Operettenspielzeit, Vortrag „Auf den Trümmern Messinag* morgen, sowie am Mont Pläne zu durdkreuzen und den Ueberlisteten nech dazu dem | die mit der neuesten Operette „Ein Herbstmanöver*- von alman er- Dienstag, Donnerstag und Sonnabend wiederholt. Am Mi sten allgemeinen Gespött auzezuliefern weiß. Gespielt wurde, wenn öffnet wird. Das Ensemble i aus den ersten Mitgliedern des Theaters.an | und Freitag wird: dex Vortrag „Von Abbazia bis Korfu gebo | man von den S{hwierigkeiten absiebt, die die \{lfiscke der Wien in Wien und denen des Neuen Dperettentheaters in Hamburg werden, der Panoramen der Küste und der P dern o, gFdana lf | Mundart den Darstellern verursachte, ausgezeichnet. Jn der Hauptrolle zusammengestellt, und zwar liegen die Hauptrollen in den Händen der | s{aïten Dalmatiens an dem Auge des Beshauers vorüberztehèn tät des Dorftyrannen tat fh Herr Holthaus hervor, seinen Gegner spielte | Damen Luise Kartousch und Grete Holm fowie der Herren Ludwig m Sonnabend findet noh einmal’ eine Wiederholung des 2 inen err Sarnow mit {önem jugendlichen Feuer. Treffliche Leistungen Bendiner, Oito Storm und Berthold Ross. ie ersten drei ge- „Ueber! den Brenner nah Venedig“, Naäqmittags 4 Uhr! zu kleinen oten auch die Damen Werner-Wägner und Heisler, diè Herren | nannten Künstler find in Berlin bereits bekannt, da sie hier die Préèisen, statt. Arnold, Cornelius u. a. Die Aufführung fand lebhaften Beifall, der Hauptpartien in der Uraufführung der Operette „Die Dollarprinzessin® aud den anwesenden Verfasser mehrmals auf die Bühne rief. gaben.

E T RELREMRX Uw Im Sgillertheater 0. (Wallnertheater) wird morgen und

elbt nächsten Sonntag, Nachmittags, „Ein Vollsfeind" gegeben : morgen Labiau, 16. April. (W. T. B.) Amtlich! wird gem Im Königlihen Opernhause findet morgen, Nahiittags E sowte am T ontaE e Diendtag, Donnerstag und Frei Heute, Mittags 121 U r,

Dampfer Freitag geht ia fuhr der Köntgsberger fluß i ü ï L H y die Cisenbahnbrücke über den Deime t fündigte Auf ührung der „Fledermaus zum | „Die Welt, in der man langweilt* in S;zene. Mittrooß werden nix gegen E E e hes D Bühnenvereins für die eDie Karolinger* wiederholt. Am Sonnabend findet d bei Sh

ie erste Auf, elecken, Kilometer 55,6 der Strecke Königöberg- U deutshen Bühnenangehörigen statt. Die Beseßung ist bekannt. führunz von „Doktor Klaus* statt; diese Vorstellung wird nähsten gear daß die N E Ai U e Dari i elungeo Abends 8 Uhr geht „Elektra“ „in Szene. Herr Hoffmann singt den Sonntagabend wiederholt; S beschädigt wurde; D Eisenbahnverkehr sowie Orest, Fräulein Caston die fünfte Magd, die übrige Besebung ist „Das Schillertheater Charlottenburg bringt morgen und der Si î wie am Ecftaufführungsabend. Am Montag wird «Tannbäuser* | nästen Sonntag, Nachmittags, „Rechts herum!*;

morgen abend, | de d ffahrtsverkehr find unterbrochen. Ersterer witd mit Herrn Grüning in der Titelrolle gegeben. Im übrigen lautet die sowie am Montag, Dienstag, Donnerstag, Freita für den Pers,

[A 7 n den Gütete g und nächlten verkehr E Me und Gepäckoerkehr dur) Umsteigen, für ¡e fo weit Fun E . Fri : a leitungen aufret erhalten. Wann die Brücke Beseßung: Elisabeth: Fräulein Efeblad; Venus: Fräulein Rose; | Sonntagabend wird eMacbeth „gegeben. Mittwo@ wird . Die Welt, wieder hergestellt std lintStae Betrie Aotebertduie dgraf : Knüpfer; Wolfram: Herr Bronsgeest; Walter: err | in der man sih [angweilt*, Sonnabend „Das Opferlamm*“ geste 1 wird, daß der regelmäßige nagen Rhe: E Ge Dee S Fräulein E wiederholt. genommen werden kann, ist noch unbestimmt, da die Untersucunge! Dirigent ist der Kapellmeister Blech.

; ird voraus Im Neuen Theater wird au in der näSsten Woche , Die | nd nit abgeschiofsen sind. Der“ Schiffahrisverkehr w Im Königlichen Schauspielhause wird morgen, Sonntag, | fremde Frau“ allabendli gespielt. Am Monta sihtli für nrik Jbfens Sau

g wird diefes Sghau- längere Zeit unterbrohhen sein. :

iel „Ein § enheim* (Nora) in der bisherigen | spiel zum 75. Male wiederholt. J ; L ;

S WewetbA E Am A E Sein des 150. Ge- Im Lustspielhause bleibt das NRoeßler-Hollerse Lustspiel „Im Ratibor. 17. April. (W. T. B.) In der vergangenen Nat burtstages Ifflands sein länblihes Sittengemälde „Die Jäger® in Klubsessel“ das heute, Sonnabend, zum 50. Male

A in- tale gegeben wird, au | wurde in die Güterkasse des Bahnhofes Peiskretscham ; Szene; in Hauptrollen wirken mit: die Herren Vollmer, Kraußneck, | in der nächsten Wothe allabendlih auf dem Spielplan. Morgen na- gebrochen und der Geld\chrank mit Dynamit ges[p rene Stäegemann, Vallentin, Zeisler, Eichholz, Eggeling, Eeisendörfer, mittag werden die drei Einakter eL0re“, „Zum insiedler* und „Blau“, | Der darin aufbewahrte Betrag von angebli 60 000 Wu Werrack und die Damen: Büße, May, von Mayburg, Schramm und A den 24. d. M. wird Nachmittags „Die blaue Maus“ fannt, Die Ci er y ola, geraubt: 5 Tüter ausner. wiederholt. annt. e enba ndtre on euthen er N Im Neuen Königlichen Operntheater werden morgen Im Friedrich-Wilhelmfstädtishen Swhaufpielhaus wird | daß bei dem Einbruch in die Güterkafse des Bahnhoss Peisfretsgae Gustay Freytags „Journalisten“ aufgeführt, mit den Herren Vollmer, | morgen fowie am Dienstag und nächiten Sonntag „Othello“ gegeben. | vorauesihtli% nihts eutwendet sein dürfte. Ein Betrag von 60 dhe in Molenar, Arndt, Boettcher, Staegemann, Werrack, Zeisler, Ober- Montag, Mittwoch, Freitag und nächsten Montag wird die dretaktige | hätte nit gestohlen werden können, da Summen in dieser H Tänder, Eichholz und den Damen Arnstädt, Steinsieck und Schramm | Bauerkomödie „Der Dorftyrann® von Hermann Hoppe wiederholt. | der Kasse nit zu lagern pflegten, in den Häuptrollen. Donnerstag gebt die dreiaktige Posse .Lump1zcivagabundus* bon Jo- ————————_ Orte Der Wotenspielplan des Deutschen Theaters bringt Auf- | hann Nesiroy in Szene. Die nächste Wiederholung des Lustspiels Stetnamanger, 16. April, (W. T. B) In dem A führungén von Goeithes . Faust“ morgen fowie am Dienstag, Mitiwo, »Husarenfieber*“ findet am Sonnabend statt, Diesen und nächsten Paßtorhaza sind bei einer Feuersbrunft 72 Häuser Ber- Donnerstag, Freitag, Sonnabend und nächsten Sonntag. Für Montag, | Sonntag wird Nachmittags das Sauspiel „Stlagende Weiter“ von | geäshert worden, wobei einige Personen [N und den 19. d. M., ist Shakespeares Lusisptel , Ein Sommernachtstraum* M. Böttcher aufgeführt. ebungen dabontrugen. Man befürhtet, taß mehrere @re und für Montag, den 26. d. M. Nestroys Posse „Revolution in Kräh- „Kümmere Dich um Ameslte® geht allabendliG im Residenz- | Kinder in den Flammen umgekommen sind. winkel“ angeseßt. In den Kamm erspielen-des Deutschen Theaters theater in Szene.

An den Söonntagnahmittagen wird der G E R E E ufolge findet Freitag, den 23. d, M. die Erstaufführung von „Wolken- | SHwank „Der Floh im Ohr* wiederholt. London, 16. April. (W. T. B.) Blättermeldungen 3 euEhelm?, Komödie in dret Akien nah Aristophanes von Joseph Im Thaliatheater bleibt der S{hwank in S

„Wo wohnt sie denn?* | sind u San Francisco bei dem Brande eines Mietshaus# uederer, und am nähfien Sonntag die erste Wiederholung dieses au die nä6ste Woche hindurh auf -dem Spie

Stüds statt. Am Montag, den 19. und den 26. d. M. wird Sc@widt- „Charley's Tante*® aufgeführt, bonns „Graf von GleiWen*, morgen fowie am Dienêtag, Mittwoch ?

und a end wird Shaws Komödie «Der Arzt am Sheideweg“

r [plan. Morgen wird dreißig Menschen ums Leben gekommen. Bicher konnten 1! ses Tote geborgen werden,

Paris, 16. April. ( lätter melden 8 : arts, 16. April. (W. T. B; Mehrere Blätter m an aufgefü Mannigfaltiges, Toulon: Nah Privatnachricten 4 G Bassam hat ie Im Neuen Schauspielhause finden morgen fowie am Berlin, 17 April 1909 Bord des nach Dakar entsandten Kreuzers „Du Ghayte über Dienëtag, Mitiwoch und Donnerstag die leßten Aufführurgen derx A ; ernste Meuterei stattgefunden. Die Mannschaft, die L yetr- Pofse „Peh-Szulze® stait. Am Montag wird das „Nawtasyl* auf- Aus Anlaß der Iubelfeier des 25jährigen Bestehens | allzu strenge Behandlung betTagte, fang die Internationale, ort Freita geht zum ersten Male das dreiakiige Vaudeville der deutschen Kolonien wird Herx Profes

dantéti

9: Hausleiter am | anstaliete eine lärmende Kundgebung geg-n den SHiffskomman ege

«Malé" bon M. S@iönau und F. Walden, Musik von Frledrih | 20. April, Vormittags 10 Uhr, im Hause Draa 106 in dex | weil cin Maschinist angebli) wegen Mangels“ an ärztlider, Per

Bermann, mit Harry Walden in der Titeliolle, in Sjzene. Die | Brandenburgischen Misstonskonferenz das Thema be- | gestorben war, und verlangte Nuhepausen fowie bessere Ke tioilliat.

érsten Wiederholungen des Stückes finden am Sonnabend - und handeln: „Entwicklungsfragen der Mission in unseren Schußgebteten Kommandant habe hierauf die Forderungen der Meuterer

iniag L Reat erat E E E - am Shluúfse der ersten 25 Jahre deutscher Kolonialpolitit * Z b 11 Uhr

as Lessingtheater ba ür rädste oe folgenden Spiels ————— n :

Yan aufgestellt: morgen abend, Dienstag, Sonnabend und nächsten Am Montag, Abends 8 Ubr, findet im Beethovensaal ein 45 Minuten wae Hel“ Apr G4 S Pi Gesen e große onntagabend: „Der König“; Montag (dritter Ibsenzyklus): „Der Vortragsabend zum Besten der Berliner Rettungs» Bestürzun erb ef b, let E Se x E ichtete.

Bund der Jugend* ; Mittwoch (Ibsenzyklus): «Nora*; Donnerstag: gesell\Mchaft statt. Im Konzertteil dieses Abend3 wirken folgende ¿ung hervorrtef, aber le nen Schaden aur

eGriselda*“ ; Freitag (Ibsenzyklus): , Die Stüßen der Gesellschaft“; Künstler mit: Lola A

Vähstfolgenden Montag (Ibsenzyklus): «Gespenster*. Als N

rtôt de Padilla, Amalie Nadwaner- Birnbaum

ate n Dit Rut e as uns ar chA 1 Haenel BeStenleln Artôt E e fingt Arien Erste: mittag8oo! stellung ur morgen „Der Raub der Sa nerinnen®, | und Lieder von Haen el, Brahms, ren und Griég, Rad- : i J r für nächstfolgenden Sonntag Die veriunkene Glocke“ angeseßt. waner-Bitnbaum wird“ Kompositionen Von Wieniawski unt Bragiad (Forlsezung des Amtlichen und Nichtamilichen in der

Die morgige Aufführung der Posse „Einer von unfere Leut?" im Joachim vortragen, und Herr Kellermann hat Aiten und Lieder von | und Zweiten Veilage.) Berliner Theater ist die lebte Sonntkagaufführung vor den Wagner, Strauß, van der Stucken und von Fieliß zum Vortrag Ferien. An allen Tagen näster Woche bis Freitag, der leßten Auf- gewählt.

——————

führung dieser Spielzeit, wid dasselbe Stück wiederholt. Als Nach-

Theater. ,

Köaiglihe Sthauspiele. Sonntag: Operis baus. 63. Billeltreservesaß. Das Abonnement, die | Deutsches Theater. Sonntag: Fauft, An-

ständigen Reservate sowie die Dienft- unt Freipläße | fang 73 Uhr, Sthillertheater. find aufgehoben. Zum Besten der Unterftüßungskalse il h j

Neues Operntbeater. Sonntag: Dev Barbier Montag, Abendz 8 Uhr: Jbsen - lus. Der Dienstag: Ho manus Exzählungen. von Sevilla. Coppeliag. Anfang 7 Uhr. Bund der Jugend. Ï Bo Mittwoc: Tit a i E D

Dienstag, Abends 8 Uhr: Der König. Donnerstag: Die verkaufte Braut. reitag: Carmen. N

Q. (Wallnertheater.) Sonnabend: Zaza.

Montag: Ein Sommernachtsteaum. Anfang | Sonnta , Naÿhmittags 3 Uhr: f z ¿ ntagr des Deut'ch2n Bühnenvereins für die deutsen | 7x Uhr. Schauspiel ie Aufi i S O OLSIIRD, Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonna Bühnenangebörigen: Die Fledermaus. Komische Dienstag: Faust. Anfang 74 Ubr. Deutsh von Wilßelm Lange. Ende 5} Vhr. Naÿmittags 3 Uhr: Lore. Zum Eiufie Operette mit Tanz in dret Akten von Meilhac und Mittwoch: Faust. Anfang 7x Uhr. Abends 8 Uhr: Die Welt, in der man si | Blau. Abends 8 Uhr: Jm Klubsessel. Halövy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Donnerstag: Faust. Anfang 7x Uhr. sangweilt, Lustspiel in drei Aufzügen von Edouard Montag bis Sonnabend: Im Klubsessel. Gens:. Musik von Johann Strauß. Musikalische Freitag: Fauft. Anfang 7X Ubr. Pailleron, überseßt von Emerih von Bukoviez. ————

Leitung: Herr Kapellmeister Blech. Regie: Herr | Sonnabend: Faust. Anfang 7X Uhr. ; Eade 101 Uhr. he Bahnhof Regisseur Braunshweiz. Ballett: Herr Ballet» Kemmerspiele. Montag, Abends 8 Uhr: Die Welt, in der Trianontheater. (Geoörgenstraße, na hr: meister Graeb. (Adele: Frl. Alma Saccur als Sonntag: Der Arzt am Sétheidewege. Anfang | man fich lauügtweilt, Friedrichstraße.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Gast) Anfang 24 Uhr. 96, Abonnements- | g hr, Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Welt, iz der-| Satyr, Abents 8 Uhr: Liebesgewitter- Lorstellung. Dienst» und Freipläte sind aufgehoben. Montag: Der Graf von Gleichen, Anfang | mau fich laugweilt, Montag bis Sonnabend: Liebesgewitter. Elektra. Tragödie in einem ige bon Hugo | g Ußr. ;

von Hofmannsthal. Musik von Ri ard Strauß.

: -Charfkottenburg. Sonntag, Nahmittags 3 Vhr: / z Kapellmeister Dr. Beg[, | 2 Dienstag: Der Arzt am Scheidewege. Anfang Nets herum. Eimer in drei A bon As Konzerte. rusialile Leitung: Herr Kapellm r 18 Übr. Ges heru oi ngewank in drei dltten von 4 Regte: Herr Regisseur Dahn. Anfang 8 Uhr. Mittwoch: Der Arzt am Scheidewege. Anfang Ei L nl r: Macbeth. Schauspielhaus. 101. Abonnementsvorstellung. 8 Uhr.

r prauerspiel in 5 Aufzügen von Willi"; Beethoven-Saal. Montag, Abends 8 Ub Dienst- und Freivläße sind aufgehoben. Ein Donnerstag : Dex Arzt am Siheidewege. An- Shakespeare. Ende 11 Uhr.

l L Vortragsabenv zum Besten dexr Ber J Vuppenheim. (Nora) Sgauspiel in drei | fang 8 Uhr. Ante ‘Abends 8 ur: Macbeth, Nettungs. Gesen, 4 Akten von Henrik Jbsen, deuts von M. von Borch. Freitag: Z-m ersten Male: Wolkeukuckusheim. 9, ben r: Weacbeth, s A | Megie: Herr Regisseur Patry. Anfang 7X Uhr. Anfang 72 Uhr. —— Ä E R G D E Neues Operntheater. Sonntag: Nahmittags | Sonnabend: Der Arzt am Scheidewege. An,

24

Uher: Auf Allerhöchsien Befehl: Zehute fang 8 Uhr. Vorftellung für die Verliueer Arbeitee, 3 L ae Inti e Daolete mere | Berliner Theater. 0 e Ventral\telle für Volksrvo Z Azbeiterveretne, Fabriken usw. abgegeben. Ein | 3_Nhr:

Theater des Westens. (Station: Zoologischer î | ichten

e: (halbe Wh N eiSountag, Naähmittags Iob O gedebut gel: e Preise): Ein alzertraum. | Verlobt: erv. i Le brn

Sonntag, Nachmittags Abends 8 Uhr: Der weig, mit Hrn. Leutnant Fr F

Bartel Turaser, Abends 8 Uhr: | Victor Holiaender, VoeYklub. Operette von | boa Brauns nl

vou Sobeck (Hamburg— Cassel), Frl. üfter  Buer von unfere Leut. ontag bis Freitag: D ris mit Hrn. Landrat Dr. Ecast K { Aberta 720 Einzelne Personen findet nit ftatt, Ztontag bis Freitag: Einer vou unsere Leut. Sonnabend, E Sofeurtih. Opern- (Rünebütg Landen Frl. Marie Bel in Abends 7} Uhr: 1868. Billettreservesaß. Dienst- und Sonnabend: Zum ersten Male: Ein Herbst. | aufsührung des Sternscheu Kouservatoriums. n. Oberleutnant Hans-Heinrih von Ka lin). Are Mle find aufgehoben. Die Journalisten. imauöver. Annfag 74 Uhr. Abents 8 Uhr: Der JoŒeykhn Körniß bet Obermois, Bez. Breslau Be ter Lustsptel in 4 Aufzügen von Gustav Freytag. Regie: L t n Fil. Sia Heimann mit Hrn. Leutnant W aro Heer Regisseur Keßler. t E 8 É Douglas (Cöln—Crefeld). Frl. Hi er tontag: Opernhaus, 97. Abonnementsvorstellung. Hebbeltheater. (Kön ggraßer Straße 57/58.) Resideuztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Krause mit. Hrn. Oberleutnant Friß F Diensta und Freipläge sind aufgehoben. Tauu- Sonntag: Rénolutioushochzeit, Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Dev Floh im Ohr. | (Glogau). Frhr- häuser ünd der Säugerkrieg auf Wartburg. | Montaa: Die Mötve, : Abends 8 Uhr: Kümmere Dich um Amelie. Verehelicht: Hr. Leutnant Friedrich, Hilbert Alle)- | Romantische Oper in drei Akten von Richard Dienstag: Revolutionshohzeit. Shwank in 3 Akten (4 Bildern) von Georges | von Lhneysen mit Frl. Marga von Döring ( Tun j i dete e idi Herr S Oos un eee eis, Et falis E, Z Gestorben: Hr. Landrichter Georg rk: Carl j e, egie: err egihleur raun]@weig Donners ag (zum ersten ale) un oigen ontag un 5 weig (Ma deburg), . Kommenzie L | Balleit: Herr Ballettmelster Graeb. Anfang f Uhr. | Tage: Arsène Lupin. um Amelie. * folgende Tage: Küuimere ai Slim (Berlin). Pér Ceeilie pon er E T E E bonnemen!evorstellung. ; E wann, geb. von SGnehen (Zubwfgolu N) bighers- Gia Tdlides Sittacq Gedurtôtag. Die Jäger. Neues Schauspielhaus. Sonntag: Pech, Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) | Vaurat Anna Wittig, geb. Wenzlaff ( i Eia ländliches Sittengebilde in fünf Aufzügen von Schulze. Anfang 8 Ubr. i : Sonntag, Nacmitices a1 on) ren Tant Grunewald-Berlin), E | A. W. Iffflany. Regie: Herr Egzgeling. Anfang | Schulze. rol f ¡achmittags 37 Uhr: Chârleys Taute. i | 71 Uhr. Bieat8: e e Aewank üb 3 Zei bon Wandoit Os, n j . tenßStíag : " r: wan Opernhaus: Dienstag : Figaros Hochzeit. T Mittwoth: Pech: Schulze, mit Gesang und Tru n dref Aken bon Lerantwortlicher E: j Mittwoch: Aida. T cte S f e Yleder- Donnerstag: Pe-Schulze. I. Kren und Okonkowseky. Gesangstexte von Alfr, | Direktor. Dr. Tyrol in Charlo lin- | maus. Freitag: E Urs: AUang, S E q: | _ Freitag: Zum ersten Male: Maÿé. Anfang Swönfeld, Musik y, Viktor Hollaender. Verlag der Expedition (Heidrich) in Ber | Sonnabend: Joseph in Aegypten. aa L Uhr. Montag und folgende Tage: Wo wohut fie deun2 | Lerlag ge i i und Verlagë Mon lhaus. Dienétag: Die Quitows, | Sonnabend: Mahs. Dru der Norddeutschen Budruckere 32. E u e i . . | e Ein Puppenheim. (Nora).

Nr. s : Anstalt Berlin 8W., Wilhelmftraße

: Sountag, Nachmittags 3 Uhr: Komische Oper. Sonutag; Nachmittags83 Uhr: y

Sounerstag: Mrs, Dot, Freitag: Hamlet, | Lessingthegter. S : S s : t Beilagen Sonnabend: Ein Puppeuheim. (Nora.) | Dex Nuuv dér Sabiuerinueu, Abends 8 Uhr: A Medermaus, E 8 Uhr: Carmen, Ach g

(einsließlih Börsen-Brilage)-

Sonntag: Die Nabeusteineriu. Der Köui

ontag: Tief