1909 / 90 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

rung, einen bei d Anwalt zu bestellen. Z e g wird dieser Auszug der Kla

den 13. April 1909. Wtssekretär, Gerihtss{hreiber Landgerichts 111 in Berlin. Oeffentliche Zustellung.

gmann Johann Hermes z je 41, Prozießbevollmähhti

Duisburg, klagt gegen seine Ehefr Hermes, geb. Jonas, bekannten Aufenthalts,

r ladet die Be handlung des Rechtsstreits vor d kammer des Königlichen Landgeri auf den 5. Juni 1909, Vor mit der Aufforderung, einen b Gerichte zugelassenen An Zwe>e der öffentlichen Zu der Klage bekannt gemacht.

Duisburg, dea 5. April 1909.

Gumb Gerichtöschreiber des

em gedahten Gerichte zugelassenen

klagt gegen ihren Ehemann, den Kellner um Zwecke der s

früher in Potsdam, auf Grund $S 1565

¡u scheiden und den Beklagten Teil zu erklären, 2) dem Be- | L Gtsftreits aufzuerlegen. ¿zur mündlichen

effentliche Zustellung. < in Hanau a. M,, walt Dr. Lorsch in

Oswald August Ewert, jeßt Me Au entalla,

Ehe der Parteien

e Kosten des Re adet den Beklagten ung des Rechtsstreits vor Königlichen Landgerichts in 9, Vormittags 9 Uhr, einen bei dem gedachten Ge- alt zu bestellen. Zum Zwe>e

[lung wird dieser Auszug der fällig am 15. De

bevollmächtigter: Rechtsan Tlagt gegen den Al 8, früher in Berlin, daß der Beklagte | los aters Max S{loß | f M. gegenüber dem Bankier V, bon 5000 6 \{<riftli< t übernommen, auch auf tet habe; II. auf agter Girant einez m 12. August 1908, er Wechsel mangels 08 in Protest ge- 4 Protestkosten ent- ge auf Verurteilung on 9303,80 46 nebst 7. Dezember 1908 und t Klagezustellung. Der ¿ur mündlichen Ver-

Charlottenburg, Ba schin, Landgeri des Königlichen

zurzeit unbekannten

. auf ür a Ferbindlikeiten seines V

Ÿ selbsts<uldnerishe Bürg die Einrede der Voraus Behauptung, daß Bekl ber 300 6, ausgestellt a zember 1908, sei, d ung am 17, Dezember 19 , hierbei au 2,80 en seien, mit dem Antra Beklagten zur Zablung v Zinsen aus 390 ( seit 1 5 9/0 Zinsen aus dem Rest sei Kläger ladet den B handlung des Rechts kammer des Königlichen Landger auf den 7. Juli 19609, mit der Aufforderung, einen gelassenen Anwalt ¡u Sund wird dieser

Frankfurt a. M,, den 8. April 1909. eiber des Königlichen Landgerichts.

Dr. Schultz in au Margarethe früher in Sterkrade, jeßt un- auf Grund des $ 1567 3. 2 ge auf Ehescheidung. Der ¿zur mündlihen Ver- ie fünfte Zivil- <ts in Duisburg mittags 9 Uhr, ei dem gedachten walt zu bestellen. g wird dieser Auszug

mit der Aufforderung, rihte zugelassenen Anw der öffentlihen Zuste Klage bekannt gemach

Potsdam, den 13. April 1909.

Schröder, Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellung.

Ehefrau G2org Adam Braun, Maria gerin im Armenre Rechtsanwalt Dr. W Saarbrü>en, klagt gegen den Schuh Adam Brauu, früher in Malstatt- thalerstraße 98, jeßt ohne bekann Aufenthaltsort , Beklagten,

dem Antrage, die ¡wischen de 1900 vor dem Standesbeamt geschlossene Ehe

klagten für den {< Kosten des Rechtsfl den Beklagten zur streits vor die vier

midt, zu Met, Klà bevollmächtigter : uhmacher Georg Burbach, Luisen« ten Wohn- und auf Ehescheidung, mit n Parteten am 3. April en zu Malstatt- für aufgelöst zu erklären,

uldigen Teil zu erklären und ihm die reits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet mündlichen Verhandlung des Rects- te Zivilkammer des Königlichen Land- f den 7. Juli 1909, N mit der Aufforderung, einen dite zugelaffenen Anwalt

Zwe>ke der öffentlihen Zustellu ug der Klage bekann Saarbrücken, den 13. April 190

Wagner, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

Königlichen ‘Landgericts. liche Zustellung. ¿i Krzefinski in Gel

wälte Abel und klagt gegen seine Ehefrau, Effen, jeßt unbe

Ghescheidung. Der r mündlihen Ver- ünfte Zivilkammer <ts in Essen-Ruhr auf den | bestell 97 Uhr, mit der ten Gerichte zuge- Zum Zwe>e der ung wird dieser Auszug der Klage

Efsen, Ruhr, den 14. April 1909. Voges, Aktuar, des Königlichen Landgerichts. fffeutliche Zustellung. Marie Starupy® Prozeßbevollmäßti sburg, gegen ihren

Der Fabrikarbeiter kirhen , Wilhelminenstraße mächtigte: Rechtsan

Klage bekannt g

on o

als Geridits\

Aufenthalts, auf Grund de mit dem Ege auf

g handlung des Rechtsstreits vor des Königlichen Landgeri, 28. Juni 1909, Vo Aufforderung, einen lassenen Anwalt d Ren Zu

1 Die Firma O. Dümke in Prozeßbevollmächtigter:

beamten Karl Wald jeßt urbekannten Auf daß der Beklagte mit d geldes von 166,35 4 f liefert erhaltene 12 2. April 1906 im V den Beklagten dur A zur Zahl

Die Klägerin ladet den Verhandlung des Rechts Amtageriht in Görli 9, Vormitiags fentlichen Zustellung Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

ffeutlihe Zustellung. Prozeßbevollmä$tigter: Ne

klagt gegen den Jo Sohn, Koblenh

osen, Wilhelmstraße Rechtsanwalt Dr,

Vormittags 97 Uhr, en Versicherungs-

bei dem gedahten Geri e>, zuleßt in wird dieser Ausz er Zahlung eine l . Februar 1906 ges

erzuge sei, mit dem : orläufiz vollstre>bares Urteil M 35 S nebst ¿u verurteilen. ur mündlichen

bei dem gedach

Der Brauereibesißer Herwann Rau [etshkaustraße 33, Prozeßbevollmä anwalt Besser in Breslau, Karl Meyer, Aufenthalts, u

pa zu Breslau, <tigter: Rechts, ksagt gegen den Cafetier reslau, jeßt unbekannten uter der Behauptung, daß der Be- April 1906 vom Kläger ein Darlehen unter der Bedingung rteljährlihen, am Ersten hlbaren Zinsraten zu 6 Beklagte dem Kläger einschließli zum 31. Juli 1908 von ihm geleisteten ,90 M, welcher i jeßt ohne Mahnung ntrage, den Beklagten bef an den Kläger 3235,90 46

4 seit 1. August 1908 u< für vorläufig voll- Der Kläger ladet den Be- Verhandlung des Rechtsstreits 8 Königlichen Land- D Perstadtgraben Nr. 2/3,

mit der Aufforder zugelassenen Anwalt r öffentlichen Zuftellun e bekannt gemacht,

den 10. April 1909.

Der Gerichts[hreiber des Königlichen Landgerichts.

] Oeffentliche Zustelluu Die Wäscherin Ehefrau Wilhelm eborene Breuer, in Csöln-Lindent l, t gegen die Ehefrau Heinri Wille, früh ppine genannt Rosa Supp, ohne thaltsort, früher in Cöln, auf Grund 0, daß die Beklagte ihr Bügellohn aus den Monaten Nove nd Januar 1909 38,00 46 insen seit dem 1. Februar 1909 \{ulde, trage, 1) die Beklagte koste Klägerin 38,00 46 (in Buch nebst 49/9 Zinsen sei ¿u zahlen; 2) dieses Urteil

mündlihen Verhandlu Königliche Amts 13. Juli 190 Justizgebäude, ist auf 2 Woge [ien Zustellung wird kannt gemacht. Cöln, den 8. April 1909. S@{mit, Akluar, des Königlichen Amtsgerich Oeffentliche Zustellung. 8- und Pensions- Janus zu Hamburg, rozeßbevollmäh

Gerichts\hreiber

er 959, auf den aus Apenrade,

Seel in Flen mann, den Arbeiter Elias P jeßt unbekannten Aufenthalt st nah erledigter Beweisau seßung der mündlichen Verh ts vor der dritten Zivilkamme dgerihts zu Flensburg auf de Vormittags 10 Uhr, gte mit der Auffo dem gedachten Gerih um Zwele der ö

erhielt, dieses jeden Kalender- 9% zu verzinsen

Darleben in vie 8, wegen Ehe- eta za Stempelkosten und anerkannter Zinsen abzügiih der Zahlungen einen Betrag von 3235 ß Vereinbarung bereits i, vershulde, mit dem A kostenpflichtig zu verurteilen, Zinsen yon 3000 zu zahlen und das Urteil a stre>bar zu erklären. klagten zur mündlichen vor die achte Z geriWts zu Breslau, Schweidni Zimmer 81, im Il. Vormittags D Uhr, dem gedachten Gericht tellen. Zum Zwe>e de dieser Auszug der Klag

<tsanwalt 8 hann Step

unter der Behaupt Warenlieferungen aus ,70 6 \<ulde, mit dem nd vorläufig vollstre>bare zur Zahlung von 300 46 gezustellungstage ab. gten zur mündlichen bor das Kaiserliche tag, den 28, Magi Zum Zwe>e der eser Auszug der Klage

rderung geladen

wird, einen bei te zugelassenen

Anwalt zu beste Zustellung wird dieser Flensburg, den 14. Der Gerichtsschreiber de [5948] Oeffent Andreas Borger,

Betrag von 308 kostenfällige u s Königlichen Landgerichts. liche Zustellung mit Laduug. straße 28 wohnhaft, Sulz in Franken rtreten, hat gegen seine Ebe- er, geb. Varoquier, und Aufenthaltsort , zut K. Landgericht Franken- mit dem Antrage: die Beklagte für nd thr die Kosten ¡u legen. Kläger ladet die derung, etnen beim

nsen feit dem

Kläger ladet den Bekla handlung des Rechtsstreit gericht in Hagenau auf Frei 09, Vormittags 9 U Lng wird di

Hagenau, den 7.

Ap Sekretariat des Kaiserlichen Amtszericits.

e Zustellung. ffmann in Koblenz,

Rechtzanwalt D Prozeßbevollmähtigten ve frau Elisabetha Borg ohne bekannten Wohn- Hagte, Ehescheidungsklage I1. Zivilkammer, Die Ghe der Parteien den allein huldigen Tei 8 Rechtsstreits zur La eklagte mit der Auffor ¡ugelafsenen Rehtsanwalt als zur mündlichen Termin hiezu wurd benden der II. Zivilkammer des <t8s dahier bestimmt auf: Juni 1909, Vormitta Sitzungssaale des Kgl. Landgeri Im Vollzug des Beschlusses ril E M entli zugestellt. raunkenthal, den 15. April 1909. L Wi Landgerichts\<reiberei. Brandstettner.,

Die E Elise Sie ete Ee Nr. Rechtsanwalt Stobbe

S aas, Elisabeth bevollmächtigter:

klagt gegen d

en zu bestellen,

ehtsstreits vor. der Behauptun

rüber mitgeteil d 2,20 46 vorgelegte K Zahlung von 26 26. Mai 1907.

nung 26,75 6 ein- osten vershulde, mit

Klägerin ladet Verhandlung des

Amtsgeriht in 909, Vormittags we>e der öffent- ug der Klage be-

Samstag, deu

im ts Frankenthal. ejeihneten Gerichts endes der Beklagten

zember 1908 u! dem Antrag auf Zinsen seit dem

r Rechtsstreits vor Koblenz auf den 24, J NLI2D! Zum Z g wird dieser Ausj

Kobleuz, den 10. April 1909. Beutler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 3, E Es <<e Zustellung. nen Generalbevo

ällig zu verurteilen, an ben: adt und dreißig t dem 1. Februar 1909 für vorläufig vollstre>bar gerin ladet die Beklagte zur ng des Rechtsstreits vor das ï geri<t in Cöln auf Dienstag, den

9, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 75 Appellhofplaßz. Die Einlafsungsfrist ßt. Zum Zwe>e der öffent- teser Auszug der Klage be-

ert, geb. Dankworth, in 20, Prozeßbevoll- in Kiel, klagt den Maurer Oskar Siebert, t unbekannten Aufenthalts, auf erlaffung, E U s a ende e zu sheiden ten fr er Rz Die R E Kioftetis mündlichen Verhandlung e re Bun des Köntglichen Landgerichts

10 Uhr, mit der Au

egen ihren Ehemann,

treten dur sei Grund bözwilliger

Gerihtsshreibez

ten, Privatier geri<ts. Abt. 63.

Versicherungsgesellihaft | frü vertreten dur ihren tigter: Rehtsanwalt Dr. H den Ingenteur Julius K auf Grund Prämien- PoliceNr.163840, | l vollstre>bare Ver- ablung von 155 46 t vom 21. November 1908 | A 9/0 Zinsen seit dem 22. No- ! 47 A 50 gerin ladet den L ung des Rechtsstreits vor | B geriht zu Frankfurt a. - Vormittags 9 um Zwe>e der öffentli zug der Klage bekannt

orderung, einen bei dem ge- erihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwed>e dex öffentl) en Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Kiel, den 13. April 19

09, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Friseaes Friedrich Otto Kappert, lotte Wilhelmine Christine geb. Flott- 9nabrüd>, Laischaftsftraße 11, Prozeß- er: Rechtsanwalt Boedeker in Osna- gegen ihren genannten Ehemann, früber jeßt unbekannten Aufenthalts, unter daß der Bellagte die Klägerin 2. Juli 1903 verlassen habe, as von ih hören zu lafsen, Ebe der Parteien zu {heiden \{huldigen Teil zu er- agten zur münd- 18 vor die erste eri<ts in Osna- uni 1909, Vormittags einen bei dem ge- walt zu bestellen. ens wird dieser

bekannt wo, frû forderung für die Le t dem Antrage auf vorläufige urteilung tes Beklagten zur Z 90 S Prämie für die Zei bis 1. April 1909 nebst 4 vember 1908. D!e Klä zur mündlichen Verhandl das Königalihe Amts auf den 10. Juli L immer 1, Hauptbau. ustellung wird dieser 14 C. 374/09 3 Frankfurt a. M., den 10. April 1909.

Gerichtsschreiber E Sönigliden Amtsgerichts.

2 9/0 aus der in Abtei. Hypothek von ktober 1908 bis

di 1. April 1909 s<ulde, mit dem

mit 47 4% 50 Beklagten zu S

besondere in da 912, und daz Uriei Albertine Char ;

l für vorläufig mann, in O

titags L107 Uhr.

9 öffentliYen Zuttellung wird dieser

e bekannt gema 7. Ap s[hreiber des F

der Behauptu gegen ihren Willen ohne jemals wieder etw

öniglihen Amtsgerichts. IL.

bon Wertpapieren, ieren befinden sh ausf@ließli in Unterabteilung 2.

Vekanuntmachung. 1909, Vor

und den Beklagten für klären. Die Klägerin lade lien Verhandlung des Rechtsstrei Zivilkammer des Königlichen Landz > auf den 28. 10 Uhr, mit der Au daten Gerichte z Zum Zwe>e der ö Auszug der Klage bekannt gemach Osnabrück, den 10, April 1909.

r Gerihtss{hreiber des Königlichen Landgerichts. eutliche Zuftellung.

Die verebelihte Schneiderin Marianne Anna geb. Scheffler, zu Bromberg, bevollmächtigter: Rechtsanwa

Am Samstag, den U. Mai E SOSI/TTT:

thauses die erfte Verlosung der h Srateiabee 1898 Serie LUL mit Nach Len genehmigten Tilgungsplan ur Ziehung. S, “Rees, den 10. April 1909.

T findet im Zim reibungen der Stadt Mai und 1. Novembe uldverschreibungen

r öffentlich statt

ommen insgesamt Sh im Nennwert von

Werderstraße 24, It Behrends in

S °/% Obligatiouen der Actien-Gesellschaft für Baumwoll.Spinuerei, Weberei und Bleiche vormals A. «& B. Ginsberg, Zawiercie. Bet der am 14. April a. c. in Warschau e geseblihen Bestimmungen gemäß stattgehabten Au t osung der Zawiercier 50% Obligatiouen sin olgende Nummern gezogen worden : 7 Nr. 50 117 122 142 213 952 269 274 346 2 386 436 440 453 479 537 555 802 807 833 2 873 922 1006 1017 1026 1030 FEST U 1288 1300 1320 1325 1347 1363 1433 1460 L 1520 1548 1566 1607 1636 1755 1812 1825 12% 1944 1987 2000 2025 2046 2088 D147 2LIT 20 2269 2277 2331 2368 2391 2461 2466 2507 298 2921 2529 2530 2594 2617 2724 2762 2843 278 2903 2950 2990 2995 3018 3029 3036 3062 310 3112 3151 3182 3237 3330 3335; der Die Einlösung derselben, ebenso wie die am 14. Juli a. c. fälligen Coupous, findet vont 14, Juli s. e. an stait: in Berlin bei Gebrüder Ginsberg, D in EasGau bei der Warschauer Discont an

Den Stücken sowie den Coupons muß ein nos der Reihenfolge geordnetes Nummernverzeichnis 668] gefügt sein. [5

E

D L 6) Kommanditgesellschafteit auf Aktien u. Äktiengesells<. [5961] er Bet der heute stattgefundenen Ausrosuna unsere 42 9% Prioritätsobtizatiouen sind die Numme 6 35 139 193 214 359 457 510 547 658 gezogen worden. i: dem Die Rückzahlung dieser Obligationen mit e Amortisationszushlage vo1 drei Prozent findet a 1, Oktober a. e. bei liale dem Magdeburger Bankverein, Fi 1) Sein (vorm, Friedr. Frauz Waudel), effsau oder uuserer Gesells<aftskasse in Kottbus gegen Rückgabe der Stücke und Zinsbogen statt. Nottbus, den 15. April 1909.

Coitbuser Maschinenbouanstalt und Eisengießerei, Actiengesellschaft, Cottbus. Oa

15969] - Vekanutma<zung.

Der Aufsi<tsrat unserer Gesellschaft bestebt der am 30. März 1909 stattgehabten leßten o lien Generalversammlung ‘auz folgenden Herten c

1) Justizrat Dr. Felix Bondi in Dresden,

bender, eftor

2) Vekonsul Charles W. Palmis, Bankdir

in Dresden, Stellyertreter des Vorsipenden,

3) Vizekonsul Dr. Julius Caspar in Hann bern-

4) Fabrikdirektor a. D. Marx Lehmann iu u

dorf bei Dippoldiswalde.

Dippoldiswalde, den 10. April 1909.

Sühsishe Holzwarenfabrik Max Böhme & Co., Aktiengesellschast? Max Böhme. N. M. Rodkin son:

Nürnberger Lagerhaus-Gesellshast. Wir laden biermit unsere Herren Aktionäre Lags am Mittwoch, den 12, Mai, Bes Nürns 9 Uhr, an der Amtsstelle des Kal. No findenden bera 1V. Adlerfraße 33 in Nürnberg, stattfinde hl 3weiundzwauzigsten ordentlichen versammlung Aa 9 agesorduung: 8/9. 1) Ges<äftsberiht d Rechnungsablage Pr0 199 2) Feststellung der Dividende. stand? 2 Eatlastung des Aufsichtsrats und Vor 4) Neuwahl des Aufsichtsrats. Generals Diejenigen Aktionäre, wel<e an der S 21 versammlung teilnehmen wollen, haben gem ine vis unseres Gesells{aftssiatuts ihre Interimos{<e mit läugftens 8 Tage vor dev Generalve mit- lung, den Tag der Versammlung uni Lager“ gere<uet, im Kontor der Nürnberger der bei haus-Gesellshaft, Marienplaß 6 dahier- 0 etnem Notar zu hinterlegen. (6976) Nürnberg, den 15. April 1909. 8: Der Vorfitende des Aussihhtsrats: Berthold Bing.

Die Herren Aktionäre von

„Adler“ Deuishe Portland- Cement-Fabrik, Actien Gesells<af!

d werden hierdur< zu der am Sonnabend, im « Mai 1909, Vormittags 107 U im Architektenhaus, Saal G, Berlin W., M ' | straße 92/93, stattfindenden ordeutli<hen Ge versammlung eingeladen. Tagesordnung: 48. 1) Bericht des Vorstands und des Aufsi hlora Ber- 2) Vorlegung der Bilanz, de3 Gewinn- un Divi- [ustkontos pro 1908 und Festseßung der

dende. 3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf tsrat.

sich ral. 5 lrionen Grhöhung des Aktienkapitals um 14 Million 2 Mark iintez Aus\{luß des geseßlichen Belt rets der Aktionäre; Feslsezung dèr Modal der Kapitalse:höhung. fes 5) Aenderung der $8 4 und 5 des Statuts die treffend die Höhe des Grundkapitals un ers L E i; :

6) Wahlen zum Au grat.

Behufs Teilnahme an der Generalversammlun s Een Se A E Mitt- rieue Vinterlegung derselben spätesten ê, woh, den 5, Mai 1909, en 5 Uhr Abend bei der jedridh- E E Gefellschaft in Berlin, Fr s

raße , 513, Deutschen Bauk in Berlin, Behrenftrale 27139. Dresduer Vauk in Berlin, Behren trafe celin- Nationalbauk für Deuitschlaud in

Behrenstraße 68/69, Behren- Herren Jaffa & Levin in Berlin,

straße 54

bei ¿l deponieren und doppeltes Nummernverzeichnis zufügen.

Verlin, 17. April 1909, Fabrik Udler“ Deutsche Porilaud-Cement- Actien d R [6028] er Un . Justizrat Dr. Hirschel, Vorsitzender.