1909 / 92 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ut daher cine dite Saat nur sehr selien anzutreffen und mangherorts für diese Gegenden normalen Monatssummen sem-ssen. Am wenigsien } garten selb oder von 4 bis 5 Uhr Na@mitiags vom Sanitätsrat Ut dieselbe so s<wa<, besonders voa Weizen, daß die Zuversicht der | Nicdershlag, nämlih wenig:r als 25 mm, fiel în Dsipreußen, zu | Dr. Theodor S. Flatau (Dea 113 Villa 3) entgegen- Oekoaomen täglih abnimmt. Die landwirtshaftlichen Frühjahre- | beiden Seiten der mittleren Oder, in der Thüringer Mulde, !m | genommen. Unbemittelten können Fretstellen gewährt werden. arbeiten wurden vom Wetter genügend begünstigt. Die {rüh ange- | nordöstlichen Vorlande des Harzes und zu beiben Seiten des mitt- Auch Kinder, die infolge von Schwerhörigkeit oder von Sprah- bauten Gerfte- und Hafersaaten stehen leidlih und {ind befriedigend | leren Rheines. Sonst hatte der überwiegend g1ößte Teil von Nord- gebre<en in der Enlwid>lung zurü>geblieben sind, finden Aufnahme. emporgekelmt. Auch sonst ist der Frühjahrsanbau zumeist ¿leiGmáßig | deutshland 25 bis 50 mm Nieders{lagëböhe. Mehr als 50 würden E :

emporgekeimt, nur ist mildes Weiter und rei@licher Regen noh not- | in Westpreußen westli< der Weichsel, im westlichen Obers&lesien Der Deutsche evangelis>Ge Latenmissionsbund veran- wendig. Die Nieders<läge vom 13. und 15. April waren von guter | sowie im größten Teile von Mittelshlesien, an der mitlleren staltet am Freitag, Abents 8 Vhr, einen Vortragsabend im Wirkung. Der Viehbéstand is gesund, aber infolge Futtermangels | Havel, in Me>lenburg und der Prigniß, im Harz und Thüringer- } Museum für Völkerkunde (Königgrähßer Straße), bei dem der E mager. Die Autsihten für die Weinernte sind allgemein un- | walde sowie im westlihen Westfalen, Hannover und Rhein- | Professor von Luschan einen Vortrag. unter Vorfübrung von Lichb-

ünstig. (Wiener Ztg.) land gemessen. Von diesen Gegenden batten Hunsrü>, Ciftl, } bildern, über „Die Völker Afrikas* balt wird. Der Eintritt is E Sauerland, Harz, Thüriagerwald und Sudeten mehr als E für Hécreit N D E frikas* halten wird Theater und Musik, Uns he E i lien ers ene af 100 mm. ¿o m vorherr|<end winterlihèn Witterungsar; C L E E - Im Köntglihen Opernheufe wird morgen, Mitiwos, unter ge Erdboden fat im çanzen Gebiete bit ei Säle O ae ise Delegtertentag des Kartells deutsher

R is gegen S{hluß der zweiten | reit er und s e otorfahrer- der musikalischen Leitung des Kapellmeisters Ble Verdis „Aïda auf- | Dekade meist mit S&nee bede>t. Nur im Südwesten, N das Frost» S eRE findet E hat oos “i Berlin : Hoiel “Attanisdter Lte Die Titelrolle singt Kräulein Easton, die Amnetis- Frau | wetter wiederholt von warmen Tagen unterbroen war, und im Küsten: Hof* (Königgräßer Straße 21), statt. Die Tagesordnung der um 9 Uhr

oeße und den Radames Herr Mackenuan. Die übrigen Haupt- | «ebiet der Nordsee, wo nur selten Shneefälle vorkamen, bes{ränkte Bormittags statifindenden Sihung lautet: 1) Geschäftsbericht der partien sind mit den Herren Knüpfer, Bronögeëst und Gritwold befept. | H die Schneede>e auf wenige Tage in der ersten Monatshâälfte. Kantelleitung, 2) Kassabericht, 3) Seschäftsberißt der Rechte schuß Im Königlichen Swaufptelhause wird morgea Henrik | Dagegen hielt sie fic im Often über die Mitte und in Ostpreußen sowie | kommission, 4) Geschäftsberichte der Kartellv:rbände, 5) Bestimmung Ibsens Sthauspiel „Ein Puppenheim® in der bisherigen Beseßung in den höheren Berglagen fogar bis gegen Ende des Monats, In | der Kartelleitung für 1909/10 und Ort des 13. Delegiertentages, wiederholt, y den ersten beiden Dekäden hatten kleinere Depressionen, die teils von | 6) Grenzkarten, 7) Nbzeichen Mitgliedskarten, Zeitung, Versich?- Die Direktion des Neuen Theaters bereitet eine Neu- | den britis<en Inseln, teils vom Mittelmeer na Milteleuropa vor- | rungen, Gasthöfe, 8) Eisenbahntransport 9) Hafipflichtgeseb- einstudierung des S<hönthanschen Lustspiels „Renaissarce vor, nahdem | drangen, maßgebenden Einfluß; es herrshte deshalb bei veränderlien, | Pflasterzoll 10) Ant:ä S F Ze ine E Nen E das Stü>k dem | im U eEE E E Wetter, meist mit gelindém : : efi o wegentommender Weife freigegeben hat. Frost und Neigung zu Shneefällen. Leßtere waren in den ersten Ta en eute Direktor August Junkermann, der bekannte Reuterdarsteller, wird im des Monats besonders ergiebig, namentli im mittleren Nordbeui stan Dr. f G. Arhertrh A Treptower T haliatheater vom 1. bis 7. Mai in den drei Ginaktern: „Hanne | betrug in Berlin am 3. die Nieders<lägéhöhe 21 mm, und die Sternwarte einen zehnstündigen Vortragszyklus über Welk- Nütes Abschied*, „Möller Voß“ und «Jcchen Päsel* auftreten. Vor- Sneede>e wu<s an diesem Tage von 9 auf 28 cm an. Etüige anshauung und Himmelskunde“, in dem der Mandel d: s Weltbildes bestellungen für das Junkermann-Gastspiel werden [hon jevt entgegen- | wärmere Tage gab es während der ersten Monatshälfte uur im süd« | unter dem Einflusse der Himmelsbeobac;tung dargestellt wicd. Die genommen. ‘Der: Schwank „Wo wohnt sie denn?" bleibt bis Ende westli<hen Deuts(land; hier stiegen ¿wichen dem 5. und 12. bei sübliden | Vorträge finden regelmäßig jeden Dienstagabend um 9 Uhr stati- des Monats auf dem Spielplan. b Winden die Temperaturen slellenweise über 10 Grad. Am 18. breitete Bor und nach den Vorträgen {tehen den Hören kleinere Fernrohre sr In der Kaiser Wilhelm - Gedächtniskirhe findet am sih, während" eine tiefe Depression vom Ozean heranziog, êtn HoM- Beobadtung beliebiger Objekte zur freien Verfügung. Ueber „D Donnerstag, Abends 67 Uhr, ein Orgelvortrag statt, bei dem dru>zgebiet über den Osten Miiteleuropas aus, so daß eine südliche | Geschichte und die Hilfsmittel des Rechnens“ \pri>{t der Direktor Here E Ses as) s P E A E j E) Sens s die n Und unl au) Aufheiterung | Archenhold morgen abend une 82 Ufr in demselben Saal. In E en. le Drgel [pielt der Organ * | herbeifühzte. er 1, 0 wenigen ‘Tagen wurde die | Vortrag werden die allercinfa<sten Mittel dec Naturvölker wie Karten zu 1 6 (Stuhlplaß) und 50.4 (KirWhens{iff}) \ind bei ozeanis<e Depression, die {nell ostwärls si< verlagernd, | feinsten mode Ne RA Lir A Sgjluß wird ote u. Bo>k und Wertheim (Leipziger Straße), in der Küsterei das Hochdru>gebiet na$ Rußland ¿urü>drängte, im weitaus tine ¿ernen Rechenmaschinen bespro<zn, Zum ei der (Atenbastraße 18/19) und Abends am Eingang der Kirche zu haben. größten Teile A S allein maßgebend, es ber sAtn Adbitioe Und Muti varbicga i N L Vortrag aver mit Subnayme des Nordostens, wo kältere Südostwinde no< | wird mit dem roßen F der „Jupiter“ gezeigt, auf de (Der Konzertbericht befindet f in der Ersten Beilage.) mehrfa<h S<neefälle brähten, bis zurn Monatss<luß fast ohne Unter. E g ernrohr der „Jupiter „geócigt, P erbor- bre<ung milde und feuhte Südwestwiüde, die von ausgebreitcten A baber den Leplen Lagen wieder große Veränderunge t

j La L « Mit kleineren Fernrohren werden Doppelsternt- Mannigfaltiges. Regenfällen begleitet waren, Nah kürzer und mäß!ger Abküßl E E O 2 die dur ‘die vorübergehènte Ausbreitung hohen Luftdracks in Dit: Nebelwelten und Sternhaufen beobachtet. Berlin, 20. April 1909. europa hervorgerufen war, stiegen dort in den leßten Tagen die L E E E R E E R

Ueber die Witterung in Norddeutshland im März | Temperaturen {ließli zu verhältniêmäßig schr hohen Werten an.

ung“ 1909 berichtet das Königlich preußis<e Meteorologishe Institut auf Breslau, 19. April. (W. T. H.) Auf das Huldig

4 s E E telegramm der Bürgers<aft aus Azl4ß d. Hundertjahrfeie Grund der angestellten Beobächtungën: Der diesjährige März hatte Auf der hiesigen Königlich rumänischen Gesandtschaft fand beute | de St3 aus Anlaß der l t dent bis über séine Mitte hinaus in Norddeutschland e<t winte: lien | zur Feier des 70. Geburtstages Seiner Majestät des Ks Kaifee ädteordnung ist heute von Seiner Majestä

; ; aus Korfu ein Antworttele ramm eingelaufen, it Witierungscharakt.r. Dagegen herrs{<te etwa vom Beginn der dritten | von Rumänien eia größeres Festmahl statt. Mit dem &önigli Allerhö{hstde g g Städte Dekade an zwar meist trübes und feuhtés, aber mildes, gegen Monats- | rumänischen Gefardten Dr. Beldiman und den Damen des Hauses ordnung R Bebdde rah de A Hundert arer Berger \{luß scgar ziemlih warmes Wetter. In der ersten Monatshälfte | sowie dem Personal der Gesandtsaft nahmen an dem Mahle | Breéklaus Seinen Dank auf idt © vereint ge j E p E E S tau E P At R me D Fei S der Staatssekretär des pritht. E 8 auf 15 und selbst an der Nordseeküste und im Südwesten ellen- | Auswärtigen reiherr yon oen sowie Unterstaats- Londo A u weise bis gegen 10 Grad; die Tagesmittel der Temperatur über- | sekretär Stemrih und die Seheimen Legationdrte Freihee von“ ist der Da S Mil «M. 0 Einer Bodens (albors schritten in diéser Zeit den Gefrierpunkt nennenswert nur im Südwesten. Griesinger, Dr. Zahn und Zimmermann vom Auekwärtigen | untezwezs, an der Südseite 9 E Ls E uf Grund 9 Im Gegensaß dazn wurden am Monats\{<luß überall nit Ausnahme des | Amt; der Kriessminister General der Kavallerie von Einem, der | raten. on Goodwinsands a durhweg etwas kübleren Nordoftens Tagesmiitel von 10 Grad und f Direktor des Zentraldepartements des Kriegsministeriu

darüber erreiht; dabei stiegen die Temperaturen stellenweise bis | leutnant von Wachs, der Abteilungs<hef, Ober teutnant Golß u; Kiew, 20. ; pt wurdé“ gen 20 und selbst im Nordosten no< vielfa auf 15 Grad. | Major von Reuter, Zu den Gästen zählten wette DffiteraBördr ün, ein Out O T.D J 2E E A E 1 er Be D R M LER E A E L E E S uiserin “Alerande ver Feten Po 2. Gardedragonerregiment solgung der Räuber, an der au Güte Felde beschäftigte Ban ber er ersien ona e [sait augemein- zu kalt, un var im ror d and. T Teile Norddeutshlands meist i 1 bis 2, sonst um 4 Grad. Nur | Staatésekretär Freiherr von S#oen Vis Luk Mahle brate der | te lnahmen, wurden se<s Pers onen, unter thnen ¿wet

auf Seine Majestät | getötet und vier Pers Í

Ostpreußen hatte annähernd normale Temperaturverhältnifse. Der | den König aus, worauf der Gesandte Dr. t onen verleßt.

iz L R ten S S ne R Nate Seine Majestät den Kaiser ausbrachte. Beldiman ein Hoh auf S offenbar n dem gän en Fehlen oder der äußétrst ger ngen ——

Anzahl heitérer Tage und in der verhältnismäßig kleinen Sonnen- Auf Veranlassung des Deutschen Verein Nah Stluß der Redaktion eingegangen?

8 ü E \ceindauer, die hinter der durs{hnittlihen fast dur<wegq um ein hygiene, Ortsgruppe - Berlin, spuiGt am Freitag, E

Depe ; Drittel zür>blieb; nur in Sg@lesien, der Laufiß und | im Bürgersaal des Rathauses der Profifsor Dr Zi Konstantinopel, 20. April (W T, B.) Die Nacht

n x Ls Fr n nun über: |. 0 her Thüringen übertraf sie den langjährigen Mittelwert. Häufigkeit „Gesundheitss{häden aus den täglichen Gewohnheiten“. De L ist ruhig v 1 A7 estern frü und Ergtebigkeit der Niederschläge waren vielfa<hß geringer, als | fleht jedermann unentgeltlih frei. er Zutritt ges Log, R fer idigtore wurden) war bem R R D E aa e M OAEE u Jn tem Kind ten für taubstumm Kind Palast alles unverändert Wie Mt Dru wird die Ha

und nôr er Glbe, mit Ausnahme jedo< von Ofipreußen, n dem Kindérgarten für tau e Kinder (S î : j ul zue dir causis und der s{leswigholfteinischen Ostküste, meist etwas zu | straß? 18) sind mit tem VierteijahrweWsel dure bi Abgabe sen; | Mat der mazedonischen Truppen heute vor Stam

viel, westlih davon im allgemeinen etwas zu wenig Niedershlag. Ain pflihtiger Kinder an Taubstummenanstalten wieder einige Pläße frei ammengezogen sein. mittleren Rhein wurde stellenweise nur ein Viertel, andererseits in | geworden. Anmeldungen taubstummer Kinder bom 3. bis 7. Lebens- nd Miitelslesien und im nördlichen Posen mchr als das Doppelte der | jahre werden wochentäglih von 9 bis 1 Uhr Vormittags im Kinder- (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten U

Ö E R Zweiten Beilage.) E | | Donnerstag (zum ersten Male) und folgende j ; Theater. Tre MrES Thaliatheater. (Direktion: r

c Lupin. enundSönfeld.) | Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Mit!"

¿ z Mittwo<h und fol, ; Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- E Schwank wit Gent: Tage ‘Tan 0ohnt sie benu? | bis Sonnabend: Im Klubfessel.

5 dret Akten von S =S hnhof haus. 99. Abonnementsvorstellung. Aida. Oper in vier Neues Schaus, lhaus Mittwo%: Peh- I. Kren uid Dkonkowsky, Gesansstext. Triano fheat straße, nahe Ba von @. Verdi. Text ‘von Antoni pIe . i duféld. y r Holler erte von Alfr. nfheater. (Georgenstraßie, nabe iebes- Shiolamzonk, füe-die tdenisbe Bahn Keie Eebuaiee, - Mafeng S I Shöufeld. Musik v. Viktor Hollander, Fricdeidstraße.) Mittwoch bis Sonnabend: L

lius Schanz. Musikalishe Leitung: Herr Kapell» | Donnerstag: Pech-Schulze. j __| gewiitex. Ó Deifie: Bled: Regle: der Regisear Braunshncig 78: um ersten Male: Maé. Anfang S Ballett: Herr Ballettmeister Graeb. Anfang 72 Uhr. | 7# Uhr. j 7 i

Schauspielhaus. 104. Abonnemêéntsvorstellung. Ein Sonnabend: Mahs. Famiilienna@hri<ten, Puppenheim. (Nora) Stwhauspiel in drei

rik Ibsen, deuts< v . von Borch. 5 : s Í J : ege: Here Megifeue Halen ri E E Er Ege O Am 18. April d. J. verschied hierselbst im 37. Lebensjahre nah s<werem Leiden stag : ernhaus. , Abonnementêvor- E : ant e Code Pre), D 1 Fa | Beit i E Be der Herr Leopold Graf läße sind aufgehoben. Die Fledermaus. Komische Gesellschaft : : g | ; Dpecette mit Lanz in dret Akten von Meilhoc und ® Direkt or der le

[B trsihermigs - Gesellschaft „Europa“ A lóry. Beärbeitet von C. Häffner und Richard | { „Europ A Genée. Musik von Johann Strauß, Anfang „Ftillertheater. : 9: (Eta gte Préuffishen Rilikversi e A ¿deteleain j Eriiázita 105, Abonnementêvorstellung. Traucesviel jn 5 Akten von Ernst bon Wildenbeuch: lidèr Es Hervorra enbem Maße dur Sä, ünd FaWkenntnilsse ausgezeichnet sn größter persöt Mrs. Dot. Lustsptel in drei Akten von-W. Somerset | Ende 101 Uhr. ung und Lieber8würdigkeit; hat , db

Ei j i dens Maugham. Deutsch von B. Pogfon. Anfang | Donnerstag, Abends 8 Uhr : Die Welt, in der | À eine angesehene Stellung unter" den ‘deütsen R elellshaften erfolgrei geleitet und D 74 Uhr. Î

ü d>y j ten bereitet. ‘Der L O mau fich laugweilt. paar folgt ihm über das Grab hinaus, und sein iber ie Lon U Ebe Ebïen gehälten I (Neues Operntheater. Sonntag : ae fi De Ends 8 Uhr: Die Welt, iu der mau Verlin, 19, April 1909 s I reservesah. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Dex Titsr j : ; | ejaß. Dienst- und Freipläße sind aufg Auffichtsrat uud Vorfta Auffichtsrat und Vorstand

Barbier von Sevilla. Komische Oper in 2 Auf- | Charlott burg. ttwo<h, Abends ‘8 -Uht: i Fs uyd ; (9 4A zügen von Rossini: Dichtung an Beaumarchais Die Welt I Pee mie Mi Ci Lustspiel der Rücwersihérungs-Gesellshaft der Prcéußishen Rückversiheruns8® „Europa“, Aktien-Gesellschaft.

bon Cesar Sterbini, überseßt von. Jana Kollmann. | jn drei Aufzügen von: Edouard Paillèïon, übersetzt Coppelia. Phantastishes Ballet in 3: Aufzügen von Emerih von Bukovics. Ede 102 Uhr. von Ch. Nuitter und A. Saiut-Leon. Musik von Dóönnerdtag, ‘Abends 8 Ubr: Macbeth.

Uebetfübran e aledung ‘olat in Münhen am Donnerstag, dea 22. Aprll, Nacmittags.

Vor d Leo Delibes, Anfang 7 Uhr. itag, Abends 8 Uhr: Maebeth. am Dienstag, den 20. April, Nachmittags 3 Übr, in der Leihenhollt Freitag hr h des St. Hedwts- Krankenhauses, Große Dämburgerstraße A, L Seauersolee siatt Deutsches Theater. Mitiwo: Faust. An-| Thegter des Westens. (Station: Zoologis{er : : i b. : : V : Fl. j , 0 fang 7x Uhr. ei Kanlstraße 12.) Mitiwo<h bis Freitag: TOkear von Kein Mes it Hrn. Hauptmann | Meyer (Berlin), Fr, Helene von Kon Donnerstag: Faust. Anfang 74 Uhr. Der Jockeyklub. i Vereheli<t: Hr. Dr. ju Wi is oriz-Cichbora (Breslau). g a aepielg, äufsübruig bes Siéciiten Kvisecbalorittt: Liebeftein zu, Barhfeld- mit Sie “Gräfin ven Verantwortlicher Redakteur: l Ber Arx! am Eceidewege. Anfang | ®Ybrts L Ube: Dex Joiteytiu leutnant, Paul (pon Eocben ‘mit gei” Wattifs: |, Direflor De. Tyrol in Charlottenbutf Donnerstag: Der Arzt am Scheidewege, Ane : bon Schönberg (Wasserjentsh), Deras der Cipedition ( Heid ri G), sid Verlag fang 8 Nhe. Refidenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) | Géboren: Ein Sobn: Hen, Hauptmann Müller | DruÈ der Norddentschen Büchdruere Nr. 32. R n folgende Tage: Kümmere Dich LaiGtor Du Nane (Set: | Hrn. Land- Anstalt Berlin SW,, Wilhelmstraße Berliner Theâter. Mitiwoh bis Freitag: | üm Amelie. heimen Regterungêrat Dr. Cacl Di (Ge, . Elf Beilagen erdem die Einer von nusere Leut. i : Lichterfelde). Hru. K. Fchrn. von Maássenbach (einschließlich Börsen-Beilage e 5) ‘g Sonnabend: Zum ersten Male: Eiu Herbst- Komische Oper. Mittiwo<h: Tieflaud. (Pinne). Prenarigenvellage N H es öfsext manöver. Annfag 74 Uhr. Dönnerstag: Die verkaufte Braut. Gestorben: Hr. Kammergeri{tlsrat a. D., Ge, ie "Ae Buk ließlich 2 igen) T Een B Seen Bil vor Bee Qa: Wen T E Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) ' xube). Hr. Frip von Steegen-Wilknitt (Klein, i ‘Altiengesells<aîten. Tue Et Mittwoch: Revolutionshochzeit. fleegen). Hr. Porirät- und Genremaler Otto 13. bis 17, April 1909.