1909 / 91 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Elisabeth R E ohde in Berlin, in der ge dee gane beigewohnt habe, mit deur Ee des 16, Lehonaz e ver Geburt an bis zur Vollendung u entrihtert ahres als Unterhalt eine im voraus das leßt e Geldrente von vierteljährli< 75 4 für das 9 bi Vierteljahr des 1. Lebensjahres, 63 46 b, Vbendjahr 6g endiahre, 60 6 für das 4. bis und gwar 601-68 G für das 7. bis 16, Lebensjahr, fällig werde ecständigen Beträge sofort, die künftig und 6, Noven, Om 6. Februar, 6. Mat, 6. August Urteil füx Vorl er jeden Jahres, zu zahlen, und das gerin [av äufig bollstre>bar zu erklären. Die handlung d 25 den Beklagten zur mündlichen Ver- geriht in V „Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Vormittags ec'8,9- W. auf den 2. Juli 1909, lien Zustell Uhr. Zum Zwe>e der bffent- lut gema Es wird diejer Auszug der Klage be- andöberg a, W De + XB., den 3. April 1909. e r Gerichlsschreiber des Amisgerichts.

De Oeffentliche Zustellung. bevollmäch O!ander in Gadebusch i M, Prozjeß- Verlin M Per: Rechtsanwalt Dr. Walde> in \rüher ‘7 Prenstraße 58, klagt gegen Otto vou Treu, 1 unbekannte n, Ansbagerstraße 9 wohnhaft, jeßt 6, April 1908 Orten, auf Grund des Wechsels vom 6, Juli 1998, ber 4000 G, fällig gewesen am 1908, mit deg d, der Protesturkunde vom 7. Juli Ut Zahlung Antrage, den Beklagten kostenpflihtig Winsen seit d bon 4000 46 nebs 6 vom Hundert Wise „em 6. Juli 1908 und 39,43 „6 Wehsel- agten zu verurteilen. Der Kläger ladet den skit bor 44, Mindlihen Verhandlung des Rechts- Kigliden L 9. Kammer für Handelssachen des des Nr, ndgeri<ts 2 in Berlin SW. 11, ormitta Qr 29—31, auf den L. Juli 1909, derung f i 10 Uhr, Zimmer 57, mit der Auf- {lassen "einen bei dem gedachten Gerichte zu- Fentlien nwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der Y lena lung wird dieser Auszug der Klage

‘ln, den 16. April 1909. Gerihtas Swröder, [5929 reiber des Königlichen Landgerichts 2.

Die Fir, Oeffentliche Zustellung. Fase syna Otto Teihgräber in Berlin, Leipziger- Jui, „agt gegen den Buchhalter Hans genthalig früher in Berlin, jeßt unbekannten JOthaus Gau Grund einer Lieferung von 17 Bänden Fee und E, versationslexikon, sorote entstandenen

sen mit „L Mmittelung8gebühren und übernommenen f berurteiser Antrage, den Beklagten kostenpflichti

lo Zin e an die Klägerin 209,25 H nebst Und das uit dem 1, Oktober 1906 zu zahlen ttliren, teil für vorläufig vollstreXbar zu gindlien Ve Klägerin ladet den Beklagten zur Fentgli e Are cbandlung des Rechtsstreits vor das tledrichsir Meogericht Berlin- Mitte, in Berlin, Neue Uf den 14 L 12—15, 1 Treppe, Zimmer 241/243, in Zwex, Juni 1909, Vormittags 94 Uhr, Wiug der at öffenilihen Zustellung wird dieser Verlin, dge bekannt gemaht. 162. O. 726, 09, (luterscir.), 0 10. April 1909.

nigen g, t8gerichtsfekretär, Gerichtsschreiber des a ibgeri<ts Berlin-Mitte. Abteilung 162.

Der g, Oeffentliche Zustellung. Stolehbevolltnägn! Josef Okerdörsffer zu Bonn, mitt u, Leyeite: Nechtsanwälte Justizrat geleute Kaufttiän, eder in Bonn, klagt gegen die j h Roßbach, frag oief Brombach und Kunigunde aren Wohn- uny 0 Derschlag, jeßt ohne be- „r enforderung, mit Aufenthaltsort, auf Grund eneetlung der Beksqetn Antrage auf kostenfällige A 00 ‘gten als Gesamtschuldner zur nuar 1909. nebst 5 0/9 Zinsen seit dem zuer fe? Verhandlun tee L N ter für es Rechtsstreits vor die its zu Bonn eelssachen des Königlichen Lands

en 8, Juni 1909, Vor- r, m p ln, aden Geri h

S = S =- a - D:

der Aufforderung, etnen bei F jugels ea di bee ffentlichen Zustellung (L den 7 Apcir R bekannt gema<ht. a Gerightosgjt Le Seipen, Aktuar, (0g er des Königlichen Landgerichts.

Der mzr Sefffent Vi liche Zustellung. Dilelftadt elm August Müller Färbermeister zu iunstadt, Iq FINER dur Rechtsanwalt Brust zu Muttt unbekguot, aegen den Wilhelm Michael Müller, dder 9e, den Bey. ewesend, aus Darlehen, mit dem bollft gegen lagten kostenpflichtig dur ein: ohne Kz, tEbar erklä ¿Skcherheiteleistung für vorläufig Niet r desc Urteil \huldig zu erkennen, an ogt 2000 e N ¡um Geltempfang ermächtlgten lige, U ahlen nebst 6 0/ Zinsen sit 16. Februar am, Ver ands und ladet den Beklagten zur münd- sah S Großher Nethtostreits vor die 1. Zivil. dings Lriog dea 16, Saal A0 Bar stelle Stdahten G2 mit der Aufforderung, einen bei digjen Zum SE te zugelassenen Anwalt zu be-

F Auszug Pee der öffentlichen Zustellung wird

armustadt, > Klage bekannt gemat.

ag - den 15. April 1909.

Ger Gle

ihts nz, Ger.-Aff., | Lógas) reiber des Großheczogliden Landgerichts

De Oeff

dorf E Str entliche Zustellung.

dne Ro firénbahnfaffner Zan Winand in Düssel- inie - Cante t, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- Voh Mffner Lud hier, klagt gegen den Straßen- fft Und Aufent Horres, ohne bekannten ur grdße 47 n haltsort, früher in Düsseldorf,

# 2 L cs c t 5:2

ablung \ dem Ant Or n ntrag, auf Verurteilung mnn 9 von 500,50 aus r Schuldschein-

0 Der [g iwveip then läger ladet den Beklagten zur Digte Divilfarerbandlung des Rechtsstreits vor die dul orf auf due, des Königlichen Landgerichts in Geri de ait der Aufforde Fon, M orteans ä , einen Kla öfentligel etnen Anwalt zu bestellen. Si Zuexe

Vigcannt gemguung wird dieser Auszug der

ü emacht, Dohn, Gots, den 16. April 1909. 9] - Möshreiber des Königlichen Landgerichts. : ate Saden e fentlihe Zustellung, E esten terrei , L gelten eggeliatt Dina mächtige gte und 'Beruf ntt ihria Dae : Ute Rechtsanwälte Justizrat Dr Wale

und Dr. Walla 11, in Essen, gegen den Kaufmann &Æosef Seuden, früher tn Essen, Feuerbachstraße 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, Kläger und Berufungs- beflagten, wegen Entshädigung aus einem Unfall, hat die Beklagte und Berufungsklägerin gegen das am 13, Februar 1909 verkündete Urteil des König- lihen Amtsgerichts zu Efsen Berufung eingelegt mit dem Antrage, das vorbezeihnète Urteil aufzuheben und die Klage fostenpflichtig abzuweisen. Die Be- flagte ladet den Kläger zur mündliWen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des König- lien Landgerihts in Efsen auf den 28. Juni 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 40, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Essen, den 14. April 1909.

Lüding, Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[6200] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Gustav Krümmel in Halberstadt, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Krüger in Halber- stadt, klagt gegen den Zigarrenmaher Friedrih Wolf, früher in S<hwanebe>, jeyt in unbekannter Ab- wesenheit, unter der Behauptung, daß Beklagter die in der Klagere<hnung bezeihneten Waren zu den dort angegebenen Zeiten und den festgeseßten vorher ver- einbarten aber au< angemessenen Preisen von zu- sammen 145,95 4 geliefert erhalten habe, auf welche Forderung 15 (6 für vom Beklagten an Kläger käuflich gelieferte Aepfel abzure<nen seien, während wegen der Restforderung gegen den Beklagten ein Arrest- befehl beantragt und ergangen sei, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 130,95 /6 nebst 40/0 Verzugszinsen seit dem 13, Juli 1908 zu zahlen und die Kosten des Arrestes zu tragen, au das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Halberstadt auf den 3. Juli 1909, Vormittags D Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

géma>ht. Halberstadt, den 26. März 1909. Wendler, Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[6201] Oeffentliche Zuftellung.

Der S{hmied Remigius Stbold in Nosenau, Prozeß- bevollmächtigter: Geshäflsagent Spony in St. Ludwig, klagt gegen den A>erer Georg Bingler, früher in Rosenau, unter der Behauptung, daß ihm Beklagter aus Viehkauf, Wagenkauf und Kosten insgesamt 278,80 6 schulde, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung dieses Betrages nebst Zinsen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nehtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht in Hüningen t. Elsaß auf Mittwoch, den 23. Juni 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Hülninugen den 16. April 1909.

Der Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[6223] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister L. Miklaszewski in Posen, Wilhelmsplahß Nr. 8, Prozeßbevollmächtigter: Ne<t3- anwalt Kotlinski tin Posen, klagt gegen den Maximilian Laudowicz, früher in Altona, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- Flagte für bestellte und empfangene Kleidungsstücke und für Schneiderarbeiten dem Kläger den verein- barten Preis von 882,95 46 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpfli<tig zur Zahlung von 882,95 46 nebst 49/6 Zinsen von 237,75 46 seit dem 1. Januar 1904, von 255 #4 seit dem 1. Januar 1905, von 70 4 seit dem 1. Juli 1905, von 162,50 46 seit dem 1. Januar 1907, von 145,50 46 seit dem 1. Januar. 1908 zu verurteilen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- stre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- fsagten zur mündliGen Verhandlung des NRecht3- streits vor die Kammer für Handelssachen des König- lihen Landgerihts in Posen auf den 23, Juni 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Posen, den 15. April 1909.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

6202 Oeffentliche Zustellung. l De Fabrikant Wilhelm Posselt zu Türchau, ver- treten dur Rechtéanwalt Schönberg in Reichenau, klagt gegen den Siegmund Freund, bisher zu Wreschen bet Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Warenlieferung, mit dem Antrage auf Ver- urteilung zur Zahlung ton 162 4 92 H nebst 4% Zinsen seit Klagzustellung und auf vorläufige Voll- Ftre>barkeitserklärung des Urteils, und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Reichenau auf den 16, Juni 1909, Nachmittags 8 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Îuszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Reichenau, den 16. April 1909.

6204 Bekanntmachung. l Die Firma W. Millner & Cie., Mühlenfabrikate en gros, in Würzburg hat gegen die Bälerseheleute E. und N. Groß in Oelsniy |. Vog!land, nun un- bekannten Aufenthalts, Klage wegen Forderung beim Königlichen Amtsgerihte Würzburg am 8. April ds. Js. erhoben, welche die Ladung der Beklagten zum Verhandlungstermin und den Antrag enthält, Königl. Amtsgericht wolle erkennen: 1) die Beklagten find f antverbindlich \<uldig, an die klägerishe Firma 960 4 für empfangenes ‘Mehl nebst 5 9% A hieraus ab 1, März 1909 zu zahlen, 2) dieselben haben die Kosten des Rechtsstreits zu tragen bezw. u erstatten, 3) das Urteil wird für vorläufig voll- Hre>bar eiflärt. Zur Verhandlung dieser Klage hat das Kgl. Amtsgeriht Würzburg Termin auf Montag, deu 2. Juni 1909, Vormittags 9. Uhr, im Sitzungssaal Nr. 72, I. Sto>, bestimmt. E. und N, Groß, deren gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, werden zu diesem Termine im Wege öffentlicher Ladung, welhe vom Prozeßgerihte mit Beschluß vom 10. ds. Mis. bewilligt wurde, mit dem Bei» ftgen geladen, M erd für sie an der Ge- rihtstafel angehestet jet.

Würzburg, den 14 A igt fia eri<hts\<retberei des K. j

S Nabe rari K. Kanjleirat.

Gt cu u L Ka 0

5) Verlosung x. von Wett- papieren.

[6476] Bekanntmachung. Die für dzs Jahr 1909 zur planmäßigen Tilgung E P e R Sue NTe Ie EENADNE zweite Au2gabe, Zinsscheine Februar/ August erforderlihen Anleihescheine im Betrage E 130 500 46 sind dur< Ankauf beshafft worden ; eine Auslosung findet daher nicht statt, Düsseldorf, den 13. April 1909. Der Oberbürgermeister.

{6475] Auslosung prozentiger Anleihescheine i: „der Stadt Hagen i. W.

Die gemäß $ 8 des Allerböchsten Privilegiums von 28. März 1877 “vorzunehmende Auslosun der auf Grund desselben ausgegebenen, ursprüngli 42 prozentigen, j-t prozentigen, auf den ÎIn- haber lautenden Anleihescheine der Stadt Hagen i. W., welche im Jahre 1909 zu tilgen sind, wird am Dienstag, den 11. Mai dieses Jahres, Nachmittags 4 Uhr, im städtishen Kommissions- ¿immer Nr. 27 im Rathause hierselb öffentlich stattfinden, was zufolge $ 9 a. a. O; hiermit bekannt gemacht wird.

Hagen, den 15. April 1909.

Die ftädtis<he Schuldentilgungskommission.

[6478] Auslosung Brauerei Wünsche & Co. 5 9/0 Obligationen.

In der am 15. cr. stattgehabten elften Ziehung von #6 7000,— Brauerei Wünsche & Co. S5 9/0 Obligationen wurden die Nummern

O 57 73 105 133 137 150 155 183 191

gezogen. Die Rückzahlung ber ausgelosten Obligationen er- folgt gegen deren Nü>gabe gemäß $ 6 der Anleihe- bedingungen mit 100% vom L. Juli 1909 in Breslau bei der Breslauer Discouto-Bank, bei Herren G. von Pachaly's Enkel. Aus früheren Ziehungen sind no< rückstäudig: Nr. 67 277 278 287. Vreslau, den 15. April 1909.

[6479] Bekauntmachung.

Bei ber Auslosung der auf Grund des landes- herrlihen Privilegiums vom 3. Januar 1883 aus- gegebenen vierprozentigen und wit Allerhöchster Ge- nehmigung vom 10. Mai 1897 auf dreieinhalb Prozent ermäßigten Anleihescheine L1. Aus- gabe déèr Stadt Münster sind folgende Nummern getogen:

Lit. A über je 500 #4 die Nummern 3 16 29 78 111 115 125 132 134 153 155 163 201 339 341 346 395 415 457.

Lit. W über je 1000 46 die Nummern 7 21 41 68 86 122 222 223 237 258 282 392 410 438 439 458 459 470 492.

Lit. © über je 5000 # die Nummern 23 44.

Die Rückzahlung der dur< vorbenannte Anleihe- heine beuxkundeten Darlehne erfolgt vom L, Ok- tober 1909 ab bei der Kämmereikasse der Stadt Münster i. W. gegen Anshändigung der Anleihescheine, der Anweisungen und der no< nicht verfallenen Zinsscheine.

Vom 1. Oktober 19099 findet eine weitere Vers zinsung nicht statt.

Aus früheren Verlosungen sind rü>stäudig seit dem 1. Oktober 1908 :

Lit. A über 500 6 Nr. 289 356 374 379.

Lit. B über 1090 6 Nr. 214.

Münster i. W., den 29. März 1909.

Der Magistrat.

[6477] 4 9/9 Solms-Braunfels’s><e Anleihe vom Jahre 1880. Bet der am 1. April 1909 vor cinem Notar vor-

‘genommenen 19. Verlosung von Obligationen

des obigen Auleheus wurden folgende Nummern

zur Nü>kzahlung in den A Terminen gezogen : Per 30. Juni 1909.

Lit. D 6 147 229 456 475. :

Lit. E 585 761 779 898 1011 1077 1172 1242

1278. Lit. F 1301 1360 1412. Per 31. Dezember 1909. Lit. D 22 121 243 273 392. Lit. E 528 596 605 717 788 829 937 1260

1279.

Lil. F 1473 1482 1526 1543.

Die Rü>zahlung der verlosten Stü>ke erfolgt in den bestimmten Terminen bet der Mitteldeutschen Creditbank zu Frankfurt a. M. Die Verzinsung derselben hört von dem zur Nü>zahlung bestimmten Zeitpunkte an auf.

Braunfels, den b. April 1909.

: Fürstliche Rentkammer.

[6480] - Berichtigung.

In der diesseitigen Bekanntmachung, betreffend Auslosung der 40%/ Hamburgischen Staats- anleihe vou 1900,

vom 1. April 1909, muß es bei den unter „von den früheren Ziehungen sind no< rü>ständig* aufgeführten Nummern lauten Nv. 19916 zu 46 1000,—, statt 4 500,—. Hamburg, den 14. April 1909.

Die Finanzdeputation.

6) Kommanditgesellshaften uf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden fi aus\{ließli in Unterabteilung 2.

[6501] Die ordentliche Generalversammlung der hiesigen

Gemeinnüßigen Baugesellschaft für das Jahr 1909 findet an Freitag, deu 14, Mai d. J.- Nachmittags 4 Uhr, im Saale’ des Herrn Stienen hier mit folgender Tagesorduung statt:

1) Vorlegung der vom Vorstand eingereihten und yom Aufsichtsrat geprüften Bilanz und Gewinn- und Verlustbere<nung sowie des Geschäftsberichts

des Vorstands für das Geschäftsjahr 1. April 1908 bis 31. März I S vom Aufsichtsrat bestellten Revisoren. Antrag des Aufsichtsrats auf Entlastung für den Vors stand und Festseßung der Dividende für das ges 2) Créämtungnuht Los M rgänzungêwa es Aufsihtsra o stands nah $ 17 des Sund L S Die unter 1 bezei<neten Vorlagen liegen bis zur Generalversammlung im Bureau des Herrn Carl Hölsher, Wilmergafse 17/18, «zur Einsicht der R es Ivers : u dieser Generalversammlung beehre | i Herren Aktionäre ergebenst E V O Ie Münster, den 16. April 1909. Der Vorfitzente des Auffihtsrats:

Karl Ebert. [6503] Vorshuß- & Sparbank A, G. Wildeshausen.

Die auf den 23. April angescßte ordentliche Geaeralversammlunug findet erst am 7. Mai a. C., Nachmittags {5 Uhr, in Stegemanns Hotel R Gf

„_ NaGfuge zur Tagesordnung:

Abänderung der Statuten $ 26, betr. S dccubiia

des Reingewinns.

Wildeshausen, 1909, April 17.

Für den Auffichtsrat : Der Vorstand.

Wilh. Kolloge, Conr. Windel er.

Vorsitzender. Heinr. Bened>e.

16512] Electricitätswerk Illkir<-Grafenstaden

A.-G. in Eschau.

Am 13. Mai 1909, Nachmittags 3 Uhr, E S Ca e lng der Aktionäre unserer Gesellschaft“ zu ir<-Grafensta Sizungssaale des Rathauses statt. E E

1) Bericht des S nts

er es Bor1itands und des Aufsichtsrats ü das Geschäftéjahr 1908, i M

2) Feststellung der Bilanz sowie der Gewinn- und VBerlustre<nung für dasselbe Geschäfttjahr.

2 Ecilaitgs A E E i

ntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5 Wahl eines Aufsichtsratsmitzlieds.

6) Aenderung des Statuts in $ 31 dur< Streichung der Worte „Bürgerzeitung*, „EGlsässer“ und „Straßburger Neueste Nachrichten“.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre ber:<tigt, welhe ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Ver- sammlung vor 6 Uhr Abeuds bei der Gesell- schaft, bei der Bank Ch. Staehling, L. Valentin «& Cie. in Strafiburg oder bei cinem Notax hinterlegt haben.

Eschau, den 19. April 1909, Electricitätswerk Jllkirch-Grafenstaden, A.-G. in Eschau.

Der Vorftand. G. Stoskopf.

[6523] Actien-Gesellschaft für Federstahl-Industrie

vorm. A. Hirsch & Co. Cassel. Die-Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Moutag, den 10. Mai d. J., Nach- mittags 4 Uhx, in unserem Fabriklokale ftatt- findenden ordenutli<hen Geueralversammlung eingeladen. s Tage®sorduunug :

1) Vorlage der Berichte des Vorsfands und Auf- as nebst Bilanz und Gewinn- und Ver- ustkonto für das Geschäftsjahr 1978 sowie Ent- lastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

2) Ds Gfalsang ¿Uber Verwendung des Rein- gewinns.

3) Wakbl eines Mitglieds des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General«

versammlung teilzunehmen wünschen, wollen ihre Aktien bis spätestens drei Tage vor der Ver- sammlung entweder

bei der Gesellschaftskasse,

der Deutschen Bank in Berlin,

der Dresduer Bank in Berlin oder

der Filiale der Dresdner Bauk in Cassel hinterlegen.

Caffel, den 15. April 1909.

Der Vorsitzeude des Auffichtsrats: G. Plaut.

(60 Verlagsgesellschaft des Maiuzer Tagblattes.

Die Herren Aktionäre werden htermit zu der am Donnerstag, den 6, Mai d. J. (nit 29. Ap:il), Vorm. 117 Uhr, im Geschäftslokale der Gesell- schaft stattfindenben RRXV. ordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Bericht über bas “abgelaufene Ges

er über das abgelaufene Ges<äftsjahr Erteilung der Entlastung an Vorstadt Ta Aufsichtsrat.

elung über die Verwendung des Reins

gewinns.

Wahl von Mitgliedern des Au

Wabl von drei Revisoren. fMdtrats,

Mainz, den 15. April 1909,

Dex Vorstand.

16504] Die Aktionäre des Danzi Vereins werden hiermit E Hiatutenmggsen-Actien- uudvierzigsten ordentlichen Generalversam ¿ 8 gemäß $ 28 des Gesellshaftsvertrages dos Aas 5 Ube V den L2. Mai 1909, Nach- Miläfanzengasie 3 3/34 vir eSes<äftogebäube hier, agesordnung ;

1) ea des Vorstands über das Geschäftsjahr Got sowie Beschlußfassurg über Bilanz nebft lastilng des, Vorseraltrenün L AuiiE

hlen zum Borslarh nd des Aufsichtsrats. unge ü uis dex 27. Müri 19gge iden Zwe>en. Danzi Der Vorstaud des E oige, Sparkassen -Actien-Vereins. S. N acer. A. Claaßen. F. B. Stod ; Wi. Oscar Bischoff. Marx Ritter, E